Zitatsammlung – Teil II

„Tyrannei ist die Ausübung von Macht über einen Menschen, welche nicht durch das Gesetz gerechtfertigt oder notwendig für die öffentliche Sicherheit ist.“
Noah Webster

„Keinem freien Mann darf der Waffenbesitz verwehrt werden.“
Thomas Jefferson

„Die Selbstverteidigungsmittel gegen ausländische Gefahren sind historisch gesehen zu Instrumenten der Tyrannei Zuhause geworden.“
James Madison

„Einzelne Akte der Tyrannei können einer Tageslaune zugeschrieben werden, aber eine ganze Serie von Unterdrückungsakten, die zu einer bestimmten Zeit beginnen und unverändert alle Ministerwechsel überdauern, beweisen klar, daß ihnen ein vorsätzlicher und systematischer Plan zugrunde liegt, nach dem wir in die Sklaverei geführt werden sollen.“
Thomas Jefferson

„Wer seine eigene Freiheit sichern will, muss auch seinen Feind vor Unterdrückung schützen; denn wenn er diese Pflicht verletzt, schafft er einen Präzedenzfall, der bis zu ihm selbst reicht.“
Thomas Paine

“The militia is the natural defence of a free country against sudden foreign invasions, domestic insurrections and domestic usurpations of power by rulers. It is against sound policy for a free people to keep up large military establishments and standing armies in time of peace both from the enormous expenses with which they are attended and the facile means which they afford to ambitious and unprincipled rulers to subvert the government or trample upon the rights of the people. The right of the citizens to keep and bear arms has justly been considered as the palladium of the liberties of a republic since it offers a strong moral check against the usurpation and arbitrary power of rulers and will generally even if these are successful the first instance enable the people to resist and triumph over them.”
Joseph Story

„Before a standing army can rule, the people must be disarmed; as they are in almost every kingdom of Europe. The supreme power in America cannot enforce unjust laws by the sword; because the whole body of the people are armed, and constitute a force superior to any band of regular troops that can be, on any pretence, raised in the United States.“
Noah Webster

“Whenever governments mean to invade the rights and liberties of the people, they always attempt to destroy the militia, in order to raise an army upon their ruins.”
Elbridge Gerry

„Regierungen wollen keine Bevölkerungen mit der Fähigkeit des kritischen Denkens. Sie wollen fügsame, obrigkeitshörige Arbeiter. Menschen also, die gerade mal schlau genug sind, die Maschine am laufen zu halten, doch gleichzeitig auch dumm genug, ihre Situation widerstandslos zu akzeptieren.“
George Carlin

„Unbedachte Akzeptanz von  Autoritäten ist der grösste Feind der Wahrheit.“
Albert Einstein

„Jene die grundlegende Freiheit aufgeben, um vorübergehende Sicherheit zu gewinnen, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit.“
Benjamin Franklin

„Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.“
Berthold Brecht

«In order to gain freedom, one has to act free.
Freedom has to be taken, not begged for!»
—————————————————————–
(
Um Freiheit zu erlangen, muss man frei agieren.
Freiheit muss genommen werden, statt um sie zu betteln!)

Gary Barnett (eigene Übersetzung)

„Der Pfad der Gerechten ist zu beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyrannei böser Männer. Gesegnet sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die Schwachen durch das Tal der Dunkelheit geleitet. Denn er ist der wahre Hüter seines Bruders und der Retter der verlorenen Kinder.“
Ezekiel 25-17, Samuel L. Jackson: alias Jules Winnfield in Pulp Fiction

Klick hier für weitere Zitatsammlungen.


Leseempfehlung:

15 Kommentare

Eingeordnet unter Bildung, Freiheit, Gedankenkontrolle, Geopolitik, Manipulation, Menschen, NWO, Recht, Sinn, Weisheit, Zitatsammlungen

15 Antworten zu “Zitatsammlung – Teil II

  1. timmit

    Ich darf vielleicht zwei Zitate mir zu dieser Sammlung in den Sinn kommen anfügen:

    „Ich seh den Untergang für jeden Staat kommen, wenn nicht die Gesetze den Herrscher bestimmen, sondern diese das Gesetz“ Plato

    „Ich kann den Unterschied manchmal nicht mal mehr erkennen zwischen einer direkten Straftat und dem was wir hier tun durch Nichts-tun“ Andreas Popp

    Gefällt 1 Person

  2. Sehr gern. Kommentare sind hier generell erwünscht! 🙂

    Herzlichen Dank für Deine Zugabe.

    Gefällt mir

  3. Pingback: Zitatsammlung Teil V – Ode an die Dummheit | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  4. Pingback: Zur Diktatur in 13 Schritten | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  5. Pingback: Revolvermann unser | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  6. Pingback: Weisheiten von Henry Miller – Zitatsammlung Teil VI | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  7. Pingback: Die neue Weltunordnung historisch aufgeschlüsselt und durchleuchtet | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  8. Pingback: Zum brennenden Blutgeldmoloch Zureich: Was die Schafsmedien verschweigen und die linksautonome Szene übersieht | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  9. Pingback: Wenn die Demokratie untergeht, steht die Diktatur auf | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  10. Pingback: Ist die US-Bundesregierung bereit zu einem Krieg gegen das amerikanische Volk? | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  11. Pingback: Plädoyer für die Freiheit | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  12. No_NWO

    In CIA’s own country, sprich: in der BRD, haben 2021 drei Viertel der Wahlberechtigten bestimmt, welche Sklaven über sie herrschen sollen. Nietzsche: Die moderne Form von Herrschaft ist eine von Sklaven über Sklaven.

    Demnach zeigte sich ein Viertel der wahlberechtigten Einwohnerschaft der großen Sklaverei gegenüber indifferent bis ablehnend. Was keine Rückschlüsse auf Beweggründe zuläßt. Wer wüßte schon, wieviele der Nichtwähler in Lähmungs-Depression verfallen sein mögen: „Ich mag nicht mehr. Es wird alles immer schlimmer. Erst der Kaiser. Dann der Adolf. Und jetzt auch noch die Mutti weg!“

    Gefällt 1 Person

  13. Ich denke mittlerweile, daß es zwar 25% Unzufriedene gibt aber höchstens 1% solcher, die konsequent und resilient genug sind, um dem anderen 1% die rote Karte zu zeigen.
    Und das geht nicht über Wahlen, weil wir es nicht mit Demoracy zu tun haben, sondern mit De(mon)-mock-crazy.

    Wenn man sich das letzte Video von Bernie aus Australien‘ auf Telegram ansieht, dann wird klar, dass selbst seine eigene Frau – nach 18 Monaten Aufklärung‘ duch ihn – schwankt sich impfen zu lassen, weil der Premientrottel der Provinz verkündet hat, dass sehr wahrscheinlich Ungeimpfte NICHT mit ihren Verwandten Weihnachten zusammen feiern dürfen, während Bernie der Einzige in seiner Familie bereits ist, der sich NICHT impfen hat lassen und dies auch nicht lassen wird.
    *ohneweiterenWorte…

    Gefällt 1 Person

  14. No_NWO

    Erst der Kaiser. Dann der Adolf. Und jetzt auch die Mutti weg! Oh, diese armen psycho(tisch)-therapeutischen guten Sklaven und ihr zwanghaftes »Papa-Mama-Kind ist unsere ganze große und weite Welt»! Zieht wohl nicht mehr richtig diese Nummer.

    Die Lähmungs-Depression muß schlimm sein! Soeben gehört, daß selbst die Partei dieBasis mit ihrem großmäuligen Reinerpapa und ihrer großbusigen Vivianmama von nur 600.000 infantilistischen Volksgenossen für würdig erkoren wurde, uns‘ Mutti zu ersetzen.

    UNS‘ MUTTI! Erinnert euch: Nach dem großen westlichen Stürmerstar „uns‘ Uwe“ (Mannschaftskapitän Uwe Seeler) mit seinen Wunderkopfballtoren kam der große ostwestliche Kanzlerstar, das Mädelwunder, uns‘ Mutti Angela Merkel.

    Nur mal ganz blöd gefragt jetzt: Merke(l)n die noch was!? Die Wahlsklaven, meine ich.

    Es folgt nun bitteschön eine kleine Geschichte in Sachen Freud, Psychotherapie und CIA’s own country, auch BRD genannt. Nach dem 1.Weltkrieg war Freuds Ruhmesstern in Europa bereits unter den Horizont gesunken. „Sigmund Freud, sagten Sie!? Lassen Sie mich nachdenken, bitte, ich glaube, den Namen habe ich schon einmal gehört.“ Ja, es stand damals schlecht um den armen Sigi bzw. um seine Beliebtheit. Aber da war ja noch sein in die USA rübergemachter Neffe, das PR-Genie Edward Bernays. Und der machte den Sigi drüben zum dann größten Psycho-Dude aller Zeiten, zum Psychotherapie-Zaren der Vereinigten Staaten von Amerika.

    Ja, bekanntlich suchen auch Ami-Untertanen heute infantilistisch verzweifelt nach lieben und guten Eltern. Seien es liebe und gute Papas Gründungsväter. Oder liebe und gute Papas Präsidenten — am besten in Dallas erschossene, oder schwarze, oder großmäulige, oder senile, oder auch weibliche — ja, endlich eine Mama! Seht ruhig nach in AlienIV, als das transhumanistische Mensch/Alien-Monster zu Commander Ripley ganz zärtlich gerührt „Ma-ma“ sagt! Nun, am liebsten natürlich schwarze weibliche; mit Kamala kann die nordisch schneeweiße Ripley natürlich nicht mithalten! Aber ein Kamel hat zwei große Höcker. Immerhin. Jedenfalls west die Ami-Welt ganz wie die BRD-Welt im Freudschen Familienroman, in der Papamamakind-Psychose. Nee, erwachsen ist das alles nicht!

    Mit der US-Besatzungsmacht kam 1945 die Agentur für kulturelle Psychotherapie nach Deutschland, die CIA — C = Cultural; I = Infantilism; A = Agency. Diese Agentur brachte den großen Psychozaren Freud zurück nach Europa und verschaffte ihm an den deutschsprachigen Universitäten ein sensationelles Comeback als the one and only. So jedenfalls stellt es Scott M. Cutlipp in seiner großen Publikation von 1994 dar. Lesenswert: The Unseen Power — Public Relations, A History.

    Gefällt mir

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s