Hört auf, uns zu töten: Ein Appell an unsere Selbstverantwortung Teil V

– Vorwort, Einleitung & Kapitelübersicht – Hört auf, uns zu töten: Ein Appell an unsere Selbstverantwortung

– Teil V – Das gefälschte Wetter

Was sich uns heute täglich am Himmel und im Erscheinungsbild ähnlich den früheren Zirruswolken zeigt, ist mittlerweile in den meisten Fällen das Resultat von elektromagnetisch manipulierten Luftschichten bei gleichzeitig großflächiger Ausbringung metallischer und/oder synthetischer Feinstäube, welche mit Strahlungsquellen verschiedener Frequenzen inter- oder reagieren.

Es gibt kaum noch Tage, an denen wir echtem oder naturnahem Wetter ausgesetzt sind. Der Begriff „Smart Dust Clouds“ wäre treffender für diese technischen Wolken, welche man heute im Gewand der früheren Zirren oder Schäfchenwolken sieht.

Seit mindestens sechs Jahrzehnten, verstärkt nach der Jahrtausendwende, werden – sowohl als Klima- und Hagelschutz oder zur Regenerzeugung getarnt – über Nordamerika und Europa mit großem Aufwand toxische Nano-Feinstäube metallischer, mineralischer und synthetischer Natur in großen Höhen durch Flugzeuge ausgebrachtf um das Wettergeschehen zu beeinflussen.

Diese Feinst-stäube reagieren bei geeigneten Frequenzen elektromagnetischer Bestrahlung.

Mit Beeinflussung scheint es den vorgeblichen Klima-Dompteuren aber nicht mehr getan zu sein, denn es verdichten sich die Anzeichen, dass signifikante meteorologische Ereignisse mittels geeigneter Technologien verstärkt und gesteuert werden und wurden.

[Anm. DWB-Redaktion: Siehe z.B. im Artikel und Video Wetterkrieg in Paraguay am 10. Mai 2019]

Diese als Verschwörungstheorie bezeichneten und unter dem Mantel des öffentlichen und medialen Schweigens verborgenen, jedoch sichtbar angewandten Technologien bestimmen durch Strahlung in Nieder- bis Hochfrequenz das Wettergeschehen weiter Teile beider Hemisphären.

Die bekannteste Sendeanlage für hochfrequente Strahlung zur „Erforschung“ unserer Hochatmosphäre ist HAARP (High Frequency Active Auroral Research Program) in Alaska.

Es gibt rund ein Dutzend weiterer solcher Sendeanlagen auf der Nordhalbkugel…
[Anm. DWB-Redaktion: sowie auch einige weitere auf der Südhalbkugel; siehe vorangehenden Link für die exakten Koordinaten von all diesen ca. 20 HIPAS-Anlagen (High Power Auroral Stimulation) weltweit.]
…, und man ist geneigt zu fragen, welche Erkenntnisse bisher durch diese viele Milliarden Euro oder Dollar teuren Projekte erlangt wurden.

Darauf lassen sich keine befriedigenden Antworten finden, außer, dass die erdeigene Magnetosphäre, Ionosphäre, Atmosphäre und Lithosphäre recht einfach und präzise beeinflussbar sind. [Anm. DWB-Redaktion: Nicht zu vergessen die Troposphäre.]

Was wir fast täglich tatsächlich am weiß gesprühten Himmel beobachten können, ist die optische Manifestation einer „Verschwörungstheorie“, besser bekannt als Geoengineering oder auch Wettermodifikation.

Der Titel ‚Owning the weather in 2025‚ eines US-Airforce-Dokuments hat sich wohl schon ein paar Jahre früher, als geplant, bewahrheitet.

Das Klima – oder genauer: das Wetter als geostrategische Waffe – wird seit einigen Jahren schon aktiv angewandt. Dieser kriegerische Kampf gegen uns, sowie das Heer der Konsumenten nimmt zu, und die globalklimatische, ökonomische und ökologische Destabilisierung wird eklatant verschärft.

Kaum ein Land, welches nicht in den Jahren 2017 und 2018 von rekordverdächtigen Extremwetterereignissen heimgesucht worden wäre. Die Tornados haben von Amerika aus – wen wunderts – den Siegeszug um die Welt angetreten.

Von einer „Verschwörungs-Theorie“ sind wir inzwischen weit entfernt, denn all die dokumentierten technischen Bearbeitungsarten und Wirkmechanismen in der Erdatmosphäre sind in ihrer Art durch visuelle und juristisch-bürokratische oder wissenschaftliche Verifizierung bekannt und beweisbar, selbst die technischen Details können in Form von Zulassungen weltweiter Patente – und damit öffentlich einsehbarer Dokumente – als real und unwiderlegbar betrachtet werden.

Es bleibt von der ehemaligen Bezeichnung dieser „Theorie“, die wir als gängige Praxis konstatieren müssen, nurmehr die „Verschwörung“ übrig, welcher ich in den folgenden Teilen etwas vertiefter auf den Grund gehen werde.

Vorab: Es gibt sie. Denn gäbe es keine Verschwörung, wäre da keine Verschwörungstheorie.


Über den Autor ‚Capricornus’…

DudeWEblog dankt dem Autor herzlichst für dieses (lektorierte) Glanzstück von Artikel!

Linkbeigaben: DWB-Redaktion
Bilder: Capricornus

Die Redaktion empfielt der Leserschaft zwecks Tiefenstudium auch dringend den im Textfluss eingebetteten Links zu folgen.

Teil 6 folgt…

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bilder, Bildung, Gastbeiträge, Gedankenkontrolle, Geopolitik, Klimakontrolle, Kriegstreiber, Landwirtschaft, Manipulation, Menschen, Natur, Technik, Wissenschaft

Eine Antwort zu “Hört auf, uns zu töten: Ein Appell an unsere Selbstverantwortung Teil V

  1. Pingback: Konditionierung! SRM Chemtrails! | Sei herzlich Willkommen beim Dude

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s