Schlagwort-Archive: Schöpfer

Menschheitsgeschichte: Der Masterplan zur allumfassenden Versklavung mittels Technologiefortschritt steht kurz vor dem Endsieg Teil III

Oder: Homo verrecktus verrecktus: Eine Sklavenrasse erobert die Welt Teil III

Wenn ich mir die Massenmenschen so anschaue, dann erwecken sie oberflächlich betrachtet den Anschein, als seien sie glücklich und zufrieden. Ihre Kinder oder Enkel sind die Schönsten und Klügsten, sie haben den besten Job, sie fahren das tollste Auto, sie wählen die einzig richtige Partei, sie gehen wenigstens an Weihnachten in die Kirche, sie haben den nettesten Arzt, sie haben den prächtigsten Garten und im Urlaub scheint immer die Sonne. Da sie nie und nimmer an ihrem Zustand etwas ändern möchten, scheint es tatsächlich so, als lebten sie im Paradies.

Weiterlesen

7 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bilder, Bildung, Freiheit, Gedankenkontrolle, Manipulation, Menschen, Natur, NWO, Philosophie, Religion, Sinn, Technik

Das grosse Mysterium in märchenhafter Fabel

Was wäre, wenn es am Himmel einst keinen einzigen Stern gegeben hat?
Was wäre, wenn die Sterne nicht das sind, wofür wir sie halten?

Was wäre wenn das Licht nicht von den Strahlen weit entfernter Sonnen stammt, sondern von unseren Flügeln, da wir zu Engeln werden?

Weiterlesen

6 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bildung, Freiheit, Gottvatermutter, LiebeLicht, Menschen, Natur, Philosophie, Quantencomputer, Schönes, Sinn, Weisheit, Zitate

Weisheiten von Henry Miller – Zitatsammlung Teil VI

Der stets auf Kunst und Freiheit ausgerichtete, unkonventionelle Denker, Autodidakt, Literat, Gesellschaftskritiker und Lebemann Henry Miller (26.12.1891 – 07.06 1980) wird von Kritikern oft und gerne – ganz zu unrecht – plump als Porno-Schriftsteller verschrien und abgestempelt, ohne dass die Kritiker dabei darauf geachtet hätten, welch tiefgehende Weisheiten und scharfsinnige System- & Gesellschaftsanalysen dieser Mann publiziert hat, stets darauf bedacht, möglichst authentisch zu schaffen; dabei in provokativer Manier die prüden, bürgerlichen Konventionalisten und deren scheinheiliges Wertesystem scharf kritisierend, wobei es ihm v.a. darum ging, das hinter diversen Masken verschleierte Leben zu enthüllen.

Weiterlesen

7 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bildung, Dreckskapitalismus, Freiheit, Geopolitik, Gottvatermutter, Kriegstreiber, LiebeLicht, Menschen, Natur, Philosophie, Quantencomputer, Recht, Religion, Schönes, Schuldgeld, Sinn, Sprachwissenschaft, Weisheit, Zitatsammlungen

Anders-Sein

Lieber *Gott*!
Ich danke Dir sehr, daß DU so ganz anders bist, als viele es von Dir behaupten. Wie gut, daß DU in keine ihrer Schubladen passt! (Wie sollte und könnte ich Dich da auch jemals finden?!?)

Weiterlesen

24 Kommentare

Eingeordnet unter Gottvatermutter, LiebeLicht, Schönes

Über die Hoffnung des Lebens

Die Hoffnung der Liebe, endlich ganzheitlich und allpräsent scheinendes Licht in das sich dieser Tage weltweit allzu sehr verbreitet habende dunkle Herrschaftskonstrukt der Lügen und Heimlichkeit zu bringen, stirbt – kurz nach der Freiheit und kurz vor dem Leben Selbst – zuletzt, denn das Glas des schöpferischen Göttlichen ist erst dann leer, wenn zugelassen wird, dass auch noch der letzte Tropfen aus dem Gefäss des Lebens gesaugt werden kann.

Also gilt es heute und künftig umso mehr, selbständig und individuell den bewussten, zielorientierten und beharrlichen Widerstand, wie auch den radikalen und konsequenten zivilen Ungehorsam aktiv zu leben – egal wann, egal wo, und komme da wer, oder was wolle.

4 Kommentare

Eingeordnet unter Aphorismen, Bewusstsein, Bildung, Freiheit, Gleichnisse, Gottvatermutter, LiebeLicht, Menschen, Philosophie, Schönes, Sinn, Weisheit

Die Quelle, die Schöpfung, das Leben, die kosmischen Gesetze und die Welt – Licht und Schatten des Seins

Wichtige Anmerkung vorab: Eine fortwährend aktualisierte Version dieses Artikels findet sich auf dieser Hauptseite. Ich empfehle die aktualisierte Fassung zu lesen.


Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben – aber es hat ganz genau so viel Sinn, als wir selber ihm zu geben imstande sind. Weil der Einzelne das nur unvollkommen vermag, hat man in den Religionen und Philosophien versucht, die Frage tröstend zu beantworten. Diese Antworten laufen alle auf das Gleiche hinaus: den Sinn erhält das Leben einzig durch die Liebe. Das heißt: je mehr wir zu lieben und uns hinzugeben fähig sind, desto sinnvoller wird unser Leben. (Hermann Hesse)
Weiterlesen

7 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bilder, Bildung, Dreckskapitalismus, Freiheit, Gedankenkontrolle, Geopolitik, Gleichnisse, Gottvatermutter, Jean Ziegler, Kriegstreiber, Kurzclips, LiebeLicht, Lustiges, Manipulation, Medien, Menschen, Musik, Natur, NWO, Philosophie, Quantencomputer, Recht, Schönes, Schuldgeld, Schweiz, Sinn, Technik, Weisheit, Zitate