Verdacht auf Krebs und Mißbildungen nach gentechnischer Covid-Impfung

Steht uns mit den unkalkulierbaren Folgen der genetischen Corona-Impfung eine neue Contergan-Affäre ins Haus?

Im Unterschied zu herkömmlichen ‚klassischen’ Impfpräparaten, die gewissermaßen eine kontrollierte Vergiftung des Menschen zur Provokation einer körpereigenen Immunreaktion darstellen, zielt das grundlegend neue Konzept eines RNA-Impstoffes unmittelbar auf den genetischen Bauplan im Kern der Körperzellen ab.

Um dieses zu ermöglichen, werden dem Impfcocktail neben den üblichen Kampfstoffen, labortechnisch hergestellte RNA-Gensequenzen zugesetzt.

Ein Auszug aus dem Gift-Cocktail, den die Impfstoffe aus den modernen industriellen Alchemie-Laboren beinhalten: Aluminiumhydroxid, Glyko-Äther, Formol ,Butylphosphate, Phenoxy-Ethanol, Quecksilber, metallische Nanopartikel, Breitbandantibiotika, Krebszellen aus Hamster-Eierstöcken, Kälberserum und Schweine-Gelatine,…

Dazu treten nun nanotechnisch hergestellte Lipide. Deren Aufgabe besteht darin, die ursprünglich sinnvolle Filter- und Abwehrfunktion der Zellmembranen zu unterlaufen, um dem gentechnischen RNA-Impfstoff einen ungehinderten Zugriff auf den Zellkern zu ermöglichen. Welche Körperzellen nun genau davon betroffen sein können, kann weder geplant noch reguliert werden.

Künstlich produzierte Genschnipsel agieren somit unkontrollierbar im genetischen Stoffwechsel des Körpers auf molekularer Ebene, so daß jede Hoffnung mancher Heilpraktiker auf die evtl. Möglichkeit einer sog. „Ausleitung“ von Giftstoffen aus dem Körper vergebens ist.

Es handelt sich hier nicht um irgendeinen einen makrobiologischen Stoffwechsel (wie beim Umsatz von Nahrung), sondern um eine direkte Attacke auf molekularbiologischer Ebene!

Wir werden es somit künftig nicht etwa nur hier und da mit schmerzenden Einstichstellen, sondern mit der Verabreichung von potentiell cancerogenen und teratogenen Substanzen im CoVid-Impfpräparat zu tun haben, über deren mittelfristige Auswirkungen wir in der Beobachtung über wenigstens einige Monaten bis Jahren Erkenntnisse erhalten (wenn solche überhaupt der Öffentlichkeit ehrlich offengelegt würden).

Von den langfristigen Folgen der teratogenen Wirkung des RNA-Impfstoffes, z.B. Krebs- und Mißbildungen, wird wohl überhaupt erst eine kommende Generation die Folgen zu tragen haben. Frauen, die eine Schwangerschaft künftig planen möchten, Männer, die eine verantwortliche Vaterschaft in Betracht ziehen, ist deshalb von der Verabreichung dieses gentechnischen CoVid-Kampfstoffes dringend abzuraten.

Wer aus schulmedizynischer Ignoranz, getrieben vom Machbarkeitswahn, aus bloßem geschäftlichen Kalkül, oder von politischer Profilierungssucht motiviert, in einer derart aggressiv unverantwortlichen Weise die Propagandamaschinerie zur Impfkampagne antreibt, oder gar mit einem Impfzwang die Aberkennung des Selbstverfügungsrechtes des Menschen über seine körperliche Unversehrtheit bestimmt, begeht ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Das gegenseitige Ausspielen von bürgerlich freiheitlichen Rechten, die Ausrufen von Corona als eine pandemischen Krankheit quasi ohne andere Symptome als jede saisonale Grippe, und das Aufhetzen von unkritischen oder schlecht informierten Menschen gegen jede berechtigte Skepsis, ist perfide und sogar verfassungswidrig.

Der Umbau unserer Gesellschaft in einen panikinduzierten Schwarm-Sozialismus („.. passen Sie aufeinander auf, ob sich Ihr Nachbar vielleicht radikalisiert hat, weil er Zweifel an der Sinnfälligkeit der überzogenen C-Maßnahmen hat; melden Sie Maskensünder; bleiben Sie zuhause, checken Sie mit der Warn-App ob sich jedmand in Ihrer Nähe befindet; fassen Sie bloß keinen Menschen an; ermahnen Sie Ihre Großeltern, auf allen Wegen den Maulkorb zu tragen, obwohl sie kaum Luft kriegen; schwören Sie ihre Kinder auf die Hölle des Gesinnungsterror im Gewand der Gesundheitssorge ein“).

Schluß damit – Social Distancing ist menschenrechtswidrig! Die Corona-Maßnahmen schaden mehr als das [angebliche/behauptete/inexistente] Virus selbst.

Brecht das Joch der Tyrannei, brecht die Maskenpflicht entzwei!

Nein zum Impfzwang mit gentechnischen RNA-Impfstoffen!


Autor: PeriAnder

*siehe zum Thema Imfpungen auch unsere Serie:

sowie:

und:

12 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bildung, Freiheit, Gastbeiträge, Gedankenkontrolle, Geopolitik, Korruption, Kriegstreiber, Manipulation, Medizin, Menschen, NWO, Technik

12 Antworten zu “Verdacht auf Krebs und Mißbildungen nach gentechnischer Covid-Impfung

  1. ponca12

    Man stelle sich vor, wie wir vor 1 Jahr reagiert hätten ob all dieser wahnsinnigen Verbrechen und kranker, unverhältnismässiger Kacke.
    Hätten wir es glauben können? Und jetzt, wo der Wahnsinn gar noch an Fahrt zunimmt? – Nun sollen sich so schnell wie möglich die über 50-jährigen impfen lassen. Ja warum wohl diese Eile? Aber irgendwann – und so lange geht es nicht mehr -, dreht sich der Spiess und ich bete zu Gott, dass ich das live und in Farbe miterleben darf!

    Gefällt 4 Personen

  2. nick.mott

    Man kann es auch auf folgenden Nenner bringen:

    Unser Immunsystem ist eine wirklich höchst komplexe Entität.
    Die Tatsache, dass die Komplexität existiert, kann ich als Folge einer ‚Entwicklung‘ deuten, weil ‚Immunität‘ sonst viel einfacher zu simulieren wäre (siehe etwa bei PC-Games z.B. ‚god-mode‘ oder ‚Unverwundbarkeit‘ oder ‚Steady-Heal‘ etc.) 😉
    Würde im Falle einer ‚Entwicklung‘ also wiederum bedeuten, dass es sich um umfassend probates Instrument handelt, dessen komplette Funktionsweise ja noch GAR NICHT verstanden wurde, die aber eben in dieser komplexen Form notwendig(sic!) ist, um funktionieren zu können.
    Würde also bedeuten: ‚Impfen‘ ist wie die ‚Additive‘, die man in Treibstoffe mixt in der Hoffnung, dass der Motor länger hält oder weniger Treibstoffverbrauch eintritt oder Laufruhe erhöht wird oder irgendein Schadstoffausstoß sich auf wundersame Weise folgenlos verflüchtigt etc.etc.
    (man frage Autobesitzer, die z.B. ‚AddBlue‘ verwenden mal spaßeshalber nach der Funktionsweise ihres Motors und die Wirkweise des Additivs auf diesen 🙂 )
    Es ist überraschend wie viele Menschen Dinge wie selbstverständlich einsetzen ohne auch nur einen Schimmer davon zu haben wie das Ding, das sie da anwenden, überhaupt funktioniert (Ich nehme immer gerne die Frage nach der ‚Seife‘, haha!)?
    Wer jetzt denkt, das sei nur bei den Fachfragenfremden so, der irrt.
    Das ist ungefähr dann so wie bei Profi-Reitern, die durchaus schwere Prüfungen gewinnen können, aber nicht wissen wo die Gallenblase bei ihrem Pferd sitzt. 😉
    Und wenn man denen dann erzählt, dass die Gallenblase besser zur Entgiftung funktioniert und dabei bis zu 10% Leistungssteigerung schafft, wenn man dem Pferd das Wundermittel ‚Fixomat biliaris‘ ins Futter mischt, dann gibt es direkt rabattfähige Mehrbestellungen! (funfact: Pferde haben keine Gallenblase) 🙂
    ‚Additive‘ sind – falls überhaupt – nur dann als problemlos anzusehen, wenn es NACHWEISLICH keinerlei schädliche Nebenwirkungen gibt UND DE FACTO eine FUNKTIONALE Verbesserung, von was auch immer, eintritt, die ohne das Additiv tatsächlich nicht eintreten könnte.
    Aber gemäß aller Erfahrungsregeln ist das sehr selten wirklich der Fall.
    Im Fall der Impfung sehe ich das so wie es auch bei jedem substituierenden körperlichen Eingriff sonst auch ist – es mag vielleicht sogar tatsächlich unterstützen, aber mit Sicherheit schwächt es auf Dauer und baut das Substituierte ab.
    Einfachstes Beispiel: Muskel. Was nicht genutzt wird, wird vom Körper ‚entsorgt‘ durch Abbau – wozu Energie in den Erhalt von etwas stecken, was man eh nie benutzt?
    Die vorgebliche Erleichterung/Erhöhung der Bildung von vorgeblich so wichtigen Antikörpern etc. zur Bekämpfung einer ‚viralen‘ Problematik ist deshalb vorgeblich, weil es keinerlei statistikfeste Reproduktionsgrößen bei der Er-Mittelung von Antikörper-etc.-Größen gibt.
    Man überlege: es gibt viele Fälle, in denen jemand ‚viral‘ erkrankt war und trotzdem keine Antikörper-etc. aufwies?
    Das ist nach geltender Theorie eigentlich unmöglich.
    Erschwerend kommt (s.o.) hinzu, dass man in einer unverstandenen Komplexität herumpfuscht und überhaupt nicht weiß, was das denn für Konsequenzen haben könnte – ist in etwa so als würde man denken:
    „Ach komm, Zucker ist auch für meine Leistungsfähigkeit förderlich – ab in den Tank damit!“ (um justiziablen Rechenschaftsforderungen vorzubeugen, – man weiß heutzutage ja nie wer mitliest -, nochmal zur Vorsicht: Zucker im Tank ‚tötet‘ den Motor.)
    Derlei Widersprüchlichkeiten zwischen Theoriepostulaten und faktischen Ergebnissen lassen sich ja durchaus noch etliche weitere finden.
    Aber auf axiomatischer Basis Grundrechte abschaffen und ganze Gesellschaften wortwörtlich zu vernichten (was ist ’social distancing‘ denn Anderes?!) – das geht gar nicht!?
    Es ist also diese maximierte Unverhältnismäßigkeit, die dieses ‚Heil!-Verfahren (‚Heil dir im Siegerkranze, Corona du alte Schranze!‘) vollständig delegitimiert und keinesfalls aufgenötigt werden dürfte.
    Dass es TROTZDEM passiert deckt sich mit dem Eingeständnis von Murksel auf die Frage des Journalisten Reitschuster: „Basiert die Entscheidung für den verschärften Lockdown auf wissenschaftlichen oder politischen Überlegungen?“ – „Sie basiert auf politischen Erwägungen“ (sinngemäß und verkürzt durch mich).
    Welche politischen Erwägungen das sind, hat sie natürlich nicht aufgeschlüsselt.
    Allein dafür ist jede Verweigerung gegenüber Impfforderungen/-pflichten gerechtfertigt.
    Wer sich von den kryptischen politischen Plänen Murksels & Co. zum Büttel ( https://de.wikipedia.org/wiki/Fronbote ) machen lassen will – gerne, aber jeder unverdrossen rational denkende Mensch denkt da ja nicht im Traum daran…

    Gefällt 4 Personen

  3. Pingback: First shoot me, if you wanna give me „The Shot“! | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  4. Pingback: Die wichtigsten Meldungen vom 28., 29. & 30. Januar 2021 | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  5. Pingback: Die wichtigsten Meldungen vom 14., 15., 16. & 17. Februar 2021 | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  6. Pingback: Fundstück: Impffolgen und Infos zu mRNA-Impfungen (Aktualisierung 3. März 2021) | www.konjunktion.info

  7. Pingback: Eugenik durch Impfungen zur Zerstörung der Vitalität als NWO-Teilprojekt – oder: Das Eugenie verzichtet auf die Impfung nie | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  8. Pingback: Bizarres Phänomen: Ungeimpfte erkranken nach Kontakt mit mRNA-Geimpften | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  9. Pingback: Die wichtigsten Meldungen vom 7. – 12. Mai | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  10. lockian

    Ԍreat post.

    Gefällt mir

  11. Pingback: Maskendämmerung! Götzendämmerung! – Erkläre Deinen Bezirk zur maskenbefreiten Zone | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  12. Pingback: mRNA-giftgespritzte Genmanipulierte als tickende Zeitbombe im Strassenverkehr? | Sei herzlich Willkommen beim Dude

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s