COVID19 Spezial: Gibt es überhaupt wirksame Medikamente oder Seren gegen Viren? Und darüber hinaus…

Im Zuge der Vorbereitung und Recherchen einer seit Mittwoch fast ununterbrochen in Produktion befindlichen, sehr umfassenden Redaktions-Abhandlung mit dem Titel „DWB-Redaktionsbericht zum Corona-Hoax, der Panik-Hysterie und den daraus resultierenden Implikationen“ stiess ich bei impfkritik.de auf folgenden Artikel mit dem Titel „Masernvirusprozess: Worüber wirklich entschieden wurde„.

Im Kommentarstrang dieses Artikels las ich einen höchst beachtenswerten Leserbeitrag, weshalb ich den Autor Tomin darauf kurz anschrieb, mit der Bitte um einen Quellbeleg zu dieser Aussage:

„Nach den Erkenntnissen der modernen Molekularbiologie gibt es bis heute noch keinen einzigen Nachweis, daß es überhaupt ein Masernvirus gibt und dieses auch wirklich die Erkrankung auslöst.“

Der Vollständigkeit halber hier vorab noch den kompletten Rest des Kommentars:

Könnte es vielleicht so sein, daß ZUERST die Erkrankung da ist und erst in der Folge der Organismus Viren und Bakterien bildet, um eine Heilung herbeizuführen? […] Vielleicht sucht man nach etwas, das es gar nicht gibt? Wie oft haben sich Wissenschaft und Medizin in den letzten 100 Jahren geirrt?

Obwohl seine gestern Abend eingetroffene Antwort meine Bitte nicht erfüllen konnte (Begründung siehe unten), schrieb er mir eine sehr ausführliche, höchst bedenkenswerte Antwort darauf, welche ich der DWB-Leserschaft auf keinen Fall vorenthalten will (auch wenn ich mit seinen Ausführungen keineswegs zu 100% d’accord gehe).

Eine Publikationserlaubnis wurde schriftlich auf Nachfrage hin heute erteilt. Daher nun nachfolgend den Originalwortlaut von Tomins Schreiben an die DWB-Redaktion als Gastbeitrag (redaktionell minimal umformatiert und redigiert, sowie einige Linkbeigaben, Bilder und deutlich erkennbare Anmerkungen integriert).


Danke für Deine Anfrage.

Leider nein, Quellenbeleg kann ich Dir keinen mehr bieten, da ich vor 2 Jahren aus „familiären“ Gründen (akuter Platzmangel) alle Bücher und schriftlichen Unterlagen entsorgen mußte.

Möglicherweise kannst Du im Buch „Impfen – Das Geschäft mit der Angst“ von Dr. Johann Loibner einen Quellenbeleg finden; es wäre immerhin denkbar.

ABER vielleicht kann Dir das Folgende etwas „helfen“:

Ich hab praktisch ein halbes Leben lang unzählige Publikationen und Fachbücher studiert zu den Bereichen Impfen, Viren und Bakterien, Gesundheit und Krankheit.

Ich hab unzählige Gespräche geführt mit Virologen, Wissenschaftlern und Medizinern zu eben dieser Thematik und zwar solange, bis ich überhaupt keine Angst vor rein gar nichts mehr hatte.

Wie oft hat sich die Wissenschaft allein in den letzten 100 Jahren geirrt?

Seit es Wissenschaft gibt, gibt es Irrtümer und Widersprüche am laufenden Band. Und so reiht sich in der Geschichte der Menschheit eine Erkenntnis um die andere, ein Beweis um den anderen, und nach einiger Zeit wird sie von einer „besseren“ und „richtigeren“ Erkenntnis abgelöst und man glaubt, einen früheren Irrtum erkannt zu haben bzw. eine frühere These, Erkenntnis oder einen Beweis widerlegen zu können.

Zwei Beispiele aus der Geschichte, die Dir sicher bekannt sein werden: Louis Pasteur und Dr. Ignaz Semmelweis.

Louis Pasteur mit seinem oft zitierten Ausspruch, den er gegen Ende seines Lebens getan haben soll, um quasi sein „Gewissen“ zu erleichtern:

„Le microbe n’est rien, le terrain est tout“

„Die Mikrobe ist bedeutungslos [Anm. DWB-Redaktion: Wörtlich „NICHTS“], das Milieu ist wichtig [Anm. DWB-Redaktion: Wörtlich „ALLES“]“

Um sein Gewissen zu beruhigen führte er parallel zu seinen „pseudo-wissenschaftlichen“ Aufzeichnungen geheime Tagebücher, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt waren.

Dr. Semmelweis wollte man von der Gesellschaft wegsperren, aufgrund seiner Erkenntnisse bzw. anfänglichen Vermutungen zum Kindbettfieber. Die gesamte übrige Ärzteschaft hatte er gegen sich.

Ich hatte noch einen Arzt im Unterricht, der uns Schülern aus seinen persönlichen Erlebnissen mit Dr. Semmelweis berichtet hat.

In der Quantenforschung (Dr. Anton Zeilinger) hat man erkannt, daß das menschliche Bewußtsein in der Lage ist, den Verlauf von „wissenschaftlichen“ Experimenten bzw. Abläufen zu verändern, je nachdem, welche Erwartungshaltung der Leiter eines Experimentes einnimmt. Menschliches Bewußtsein ist somit in der Lage, auf Materie Einfluß zu nehmen und zwar abhängig von der Kraft bzw. Reinheit des Bewußtseins.

Der Tenor aus unzähligen Gesprächen mit Virologen, Medizinern, Fachärzten und Wissenschaftlern ist nun folgender:

  • Ist die Angst vor einer Krankheit größer als die Angst vor der Impfung, kann sich der oder die Betreffende ja impfen lassen. Der Placeboeffekt wird auch das Seine dazu beitragen.
    Sind hingegen die Bedenken vor einer Impfung größer als die Angst vor der Krankheit, so ist es umgekehrt, denn in beiden Fällen zieht die Angst früher oder später all das an, wovor man Angst hat.
    Offiziell müssen Ärzte natürlich das Impfen befürworten, wenn sie keine Probleme mit ihrer Standesvertretung bekommen wollen, wie dies Dr. Johann Loibner mehrfach widerfahren ist.
  • Die Wahrscheinlichkeit, durch eine „Schutz-Impfung“ zu einem ernsthaften gesundheitlichen Schaden zu kommen ist ca. 200 mal größer als die Wahrscheinlichkeit, daß man durch einen Virus oder Keim infiziert wird, die „Krankheit“ auch tatsächlich ausbricht und sich dies schädigend auf den Organismus auswirkt. Viele „Infektionen“ verlaufen quasi „still“, ohne daß sie bemerkt werden. Dieses Wissen habe man schon seit Jahrzehnten.
    Der Virologe, der mir dies unter 4 Augen vertraulich mitgeteilt hat, bat mich, dieses Wissen nur für meine Familie zu verwenden und seinen Namen nicht damit in Verbindung zu bringen, denn dann würde ihn seine Dienststelle sofort entlassen.
    Auf meine Frage, weshalb man dies nicht an das Volk weitergebe, meinte er trocken, daß dies geschäftsschädigend sei, denn da ginge es um Milliardenbeträge. Und gegen die Pharmaindustrie hätte man keine Chance. Da ziehe man immer den Kürzeren. Da könne man sich gleich die Kugel geben.
  • Ca. 70% aller Ärzte – oder sind es gar mehr? –  mitsamt ihren Angehörigen, lassen sich bewußt nicht gegen Grippe impfen, weil sie „wissen“, daß es nicht hilft. Oder „glauben“ sie es nur?
  • In Zeiten großer Epidemien beobachtet man weltweit immer wieder dasselbe: Unter den Erkrankten sind ca. 60 bis 80% der Menschen vollkommen durchgeimpft, haben also einen einwandfreien Titer, dürften also nicht erkranken.
    Warum erkranken sie dann ebenso wie die Nicht-Geimpften?
    [Anm. DWB-Redaktion: Titer bedeutet gemäss Wikipedia – „Als Titer, m, von französ. titre = Feingehalt (des Goldes), bezeichnet man in der Biologie und Medizin jenes Flüssigkeitsvolumen, das aufgrund eines in ihm gelösten biologischen Stoffes (Agens) gerade noch eine biologische Wirksamkeit entfaltet.“]
  • Warum verschreiben Ärzte Medikamente, wenn ein Patient erklärt, er habe eine Grippe? Weil der Arzt unter Zugzwang steht, der Patient will etwas haben und bekommt dann ein Medikament, das die Symptome etwas lindern soll. Und der Placeboeffekt tut das seine. Der Arzt wisse sehr wohl, daß es gegen Viren keine Medikamente gäbe.
  • Es gibt kein einziges Medikament und keine einzige Impfung GEGEN einen Virus. Ein Virus braucht einen Wirt, um leben zu können und befindet sich IN einer menschlichen Zelle, und es ist von außen nicht zu erkennen, in welcher Zelle nun der Virus seinen Wirt gefunden hat.
    Man kann nicht alle Zellen töten, denn dann tötet man den Menschen. Der menschliche Organismus muß eben mit seinem Immunsystem „lernen“, möglichst rasch natürlich, den „Code“ des Virus zu knacken. Dann sei die Krankheit quasi „BESIEGT“. Und für das Immunsystem sei der Mensch zu 100% selbst verantwortlich. Louis Pasteur nennt es „le terrain“, das Milieu.
  • Die Menschheit glaubt immer, „kämpfen“ zu müssen. Alles und jedes „bekriegen“ zu müssen. In vielen Dingen einen „Feind“ zu sehen, den man umbringen und beiseite schaffen müsse. Dies ist ein Irrglaube, der leider noch weit verbreitet zu sein scheint.
  • Die diversen Viren, Bakterien, Keime und Pilze sind quasi mehr oder weniger nur „Erfüllungsgehilfen“. Jede Krankheit dient in erster Linie dazu, den Menschen zur Ruhe zu bringen und ihn anzuregen, über sich und seine Lebensführung nachzudenken bzw. nachzufühlen. Die 5-Elemente-Lehre kann hier vielleicht auch eine Hilfe sein, um der Ursache etwas näher zu kommen. Die diversen Organe können mit Gefühlen (aufbauend) bzw. Emotionen (eher destruktiv) in Verbindung gebracht werden.
  • Jede Krankheit, jeder Unfall, jeder Schicksals-Schlag hat zu 100 % seine Ursache in der Lebensführung des betreffenden Menschen. Es gibt keinen Schuldigen im Außen, der dafür verantwortlich gemacht werden kann.
    100-%ige Selbstverantwortung ist das Schlagwort. Jedes Schick-sal ist in Wahrheit ein Mach-sal, selbst gemacht. Auch wenn dies vielen Menschen noch nicht bewußt ist.
    Es gibt keinen „Zufall“ im Sinne davon, daß das Schicksal einfach blindwütig zuschlägt, sondern Zufälle bzw. Schicksals-Schläge werden quasi von der jeweiligen Person „angezogen“ durch das, was sie „ausstrahlt“ an Glaubensmustern, unbewußten Programmierungen und so weiter.
  • In allerletzter Konsequenz mündet alles in der Frage:
    Lebt der Mensch sich selbst, lebt er das, was ihm gemäß ist?
    Lebt er seine mitgebrachten Talente und Fähigkeiten, lebt er seine Sehnsüchte anhand der Möglichkeiten, die er hat?
    Oder tut der Mensch Dinge – die er im Grunde genommen überhaupt nicht tun mag, die seinem Wesen entgegenstehen – nur um anderen zu gefallen, von anderen geliebt zu werden, ein äußeres Klischee zu bedienen oder aus irgendwelchen Ängsten bzw. aus einem Sicherheitsdenken heraus?

All dies ist jedoch bis dato nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Die breite Masse würde es möglicherweise auch nicht verstehen.

Zitat von Max Planck (einer der Väter der Quantenphysik):

„Es gibt keine Materie, sondern nur ein Gewebe von Energien, dem durch intelligenten Geist Form gegeben wurde. Dieser Geist ist Urgrund aller Materie“.

Max Planck hat sein gesamtes Leben der Physik gewidmet, erhielt 1919 den Nobelpreis und gilt als einer der Väter der Quantenphysik.

Der Name dieses renommierten Wissenschaftlers ist heutzutage immer noch in aller Munde, da die Max-Planck-Gesellschaft (die Nachfolgeorganisation der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften) 84 Forschungsinstitute mit diversen Schwerpunkten unterhält.

An was dort heutzutage auch immer geforscht wird, die Haupterkenntnis, auf die Planck nach jahrzehntelangen Forschungen stieß, findet sich heutzutage weder in den Schulbüchern, noch im öffentlichen Diskurs wieder.

Max Planck und die Gott-Erkenntnis:

Während eines Vortrags in Florenz 1944 sagte Max Planck folgendes:

Meine Herren, als Physiker, der sein ganzes Leben der nüchternen Wissenschaft, der Erforschung der Materie widmete, bin ich sicher von dem Verdacht frei, für einen Schwarmgeist gehalten zu werden. Und so sage ich nach meinen Erforschungen des Atoms dieses: „Es gibt keine Materie an sich. Alle Materie entsteht und besteht nur durch eine Kraft, welche die Atomteilchen in Schwingung bringt und sie zum winzigsten Sonnensystem des Alls zusammenhält.“

Da es im ganzen Weltall aber weder eine intelligente Kraft noch eine ewige Kraft gibt […], so müssen wir hinter dieser Kraft einen bewußten intelligenten Geist annehmen. Dieser Geist ist der Urgrund aller Materie. Nicht die sichtbare, aber vergängliche Materie ist das Reale, Wahre, Wirkliche – denn die Materie bestünde ohne den Geist überhaupt nicht – , sondern der unsichtbare, unsterbliche Geist ist das Wahre!

Da es aber Geist an sich ebenfalls nicht geben kann, sondern jeder Geist einem Wesen zugehört, müssen wir zwingend Geistwesen annehmen. Da aber auch Geistwesen nicht aus sich selber sein können, sondern geschaffen werden müssen, so scheue ich mich nicht, diesen geheimnisvollen Schöpfer ebenso zu benennen, wie ihn alle Kulturvölker der Erde früherer Jahrtausende genannt haben: Gott!

Damit kommt der Physiker, der sich mit der Materie zu befassen hat, vom Reiche des Stoffes in das Reich des Geistes. Und damit ist unsere Aufgabe zu Ende, und wir müssen unser Forschen weitergeben in die Hände der Philosophie.
(Quelle: Archiv zur Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft, Abt. Va, Rep. 11 Planck, Nr. 1797)

Wenn der Mensch einer Sache auf den Grund geht, wenn er quasi hinter die Kulissen von Wissenschaft und Forschung blickt, wenn er von einer Art Vogelperspektive aus die Welt, die Menschheit und das Leben betrachtet, so ist dies fruchtbringend.

Alles andere ist nur Stückwerk und die Beweise und Gegenbeweise enden nie. Das ist das Naturell des Menschen. Die Rechthaberei, das „Recht-haben-wollen“ endet dann nicht selten vor einem Gericht, und das Gericht hat überhaupt nichts mit Gerechtigkeit oder Wahrheit zu tun, sondern das Gericht spricht einfach nur Recht, und zwar nach Gesetzen, die von Menschen gemacht sind, die weder in Raum noch in Zeit hellsichtig sind, deren Bewußtseins-Entwicklung somit vielleicht etwas zu wünschen übrig läßt.

Insofern sind Quellenbelege für meine Aussage nicht zielführend. Ich kann auch nicht mehr damit dienen.

Eine Frage:
Bitte, WER will darüber entscheiden, ob ein Quellenbeleg, ob eine wissenschaftliche Erkenntnis, „richtig“ ist oder nicht?
Wenn sie nach einiger Zeit, über kurz oder lang, von anderen Wissenschaftlern durch andere Meßmethoden, durch andere Verfahren oder neue Erkenntnisse widerlegt werden [Ergänzung DWB-Redaktion: die dann etwas später von wieder anderen Wissenschaftlern durch wieder andere Methoden, Erkenntnisse und Verfahren neuerlich widerlegt werden,…]??

Zu fast jeder wissenschaftlichen Erkenntnis gibt es anderslautende Erkenntnisse, und die Wissenschaftler untereinander sind sich nicht selten uneinig und widersprechen einander in wesentlichen Bereichen.

Vielleicht habt Ihr die neueste Meldung bereits gehört:
Ibuprofen und Corona – Ist das Schmerzmittel gefährlich für Infizierte?

Eine Bekannte hat mir davon berichtet, eine Freundin von ihr würde an der UNI-Klinik Wien arbeiten, und als diese Meldung an die Öffentlichkeit gelangte, hat die UNI-Klinik dies sofort als Fake-News abgetan, weil dies keine großangelegte Studie mit unendlich langen Beweisketten ist, und auch wenn die Meldung wahr sein sollte, würde sie einer Klage durch die Pharmaindustrie nie standhalten.

Dies ist die Art und Weise, wie viel wertvolles Wissen dem Volk vorenthalten wird. Das ist nicht gerade die feine Art, mit der Menschheit umzugehen, nicht wahr???

Solange die Wissenschaft sich nur in der für unsere Sinne wahrnehmbaren 3D-Welt bewegt und alles andere leugnet, was nicht mit irgendwelchen Messgeräten nachweisbar ist, solange wird sie mehr oder weniger auf der Stelle treten und nicht wirklich vom Fleck kommen.

Aufgrund des Frequenz-Spektrums (hör- und sichtbarer Bereich) kann der Mensch nur einen winzig kleinen Bereich des Seins wahrnehmen. Wir sind jedoch in diesem großen Ganzen eingebetet, mit dem wir Menschen ununterbrochen interagieren und zwar auf unbewußter Ebene. Aber wirken tut dies allemal auf beiden Seiten. Wir wirken ein auf dieses große Ganze, und das große Ganze wirkt zurück auf uns.

In allerletzter Konsequenz möge der Mensch zur Erkenntnis gelangen, daß ER selbst zu 100% der alleinige Schöpfer seiner Realität, seines Lebens ist (Quantenphysik).

Was und wie der Mensch denkt und fühlt, das strahlt er aus und das zieht er in sein Lebensfeld. Das Spiegel- oder Resonanz-Gesetz.

Jedem geschehe nach seinem „Glauben“: Das Schöpfungs-Prinzip.

Resümee:

Viren, Bakterien, Keime aller Art, Schicksalsschläge, Krankheiten, Unfälle und so weiter sind keine Feinde, keine Bösewichte, die man bekämpfen und bekriegen muß, sondern in Wirklichkeit unsere besten FREUNDE, weil sie uns Folgendes sagen wollen – wenn wir ein „Ohr“ dafür haben:

„Halt mal inne, komm runter vom Gas.
Komm zur Ruhe und betrachte dein Leben.
Bist du glücklich und zufrieden mit deinem Leben?
Hast du’s dir so vorgestellt?
Hast du den Job, den du wirklich willst, der dich begeistert, fasziniert oder übst du diese Tätigkeit nur aus, weil du Angst hast, zu wechseln, Angst davor, du könntest sonst keine Arbeit mehr bekommen – aus Gründen einer illusionären Sicherheit?
Bist du glücklich mit deiner Partnerin bzw. deinem Partner oder lebt ihr nur mehr nebeneinander her und es ist keine Herzensliebe mehr da?
Führst du ein Leben, das dich begeistert?
Spürst du noch das Feuer in deinem Herzen?
Lebst du deine Sehnsüchte in deinem Herzen?
Lebst du deine Talente und Fähigkeiten, die du mit in dieses Leben gebracht hast, oder läßt du sie verkümmern?
Nützt du deine Möglichkeiten, die dir gegeben sind?
All das, was du tust – tust du es gerne, macht es dir Freude?
Was sind deine wahren Beweggründe, die dich durchs Leben leiten?“

Seit vielen Jahrtausenden, seit es die Menschheit gibt, „lernt“ der Mensch durch Schmerz und Leid, durch Krankheit und so fort.

Und wir haben beileibe nicht nur EIN Leben hier, wir inkarnieren immer wieder. Daß der Mensch nur einmal auf die Erde kommen soll, ist ein „frommer Glaube“ bzw. ein Irrglaube im Christentum. Im Ur-Christentum wußte man um die Wiedergeburt, die Seelenwanderung, die Reinkarnation. Da war das ganz normales Gedankengut.

[Empfehlung der DWB-Redaktion:
Reinkarnation: Die größte Lüge der Kirche (zeitenschrift.com)]

Jetzt, seit geraumer Zeit, bietet sich uns die Möglichkeit, durch Achtsamkeit, durch Bewußtseinsentwicklung, durch Erkenntnis und durch den sanften Weg der bedingungslosen Liebe zu „lernen“.

Wir haben die Wahl!!!

In allerletzter Konsequenz möge der Mensch an den Punkt gelangen, daß er gar alles, was er mit seinen fünf Sinnen wahrnimmt, wohlwollend und in Liebe betrachten möge – und ich meine wirklich ALLES; ohne Ausnahme. Auch Kriege, Zerstörung und Gewalt.

Keine Kritik, kein Verurteilen mehr, denn alles kommt aus der einen Quelle, aus der wir alle kommen. Alles ist ein Ausdruck dieser „Höheren Macht“ – ich nenne sie Gott.

Orakel zu Delphi:

Gnothi seauton

Erkenne dich selbst

Mensch, erkenne dich selbst!
Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung.
Selbsterkenntnis = Gotteserkenntnis.
Der Mensch als ein Ebenbild seines „Schöpfers“, als Ebenbild der reinen bedingungslosen Liebe, der unendlichen Liebe.
DAS WÄREN WIR, DAS SIND WIR AUCH IN DER TAT…

Wenn ich von WIR spreche, so meine ich damit Mensch-Menschen.

Ca. 20 bis 25 % der Lebewesen, die äußerlich aussehen wie Menschen, sind in ihrem Inneren „Bio-Roboter“ bzw. inkarnierte „Programme“, haben somit kein feinstoffliches Herz, können somit auch nicht fühlen und empfinden. Diese Wesen haben hier andere „Aufgaben“ zu erfüllen.

Der Mensch-Mensch geht in der Folge seinen eigenen Weg, den er für sich als gut erachtet und gesteht allen seinen Mitmenschen dies auch zu.

Mit dieser inneren Einstellung und Sichtweise wird das Leben immer friedlicher, man steigt aus dem illusionären „Schlachtfeld“ aus, und Krankheiten, Schicksalsschläge und Unangenehmes werden immer weniger und bleiben mit der Zeit ganz fern. So wie beim Gesellschaftsspiel „Mensch ärgere dich nicht“: Sobald man seine vier Figuren im Stall hat, verläßt man das Spielfeld.

Das Leben wird so in ruhigere Bahnen gelenkt.
Man schließt in sich und mit der Welt Frieden.

Herzliche Grüße
Tomin

Post Scriptum

Vielleicht könnt Ihr mit folgender Erklärung was anfangen, bezüglich der Entstehung von Krankheit. Im Folgenden anhand von drei praktischen Beispielen dargestellt:

  1. Ein Mensch ist mit seinem Job nicht glücklich. Er fühlt sich sehr unwohl bei seiner derzeitigen Arbeit. Er möchte lieber was anderes machen, aber er hat Angst, sich was Neues zu suchen, und so behält er seinen ungeliebten Arbeitsplatz aus Gründen der Sicherheit oder sonst einem Grund.
  2. Ein Mensch fühlt sich in seiner Beziehung zu seinem Partner nicht mehr wohl. Es fehlt ihm was. Er kann es auch nicht ändern. Die Herzensliebe ist nicht mehr da, und beide finden auch keinen Weg heraus.
    Vielleicht haben sich beide irgendwie auseinander gelebt.
    Scheidung muß deshalb nicht gleich sein, wenn es aus finanziellen oder anderen Gründen oft nicht geht, aber es gibt „in“ der Ehe noch weitere Möglichkeiten, dies erfüllender zu gestalten, indem man sich nach außen „öffnet“ 😉 und andere „soziale Kontakte“ aufnimmt.
  3. Ein Mensch kritisiert und verurteilt und ärgert sich und schimpft und so weiter und so fort. Oder er ist traurig, deprimiert, macht sich Sorgen über den Kopf hinaus. Oder er hat Ängste diverser Art, die er nicht in den Griff bekommt.

In allen 3 Fällen ist der Mensch NICHT glücklich, nicht in der Balance, nicht im Gleichgewicht, und der Energiefluß in seinem gesamten Organismus ist nicht so, wie er bei einem gesunden und zufriedenen Menschen ist.

Der Energiefluß ist reduziert und gewisse Bereiche des Körpers werden nicht mehr voll mit Lebensenergie versorgt, sind also energetisch unterversorgt.

Wenn der Mensch nun keine Lösung findet und sich nicht innerlich bzw. auch äußerlich verändert, wenn somit dieser eingeschränkte Energiefluß bzw. die damit einhergehende energetische Unterversorgung des Organismus bzw. bestimmter Körperpartien zu lange anhält, dann kann unter gewissen Bedingungen dieses energetische Ungleichgewicht bzw. diese energetische Unterversorgung ins Somatische reingehen und irgendein Organ oder eine Körperpartie „schwächen“, sodaß sich da oder dort etwas „negativ“ verändert im Organischen.

  • Sorgen, Ärger, Kummer oder Kritik gehen leicht auf Magen, Milz, Bauchspeicheldrüse.
  • Übergroße Trauer, Bedrücktheit oder unterdrückte Emotionen gehen eher auf Lunge, Dickdarm.
  • Ängste aller Art betreffen eher Niere, Blase, Nierensteine.
  • Viel Zorn, Aufregung oder Wut können Leber oder Galle beeinträchtigen und Gallensteine hervorrufen.

Man sagt ja auch im Volksmund, woraus sich bereits gewisse Zusammenhänge ersehen lassen:

  • Das geht mir an die Nieren.
  • Dem ist eine Laus über die Leber gekrochen.
  • Das nimmt mir die Luft zum Atmen.
  • Das schlägt mir auf den Magen.

Hält dies zulange an, können sich ernsthafte Krankheiten bilden.

Somit wird der Zusammenhang klarer zwischen der Lebensführung bzw. „Problemen“ und Gefühlen / Emotionen und Erkrankungen.

Nebenbei bemerkt: Ca. ein Drittel der Österreicher nehmen laufend Psychopharmaka…

Diese Form von Leistungsgesellschaft bzw. Industriegesellschaft, die nur „leben“ kann mit ständigem Wirtschaftswachstum, dürfte möglicherweise ein Auslaufmodell sein.


Abschlussbemerkung DWB-Redaktion:

Herzlichen Dank an Tomin für diesen etwas anderen Blick auf die Welt, Viren, Krankheiten, Impfungen, die Wissenschaft und darüber hinaus. Wir halten es – angesichts dessen, dass das Thema Spiritualität in den letzten Jahren etwas arg zu kurz gekommen ist – sogar für sehr wichtig, wieder mal so einen Beitrag zu publizieren.

Obschon Tomin den Nagel weitestgehend voll auf den Kopf und mitten ins Schwarze trifft mit seinen Aussagen in den meisten dargelegten Punkten – erst recht angesichts der aktuellen pandemischen Panik-Hysterie wegen diesem Corona-Hoax -, ist es, wie bereits eingangs angetönt, m.E. meine Pflicht, doch noch wenigstens einen Punkt anzumerken, in welchem er sich meiner Auffassung nach irrt.

Es ist zwar völlig richtig, dass jeder Mensch bezüglich seines eigenen Immunsystem absolut selber verantwortlich ist, jedoch halte ich folgende Denkweise für fatal:

Jede Krankheit, jeder Unfall, jeder Schicksals-Schlag hat zu 100 % seine Ursache in der Lebensführung des betreffenden Menschen. Es gibt keinen Schuldigen im Außen, der dafür verantwortlich gemacht werden kann. 100-%ige Selbstverantwortung ist das Schlagwort.

NEIN! Ich (und eine Reihe weiterer Ausnahmen der Wenigen) bin nicht dafür verantwortlich, dass über Jahrhunderte und Jahrtausende hinweg der grösste Teil der Menschen manipuliert, hypnotisiert, verblendet, verstört, verblödet, hirngefickt und hirngewaschen wurden, und zwar dergestalt, dass sie nichts gegen die ebendies vollführende Kabale unternahmen und unternehmen; stattdessen treudoof, obrigkeitshörig und systemgläubig – wie pawlowsche Hunde oder Lemminge – im Schnellzug gen eigenen Abgrund donnern, während die implementierte totalitaristische Technokratie mit Vollgas installiert wird, während die Kabale und die bösartigen Schattenwesen darüber bzw. dahinter sich einen Schranz lachen, ob der Einfachheit, mit der sie ursprüngliche Gott-Wesen derart versklaven können.

Ich bin auch NICHT dafür verantwortlich, dass andere, kritischere Geister verfolgt, niederkartätscht, erzwungen in Kriege getrieben oder zwangsinterniert, mit Gift vollgestopft oder Folter drangsaliert wurden und werden, weil sie eben zu den Ausnahmen der Wenigen gehör(t)en, die nicht treudoof den pawlowschen Hund mimen und bei Fuss stehen, weil sie den Plan der Kabale durchschaut haben, und voll bewusst aktiv Widerstand dagegen leisten und berechtigte, knallharte Kritik üben – auch wenn es sie manchmal ihre finanzielle, soziale, berufliche, beziehungstechnische Existenz, oder sogar ihr aktuelles physisches Leben auf Mutter Erde kostet.

Ich bin auch NICHT dafür verantworlich, dass Instrumente der Bevölkerungskontrolle, Versklavung, Bevormundung und Entmündigung (Musterbeispiel Corona) diese Welt je länger je mehr in ein – für Freiheitsliebende, die ihre Selbstbestimmtheit hoch halten – kaum mehr erträgliches Gefängnis verwandeln.

Genausowenig bin ich dafür verantwortlich, dass täglich Tausende oder mehr aufgrund der Implikationen des Dreckskapitalismus, der rituellen Kinderfickerei– & Ermordung oder wegen Kriegstreibereien, etc. getötet werden.

Um dazu noch ein aktuelles Beispiel zu bringen:

Bin ich dafür verantwortlich, dass mein ursprünglicher Plan, heute auswärts eine Pizza zu essen, scheiterte, weil die hiesige Regierung aufgrund der grassierenden, pandemischen Panik-Hysterie Massnahmen beschlossen hat, die es Restaurants unter Strafandrohung verbietet, ihre Geschäfte offen zu haben und Gäste zu empfangen?
Ist der Pizzeria-Betreiber dafür verantwortlich, dass – aufgrund dieser Beschlüsse! – seine Existenz auf dem Spiel steht, und er nicht weiss, ob er in einem Monat seiner Familie noch Nahrung bereitstellen kann, dass sie vielleicht bald am Hungertuch nagen? Sind die Kinder des Pizzeria-Betreibers dafür verantwortlich, dass sie bis in zwei Monaten vielleicht verhungert sein werden, weil dem Pizzeria-Betreiber die Mittel dafür fehlen?
Sind der Pizzeria-Betreiber oder ich dafür verantwortlich, dass aufgrund eines zinsbasierten Schuldgeldsystems, in dem die Banken durch Giralgeld-Schöpfung mittels einiger Klicks an einem Computer virtuelles Geld, das sie gar nicht haben, aus Bits und Bytes auf ihren Bankservern erschaffen? Oder dafür verantwortlich, dass es so ein zinsbasiertes Schuldgeldsystem überhaupt gibt?

Bin ich verantwortlich für diese, ebenjene Implikationen und Kausalketten auslösende, pandemische Panik-Hysterie, obwohl ich seit ca. zwei Monaten – mehrheitlich indem ich mich über diese Hysterie, ausgelöst durch einen vielleicht existierenden Virus, der, falls er existiert, lächerlich ungefährlich ist für fast alle Erdenbewohner, lustig mache – alles versuche, um den Leuten klarzumachen, dass es keinerlei Grund für Panik und Hysterie gibt, weil es hierbei in Tat und Wahrheit um Bevölkerungskontrolle, Entmündigung, Entzug von Freiheiten und Selbstbestimmtheit geht, und darum, mittels dem Prinzip Ordo ab Chao die neue Weltordnung unter Global Governance weiter zu perfektionieren?

NEIN, NEIN, NEIN, UND NOCHMAL NEIN!

(Man kann „Verwirrte“ hier gern durch „Verantwortliche“ ersetzen – es kommt aufs Gleiche heraus…)

Das ist übelste und extrem schädliche Verblendung (und ich betrachte es persönlich sogar als Angriff auf all jene, die Jahre oder Jahrzehnte ihres Lebens – wenn nicht sogar ihr Leben bzw. ihre aktuelle Existenz geopfert haben, die Menschen, zumindest jene wenigen, die bereit waren zuzuhören, über die böswilligen Machenschaften und Pläne der Kabale aufzuklären), zu glauben, man sei als solch ein Rebell verantwortlich, dass wir über unseren Köpfen vergiftet werden, oder dass wir je länger, um desto schlimmer verstrahlt werden, et cetera, während um uns herum ein auf Technologie basiertes, KI-gesteuertes, transhumanistisches Gefängnis durch komplett der totalen Hybris verfallene Technokraten gebaut wird.

Und nein, ich bin auch nicht dafür verantwortlich, dass die Menschen nicht begreiffen, was wirklich passiert – denn ich versuche seit bald zwei Jahrzehnten die Leute darüber aufzuklären, und tue darüberhinaus alles in meiner Möglichkeit stehende, so zu leben, dass ich möglichst keinen Schaden gegenüber anderen Lebewesen anrichte, sondern, wenn möglich, ihnen helfe -, und dass sie nicht erkennen (wollen), dass eine radikale, anarchistische Rebellion, und damit ein neues, auf wahrer Gleichberechtigung und Gleichwertigkeit aller Menschen weltweit, basierendes, anarchistisches System, welches auch die Natur, Mutter Erde respektiert, schon längst zwingend Not täte.

Diese Vorstellung, man wäre verantwortlich für all diese unsäglichen, desaströsen, objektiven, realen Zustände, die von langer Hand geplant, geschürt und Stück für Stück implementiert worden sind (und weiter werden; siehe Corona-Hysterie), ist meines Erachtens ganz üble Verleugnung der Realität, propagiert durch die New-Age-Religion und unkritisch geschluckt von eigentlich liebenswerten, aber naiven Menschen, denn…

Dr. Semmelweis wollte man von der Gesellschaft wegsperren, aufgrund seiner Erkenntnisse bzw. anfänglichen Vermutungen zum Kindbettfieber. Die gesamte übrige Ärzteschaft hatte er gegen sich.

War Dr. Semmelweis dafür verantwortlich? NEIN!

Der Virologe, der mir dies unter 4 Augen vertraulich mitgeteilt hat, bat mich, dieses Wissen nur für meine Familie zu verwenden und seinen Namen nicht damit in Verbindung zu bringen, denn dann würde ihn seine Dienststelle sofort entlassen.

Sind ehrliche Virologen dafür verantwortlich, dass es sie den Job und evtl. ihre finanzielle Existenz kostet, wenn sie öffentlich die Wahrheit sagen? NEIN!

Und gegen die Pharmaindustrie hätte man keine Chance. Da ziehe man immer den Kürzeren. Da könne man sich gleich die Kugel geben.

Also wer ist jetzt dafür verantwortlich? Etwa die Kugel?

…als diese Meldung an die Öffentlichkeit gelangte, hat die UNI-Klinik dies sofort als Fake-News abgetan, weil dies keine großangelegte Studie mit unendlich langen Beweisketten ist, und auch wenn die Meldung wahr sein sollte, würde sie einer Klage durch die Pharmaindustrie nie standhalten.

Ja, wer ist denn hier verantwortlich? Die Bekannte? Deren Freundin bei der Uni-Klinik? Die Uni-Klinik selber (die ist höchstens mitverantwortlich; das offizielle Narrativ unterstützende Mittäterin)? Oder doch zu Ende gedacht vielleicht sonst jemand?

Vielleicht kommen wir mit folgendem der Verantwortlichkeits-Klärung schon näher…

…das Gericht hat überhaupt nichts mit Gerechtigkeit oder Wahrheit zu tun, sondern das Gericht spricht einfach nur Recht [Anm. d. Red.: Wobei es da auch belegte Ausnahmen gibt – vgl. den Dutroux-Skandal oder siehe die Enthüllungen eines Zürcher Ex-Polizisten, oder oder oder], und zwar nach Gesetzen, die von Menschen gemacht sind, die weder in Raum noch in Zeit hellsichtig sind, deren Bewußtseins-Entwicklung somit vielleicht etwas zu wünschen übrig läßt.

Welche Menschen machen denn diese Gesetze? Und wer kontrolliert und/oder beordert diese Gesetze machenden Menschen? Und wer kontrolliert und/oder beordert hinwiederum aus dem schattigen Hintergrund heraus diese Kontrolleure? Und gibt es dahinter vielleicht noch eine ‚höhere Instanz‚?

Mir ist durchaus bewusst, dass Menschen, die das hier Kritisierte für die Wahrheit halten, diese Widerworte nicht hören wollen, und alles versuchen, mich vom Gegenteil zu überzeugen – schon zigfach erlebt. Ich sage es gleich vorab um entsprechenden Kommentaren vorzubeugen: Es ist zwecklos, auch wenn meine eigene Weltanschauung mit derjenigen, die Tomin in diesem Beitrag dankenswerterweise darlegt, zu über 99% übereinstimmt.

Abschliessend ist also nochmal zu betonen, dass wir Tomin wirklich und wahrhaftig überaus dankbar sind für seinen Gastbeitrag.

Wer wissen möchte, wo die eigentliche Verantwortlichkeit für den aktuellen Zustand der Welt und vieler Menschen tatsächlich liegt: Wir haben in den letzten sieben Jahren genügend Publikationen getätigt, die Ross und Reiter, Ursachen und Wirkungen bzw. Kausalketten deutlich nennen bzw. darlegen. Ihr findet diese – nebst den hier z.T. direkt im Fliesstext eingebetteten Links – einfach in der Seitenleiste via Suchfunktion, über die Schlagwortwolke, die Kategorien oder in der kompletten Artikelübersicht aller Publikationen, die nach Autoren sortiert sind.


Anm. 20. September 2020

Im Artikel hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen. Das Zitat „Le microbe n’est rien, le terrain c’est tout!“ stammt von Prof. Dr. Antoine Béchamp.

Einen sehr empfehlenswerter Aufsatz dazu von Kristina Peter gibt es hier:

Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles!

20 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bilder, Bildung, Gastbeiträge, Gedankenkontrolle, Gleichnisse, LiebeLicht, Manipulation, Medizin, Menschen, Natur, NWO, Philosophie, Quantencomputer, Recht, Schönes, Sinn, Weisheit, Wissenschaft, Zitate

20 Antworten zu “COVID19 Spezial: Gibt es überhaupt wirksame Medikamente oder Seren gegen Viren? Und darüber hinaus…

  1. Eden

    Ok, ich habe eine andere Nummer erhalten: 537354
    Was stimmt jetzt, obschon mich die ganze C-Panik nicht im Geringsten tangiert…

    Liken

  2. @Manne B100%

    „Hallo Dude, Danke für Deine wertvollen Beiträge. Bzgl. des „Masernvirusprozesses“ habe ich allerdings ein Urteil im Netz gefunden: http://lrbw.juris.de/cgi-bin/laender_rechtsprechung/document.py?Gericht=bw&nr=20705 Nach dem ich das gelesen habe, ist mir klar, warum Dr. Lanka das nicht gerne veröffentlichen möchte. „Der skurrile Streit um die Existenz von Masernviren zwischen einem Mediziner aus dem Saarland und einem Impfgegner vom Bodensee ist beendet. Der Bun­­­desgerichthof hat die Revision des Mediziners gegen ein Urteil vom Februar 2016 end­gültig abgelehnt, teilte ein Sprecher des Oberlandesgerichts (OLG) Stuttgart gestern mit“ ….“Während das Landgericht Ravensburg den Impfgegner zur Zahlung seiner „Wettschuld“ verpflichtet hatte, sah das OLG dies anders. Es habe sich um eine Auslobung gehan­delt, und der Auslobende bestimme die Regeln. Reichten ihm die Belege nicht, müsse er nicht bezahlen.“ © dpa/aerzteblatt.de
    Also ist die Aussage: „der BGH habe die Nichtexistenz des Maservirus endgültig festgestellt.“ Das ist eindeutig nicht der Fall!“

    Herzlichen Dank für die Info!

    Liken

  3. Fresociety

    Danke für diesen äußerst interessanten und vor allem wichtigen Artikel. In Zeiten wie diesen, in denen der Wahnsinn weit über den Punkt von Einzelerscheinungen hinaus geht, und so immer mehr zum fixen Bestandteil des Kollektivs geworden ist, wird es immer schwerer jene Stabilität zu behalten, die es braucht um sich all dem entgegen zu stellen. Im laufe der der letzten 20 Jahre habe ich viele Varianten und Möglichkeiten angewandt, um meinen Mitmenschen jene Informationen weiter zu geben, die es meiner Ansicht nach benötigt hat, um das Gebilde der in nenne es einmal Matrix zumindest in wichtigen Ansätzen begreiflich zu machen. Ich habe es mit Esotherik versucht, mit wirklicher Spiritualitä, mit struktureller Aufklärung und was weiß ich noch allem. Natürlich war das auch immer mein eigener Weg, der all diese Versuche bzw. Ausflüge in verschiedene Herangehensweisen beschreibt, aber hier geht es mir einzig und alleine darum aufzuzeigen, dass egal welchen der Wege ich auch beschritten habe, am Ende des Tages nur 2 feste Tatsachen übrig bleiben. Nämlich die Suche nach der Wahrheit war immer der eigentliche Antrieb dahinter, sowie die traurige Tasache, dass mittlerweile ein Großteil der Leute keine Seele und keinen Spirit mehr zu besitzen scheinen. Und glaubt mir, dass sage ich nicht leichtfertig vor mich hin. Nach tausenden von gelesenen Kommentaren und hunderten von Gesprächen steht für mich diese Erkenntnis unwiderruflich fest.
    Ich könnte nun seitenweise Hinweise darauf geben von was dies alles herrührt, doch da ich meinen Kommentar hier auf dieser Seite verfasse, bin ich mir sicher, dass die Meisten sehr genau wissen warum und weshalb es in dieser für Uns kreirten traumabasierten Realität überhaupt soweit kommen konnte.
    Für die meisten Anderen ist nach wievor der Fakt ausschlaggebend, dass Sie noch immer nicht realisiert haben, dass seit jahrtausenden Krieg gegen Uns geführt wird.
    Das ist einer wenn nicht mit der entscheidenste Teil der Wahrheit, der wenn er nicht wirklich im inneren Verstanden wird, nichts anderes als ein abstraktes Gebilde bleiben wird.
    Und dagegen kann man mit den herkömmlichen Methoden bzw. den momentan vorhandenen Fähiigkeiten nicht ankämpfen – noch nicht!

    Gefällt 1 Person

  4. Pingback: EU-Kommission veröffentlicht Pressemitteilung zur Lockerung der Terrormassnahmen gegen die Bevölkerungen im Zuge des Covid-19-PsyOp-Hoax | Sei herzlich Willkommen beim Dude

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s