Impressum / Rechtliches

Provisorische Fassung / Rohfassung – Überarbeitungsstatus: 28.03.2015

(Ich suche nach Individuen – primär aus der Schweiz zwecks leibhaftigen Treffens – denen der Unterschied zwischen Mensch und Person vollumfänglich bewusst ist. Bitte melden.)


Im Namen des allmächtigen, absoluten Schöpfers allen existentiellen Daseins im Kosmos und auf Erden!

Die Menschheit als ganzes, in der Verantwortung gegenüber der Schöpfung, im Bestreben Freiheit, Unabhängigkeit, Gleichberechtigung, Gleichwertigkeit und Frieden in Solidarität und Offenheit gegenüber jedem Individuum – Mensch, Tier, Pflanze, Natur allgemein – zu stärken,

im Willen, in gegenseitiger Rücksichtnahme und Achtung ihre Vielfalt in der Einheit zu leben,

im Bewusstsein der gemeinsamen Errungenschaften und der Verantwortung gegenüber den künftigen Generationen,

gewiss, dass frei nur ist, wer seine Freiheit gebraucht, und dass die Stärke der Menschheit sich misst am Wohl aller,

geben sich folgende Verfassung

Grundrechte

Jeder Mensch hat das Recht auf persönliche Freiheit, insbesondere auf körperliche und geistige Unversehrtheit und auf Bewegungsfreiheit.

Die weltweite Glaubens- und Gewissensfreiheit ist gewährleistet.

Die weltweite Meinungs- und Informationsfreiheit ist gewährleistet.

Die weltweite Bewegungsfreiheit ist gewährleistet.

Die weltweite Freiheit von Presse, Radio und Fernsehen sowie anderer Formen der öffentlichen fernmeldetechnischen Verbreitung von Darbietungen und Informationen ist gewährleistet.

Zensur ist verboten.

Die weltweite Sprachenfreiheit ist gewährleistet.

Die weltweite Vereinigungsfreiheit ist gewährleistet.

Niemand darf gezwungen werden, einer Vereinigung beizutreten oder anzugehören.

Niemand darf gegen seinen Willen personifiziert werden.

Die Garantie der kosmischen und natürlichen Grundrechte schützt die freie Willensbildung.
Die Grundrechte müssen in der ganzen Rechtsordnung zur Geltung kommen.

Wer staatliche Aufgaben wahrnimmt, in welchem Personenstatus auch immer, ist zwingend an die Grundrechte gebunden und verpflichtet, zu ihrer Verwirklichung beizutragen.

Die staatlichen Behörden sorgen dafür, dass die Grundrechte wirksam werden.

Der Kerngehalt der Grundrechte ist unantastbar.


Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (überarbeitet)

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.

Jeder Mensch hat Anspruch auf alle in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten, ohne irgendeinen Unterschied, etwa nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Anschauung, nationaler oder sozialer Herkunft, Geburt oder sonstigem Stand.

Jeder Mensch hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit.

Alle Menschen sind absolut gleichwertig und gleichberechtigt und haben ohne Unterschied Anspruch auf gleichen Schutz. Alle haben Anspruch auf gleichen Schutz gegen jede Diskriminierung, die gegen diese Erklärung verstößt, und gegen jede Aufhetzung zu einer derartigen Diskriminierung.

Jeder Mensch hat bei der Feststellung seiner Rechte und Pflichten sowie bei einer gegen ihn erhobenen strafrechtlichen Beschuldigung in voller Gleichwertigkeit und Gleichberechtigung Anspruch auf ein gerechtes und öffentliches Verfahren vor einem unabhängigen und unparteiischen Gericht.

Jeder Mensch, der einer strafbaren Handlung beschuldigt wird, hat das Recht, als unschuldig zu gelten, solange seine Schuld nicht in einem öffentlichen Verfahren, in dem er alle für seine Verteidigung notwendigen Garantien gehabt hat, gemäß dem Gesetz nachgewiesen ist.

Niemand darf willkürlichen Eingriffen in sein Privatleben, seine Familie, seine Wohnung und seinen Schriftverkehr oder Beeinträchtigungen seiner Ehre und seines Rufes ausgesetzt werden. Jeder hat Anspruch auf rechtlichen Schutz gegen solche Eingriffe oder Beeinträchtigungen.

Jeder Mensch hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht schließt die Freiheit ein, seine religiöse Überzeugung und/oder seine Weltanschauung frei zu bilden und jederzeit zu wechseln, sowie die Freiheit, ebendiese allein oder in Gemeinschaft mit anderen, durch Lehre und Ausübung zu bekennen.

Jeder Mensch hat das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung; dieses Recht schließt die Freiheit ein, Meinungen ungehindert anzuhängen sowie über Medien jeder Art und ohne Rücksicht auf Grenzen Informationen und Gedankengut zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.

Alle Menschen haben das Recht, sich friedlich zu versammeln und zu Vereinigungen zusammenzuschließen.

Niemand darf gezwungen werden, einer Vereinigung anzugehören.

Jeder Menschhat als Mitglied der menschlichen Gesellschaft als Ganzem das Recht auf soziale Sicherheit und Anspruch darauf, durch geeignete Maßnahmen und zwischenmenschliche Zusammenarbeit sowie unter Berücksichtigung der Organisation und der Mittel jedes Menschen in den Genuß der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte zu gelangen, die für seine Würde und die freie Entwicklung seiner individuell einzigartigen Persönlichkeit unentbehrlich sind, solange diese nicht im Widerspruch zu den allgemeinen Grundrechten steht.

Jeder Mensch hat das Recht auf freie Betätigung, auf freie Zeiteinteilung, auf gerechte und befriedigende Lebensbedingungen sowie auf Schutz vor Arbeitslosigkeit.

Jeder Mensch hat das Recht auf frei gewählte Bildung.

Jeder Mensch hat das Recht, am kulturellen Leben der Gemeinschaft frei teilzunehmen, sich an den Künsten zu erfreuen und am wissenschaftlichen Fortschritt und dessen Errungenschaften teilzuhaben.

Jeder Mensch hat das Recht auf Schutz der geistigen und materiellen Nutzungs-Interessen, die ihm als Urheber von Werken der Wissenschaft, Literatur, Architektur, Kunst, etc. erwachsen.

Keine Bestimmung dieser Erklärung darf dahin ausgelegt werden, daß sie für andere Menschen oder Personen irgendein Recht begründet, eine Tätigkeit auszuüben oder eine Handlung zu begehen, welche die Beseitigung der in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten zum Ziel hat.


Man beachte bitte auch diesen Kommentar vom UNO-Menschenrechtsrat zum Menschenrechtsabkommen.

Human Rights Committee
102nd session
Geneva, 11-29 July 2011

General comment No. 34
Article 19: Freedoms of opinion and expression

49. Gesetze, die den Ausdruck von Meinungen über historische Tatsachen strafbar machen, sind unvereinbar mit den Verpflichtungen, die das Bündnis teilnehmenden Vertragsstaaten hinsichtlich der Meinungs- und Ausdrucksfreiheit auferlegt. Das Bündnis erlaubt kein allgemeines Verbot des Ausdrucks einer irrtümlichen Meinung oder einer unrichtigen Deutung früherer Ereignisse. Beschränkungen des Rechts auf Meinungsfreiheit sollten niemals erlassen werden, und sie sollten, in Hinsicht auf die Freiheit des Ausdrucks, niemals überschreiten, was unter Paragraph 3 erlaubt oder unter Artikel 20 geboten.


Seitenverantwortlicher DudeWeBlog: Freies, geistig-sittliches Lebewesen Mensch mit dem freigewählten Pseudonym „Dude“.

(*in Bearbeitung*)

Artikel-Übernahmen mit (gern auch grosszügigem; maximal 30% des Inhalts) Auszug sind unter den Voraussetzungen der Autorennennung und ordentlicher Verlinkung generell erlaubt, ausser es handle sich um Gastbeiträge/Fremdartikel oder es seien in den Artikeln spezielle Bedingungen angemerkt.

Volltext-Übernahmen sind nur mit schriftlicher Erlaubnis gestattet.

Für auszugsweises, deutlich gekennzeichnetes Zitieren genügt ein Link zu Dudeweblog bzw. dem Artikel, aus welchem das Zitat stammt.

Die Verantwortung für alle Seiten-Publikationen auf Dudeweblog liegt ausschliesslich beim Dude.

Die Verantwortung für alle Artikel-Publikationen auf Dudeweblog liegt ausschliesslich bei den jeweiligen Autoren. (Änderung – gültig ab 8.11.2014)

Die Verantwortung für alle Kommentare auf Dudeweblog liegt ausschliesslich bei den jeweiligen Kommentatoren Selbst.

Die Verantwortung für alle externen Hyperlinks auf Dudeweblog liegt ausschliesslich bei den Verantwortlichen der jeweiligen Webseiten, auf welche die entsprechenden Links verweisen.

Alle Inhalte wurden und werden vor Publikation von der Dudeweblog-Redaktion mit grösstmöglichster Sorgfalt geprüft und nach bestem Wissen und Gewissen, unter Achtung obiger Grundrechte, publiziert.

Sollten auf dieser Seite allfälligerweise und aus Versehen Rechte Dritter verletzt worden sein, bitte ich um umgehende Mittelung mit konkret nachvollziehbarer, sachlicher Begründung per Kommentar (wird, wenn nicht ausdrücklich anders verlangt, freigeschaltet). Sollte es sich um eine persönliche/administrative Mitteilung handeln, die nicht öffentlich einsehbar sein soll, bitte das Kontaktformular benützen. Im äusserst unwahrscheinlichen Falle einer allfälligen Rechtsverletzung bestand bzw. besteht diesbezüglich keinerlei Absicht und ich werde den beanstandeten Inhalt nach Prüfung der Rechtslage sofort entfernen.

Abschliessende Klarstellung zum virtuellen Hausrecht: Auf diese Seite zugreifende Personen, Firmen, Organisationen und/oder Behörden (Firmen mit Staats-Etikett), die dieser Seite, Nutzern dieser Seite, meinem direkten Umfeld, irgend einem fühlenden Individuum (bzw. lebendigen Menschen) oder mir als Seitenverantwortlichem Selbst in irgendwelcher Weise und in irgend einer Form vorsätzlich Schaden zufügen wollen, ist der Zugang zur gesamten Seite ausdrücklich verboten. Sämtliche Haftungsansprüche sind nichtig. Man kann unter Anwendung gesunden Menschenverstands per Kommentar offen und transparent über alles sprechen, und sich respektvoll in gegenseitigem Einverständnis finden.

8 Antworten zu “Impressum / Rechtliches

  1. Ja, die Bundesverfassung sollte jeder Schweizer mal gelesen haben – statt nur am 1. August brav ‚Liedli‘ zu singen. Und einen Blick auf die Menschenrechte – von denen die Politik im Bezug auf’s Ausland – ständig quatschen muss, tut auch Not, denn dann bemerken wir, was auch bei uns im Argen liegt…

    Gefällt mir

  2. Du sagst es! Dies ist auch einer der Gründe, weshalb ich ihr hier einen Platz gebe, zumal man in den öffentlichen Schulen hier nichts von der BV erfährt (zumindest war es zu meiner Zeit so, und soweit ich weiss, hat sich das auch nicht geändert), was auch schon einiges über die Monarchie (oder Aristokratie 😉 ) der Chefbeamten in Helvetien aussagt…

    Gefällt mir

  3. Eva

    Ja Dude, das sollte man in den Schulen schon besser durchnehmen. Bin da selber damit auch nicht sehr bewandert. Deshalb danke.

    Gefällt mir

  4. Hey Dude,
    das gefällt mir, Mann
    dein ganzer stil und so. wenn du willst, reblog mal was von mir von jasminRev bei dir, mann, wäre mir echt eine verdammt verfickte ehre, mann, da aufzutauchen, mann
    Gerd
    (G.R.Rueger)
    Ps. wenns nicht passt, macht auch nix, mann. weißt ja -mal frisst du den Bären, mal ist da dings… na, alles gute, mann

    Gefällt mir

  5. Hola Gerd.

    Hehehe, da scheint einer den Dude zu kennen! Dein Stil ist aber auch nicht ohne… ich mag diese ganze Cowboy-Scheisse… 😀

    Danke für die freundliche Genehmigung, da komm ich bestimmt mal drauf zurück… hab schon ein paar Artikel von euch auszugsweise im Kommentarstrang unter ‚Aktuell‘ gebracht. Danke für Deine super Arbeit!

    Lieben Gruss vom Dude

    Gefällt mir

  6. mahnred

    Herzlichen Dank für diese Darstellung !!!

    Vielleicht könnte man ja so´n paar „Apetit-Happen“ für Lese-Faule heraus-pellen und mal ins Licht rücken … ?
    liebe Grüße und in Gedanken mit dabei !
    *M*
    Ps.:
    Vielleicht so als Ab-Stimmung für „Lieblings-Werte“ …
    ?
    😉

    Gefällt mir

  7. mahnred

    Ps:
    noch ein paar „pppppp“ für später fehlende … 😉

    Gefällt mir

  8. Pingback: Öffentlicher Pranger für Seiten die professionellen Textklau betreiben | Sei herzlich Willkommen beim Dude

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s