2020: Das Jahr, in dem Australien eingeäschert wird

Naturkatastrophe oder ungeschickte Umsetzung des UN Klima- und Migrationspaktes?

Muß Deutschland jetzt Australiens Aborigines als Klimaflüchtlinge aufnehmen? Oder am Ende alle Australier? Wird die Bevölkerung der Südsee jetzt nach Europa gePakt?

SüdAustralien02012019

Die beispiellose Feuerwalze, die seit Oktober über weite Teile Australiens hinweg rollt, sprengt in ihren Dimensionen nicht nur jegliche Vorstellungskraft, sondern zeigt uns auch eine verantwortungsverweigernde Untätigkeit der Gesellschaft auf, die Tag und Nacht verdrängt und durch Konsum kompensiert wird.

Die Weltgemeinschaft ist mit ihren Flotten von modernen Löschflugzeugen und den riesigen Fuhrparks von Löschfahrzeugen nicht imstande, größere und sich jedes Jahr wiederholende Busch- und Waldbrände einzudämmen und so eine humanitäre und ökologische Katastrophe, wie in diesem Jahr, zu verhindern.

Wo sind denn eigentlich die UNO und all die aufgescheuchten Hühner der medial omnipräsenten Weltenretter und Weltverbesserer? Wieso läßt man Australien mit den  gewaltigen Bränden alleine? Wie kann es sein, daß gleichzeitig ein winziges Land von Größenwahnsinnigen und Gutmenschen auf der anderen Seite der Erde meint, es könnte durch CO² Neutralität das Erdklima retten, wenn die gesamte Menschheit doch nicht mal einen Brand löschen kann?

Ist von der Weltgemeinschaft, den Globalisten, der oben genannten Institutionen und allen weiteren globalen Phrasendreschern eine Eindämmung dieses australischen „Pyrocaust“ gar nicht gewollt?

Obwohl die Andersartigkeit dieser neuen Spezies von Bränden ganz offensichtlich nicht natürlichen Ursprungs ist, schafft es die „moderne“ Gesellschaft nicht, die Quellen der Zerstörung und dieses Terrors zu erkennen und in der Folge unschädlich zu machen, geschweige denn, die Feuer zu löschen.

Wie wäre es den ideologie-verdrehten Medien wohl sonst möglich, in der „Winterpause“ der geistig durchgeknallten nördlichen Erdhemisphäre, den Hype um den Klimanotstand anzuheizen oder aufrecht zu erhalten. Etwa, wenn man gigantische künstliche Wald- und Buschbrände innerhalb einer Woche löschen würde?!? Die Globalisten der NWO würden sich damit ins eigene Knie scheiießen.

Es ist bekannt, dass die Herrscher der Welt genau wissen, wie ihre Schafe ticken und was sie tun müssen, damit sie ticken, wie sie sollen. Das gelingt ihnen in fast allen überfütterten Ländern dieser Welt. So wie die Amerikaner und Europäer, hat es auch die australische Gesellschaft in ihrer staatlich gesponserten Egomanie und ideologisch induzierten Egozentrik versäumt, die Dinge, die im Außen passieren, im Auge zu behalten. Sonst wäre z.B. der Verkauf von Wasserrechten dort nicht möglich geworden. Sonst würden nicht auch dort Chemtrails den Himmel bleichen.

Die weiteren Ingredienzen für das eingetretene worst-case-Szenario sehen sie hier:

Alle Indizien deuten darauf hin, dass auch die australischen Feuerwolken menschliche Helfer haben. Einmal mehr wird auch klar, dass ein Wetter-Radar nicht nur der bildhaften Erfassung und Darstellung von Wetter dient, sonden es auch kreiert. Dass nicht nur metallische Nanopartikel als Brandbeschleuniger fungieren, ist nicht erst seit heute bekannt. Wir werden jedoch nur selten mit dieser Tatsache konfrontiert.

Mehr dazu (meinen Dank an www.giftamhimmel.de):

Und dass eine mit solchen Substanzen angereicherte Atmosphäre gleichsam als eine Art Gleitmittel und Katalysator für Blitze wirkt und wirkungsvoll auf andere piezoelektrische Phänomene reagiert, legt die physikalische Logik nahe. Blitzschläge erwünscht, sozusagen.

Die Feuerwolken haben, ähnlich den Tornados, von amerikanischem Boden aus die Welt im Feuersturm erobert. Denken sie dabei auch an die letztjährigen Feuersbrünste in Kalifornien, Alaska, Kanada, Sibirien, Portugal, Borneo, Amazonien, Griechenland und in vielen anderen schönen Landschaften der Erde?

Sie alle haben mindestens zwei gemeinsame Nenner: Vorsatz und krminelle Energie.

Der „Klimanotstand“ unseres Planeten ist nichts anderes als ein ideologisch begründetes und politisch hervorgebrachtes Gebräu aus Wissens-Notstand, Bildungs-Notstand, Empathie-Notstand, Finanz-Notstand, Infrastruktur-Defiziten und Zersetzung der Gesellschaften.

Mittels Ausbringung reaktiver Substanzen in der Atmosphäre und technischer Einwirkung wird dieses hoch-inflammatorische Gemisch im Himmel und auf Erden weltweit gerade entzündet, um endlich das globale Chaos zur Errichtung der Neuen Weltordnung (NWO) herbei zu führen.

Ist das wirklich so schwer zu verstehen? Oder sind die satten Gessellschaften zu bequem, egozentrisch und mutlos geworden, sich dieser Entwicklung zu widersetzen? Vermutlich ist es die Mischung; von Allem etwas.

Da der Hochsommer in Australien gerade erst begonnen hat, kann man sich auf eine gefährliche Entwicklung im und für das Land der Regenbogenschlange gefasst machen.

Der schöpfungsverachtende Zerstörungskurs der Globalisten gegen die gegenwärtige Art der Zivilisation befindet sich in der heißen Phase, was noch deutlicher wird, wenn die heimische Presse uns eine ähnliche Entwicklung auch auf mitteleuropäischem Boden „schmackhaft“ machen will. Denn es soll so kommen und wir sollen uns nicht wundern.

Mehr dazu: Siegeszug der Feuerwolken?

Das die Menschheit bedrohende Unheil wird in Windeseile immer sicht- und spürbarer, so dass die subtil empfundene destruktive Energie einen unmittelbaren, belegbaren Einfluss selbst auf solche Menschentypen auszuüben beginnt, welche noch vor Kurzem meinten, es ginge sie Alles nichts an und Andere würden das schon für sie erledigen.

Umso mehr dürfen die Empathen, die sich dieses schwergewichtigen Themas öffnen oder geöffnet haben und Aufklärungsarbeit zum Wohle aller bei größtem Widerstand leisten, stolz auf ihre Standfestigkeit und ihren Mut sein.

In meinem Umfeld gehen mehr und mehr Menschen in die Knie, sei es durch psychische oder medizinische Probleme. Es ächzt und kracht im Gebälk der Zivilisation (oder dem, das davon übrig ist) und jeder Einzelne ist jetzt gefordert, angemessen mit dieser (erzwungenen) Veränderung umzugehen, denn wenn er fällt, könnte dies zum drohenden zivilisatorischen Kataklysmus beitragen. Ein tragfähiges Gerüst für eine Gesellschaft besteht schließlich aus vielen einzelnen „Teilen“ und selbst die Entfernung des Kleinsten kann in einem geschwächten System den Zusammenbruch mit-auslösen.

Je länger sich unsere Mitmenschen mit dem Filter ihrer selbstgefälligen Ignoranz der Wahrnehmung der äußeren Umstände verwehren, desto heftiger wird später der Keulenschlag der Erkenntnis und der Ereignisse auf sie nieder rauschen.

Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen ist nicht mehr das Mittel der Wahl. Denn sollten wir selbst im Feuersturm stehen, hat uns das auch nicht weiter gebracht.

Es ist an der Zeit, dass wir Wut und Trauer fühlen.

Wut über die unfassbar dreiste und hinterlistige Machtausübung durch einen überschaubaren Kreis von Psychopathen und ihren feigen Gehilfen, über das unermeßliche Leid, welches der Schöpfung angetan wird. Wut auf die Ignoranz und Selbsgefälligkeit dieser verwahrlosten Gesellschaft.

Trauer, weil unser eigenes Nichtstun es zulässt, dass alle Anderen mit uns leiden müssen. Trauer um das Paradies, das wir meinten, schon lange vorher verloren zu haben. Trauer um die, offiziell geschätzt, funfhundert Millionen vernichteten Wirbeltiere und Myriaden von verkohlten Kerbtieren und Pflanzenwesen.

Trauer über die eigene Mitverantwortung.

Wut und Trauer darüber, dass es jetzt so ist, wie es ist.

Wir müssen- symbolisch gesehen- nur einen Buchstaben umdrehen und dieser Alptraum hätte ein Ende. Wenn wir die Wut, welche die WHO zur Schaffung der Neuen Weltordnung (NWO) rotzfrech als Krankheit einordnet (!), wieder fühlen können, kann daraus wieder Mut erwachsen. Beide Gemütszustände korrelieren nicht nur verbal sehr stark.

Mut braucht Wut.

Ich persönlich – und das muss einmal gesagt sein – leide aktuell weniger unter der globalen Wettermanipulation und der Zerstörung als unter einer Gesellschaft, die das Wahre nicht wahr haben will.

15 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bilder, Bildung, Freiheit, Gedankenkontrolle, Geopolitik, Klimakontrolle, Korruption, Kriegstreiber, Kurzclips, Landwirtschaft, Manipulation, Menschen, Natur, NWO, Technik

15 Antworten zu “2020: Das Jahr, in dem Australien eingeäschert wird

  1. Der Busch wird gemäß den Interessen der industriellen Lanwirtschaft und der Fracking-Industrie abgebrannt. Was mit der Natur und den Menschen passiert, ist diesen Bösewichten egal.

    Schau bitte hier und merk Dir die Begriffe „fireando“ und „firespout“.

    Die Feuer werden nach der gleichen Methode angelegt und verteilt, wie die Wasserhosen, die zu Tornados und Stürmen geballt werden.

    Wenn jemandem so etwas begegnet, dann bitte vor allem den oberen Teil der Wolke filmen! Das Tornado oder Fireando, die Wasserhose oder Feuerhose wird von einem speziellen Fluggerät erzeugt & bewegt! Ein PentaKopter mit einer zentralen Mantelstromturbine!

    Kein UFO! Wasser-Entsalzung mit nieder-troposphärischer Zentrifuge!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/p/wasserhose.html

    Mit dem Verständnis des Artikels wird auch klar, was die vielen „UFO-Sichtungen“ bedeuten.

    Gefällt 3 Personen

  2. Korrektur: „firenado“!

    Liken

  3. Den kranken Irrsinn als Grund des gesamten Unterfangens herauszustechen ist ja wie immer gut gelungen, wie z.B. hier:
    „Der schöpfungsverachtende Zerstörungskurs der Globalisten gegen die gegenwärtige Zivilisation…,“ … oder: „Der „Klimanotstand“ unseres Planeten ist nichts anderes als ein künstlich hervorgebrachtes Gebräu aus Wissens-Notstand, Bildungs-Notstand, Empathie-Notstand, Finanz-Notstand, Infrastrukturdefiziten und Zersetzung der Gesellschaften“

    JEdoch wird nicht deutlich genug benannt, daß der Irrewahn schon in der Art der Berichterstattung und in der Absicht der Medienbetreiber beginnt; bzw. wird gar nicht hinterfragt, ob es überhaupt stimmt, daß Australien so exorbitant brennt. Vielmehr wird transportiert, was uns die Medien vorlegen:
    „Die beispiellose Feuerwalze, die seit Oktober über weite Teile Australiens hinweg rollt, sprengt in ihren Dimensionen nicht nur jegliche Vorstellungskraft,“ … / „Wieso läßt man Australien mit den größten Bränden seiner Geschichte alleine?“

    So sagen es die Medien! Doch ist es nicht eher so, daß die Brände zwar gelegt jedoch desto mutwilliger medial aufgeheizt werden, derweil es gar nicht mehr in Australien, Kalifornien, Griechenland usf. brennt, als in der Vergangenheit, und diese Ereignisse nur zur Stützung für die Klimawandel-Theorie benutzt werden?
    Wenn das nämlich als gesetzt gilt, so würde auch der Hinweis auf den Einsatz der modernen Brandbeschleuniger richtungsweisender und im Sinne seiner Glaubwürdigkeit ergiebiger sein, schließlich gäbe es ohne diesem Eingriff entweder genauso viel Brände wie früher, oder sogar weniger, was dann, mit einem entsprechenden Nachweis, zur weiteren Annahme führt, daß die Klimaerwärmung, sofern sie überhaupt stattfindet, nicht der Verursacher dafür sein könnte.
    Wofern die Klimaerärmung aber tatsächlich stattfände, so bliebe die Frage, ob sie natürlichen Ursprungs ist, oder ob sie nicht künstlich herbeigeführt wird. Wenn man aber in Hinblick auf diese beiden Möglichkeiten davon ausgeht, daß sie so oder so politisch benutzt wird, so muß man zunächst die Aussagen der Medien grundsätzlich anzweifeln, statt sie ohne weitere Hinterfragung weiter zu transportieren, was eben mein einziger Kritikpunkt an diesem Text ist, dem ich aber ansonsten zujuble.

    Gefällt 1 Person

  4. Capricornus

    @Erzketzer. Ich verstehe und bekanke mich für die kleine Kritik, möchte jedoch kurz erläutern, weshalb ich diese meine Formulierungen bewusst anwende: Es ist aus meiner Betrachtungsweise wichtig, diejenigen abzuholen, die noch nicht wissen, in welche Richtung sie gehen wollen. Dazu muss man auch den offiziellen Duktus verwenden und ihn mit echten Information und Fragen bis zur Unkenntlichkeit verdünnen. Wer den Text gewissenhaft liest und sich in dieses Thema etwas vertieft, kann nicht mehr den medialen Verlautbarungen glauben. Diejenigen, die schon mehr wissen, haben bereits genug an Informationen und Überfütterung bringt uns nicht weiter. Ich bin von reiner Aufklärung und Wissensvermittlung abgekommen und habe die ad-absurdum-Führung als mein Mittel der Wahl entdeckt, um die Lügen zu enttarnen.

    Gefällt 2 Personen

  5. @Jermain

    „JEdoch wird nicht deutlich genug benannt, daß der Irrewahn schon in der Art der Berichterstattung und in der Absicht der Medienbetreiber beginnt; bzw. wird gar nicht hinterfragt, ob es überhaupt stimmt, daß Australien so exorbitant brennt.“

    Also ich hab mir gestern das eine, von Capricornus eingebettete, 12-minütige Video angeschaut, und obschon da zu Beginn ein Zusammenschnitt von Schafsmedienberichten kommt, wird darin sehr wohl aufgezeigt, dass Australien exorbitant brennt, und v.a. dass alles voller Linien ist, teils über zig Kilometer und vielfach in Terrain wo das keinerlei Sinn ergibt, was definitiv nicht auf natürliche Brände schliessen lässt, sondern viel mehr den Einsatz von Energiewaffen impliziert.

    Ps. Zum zweiten Vid kam ich noch nicht.

    Liken

  6. Ok, mag es inzwischen so sein, daß in Australien derzeit außergewöhnlich viele Brände und mehr als zur gleichen Zeit in den Vorjahren stattfinden. Im September, dem Beginn der „Buschbrand-Saison“, war es aber nicht so
    https://sciencefiles.org/2019/09/10/fake-news-nein-der-bush-in-australien-brennt-nicht-ungewohnlich-fruh/
    Ebenso waren „die Feuer in Brasilien in diesem Jahr [2019] nicht ungewöhnlich“
    https://sciencefiles.org/2019/08/26/amazonas-heuchelei-teil-ii-ideologische-widerwartigkeiten/?highlight=Amazonas bis
    https://sciencefiles.org/tag/amazonas/
    Sondern wurden sie zur Bestätigung der These des anthropogenen Klimawandels/der globalen Erwärmung herangezogen und diese These den Medienkonsumenten mehrfach einzubläuen.
    Die Ursache sei der Klimawandel, sagen sie immer. Verdächtig dabei: Sie sprechen nie von Brandstiftung.
    Ist aber die Ursache der Einsatz jener hochmodernen aus dem Himmel abgeschossenen Kaminanzünder-Fluggeräte, so handelt es sich nicht mehr nur um eine sondern um zwei „Verschwörungstheorien“:
    1 Anthropogener Klimawandel
    2 Energiewaffen
    die obendrein miteinander verbunden sind.
    Diejenigen nun, die mithilfe der Medienberichte allmäh-mäh-lich so ziemlich alles rund um den Klimawandel glauben, werden kaum an den Einsatz solcher Waffen, geschweige denn ihre Existenz, glauben, sondern im Gegenteil; sich darin bestätigt sehen, daß die alternative Wahrheit mal wieder absolute Spinnerei ist, um nicht zu sagen fakenews, insbesondere wenn diese Berichte andauernd in apokalyptischen GROSSBUCHSTABEN geradezu rausgeschrieen und durch den Einsatz etlicher Ausrufezeichen ENERGIEWAFFEN!!!!!! an den Balken gehämmert werden.
    Daher müssen gerade bei solchen unglaublichen Ereignissen die eigenen Berichte+Recherschen äußerst behutsam und seriös geschrieben sein (oder eben eindeutig ironisch) und im Falle der Gegenüberstellung jeder (noch so kleine) Fehler der MM hervorgehebelt und die eigenen Mutmassungen (auch im Kleinen) dreimal geprüft und was davon übrig bleibt ohne herumzubrüllen vermittelt werden, allein um aufzuzeigen, daß sie mindestens schlampig bis wissentlich lügend arbeiten, also im Prinzip der Wahrheit hilflos gegenüberstehen, da sie sich nicht den Fakten zuwenden dürfen – und genau deswegen automatisch Fehler auch schon am Rande begehen.

    Diese Fehler werden den M-Medien nämlich immer verziehen, den alternativen Aufklärern jedoch nie, vielmehr wird ihnen daraus ein grundsätzlicher Irrtum in der ganzen Sache unterstellt und das ist eben unheimlich dumm, wenn man – wie im Falle der Brandattacken in Kalifornien, (siehe **) – dann in den geschmolzenen Plastikradkappen verbrannter Autos geschmolzene Aluminiumfelgen zu erkennen glaubt, während es sich bei der vermeindlich dahingeschmolzenen Frontscheibe aus Glas („mit einem Transformationsbereich von ca. 1500 Grad“) nur um das Amaturenbrett handelt, das dann als zusammengeschrumpelte Masse ebenso hinabgeglitten und alsbald erstarrt ist, wie mein Glaube an die Fähigkeit der alternativen Aufklärer-Szene vernünftige Reschersche zu betreiben und, falls mal gelungen, dann noch ohne brüllende Grossbuchstaben und tausend Ausrufezeichen vernünftig zu vermitteln.

    ** Kalifornien-Schmuh: https://ultimativefreiheitonline.wordpress.com/2015/09/30/manche-verschwoerungstheorien-koennen-doch-wohl-nicht-wahr-sein/
    Darin im III. Teil, „Brandgeschicht“

    Liken

  7. Rolf

    Der nicht natürliche Ursprung solcher Brände ist im Artikel schon genannt.
    Habe dazu einen Link, den es sich anzusehen sicher lohnt:

    http://themillenniumreport.com/2019/12/operation-torch-australia-a-special-report-on-the-geoengineered-firestorms-and-arson-fires/

    OPERATION TORCH AUSTRALIEN_ EIN Sonderbericht über die Geoengineered Firestorms und TAU-ausgelöst durch Brandstiftung Feuer – Die Millenniums-Bericht.html

    Bitte die zahlreich enthaltenen Verlinkungen beachten !

    Gefällt 2 Personen

  8. Danke für den Hinweis, Rolf.

    Wirklich höchst lesenswerter Artikel (leider einfach viel viel zu lang mit all den Updates; wollte man alle Links studieren und alle Vids ansehen brauchte man dafür ne ganze Woche; ohne Essen Schlafen Arbeiten).

    Einige eindrückliche Bilder:

    Und wahrlich auch heisse Links…

    http://secureservercdn.net/198.71.188.149/4cd.eb7.myftpupload.com/wp-content/uploads/2018/11/Directed-Energy-Weapons.pdf

    http://themillenniumreport.com/2019/07/silicon-valley-cyberspace-headquarters-for-the-tyrannical-technocracy/

    http://stateofthenation.co/?p=3060

    Liken

  9. Rolf

    Möchte mich zu dem soeben übermittelten link themillenniumreport.com nochmals kurz zur Länge solcher Artikel äußern. Nicht nur diese ist ein Problem, sondern, ganz allgemein die Fremdsprachigkeit. Schnelle + einfache- Übersetzung wäre erforderlich, ist jedoch zumeist „das“ Problem.
    Nicht jedoch mit dem YANDEX Browser. Hier kann -wirklich- jede Sprache in jede andere übersetzt werden. Sofort und quasi ohne Verzögerung.
    Ohne Werbung machen zu wollen, ein Versuch lohnt sich. Gibts u.a. auch bei chip.de oder vom Original Yandex.ru Die Übersetzung des erwähnten links dauert hier allenfalls Sekunden.
    Läßt sich -besonders wichtig- bei Nichtgefallen schnell und spurlos wieder deinstallieren.

    Liken

  10. Mich stört es nicht Artikel in EN oder ES zu lesen. Die meisten Info- & Videokanäle in meinen Bookmarks sind EN oder ES, da es im DE-Sprachraum eh fast nur noch sinnentleertes irrlevantes Geschwurbel gibt.
    Und wenn ich was übersetzen muss bzw. mir ein Wort fehlt (was bei ES vorkommt) oder mir in der Sprache die Kenntnisse (z.B. RU) fehlen, nutz ich Deepl. 🙂
    Im übrigen biete ich hier schon seit langem adäquat bezahlte, saubere (kein Vergleich mit einer KI; zumindest noch) Übersetzungsarbeiten aus dem EN gegen Vorauskasse an. 🙂

    Liken

  11. Steffen

    Liebe Leute, „unnatürliche“ Ursachen für die Feuer gibt es nicht.

    Entweder es gibt ein bereits erforschtes physikalisches Gesetz dafür oder die Brände wurden von Menschenhand gelegt. Das letztere ist jedoch unwahrscheinlich, wenn man sich die realen Fotos, Videos und Kartenausschnitte der Katastrophe ansieht. So etwas kann kein Mensch oder eine Gruppe von Menschen „steuern“. Das wäre pure Selbstüberschätzung des „kleinen“ Menschen – selbst mit seinen „gigantischen“ technischen Möglichkeiten oder auch mit „Geheimdienst-Methoden“.

    Bleibt also nur ein physikalisches Gesetz. Wie wäre es mit dem Stichwort „Energie“? Könnte es sein, dass in der Erdkugel unterhalb des Kontinents Australien derzeit eben eine erhöhte Energiedichte herrscht? Diese muss sich entladen und dies führt zu den Bränden, Gewittern, Feuerwolken usw. Das wird solange andauern bis die Energie wieder ausgeglichen ist.

    Ich will damit nicht die „Klimafetischisten“ unterstützen, sondern im Gegenteil. Diesen ist es ein Dorn im Auge, dass es eine natürliche Ursache für diese Brände in unserem Universum geben kann. Natürliche Energiedifferenzen zwischen Sonne und Erde sind die Ursache. Auch wenn diese aktuelle „Andersartigkeit“ der Brände statistisch außergewöhnlich erscheint, wie in dem Artikel beschrieben.

    Das System zwischen Sonne und Erde ist nichts anderes als eine „Kathodenstrahlröhre“. Elektronen werden von der Sonne ausgesendet und gelangen im Vakuum zur Erde. Dort dringen sie in den Nord- und Südpol ein und „kreisen“ innerhalb der Erdkugel. Irgendwann – von Zeit zu Zeit und zufällig – verlassen die Elektronen die Erde wieder und fließen als Stromkreis z.B. zur Sonne zurück. Dabei entstehen mitunter Blitze, Erdbeben, Brände, Vulkanausbrüche, usw. Nicht zu vergessen: Das ist ein für den Menschen unvorstellbar großes System mit einer Dimension von 150 Millionen Kilometern!

    Was den „Klimafetischisten“ an diesem physikalischen Prinzip missfällt ist die logische Konsequenz, dass dann sowohl die Sonne als auch die Erde als Hauptbestandteil aus Kohlenstoff bestehen müssen! Bisher hat man ja nur maximal 12 km in die Erdkruste gebohrt. Der „Eisenkern“ der Erde ist eine reine Vermutung.

    Und wenn es unendlich viel Kohlenstoff in der Erde gibt: Wo ist dann unser „Energieversorgungsproblem“? Und wozu soll es gut sein, dass der Mensch CO2 „einspart“, wenn die Erde selbst Unmengen davon ohne das menschliche Zutun Tag für Tag in die Atmosphäre emittiert, z.B. über oberirdische und unterirdische Vulkane? Versteht ihr? Das ist genau der Punkt warum die „Klimafetischisten“ jede Andeutung von unnatürlichen Ursachen für die Brände als „Verschwörungstheorie“ abtun.

    Aber ihr zweifelt natürliche Ursachen ebenfalls an. Und so bekämpfen sich „Klimafetischisten“ und „Klimaleugner“ gegenseitig und werfen sich „Schuld“ und „Hinterhältigkeit“ vor, ohne die echte Wahrheit zu erkennen.

    Und ohne die Brände dann strategisch (!) zu bekämpfen. Z.B. könnte man gigantische Wasserpipelines vom Meer in den Busch bauen und dann beim nächsten derartigen Feuer einfach die „Schieber“ aufdrehen. Große Feuer gibt es ja leider jedes Jahr – auch in Sibirien oder in Kanada. Oder man rodet vorbeugend richtig breite Schneisen in die Waldgebiete, die im Brandfall dann die Dimension der Feuer begrenzen, weil man sie sowieso nicht aufhalten kann. Alles nur eine Frage des Willens und der Finanzierung. Welche Werte wollen wir als Menschheit schützen und bewahren? Wenn uns jedoch „ein wenig Brandgeruch“ nicht stört, können wir auch alles so lassen wie es ist und weiterhin Steuern für’s „Ausatmen“ bezahlen.

    Einen schönen Abend.

    Gefällt 1 Person

  12. @Steffen

    „Entweder es gibt ein bereits erforschtes physikalisches Gesetz dafür oder die Brände wurden von Menschenhand gelegt. Das letztere ist jedoch unwahrscheinlich…“

    Du täuschst Dich. Studier mal dieses wissenschaftliche Dokument von National Defense University, Center for Technology and National Security:
    http://secureservercdn.net/198.71.188.149/4cd.eb7.myftpupload.com/wp-content/uploads/2018/11/Directed-Energy-Weapons.pdf

    Ps. Ich bin weder Klimaleugner noch Klimafetischist. Auch Dir sag ich dasselbe, was ich neulich schon einem anderen sagen musste: Schau Dir mal die Definition von Klima an.

    Nachtrag@ALL

    Gefällt 1 Person

  13. Capricornus

    @Steffen: Ich respektiere Ihre Sicht auf die Dinge. Trotzdem: Bei aller Offenheit für unnatürliche Phänomene halte ich es für gefährlich- oder besser: nicht der Sache dienlich- mit diesem Ansatz den australischen Schverhalt zu bewerten. Das erinnert mich ein wenig an die universale Umgehensweise mit „Licht und Liebe“. Dass die Herrscher auch den Esoterikflügel unterwandert haben, damit wir glauben, mit den drei Worten hätten wir genug Einfluss auf die Dinge, ist bekannt. Hält man sich an die belastbaren Fakten, haben die Abnormitäten vieler Feuer und Brände der letzten Jahre ganz offensichtlich ihren Ursprung in kranken Köpfen. Ist der Dachstuhl des Notre Dame auch einer Energie-Anomalie zum Opfer gefallen? Wie sieht es mit den Bränden in Kalifornien aus? Auch nur natürliche Anomalien?
    @Dude: Danke für die Erinnerung an die Definition von Klima.

    Gefällt 1 Person

  14. @Steffen und alle

    Ich möchte noch einmal auf Deinen Beitrag zurückkommen, denn mir scheint, Deine Zweifel gegenüber den Verdacht auf Brandstiftung sind nur dann nachvollziehbar, wenn diese durch den Einsatz von modernem Brandstifter-Gerät, herbeigeführt wurde, da diese Theorie, obschon von Enkidu nahezu nachgewiesen, für die meisten doch wie eine weitere Verschw.Theorie klingt, insbesondere eben für diejenigen, die der These des menschengemachten Klimawandels glauben.
    Die jenigen die sie verbreiten, schliessen ebenso wie Du eine Brandstiftung als Ursache aus, derweil Du im Gegensatz zu den Klimafetischisten (die ich eher Klimawandelfanatiker nennen würde) die Ursache für den Klimawandel nicht am Menschen festmachst.
    Die Internetseite SienceFiles derweil, die ich oben schon verlinkte, nennen die Klimaftischisten und Klimawandelfanatiker berechtigterweise „Klimawandelheuchler“ und weisen darauf hin, daß das Wort Brandsstiftung von den deutschen M-Medien zwanghaft vermeiden wird, derweil, Zitat:

    „die Polizei in Sydney mittlerweile unter der Prämisse arbeitet, dass die Buschfeuer fast ausschließlich auf Brandstiftung zurückgeführt werden können“,
    und ich mich somit frage, wieso diesem Aspekt, auf den ich oben schon hinwies, hier nicht nachgegangen wird, wo doch grade hier ziemliche Indzien für den Verdacht auf Brandstiftung herausgearbeitet wurden.

    So. Nun habe ich zwar in der anfängflichen Annahme, die Brände seien evtl.nicht ausufernder als sonst, geirrt, allerdings waren sie durchaus schonmal schlimmer (2011,2012, s. ebd.) und – einerlei ob exorbitant oder nicht – sie werden nicht ohne Grund* durch die Medien gepeischt und von den alternativ Medien behandelt, als gäbe es nichts anderes zu berichten (Australien bla, Ausralien blubb!!! (während die Brände in Afrika viel schlimmer sind)) – dabei ist der FALL von Griechenland ebenso eine Zäsur gewesen (auch in Bezug auf das Flüchtlingsfiasko, v.a. aber in Bezug auf die systemrelevante Bankenrettung!) wie der Fall von Australien eine Zäsur ist in Bezug zur Wettermanipulation und der systemrelevanten Klimastory.
    Will sagen, die alternativ Medien wenden sich den jew. Themen doch überhaupt nur zu, weil sie zuvor von den M-Medien aufgebauscht wurden, jedoch bauschen diese sie nicht auf, um das Thema zu beklagen (die unzähligen Tieropfer z.Bsp.) sondern um es zu zelebrieren und sich selbst zu feiern, medial verstärkt.
    In diesem Fall (wie im Falle von Griechenland) ist die Zelebration ein Tanz um das Feuer, das sie selbst gelegt haben – und in allen Fällen wird die eigentliche Ursache, hinter der sich ja die eigentliche Absicht verbirgt, verschwiegen und eine andere gestreut (der Klimawandel ist schuld/die Griechen sind schuld).
    Und schon bald wird das nächste Thema vorgesetzt, die alternat. Medien hecheln im Bla und Blub hinterher und die ganz wenigen, die zwar inhaltlich den Unterschied ausmachen, da sie eben Nachweise ihrer Behauptungen vorbringen, verheddern sich aber auch wieder nur in Streitereien und Meinungsverschiedenheiten um unwesentlichen Kleinigkeiten. (begleitet von kommentierenden hochaufgewachten Wahrheitsvermeldern, die jedes Thema nutzen um ihre Des-Info zu streuen, doch eigentlich von der Aufklärung zum Thema nur ablenken und trotzdem noch zu Wort kommen dürfen, über welchen Umstand ich dann eben hier zu schimpfen habe: https://dudeweblog.wordpress.com/stammtisch-plauderecke/comment-page-98/#comment-22465) usw. so daß ich mich bald ehrlich frage, was die ganze Schreiberei überhaupt noch bringen soll, ist ja doch nur Reaktion auf Reaktion auf Reaktion, usf.

    https://sciencefiles.org/2020/01/04/wenns-beim-lugen-brennt-offentlich-rechtliche-klima-propaganda-geht-weiter-australien-australien-australien/

    Liken

  15. Sowohl Wasserhosen, Windhosen, Tornados als auch Firenados werden speziellen Fluggeräten erzeugt & bewegt!
    Es handelt sich dabei um einen Multikopter mit einer zentralen Mantelstromturbine!

    Diese Geräte werden in der Regel als UFO-Sichtungen misdeutet. Vor allem wenn sie nachts in Tornado-Formation fliegen, dann erzeugt die Beleuchtung den Eindruck, als ob da ein riesiges Fluggrät in der Luft stehen und sich drehen würde.

    Kein UFO! Wasser-Entsalzung mit nieder-troposphärischer Zentrifuge! Wasserhosen, Tornados, Stürme und Firenados!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/p/wasserhose.html

    Im Falle von Australien muss bedacht werden, dass die aktuelle Regierung mit Argumenten gegen die Klimahysterie gewählt wurde. Die Geoengineering-Lobby muss die Australier gegen die eigene Regierung hetzen, indem die „Auswirkungen des menschengemachten Klimawandels“ von keinem mehr ignoriert werden können. Australien ist ein Testlabor für die Welt.

    Die deutsche Version des folgenden Artikels ist noch nicht aktualisiert, bzw. wird der Artikel insgesamt gerade weiterentwickelt. Deshalb verlinke ich hier die englische Version. Die Originalquellen sind ohnehin auf Englisch.

    Blaming wild fires on the HOAX of CO2 caused globalwarming & climatechange ! Australia is burned!
    http://geoarchitektur.blogspot.de/2015/07/blaming-wildfires-on-hoax.html

    Liken

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s