COVID19 Spezial: Gibt es überhaupt wirksame Medikamente oder Seren gegen Viren? Und darüber hinaus…

Im Zuge der Vorbereitung und Recherchen einer seit Mittwoch fast ununterbrochen in Produktion befindlichen, sehr umfassenden Redaktions-Abhandlung mit dem Titel „DWB-Redaktionsbericht zum Corona-Hoax, der Panik-Hysterie und den daraus resultierenden Implikationen“ stiess ich bei impfkritik.de auf folgenden Artikel mit dem Titel „Masernvirusprozess: Worüber wirklich entschieden wurde„.

Im Kommentarstrang dieses Artikels las ich einen höchst beachtenswerten Leserbeitrag, weshalb ich den Autor Tomin darauf kurz anschrieb, mit der Bitte um einen Quellbeleg zu dieser Aussage:

„Nach den Erkenntnissen der modernen Molekularbiologie gibt es bis heute noch keinen einzigen Nachweis, daß es überhaupt ein Masernvirus gibt und dieses auch wirklich die Erkrankung auslöst.“

Der Vollständigkeit halber hier vorab noch den kompletten Rest des Kommentars:

Könnte es vielleicht so sein, daß ZUERST die Erkrankung da ist und erst in der Folge der Organismus Viren und Bakterien bildet, um eine Heilung herbeizuführen? […] Vielleicht sucht man nach etwas, das es gar nicht gibt? Wie oft haben sich Wissenschaft und Medizin in den letzten 100 Jahren geirrt?

Obwohl seine gestern Abend eingetroffene Antwort meine Bitte nicht erfüllen konnte (Begründung siehe unten), schrieb er mir eine sehr ausführliche, höchst bedenkenswerte Antwort darauf, welche ich der DWB-Leserschaft auf keinen Fall vorenthalten will (auch wenn ich mit seinen Ausführungen keineswegs zu 100% d’accord gehe).

Eine Publikationserlaubnis wurde schriftlich auf Nachfrage hin heute erteilt. Daher nun nachfolgend den Originalwortlaut von Tomins Schreiben an die DWB-Redaktion als Gastbeitrag (redaktionell minimal umformatiert und redigiert, sowie einige Linkbeigaben, Bilder und deutlich erkennbare Anmerkungen integriert).


Danke für Deine Anfrage.

Leider nein, Quellenbeleg kann ich Dir keinen mehr bieten, da ich vor 2 Jahren aus „familiären“ Gründen (akuter Platzmangel) alle Bücher und schriftlichen Unterlagen entsorgen mußte.

Möglicherweise kannst Du im Buch „Impfen – Das Geschäft mit der Angst“ von Dr. Johann Loibner einen Quellenbeleg finden; es wäre immerhin denkbar.

ABER vielleicht kann Dir das Folgende etwas „helfen“:

Ich hab praktisch ein halbes Leben lang unzählige Publikationen und Fachbücher studiert zu den Bereichen Impfen, Viren und Bakterien, Gesundheit und Krankheit.

Ich hab unzählige Gespräche geführt mit Virologen, Wissenschaftlern und Medizinern zu eben dieser Thematik und zwar solange, bis ich überhaupt keine Angst vor rein gar nichts mehr hatte.

Wie oft hat sich die Wissenschaft allein in den letzten 100 Jahren geirrt?

Seit es Wissenschaft gibt, gibt es Irrtümer und Widersprüche am laufenden Band. Und so reiht sich in der Geschichte der Menschheit eine Erkenntnis um die andere, ein Beweis um den anderen, und nach einiger Zeit wird sie von einer „besseren“ und „richtigeren“ Erkenntnis abgelöst und man glaubt, einen früheren Irrtum erkannt zu haben bzw. eine frühere These, Erkenntnis oder einen Beweis widerlegen zu können.

Zwei Beispiele aus der Geschichte, die Dir sicher bekannt sein werden: Louis Pasteur und Dr. Ignaz Semmelweis.

Louis Pasteur mit seinem oft zitierten Ausspruch, den er gegen Ende seines Lebens getan haben soll, um quasi sein „Gewissen“ zu erleichtern:

„Le microbe n’est rien, le terrain est tout“

„Die Mikrobe ist bedeutungslos [Anm. DWB-Redaktion: Wörtlich „NICHTS“], das Milieu ist wichtig [Anm. DWB-Redaktion: Wörtlich „ALLES“]“

Um sein Gewissen zu beruhigen führte er parallel zu seinen „pseudo-wissenschaftlichen“ Aufzeichnungen geheime Tagebücher, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt waren.

Dr. Semmelweis wollte man von der Gesellschaft wegsperren, aufgrund seiner Erkenntnisse bzw. anfänglichen Vermutungen zum Kindbettfieber. Die gesamte übrige Ärzteschaft hatte er gegen sich.

Ich hatte noch einen Arzt im Unterricht, der uns Schülern aus seinen persönlichen Erlebnissen mit Dr. Semmelweis berichtet hat.

In der Quantenforschung (Dr. Anton Zeilinger) hat man erkannt, daß das menschliche Bewußtsein in der Lage ist, den Verlauf von „wissenschaftlichen“ Experimenten bzw. Abläufen zu verändern, je nachdem, welche Erwartungshaltung der Leiter eines Experimentes einnimmt. Menschliches Bewußtsein ist somit in der Lage, auf Materie Einfluß zu nehmen und zwar abhängig von der Kraft bzw. Reinheit des Bewußtseins.

Der Tenor aus unzähligen Gesprächen mit Virologen, Medizinern, Fachärzten und Wissenschaftlern ist nun folgender:

  • Ist die Angst vor einer Krankheit größer als die Angst vor der Impfung, kann sich der oder die Betreffende ja impfen lassen. Der Placeboeffekt wird auch das Seine dazu beitragen.
    Sind hingegen die Bedenken vor einer Impfung größer als die Angst vor der Krankheit, so ist es umgekehrt, denn in beiden Fällen zieht die Angst früher oder später all das an, wovor man Angst hat.
    Offiziell müssen Ärzte natürlich das Impfen befürworten, wenn sie keine Probleme mit ihrer Standesvertretung bekommen wollen, wie dies Dr. Johann Loibner mehrfach widerfahren ist.
  • Die Wahrscheinlichkeit, durch eine „Schutz-Impfung“ zu einem ernsthaften gesundheitlichen Schaden zu kommen ist ca. 200 mal größer als die Wahrscheinlichkeit, daß man durch einen Virus oder Keim infiziert wird, die „Krankheit“ auch tatsächlich ausbricht und sich dies schädigend auf den Organismus auswirkt. Viele „Infektionen“ verlaufen quasi „still“, ohne daß sie bemerkt werden. Dieses Wissen habe man schon seit Jahrzehnten.
    Der Virologe, der mir dies unter 4 Augen vertraulich mitgeteilt hat, bat mich, dieses Wissen nur für meine Familie zu verwenden und seinen Namen nicht damit in Verbindung zu bringen, denn dann würde ihn seine Dienststelle sofort entlassen.
    Auf meine Frage, weshalb man dies nicht an das Volk weitergebe, meinte er trocken, daß dies geschäftsschädigend sei, denn da ginge es um Milliardenbeträge. Und gegen die Pharmaindustrie hätte man keine Chance. Da ziehe man immer den Kürzeren. Da könne man sich gleich die Kugel geben.
  • Ca. 70% aller Ärzte – oder sind es gar mehr? –  mitsamt ihren Angehörigen, lassen sich bewußt nicht gegen Grippe impfen, weil sie „wissen“, daß es nicht hilft. Oder „glauben“ sie es nur?
  • In Zeiten großer Epidemien beobachtet man weltweit immer wieder dasselbe: Unter den Erkrankten sind ca. 60 bis 80% der Menschen vollkommen durchgeimpft, haben also einen einwandfreien Titer, dürften also nicht erkranken.
    Warum erkranken sie dann ebenso wie die Nicht-Geimpften?
    [Anm. DWB-Redaktion: Titer bedeutet gemäss Wikipedia – „Als Titer, m, von französ. titre = Feingehalt (des Goldes), bezeichnet man in der Biologie und Medizin jenes Flüssigkeitsvolumen, das aufgrund eines in ihm gelösten biologischen Stoffes (Agens) gerade noch eine biologische Wirksamkeit entfaltet.“]
  • Warum verschreiben Ärzte Medikamente, wenn ein Patient erklärt, er habe eine Grippe? Weil der Arzt unter Zugzwang steht, der Patient will etwas haben und bekommt dann ein Medikament, das die Symptome etwas lindern soll. Und der Placeboeffekt tut das seine. Der Arzt wisse sehr wohl, daß es gegen Viren keine Medikamente gäbe.
  • Es gibt kein einziges Medikament und keine einzige Impfung GEGEN einen Virus. Ein Virus braucht einen Wirt, um leben zu können und befindet sich IN einer menschlichen Zelle, und es ist von außen nicht zu erkennen, in welcher Zelle nun der Virus seinen Wirt gefunden hat.
    Man kann nicht alle Zellen töten, denn dann tötet man den Menschen. Der menschliche Organismus muß eben mit seinem Immunsystem „lernen“, möglichst rasch natürlich, den „Code“ des Virus zu knacken. Dann sei die Krankheit quasi „BESIEGT“. Und für das Immunsystem sei der Mensch zu 100% selbst verantwortlich. Louis Pasteur nennt es „le terrain“, das Milieu.
  • Die Menschheit glaubt immer, „kämpfen“ zu müssen. Alles und jedes „bekriegen“ zu müssen. In vielen Dingen einen „Feind“ zu sehen, den man umbringen und beiseite schaffen müsse. Dies ist ein Irrglaube, der leider noch weit verbreitet zu sein scheint.
  • Die diversen Viren, Bakterien, Keime und Pilze sind quasi mehr oder weniger nur „Erfüllungsgehilfen“. Jede Krankheit dient in erster Linie dazu, den Menschen zur Ruhe zu bringen und ihn anzuregen, über sich und seine Lebensführung nachzudenken bzw. nachzufühlen. Die 5-Elemente-Lehre kann hier vielleicht auch eine Hilfe sein, um der Ursache etwas näher zu kommen. Die diversen Organe können mit Gefühlen (aufbauend) bzw. Emotionen (eher destruktiv) in Verbindung gebracht werden.
  • Jede Krankheit, jeder Unfall, jeder Schicksals-Schlag hat zu 100 % seine Ursache in der Lebensführung des betreffenden Menschen. Es gibt keinen Schuldigen im Außen, der dafür verantwortlich gemacht werden kann.
    100-%ige Selbstverantwortung ist das Schlagwort. Jedes Schick-sal ist in Wahrheit ein Mach-sal, selbst gemacht. Auch wenn dies vielen Menschen noch nicht bewußt ist.
    Es gibt keinen „Zufall“ im Sinne davon, daß das Schicksal einfach blindwütig zuschlägt, sondern Zufälle bzw. Schicksals-Schläge werden quasi von der jeweiligen Person „angezogen“ durch das, was sie „ausstrahlt“ an Glaubensmustern, unbewußten Programmierungen und so weiter.
  • In allerletzter Konsequenz mündet alles in der Frage:
    Lebt der Mensch sich selbst, lebt er das, was ihm gemäß ist?
    Lebt er seine mitgebrachten Talente und Fähigkeiten, lebt er seine Sehnsüchte anhand der Möglichkeiten, die er hat?
    Oder tut der Mensch Dinge – die er im Grunde genommen überhaupt nicht tun mag, die seinem Wesen entgegenstehen – nur um anderen zu gefallen, von anderen geliebt zu werden, ein äußeres Klischee zu bedienen oder aus irgendwelchen Ängsten bzw. aus einem Sicherheitsdenken heraus?

All dies ist jedoch bis dato nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Die breite Masse würde es möglicherweise auch nicht verstehen.

Zitat von Max Planck (einer der Väter der Quantenphysik):

„Es gibt keine Materie, sondern nur ein Gewebe von Energien, dem durch intelligenten Geist Form gegeben wurde. Dieser Geist ist Urgrund aller Materie“.

Max Planck hat sein gesamtes Leben der Physik gewidmet, erhielt 1919 den Nobelpreis und gilt als einer der Väter der Quantenphysik.

Der Name dieses renommierten Wissenschaftlers ist heutzutage immer noch in aller Munde, da die Max-Planck-Gesellschaft (die Nachfolgeorganisation der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften) 84 Forschungsinstitute mit diversen Schwerpunkten unterhält.

An was dort heutzutage auch immer geforscht wird, die Haupterkenntnis, auf die Planck nach jahrzehntelangen Forschungen stieß, findet sich heutzutage weder in den Schulbüchern, noch im öffentlichen Diskurs wieder.

Max Planck und die Gott-Erkenntnis:

Während eines Vortrags in Florenz 1944 sagte Max Planck folgendes:

Meine Herren, als Physiker, der sein ganzes Leben der nüchternen Wissenschaft, der Erforschung der Materie widmete, bin ich sicher von dem Verdacht frei, für einen Schwarmgeist gehalten zu werden. Und so sage ich nach meinen Erforschungen des Atoms dieses: „Es gibt keine Materie an sich. Alle Materie entsteht und besteht nur durch eine Kraft, welche die Atomteilchen in Schwingung bringt und sie zum winzigsten Sonnensystem des Alls zusammenhält.“

Da es im ganzen Weltall aber weder eine intelligente Kraft noch eine ewige Kraft gibt […], so müssen wir hinter dieser Kraft einen bewußten intelligenten Geist annehmen. Dieser Geist ist der Urgrund aller Materie. Nicht die sichtbare, aber vergängliche Materie ist das Reale, Wahre, Wirkliche – denn die Materie bestünde ohne den Geist überhaupt nicht – , sondern der unsichtbare, unsterbliche Geist ist das Wahre!

Da es aber Geist an sich ebenfalls nicht geben kann, sondern jeder Geist einem Wesen zugehört, müssen wir zwingend Geistwesen annehmen. Da aber auch Geistwesen nicht aus sich selber sein können, sondern geschaffen werden müssen, so scheue ich mich nicht, diesen geheimnisvollen Schöpfer ebenso zu benennen, wie ihn alle Kulturvölker der Erde früherer Jahrtausende genannt haben: Gott!

Damit kommt der Physiker, der sich mit der Materie zu befassen hat, vom Reiche des Stoffes in das Reich des Geistes. Und damit ist unsere Aufgabe zu Ende, und wir müssen unser Forschen weitergeben in die Hände der Philosophie.
(Quelle: Archiv zur Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft, Abt. Va, Rep. 11 Planck, Nr. 1797)

Wenn der Mensch einer Sache auf den Grund geht, wenn er quasi hinter die Kulissen von Wissenschaft und Forschung blickt, wenn er von einer Art Vogelperspektive aus die Welt, die Menschheit und das Leben betrachtet, so ist dies fruchtbringend.

Alles andere ist nur Stückwerk und die Beweise und Gegenbeweise enden nie. Das ist das Naturell des Menschen. Die Rechthaberei, das „Recht-haben-wollen“ endet dann nicht selten vor einem Gericht, und das Gericht hat überhaupt nichts mit Gerechtigkeit oder Wahrheit zu tun, sondern das Gericht spricht einfach nur Recht, und zwar nach Gesetzen, die von Menschen gemacht sind, die weder in Raum noch in Zeit hellsichtig sind, deren Bewußtseins-Entwicklung somit vielleicht etwas zu wünschen übrig läßt.

Insofern sind Quellenbelege für meine Aussage nicht zielführend. Ich kann auch nicht mehr damit dienen.

Eine Frage:
Bitte, WER will darüber entscheiden, ob ein Quellenbeleg, ob eine wissenschaftliche Erkenntnis, „richtig“ ist oder nicht?
Wenn sie nach einiger Zeit, über kurz oder lang, von anderen Wissenschaftlern durch andere Meßmethoden, durch andere Verfahren oder neue Erkenntnisse widerlegt werden [Ergänzung DWB-Redaktion: die dann etwas später von wieder anderen Wissenschaftlern durch wieder andere Methoden, Erkenntnisse und Verfahren neuerlich widerlegt werden,…]??

Zu fast jeder wissenschaftlichen Erkenntnis gibt es anderslautende Erkenntnisse, und die Wissenschaftler untereinander sind sich nicht selten uneinig und widersprechen einander in wesentlichen Bereichen.

Vielleicht habt Ihr die neueste Meldung bereits gehört:
Ibuprofen und Corona – Ist das Schmerzmittel gefährlich für Infizierte?

Eine Bekannte hat mir davon berichtet, eine Freundin von ihr würde an der UNI-Klinik Wien arbeiten, und als diese Meldung an die Öffentlichkeit gelangte, hat die UNI-Klinik dies sofort als Fake-News abgetan, weil dies keine großangelegte Studie mit unendlich langen Beweisketten ist, und auch wenn die Meldung wahr sein sollte, würde sie einer Klage durch die Pharmaindustrie nie standhalten.

Dies ist die Art und Weise, wie viel wertvolles Wissen dem Volk vorenthalten wird. Das ist nicht gerade die feine Art, mit der Menschheit umzugehen, nicht wahr???

Solange die Wissenschaft sich nur in der für unsere Sinne wahrnehmbaren 3D-Welt bewegt und alles andere leugnet, was nicht mit irgendwelchen Messgeräten nachweisbar ist, solange wird sie mehr oder weniger auf der Stelle treten und nicht wirklich vom Fleck kommen.

Aufgrund des Frequenz-Spektrums (hör- und sichtbarer Bereich) kann der Mensch nur einen winzig kleinen Bereich des Seins wahrnehmen. Wir sind jedoch in diesem großen Ganzen eingebetet, mit dem wir Menschen ununterbrochen interagieren und zwar auf unbewußter Ebene. Aber wirken tut dies allemal auf beiden Seiten. Wir wirken ein auf dieses große Ganze, und das große Ganze wirkt zurück auf uns.

In allerletzter Konsequenz möge der Mensch zur Erkenntnis gelangen, daß ER selbst zu 100% der alleinige Schöpfer seiner Realität, seines Lebens ist (Quantenphysik).

Was und wie der Mensch denkt und fühlt, das strahlt er aus und das zieht er in sein Lebensfeld. Das Spiegel- oder Resonanz-Gesetz.

Jedem geschehe nach seinem „Glauben“: Das Schöpfungs-Prinzip.

Resümee:

Viren, Bakterien, Keime aller Art, Schicksalsschläge, Krankheiten, Unfälle und so weiter sind keine Feinde, keine Bösewichte, die man bekämpfen und bekriegen muß, sondern in Wirklichkeit unsere besten FREUNDE, weil sie uns Folgendes sagen wollen – wenn wir ein „Ohr“ dafür haben:

„Halt mal inne, komm runter vom Gas.
Komm zur Ruhe und betrachte dein Leben.
Bist du glücklich und zufrieden mit deinem Leben?
Hast du’s dir so vorgestellt?
Hast du den Job, den du wirklich willst, der dich begeistert, fasziniert oder übst du diese Tätigkeit nur aus, weil du Angst hast, zu wechseln, Angst davor, du könntest sonst keine Arbeit mehr bekommen – aus Gründen einer illusionären Sicherheit?
Bist du glücklich mit deiner Partnerin bzw. deinem Partner oder lebt ihr nur mehr nebeneinander her und es ist keine Herzensliebe mehr da?
Führst du ein Leben, das dich begeistert?
Spürst du noch das Feuer in deinem Herzen?
Lebst du deine Sehnsüchte in deinem Herzen?
Lebst du deine Talente und Fähigkeiten, die du mit in dieses Leben gebracht hast, oder läßt du sie verkümmern?
Nützt du deine Möglichkeiten, die dir gegeben sind?
All das, was du tust – tust du es gerne, macht es dir Freude?
Was sind deine wahren Beweggründe, die dich durchs Leben leiten?“

Seit vielen Jahrtausenden, seit es die Menschheit gibt, „lernt“ der Mensch durch Schmerz und Leid, durch Krankheit und so fort.

Und wir haben beileibe nicht nur EIN Leben hier, wir inkarnieren immer wieder. Daß der Mensch nur einmal auf die Erde kommen soll, ist ein „frommer Glaube“ bzw. ein Irrglaube im Christentum. Im Ur-Christentum wußte man um die Wiedergeburt, die Seelenwanderung, die Reinkarnation. Da war das ganz normales Gedankengut.

[Empfehlung der DWB-Redaktion:
Reinkarnation: Die größte Lüge der Kirche (zeitenschrift.com)]

Jetzt, seit geraumer Zeit, bietet sich uns die Möglichkeit, durch Achtsamkeit, durch Bewußtseinsentwicklung, durch Erkenntnis und durch den sanften Weg der bedingungslosen Liebe zu „lernen“.

Wir haben die Wahl!!!

In allerletzter Konsequenz möge der Mensch an den Punkt gelangen, daß er gar alles, was er mit seinen fünf Sinnen wahrnimmt, wohlwollend und in Liebe betrachten möge – und ich meine wirklich ALLES; ohne Ausnahme. Auch Kriege, Zerstörung und Gewalt.

Keine Kritik, kein Verurteilen mehr, denn alles kommt aus der einen Quelle, aus der wir alle kommen. Alles ist ein Ausdruck dieser „Höheren Macht“ – ich nenne sie Gott.

Orakel zu Delphi:

Gnothi seauton

Erkenne dich selbst

Mensch, erkenne dich selbst!
Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung.
Selbsterkenntnis = Gotteserkenntnis.
Der Mensch als ein Ebenbild seines „Schöpfers“, als Ebenbild der reinen bedingungslosen Liebe, der unendlichen Liebe.
DAS WÄREN WIR, DAS SIND WIR AUCH IN DER TAT…

Wenn ich von WIR spreche, so meine ich damit Mensch-Menschen.

Ca. 20 bis 25 % der Lebewesen, die äußerlich aussehen wie Menschen, sind in ihrem Inneren „Bio-Roboter“ bzw. inkarnierte „Programme“, haben somit kein feinstoffliches Herz, können somit auch nicht fühlen und empfinden. Diese Wesen haben hier andere „Aufgaben“ zu erfüllen.

Der Mensch-Mensch geht in der Folge seinen eigenen Weg, den er für sich als gut erachtet und gesteht allen seinen Mitmenschen dies auch zu.

Mit dieser inneren Einstellung und Sichtweise wird das Leben immer friedlicher, man steigt aus dem illusionären „Schlachtfeld“ aus, und Krankheiten, Schicksalsschläge und Unangenehmes werden immer weniger und bleiben mit der Zeit ganz fern. So wie beim Gesellschaftsspiel „Mensch ärgere dich nicht“: Sobald man seine vier Figuren im Stall hat, verläßt man das Spielfeld.

Das Leben wird so in ruhigere Bahnen gelenkt.
Man schließt in sich und mit der Welt Frieden.

Herzliche Grüße
Tomin

Post Scriptum

Vielleicht könnt Ihr mit folgender Erklärung was anfangen, bezüglich der Entstehung von Krankheit. Im Folgenden anhand von drei praktischen Beispielen dargestellt:

  1. Ein Mensch ist mit seinem Job nicht glücklich. Er fühlt sich sehr unwohl bei seiner derzeitigen Arbeit. Er möchte lieber was anderes machen, aber er hat Angst, sich was Neues zu suchen, und so behält er seinen ungeliebten Arbeitsplatz aus Gründen der Sicherheit oder sonst einem Grund.
  2. Ein Mensch fühlt sich in seiner Beziehung zu seinem Partner nicht mehr wohl. Es fehlt ihm was. Er kann es auch nicht ändern. Die Herzensliebe ist nicht mehr da, und beide finden auch keinen Weg heraus.
    Vielleicht haben sich beide irgendwie auseinander gelebt.
    Scheidung muß deshalb nicht gleich sein, wenn es aus finanziellen oder anderen Gründen oft nicht geht, aber es gibt „in“ der Ehe noch weitere Möglichkeiten, dies erfüllender zu gestalten, indem man sich nach außen „öffnet“ 😉 und andere „soziale Kontakte“ aufnimmt.
  3. Ein Mensch kritisiert und verurteilt und ärgert sich und schimpft und so weiter und so fort. Oder er ist traurig, deprimiert, macht sich Sorgen über den Kopf hinaus. Oder er hat Ängste diverser Art, die er nicht in den Griff bekommt.

In allen 3 Fällen ist der Mensch NICHT glücklich, nicht in der Balance, nicht im Gleichgewicht, und der Energiefluß in seinem gesamten Organismus ist nicht so, wie er bei einem gesunden und zufriedenen Menschen ist.

Der Energiefluß ist reduziert und gewisse Bereiche des Körpers werden nicht mehr voll mit Lebensenergie versorgt, sind also energetisch unterversorgt.

Wenn der Mensch nun keine Lösung findet und sich nicht innerlich bzw. auch äußerlich verändert, wenn somit dieser eingeschränkte Energiefluß bzw. die damit einhergehende energetische Unterversorgung des Organismus bzw. bestimmter Körperpartien zu lange anhält, dann kann unter gewissen Bedingungen dieses energetische Ungleichgewicht bzw. diese energetische Unterversorgung ins Somatische reingehen und irgendein Organ oder eine Körperpartie „schwächen“, sodaß sich da oder dort etwas „negativ“ verändert im Organischen.

  • Sorgen, Ärger, Kummer oder Kritik gehen leicht auf Magen, Milz, Bauchspeicheldrüse.
  • Übergroße Trauer, Bedrücktheit oder unterdrückte Emotionen gehen eher auf Lunge, Dickdarm.
  • Ängste aller Art betreffen eher Niere, Blase, Nierensteine.
  • Viel Zorn, Aufregung oder Wut können Leber oder Galle beeinträchtigen und Gallensteine hervorrufen.

Man sagt ja auch im Volksmund, woraus sich bereits gewisse Zusammenhänge ersehen lassen:

  • Das geht mir an die Nieren.
  • Dem ist eine Laus über die Leber gekrochen.
  • Das nimmt mir die Luft zum Atmen.
  • Das schlägt mir auf den Magen.

Hält dies zulange an, können sich ernsthafte Krankheiten bilden.

Somit wird der Zusammenhang klarer zwischen der Lebensführung bzw. „Problemen“ und Gefühlen / Emotionen und Erkrankungen.

Nebenbei bemerkt: Ca. ein Drittel der Österreicher nehmen laufend Psychopharmaka…

Diese Form von Leistungsgesellschaft bzw. Industriegesellschaft, die nur „leben“ kann mit ständigem Wirtschaftswachstum, dürfte möglicherweise ein Auslaufmodell sein.


Abschlussbemerkung DWB-Redaktion:

Herzlichen Dank an Tomin für diesen etwas anderen Blick auf die Welt, Viren, Krankheiten, Impfungen, die Wissenschaft und darüber hinaus. Wir halten es – angesichts dessen, dass das Thema Spiritualität in den letzten Jahren etwas arg zu kurz gekommen ist – sogar für sehr wichtig, wieder mal so einen Beitrag zu publizieren.

Obschon Tomin den Nagel weitestgehend voll auf den Kopf und mitten ins Schwarze trifft mit seinen Aussagen in den meisten dargelegten Punkten – erst recht angesichts der aktuellen pandemischen Panik-Hysterie wegen diesem Corona-Hoax -, ist es, wie bereits eingangs angetönt, m.E. meine Pflicht, doch noch wenigstens einen Punkt anzumerken, in welchem er sich meiner Auffassung nach irrt.

Es ist zwar völlig richtig, dass jeder Mensch bezüglich seines eigenen Immunsystem absolut selber verantwortlich ist, jedoch halte ich folgende Denkweise für fatal:

Jede Krankheit, jeder Unfall, jeder Schicksals-Schlag hat zu 100 % seine Ursache in der Lebensführung des betreffenden Menschen. Es gibt keinen Schuldigen im Außen, der dafür verantwortlich gemacht werden kann. 100-%ige Selbstverantwortung ist das Schlagwort.

NEIN! Ich (und eine Reihe weiterer Ausnahmen der Wenigen) bin nicht dafür verantwortlich, dass über Jahrhunderte und Jahrtausende hinweg der grösste Teil der Menschen manipuliert, hypnotisiert, verblendet, verstört, verblödet, hirngefickt und hirngewaschen wurden, und zwar dergestalt, dass sie nichts gegen die ebendies vollführende Kabale unternahmen und unternehmen; stattdessen treudoof, obrigkeitshörig und systemgläubig – wie pawlowsche Hunde oder Lemminge – im Schnellzug gen eigenen Abgrund donnern, während die implementierte totalitaristische Technokratie mit Vollgas installiert wird, während die Kabale und die bösartigen Schattenwesen darüber bzw. dahinter sich einen Schranz lachen, ob der Einfachheit, mit der sie ursprüngliche Gott-Wesen derart versklaven können.

Ich bin auch NICHT dafür verantwortlich, dass andere, kritischere Geister verfolgt, niederkartätscht, erzwungen in Kriege getrieben oder zwangsinterniert, mit Gift vollgestopft oder Folter drangsaliert wurden und werden, weil sie eben zu den Ausnahmen der Wenigen gehör(t)en, die nicht treudoof den pawlowschen Hund mimen und bei Fuss stehen, weil sie den Plan der Kabale durchschaut haben, und voll bewusst aktiv Widerstand dagegen leisten und berechtigte, knallharte Kritik üben – auch wenn es sie manchmal ihre finanzielle, soziale, berufliche, beziehungstechnische Existenz, oder sogar ihr aktuelles physisches Leben auf Mutter Erde kostet.

Ich bin auch NICHT dafür verantworlich, dass Instrumente der Bevölkerungskontrolle, Versklavung, Bevormundung und Entmündigung (Musterbeispiel Corona) diese Welt je länger je mehr in ein – für Freiheitsliebende, die ihre Selbstbestimmtheit hoch halten – kaum mehr erträgliches Gefängnis verwandeln.

Genausowenig bin ich dafür verantwortlich, dass täglich Tausende oder mehr aufgrund der Implikationen des Dreckskapitalismus, der rituellen Kinderfickerei– & Ermordung oder wegen Kriegstreibereien, etc. getötet werden.

Um dazu noch ein aktuelles Beispiel zu bringen:

Bin ich dafür verantwortlich, dass mein ursprünglicher Plan, heute auswärts eine Pizza zu essen, scheiterte, weil die hiesige Regierung aufgrund der grassierenden, pandemischen Panik-Hysterie Massnahmen beschlossen hat, die es Restaurants unter Strafandrohung verbietet, ihre Geschäfte offen zu haben und Gäste zu empfangen?
Ist der Pizzeria-Betreiber dafür verantwortlich, dass – aufgrund dieser Beschlüsse! – seine Existenz auf dem Spiel steht, und er nicht weiss, ob er in einem Monat seiner Familie noch Nahrung bereitstellen kann, dass sie vielleicht bald am Hungertuch nagen? Sind die Kinder des Pizzeria-Betreibers dafür verantwortlich, dass sie bis in zwei Monaten vielleicht verhungert sein werden, weil dem Pizzeria-Betreiber die Mittel dafür fehlen?
Sind der Pizzeria-Betreiber oder ich dafür verantwortlich, dass aufgrund eines zinsbasierten Schuldgeldsystems, in dem die Banken durch Giralgeld-Schöpfung mittels einiger Klicks an einem Computer virtuelles Geld, das sie gar nicht haben, aus Bits und Bytes auf ihren Bankservern erschaffen? Oder dafür verantwortlich, dass es so ein zinsbasiertes Schuldgeldsystem überhaupt gibt?

Bin ich verantwortlich für diese, ebenjene Implikationen und Kausalketten auslösende, pandemische Panik-Hysterie, obwohl ich seit ca. zwei Monaten – mehrheitlich indem ich mich über diese Hysterie, ausgelöst durch einen vielleicht existierenden Virus, der, falls er existiert, lächerlich ungefährlich ist für fast alle Erdenbewohner, lustig mache – alles versuche, um den Leuten klarzumachen, dass es keinerlei Grund für Panik und Hysterie gibt, weil es hierbei in Tat und Wahrheit um Bevölkerungskontrolle, Entmündigung, Entzug von Freiheiten und Selbstbestimmtheit geht, und darum, mittels dem Prinzip Ordo ab Chao die neue Weltordnung unter Global Governance weiter zu perfektionieren?

NEIN, NEIN, NEIN, UND NOCHMAL NEIN!

(Man kann „Verwirrte“ hier gern durch „Verantwortliche“ ersetzen – es kommt aufs Gleiche heraus…)

Das ist übelste und extrem schädliche Verblendung (und ich betrachte es persönlich sogar als Angriff auf all jene, die Jahre oder Jahrzehnte ihres Lebens – wenn nicht sogar ihr Leben bzw. ihre aktuelle Existenz geopfert haben, die Menschen, zumindest jene wenigen, die bereit waren zuzuhören, über die böswilligen Machenschaften und Pläne der Kabale aufzuklären), zu glauben, man sei als solch ein Rebell verantwortlich, dass wir über unseren Köpfen vergiftet werden, oder dass wir je länger, um desto schlimmer verstrahlt werden, et cetera, während um uns herum ein auf Technologie basiertes, KI-gesteuertes, transhumanistisches Gefängnis durch komplett der totalen Hybris verfallene Technokraten gebaut wird.

Und nein, ich bin auch nicht dafür verantwortlich, dass die Menschen nicht begreiffen, was wirklich passiert – denn ich versuche seit bald zwei Jahrzehnten die Leute darüber aufzuklären, und tue darüberhinaus alles in meiner Möglichkeit stehende, so zu leben, dass ich möglichst keinen Schaden gegenüber anderen Lebewesen anrichte, sondern, wenn möglich, ihnen helfe -, und dass sie nicht erkennen (wollen), dass eine radikale, anarchistische Rebellion, und damit ein neues, auf wahrer Gleichberechtigung und Gleichwertigkeit aller Menschen weltweit, basierendes, anarchistisches System, welches auch die Natur, Mutter Erde respektiert, schon längst zwingend Not täte.

Diese Vorstellung, man wäre verantwortlich für all diese unsäglichen, desaströsen, objektiven, realen Zustände, die von langer Hand geplant, geschürt und Stück für Stück implementiert worden sind (und weiter werden; siehe Corona-Hysterie), ist meines Erachtens ganz üble Verleugnung der Realität, propagiert durch die New-Age-Religion und unkritisch geschluckt von eigentlich liebenswerten, aber naiven Menschen, denn…

Dr. Semmelweis wollte man von der Gesellschaft wegsperren, aufgrund seiner Erkenntnisse bzw. anfänglichen Vermutungen zum Kindbettfieber. Die gesamte übrige Ärzteschaft hatte er gegen sich.

War Dr. Semmelweis dafür verantwortlich? NEIN!

Der Virologe, der mir dies unter 4 Augen vertraulich mitgeteilt hat, bat mich, dieses Wissen nur für meine Familie zu verwenden und seinen Namen nicht damit in Verbindung zu bringen, denn dann würde ihn seine Dienststelle sofort entlassen.

Sind ehrliche Virologen dafür verantwortlich, dass es sie den Job und evtl. ihre finanzielle Existenz kostet, wenn sie öffentlich die Wahrheit sagen? NEIN!

Und gegen die Pharmaindustrie hätte man keine Chance. Da ziehe man immer den Kürzeren. Da könne man sich gleich die Kugel geben.

Also wer ist jetzt dafür verantwortlich? Etwa die Kugel?

…als diese Meldung an die Öffentlichkeit gelangte, hat die UNI-Klinik dies sofort als Fake-News abgetan, weil dies keine großangelegte Studie mit unendlich langen Beweisketten ist, und auch wenn die Meldung wahr sein sollte, würde sie einer Klage durch die Pharmaindustrie nie standhalten.

Ja, wer ist denn hier verantwortlich? Die Bekannte? Deren Freundin bei der Uni-Klinik? Die Uni-Klinik selber (die ist höchstens mitverantwortlich; das offizielle Narrativ unterstützende Mittäterin)? Oder doch zu Ende gedacht vielleicht sonst jemand?

Vielleicht kommen wir mit folgendem der Verantwortlichkeits-Klärung schon näher…

…das Gericht hat überhaupt nichts mit Gerechtigkeit oder Wahrheit zu tun, sondern das Gericht spricht einfach nur Recht [Anm. d. Red.: Wobei es da auch belegte Ausnahmen gibt – vgl. den Dutroux-Skandal oder siehe die Enthüllungen eines Zürcher Ex-Polizisten, oder oder oder], und zwar nach Gesetzen, die von Menschen gemacht sind, die weder in Raum noch in Zeit hellsichtig sind, deren Bewußtseins-Entwicklung somit vielleicht etwas zu wünschen übrig läßt.

Welche Menschen machen denn diese Gesetze? Und wer kontrolliert und/oder beordert diese Gesetze machenden Menschen? Und wer kontrolliert und/oder beordert hinwiederum aus dem schattigen Hintergrund heraus diese Kontrolleure? Und gibt es dahinter vielleicht noch eine ‚höhere Instanz‚?

Mir ist durchaus bewusst, dass Menschen, die das hier Kritisierte für die Wahrheit halten, diese Widerworte nicht hören wollen, und alles versuchen, mich vom Gegenteil zu überzeugen – schon zigfach erlebt. Ich sage es gleich vorab um entsprechenden Kommentaren vorzubeugen: Es ist zwecklos, auch wenn meine eigene Weltanschauung mit derjenigen, die Tomin in diesem Beitrag dankenswerterweise darlegt, zu über 99% übereinstimmt.

Abschliessend ist also nochmal zu betonen, dass wir Tomin wirklich und wahrhaftig überaus dankbar sind für seinen Gastbeitrag.

Wer wissen möchte, wo die eigentliche Verantwortlichkeit für den aktuellen Zustand der Welt und vieler Menschen tatsächlich liegt: Wir haben in den letzten sieben Jahren genügend Publikationen getätigt, die Ross und Reiter, Ursachen und Wirkungen bzw. Kausalketten deutlich nennen bzw. darlegen. Ihr findet diese – nebst den hier z.T. direkt im Fliesstext eingebetteten Links – einfach in der Seitenleiste via Suchfunktion, über die Schlagwortwolke, die Kategorien oder in der kompletten Artikelübersicht aller Publikationen, die nach Autoren sortiert sind.


Anm. 20. September 2020

Im Artikel hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen. Das Zitat „Le microbe n’est rien, le terrain c’est tout!“ stammt von Prof. Dr. Antoine Béchamp.

Einen sehr empfehlenswerter Aufsatz dazu von Kristina Peter gibt es hier:

Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles!

20 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bilder, Bildung, Gastbeiträge, Gedankenkontrolle, Gleichnisse, LiebeLicht, Manipulation, Medizin, Menschen, Natur, NWO, Philosophie, Quantencomputer, Recht, Schönes, Sinn, Weisheit, Wissenschaft, Zitate

20 Antworten zu “COVID19 Spezial: Gibt es überhaupt wirksame Medikamente oder Seren gegen Viren? Und darüber hinaus…

  1. notepad publishing

    Sehr interessanter Artikel und perfekte Abschlussbemerkung DWB-Redaktion, der ich mich zu 100% anschliessen möchte.

    Liken

  2. Frank Bolhaar

    „Viren“ gibt es ja angeblich schon etwas länger. Und zwar bevor man überhaupt die Möglichkeit selbige sichtbar zu machen. Man mußte also
    denjenigen glauben (sic!), die behaupteten, dass es so etwas wie ein böses krankmachendes „Virus“ gibt. Im Zeitalter des Elekronenmikroskop besteht nun die Möglichkeit diese bisher unsichtbaren angeblich krankmachenden
    bösen Viren sichtbar zu machen. Hierzu äußert sich Dr. Stefan Lanka seit vielen Jahren – zuletzt unter sehr großer medialen Begleitung im sog. Masern-Virus-Prozess. In der aktuellen Ausgabe von „WissenschaftPlus“ geht Dr. Stefan Lanka in einem eigenen Aufsatz sehr ausführlich auf das Thema „Viren als Krankheitserreger“ und „hystorische gewachsene Fehldeutungen“ diesbezüglich ein. Sehr lesenwert.
    Wer die Entdeckungen von Dr. Ryke Geerd Hamer (5 biologische Naturgesetze/Germanische Heilkunde) kennt, weiß im übrigen
    das mit dem Thema „böse Viren“ sozusagen die Wirkung zur Ursache erklärt wird. Oder anders ausgedrückt und um die Frage zu beantworten, ob es krankmachende Viren gibt: Ja, es gibt die Feuerwehr! Aber man sieht sie normalerweise nur verstärkt, wenn es brennt. Die Feuerwehr legt keine
    Brände!!

    Liken

  3. „Hierzu äußert sich Dr. Stefan Lanka seit vielen Jahren – zuletzt unter sehr großer medialen Begleitung im sog. Masern-Virus-Prozess“

    Mit dem hab ich so meine Probleme… und nicht nur ich… impfkritik.de auch.
    „[…]
    Das Erste, was mich beim Lesen von Lankas Newsletter irritiert, ist das Fehlen von Originalquellen. Der BGH-Bescheid ist nämlich bis heute (Montag, 23. Jan.) nicht online verfügbar und ein PDF mit dem Originalschreiben des BGH und dem genauen Wortlaut der Begründung stellt Lanka leider auch nicht zur Verfügung. Das ist eigentlich nicht die Vorgehensweise eines echten Wissenschaftlers.
    […]“

    Liken

  4. MissKopfschüttel

    …als diese Meldung an die Öffentlichkeit gelangte, hat die UNI-Klinik dies sofort als Fake-News abgetan, weil dies keine großangelegte Studie mit unendlich langen Beweisketten ist, und auch wenn die Meldung wahr sein sollte, würde sie einer Klage durch die Pharmaindustrie nie standhalten…

    Ist es nicht erstaunlich, dass die Pharmaindustrie alles mit Megaprozessen ab- und bestreiten würde, was nicht in einer großangelegten Studie mit unendlichen Beweisketten nachgewiesen würde, aber das Corona Virus, wird einfach mal so, ohne großangelegte Studie und ohne jeglichen Beweis zur Existenz befördert.
    Immer wieder erstaunlich, wie großartig Pharma/Wissenschaft/Militär und Banken sich die Wahrheit erschaffen, die sie bemächtigt Menschen- und Geldopfer einzufordern.

    Gefällt 1 Person

  5. Tomin

    Hallo lieber Dude,

    mit der Aussage „Es gibt keinen Schuldigen im Außen, der dafür verantwortlich gemacht werden kann. 100-%ige Selbstverantwortung ist das Schlagwort“
    meinte ich die Selbstverantwortung jedes Einzelnen für SEIN eigenes Leben. Also niemand ist für mein Leben verantwortlich, als ich selbst.
    ABER darüber hinaus sind wir alle in gewisser Weise mitverantwortlich für den Zustand dieser Welt und das Leben darauf. Ich komme weiter unten nochmal darauf zu sprechen, auf die Kraft der Gedanken und den Umstand, wie wir Menschen unsere Welt täglich neu erschaffen durch unser Denken, Fühlen und Empfinden. Wir alle sind um ein Vielfaches mächtiger, als wir uns dies momentan noch vorstellen können.

    „Im Moment leben die Menschen zu einer Zeit, die sie selbst beschleunigen. Das bedeutet anders ausgedrückt, der Zeitraum zwischen einer Idee, einer Absicht, einer Vision, zwischen den Gedanken, die gedacht werden, den Gefühlen, die gefühlt werden und auch den Aktionen und Handlungen, die von einem Menschen ausfließen, und dem Ergebnis, das dadurch erzeugt wird, wird geringer. Das heißt, die erlebte Zeit wird kleiner, die Intensität nimmt zu.“ (Harald Wessbecher, Einstimmung 2012)

    „Für die meisten Menschen ist in ihren Phantasien kein Platz mehr dafür, dass eine Welt heilen kann, frei wird von Krankheit, dass der Mensch heilen kann, frei wird von Krankheit, kein Platz für die Phantasie, dass es eine friedliche Welt gibt, ohne Krieg, in einer brüderlichen, freundschaftlichen Gesinnung zwischen den Menschen, weltumspannend, in einer Welt ohne Probleme, ohne Hunger. Die meisten Menschen haben dies aus ihrer Phantasie verbannt und haben sich sehr traumatischen Sichtweisen angeschlossen, die das Schlimmste befürchten und das Leid unterstellen, als selbstverständlichen Faktor des menschlichen Lebens.“ (Harald Wessbecher, Einstimmung 2012)

    Ich hab grad eine „glückliche“ Scheidung hinter mir, weil ich der Wahrheit meines Herzens gefolgt bin. Dies bedeutet, ich gehe den Weg des Herzens, den Weg meiner Seele. Nebenbei bemerkt, der Richter hat uns beide zum guten Verlauf der Verhandlung beglückwünscht. Meine Ex-Frau hat mir heute Früh eine WhatsApp-Nachricht geschrieben, weil wir in der Ehe doch die gesamten Prophezeiungen des Nostradamus studiert hatten, und ich dachte schon daran, dass dieser Virus vielleicht durch die vielen Chemtrails verbreitet werden könnte, da man in den Medien immer wieder ausdrücklich die Bevölkerung bittet, im Haus, in der Wohnung zu bleiben. Die Leute sterben bei uns ja nur so „wuzelweise“ dahin, wenn man den Medien Glauben schenken will. Diese meine Gedanken, dass diese Viren eventuell auch „von oben“ kommen könnten, hab ich meiner Ex gestern spätabends kurz mitgeteilt. Dann schreibt sie mir heute Früh:

    „Nö, nicht so gedacht, es geht um die Liebe und den Zusammenhalt in der Gesellschaft und um ein Umdenken, was wirklich wichtig ist im Leben. Im schlimmsten Szenario steckt die größte Möglichkeit zur Liebe, und nur darum geht es, und jetzt kann jeder kreativ sein … in der Liebe.“

    Ich hatte Mühe, die Tränen zu unterdrücken, da ich nicht alleine war, als ich die Nachricht las. Obwohl dies Unsinn ist; auch ein Mann kann mal weinen. Ich meine, ich „wusste“ es ja schon, es war mir nicht fremd, das mit der Herzens-Liebe, aber manchmal muss es einem ein anderer wieder sagen, dass es „Klick“ im Herzen macht. Da hab ich erstmal tief durchschnaufen müssen. Dann war wieder alles klar in mir.

    „Wenn es stimmt, und das tut es, dass die Phantasie der Masse aller Menschen darüber entscheidet, was auf der Erde geschieht, dann ist dies mehr als eine bedenkliche Entwicklung. Andererseits, nachdem sich die Zeit jetzt so sehr beschleunigt, ist es jetzt an der Zeit, eine neue Phantasie, zunächst für euch selbst zu entwickeln, aber dann auch für die Welt, in der ihr genau beschreibt, was die nächsten 10, 15 Jahre Entscheidendes geschehen soll und welche Energien im Menschen sich entwickeln müssen, damit dies geschehen kann.
    Dazu gehört, um euch noch einmal daran zu erinnern, ganz stark die Idee der Selbstverantwortung; die Idee, nichts und niemandem die Schuld für irgendetwas zu geben, außer euch selbst als verursachendes Prinzip zu sehen. Selbstverantwortung bedeutet, für sich selbst ganz klar zu spüren im Herzen, dass alles, was geschieht im eigenen Körper, im persönlichen Umfeld, im zwischenmenschlichen Bereich oder in dem Leben, was sich entfaltet, direkt mit euch, eurer Phantasie, euren Gedanken, Gefühlen und Handlungen zu tun hat und dass dies nicht die Folge ist von äußeren Faktoren, von dem, was die Eltern euch angetan haben, die Gesellschaft, Freunde oder irgend jemand. Ihr selbst seid verursachendes Prinzip, und da dies so ist, könnt ihr auch alles verändern, indem ihr neue Ursachen setzt. Zu glauben, dass die Schuld oder das verursachende Prinzip, neutraler ausgedrückt, im Außen liegt und nichts mit euch zu tun hat, ist eine katastrophale Selbsteinschätzung, die euch zum Opfer werden läßt und euch in Leid bringt; körperliches Leid, zwischenmenschliches Leid und allgemeines Leid. Selbstverantwortung zu übernehmen ist eine der ersten, wichtigsten Ziele, die ihr euch setzen solltet in den nächsten Jahren. Das bedeutet, ihr müsst euch dazu bringen zu erkennen, wie das, was geschieht jetzt, in eurem Körper, in eurem zwischenmenschlichen Bereich, in eurem Leben, in Resonanz steht zu dem, was ihr früher gedacht, gefühlt und getan habt.“ (Harald Wessbecher)

    Ich durfte im Laufe meines Leben erkennen, und dies kann sich nur jeder selbst „beweisen“, indem er oder sie es schlicht und einfach nur TUT, dass Gedanken in Verbindung mit Gefühlen und Emotionen eine Wahnsinns-Kraft darstellen, und diese duale Welt mit all dem Schönen und Schrecklichen wird täglich durch unser Denken und Fühlen neu geformt. Täglich.
    Marianne Williamson schreibt nicht von ungefähr, dass die größte Angst des Menschen die Angst vor der eigenen Größe bzw. Stärke sei.
    Und die Voraussetzung für alles und jedes in unserem Leben ist zuerst der Glaube. Mit dem Glauben beginnt alles, und dann tue ich es und dann sehe ich, was dabei herauskommt. Ich muss auch an mich glauben, wenn ich was bewirken will im Leben.

    Der Gedanke, die Zielvorstellung ist die männliche Komponente, hingegen das Gefühl bzw. die Emotion ist die weibliche Komponente.
    Kommen beide zusammen, Gedanke und Gefühl, so entsteht ein „Kind“ … entweder ein leibliches oder ein geistiges Kind … das bezeichnet man als Schöpfung. Deshalb bergen wir Menschen ungeahnte Schöpferkräfte in uns. Wir sind weder „kleine, unbedeutende Würmer“, noch sind wir „Sünder“, wie uns die Kirche in der Vergangenheit immer wieder glauben machen wollte. Sondern wir sind in Wirklichkeit „Schöpfer-Götter“, leider noch vielfach unbewusst, Ebenbilder Gottes. Klingt doch cool, was?

    In der Praxis bedeutet all dies: Wir Menschen können täglich (!) diese Welt und alles, gar alles, was in und auf ihr geschieht, neu formen, neu gestalten … allein durch unsere Gedanken, Phantasien und Gefühle.
    DAS sollte mal in den Zeitungen stehen! In jeder Tageszeitung und zwar täglich, und die nötigen Erklärungen dazu, damit jeder die Möglichkeit hat, es auch zu verstehen und anzuwenden.
    Deshalb wäre es sooo wichtig, jegliche Gedanken von Kritik und Verurteilung zu unterbinden, aber nicht gewaltsam zu unterdrücken oder zu verdrängen, nein, sondern durch Einsicht, Einfühlungsvermögen, Verständnis, Liebe und Achtsamkeit umzuwandeln in Gedanken und Gefühle des Friedens, der Gesundheit, des Wohlwollens und des gemeinsamen Miteinander. Das wäre wahrlich eine „Fastenzeit“.
    Es heißt ja auch irgendwo im Neuen Testament: „Nicht das verunreinigt euch, was durch euren Mund eingeht, sondern das, was durch euren Mund rauskommt an ausgesprochenen Gedanken und Gefühlen, Emotionen“ … So entstehen in der Folge die Krankheiten und all das Dilemma unter uns Menschen.

    Durch die zahlreichen Vorleben, die die meisten von uns hier schon geführt haben, die letzten Jahrtausende und Jahrhunderttausende, haben wir all das, was wir jetzt hier haben, das Schöne und auch das Schreckliche und die Scheiße miterschaffen. Wir haben mitgeholfen, all das entstehen zu lassen. Wir waren alle dran mitbeteiligt in irgendeiner Art und Weise, durch Tun oder durch Unterlassen. Wir wurden alle schon mal auf einem Scheiterhaufen verbrannt und haben im Gegenzug auch schon Scheiterhaufen angezündet, auf denen andere verbrannt sind. Mal waren wir Täter, mal waren wir Opfer. Sich deswegen jetzt ein schlechtes Gewissen zu machen, ist jedoch keineswegs angebracht. Und jetzt treffen wir einander wiedermal auf einen weiteren „Durchlauf“ hier, um endlich zu lernen, die Herzens-Liebe in der Praxis zu leben. So sei es und so wird es sein und so ist es.

    Und aus ebendiesem Grund kann ich auf nichts und niemanden mehr mit meinem Finger zeigen. Da sehe ich alles Menschen, die das Ihrige leben, die mit Talenten und Fähigkeiten und Sehnsüchten und Möglichkeiten hierher kommen, um diese dann hier auszuleben. Oft auch zum Leidwesen anderer. Aus irgendwelchen irrationalen Ängsten heraus.
    Aber das IST diese Welt im Moment mal noch. Das war sie bisher, viele, viele Jahrtausende lang. Das Schöne und das Schreckliche nebeneinander. Aber all dies darf sich ändern und zwar JETZT !

    Die Liebe bedeutet auch, die Wahrheit des eigenen Herzens klar und deutlich auszusprechen. Liebe kennt nur ein JA oder ein NEIN.
    Und wenn die Liebe zu meinem Job nicht mehr da ist, darf ich was verändern. Wenn in der Beziehung keine Liebe mehr da ist, darf ich was verändern. Tue ich nichts, belasse ich alles beim Alten, aus irgendwelchen Ängsten heraus, dann wird das „Schicksal“ an meiner Stelle eingreifen und mir „helfen“, die Angelegenheit zu „bereinigen“.
    Ob dies dann noch so angenehm sein wird, bezweifle ich.

    Ich wollte mit 20 nach der Schule nicht ins Berufsleben einsteigen, da sich bis dahin in mir ein Bild geformt hatte von einer Welt voller Wahnsinniger, voller Irrer. Ich wollte damit nichts zu tun haben. Ich dachte, ich sei im falschen Film, ich wollte in ein Kloster gehen, denn dort erhoffte ich mir „Ruhe“.
    Es kam anders. Das Militär hab ich gespritzt mit ärztlichen Attesten.
    Ich hab zweimal in meinem Leben eine sehr gut bezahlte und topsichere Stelle von heut auf morgen hingeschmissen, zum Entsetzen meiner Eltern, die damals noch lebten. Andernfalls wäre ich krank geworden.

    Ich war in Kindheit und Jugend viel krank. Ich hatte bis zum Alter von 55 bereits summa summarum 15 Jahre Psychotherapie hinter mir, bei 8 verschiedenen Therapeuten bzw. Therapeutinnen. Ich war durch und durch von dieser Welt entsetzt. Ich bin auch, so wie Du, mein lieber Dude, tief in den Kaninchenbau reingestiegen und konnte oft nächtelang nicht schlafen. Als Optimist in meiner Kindheit wurde ich zum Pessimisten und Realisten. Täglich, wenn ich raus ging, starrte ich nur mehr auf den Himmel mit den zahlreichen Chemtrails und hatte Angst. Ich litt mein Leben lang unter vielen Ängsten, depressiven Verstimmungen, teils auch Depressionen. Aber ich nahm nie ein Medikament dagegen.
    Ich wußte, SO kann es mit mir nicht weitergehen.

    Dann kam ein Newsletter von einem privaten Forschungszentrum mit dem Angebot, den Teilnehmer bei dem angebotenen Workshop durch Prozesse hindurchzuführen, die es ermöglichen werden, die bedingungslose Liebe zu spüren.
    Das durchzuckte mich wie ein Blitz.
    Ungeachtet des Umstandes, dass mich meine damalige Frau aufgrund ihres Lehrberufes nicht begleiten konnte, buchte ich auf Lesbos eine Woche diesen Workshop.

    Das war für mich und viele andere auch wie eine Art Wiedergeburt in ein vollkommen neues Leben. Alles hat sich um 180 Grad gedreht.
    Ich bin von dem Tag an frei von jeglichen Depressionen und depressiven Verstimmungen, von sämtlichen Ängsten, die mir bis dahin mein Leben noch schwer gemacht haben und auch allen anderen Krankheiten.
    Öfters bin ich des nachts lachend aufgewacht und wusste nicht, wie mir geschah. Meine damalige Frau fand dies faszinierend, hat gleich mitgelacht und in der Folge diesen Workshop mit 3 ihrer Freundinnen auch besucht.

    Das Bewusstsein, speziell das Unterbewusstsein wurde in diesem Workshop auf ergreifend einfache Art und Weise gereinigt von allen „lieblosen“ Speicherungen, von denen es dort Hunderttausende gab. Alle „Leichen im Keller“ wurden mit Liebe für immer geheilt. Keine Drogen, kein gar nichts sonst, außer die Liebe im Herzen. Anfänglich braucht man allerdings eine Hilfe von außen, um auch wirklich ins Herz zu kommen. Alles Karma war somit getilgt für immer, wenn ich mir kein neues erschaffe. Alle lieblosen „Bumerangs“, die ich in diesem und allen früheren Leben je abgeschossen hatte, wurden zur Erde heruntergeholt. Seither herrscht vollkommene Ruhe in meinem Kopf, kein inneres „Heimkino“ mehr und eine Stille, eine Weite und ein unsagbarer Frieden in meinem Herzen. Keinerlei Ängste mehr vor Chemtrails und Co, vor den Illuminati und der Kabbale und allem, was in der Welt geschieht, weil ich zutiefst verstanden habe, warum dies alles geschieht und im Moment noch geschehen muss.
    Ich hab ja geschrieben: Lernen durch Leid und Schmerz auf dem „Schlachtfeld dieser Welt“, oder Lernen durch Achtsamkeit, Erkenntnis und den sanften Weg der Liebe.
    Uns Menschen stehen seit der Wintersonnenwende 2012 beide Wege offen. Das war quasi der Untergang der „alten Welt“.

    Und das erste Mal konnte ich den Unterschied erkennen zwischen der illusionären Liebe, die im Kopf entsteht, und die die meisten Menschen leben, und der Liebe, die aus dem Herzen heraus gelebt wird. Da liegen Welten dazwischen. Das erste Mal konnte ich LIEBEN.
    Natürlich brauche ich auch meinen Kopf, meinen Verstand … zum Autofahren und für viele andere Verrichtungen des täglichen Lebens.
    Aber unser Verstand kann uns nie und nimmer die Wahrheit sagen, denn er orientiert sich nur an der Vergangenheit, und die ist sehr wechselvoll.
    Will ich hingegen etwas Neues kreieren, so geht dies nur über das Herz.

    Die Wahrheit sagt uns nur das Herz allein. Wenn man diesen Weg der Liebe im Herzen geht, den Weg der bedingungslosen Liebe (ich hab mich früher lustig gemacht darüber, weil ich dachte, dies sei nur im Jenseits bei den Engeln und Verstorbenen möglich), und zwar im Hinblick darauf, dass man anderen Gutes tun will, dass man bereit ist, anderen zu helfen, mit ihrem Leben besser klar zu kommen, dann eröffnet sich ein bis dahin nicht geahntes Reich im Herzen und man erkennt unzählige Wahrheiten und Weisheiten des Lebens, die in keinem Buch stehen und die einem kein Wissenschaftler und keine Universität je beweisen oder geben wird können. Ganz nach dem Buch „Der kleine Prinz“ von Antoine de St. Exupery.
    Wenn wir Menschen „Probleme“ haben, entstehen sie nur im Kopf, im Verstand. Gehen wir runter ins Herz, lösen sich die Probleme auf, entpuppen sich als Illusionen, von denen wir uns zuerst haben gefangen nehmen lassen. Ich spreche aus der Praxis.

    Bezugnehmend auf meine seinerzeitige Frage in http://www.impfkritik.de/pressespiegel von 2017, ob zuerst die Krankheit da sei oder zuerst Viren oder Bakterien bzw. „bösartige“ Keime, noch ein Nachtrag:
    Als Metapher gebe ich das Bild eines Brandes. Es beginnt irgendwo zu brennen (Symptome, Fieber), Menschen bemerken es und rufen die Feuerwehr (Arzt). Kommt man dann zum Ort des Geschehens, so kann der Zuschauer (Arzt) nur mehr erkennen: Ah, da ist die Feuerwehr (Mikroben), da brennt es (Symptome, inneres Feuer, sprich Fieber), also könnte ja die Feuerwehr (Mikroben) den Brand (Krankheit) gelegt haben. Was sie natürlich nicht hat. Der Arzt findet im Blutbild „böse“ Mikroben und schließt daraus, dass diese die Krankheit verursacht haben. Was aber nicht sein muss. Es ist lediglich eine Annahme. „Gesehen“ hat es noch nie jemand, es war noch nie ein Mensch dabei, wie Viren oder Bakterien eine bestimmte Krankheit ausgelöst haben. Dieses Geschehen wurde bis dato mit keiner „Kamera“ festgehalten. Also ist es eine Hypothese und zwar solange, bis ein anderer mit einer neuen Hypothese kommt und diese publiziert.

    Meine Erkenntnis ist die, dass zuerst die Krankheit da ist, und aufgrund der Selbstheilungskräfte des Organismus bilden sich Bakterien und von mir aus auch Viren zuhauf, um das, was ausgeschieden werden muss, besser zerlegen und abtransportieren zu können. Demnach wären Viren und Bakterien unsere Helfer und nicht unsere Feinde.

    Mikroben sind nur quasi unsere Erfüllungsgehilfen. Krankheit und all der Scheiß in derer Welt entsteht in erster Linie deshalb, wenn der Mensch nicht in Liebe denkt, fühlt und handelt, gemeint ist die Liebe im Herzen und nicht die Illusion der Liebe im Kopf, sondern weil er Geld und Macht und eine illusionäre Sicherheit im Schädel hat, die es nicht gibt. Und weil er von diversen Ängsten sein Leben bestimmen läßt, die er erkennen und umwandeln kann … könnte, wenn er wollte.

    Aber was man den Menschen jahrzehntelang eintrichtert, ist schwer wieder aus den Köpfen herauszubekommen. Wenn die Wahrheit mit zu viel Arbeit und Umstellung verbunden ist, will man sie nicht hören. Vogel-Strauß-Politik, was nicht sein darf, das wird einfach unter den imaginären Teppich gekehrt.
    Weil es auch kein Geld bringt, und was kein Geld bringt ist in dieser Welt noch ein bisserl verpönt, mit Betonung auf NOCH.

    Ich kann über ein Medium die größte Lüge verbreiten lassen. Anfänglich wird es niemand glauben. Wenn ich die Lüge wiederhole, wird der Leser schon stutzig. Bei einer neuerlichen Wiederholung dieser Lüge sagen die Leute schon: „Hast du das gelesen, jetzt steht es schon wieder geschrieben, da muss doch was Wahres dran sein“. Wenn man eine Lüge über die Medien 30 mal wiederholt, wird sie zur Wahrheit und die Leute glauben sie.

    Die Aufgabe der Medien und all der bezahlten Menschen, die uns etwas als Wahrheit oder als wissenschaftliche Erkenntnis präsentieren, besteht nicht darin, uns die Wahrheit zu vermitteln. NEIN! Die Aufgabe der Medien ist eine andere. Die Frage, die sich jeder stellen sollte: WER WIRD VON WEM UND WOFÜR BEZAHLT? Alles ist zu 100 % zensuriert, und das Volk erfährt nur das, was „erlaubt“ ist. Alles andere wird verschwiegen. Wenn jemand glaubt, die Medien würden uns über die Wahrheiten des Lebens aufklären, der kann gleich dem Christkind oder dem Nikolaus einen Brief schreiben.

    Mit freundlichen Grüßen Euer Tomin

    Gefällt 1 Person

  6. Danke für den ausführlichen Kommentar, werter Tomin.

    Was die Verantwortlichkeit betrifft, steht schon alles im Redaktionskommentar. Ich bleibe dabei.

    Zur Klarstellung hinsichtlich Ängste: Trotz extrem tiefen Eindringens in den Kaninchenbau, habe ich vor absolut rein gar nix Angst, und rate das auch jedem Menschen, gleich zu handhaben. Man sollte sich immer und um jeden Preis vor jedweder Angst hüten.

    Aber eine gesunde Besorgnis schadet, erst recht angesichts der aktuellen Geschehnisse, Umstände und Zustände, definitiv nicht; im Gegenteil.

    Was das Eintrichtern und Wiederholen anlangt.
    Nennt sich Propaganda.
    HAben wir hier schon umfassend aufgedröselt:
    https://dudeweblog.wordpress.com/2013/05/11/hypnotisierte-massen-teil-2-propaganda/

    Liebe Grüsse

    Nachtrag@All:
    https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii/

    Liken

  7. Dominik Bonifat

    Ein kleiner Anstoß, warum wir „VIELLEICHT“ nicht aber eigentlich doch zu 100% selbst verantwortlich sind.

    Vorweg gefällt es mir sehr gut, dass die „meiner Meinung“ nach letzten verbliebenen, Deutsch berichtenden Blogger, sehr offen für Spiritualität sind.

    Gerade in einer Zeit, wo es durch diversen „New Age“ self made Spiritualism, aber auch durch die sich zuspitzenden Lage, zu immer mehr Verwirrung kommt. (Natürlich gewollt)

    Wir müssen verstehen, dass alles was jetzt passiert, vom Bösen verursacht wird. Laut diversen alten Schriften, befinden wir uns gerade in einer Zeit, welche man als „dunkles Zeitalter“ beschreiben könnte.

    Die Symptom spüren wir gerade sehr stark, im äuseren, als auch im inneren. (Gewalt, Betrug, Heuchlerei, Betrüger, Gier, falscher Stolz, falsches Ego, Todesangst, Pornografie, Stehlen und vor allem UNWISSENHEIT) prägen dieses Zeitalter.

    Daher haben beide, Dude und der Verfasser in gewisser weise recht, aber auch nicht. Wie bei allem, muss man solche Ereignisse auf Materieller und Spiritueller Ebene betrachten.

    Dude ist „meiner Meinung“ nach zu 99,9 % richtig unterwegs was materielle sprich Weltliche Ereignisse betrifft, zumindest soweit wie wir es einsehen können, ist ja wie wir alle wissen, nicht ganz leicht bei dem was unser Gegenüber an Ressourcen zur Verfügung hat.

    Der spirituelle Ansatz ist auch zu 99,9 % richtig, wir sind für unser Handeln selbst verantwortlich, jedoch nur in einem eingeschränkten Ramen! Wir sind durch das Gesetz von Ursache und Wirkung, (Karma) und das Gesetz der Polarität beschränkt. Beide wirken in der Materiellen Welt, wo wir uns eben gerade befinden.

    Um beide Ansätze auf 100% zu erheben, fehlt uns genau 1 Punkt : GOTT !

    Gottes Wille mit Logik und intelligenz zu verstehen, funktioniert nicht.
    Blinder Glaube, so wie es uns div. religiöse Institute nahelegen, funktioniert schon gar nicht, es führt lediglich zu Fundamentalismus und dieser zu Radikalismus, siehe „IS“ usw.

    Um Gottes Plan zu verstehen, muss man sich von allem bereits weiter oben erwähnten nicht nur reinigen, sondern den antidote entwickeln. Ich nenne es immer den ersten Schritt, andere nennen es Selbstfindung, oder die Seele entwickeln.

    Schreitet man am Weg der Selbstfindung (läuterung) voran, schleicht sich bei fast jeden etwas ein, ich nenne es gerne, „EGO Gottes Bewusstsein“. Das beschreibt sehr schön den Artikel, wo der Verfasser „wir sind zu 100% selbst verantwortlich“ schreibt. Und genau da setzt sich das „falsche Ego“ mit Gott gleich, und schleicht sich der Fehler ein.

    Denn genau so wie die Wissenschaft, akzeptiert auch der fortgeschrittene Spiritualist keinen allmächtigen Herscher. (aufgrund falschen Ich Bewusstsein) Jeder mag es gerne auf seiner Ebene Gott zu spielen, das müssen wir ablegen.

    Da gibt es zwei Wege, Spiritualität von oben und von unten.

    Von oben bedeutet, ich nähere mich nach vielen vielen leben, weil ich einfach keine Freuden mehr im Materiellen finde freiwillig, das nennt sich hingebungsvoller Dienst.

    Von unten bedeutet, ich ergebe mich aufgrund von äußeren Umständen, was meistens genau dann passiert, wenn schwierige Zeiten, Krankheit, Tot, etc. sich vermehrt in seinem Leben äusern.

    Daher sind solche Zeiten, eigentlich ein Segen für alle Seelen, weil sie sich gezwungen fühlen an Gott zu wenden, wenn sie nicht mehr weiter wissen.

    Das lässt sich gut mit beschreibungen von Nahtoderfahrungen aufzeigen. In dem Moment wo man aufhört zu kämpfen, berichten viele Zeugen davon, dass sich eine Glückseeligkeit breitmachte. (Zb. Schiffbrüchige, Everest verunglückte) Sie berichten auch oft gerne von jemanden der ihnen sagt wie sie zu reagieren haben (siehe Reinhold Messner Buch etc.)

    Schlussendlich ist es das Ziel einer Seele, zurück zu gehen zum Schöpfer, solange wir uns aber nicht hingeben lässt er uns, mit gewissen Eingschränkungen, (die 7 Naturgesetze) in der Materiellen Welt, und somit in der Dualität(Gut gegen Böse) Gott spielen. Und jetzt ist eben gerade Böse an der reihe.

    Plank ist schlussendlich genau auf das gestoßen.

    Die Arbeit von Dude und dem Autor des obrigen Artikels, sind sehr sehr wertvoll, weil eine schlafende Herde kann ich nicht einmal mit Dude’s (sehr logischen Wissenschaftlichen aber auch sehr ausführlichen Artikeln) beschallen, weil ihnen einfach das Verständniss (Seelenalter) fehlt.

    Wenn ich dann mit so was daherkomme, wo die Quelle wenn überhaubt verstanden, in alten Sanskrit Büchern zu finden ist, gut wenn man will im alt Grichischen, häbräischen, aber vorallem nach jahrelanger hingebungsvoller Praxis und Studium, werde ich sehr schnell als Spinner dargestellt.

    Ich frage mich in wie weit ich in diesem doch sehr offenen Rahmen durchdringen kann.

    Ich bedanke mich bei allen die auf jeder Ebene (alle sind gleich wichtig) ihren Dienst an der Warheit leisten.

    Wir sollten uns jedoch immer fragen, für wen mach ich das eigentlich? Ist da nicht doch noch irgendwo Ignorance, Stolz, falsches Ego oder eines der oben erwähnten Punkte vorhanden?

    Ich muss die Frage klar mit „JA“ beantworten, in meinen Aktionen sind sie vorhanden, sonst wäre ich nicht mehr, in dieser all zu vergänlichen Welt.

    In diesem Sinne, danke und alles liebe aus Nepal, euer Hauns.

    Ps: Ich entschuldige mich für meine Rechtschreibung, durch fehlende Schulbildung (Gott sei dank), und bereits längerem Auslandsaufenthalt, wird es nicht leichter. Ich hoffe dennoch alles Inhaltlich verständlich rübergebracht zu haben.

    Liken

  8. Eden

    Eine weitere Lösung um aus dem System auszusteigen und ihm die Kraft zu entziehen. Anschauen, erst danach motzen…
    https://erwache.tv/mentoring-ch-video-mit-jan-walter-hr/

    Liken

  9. Frank Bolhaar

    Lieber Dude,

    unabhängig von den Menschen Stefan Lanka, Ryke Geerd Hamer oder auch Semmelweis, gibt es ja immerhin noch die unwiderlegten Fakten, die eben diese Menschen entdeckt haben. Auch ohne BGH-Urteil.
    Und das öffentliche Einstehen für diese Tatsachen – die offenbar „wissenschaftlich“ nicht widerlegbar sind, spricht für diese Menschen.
    Hamer’s Entdeckung der 5 biologischen Naturgesetze sind bis heute nicht widerlegt und erfreuen sich nach dem Tod ihres Entdeckers noch größerer Beliebtheit – auch wenn der „Mainstream“ es nicht bemerkt
    und/oder bewußt ausblendet. In den US läuft Hamer’s „Germanische“ übrigens unter dem Label „Meta-Health“. Und Lanka kann offenbar auch nicht widerlegt werden – ebenso wenig wie seinerzeit Semmelweis.
    Stattdessen gibt es jede Menge Hinweise und private Studien, dass der ganz Virus-Wahn eine Idiotie oder einfach nur Geschäftemacherei ist. Und darum kann jedermann behaupten, dass Impfungen nicht nur nichts nützen, sondern stattdessen schaden und sogar krank machen. Es gibt private Studien, die eindeutig belegen, dass ungeimpfte Menschen nachweislich gesünder sind als ihre geimpften Zeitgenossen.
    Warum weigern sich Politik und Industrie seit Jahrzehnten, durch entsprechende langfristige vergleichende Studien den tatsächlichen Nutzen einer jeden Impfung nachzuweisen und die „gefährlichen Impfgegner und Verschwörungstheoretiker“ ein für alle mal mundtot zu machen und wegzusperren? Und noch eine Frage: Warum sind die bescheuerten Impfgegner nicht schon längst ausgestorben?? ;))
    Die Frage ist auch schon die Antwort. Ich schreib das hier nur auf, falls sich mal ein Impfgläubiger hierhin verirrt. Nicht dass Du glaubst, dass ich glaube, Du wärest ein Impfbefürworter. 🙂

    Gefällt 1 Person

  10. Hier treffen sich ja ab und an gesunde Menschen, schön das alles lesen zu können. Ich nenne es nur nicht Gott, für mich ist es schlicht der Tanz der Elemente, ein Fest für jedes Teilchen, die Party endet nie.
    Was die seltsamen Menschen treiben, läuft wohl unter Panoptikum des Absurden.

    Liken

  11. Pingback: Fundstück: COVID19 Spezial - Gibt es überhaupt wirksame Medikamente oder Seren gegen Viren? Und darüber hinaus... | www.konjunktion.info

  12. Capricornus

    Großartig. Danke.

    Liken

  13. Tomin

    Ein Brief von Christina von Dreien, den ich hier weitergebe.

    Ihr Lieben,

    Wir leben gerade in sehr aufgewühlten Zeiten.

    Die Nachricht vom Coronavirus ist mit allergrösster Sicherheit, wie könnte es denn anders sein…schon zu uns allen vorgedrungen. Und damit auch all die Zeitungsartikel und die damit verbundenen freiheitseinschränkenden Massnahmen.

    Ich weiss, dass viele Angst haben. Nicht nur vor den Folgen, die die Massnahmen nach sich ziehen, sondern auch wegen dem Coronavirus selber.

    Ich möchte euch gerne meine Sicht darstellen:

    Ich glaube nicht, dass das Coronavirus so gefährlich ist, wie es jetzt dargestellt wird. Ja, es sterben Menschen dran und jeder einzelne Fall ist traurig- doch allein bei der Grippewelle im Jahr 2017/18 sind laut Robert Koch Institut in Deutschland 25`100 Menschen gestorben. Jedes Jahr sterben (je nach Quelle) zwischen 15`000 und 40`000 Menschen an sogenannten multiresistenten Keimen, die sie sich erst im Krankenhaus zuziehen.

    Dass man das Coronavirus als so gefährlich darstellt, hat aus meiner Sicht damit zu tun, dass man die Menschen in Panik versetzen möchte. So sinkt die Schwingung überall und Angst macht bekanntlich manipulierbar. Und so stimmen wir dann allen Massnahmen zu, die unsere Freiheit einschränken, weil wir glauben, sie seien notwendig.

    Diejenigen Menschen, die auf der Erde das Sagen haben, die Fäden ziehen und die diese Macht nicht abgeben möchten, haben diesen Virus in die Welt gesetzt, um ihre Pläne weiter zu verwirklichen. Heisst doch Corona nichts anderes als Krone. Die Krone auf dem Plan, der Schlussstein.

    Der Virus ist aber nicht so gefährlich, wie diese Menschen es gerne gehabt hätten. Die Menschheit steht bei allem, was passiert, unter einem gewissen Grundschutz.

    Ihr müsst keine Angst vor dem Virus haben. Natürlich kann man erkranken und wenn es schlimm kommt, sterben. Allerdings gibt es 100 andere Krankheiten, an denen ihr auch sterben könntet. Es kann sein, dass ihr sterbt- diese Möglichkeit besteht- aber das tut sie bei jeder Krankheit. Ausserdem kann euch allein eure Angst krank machen! Und das wird durch die Medien extrem geschürt und genau diese Angst ist beabsichtigt.

    Egal, ob ihr zu denen gehört, die noch glauben, man müsse vor dem Virus Angst haben, oder ob ihr erkannt habt, dass es nur eine Mediendramatisierung ist- das Leben hat sich schon jetzt für viele verändert. Die Kinder sind zu Hause und nicht mehr wie sonst in den Schulen- zumindest schon bei uns hier in der ganzen Schweiz. Ihr seid auch zu Hause und nicht mit eurer Arbeit beschäftigt wie sonst fast immer.

    Und einige Menschen werden wohl ihre Arbeitsstelle verlieren, weil die Firma bei der sie arbeiten, schliessen muss. Die Menschen bleiben von Restaurants und anderen Einrichtungen fern, wenn sie nicht schon geschlossen sind.

    Für viele Menschen bedeutet es eine sehr grosse Umstellung. Sie müssen sich neu organisieren und Lösungen finden. Ich kann verstehen, dass das anstrengend ist und einige auch verzweifelt sind.

    Versucht, euch trotzdem daran zu erinnern, dass alles einen verborgenen Segen hat. Und dass wir alles schaffen können- wenn wir es wollen. Und wenn wir nicht vergessen, um Hilfe zu bitten, dann hat die geistige Welt viel mehr Möglichkeiten, uns hilfreich zur Seite zu stehen.

    Die Mehrheit der Menschheit hat vergessen, um was es geht. Sie stecken in der Angst. Darum ist es so wichtig, dass all die Menschen, die wissen, dass es darum geht, dass wir in der Liebe bleiben, dies jetzt auch leben.

    Es ist wichtig, dass man sich erinnert, wofür man dankbar ist, was die Schönheit am Leben ist, warum die Menschheit wertvoll ist.

    Je mehr die Menschheit in der Angst ist, desto mehr braucht es diejenigen Menschen, die sich davon nicht mitreissen lassen und etwas Positives ins Feld setzen.

    Aktuell sind fast alle Menschen auf diesem Planeten von dieser Sache betroffen. Je mehr Menschen den Fokus statt auf das Bedrohliche oder Schwierige auf das richten, was in dieser Situation Gutes drinsteckt, desto mehr können wir den Ausgang dieser Sache sehr zum Guten beeinflussen. Wir können die jetzige Lage zum Anlass nehmen, anderen zu helfen, Zeit für uns und unsere Familie zu nehmen und uns darin zu üben, zuversichtlich zu sein. Denn schlussendlich gibt es immer eine Lösung.

    Christina

    Liken

  14. Manne B100%

    Hallo Dude, Danke für Deine wertvollen Beiträge. Bzgl. des „Masernvirusprozesses“ habe ich allerdings ein Urteil im Netz gefunden: http://lrbw.juris.de/cgi-bin/laender_rechtsprechung/document.py?Gericht=bw&nr=20705 Nach dem ich das gelesen habe, ist mir klar, warum Dr. Lanka das nicht gerne veröffentlichen möchte. „Der skurrile Streit um die Existenz von Masernviren zwischen einem Mediziner aus dem Saarland und einem Impfgegner vom Bodensee ist beendet. Der Bun­­­desgerichthof hat die Revision des Mediziners gegen ein Urteil vom Februar 2016 end­gültig abgelehnt, teilte ein Sprecher des Oberlandesgerichts (OLG) Stuttgart gestern mit“ ….“Während das Landgericht Ravensburg den Impfgegner zur Zahlung seiner „Wettschuld“ verpflichtet hatte, sah das OLG dies anders. Es habe sich um eine Auslobung gehan­delt, und der Auslobende bestimme die Regeln. Reichten ihm die Belege nicht, müsse er nicht bezahlen.“ © dpa/aerzteblatt.de
    Also ist die Aussage: „der BGH habe die Nichtexistenz des Maservirus endgültig festgestellt.“ Das ist eindeutig nicht der Fall!

    Gefällt 1 Person

  15. polopter

    Ich bin sehr dankbar, dass es diesen Blog gibt!
    Auch ich habe mich neu ordnen müssen in dieser Krise und kam zu folgendem Schluß: Als bewusstes Wesen bin ich aus die Lichtebenen freiwillig hier in diese (noch) vorherrschend dunkle Welt inkarniert, um hier mein Licht weiter scheinen zu lassen als Handelnde. Es bestärkt mich jetzt nur noch umso mehr, mein Licht erstrahlen zu lassen!
    Von einem Naturarzt aus Holland habe ich die Quellcode des Covid-19 erfahren, es ist die 361401. Ihr könnt diese Zahl mit Kulli auf die Seitenfläche euerer linken Hand schreiben. Einfach ausprobieren.
    In Licht und Liebe verbunden, Jan aus Holland

    Liken

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s