Max Prosa – Der Partisan (und Eclat Restaurant Walliserkanne bzgl. Zertifikatsterror)

*letztes Update: 15.11., 10:05

Ps. Staatsterror in der Schweiz: Chronologie zum Casus Walliserkanne

*BACKUP-Mirror* : -> Eclat Walliserkanne Oct 31 2021 (UNCUT) I

*evtl. sollte geschätzter Aktivist aber diesen durchaus sinnvollen Zettel doch noch einmal durchlesen. Streckenweise ist sein Auftritt gegenüber den Staatsschergen etwas unglücklich, ungeachtet dessen, dass er ja recht hat. Extremistisches Auftreten ist realistisch betrachtet der Sache der Freiheit gegenüber eher kontraproduktiv, und verursacht wohl angesichts der grassierenden Massenpsychose und Obrigkeitshörigkeit in grossen Teilen der Bevölkerung mehr Schaden als Nutzen.
Das Verhalten in nachfolgendem zweitem Teil ist da wohl zweifelsfrei zielführender. Freundlich, anständig und respektvoll, dabei aber auch immer sachlich, deutlich und bestimmt – ohne Kompromisse.

*BACKUP-Mirror* : -> Eclat Walliserkanne Oct 31 2021 (UNCUT) II

CHAPEAU! DAS MUSS SCHULE MACHEN!

Hintergrund-Story ->

20min.ch/story/strafverfahren-gegen-betreiber-der-walliserkanne-eingeleitet-834752772374

20min.ch/story/polizei-schliesst-die-walliserkanne-948623039382

blick.ch/schweiz/wirt-der-walliserkanne-rastet-aus-polizei-macht-skeptiker-beiz-in-zermatt-vs-dicht-id16947810.html

20min.ch/video/muessen-wir-jetzt-die-schusswaffen-holen-332004286963

***Update 15.11.: Gratis-Werbung gestrichen wegen Undankbarkeit seitens Walliserkanne.***

Siehe auch

Papa, Mama, Warum? Warum habt Ihr dieses Zertifikat damals zugelassen?

Pps.

Ein Eklat [eˈklaː], in der Schweiz auch Eclat geschrieben, ist ein unerfreulicher Vorfall, der in der Öffentlichkeit für Aufsehen sorgt.
Wiki


Nachtrag von Redaktionsmitglied Tachyonbaby 31.10.2021 22:00 Uhr

Habe soeben dem Herrn Wirt auf seiner Online-Präsentation unter Kontakt einen Dank für die Zivilcourage und ein „weiter so!“ geschickt. Vielleicht schließen sich ja noch ein paar an, dem Mutigen den Rücken zu stärken.

https://www.walliserkanne.ch/kontakt


Nachtrag 22:10 (Dude)

Danke Tachy! Habe mich angeschlossen mit folgenden Worten unter dem Titel „Chapeau„:

Für Euch machen wir liebend gerne gratis Werbung!

[Link auf diesen Artikel]

Möge Euer ehrenhaftes Beispiel Schule machen in diesem Land, und darüber hinaus!

Beste Grüsse vom Dude (Admin und Gründer DWB)


Nachtrag 1.11., 11:45 (Dude)

„[…]
Die Junge SVP sieht das Vorgehen der Polizei mehr als nur übertrieben. Dies sei «komplett unverhältnismässig und unschweizerisch», lässt sie in einer Mitteilung ausrichten. «Anstatt den Dialog zu suchen, wird auf rohe Gewalt gesetzt. Willkommen in einer Schweiz, in der wir nicht leben möchten.»
.
Für die Partei ist klar, wer an dieser Situation die Schuld trägt: «das Vollmachten-Regime des Bundesrates, welches keine Kritik erduldet. Das ist ein typisches Zeichen für einen diktatorischen Staat.» Die Polizei werde in Massen aufgeboten, «um brutal gegen staatskritische Kreise vorzugehen». Die Junge SVP wolle darum ihre eigene Kampagne «Totale Macht für den Bundesrat? Nein» verstärken.“
20min.ch/story/wir-koennen-nicht-fuer-ein-paar-idioten-das-gesetz-anpassen-879435952335

polizeiwallis.ch/medienmitteilungen/zermatt-festnahme-von-restaurant-betreibern/

„[…]
Die Festnahme sei nicht gewaltfrei verlaufen.
[…]
«So etwas habe ich noch nie gesehen», sagt der überregional bekannte Bergführer und Gastrounternehmer, der selbst doppelt geimpft ist — und in dessen Betriebe die Corona-Regeln vorbildlich umgesetzt würden. «Im Rudel ging die Polizei auf die Familie los, mit Fäusten und Schuhen — und zwar ohne Vorwarnung.» Die Familie habe sich zunächst nicht gewehrt. Trotzdem sei Mutter Nelly «zusammengeschlagen», dem Sohn Ivan «die Schulter ausgerenkt» und dem Vater Andreas in den «Nacken geschlagen worden», beschreibt der Einheimische den Einsatz. «50 Polizisten» seien dabei gewesen, die auch ihn dann weggedrängt hätten.
[…]“
blick.ch/schweiz/greift-die-polizei-heute-sonntag-durch-zermatter-wirte-brueder-aufdenblatten-tanzen-den-behoerden-auf-der-nase-herum-id16949369.html

„[…]
Statt mit Staatsgewalt gegen die Wirte der «Walliserkanne» vorzugehen, sollten die Zermatter stolz sein, dass zwei Einheimische sich mutig den Befehlen von oben, von Bern, widersetzen.
.
Nicht die Aufdenblattens stehen schräg in der Landschaft, sondern Berset und seine menschenverachtende Zertifikats-Pflicht, die einen Teil der Menschen vom gesellschaftlichen Leben ausschliesst. Das sollte man nicht vergessen.“
weltwoche-daily.ch/beitrag/die-zermatter-corona-rebellen-der-walliser-kanne-lassen-nicht-locker-sie-widersetzen-sich-der-zertifikats-pflicht-ignorieren-schliessbefehle-statt-sie-zu-drangsalieren-sollte-man-sie-feiern/

Wenn zwei Brüder aus Zermatt den Staat daran erinnern müssen, dass er keine Handhabe hat für das, was er gerade tut und dann als Konsequenz vor Betonblöcken vor ihrem Restaurant stehen, dann müssen wir dringend aufhören, mit dem Finger auf südamerikanische oder afrikanische Willkürstaaten zu zeigen. Dann haben wir diese Methoden erfolgreich adaptiert.
Stefan Millius

Gnueheudunge war in Zermatt anwesend. Hier der Erlebnisbericht:

https://gnueheudunge.ch/solidaritaet-mit-der-walliserkanne-an-der-mauer-der-schande-und-der-etwas-andere-sonntag-in-zermatt/


Nachtrag 1.11., 15:45 (Dude)

„[…]
Antrag auf Untersuchungshaft
.
Über den Verbleib von Sohn Patrik, der sich bislang im Namen der Familie auf sozialen Medien äusserte, ist zunächst nichts bekannt, während die Staatsanwaltschaft den Antrag auf Untersuchungshaft prüft. Dafür bleiben den Behörden 48 Stunden, wie der «Walliser Bote» berichtet. Am Dienstagmorgen muss ein Entscheid fallen.
[…]“
blick.ch/schweiz/untersuchungshaft-oder-bald-wieder-auf-freiem-fuss-wie-geht-es-weiter-mit-den-skeptiker-wirten-der-walliserkanne-id16950864.html


Nachtrag 2.11., 11:20 (Dude)

„[…]
Die Staatsanwaltschaft hat nun einen Haftantrag gestellt, wie Rinaldo Arnold auf Anfrage mitteilt. Es liegt nun am Zwangsmassnahmengericht darüber zu befinden.
[…]“
20min.ch/story/wir-koennen-nicht-fuer-ein-paar-idioten-das-gesetz-anpassen-879435952335

„[…]
Das Zwangsamassnahmengericht hat nun 48 Stunden Zeit, diesen Antrag zu prüfen.
[…]
Über die konkreten Gründe machte Arnold keine Angaben. Auch zu der beantragten Haftdauer wollte er sich nicht äussern. Klar ist aber, dass die Skeptiker-Familie bis zum Entscheid des Zwangsmassnahmengerichtes hinter Gittern bleiben wird.
[…]
Nicht in Haft ist derzeit Patrik A. Er arbeitet zwar ebenfalls als Wirt in der «Walliserkanne», weilt derzeit aber in den Ferien im Ausland. Ob er nach seiner Rückkehr auch mit einer Verhaftung rechnen muss, liess die Staatsanwaltschaft gegenüber dem «Walliser Boten» offen.
[…]
Staatsanwalt Arnold sagt gegenüber dem «Boten» nun, Ivan A. sei bei der Festnahme tatsächlich verletzt worden. «Es geht ihm besser. Die Verletzung war nicht gravierend».
[…]“
blick.ch/schweiz/staatsanwalt-beantragt-u-haft-walliserkanne-wirte-bleiben-vorerst-im-gefaengnis-id16953847.html

Bleib besser in den Ferien, werter Patrik.

„Die robuste Verhaftung der Wirtsleute von der «Walliserkanne» in Zermatt ist ein Skandal. Hat der ungeimpfte Walliser Polizeidirektor Frédéric Favre den Befehl dazu erteilt?
[…]
Ist das jetzt die neue Wirklichkeit in der Schweiz, dass man Wirtsleute, die den ganzen Widersinn der Corona-Massnahmen hinterfragen, wie Schwerverbrecher behandelt?
.
Wer hat diese überrissene Polizei-Aktion angeordnet, die für Zermatt einen gewaltigen Image-Schaden bedeutet?
.
Der Oberwalliser Staatsanwalt, Rinaldo Arnold, gab auf Anfrage gegenüber der Weltwoche zu verstehen, er sei dafür nicht verantwortlich.
[…]“
https://www.weltwoche-daily.ch/beitrag/die-robuste-verhaftung-der-wirtsleute-von-der-walliserkanne-in-zermatt-ist-ein-skandal-hat-der-ungeimpfte-walliser-polizeidirektor-frederic-favre-den-befehl-dazu-erteilt/

Aber das ist noch der kleinere Skandal. Der eigentliche Skandal ist das folgende:

Da geschieht endlich mal etwas, was schon lange geschehen sollte, und zwar in viel grösserem Ausmass. Radikaler, konsequenter und bestimmter, aber auch friedlicher Widerstand, Nicht-Kooperation und Verweigerung von willkürlichem Staatsterror!

Und was passiert? Schliessen sich andere Wirte dem guten Beispiel an? Kommen zahlreiche Berichte, die zur Unterstützung dieses Widerstands aufrufen?

So gut wie gar nix!

Nicht mal eine Handvoll brauchbarer Berichte in einem grossen Haufen schafsmedialem Pöppel-Shitstorm vom allerfeinsten.

DWB und Gnueheudunge, Stefan Millius und die Weltwoche sind die einzigen Schweizer Internetz-Portale, die Solidarität zeigen (ich habe inzwischen schon mehrfach mehrere verschiedene Suchmaschinene ziemlich tief durchsucht!) – der Rest der Meute zieht weiter in ihrem Kalbtanz-Gebaren.

Die alternative Aufklärungsszene der Schweiz ist offensichtlich genauso im Arsch wie der Rest dieses Volks!

Zum Kotzen.

Der uns verordnete Corona-Totalitarismus, den die meisten von uns schon widerstandslos geschluckt haben, bedeutet den reibungslosen Übergang in die freiwillige Unterwerfung und Kapitulation vor weiteren ausufernden Willkürmaßnahmen des Staates.
QPress

FAZIT: Die Partisanen sind so gut wie ausgestorben. Der Willkür-Totalitarismus und die Standardpöppel frohlocken.

Freude herrscht!


Nachtrag 2.11., 13:30 (Dude)

*es dürfen gerne Wetten abgeschlossen werden, ob sich kommenden Samstag 20 oder 50 von ca. 8 Millionen Nasen an dieser Solidaritätsaktion beteiligen…

Und hier noch ein UNCUT-Vid der Verhaftungsaktion durch das Grossaufgebot der Terrorschergen dieser Willkürdiktatur.


Nachtrag 2.11., 17:05 (Dude)

„[…]
Der Everest-Bezwinger Julen wird zum Vermittler
[…]
Er anerbot sich der Familie als Vermittler. «Wir sind über Generationen hinweg befreundet», sagt er. «Das ist eine ehrenhafte Familie, eine grosse Steuerzahlerin.» Ihm sei klar geworden: «Jetzt wird es ganz dramatisch. Wir stehen an der Schwelle der Gewalttätigkeit und Radikalisierung.»
[…]
«Ich ging [Sonntag Morgen] direkt zur Polizei und sagte: Bitte, wendet keine Gewalt an, ich kann vermitteln.» Die Polizei wollte ihn aber sofort verhaften, verbot ihm den Kontakt zum Handy.
.
«Die Polizei wandte brachiale Gewalt an»
[…]
«Sie sagte der Familie nicht, dass sie nun verhaftet wird», hält er fest. «Auch wurden ihr keine Rechte verlesen.» Die Polizei sei überfallmässig auf die Familienmitglieder gestürmt, «verprügelte sie, wandte brachiale Gewalt an».
[Im Video oberhalb hört man die Schreie!]
[…]
Einem Sohn sei die Schulter ausgerenkt worden. Er habe vor Ort keine medizinische Versorgung erhalten. Und offenbar auch in Brig und Visp in zweieinhalb Stunden nicht. «Wenn das wahr ist, ist es skandalös», sagt Julen. «Dann werden Köpfe rollen.»“
https://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/walliserkanne-wenn-das-wahr-ist-werden-koepfe-rollen-everest-besteiger-und-hotelier-mario-julen-zu-den-zermatter-verhaftungen-ld.2208861
(Anm. in [] von DWB)

*sehr erstaunlich, so einen Bericht in der Aargauerzeitung zu lesen (daher verlinkt, und zitiert falls nachträgliche Änderungen vorgenommen werden).

Ist da was durchs Zensurbüro gerutscht?


Nachtrag 4.11., 13:05 (Dude)

„[…]
Den dringenden Tatverdacht, dass sich die Beschuldigten der Hinderung einer Amtshandlung, des Siegelbruchs, des Ungehorsams gegen amtliche Verfügungen sowie allenfalls der Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte schuldig gemacht haben, sieht das ZGM zwar als klar gegeben, das Vorliegen eines besonderen Haftgrunds, der für die Anordnung einer U-Haft nebst dem dringenden Tatverdacht zusätzlich erfüllt sein müsste, sieht das ZMG nicht.
[…]
Das Zwangsmassnahmengericht schliesse zwar nicht aus, dass die Beschuldigten auch künftig nicht gewillt sein könnten, die entsprechenden behördlichen Massnahmen zu akzeptieren, heisst es in der Mittelung weiter.
.
Eine drohende Schwere sieht das ZGM jedoch als nicht gegeben. Ebenso sieht das ZMG die von der Staatsanwaltschaft geltend gemachte Kollusions- oder Verdunkelungsgefahr nicht als gegeben. Es sei noch nicht abschliessend untersucht worden, wer für welche Straftaten, insbesondere die Siegelbrüche, verantwortlich gemacht werden könne. Das sich die Beschuldigten mit anderen Personen absprechen könnten, bezeichnet das ZGM als «rein theoretische Annahme». Eine Untersuchungshaft sei somit nicht zu rechtfertigen.
.
Das Zwangsmassnahmengericht ordnet somit die sofortige Haftentlassung der drei Beschuldigten an. Die Verfügung ist noch nicht rechtskräftig. Die Staatsanwaltschaft verzichtet jedoch auch eine Beschwerde.“
20min.ch/story/walliserkanne-bertreiber-kommen-frei-869076202194

„[…]
Wie der «Walliser Bote» schreibt, soll jedoch auch für Patrick A. ein Haftbefehl vorliegen. Bestätigt ist diese Information bisher nicht. Oberstaatsanwalt Rinaldo Arnold liess diese Frage gegenüber Blick am Mittwoch unbeantwortet.
.
Laut dem «Walliser Boten» würden demnach bei einer Einreise von Patrik A. in der Schweiz die Handschellen klicken. Doch der Wirt wolle sich den Strafverfolgungsbehörden nicht stellen, solange seine Eltern und sein Bruder in Haft seien, berichtet die Zeitung.
[…]“
blick.ch/schweiz/westschweiz/antrag-auf-u-haft-abgewiesen-walliser-skeptiker-wirte-kommen-wieder-frei-id16959489.html


Nachtrag 5.11., 13:55 (Dude)

„[…]
Mindestens bis zum 12. November muss die Skeptiker-Beiz per Beschluss der kantonalen Behörden geschlossen bleiben. Unter der Führung der Familie A. wird die Walliserkanne aber auch danach die Türen nicht wieder öffnen können. Denn dafür fehlen den Wirten jetzt nämlich die nötigen Papiere. «Die Gemeinde hat den Wirtsleuten das Wirtepatent auf unbestimmte Zeit entzogen», sagt Frédéric Favre, Vorsteher des Walliser Departements für Sicherheit, Institutionen und Sport, zu Blick.
[…]
Bereits am Tag der Freilassung von Andreas, Nelly und Ivan A. sassen auf Terrasse der Walliserkanne wieder Menschen. Bedient wurden sie aber nicht, sondern hatten ihr eigenes Picknick mitgebracht. Wenig später wurden sie dann von den Tischen verscheucht.
[…]
Reden wollte bisher niemand von den drei vorübergehend festgenommenen Beizer-Rebellen. Einzig Patrik A., der zweite Sohn der Familie A., der sich gemäss eigener Aussage seit rund einem Monat im Ausland aufhalte, sagte gegenüber Blick: «Ich habe keine Ahnung, was läuft.»
[…]“
blick.ch/schweiz/westschweiz/die-walliser-skeptiker-wirte-muessen-nicht-in-u-haft-bruder-patrik-a-zu-blick-ich-bin-froh-wurden-sie-entlassen-id16961754.html

„[…]
Die Situation werde derzeit analysiert, wie Favre weiter sagt. Sollte sich die Familie erneut über Anweisungen der Behörden hinwegsetzen, dürften sie mit hartem Durchgreifen rechnen…
[…]“
20min.ch/story/behoerden-entziehen-walliserkanne-betreibern-das-wirtepatent-298500397810

„[…]
Andreas A., dessen Haftentlassung zu diesem Zeitpunkt wohl erst wenige Stunden zurückliegt. «Wir geben keine Interviews. Das läuft alles über unsere Anwälte»
[…]“
blick.ch/schweiz/westschweiz/die-walliser-skeptiker-wirte-muessen-nicht-in-u-haft-bruder-patrik-a-zu-blick-ich-bin-froh-wurden-sie-entlassen-id16961754.html


Nachtrag 15.11., 10:05 (Dude)

Da ein kleines Dankeschön für unsere Gratiswerbung den Betreibern der Walliserkanne offenbar schon zuviel ist, und angesichts der Tatsache, dass sie jetzt doch eingeknickt sind vor der helvetischen Terrordiktatur, machen wir hier keine weitere Werbung mehr.

11 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bildung, Freiheit, Gedankenkontrolle, Geopolitik, Gleichnisse, Korruption, Kriegstreiber, Kurzclips, Menschen, Musik, NWO, Philosophie, Recht, Schönes, Schweiz, Sinn, Zitate

11 Antworten zu “Max Prosa – Der Partisan (und Eclat Restaurant Walliserkanne bzgl. Zertifikatsterror)

  1. ponca12

    Super Artikel, danke!
    Wo leben wir eigentlich?!Man hat gar keine Worte mehr übrig…

    Ja, mit den Walliser Behörden hatte ich Anfang der 90er Jahre auch mal ein Erlebnis der negativsten Art. Kam aus Italien über die Grenze, damals mit meinem Ex aus Serbien. Sein Pass passte den Behörden anscheinend nicht, so dass wir gleich gefilzt wurden. Dummerweise hatte ich noch ein paar Krümel zum Rauchen dabei, was für sie einem Triumphzug gleichkam. Ich musste mich sogleich einer Leibesvisitation unterziehen (hatte zu jener Zeit gerade die Tage und musste sogar den Tampon entfernen..). Mir war es auch verboten zu telefonieren, worauf sich mein Ex beschwerte. Einer der Behörden sagte ihm, er könne gleich wieder dorthin zurück, von wo er gekommen sei, wenn es ihm hier nicht passe. – Soviel zu deren Manier.

    In Vevey wurde ich übrigens auch mal erwischt. Allerdings waren die Waadtländer Behörden im Vergleich zu ihren Walliser Kollegen schon fast sympathisch und nahmen es mit Humor. (Naja, was wohl auch daran lag, dass ich mit einer Kollegin unweit des Polizeipostens auf der Wiese sass und sie sich dort einen fetten Joint anzündete, da sie, im Gegensatz zu mir, nicht wusste, dass sich der Polizeiposten gleich hinter uns befand).

    Mit Bedauern erinnere ich mich an diese Zeiten zurück, wo es trotz allem noch deutlich humaner und freier war…

    Gefällt 3 Personen

  2. No_NWO

    Ja, Dude, Vorsicht ist geboten, die alten Dämonen der Gewalt von Staat, Sozialdemokratie und Großkapital zeigen sich mittlerweile ganz offen und warten auf Anlässe, ihre große okkultische Blutorgie zu feiern. Der offene Wahnsinn ist zurückgekehrt auf die Straßen. In Deckung bleiben.

    Die meinerseits als gut informiert eingeschätzten Beobachter haben die große Attacke der Impfchristen bereits vor Wochen für Herbst und Winter vorhergesagt. Wird die Pandemie allüberall als Fake offenbar, bleibt der Impfkirche allein noch der Terror.

    Gefällt mir

  3. Mit in Deckung bleiben ändert sich gar nix – ausser dass die Psychopathen den Strick um den Hals immer enger ziehen.
    In Deckung bleiben hilft zur Zeit der Kabale und deren willfährigen Standard-Hirngrillzombismus-Kalbtanz-Pöppeln („Ja, also, ich will die „impfung“ eigentlich auch nicht, aber ich will ins Restaurant. Ist ja nur ne Giftspritze und das BAG sagt, die sei super sicher. Will ja nicht meine Oma töten, aber v.a. will ich weiter ums goldene Kalb tanzen…“).

    „Wird die Pandemie allüberall als Fake offenbar, bleibt der Impfkirche allein noch der Terror.“

    Hatte gestern ne Zeitung von NEIN-Stimmern (28.11.) – „Moment“ – im Briefkasten und hab mich mal wieder grauenhaft ärgern müssen, da die überall von (der de facto nie existenten) „Pandemie“ und „dem nicht soo schlimmen Virus“ (den es de facto überhaupt gar nicht gibt wie ich lang und breit belegt habe) schwafeln.

    Wenn das unser Widerstand ist, sind wir noch mehr im Arsch als ich dachte…

    Allerdings spielt das wies aussieht eh keine Rolle mehr wenn ich die jämmerlichen Zugriffszahlen auf diesen Artikel hier anschau, während ein durchgeknallter Schwurbler wie Stricker (ist natürlich kein Zufall dass dergleichen bei Gootube nicht wegzensiert werden!) weiss ich wieviel Tausende bekommt für inhaltsleere Selbstprofilierungs-Videos, die ne Stunde dauern, und ca. 30 Sekunden ums wirkliche Thema gehen bzw. relevante Infos enthalten.
    Kalbtanz so weit das Auge reicht…

    Gefällt 3 Personen

  4. Hätte nicht gedacht, dass die Massen, vielleicht murrend, aber mit fletschenden Zähnen und gichtigen Hauern nach allen schnappend, die sich verdrücken möchten, dumpf und konsumgeil wie eh und je, besoffen von ihren Spargroschen und Gehältern, Karrieren und „Chancen“, jetzt tatsächlich in die Schlachthöfe kriechen, ja sogar ihre Kinder dorthin zerren.
    Das Fest der Misanthropen nimmt jetzt sehr rasch Fahrt auf, ich nehme an wir hier können da wirklich noch den Höhepunkt der Party erleben.

    Die Menschen in Afrika werden weiter an Hunger und in wohl neu aufflammenden Massakern wie in Ruanda in Massen sterben, da sie kaum eine Spritze bekommen, die jungen, kräftigen Menschen dort, die werden ach noch gebraucht.
    Die Menschen in Asien sind ohnehin nichts als Massenware und die Inder dürften sich zur Hälfte ganz locker selber vergiften und in ihren Smogglocken ersticken, da genügt schon eine Phase von vier Wochen Windstille, das kann man abwarten.
    Die Menschen in Europa und den USA sind geimpft, super!

    Die Alten dürften bald ihre vierte Spritze brauchen, sonst gehen sie weiter schon mit Corona hopps…. man reguliert nur das Wegsterben.

    Die Jüngeren, tja die waren ja alle, fast alle geil auf die Spritze, so wie früher die braven, gebildeten Bürger geil auf Hitler waren.

    Die Kinder werden nicht alt werden.

    Klar sterben nicht alle, die Übersterblichkeit beginnt erst, es sind ja auch nicht 100% geimpft.

    Es werden genügend Menschen übrig bleiben, um die Psychopathen weiter glänzend versorgen zu können, ob als Transhumane Sklaven mit einem Delete-sensor, der ganz lässig via W-Lan funktioniert, dann gezielt und individuell, oder vielleicht sogar als die Basis der Pyramide, die wie derzeit frei laufend gehalten wird und so gut dressiert ist, dass sie sich wie jetzt auch , ganz brav selber ausschaltet, wenn sie überflüssig ist.

    Ich schalte mich nur nicht aus, da ich täglich wenigstens 5 wirklich schöne Stunden verleben kann und ansonsten zuschaue wie die Massen sich kannibalisieren, die Psychopathen vom Orbit aus zuschauen und ich hoffe, dass mal einer im Bundestag – „Wiener Hofball“ – aufführt.

    Ehrlich, so weit ist es mit mir gekommen, ich würde wirklich herzhaft darüber lachen können!

    Gefällt 1 Person

  5. Dude, ich amüsiere mich, werde sicher wieder öfter hier lesen, solltest Du mehrere solcher Episoden servieren.
    Wie Du weiß bin ich wohl verrückt, insofern finde ich es schon erfrischend, wie sich die „erfolgreichen“ Konsumfaschisten gegenseitig in den Arsch ficken und das Massenkonsumgesindel zu den Impfzentren getrieben wird.

    So ein ehrenwerter Zermatter Wirt, sammt geschäftstüchiger Familie und braver Steuerzahler wird jetzt von seinen eigenen Dienstleuten kaputt geschlagen, die wohl vom Neid motiviert sind, da doch das Kerlchen wahrscheinlich einige PS mehr unter dem SUV hat, als sie selber.

    Im Grunde spielen die Psychopathen das Spiel, das wir, die feigen Nutzmenschen, die als bemäntelte Nacktaffen täglich unsere Lebenszeit ergeben opfern, damit wir vielleicht etwas mehr Hafer mit Sack finden, mit uns!

    Warum auch sollten wir so dumm sein, uns ein harmonisches Miteinander auf der Erde zu schaffen, als in kleinen Gruppen gegeneinander zu agieren, um bei „Erfolg“ für unsere Gruppe ein bizarr luxuriöses und lässiges Miteinander auf den Leichen der Verlieren feiern zu können?
    Die Wirtsleut waren bis das Corona-Spiel begann sicher eher Gewinner, dann kamen sie auf den dummen Gedanken, sie hätten die Chance sich plötzlich für Freiheit und Widerstand zu entscheiden – nope – so läuft das nicht, ein Kollaborateur, der schön und lustig spielen durfte, der sollte wenigstens noch soviel Resthirn haben, dass man dann vom Spielfeld fliegt.

    Viel Spaß an alle, die sich aktiv als „Impfgegner“ gerieren und plärrend für ihre Rechte „demonstrieren“ – sie haben die Rechte der Armen Menschen dieser Welt bis gestern mit Füßen getreten, haben Psychopathen an der Macht geduldet, da sie doch auf dem Spielfeld ganz zufrieden mitmachen konnten, ob nun als Sportlermillionäre, Wirtsmillionäre mit schönen Hobbies und einer Kreditkarte die fast immer funktioniert…..

    Sorry, jetzt seid ihr eben wirklich mal schön am Arsch – Zahltag, die Erde packt keine zig-Millionen Millionäre mehr, jeder Milliardär muss heute wohl dafür Sorge tragen, dass auf eine Milliarde mehr die ihm zusteht, wenigstens 10 Millionäre eine Covid-Impfung erhalten und danach entsprechend zum Faulobst in einem Heim degenerieren – nur so als Beispiel.
    Am schönsten sind jene, die sich da nun, auf verlorenem Posen, glauben widersetzen zu können – früher hat man sie verbrannt, heute kann man sie mal kurz weichprügeln und ihnen dann die Eintrittskarte für das Spielfeld nehmen.

    Passierte schon öfter mal in der Geschichte, dass sich die Psychopathen geeinigt haben, bestimmte Spielgruppen vom Mob aus ihren Wohlstandsblasen jagen zu lassen, dann haben die elenden, buckligen Hungerleider unter der eignen Gruppe mit Freuden jene in den Tod getrieben, vor denen sie speichelnd noch eine Woche vorher um ihr kleines Gehalt gebettelt hatten.

    Heißa, wie schön ist es doch, als Psychopath über diese verblödeten, dressierten und immer weiter auf das Geld angefixten Viecher herrschen zu können, die mehr oder weniger vom Äußeren wie man selbst aussehen.

    Ich weine schon lange nicht mehr, ich lache, ich lache, da wir alle nichts anderes verdient haben!

    Gefällt 2 Personen

  6. No_NWO

    @oberham — Ja, Volltreffer! Nietzsche in gespielter Entrüstung: „Die Schwachen und Mißratenen sollen zugrunde gehen. Erster Satz UNSERER Menschenliebe. Und man soll ihnen noch dabei helfen.“

    Klar, braucht man nicht, kriegen die ganz alleine hin. Denen ist ohnehin nicht mehr zu helfen, darf bitteschön von Herzen gelacht werden über diese Pannemänner.

    Jegliches Mitleid wäre hier kontraindiziert. Jede Häme auch. Darum: Lacht, aber tut es mit Unschuld und im Wissen um die Wiedergeburt — sie haben ihre Chance. Im nächsten Leben. Hier nicht mehr. Ganz sicher nicht!

    Gefällt mir

  7. Die schafsmediale Hetzjagd geht weiter…

    blick.ch/schweiz/westschweiz/nach-zertifikatstheater-in-der-walliserkanne-auch-in-ihrer-kletterhalle-rebellieren-die-wirte-id16969032.html

    Gefällt mir

  8. …und hat „Erfolg“

    blick.ch/schweiz/westschweiz/nach-zertifikatstheater-in-der-walliserkanne-auch-in-ihrer-kletterhalle-rebellieren-die-wirte-id16969032.html

    Gefällt mir

  9. Ein Jammer ist, daß die breite Masse schlicht nicht zu begreifen scheint, was überhaupt vor sich geht . . .

    Dazu paßt übrigens eine der jüngst von mir übersetzten, sehr aufschlußreichen Stellungnahmen des Rutherford Institute mit dem Titel „Das Metaversum ist Big Brother ungeschönt: Von technologischen Tyrannen sanktionierte Freiheit„:

    Das Metaversum ist Big Brother ungeschönt: Von technologischen Tyrannen sanktionierte Freiheit

    Wer mehr hierüber wissen möchte, möge die oben verlinkte Übersetzung mit der des ausgebufftesten KI-Online-Übersetzers vergleichen und feststellen, worin sich maschinell erstellte Übersetzungen von den unseren unterscheiden. ¯\_(ツ)_/¯

    Macht Euch selbst ein Bild!

    Spürt wer den Unterschied und das Kribbeln unter der Haut?

    Uns allen ein schönes, erholsames Wochenende und mal sehen, ob sich hier mit simplen „HTML-Tags“ arbeiten läßt. シ

    Gefällt 1 Person

  10. No_NWO

    Deutschland dreht ab. Ungeheuerliches ist geschehen. Es wurde Realitätsbezug eingefordert! Skandal im Sperrbezirk.

    Virologe Christian Drosten: Die Infektionszahlen steigen aktuell dramatisch an. Wir werden noch viele Jahre mit Covid zu kämpfen haben.

    Dazu der Virologe Klaus Stöhr: Alles Bullshit.

    https://www.rtl.de/cms/virologe-stoehr-teilt-drosten-meinung-zu-corona-toten-nicht-einschaetzung-beruhe-nicht-auf-zahlen-und-fakten-4864680.html

    Gefällt mir