Wichtiges zum aktuellen Zeitgeschehen

Der Kommentarstrang dieser Seite ist dazu gedacht, auf die brisantesten Nachrichten des aktuellen Zeitgeschehens (Wissenswertes aus den verschiedensten Themenbereichen) zu verweisen, und dies auch offen und frei zu diskutieren.

Wenn ihr etwas sehr wichtiges, brisantes und dringliches habt, bitte einfach als Kommentar (bestenfalls, aber selbstverständlich nicht zwingend, mit einem Ausschnitt des Artikels + Link + eigener Kommentar) einstellen.

Zusätzlich wird ein Hinweis zur administrativen Abwesenheit hinterlassen, falls der Betreiber mal ne Weile gänzlich weg sein, oder keinen Zugriff aufs weltweite Netz haben sollte, und desweiteren gibt es Bekanntmachungen bezüglich administrativer Änderungen und wichtige Hinweise.


Wichtige Hinweise:


Aktuelle Änderungen:

  • 14. März 2019: Kommentarbewertungsfunktion reaktiviert.

1.949 Antworten zu “Wichtiges zum aktuellen Zeitgeschehen

  1. Generalstreik in Uruguay

    […]
    Für 24 Stunden stand das öffentliche Leben im Land still. “Es war der größte Generalstreik seit Jahren”, verkündete die Gewerkschaft.
    […]
    Auslöser für den ersten landesweiten Generalstreik seit sieben Jahren waren fruchtlose Lohnverhandlungen.
    […]
    Beim Streik stand entsprechend die Forderung nach einer realen, jährlich angepassten Steigerung bei Löhnen und Renten im Vordergrund. Außerdem mehr öffentliche Ausgaben und Investitionen in Staatsbetriebe sowie die Festlegung von Kriterien zur Umverteilung des Reichtums. Die Gewerkschaft positionierte sich auch erneut klar gegen das von der Regierung geplante Abkommen über den Handel mit Dienstleistungen (Tisa) und forderte den Ausstieg Uruguays aus den Verhandlungen.
    […]

    https://amerika21.de/2015/08/125854/generalstreik-uruguay

    Siehe auch https://dudeweblog.wordpress.com/2014/06/04/die-weitere-zementierung-der-nwo-mittels-tisa/

    Ausserdem als sehr lesenswerte Ergänzung zur Agenda 2030:
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/michael-snyder/barack-obama-und-die-daemonischen-plaene-der-neuen-weltordnung-zur-bevoelkerungskontrolle.html

    Und zum Abschluss für heute noch die folgende dringende Empfehlung für alle jene Traumtänzer, die nachwievor glauben, China leiste gegen die NWO Widerstand.

    […]
    Die People’s Bank of China, die Zentralbank Chinas, wird derzeit von Zhou Xiaochuan geleitet.

    Ein Globalist wie er im Buche steht und das ostasiatische Pendant zu Janet Yellen. Schon vor dem Gold-Ausverkauf durch die „LBMA-Techniken“ wurde er Mitglied des Boards of Directors of the Bank of International Settlements (BIZ), wo er auch seine offiziele Position zu den chinesischen Edelmetallreserven und zum Yuan verlauten liess. Und zwar in dem BIZ-Papier Reform The International Monetary System.
    […]
    Wir sollten uns davon verabschieden die BRICS als Anti-Hegemon wahrzunehmen und akzeptieren, dass sie in der gleichen Liga spielen. Denn wenn man sich die jüngsten Ernennungen für das obere Management der Neuen Entwicklungsbank der BRICS anschaut, finden wir die gleichen Mitspieler wie beim IWF und der Weltbank (als Beispiel soll hier nur Paulo Nogueira Batista Jr. genannt sein, der sowohl Executive Director des IWFs ist, als auch Vizepräsident der BRICS-Bank). Ist es daher Zufall, dass genau jetzt Chinas Börsen im Chaos versinken – ganz im Sinn einer im Vorfeld vereinbarten Lösung für die heutige „Geldsystemkrise“?

    Wir sollten endlich aufwachen und erkennen, dass auf beiden Seiten die gleichen Strippenzieher die Fäden in den Händen halten.
    […]

    http://www.konjunktion.info/2015/07/gold-sonderziehungsrechte-und-der-yuan-die-rolle-chinas-des-iwfs-der-brics-entwicklungsbank-und-der-biz-auf-dem-weg-zu-einer-neuen-weltwaehrung/

    Dieser tiefe Einblick hinter die Kulissen der Show ist dringend in Gänze zu empfehlen.

    Mit dialektischem Gruss von Hegel…

    Gefällt 1 Person

  2. Fluchthelfer.in“ made by USA – US-NGOs werben für Schlepperei nach Europa
    10. August 2015 (von info@direkt.at) „Werde Fluchthelfer!“ fordert die Organisation, um die seit Tagen medial die Wellen hochgehen. Die Webseite lautet http://www.fluchthelfer.in Bereits auf den ersten Blick fällt die Professionalität der Kampagne auf – von der Webseitengestaltung bis zum Werbespot ist alles professionell gestaltet und scheint nicht kostengünstig. Da die Initiative „Fluchthelfer“ aktiv zur Schlepperei auffordert, und dies in Deutschland und Österreich ein Straftatbestand ist, wurden zahlreiche Anzeigen wegen „Anstiftung zu einer Straftat“ gestellt….

    http://quer-denken.tv/index.php/1611-fluchthelfer-in-made-by-usa-us-ngos-werben-fuer-schlepperei-nach-europa

    Wetten,dass alle diese Strafanzeigen im Sande verlaufen…! Alles läuft auf Hochtouren, da die EU mit Ansage, weitere 50 Millionen Flüchtlinge schnellst möglich braucht,..

    Gefällt 2 Personen

  3. Veröffentlicht am 09.08.2015

    Wir berichten euch heute von der Aktion einiger Aktivisten direkt vor dem Kanzleramt, die am Samstag in Berlin viel Aufsehen erregt hat:

    https://www.youtube.com/channel/UCUtUTpAbCtIKOalhAK-hxZA

    Bravo & Respekt für dieses Aktivismus-Meisterstück!

    Gefällt mir

  4. Gelenkte Öffentlichkeit: ARD stellt Asylkritiker »an den Pranger«

    Peter Harth

    Zum ersten Mal debattieren die Deutschen leidenschaftlich über eine entscheidende Frage: Noch mehr Flüchtlinge aufnehmen oder Schotten dichtmachen? Das ist gelebte Demokratie. Gelenkt wird sie aber von Mehrheitsmedien und der Mehrheitspolitik. Beide haben jetzt ihre Mehrheit verloren. Vor allem die Medien reagieren darauf mit Hass und Propaganda. Der Tiefpunkt: Die Tagesthemen nennen Asylkritiker »Idioten«, die »öffentlich an den Pranger« gehören.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/peter-harth/gelenkte-oeffentlichkeit-ard-stellt-asylkritiker-an-den-pranger-.html

    Heute an den Pranger und morgen ins KZ, das sind deren feuchte Träume.

    Gefällt mir

  5. US-Militär bekommt riesiges Lazarett bei Ramstein – Tatsächliche Dimensionen viel größer als offiziell angegeben

    13. August 2015

    Im pfälzischen Weilerbach bei Ramstein entsteht derzeit das größte US-Lazarett außerhalb des nordamerikanischen Staatsgebietes. Baubeginn war im Oktober vergangenen Jahres. Die Bauzeit soll etwa 8 Jahre betragen, die Kosten werden mit rund 1,2 Milliarden Euro beziffert. Die gewaltigen Dimensionen des Komplexes werfen unangenehme Fragen auf.

    https://buergerstimme.com/Design2/2015/08/us-militaer-bekommt-riesiges-lazarett-bei-ramstein/

    Der US-Lazarett ist nicht isoliert zu sehen, sondern ist Teil eines immensen Militärkomplexes, der sich schon nur oberirdisch betrachtet über hunderte von Quadratkilometern ausbreitet.

    Wenn der Betriebsaufnahme des Hospitals auf 2022 gelegt ist, kann man vielleicht noch von einer etwas längeren Gnadenfrist ausgehen bis es dann richtig losgeht…

    Gefällt 1 Person

  6. Pentagon-Manual rechtfertigt Kriegsverbrechen und Pressezensur

    12. August 2015

    Der Leitartikel in der New York Times am Montag informierte die Öffentlichkeit über ein wichtiges neues Dokument des Verteidigungsministeriums, das Regeln für das Verhalten amerikanischer Soldaten und ihrer Kommandeure im Krieg festlegt. Das Law of War Manual, ein umfangreiches Dokument von 1165 Seiten Umfang, erschien im Juni, wurde aber zunächst nur in Blogs diskutiert, die sich speziell mit Militärrecht und Sicherheitspolitik befassen.

    http://www.wsws.org/de/articles/2015/08/12/pent-a12.html

    Das ganze ist einige Nummern grösser. Diese Anleitung dient der Vorbereitung zum Totalen Krieg!

    Wer´s genau wissen will: http://www.defense.gov/pubs/Law-of-War-Manual-June-2015.pdf

    Gefällt 1 Person

  7. @autarquia

    Herzlichen Dank für Deine wichtigen Hinweise!

    „Wenn der Betriebsaufnahme des Hospitals auf 2022 gelegt ist, kann man vielleicht noch von einer etwas längeren Gnadenfrist ausgehen bis es dann richtig losgeht…“

    Wer weiss. Scharf schiessen dürfen sie ja schon heute…
    https://arsenalinjustitia.wordpress.com/2013/04/28/todesstrafe-in-der-eu-heimlich-wieder-eingefuhrt/

    Gefällt mir

  8. Hospital die II.

    02.12.2011

    Die Bundesregierung hat eine Kleine Anfrage von Abgeordneten der Bundestagsfraktion der Partei DIE LINKE zum Stand der Vorbereitungen für den geplanten Neubau eines US- Militärkrankenhauses bei Weilerbach im Kreis Kaiserslautern mit ausweichenden Floskeln beantwortet, die Schlimmes befürchten lassen…

    Für etwa 1,2 Mrd. US-Dollar will die US-Regierung bis 2018 auf dem ehemaligen US-Munitionsdepot bei Weilerbach ein neues Militärkrankenhaus bauen.

    … Wenn dieses größte US-Lazarett im Ausland in das Weilerbacher Depot verlegt werden könnte, entstünde in der Westpfalz eine geschlossene autarke US-Enklave, die sich von Ramstein bis an den Westrand Kaiserslauterns erstreckt. Wollen wir wirklich widerspruchslos hinnehmen, dass wir damit erneut zu einem Hauptzielgebiet für russische Raketen werden?

    http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_11/LP22611_021211.pdf

    Gefällt 1 Person

  9. Abrüstung: Russland sieht keinen Grund für weiteren Dialog mit den USA

    […]
    Der stellvertretende russische Außenminister Sergej Ryabkov sagte am Freitag, dass er keinen Grund sehe, den Dialog mit den Vereinigten Staaten bezüglich einer nuklearen Abrüstung unter den gegenwärtigen Umständen fortzuführen.

    Die nukleare Abrüstung dürfe nicht von einigen anderen Faktoren getrennt werden, so Ryabkov, wie etwa den Militärübungen oder der Raketenabwehr nahe der russischen Grenzen.
    […]

    http://www.gegenfrage.com/abruestung-russland-sieht-keinen-grund-fuer-weiteren-dialog-mit-den-usa/

    Nachtrag 01:00

    Gefällt mir

  10. On August 14, 2015 dozens of Diné (Navajo) took action to resist U.S. Senator John McCain’s attempts to steal precious water and desecrate sacred lands. McCain had private meetings scheduled at the Navajo Nation capitol with Diné and state politicians which included discussion of the controversial Navajo-Hopi Little Colorado River water rights settlement.

    Gefällt mir

  11. Kette von Ereignissen am Ende des Sabbatjahrs im September deutet auf Katastrophe hin

    Wird es in Amerika zu großen Erschütterungen kommen? In den letzten Septemberwochen dieses Jahres kommt es zu einem erstaunlichen Zusammentreffen verschiedenster Ereignisse. Viele sind der Ansicht, dies deute auf gewaltige kommende Katastrophen hin.
    […]
    Alles beginnt mit dem Ende des Sabbatjahrs am 13. September. […] In den beiden letzten Zyklen erlebten wir historische Zusammenbrüche auf den Aktienmärkten am letzten Tag des Sabbatjahrs…
    […]
    Nehmen wir als Beispiel etwa den 17. September 2001 […]. An diesem Tag kam es zum bisher größten Kurseinbruch an einem Tag in der bisherigen amerikanischen Geschichte. Der Dow-Jones-Index fiel an diesem einzigen Tag um 684 Punkte, und dieser »Rekord« wurde erst genau sieben Jahre später am Ende des folgenden Sabbatjahr-Zyklus eingestellt. Denn am 29. September 2008 […] stürzte der Dow Jones um 777 Punkte ab.
    […]
    Gegenwärtig stehen wir in einem weiteren Sabbatjahr, das im Herbst 2014 begann und am 13. September endet.
    [Anm. Dude: Kurz vor Ende von Jade Helm und Beginn von CONEX 15]
    […]
    Aber wie Rabbi Jonathan Cahn, der dem Messianischen Judentum angehört, in seinem Buch The Mystery of the Shemitah (»Das Geheimnis des Sabbatjahres«) dargelegt hat, ereigneten sich schon verschiedentlich kurz vor Ende des Sabbatjahres oder auch wenige Wochen nach dem Ende des Sabbatjahres größere Kurstürze auf den Aktienbörsen.
    [Anm. Dude: vgl. die Kurse in der KPCH-Terrordiktatur]
    […]
    Die folgende Auflistung enthält zehn Ereignisse, die in unmittelbarer Nähe des Endes des Sabbatjahres stattfinden werden:

    14. September: Rosch ha-Schana – das jüdische Neujahrsfest
    […]
    15. September: An diesem Tag beginnt die 70. Tagung der Vollversammlung der Vereinten Nationen. Berichten zufolge beabsichtigt Frankreich kurz nach Beginn der Sitzung im UN-Sicherheitsrat eine Resolution einzubringen, in der der Sicherheitsrat formell den palästinensischen Staat anerkennt.
    […]
    20. – 26. September: In dieser Zeit findet die »Weltweite Aktionswoche für Frieden in Palästina und Israel« statt, die vom Weltkirchenrat veranstaltet wird.

    21. September: Internationaler Tag des Friedens der Vereinten Nationen. Wird an diesem Tag der UN-Sicherheitsrat möglicherweise die Resolution zur Anerkennung eines Staates Palästina verabschieden?

    23. September: Jom Kippur – der höchste jüdische Feiertag.

    23. September: Papst Franziskus trifft sich im Weißen Haus mit Barack Obama. Einige haben darauf hingewiesen, dass der Zeitpunkt dieses Treffens sehr ungewöhnlich sei:

    »Franziskus ist der 266. Papst, der sich mit Präsident Obama am 266. Tag des Jahres treffen wird. Einige Internet-Prediger haben dies zum Anlass genommen, zu fragen, ob an diesem Tag etwa ›etwas das Licht des Tages erblicken werde‹, da 266 Tage beim Menschen der normale Zeitraum von der Empfängnis bis zur Geburt sind.«

    24. September: Der Papst spricht vor beiden Häusern des amerikanischen Kongresses.

    25. – 27. September: Die Vereinten Nationen wollen in dieser Zeit über den Entwurf einer neuen Agenda für nachhaltige Entwicklung beraten – die so genannte »Agenda 2030«.
    [Anm. Dude: Siehe dazu auch hier, hier und bei Konjunktion: „NWO: Die UN-Agenda 21 (Agenda zur nachhaltigen Entwicklung) bekommt ein „Update““…]
    […]
    28. September: Beginn des diesjährigen jüdischen Laubhüttenfestes. Zugleich erscheint an diesem Tag der letzte der vier Blutmonde, die zwischen 2014 und 2015 mit biblischen Feiertagen zusammenfielen.
    […]

    http://info.kopp-verlag.de/neue-weltbilder/spiritualitaet-und-weisheitslehren/michael-snyder/kette-von-ereignissen-am-ende-des-sabbatjahrs-im-september-deutet-auf-katastrophe-hin.html

    Siehe zum Ganzen auch dringend hier -> https://dudeweblog.wordpress.com/wichtiges-zum-aktuellen-zeitgeschehen/comment-page-30/#comment-4965

    Und ‚ganz nebenbei‘ wackelt die Scheingeld-Blase an den internationalen Märkten nicht unheftig, wie den Charts hier zu entnehmen, oder auch im Artikel von Sputnik:

    US is Gearing Up for Onrushing Economic Apocalypse

    America is hurling all of its effort into preparing for a September “apocalypse,” as economic forecasts are becoming more and more intimidating…
    […]
    The founder of Trends Research, who predicted the „panic of 2008,“ believes that soon we will witness the crash of a global stock market and predicts „the economic earthquake [that] will send reverberations around the world“.

    „There’s going to be panic on the streets from Wall Street to Shanghai, to the UK down to Brazil.“ Celente told King World News. „You’re going to see one market after another begin to collapse.“
    […]
    Most of the experts agree that all the optimistic data like record earnings on Wall Street and a surging dollar is just disguising fundamental cracks, and the collapse of historic proportions will happen within few months, starting in the US.

    No wonder such forecasts, and there are dozens, from professional economists leave US and the world dizzy…
    […]
    „There’s enough going on in September to have me incredibly curious and concerned about what’s going to happen.“ Canadian entrepreneur and editor of The Dollar Vigilante Jeff Berwick said in an interview with Gordon T. Long.
    […]

    http://sputniknews.com/business/20150817/1025818543.html

    Nachtrag:

    Nicht zu vergessen natürlich auch die ganzen anderen Militärmanöver, ob im südchinesischen Meer oder bei welcher ‚Übung‘ auch immer, ISIS (vgl. altägyptische Mythologie!), das fortschreitende, blutrünstige Abschlachten im Jemen, das zur Farce verkommende Minsk 2 und der NATO-Terror in der Ukraine, die weitere Entfachung des Gebombes in Syrien, die gezielt geschürten Unruhen in Südamerika (siehe Verlauf hier im Kommentarstrang), usw. usf., während auch die Kriegsführung mittels Wetter- & Strahlenwaffen nicht vergessen werden sollte, wie noch v.m.

    Es ist definitiv sehr heiss aktuell, auch wenn’s wettertechnisch nach der Gluthitze nun viel zu kalt geworden ist für diese Jahreszeit hier in Terrorhelvetien, aber wen kümmert das schon, angesichts der rasenden Dampflok…

    Eindrückliche Zeichen auch aus Kalifornien…

    Währenddessen in Taiwan…

    Ps. Und das grosse Loch in Tianjin ist auch nicht grad alltäglich…
    Pps. Während seit einigen Tagen – genauso ungewöhnlich – regelmässig Armee-Helikopter über Zureich fliegen; Tag und Nacht (trotz Nachtflugverbots!)…

    Gefällt mir

  12. NWO: Die UN-Agenda 21 (Agenda zur nachhaltigen Entwicklung) bekommt ein „Update“

    Vom 30. November bis zum 11. Dezember 2015 treffen sich in Paris 190 der sogenannten „Anführer“ der Welt auf der United Nations Framework Convention on Climate Change (COP21/CPM11), um den 21. Geburtstag des neomalthusianischen „Umweltprogramms“, die Agenda 21, zu feiern. Natürlich wird dort nicht nur gefeiert, sondern die bislang nur als Visionen – meist ohne verpflichtenden Umsetzungscharakter – vorliegenden Protokolle (dazu gehört auch das Kyoto-Protokoll von 2004) sollen endlich verbindlich werden…

    http://www.konjunktion.info/2015/08/nwo-die-un-agenda-21-agenda-zur-nachhaltigen-entwicklung-bekommt-ein-update/

    Alle Nationen, auch Russland und China, auf dem Nachhaltigkeitstrip. Ein NWO Element

    Gefällt 2 Personen

  13. @autarquia

    Danke. Hab ich hier schon drin:
    https://dudeweblog.wordpress.com/wichtiges-zum-aktuellen-zeitgeschehen/comment-page-44/#comment-7588

    Kann aber nicht oft genug drauf hingewiesen werden. Saubere Arbeit von Konjunktion. 🙂

    Gefällt 1 Person

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s