Wasser-Entsalzung mit nieder-troposphärischen Zentrifugen (Wasserhosen & Tornados) | Sonnenspiegel

Abgesehen davon, dass die Idee zur „Abkühlung“ der Erde ein völlig dummer Gedanke wäre, kann ein lenkbares Netzwerk von Sonnen-Spiegeln, einmal aufgebaut, in jede Richtung, also zur Wassergewinnung auch auf die Ozeane oder für die Geophysische Kriegsführung auf Feinde gerichtet werden.

INHALT

  • Einleitung
  • Energieeffizienz von Ophelia
  • Natürliche Wasser-Entsalzung
  • Industrielle Entsalzung mit Drohnen und Spiegeln
  • Es ist kein Geheimnis
  • Was folgt der troposphärischen Zentrifuge
  • Beispiele der troposphärischen Zentrifugen?
  • Geophysischer Krieg oder Wasser für kommerzielle Zwecke?

.
.
.

Einleitung

Wann ist ein Ereignis nicht mehr ein „seltenes Naturphänomen„, sondern eine industrielle Maschinerie?

Ab wann wird eine Anreihung von übergroßen Gräsern als industrielle Monokultur erkannt, anstatt es als eine „seltene Form von Wiese“ zu entschuldigen?

Sollten wir auch hinnehmen wenn Nuklearbomben als eine „seltene Form von Kometenschlag“ und Kugeln aus dem Maschinengewehr oder Revolver als eine „seltene Form von Hagel“ umschreiben?

Wie viel Lügenakrobatik verträgt der menschliche Geist? Wir müssen den Dingen die Begriffe zuordnen, die sie korrekt bezeichnen, um darüber angemessen nachdenken und ihre Funktionen begreifen zu können.

Wie wäre es, wenn wir diese unnatürlichen Wasserhosen in nieder-troposphärische Zentrifugen umbenennen würden? Die Werkzeuge und Verfahren der Geoarchitektur im Luftraum gleichen denen in Laboratorien und Fabriken. Die Klimakontrol-Industrie macht die gesamte Erde zu ihrem Labor und ihrer Fabrik!

Möge die schiere Ansammlung von aktuellen Beispielen den Leser zum Nachdenken und Mitdenken über die Methodik und die Auswirkungen der Klimakontrolle drängen.

Neue Begriffe müssen erdacht werden, um das Ausmaß der Klimakontrolle begreifbar zu machen. Zur Eigenrecherche, sucht bitte nach folgenden Stichwörtern: Geoarchitektur, geoengineering, ClimateControl, Klimakontrolle, Wasserhose, waterspout, desertfarming, desertfracking, fracking, sublimation, desublimation, CIA memorandum, SRM, TAI, SAI

Energieeffizienz von Ophelia

Was ist der Unterschied zwischen Ophelia und anderen Stürmen wie HarveyMariaJose etc.?

Es ist der kürzere Transportweg des Wassers vom Atlantischen Ozean zu den Wüstengebieten Nordafrikas und Arabiens, um es dort für Fracking und DesertFarming einzusetzen! Das ist die Energieeffizenz der Klimakontrolle!

Die Bildung einer Wasserhose ist die schnellste Methode der Wasserhebung, inklusive feinster Salzpartikel zur Bildung von Aerosolen!

Das mit dem Wirbelsturm Irma gehobene Wasser hat bereits die Arabische Wüste erreicht!

Natürliche Wasser-Entsalzung

Um die effiziente Nutzung künstlicher Wasserhosen und Stürme für die Wasserentsalzung zu verstehen, müssen wir etwas darüber nachdenken, wie unter natürlichen Bedingungen die Natur das Wasser vom Meer hebt.

Durch die Sonneneinstrahlung wird die Meeresoberfläche erhitzt, so dass Wassermoleküle sich vom Salzwasser lösen und als Dampf aufsteigen. Durch den thermischen Auftrieb enstehen die bekannten Hochdruck- und Tiefdruck-Zonen. Bei stärkerer Erwärmung kann der Auftrieb so stark und konzentriert sein, dass heftige Stürme entstehen.

Die troposphärischen Windsysteme nehmen das Wasser mit und geben es nach Abkühlung als Niederschlag ab! Niemand würde behaupten, dass der Regen, der Schnee oder der Hagel „versalzen“ sei, weil die Feuchtigkeit über dem Ozean gehoben wurde. Somit ist das Wetter eine natürliche Entsalzungsanlage.

Industrielle Entsalzung mit Drohnen und Spiegeln

Wie jede andere natürliche Ressource, kann auch die natürliche Entsalzung kultiviert und industrialisiert werden. Durch Konzentration der Sonnenstrahlung mit großen Spiegel oder Linsen könnte die Energie gerichtet und so die Wasserhebung verstärkt und der Wassertransport gesteuert werden.

Ohne Spiegel muss die gerichtete Strahlung durch den Aufwand von Kraftstoffen mit anderen Geräten erzeugt werden. In diesem Falle müsste ein bemanntes oder unbemanntes Fluggerät, das über der Wolkenschicht fliegt, nach Bedarf Energie in Form von hochfrequenten Radiowellen und Hyperschallwellen auf die Ozeanoberfläche richten und dadurch die natürliche Spannung zwischen der warmen Oberfläche und der kalten Troposphäre kanalisieren.

Die Wirkung ist vergleichbar mit dem Einschalten eines elektrischen Geräts. Die Arbeitsspannung ist bereits vorhanden, es geht nur noch darum, einen Entladungskanal zu öffnen.

Wahlweise kann der gleiche Effekt auch vom Boden aus erzeugt werden, indem mindestens zwei Schiffe, gegeneinander versetzt positioniert, einen zentralen Punkt umstrahlen abgeben.

Begriffe wie „Space-Grid„, „Space-Mirror“ machen nur dann einen technischen und wirtschaftlichen Sinn, wenn damit die Absicht verknüpft wird, die Wasserentsalzung, die Wasserhebung und den Wassertransport effizienter betreiben zu wollen.

Die Propaganda malt stets das Schreckensbild einer „galoppierenden Erderwärmung“ an die Wand und behauptet, dass solch ein steuerbares Netzwerk von Spiegeln dazu dienen würde, Sonnenstrahlen abzulenken, um die Erde damit abzukühlen. Da aber die Propaganda stets Lügen verbreitet und die Wahrheit i.d.R. genau im Gegenteil liegt, müssen wir davon ausgehen, dass diese Spiegel dazu dienen werden, die Sonnenenergie zu bündeln, um die Steuerung des globalen Wasserkreislaufs noch effizienter gestalten zu können.

Abgesehen davon, dass die Idee zur „Abkühlung“ der Erde ein völlig dummer Gedanke wäre, denn die Lenkung von mehr Sonnenlicht auf die Erde bedeutet mehr Wärme, kann ein lenkbares Netzwerk von Sonnen-Spiegeln, einmal aufgebaut, in jede Richtung, also zur Wassergewinnung auch auf die Ozeane oder für die Geophysische Kriegsführung auf Feinde gerichtet werden.

Niemand sollte aus eigener Ahnungslosigkeit behaupten, es gäbe solche Waffensysteme nicht!

Directed Energy Weapons (DEW) – Global Market Outlook (2017-2023)
NEWS PROVIDED BY ReportBuyer Aug 24, 2017, 16:35 ET

Some of the key players in Global Directed Energy Weapons (DEW) market include BAE Systems PLC, Boeing Company, L-3 Communications Holdings, Inc, Lockheed Martin Corporation, Moog Inc, Northrop Grumman Corporation, Quinetiq Group PLC, Raytheon Company, Rheinmetall AG, Textron Inc, Azimuth Corporation, General Dynamics Corporation, Kratos Defense & Security Solutions, Rafael Advanced Defense Systems Ltd and MBDA.

Scientists look at ways to cool the planet through geoengineering
Scientists think it’s now possible to cool the planet by geoengineering, but our complex ecosystem demands that plans proceed with caution, writes Jamie Carter
PUBLISHED : Friday, 21 February, 2014, 9:06am, UPDATED : Friday, 21 February, 2014, 9:06am

Space mirror (climate engineering)

How a giant space umbrella coult stop global warming

Geoengineering: Mirrors in space

Geoengineering: Basic science and ongoing research efforts in China
Chaochao Gao, 22.67Zhejiang University, November 2015

Japanese space agency hopes to harness solar power in 25 years
CBS NEWS May 5, 2014, 6:00 PM

According to a recent report by IEEE Spectrum, the Japan Aerospace Exploration Agency has proposed a plan to create a series of geosynchronous-orbiting satellites that could collect solar power, beaming it back to Earth.

Solar geoengineeringschemes can be implemented by methods such as installing giant mirrors in space, injecting scattering aerosols into thestratosphere, seeding marine stratocumulus clouds with cloudparticles, and enhancing surface albedo.

Schaut Euch bitte das folgende Beispiel genau an. Offensichtlich kommt der Strahl von einem fliegenden Objekt, möglicherweise einer ferngesteuerte Drone, welche über ein entsprechendes Bestrahlungssystem verfügt. Es fliegt vom Meer aufs Land. Die Bewegung hat nichts mit der Windrichtung zu tun. Diese Form der Anwendung macht die Windhose (Tornado) zu einer flexiblen und effizienten geophysischen Waffe, insbesondere weil sie vom Opfer lediglich als „Unwetter“ gedeutet wird.

Es ist kein Geheimnis!

Alles ist gut dokumentiert und patentiert.

Hurricane and tornado control device
US 20030085296 A1

A method is disclosed for affecting the formation and/or direction of a low atmospheric weather system. Audio generators are positioned to project sound waves toward a peripheral area of a weather system. The sound waves are generated at a frequency to affect the formation of the weather system in a manner to disrupt, enhance or direct the formation. The sound waves can also be projected in a manner to cause the system to produce rain.

Hurricane and tornado control device US 20030085296 A1
[0027]FIG. 4 is a schematic view of sound waves directed to steer a hurricane to the left according to the present invention.

WEATHER MANAGEMENT USING SPACE-BASED POWER SYSTEM

United States (12) Patent Application Publication (10) Pub. No.: US 2011/0204159 A1

 Hurricane Steering from Orbit!

Energy from the space-based power system is applied to a weather element, such as a hurricane, and alters the weather element to Weaken or dissipate the weather element. The weather element can be altered by changing a temperature of a section of a weather element, such as the eye of a hurricane, changing airflows, or changing a path of the weather element.

Systems and methods for affecting spinning atmospheric phenomena
US 20100002353 A1

1. Technical Field
This invention relates to weather control in meteorology, and, more specifically, to the area of protection from spinning atmospheric phenomena such as tornadoes.

5. The method of claim 1, further comprising placing a mobile power source in the area of the tornado, said mobile power source being in electrical communication with a plurality of stationary electrodes.

Was folgt der troposphärischen Zentrifuge?

In der Folge einer erzeugten nieder-troposphärischen Zentrifuge, werden über der künstlich gebildeten, noch niedrig hängenden Wolke, stufenweise bis an die Obergrenze der Troposphäre, je nach Nähe zum Äquator etwa bei 11 km bis 18 km, Feinststaubbahnen aus diversen Industriestäuben zur Erzeugung von chemischen Aerosolwolken (Smog) abgelegt, um dieses Wasser zu binden, zu speichern, weiter zu heben und wegzutransportieren!

Bitte eignet Euch Wissen über Desublimation and Kondensation an!

Desublimation ist der SCHLÜSSEL zum Verständnis von Solar Radiation Management (SRM) und was Chemtrails wirklich sind!

Beispiele der troposphärischen Zentrifugen?

Die Philippinen werden direkt angegriffen!

Geophysischer Krieg oder Wasser für kommerzielle Zwecke?

Im Falle von Algerien besteht die Unsicherheit, ob es sich hierbei um einen geophysischen Angriff oder um „abgestimmte“ Wasserlieferung mit Kollateralschäden handelt!

Auch in Jordanien ist noch unklar, ob es sich nicht um einen geophysischen Angriff handelt. Wenn es so ist, dann stehen strategische Veränderungen bevor. Wenn es sich allerdings um gezielte Wasserlieferung für kommerzielle Zwecke handelt, dann muss es in der Gegend Wüstenfarmen und Fracking-Zonen geben. Einen deutlichen Hinweis aufs Fracking würden Erdbeben geben!

Einen deutlichen Hinweis auf Wüstenlandwirtschaft gibt es an der Grenze zu Jordanien auf der Seite Saudi Arabiens! Riesige Gebiete mit unzähligen pivotal versorgten Feldern sind kaum zu übersehen! Daraus schlussfolgernd, könnte Jordanien als Wasserauffang- und Wasserspeicher-Gebiet für die Saudis dienen, die dies entsprechend vergüten müssten. Für den Wassertransit bekommt auch Ägpten jährlich Milliarden. Sobald die Saudis sich weigern zu zahlen, überschwemmt das Wasser ägpytisches Territorium und die Saudis sitzen auf dem Trockenen.

Saudi_desert_farm_near_Jordan_border

Saudi support key to Jordan’s economic recovery JOHN SFAKIANAKIS, April 03, 2017

Promised Saudi Support to Jordan: At What Price? David Schenker May 9, 2016

In early April, Saudi Arabia agreed to provide Egypt with a financial aid package reportedly worth $22 billion. Less publicized, but perhaps equally significant, was the April 27 establishment of the Saudi-Jordanian Coordination Council, a vehicle Jordanian officials say „will unblock billions of dollars“ for the financially struggling kingdom.

Saudi Arabia is building a $500 billion mega-city that’s 33 times the size of New York City Leanna Garfield, Business Insider, 22.02.2018, 18:37

The Saudi Arabian government says it will build a $500 billion mega-city, with the goal of diversifying its economy to focus less on crude oil. The project, called NEOM, will measure 10,230 square miles.

… mega-city that will connect to Jordan and Egypt and be powered completely by renewable energy.

Tatsächlich, es gibt ein wenig Wüstenlandwirtschaft in Jordanien!

Desert_farming_in_Jordan_01

Was auch interessant ist, es gibt eine riesige Solarfarm in Jordanien!

Shams Ma’an Power Generation

Jordan_Shams_Maan_solarpanels_field

Etwas Fracking ist auch erkennbar! Oben sind die Bohrstationen und unten sind Verarbeitung, Speicherung und Abwasserbecken.

Jordan_fracking_site_01

BINGOOOO, Erdbeben sind auch vorhanden!

4.3 earthquake hits Dead Sea, felt in Amman, Karak and Madaba 
By Laila Azzeh – Jul 31,2015 – Last updated at Jul 31,2015

JORDAN: POWERFUL EARTHQUAKE HITS MIDDLE EAST

Advertisements

5 Kommentare

Eingeordnet unter Bildung, Geopolitik, Klimakontrolle, NWO

5 Antworten zu “Wasser-Entsalzung mit nieder-troposphärischen Zentrifugen (Wasserhosen & Tornados) | Sonnenspiegel

  1. vielen Dank, ich bin sehr überrascht über vieles!!! Toll !!

    Gefällt mir

  2. @Enkidu.

    Interessanter Artikel, danke.

    Aber…

    Haben diese Hirngrill-Zombie-Zwitscherer und Zensurtubler kein vernünftiges Kameraequipment? Die Qualität/Auflösung der eingebetteten Clips ist grösstteils unterirdisch!

    Ps. Und die ganzen Kraken-Links wären m.E. auch nicht nötig… lieber direkt zur Quelle verlinken.

    Gefällt mir

  3. Es ist leider so, dass Twitter eine wichtige Quelle für Videos und Berichte über Extremwetterereignisse ist. Mit dem Verlinken von Twitter-Posts wird auch das Datum, Ort und der Benutzer mitgegeben. In der Regel werden die Filme und Bilder spontan mit dem Mobiltelefon aufgenommen, manchmal auch bei der Autofahrt, in der Gefahrensituation.

    Es handelt sich also nicht um „Qualitätsjournalisten“ von deutschen „Qualitätsmedien“ mit bürgerfinanzierter superteurer Kameraausrüstung und Tontechnik. 🙂

    Gefällt mir

  4. Ja, das ist mir schon klar, und gegen das asoziale Netzwerk Zwitscher hab ich nicht ansatzweise so viel wie gegen das Hackfressenbuch (obwohl James Corbett erst kürzlich den Abgang ohne Rücksicht auf Verluste gemacht hat da – schliesslich gibt es auch andere Plattformen, die nicht konzerngesteuert sind!), bloss gibt es auch vernünftiges Kamera-Equipment für wenigstens gscheite 480p oder noch besser 720p-Vids, die nicht alle Welt kosten (und auch das richtige Format haben auf nem gscheiten Screen mit 1920*1080), und diese ganzen Hirngrills kotzen mich eh nur noch an. Und gottlob nicht nur mich… demnächst kommt der Gastartikel vom Extremschlechtmensch. Telephone sind zum telephonieren. Videokameras zum filmen. Und jedes technische Gerät, das den Begriff smart enthält, DIENT NUR EINEM EINZIGEN ZWECKE: TOTALE VERSKALVUNG DER BIOZOMBIES DIE SICH MENSCHEN SCHIMPFEN IM IOT UND GIG der transhumanistischen Postapokalypse. Da diskutier ich nicht. Vielleicht zwitscherst Du das diesen Arab-Jungs mal rüber. 😉

    Nachtrag: Der angekündigte Artikel ist raus -> https://dudeweblog.wordpress.com/2018/06/11/menschheitsgeschichte-der-masterplan-zur-allumfassenden-versklavung-mittels-technologiefortschritt-steht-kurz-vor-dem-endsieg-teil-i/

    Gefällt mir

  5. Ich stelle leider fest, das die sogenannten Alternativen entweder gar keine sind oder so klein und isoliert sind, dass sie eher als selbstgewählte virtuelle Gefängnisse bezeichnet werden müssen. Das Publikum dort ist nicht wacher, aufmerksamer, gebildeter und intelligenter. Mancheiner geht nur dahin, weil die Hackfresse das zeigen von Titten und sonstigem zensiert.

    Zudem sind diese Alternativen sehr klein, also im Bereich von Tausendstel oder noch viel weniger der asozialen Medien. Die Breite Masse der Menschen, ob arm oder reich, ob mit Hichtech-Kamera oder Billighandy bewegt sich auf der Hackfresse, Zwitscher und Instagram.

    Was die unmittelbare, unverzögerte Bereitstellung von Ereignissen angeht, sind diese Netzwerke unverzichtbar.

    Bitte bedenke auch, dass sinnvoller Dialog mit dem Andersdenkenden bzw. Nichtdenkenden geführt wird und nicht mit vermeintlichen Gleichgesinnten.

    Ich führe ohnehin keinen Gesinnungswettbewerb, sondern vermittle Wissen und Informationen. Ich unterstütze mögliche Alternativen gerne, aber sie müssen ihren Zweck erfüllen, sonst gehen sie zurecht unter. Das Internet ist ein Haifischbecken für freie Publizisten, ohne Gnade und Entlohnung.

    Gefällt mir

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s