Der Scheisshaufen des Teufels und seine Kehrseite – Willkommen in Neobabylonien

Der Kapitalismus ist der Scheisshaufen des Teufels und der Parteisozialismus dessen Kehrseite, während der pathokratische Neo’asozial’liberalismus heutzutage faktisch die tatsächliche Herrschaftsform über die Menschen der Erde von Seiten der satanistischen Plutokratie darstellt, welche an den wahren Schalthebeln der Macht – also hinter den Kulissen -, mittels des Geld genannten Klopapiers (dem Fiat-Money in Paarung mit dem Zentralbankenwesen und v.a. der BIZ) das keineswegs zufällig angerichtete, chaotische Fiasko wegwischen soll; mit dem zugrundeliegenden Ziel, dass der endgültigen Inkraftsetzung der NWO in allen Belangen – Weltregierung, Weltfinanz- & Steuerwesen, Weltjustizsystem, Weltarmee, Weltreligion, Weltwissenschaft,… – bald nichts mehr im Wege stehe, und der Leitspruch ‚Ordo ab Chao‘ endgültig in Erfüllung gehen möge; was auch so kommt, wenn dem dämonischen Plane von Seiten bewusster und informierter Mehrheiten aus der Zivilgesellschaft nicht aufrecht Rückgrat zeigend ein Strich durch die Rechnung gemacht wird.


Leseempfehlungen:


Nachtrag vom 28.11.2014


Nachtrag vom 20.01.2015

Videoquelle / Alternativlink


Nachtrag vom 12.09.2015

Allein diese vier hübschen Bildchen sagen im Prinzip alles:

Siehe auch…
https://dudeweblog.wordpress.com/wichtiges-zum-aktuellen-zeitgeschehen/comment-page-44/#comment-7449
https://dudeweblog.wordpress.com/wichtiges-zum-aktuellen-zeitgeschehen/comment-page-43/#comment-7378

Advertisements

30 Kommentare

Eingeordnet unter Aphorismen, Bewusstsein, Bildung, Dreckskapitalismus, Freiheit, Geopolitik, Gleichnisse, Kriegstreiber, Manipulation, Menschen, NWO, Philosophie, Recht, Schuldgeld, Sinn, Weisheit

30 Antworten zu “Der Scheisshaufen des Teufels und seine Kehrseite – Willkommen in Neobabylonien

  1. Jochen

    @ Adam und @ alle

    וה = Jauhu => Gegenwart, Sein, Immer-Da-Sein, Immer-Gegenwärtig-Sein“

    OK, einverstanden, der Jauhu (DER TOD) ist in unserer Welt immer gegenwärtig.

    Ich hätte dazu noch etwas anzumerken zu einem bestimmten Thema und zu einer bestimmten Sache, die mir erst kürzlich aufgefallen ist. Es geht aber leider nicht, ohne dabei ausschweifend zu werden.

    Ich musste dabei auch an meine kürzlich verstorbene Verwandte denken, in der Hinsicht, ob sie sich in ihrem Leben denn auch für den richtigen Weg entschieden hat, was ja ein Problem für sehr viele Menschen darzustellen scheint. Da kam mir die Kreuzigungsszene in Erinnerung mit dem Gespräch, das dabei unter den drei Gekreuzigten geführt wurde; siehe dazu Lukas 23:32-43 und dazu Johannes 19:25-27.

    Ein Räuber hängt rechts von Jesus Christus, der selbst den Platz in der Mitte zugewiesen bekam und der andere Räuber hängt links von ihm. In Lukas 23:39-43 ist dann das Gespräch zu lesen. Aus den Versen bei Lukas geht leider nicht eindeutig hervor, wer von den beiden Räubern nun der Gotteslästerer ist und wer von den beiden den Jesus im Glauben im letzten Moment noch annimmt und für ihn aussagt. Ich halte das aber für unglaublich wichtig, denn jener der für Jesus ist, der zeigt uns Menschen ganz genau den Weg auf, den wir zu gehen haben, wenn wir mit Jesus zusammen in dessen Paradies sein wollen. Ist es nun der Räuber zur Rechten von Jesus am Kreuz aus gesehen oder aber ist es der Räuber zu seiner Linken? Leider bleiben beide Räuber im Lukasevangelium, was ihre Namen angeht, anonym.

    Es gibt alte aus dem Mittelalter erstellte Bilder von der Kreuzigungsszene, woraus immer eindeutig hervorgeht, dass der von Jesus aus gesehen rechts von ihm gekreuzigte Räuber ihm das Gesicht zuwendet, während der von Jesus aus gesehen links von ihm Gekreuzigte, das Gesicht von ihm abwendet. Daraus wurde geschlossen, dass es der Räuber rechts ist, dem Jesus zum Abschluss das Paradies verspricht. Wie gesagt, aus dem Evangelium Lukas erfährt man es nicht und auch aus den anderen Evangelien erfährt man dazu nichts. Denn das Gespräch ist in der Bibel nur unter Lukas aufgeführt.

    Lukas 23: 43Und Jesus sprach zu ihm: Wahrlich, ich sage dir, heute wirst du mit mir im Paradiese sein!

    „HEUTE“, sagt Jesus zu dem Räuber, „wirst du mit mir im Paradiese sein!“ Das betrifft also den Tag der Kreuzigung, wobei kein Zweifel aufkommen kann, denn das Wort Gottes ist die Wahrheit.

    Um auch ins Himmelreich zu kommen, wohin Christus den einen Räuber mit hingenommen hat bzw. wohin der Räuber sogar vor Jesus hinging, denn er starb früher als Jesus, muss der Mensch es diesem Räuber gleichtun und Jesus im Glauben für sich annehmen, selbst wenn es in der letzten Minute seines Lebens wäre. Und der Herr und Gott ist jedem Menschen so gnädig gesonnen, dass er ihm bis zur letzten Minute Zeit lässt, vom breiten auf den schmalen Pfad (das berühmte Nadelöhr) einzubiegen, der geradewegs in das Paradies hineinführt. Da kam mir in den Sinn, ob meine verstorbene Verwandte auch wirklich den richtigen Weg gewählt hat und sich hoffentlich den richtigen der beiden Mitgekreuzigten zum Beispiel genommen hat.
    Aber wer ist nun der Richtige, der rechts oder der links von Jesus Gekreuzigte? Die Bibel schweigt dazu, so dass man es sich aussuchen kann und die Bildermaler geben zwar einen Anhaltspunkt dazu, doch deren Glaubwürdigkeit darf angezweifelt werden, denn es handelt sich bei ihnen auch um Menschen und Menschen machen gerne auch Fehler.

    Nun haben wir ein Problem. Wie ist es zu lösen?

    Nun, es gibt noch ein paar sogenannte apokryphe Evangelien, in denen zu den beiden Räubern etwas steht.

    Laut dem apokryphen Nikodemusevangelium ist der Name des linken Räubers, der Jesus noch am Kreuz verspottet hat, Gestas. Der Name des rechten Räubers ist Dismas (seit dem Mittelalter heißt er Dumachus). Der Name Dismas soll der Untergang, der Sonnenuntergang, im übertragenen Sinn das Lebensende bedeuten (siehe dazu DISMAS bei Wikipedia). Wenn wir jetzt noch die alten Gemälde zu Rate ziehen, dann ist der Dismas zweifelsfrei jener, der sein Gesicht dem gekreuzigten Jesus zuwendet, als der rechts hängende von Jesus aus gesehen. Diesem versprach Jesus das ewige Leben. Seltsam ist, der Name Dismas bedeutet aber genau das Gegenteil von Leben, nämlich Lebensende bzw. Sonnenuntergang.

    Nun gibt es noch ein anderes apokryphes Evangelium, genannt “arabisches Kindheitsevangelium”, in dem auch etwas zu den beiden Mitgekreuzigten steht, siehe dazu diese Seite: http://www.mscperu.org/deutsch/gschicht/kreuzraeuber.htm aus der ich zitiere:
    „Die beiden Übeltäter tragen in der Erzählung die Namen Titus und Dumachus. Titus tritt für die Überfallenen ein und macht Dumachus einen Vorschlag: “Nimm von mir vierzig Drachmen und behalte sie als Pfand.” Die Belohnung dieser edlen Tat ist eine Weissagung aus dem Mund Jesu: “In dreißig Jahren . . . werden mich die Juden in Jerusalem kreuzigen, und jene zwei Räuber werden mit mir ans Kreuz geschlagen werden, Titus zu meiner rechten, Dumachus zu meiner Linken, und nach jenem Tag wird Titus mir ins Paradies vorangehen.”„ – Zitat Ende

    Warum hier der Gestas nun plötzlich Titus heißt, weiß ich nicht, aber auf den es uns ja ankommt, das ist der Dumachus (= Dismas). Hier ist es aber plötzlich der Dismas (= Dumachus), welcher der Gotteslästerer ist, dessen Name ja auch Lebensende (Sonnenuntergang) bedeutet und zur Linken von Jesus hängt, also in Richtung nach Osten, wo die Sonne aufgeht, während der Titus (= Gestas) zu jenem gemacht wird, der Jesus nach jenem Tag, was den Tag der Kreuzigung betrifft, ins Paradies vorangeht.
    Immer noch stehen wir also vor dem Problem, nicht exakt zu wissen, welcher von beiden Räubern es denn nun wirklich gewesen ist, der Jesus im Glauben annahm und den Menschen somit den richtigen Weg zeigt. War es nun der rechts oder doch der links von Jesus Gekreuzigte?

    Zum Glück gibt es noch die Prozessakten, in denen sich auch der Bericht über die bereits erwähnte Szene mit den beiden Räubern findet. Dazu zitiere ich erneut aus der oben verlinkten Seite: „„Pilatus entscheidet: “Und Dysmas und Gestas, die beiden Missetäter, sollen mit dir gekreuzigt werden.” Der Bericht über den Dialog am Kreuz ist gegenüber der Erzählung des Lukasevangeliums leicht erweitert: “Einer von den gekreuzigten Missetätern aber sprach zu ihm: Wenn du der Messias bist, dann rette dich und uns! Da griff Dysmas ein und schalt ihn: Fürchtest du denn Gott gar nicht, da das gleiche Urteil dich trifft? Und zwar uns mit Recht. Denn wir empfangen die gerechte Vergeltung für unsere Taten. Dieser aber hat nichts Böses getan. Und er wandte sich an Jesus: Herr, gedenke mein in deinem Reiche! Da sprach Jesus zu ihm: Wahrlich, ich sage dir, heute wirst du mit mir im Paradiese sein!”“ – Zitat Ende

    Hier ist es auch wieder der Dismas (= Dumachus), der am Tag der Kreuzigung dem Jesus in dessen Paradies vorangeht, denn Jesus sagte „HEUTE“, auch wenn seltsamerweise dessen Name „Lebensende/Sonnenuntergang“ bedeutet.

    Ist das nun die Lösung für unser Problem? Heißt der richtige Weg zum Glauben für uns Dismas (= Dumachus)?

    Auf jeden Fall ist Jesus am Tag der Kreuzigung aus geistlicher Sicht ein Sohn geboren worden, indem der erste Mensch unter den Sündern dieser Welt ihm nachgefolgt ist und Jesus Christus als seinen Herrn und Gott akzeptiert hat. Es handelt sich dabei auf jeden Fall um einen der beiden mit ihm Gekreuzigten, wobei es eigentlich egal ist, ob dieser geistlich Wiedergeborene „Sohn“ nun rechts oder links von Jesus gehangen hat. Als die Familie von Jesus dann am Kreuz stand und er sich von ihnen verabschiedete, da, kurz vor seinem Tod, stellte Jesus ihnen seinen neuen Sohn vor, den er so sehr lieb hatte.

    Johannes 19:25 Es standen aber bei dem Kreuze Jesu seine Mutter und die Schwester seiner Mutter, Maria, des Klopas Frau, und Maria Magdalena. 26Als nun Jesus die Mutter sah und den Jünger dabei stehen, den er lieb hatte, spricht er zu seiner Mutter: Weib, siehe, dein Sohn! 27Darauf spricht er zu dem Jünger: Siehe, deine Mutter! Und von der Stunde an nahm sie der Jünger zu sich.

    Wen stellte Jesus aber der Familie bzw. seiner Mutter als seinen und damit ihren Sohn vor? Es ist weder der links von ihm Gekreuzigte, noch der rechts von ihm Gekreuzigte, sondern es handelt sich bei dem Sohn um den Jünger, der VOR dem Kreuz seines Vaters steht. Damit steht zweifelsfrei fest, dass Jesus einen Sohn hatte, der sein leiblicher Sohn gewesen sein muss und von dem es im NT an mehreren Stellen nicht umsonst heißt, dass er ihn so lieb hatte. Wer war die Mutter des Jungen. Nun, es deutet alles darauf hin, dass es die Maria Magdalena gewesen ist.

    Wohin ging Jesus an diesem Tag, denn er sprach: „HEUTE“, sagt Jesus zu dem Räuber, „wirst du mit mir im Paradiese sein!“?

    An diesem Tag starb Jesus Christus und einer der Räuber ging ihm in dessen Paradies vor, welches nur eines sein kann, nämlich das Reich der Toten. Jener der Jesus am Kreuz noch gelästert hatte, der muss woanders hingekommen sein.

    Jesus stand dann innerhalb von drei Tagen wieder auf. Er konnte durch verschlossene Türen gehen, nahm Nahrung zu sich, er hatte dazu einen Körper, der noch die Wundmale der Kreuzigung an sich trug, die vom Jünger Thomas betastet worden sind. Jesus kam zurück in diese Welt hier, die er selbst als das Reich der Toten bezeichnet hat. In sein „Paradies“ kam Jesus zurück, in das er auch vorher den Lazerus hereingerufen hatte. Seine Vorstellung von einem Paradies ist die jetzige Erde, auf welcher Jesus Christus der neue Fürst der Welt geworden ist bzw wo in sein Stellvertreter, der Papst, vertritt. Den alten Fürst hat Jesus am Tag der Kreuzigung ja hinausgeworfen:

    Johannes 12:31 Jetzt ergeht ein Gericht über diese Welt! Nun wird der Fürst dieser Welt hinausgeworfen werden;

    Es fragt sich nur, wie lange der alte Fürst dieser Welt sich das noch gefallen lassen wird. Wer ist denn der alte Fürst dieser Welt, wenn nicht der zur Zeit noch ruhende Geist Gottes, unser aller Schöpfer.

    1.Mose 2:3 Und Gott segnete den siebenten Tag und heiligte ihn, denn an demselbigen ruhte er von all seinem Werk, das Gott schuf, als er es machte.

    Wenn der wieder erwacht, dann wird er den jetzigen Fürsten der Welt, welcher der Tod in Person ist, in den Feuersee werfen und das für alle Ewigkeit.

    Die ganze Welt wartet sehnsüchtigst auf diesen Tag, an dem der Tod zum dritten Mal sterben muss und das wird dann aber auch das letzte Mal für ihn gewesen sein. Dann hat der alte feuerrote Drachen nämlich alle seine drei Köpfe verloren und dann ist unsere Welt endlich von ihm befreit und verdient wieder das Prädikat SEHR GUT!

    1.Mose 1:31 Und Gott sah an alles, was er gemacht hatte, und siehe, es war sehr gut. Und es ward Abend, und es ward Morgen: der sechste Tag.

    Wenn Gott aufgewacht ist und den Tod aus dieser Welt hinausgeworfen hat, dann ist der achte Tag angebrochen, der bis in alle Ewigkeit andauern wird.

    Gefällt mir

  2. jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

    Ei jei jei

    Jochen ist die „Verkürzung“ des Namens Joachim, hebräisch: יהויקים Jauhu’Jakim „das Sein hat ihn aufgezogen, erzogen“, „das Leben hat ihn erzogen“, „Jauhu hat gerichtet“, „Jauhu hat aufgerichtet“, „das Leben hat gerichtet“, „das Leben hat aufgerichtet“

    Unter יה ist immer „SEIN“ / das Sein als Solches / zu verstehen, also das LEBEN selber, die wirkliche Wirklichkeit – philosophisch auch die „Realität“, aber doch nicht der Tod als solches!!!
    Denn den gibt es eben als solches gar nicht, obwohl es ihn als „dimensionsloses“ WESEN wirklich gibt – der kann auch durch Wände gehen und ist jedem „menschlichen“ Widerstand überlegen, und zwar in allem, also physisch, mental und emotional.

    „Paradies“ = „bild-sprachlich“: Abrahams Schoß (Lukas 16:22) – also ein „Raum“ im „Toten-Reich“. Der Hinweis von Jesus „heute mit mir im Paradies, weist also darauf hin, dass der Mörder am Kreuz eben nicht in den Bereich des Todes kommt, in dem sich der „Reiche Mann“ in Lukas 16 befand.

    „Leider“ hast du noch nicht verstanden, dass vieles im NT „Sprachbilder“, Gleichnisse und Metaphern sind, die in „menschlicher“ Sprache über die wirkliche Wirklichkeit Auskunft geben, damit sie dem menschlichen Bewusstsein „zugänglich“ werden kann.

    Den vergotteten Gott des Schuld- und Todeskultes GIBT ES NICHT, er ist eine menschliche Phantasie, die aufgrund von Denk-Halluzinationen fabriziert wurde.

    Es geht um die „Lehre der Liebe“ – nicht um „Gott“.

    Diese Lehre wurde von Jesus bekannt gemacht. Wer vertraut, dass diese Lehre wahr ist, soll in ihr bleiben, damit er die Wahrheit erkennt, die ihn frei machen wird. Johannes 8:31.32 Damit „dreht sich alles um“ den Menschen, während in der Schein-Religion des Abendland Christentums alles um das angeblich BÖSE-Sein von Natur aus (biologisch in Sünde gezeugt und geboren) geht, das dem Menschen eine Schuld andichtet, die es überhaupt nicht gibt und von der er „klar doch“ Erlösung durch die Verkünder des Schuld- und Todes-Kultes bedarf. Eine feine Sklaverei das ist.

    Dieses alberne “cum” bzw. “post hoc ergo propter hoc” ist selbstverständlich als Deppen-DOOFE ABSURDITÄT und als Irrtum irrationalen, nicht-logischen Denkens zu verwerfen.

    Gefällt 1 Person

  3. jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

    @ Jochen

    „In der folgenden Kommentarreihe zum Thema “Aus Finsternis wurde Licht” wird diese Angelegenheit etwas näher beleuchtet. Das Augenmerk sollte dabei auf die Kommentare von Hermann Wilke gelegt werden.

    Nein, Dude verweist nicht umsonst auf den großartigen Philosophen Armin Risi, der BEWEIST, dass aus der Finsternis eben gar kein Licht werden kann.

    Und ich verweise auf Jesus und Augustinus, die DASSELBE schon vor ihm bekannt gemacht haben: „Das Gute ist ein Gutes-Sein, es „braucht“ das Böse nicht, aber ohne das Gute-Sein, könnte es das „Böse“ eben gerade gar nicht „geben“.

    Allerdings handelt es sich bei all diesen „Aussagen“ zum „Bösen“ um analoge Denk-Schemata, die im „Gegenteil-Denken“ verhaftet sind und deshalb die Dualität nicht gedanklich erfassen können.
    „An“ ist eben „An“, aber eben nicht das Gegenteil von „Aus“, wie eben die 1 nicht das Gegenteil von 0 bedeutet!

    Gefällt mir

  4. Sauron

    Ich möchte keinem Angst machen, aber was würdet ihr tun, wenn ihr gewahr würdet, dass in Kürze tatsächlich die Welt untergehen könnte?

    Noch schnell ein Apfelbäumchen einpflanzen?

    Weltuntergang ? So ein Blödsinn! Oder vielleicht doch nicht?

    In Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%B6pfung) steht der Vers aus Kolosserbrief 1,15-18

    … Er ist der Anfang der neuen Schöpfung, denn er ist der erste von allen Toten, der zu neuem Leben geboren wurde; in allem muß er der Erste sein.

    Mit dem Ersten von allen Toten ist von Paulus der Jesus Christus gemeint und Wikipedia plappert das auch gedankenlos nach.

    Wann wurden die Menschen denn zu Toten?

    Das passierte dadurch, dass Gott den Adam und die Eva aus dem Paradies hinaus warf.

    1.Mose 3:19Im Schweiße deines Angesichtes sollst du dein Brot essen, bis daß du wieder zur Erde kehrst, von der du genommen bist; denn du bist Staub und kehrst wieder zum Staub zurück!

    Der Tod war die Strafe für den Ungehorsam gegen Gott. Ab da waren die Menschen Tote.

    Wer war dann der erste von allen Toten, der zu neuem Leben geboren wurde?

    1.Mose 4:1 Und Adam erkannte sein Weib Eva; sie aber empfing und gebar den Kain. Und sie sprach: Ich habe einen Mann bekommen mit der Hilfe des HERRN!

    Er ist der erste von allen Toten, der KAIN und nicht Jesus Christus.

    Vom Sternbild her war der Kain ein Stier.

    Nach dem Tetrabiblos des Claudius Ptolemäus ist er (der Stier) das Haus der Venus.
    Nachzulesen hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Stier_%28Tierkreiszeichen%29

    Der alte Name der Venus, auch als der Morgenstern bezeichnet, ist Luzifer.

    Offenbarung 22:16 Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt, euch solches für die Gemeinden zu bezeugen. Ich bin die Wurzel und der Sproß Davids, der glänzende Morgenstern.

    Jesus aber, ist im Sternzeichen der Fische geboren.

    Das Sternzeichen Fische kommt nach dem Sternzeichen Widder, DANN, wenn damals auch eine Umkehrung der Erdachse erfolgt ist. Das könnte mit der Durchquerung des Meeres gemeint sein, nach dem Auszug aus Ägypten. Von der ägyptischen Kultur blieben nur noch Steine übrig. Und die Welt rätselt herum, wieso.

    Lukas 17:28 ähnlich wie es in den Tagen Lots zuging: Sie aßen, sie tranken, sie kauften und verkauften, sie pflanzten und bauten;

    Die Welt ging in Sodom und Gomorra unter.

    Mose repräsentiert dann das Widderzeitalter, denn unter diesem Sternzeichen ward er geboren. Was bedeutet, dass Jesus, der Fisch, von seinem Vater, dem Widder gesandt worden ist, zumindest aus mythologisch-asterologischer-biblischer Sicht.

    Das Symbol für Jesus Christus ist der oberste Eckstein der Pyramide, ein mit der Spitze nach oben zeigendes Dreieck, so heißt es wenigstens. Aber das ist falsch. Das Zeichen der Fische ist lateinisch Pisces, kurz Pi (griechischer Buchstabe mit der Bedeutung Kreis, z.B. die Sonnenscheibe).

    Es heißt, nach dem Zeitalter der Fische kommt das Zeitalter des Wassermanns.

    Das Symbol für das Wassermannzeitalter ist ein Mann, der einen Wasserkrug in der Hand hält. Das Kommen des Wassermannzeitalters wird in der Bibel so angekündigt.

    Markus 14:13 Und er sendet zwei seiner Jünger und spricht zu ihnen: Gehet in die Stadt; da wird euch ein Mensch begegnen, der einen Wasserkrug trägt; dem folget,

    Laut der Reihenfolge der Sternzeichen, siehe Link unten, kommt das Sternzeichen Wassermann aber VOR dem Sternzeichen der Fische.

    http://www.sternzeichen-partner.com/sternzeichen-reihenfolge.html

    Was bedeutet, es geht ab dem Ende des Fischezeitalter nicht vorwärts, sondern abrupt rückwärts. Das könnte mit dem Polsprung gemeint sein. Dann dreht sich die Erdachse nämlich um, wahrscheinlich sozusagen von heute auf morgen, was zur Ursache hätte, dass es eine neue Sintflut gäbe.

    Weil die Elite der Welt das weiß, versuchen sie sich zu schützen, indem sie wasserdichte Bunker bauen, eine Weltraumstation nur für die Superreichen gebaut haben, in Norwegen einen Samenbunker angelegt haben und was weiß ich noch alles, damit danach eine neue Welt aus der Taufe gehoben werden kann. Durch die Schutzräume usw. rechnet man wahrscheinlich mit ca. 500 Mio Überlebenden höchstens. Der Rest der Menschen wird vermutlich in den Fluten umkommen. Das ist im Grunde auch genau das, wovon die Bibel berichtet, wenn sie von einem neuen Jerusalem erzählt, das aus dem Himmel herabkommt (Offenbarung des Johannes, Vers Offenbarung 3:12).

    Schaue Film ab Minute 1:36:00

    So eine Sintflut passiert wahrscheinlich alle 26000 Jahre.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4zession

    Diese Richtungsänderung der Achse unserer Erde wird, wie schon erwähnt, mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit sehr plötzlich vonstatten gehen.

    Dann ist Sabbat. Der Schöpfer legt sich zur Ruhe und einen Tag später beginnt er wieder mit einer neuen Schöpfung.

    1.Mose 2: 3Und Gott segnete den siebenten Tag und heiligte ihn, denn an demselbigen ruhte er von all seinem Werk, das Gott schuf, als er es machte.
    4Dies ist die Entstehung des Himmels und der Erde, zur Zeit, als Gott der HERR Himmel und Erde schuf.

    Dann geht alles wieder von vorne los, wenn auch, was die Sternzeichen betrifft, rückwärts.

    Die Bibel ist praktisch ein Bericht, was das Ende und den Anfang eines neuen Weltzeitalters betrifft. Deshalb sagt Jesus auch:

    Offenbarung 22:13 Ich bin das A und das O, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende.

    Und auf das Ende folgt wieder ein neuer Anfang (ein neues Äon):

    1.Mose 1:1 Im Anfang schuf Gott den Himmel und die Erde.

    Offenbarung 21:1 Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde sind vergangen, und das Meer ist nicht mehr.

    Mit „Meer“ oben im Vers ist nicht das Wasser gemeint, sondern die Hebräer verwendeten das Wort sinnbildlich für Völker/die ruhelosen Nationen – siehe dazu 1.Mose 4:12.
    Denn klar, die Völker wird es bis auf geschätzte 500 Mio. Überlebende nach der neuen Sintflut nicht mehr geben.

    http://konjunktion.info/2014/09/georgia-guidestone-was-hat-es-mit-dem-neuen-schlussstein-2014-auf-sich

    http://jesus-news24.de/malachias-prophezeiung-aus-dem-mittelalter-der-jetzige-papst-wird-der-letzte-sein

    Zitat: „Der letzte der 112 orakelhaften Sinnsprüche lautet ”Petrus Romanus” – Petrus, der Römer”.“ Zitat Ende

    Petrus Romanus Franziskus trägt schwarze Schuhe, anstatt rote Schuhe, die die Päpste vor ihm sonst immer zu tragen pflegten. Eine interessante Symbolik! Die roten Schuhe haben eine bestimmte Bedeutung, also könnten schwarze Schuhe auch eine bestimmte Bedeutung haben. Schwarz trägt man gewöhnlich, wenn man Trauer zeigen will und es ist die Farbe der Finsternis, kurzum für den Tod und das Totenreich.

    Immer mehr habe ich die Vermutung, dass die Regierungsoberhäupter alle Bescheid darüber wissen und die Menschheit absichtlich darüber im Unklaren lassen – warum ist ja auch verständlich, nicht wahr – und uns mit jedem möglichen Mist versuchen abzulenken, damit wir bloß nicht ans Nachdenken kommen mögen.

    Was haltet ihr denn von dieser Idee, dass sehr bald vielleicht unsere bekannte Welt in den Wasserfluten untergehen könnte und wir dann alle ziemlich plötzlich in den Himmel entrückt werden zu unseren Ahnen?

    Vom kommenden Weltuntergang gesprochen wird ja schon lange. Aber keiner glaubt mehr so richtig daran, dass es Wirklichkeit werden könnte. Was uns Hollywood dauernd vor Augen hält, immer und immer wieder Weltuntergangs- und Katastrophenfilme, dabei stumpft mit der Zeit jeder bei ab. Es ist noch nicht lange her, da lief der Film Noah in den Kinos.

    Noah 2014 Hollywood film TRUE?….. full Movie Just Like Noah

    Was gut bedeuten könnte, dass unsere Tage auf dieser Welt schon gezählt sind.

    Matthäus 24:38 Denn wie sie in den Tagen vor der Sündflut aßen und tranken, freiten und sich freien ließen bis zu dem Tage, da Noah in die Arche ging, 39und nichts merkten, bis die Sündflut kam und sie alle dahinraffte, so wird auch die Wiederkunft des Menschensohnes sein.

    Es ist gut möglich, dass des Menschensohn schon gekommen ist.

    Laut Offenbarung des Johannes soll unsere Welt diesmal aber nicht durch Wasser vernichtet werden, sondern durch Feuer.

    Offenbarung 21:8 Den Feiglingen aber und Ungläubigen und Greulichen und Mördern und Unzüchtigen und Zauberern und Götzendienern und allen Lügnern wird ihr Teil sein in dem See, der von Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod.

    An einem Dritten Weltkrieg, der ein Atomkrieg werden soll, wird ja schließlich schon lange gebastelt.

    „Der Dritte Weltkrieg muß eingeleitet werden, indem die Differenzen zwischen den politischen Zionisten und den Führern der islamischen Welt ausgenutzt werden, die von den „Agenten“ der „Illuminati“ aufgebaut werden müssen. Der Krieg muß so gelenkt werden, daß sich der Islam (die muslimische arabische Welt) und der politische Zionismus (der Staat Israel) gegenseitig vernichten. Gleichzeitig werden die anderen Nationen gezwungen sein, über die dadurch ausgelöste Spaltung sich gegenseitig so zu bekämpfen, bis sie körperlich (physisch), moralisch, geistig und wirtschaftlich völlig verausgabt sind.“
    Quelle: http://www.endzeitbotschaft.de/2011/02/was-sagte-albert-pike.html

    Gefällt mir

  5. @Sauron

    Höchst spannende These, danke.

    Allerdings bin ich, was Weltuntergangstheorien betrifft, generell sehr skeptisch.

    Und das nicht erst seit dieser, ziemlich überzeugend daherkommenden Doku:

    Wie wir aber alle wissen ist Elenin ja zu nah an die Sonne gekommen, und daher zerrissen worden. So viel zu dem, auch wenn ich die Polsprungthese nicht ausschliessen kann…
    Ob das ruckartig geschieht, steht jedoch zu bezweifeln. Es ist ja auch bereits nachgewiesen, dass die magnetischen Pole sich seit einigen Jahren bewegen, jedoch eher in „kleinen Sprüngen“.

    Was den Atomkrieg betrifft, sehe ich den nicht kommen. Aus dem einfachen Grund, dass die Erde dann einfach allzu lange verstrahlt wäre, was für die Herren der Welt bedeutete, dass sie auf Generationen hin zum Leben in ihren DUMBS verdammt wären, was bestimmt nicht in deren Interesse liegt.

    Wobei Paul Craig Roberts vor etwa nem halben Jahr diese These vom evtl. geplanten Atomkrieg auch schon dargelegt hat. Zusammenfassung findet sich hier.

    Dennoch sehe ich keinerlei Grund und „Notwendigkeit“ für die Schattenregierungspsychos die Erdoberfläche für Jahrhunderte unbewohnbar zu machen. Es gibt noch etliche andere Methoden die Weltbevölkerung drastisch zu reduzieren. Einige laufen bereits seit längerem… siehe auch diesen Artikel.

    Nachtrag:

    Gegenthese zu den ach so lieben und ach so wohlgesonnenen Pharaonen im alten Ägypten (die ich nach all meinen vertieften Hintergrundrecherchen zu den geschichtlichen Gegebenheiten als weitaus plausibler erachte, wie die im Pyramidenlüge vorgestellte Idee).

    Gefällt mir

  6. Pingback: Gedanken zur bolivianischen Verfassung und einer humanen, konstruktiven Zukunft | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  7. Pingback: Die neue Weltunordnung historisch aufgeschlüsselt und durchleuchtet | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  8. Pingback: Zum brennenden Blutgeldmoloch Zureich: Was die Schafsmedien verschweigen und die linksautonome Szene übersieht | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  9. Pingback: Darstellung des Ost/West-Paradigma’s – und der Versuch zur Klärung des generell verfälschten Weltbildes! | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  10. Pingback: Über brenndende Häuser, Brandstifter und die ungehörten Rufe der Warnenden | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  11. CaptainM

    So sehr ich der Meinung bin, dass uns etwas umgibt, was wir nicht wissen sollen, so sehr riechen die 4 Beweisfotos leider nach Fotomontage…; das tut der Glaubwürdigkeit kritischer Thesen leider nicht gut.

    Gefällt mir

  12. @CaptainM

    „so sehr riechen die 4 Beweisfotos leider nach Fotomontage“

    Mag sein, dass Dein Geruchssinn nicht dazu taugt, Fotomontagen zu erkennen oder eben nicht…

    Nachvollziehbare Beweise bitte!

    Nachtrag: Übrigens bezieht sich obige Aufforderung nach Beweisen ausschliesslich auf die zweiten beiden Bilder, denn bei den ersten zwei kann ich 100% garantieren, dass es keine Photomontagen sind (selber erstellte Printscreens aus einem verlässlichen und vertrauenswürdigen Vid).
    Bei den zweiten beiden wär ich aber an Beweisen ernsthaft sehr interessiert.

    Gefällt mir

  13. Pingback: Die künftige Welt-2 | Sei herzlich Willkommen beim Dude

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s