Zitatsammlung – Teil I

Schein und Sein (Teil I)
„Mein Kind, es sind allhier die Dinge,
Gleichviel, ob grosse, ob geringe,
Im Wesentlichen so verpackt,
Dass man sie nicht wie Nüsse knackt.“
Wilhelm Busch

Beruhigt
„Zwei mal zwei gleich vier ist Wahrheit.
Schade, dass sie leicht und leer ist,
Denn ich wollte lieber Klarheit
Über das, was voll und schwer ist.

Emsig sucht ich aufzufinden,
Was im tiefsten Grunde wurzelt,
Lief umher nach allen Winden
Und bin oft dabei gepurzelt.

Endlich baut ich eine Hütte.
Still nun zwischen ihren Wänden
Sitz ich in der Welten Mitte,
Unbekümmert um die Enden.“
Wilhelm Busch

„An sich schon hat das Besinnen auf den Sinn des Lebens eine Bedeutung.“
Albert Schweitzer

„Wenn man einst, nach Tausenden von Jahren, unsere Zeit mit einem Wort kennzeichnen will, wird man sagen: Es war die Zeit, wo man das Wissen an die Stelle der Wahrheit setzte!“
Albert Schweitzer

„Wo wir den Dingen auf den Grund gehen, kommen wir immer auf etwas Geheimnisvolles.“
Albert Schweitzer

„Fast alle Menschen stolpern irgendwann einmal in ihrem Leben über die Wahrheit. Die meisten springen schnell wieder auf, klopfen sich den Staub ab und eilen ihren Geschäften nach, so, als ob nichts geschehen sei.“
Winston Churchill

„Journalistik ist die Kunst, das Volk glauben zu machen, was die Regierung für gut findet.“
Heinrich von Kleist

„So etwas gibt es bis zum heutigen Tage nicht in der Weltgeschichte, auch nicht in Amerika: eine unabhängige Presse. Sie wissen das, und ich weiß das. Es gibt hier nicht einen unter Ihnen, der es wagt, seine ehrliche Meinung zu schreiben. Und wenn er es täte, wüsste er vorher bereits, dass sie niemals im Druck erschiene. Ich werde wöchentlich dafür bezahlt, dass ich meine ehrliche Meinung aus dem Blatt, mit dem ich verbunden bin, heraushalte. Andere von Ihnen erhalten ähnliche Bezahlung für ähnliche Dinge, und wenn Sie so verrückt wären, Ihre ehrliche Meinung zu schreiben, würden Sie umgehend auf der Straße landen, um sich einen neuen Job zu suchen. Wenn ich mir erlaubte, meine ehrliche Meinung in einer der Papierausgaben erscheinen zu lassen, dann würde ich binnen 24 Stunden meine Beschäftigung verlieren. Das Geschäft der Journalisten ist, die Wahrheit zu zerstören, schlankweg zu lügen, die Wahrheit zu pervertieren, sie zu morden, zu Füßen des Mammons zu legen und sein Land und die menschliche Rasse zu verkaufen zum Zweck des täglichen Broterwerbs. Sie wissen das, und ich weiß das, also was soll das verrückte Lobreden auf eine freie Presse? Wir sind Werkzeuge und Vasallen von reichen Männern hinter der Szene. Wir sind Marionetten. Sie ziehen die Strippen, und wir tanzen an den Strippen. Unsere Talente, unsere Möglichkeiten und unsere Leben stehen allesamt im Eigentum anderer Männer. Wir sind intellektuelle Prostituierte.“ [5]
John Swinton

„Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein!“
Albert Einstein

„Der Klügere gibt nach. Eine traurige Wahrheit. Sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit!“
Marie von Ebner-Eschenbach

„Einer tausendfach wiederholten Lüge glaubt man leichter, als einer zum ersten mal gehörten Wahrheit.“
Unbekannt

„Die Erinnerung ist ein kompliziertes Ding – eine verwandte, aber keine Zwillingsschwester, der Wahrheit.“
Unbekannt

„Eine Erkenntnis von heute kann die Tochter eines Irrtums von gestern sein.“
Marie von Ebner-Eschenbach

„Immer wieder behauptete Unwahrheiten werden nicht zu Wahrheiten, sondern, was schlimmer ist, zu Gewohnheiten.“
Oliver Hassenkamp

„Zwei Dinge scheinen unendlich. Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher!“
Albert Einstein

„Wirklichen Fortschritt findet man meist dort, wo Menschen in einer bestimmten Situation beschliessen, den Gehorsam zu verweigern.“
Unbekannt

„Je genauer du planst, desto härter trifft dich der Zufall.“
Peter Rühmkopf

„Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!“
Max Frisch

„Es gibt keine Sicherheit, nur verschiedene Grade der Unsicherheit!“
Anton Neuhäusler

„Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe!
René Descartes

„Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen!“
Heiner Geissler

„Das schwierige am Diskutieren ist nicht, den eigenen Standpunkt zu verteidigen, sondern ihn zu kennen!“
André Maurois

„Das, wobei unsere Berechnungen versagen, nennen wir Zufall!“
Albert Einstein

„Genie und Wahnsinn liegen dicht beisammen. Die Dummheit dagegen ist breit gefächert!“
Unbekannt

„Glauben und Wissen verhalten sich wie zwei Schalen einer Waage. In dem Masse, als die eine steigt, sinkt die andere.“
Arthur Schopenhauer

„Wenn das Gehirn so einfach wäre, dass wir es verstehen könnten, wären wir zu dumm, um es zu begreifen!“
Jostein Gaarder

„Die Grenzen des Möglichen lassen sich nur dadurch bestimmen, dass man sich ein wenig über sie hinaus ins Unmögliche wagt!“
Arthur Clarke

„Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht.“
Mark Twain

„Für den Naturwissenschaftler ist die Spezialisierung eine Versuchung. Für den Philosophen ist sie eine Todsünde!“
Karl Popper

„Ich weiss, dass ich nichts weiss!“
Sokrates

„Es gibt Wichtigeres im Leben, als ständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen!“
Mahatma Gandhi

„Den Äther zu leugnen, hiesse in letzter Konsequenz anzunehmen, der leere Raum würde keinerlei physikalische Eigenschaften besitzen!“
Albert Einstein

„Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch grössere Illusion ist als die Welt des Traumes!“
Salvador Dali

„Jedes böse Erwachen setzt einen tiefen Schlaf voraus.“
Unbekannt

„Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen!“
Albert Einstein

„Wenn du sehr heftig kritisiert wirst, dann musst du irgendetwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat.“
Bruce Lee

„Nicht die Erkenntnis gehört zum Wesen der Dinge, sondern der Irrtum!“
Friedrich Nietzsche

Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der der Irrtum um uns herum immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse!“
Johann Wolfgang von Goethe

„Unsichtbar wird der Wahnsinn, wenn er genügend grosse Ausmasse angenommen hat!“
Berthold Brecht

„Wer der Meinung ist, dass man für Geld alles haben kann, gerät leicht in den Verdacht, dass er für Geld alles zu tun bereit ist!“
Benjamin Franklin

„Arm ist nicht der, der wenig hat, sondern der, der nicht genug bekommen kann!“
Jean Guehenno

„Das Geld, dem man nachjagt, ist das Instrument der Knechtschaft.“
Unbekannt

„Das Geld gleicht dem Meerwasser. Je mehr man davon trinkt, umso durstiger wird man.“
Unbekannt

„Ein Banker ist jemand, der bei Sonnenschein einen Regenschirm verleiht und ihn bei Regen wiederhaben will!“
Mark Twain

„Wenn Karrieren schwindelerregende Höhen erreichen, ist der Schwindel häufig nicht mehr nachzuweisen.“
Werner Schneyder

„Gebt mir die Kontrolle über die Währung einer Nation, und es ist mir gleichgültig, wer die Gesetze macht.“
Amschel Mayer Rothschild

„Haben Sie das Erdöl in der Hand, so haben Sie die Nationen in der Hand. Haben Sie die Nahrung in der Hand, so haben Sie die Menschheit in der Hand.“
Henry Kissinger (hochgradiger Freimaurer)

„Heldentum auf Kommando, sinnlose Gewalt und die leidige Vaterländerei, wie glühend hasse ich sie; wie gemein und verächtlich erscheint mir der Krieg, ich möchte mich lieber in Stücke schlagen lassen, als mich an einem so elenden Tun zu beteiligen!“
Albert Einstein

„Eine grosse Industrienation wird von ihrem Kreditsystem kontrolliert. Unser Kreditsystem ist konzentriert. Wir sind dahin gekommen, dass wir eine der am vollständigsten kontrollierten und dominierten Regierungen auf der Welt geworden sind – nicht mehr eine Regierung der freien Meinung, nicht mehr eine Regierung auf der Grundlage der Überzeugung und Stimmen der Mehrheit, sondern eine Regierung auf Grundlage der Meinung und des Zwangs einer kleinen Gruppe von mächtige Leuten!“
Woodrow Wilson (US-Präsident 1913-1921)

„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“
Mahatma Gandhi

„Die Menschen fürchten die Ungerechtigkeit, weil sie Angst haben, ihr zum Opfer zu fallen, nicht weil sie es verabscheuen, sie zu begehen!“
Platon

„Es wird eine Zeit kommen, da werden sich die Menschen nicht mehr auskennen. Und in dieser Zeit werden diejenigen, die schreien „wir sind die Opfer“ in Wirklichkeit die Täter sein! Und diejenigen, die sich als Retter aufspielen, sind in Wirklichkeit die Henker! Darum prüfet alles mit eurem Herzen – und das Beste behaltet. Denn an ihren Früchten werdet ihr sie erkennen!“
Unbekannt

„Seit es die USA gibt, ging es darum, andere Staaten zu dominieren. Wir haben sie wirtschaftlich abhängig gemacht. Wir geben militärisch den Ton an. Und wir setzten dank unseren Geheimdiensten auf ihrem Gebiet unsere Politik durch.“
US-Schriftsteller Gore Vidal

„Obwohl wir regelmässig andere Staaten als Schurkenstaaten stigmatisieren, sind wir der grösste Schurkenstaat überhaupt. Wir halten keine Verträge ein. Wir verachten internationale Gerichte. Wir schlagen los, wo immer wir wollen. Wir geben den Vereinten Nationen Anweisungen, ohne unsere Beiträge zu bezahlen. Wir beklagen den Terrorismus, doch unser Land ist der allergrösste Terrorist!“
US-Schriftsteller Gore Vidal

„Derjenige muss in der Tat blind sein, der nicht sehen kann, dass hier auf Erden ein grosses Vorhaben, ein grosser Plan ausgeführt wird, an dessen Verwirklichung wir als treue Knechte mitwirken dürfen…“
Winston Churchill (Freimaurer)

„Wir werden zu einer Weltregierung kommen, ob sie dies mögen oder nicht. Die Frage ist nur, ob durch Unterwerfung oder Übereinkunft!“
Bankier James Warburg (vor dem US-Senat 1950)

„Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung. Alles, was wir brauchen ist die richtige, allumfassende Krise, und die Nationen werden in die Neue Weltordnung einwilligen!“
David Rockefeller (Bilderberger-Konferenz in Baden-Baden 1991)

„Jene, die in den USA und Europa die Dinge lenken, wussten sehr genau was der Kommunismus ist. Sowjetrussland war und ist ein klar erkennbares Werkzeug in ihrem Plan, die ganze Welt unter dem Banner „Neue Weltordnung“ zu versklaven!“
Winston Churchill (17. Juni 1940)

„Die Stunde hat geschlagen für die Hochfinanz, öffentlich ihre Gesetze für die Welt zu diktieren, wie sie es bisher im Verborgenen getan hat. Die Hochfinanz ist berufen, die Nachfolge der Kaiserreiche und Königtümer anzutreten, mit einer Autorität, die sich nicht nur über ein Land, sondern über den ganzen Erdball erstreckt!“ (Erklärung anlässlich der Gründung der internationalen Bankenallianz 1913 in Paris)

„Und es (das Tier) bewirkt, dass sie allesamt, die Kleinen und die Grossen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Sklaven, sich ein Zeichen an die rechte Hand oder an die Stirn machen und dass niemand kaufen oder verkaufen kann, wenn er nicht das Zeichen hat, nämlich den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. Hier geht es um Weisheit! Wer Verstand hat, der deute die Zahl des Tieres; denn es ist eines Menschen Zahl, und seine Zahl ist 666!“
Bibel – Offenbarung des Johannes 13.16-18 (Strichcodes/Barcodes und Microchips)

„Jede Dummheit findet einen, der sie begeht!“
Tennessee Williams

„Weil du die Augen offen hast, glaubst du, du siehst!“
Johann Wolfgang von Goethe

„Hoffnung ist im Grunde nichts anderes als Mangel an Information!“
Unbekannt

„Einer Gesellschaft, die man damit unterhalten kann, dass zwei Leute einen Ball hin und her schlagen, ist alles zuzutrauen.“
Manfred Rommel

„Es gibt weder grosse Entwicklungen noch wahre Fortschritte auf dieser Erde, solange noch ein unglückliches Kind auf ihr lebt! „
Albert Einstein

„Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und zu sagen: NEIN!“
Kurt Tucholsky

„Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will!“
Jean-Jacques Rousseau

„Die Spezialisten und Experten mehren sich – Die Denker bleiben aus!“
Ingeborg Bachmann

„Das Geld wird bald abgeschafft. Es gibt jetzt schon viele Leute, die keines mehr haben.“
Paul Mäder

„Auge um Auge – und die ganze Welt wird blind sein!“
Mahatma Gandhi

„Keine Schneeflocke in der Lawine wird sich je verantwortlich fühlen.“
Unbekannt

„Nur wenige Menschen benutzen eigene Gedanken. Die meisten denken per Anhalter.“
Werner Mitsch

„Unser Zeitalter ist stolz auf Maschinen die denken und misstrauisch gegen Menschen, die es versuchen!“
Unbekannt

„Einen Gescheiten muss man überzeugen, einen Dummen kann man überreden.“
Curt Goetz

„Gedanken springen wie Flöhe von einem zum anderen, aber sie beissen nicht jeden!“
George Bernard Shaw

„Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand!“
Arthur Schopenhauer

„Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.“
Albert Einstein

„Eine Gesellschaft von Schafen muss mit der Zeit eine Regierung von Wölfen hervorbringen.“
Bertrand de Jouvenel

„Viele Gedenkminuten hätten durch Denkminuten vermieden werden können.“
Wolfgang Eschker

„Für den gläubigen Menschen steht Gott am Anfang, für den Wissenschaftler am Ende aller Überlegungen.“
Max Planck

„Was bringt den Doktor um sein Brot`
a) die Gesundheit, b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf dass er lebe,
uns zwischen beiden in der Schwebe.“
Eugen Roth

„In dir leben zwei Hunde, ein guter und ein böser. Diese beiden Hunde kämpfen erbittert gegen einander. Es wird derjenige Hund den Kampf gewinnen, den du am meisten fütterst!“
Altes chinesisches Sprichwort

„Solange es auf Erden Schlachthäuser gibt, solange werdet ihr auch Schlachtfelder haben!“
Leo Tolstoi

„Recht ist nicht das, was in unseren Gesetzbüchern abgedruckt ist, sondern das, was tief in den Herzen der Menschen geschrieben steht.“
Unbekannt

„Richtet nicht, auf dass ihr nicht gerichtet werdet!“
Jesus Christus

„Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel.“
Konfuzius

„Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen.“
Mark Twain

„Je öfter eine Dummheit wiederholt wird, desto mehr bekommt sie den Anschein von Klugheit.“
Voltaire

„Religion ohne Philosophie ist blinder Fanatismus, Philosophie ohne Religion ist mentale Spekulation.“
Unbekannt

„Wir sind auf Erden, um das Glück zu suchen, nicht, um es zu finden!“
Sidonie-Gabrielle Colette

„Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen!“
Konfuzius

„Materie ist nichts anderes als erstarrter Geist. Der (konzentrierte) Wille steht über dem Geist und bestimmt diesen!“
Unbekannt

„Lernen besteht in einem Erinnern an Informationen, die bereits seit Generationen in der Seele des Menschen wohnen.“
Sokrates

„Wenn der forschende Mensch nicht aus einer göttlichen Quelle Wissen bekommt, verliert er sich in einer endlosen Forschung, denn selbst wenn einmal ein Prinzip der Wahrheit streift, erkennt er es nicht und spekuliert einfach weiter – ziellos, endlos, sinnlos. Menschen, die nicht wissen, dass es ein höchstes Ziel im Leben gibt, halten alles andere als das höchste Ziel für wertvoll. So irren sie wie Blinde umher, die von Blinden geführt werden, und verstricken sich immer mehr ins Netz der Ziellosigkeit.“
Veden – Shrimad-Bhagavatam 7.5.31

„Die Ablehnung der Tatsache, dass das Universum multidimensional ist, ist wissenschaftlich betrachtet, empirische Kurzsichtigkeit, oder, philosophisch betrachtet, Kleingeist!“
Unbekannt

„Willst du wissen, wer du warst, so schau, wer du bist. Willst du wissen, wer du sein wirst, so schau, was du tust!“
Siddharta Gautama

„Alle Entwicklung ist bis jetzt nichts weiter als ein Taumeln von einem Irrtum in den anderen.“
Henrik Ibsen

„Der erste Schluck aus dem Becher der Natur führt zum Atheismus, aber auf Grund wartet Gott!“
Werner Heisenberg

„Jeder, der von der Quantentheorie nicht schockiert ist, hat sie nicht verstanden!“
Niels Bohr (Phsysiker 1885-1962, „Vater“ der Quantenphysik)

„Was wir sind ist nichts, was wir suchen alles!“
Friedrich Hölderlin

„Nichts auf der Welt ist so mächtig, wie eine Idee, deren zeit gekommen ist.“
Victor Hugo

„Der sensible Mensch leidet nicht aus diesem oder jenem Grunde, sondern ganz allein, weil nichts auf dieser Welt seine Sehnsucht stillen kann!“
Jean Paul Sartre

„Gegen Schmerzen der Seele gibt es nur zwei Heilmittel: Hoffnung & Geduld.“
Pythagoras

„Leben – es gibt nichts Selteneres auf der Welt. Die meisten Menschen existieren, weiter nichts.“
Oscar Wilde

„Was wir suchen, ist das, was sucht!“
Franz von Assisi

„Wenn eine Seele weiss, wonach sie sich sehnt, erkennt der Ur-Schöpfer dadurch, wonach er gesucht hat! Wenn die einzige Sehnsucht der Seele die Liebe ist, erfüllt ER – ER füllt sich mit Liebe! Erst mit Liebe in Hülle und Fülle wird er auch zum Lieben Gott!“
Unbekannt

„Gott ruht im Stein, schläft in der Pflanze, träumt im Tier und erwacht im Mensch.“
Rabindranath Tagore

„Jedoch gibt es noch eine andere Natur, die ewig ist und transzendental zur manifestierten und unmanifestierten Materie. Sie ist erhaben und wird niemals vernichtet. Auch wenn alles in der materiellen Welt (das ganze Universum) zerstört wird, bleibt dieser Teil, wie er ist!“
Veden – Bhagavad-Gita 8.20 (Zur göttlichen Seele der ewigen Individuen)

„Dieses höchste Reich wird unmanifestiert und unfehlbar genannt und ist das höchste Ziel. Geht jemand dorthin, kehrt er nie wieder zurück.“
Veden – Bhagavad-Gita 8.21 (Zur Quelle und dem Ursprung allen Seins und Lebens)

„Von Gott, in seiner unmanifestierten Form, ist das gesamte Universum durchdrungen. Alle Wesen sind in IHMIHR, aber ERSIE ist nicht in ihnen.“
Veden – Bhagavad-Gita 9.4 (Zur absoluten, alle relativen Teile enthaltenden Individualität)

„Es gibt zwei Arten von Wesen – die Fehlbaren und die Unfehlbaren. In der materiellen Welt ist jedes Lebewesen fehlbar, und in der spirituellen Welt ist jedes Wesen unfehlbar. Ausser diesen beiden gibt es die grösste lebendige Persönlichkeit, den Ur-Schöpfer selbst, der in diese Welten eingegangen ist und sie erhält.“
Veden – Bhagavad-Gita 15.16 & 15.17 (Zum Wesen des Seins)

„Die aktiven Sinne sind der leblosen Materie überlegen; der Geist steht über den Sinnen; die Intelligenz steht über dem Geist, und die Seele (das ewige Bewusstsein des göttlichen Individuums) steht sogar noch über der Intelligenz. Wenn man also weiss, dass man transzendental zu den materiellen Sinnen, dem Geist und der Intelligenz ist, sollte man das niedere Selbst durch das höhere Selbst beherrschen und so, Kraft spiritueller Stärke, die unersättlichen Feinde Angst, Hass, Egozentrik und Gier bezwingen.“
Veden – Bhagavad-Gita 3.42 & 3.43 (Zur Transzendenz – von mir überarbeitet)

„Gleich einem Boot auf dem Wasser, das von einem Sturm hinweg gerissen wird, kann die Intelligenz des Menschen schon von einem der Sinne davongetragen werden, auf den der Geist sich richtet.“
Veden – Bhagavad-Gita 2.67 (Zum Geist)

„Wenn die Unwissenheit zunimmt, machen sich Irrsinn, Illusion, Untätigkeit und Dunkelheit deutlich bemerkbar.“
Veden – Bhagavad-Gita 14.13 (Zur Unwissenheit / Unbewusstheit)

„Jemand, der alle Wünsche nach Sinnenbefriedigung aufgegeben hat, der frei von eigensinnigen Wünschen ist, allen Anspruch auf Besitz aufgegeben hat und frei von falschem Ich / Ego ist – er allein kann wirklich endgültigen Frieden erlangen.“
Veden – Bhagavad-Gita 2.71 (Zum Sinn und Ziel des Lebens – von mir minim erweitert)

Klick hier für weitere Zitatsammlungen.

Advertisements

8 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bildung, Dreckskapitalismus, Freiheit, Geopolitik, Gleichnisse, Gottvatermutter, Kriegstreiber, LiebeLicht, Manipulation, Max Frisch, Menschen, NWO, Philosophie, Quantencomputer, Recht, Schönes, Schuldgeld, Sinn, Weisheit, Zitate, Zitatsammlungen

8 Antworten zu “Zitatsammlung – Teil I

  1. Glünggi

    Die systematischen Menschenrechtsverletzungen an Drogenabhängigen sind die «unvermeidliche Folge» einer repressiven Politik, die sich zum unrealistischen Ziel gesetzt hat, das Angebot und die Nachfrage nach Drogen aus der Welt zu schaffen
    – Ruth Dreifuss

    Gefällt mir

  2. Danke für Deinen Zitat-Kommentar, Glünggi 🙂

    Das Thema ‚Drogen‘, und dabei insbesondere der sogenannte ‚Krieg gegen Drogen‘ wird übrigens hier bei mir auf der Seite auch noch konkret thematisiert, auch in Bezug zu den Machenschaften der CIA, und bekommt wahrscheinlich demnächst noch eine eigene Kategorie.

    Liebe Grüsse vom Dude

    Gefällt mir

  3. Eva

    „The greatest enemy of knowledge ist not ignorance, it is the illusion of knowledge“.
    – Stephen Hawking

    Gefällt mir

  4. Pingback: Zitatsammlung Teil V – Ode an die Dummheit | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  5. Pingback: Weisheiten von Henry Miller – Zitatsammlung Teil VI | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  6. Marc

    @Dude, März 14, 2013 um 20:04

    Somit vielleicht erst mal folgender (kleiner) Beitrag zum Thema vom „Tabburett“ auf deiner Seite:
    https://dudeweblog.wordpress.com/2015/09/10/der-thaksin-clan/
    Dort der 3.Abschnitt: – „Der sogenannte “Drogenkrieg”..! –

    Aber auch im Artikel – https://dudeweblog.wordpress.com/2014/12/17/thailand-die-fratze-hinter-dem-land-des-lachelns/ – ist zu lesen:
    „Vom (milliardenschweren) Drogenhandel mit der CIA im “goldenen Dreieck” (Laos, Thailand, Vietnam und Myanmar, vormals Burma), welcher während des Vietnamkrieges sprunghaft anstieg, ganz zu schweigen!“…

    Gruessle, Marc

    Gefällt 1 Person

  7. Pingback: Ich will.. – Eleana

  8. @Eleana

    Willkommen bei DWB.

    Schau mal rechts in die Seitenleiste. 😉

    LG

    Gefällt mir

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s