Impfungen – Hokuspokus mit Nebenwirkungen – Teil 5

Bevölkerungskontrolle durch Impfstoffe?

Jeder, der sich mit dem Thema ‚Neue Weltordnung‘ befaßt hat, weiß, daß eine drastische Reduzierung der Erdbevölkerung als oberster Punkt auf der ‚To do-Liste‘ der Kabale steht und als zweiter Punkt die totale Kontrolle über jeden einzelnen Menschen. Ja, ich weiß: Lästig diese Verschwörungstheoretiker.

Man frage sich doch mal, warum immer noch Millionen Menschen Hungers sterben, warum die Slums der Städte immer größer werden? In Europa wird tonnenweise die Überproduktion von Obst und Gemüse vernichtet, nur um den Preis stabil zu halten. Da die Vernichtung natürlich ‚unmoralisch‘ erscheint, kam man auf die glorreiche Idee die subventionierte Überproduktion mit zusätzlichen Subventionsgeldern nach Afrika zu karren und entweder zu verschenken oder so billig anzubieten, daß den afrikanischen Bauern vorort die Lebensgrundlage entzogen wird. Bleiben dann die Zuwendungen aus Europa aus, verhungern die Menschen. Was für ein perfides Spiel, bei dem sich einige mit Subventionsgeldern aus Steuermitteln ein goldenes Näschen verdienen und dabei über Leichen gehen! Millionen afrikanische Frauen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser, aber 80% von diesen Frauen werden regelmäßig mit Verhütungsmitteln versorgt. Bei uns wird Kleidung gesammelt, die dann entweder nach Afrika oder Lateinamerika transportiert wird. In Secondhand-Läden werden die Klamotten dann verscherbelt. Meine Tochter, die seit 10 Jahren in Guatemala lebt, erzählte mir erst neulich, daß sogar Markenklamotten billigst in Secondhand-Läden angeboten werden, die fast ausschließlich mit Kleiderspenden aus Deutschland gespeist werden. Sie äußerte sich verärgert, weil man damit der heimischen Stoff-/Kleidungsproduktion, dem kleinen Schneider, der seine Familie ernähren will, das Wasser abgräbt. Und wieder ist die Methodik erkennbar.

Nicht allein, daß geheime medizinische Experimente an der Bevölkerung durchgeführt werden, wie z.B. in Guatemala:

»Das US-amerikanische Pharmaunternehmen Bristol-Myer Squibb, die Johns-Hopkins-Universität in Baltimore und die Rockefeller-Stiftung in New York erwartet ein Gerichtsverfahren mit einer Forderung in Höhe von einer Milliarde US-Dollar wegen Missbrauchs an hunderten Guatemalteken. Der Fall, bei dem die Menschen ohne ihre Einstimmung durch medizinische Experimente in den 1940er- Jahren mit Syphilis infiziert wurden und viele davon an den Folgen starben, wird nun vor einem US-Gericht verhandelt werden.« Quelle

Auch die DDR verkaufte ihre Bürger als medizinische Versuchskaninchen. In der Dokumentation „Test und Tote“ decken die Journalisten Stefan Hoge und Carsten Opitz das Arrangement zwischen der Politriege und westlichen Pharmafirmen auf.

In Deutschland und den USA wurden Zwangssterilisationen durchgeführt, auch in der Schweiz und in Österreich, sogar noch bis in jüngste Zeit.

‚Plan Verde‘ – der grüne Plan – wurde beschönigend ein geheimes Vorhaben der Peruanischen Regierung genannt. Der wirtschaftlichen Entwicklung Perus standen angeblich die Indios entgegen. So wurde unter Alberto Fujimori »in den 1990er Jahren ein ‚Nationales Programm zur Familienplanung‘ durchgeführt, das dazu dienen sollte, in den armen Bevölkerungsschichten die demografische Entwicklung politisch zu kontrollieren. Im Zuge dessen wurden in Peru zwischen 1996 und 2000 rund 300.000 Frauen und 22.000 Männer zwangssterilisiert, vor allem Indigene und arme Bäuerinnen und Bauern. In den seltenen Fällen, in denen die Betroffenen zuvor über die Operationen informiert wurden, wurde ihnen bei ablehnender Haltung mit Strafzahlungen, Gefängnis oder dem Entzug von staatlichen Leistungen gedroht. Eine gesundheitliche Nachsorge wurde nicht gewährleistet, so dass 18 Frauen direkt nach den Operationen an Komplikationen starben und tausende Opfer bis heute an den physischen und psychischen Folgen der Eingriffe leiden.« Quelle

Neu ist die Idee ebenfalls über Impfungen – heimlich, still und leise – die Bevölkerung zu dezimieren nicht. Bereits 1968 hat die Rockefeller-Stiftung ein WHO-Programm zur ‚reproduktiven Gesundheit‘ großzügig unterstützt. Anfang der 90er Jahre war dann ein Impfstoff speziell für Frauen entwickelt, der u.a. HCG enthielt. HCG ist ein natürliches Hormon, welches der weibliche Körper selber bildet um eine Schwangerschaft aufrechtzuerhalten. Koppelt man nun HCG an ein bakterielles Trägermolekül, wie z.B. das Toxin des Tetanus-Erregers im Tetanus-Impfstoff, dann wird eine Antikörperproduktion gegen HCG angekurbelt, d.h. der weibliche Körper beendet selber eine Schwangerschaft. Die besondere Tetanus-Impfung wurde 2,3 Mio. afrikanischen Frauen und Mädchen verabreicht. Männer und Jungs wurden damit nicht geimpft. Desweiteren wurden die Frauen in der Regel dreimal nur wenige Monate nacheinander geimpft. Damit wollte man wohl sichergehen, daß die Frauen eine hinreichend hohe Dosis an HCG bekamen; denn eine einzige Tetanus-Impfung soll mindestens zehn Jahre vorhalten. Quelle

»Dr. Ngare, Sprecher der Kenya Catholic Doctors Association, erklärte in einem Bulletin, das am 4. November veröffentlicht wurde: „Dies hat unsere schlimmsten Befürchtungen bestätigt; dass es bei dieser WHO-Kampagne nicht um die Ausrottung des Neugeborenen-Tetanus geht, sondern um eine gut koordinierte, gewaltsame Massensterilisation zur Bevölkerungskontrolle, bei der ein bewährter Impfstoff zur Regulierung der Fruchtbarkeit verwendet wird. Diese Beweise wurden dem Gesundheitsministerium vor der dritten Impfrunde vorgelegt, aber sie wurden ignoriert.“« Quelle

Ja, ich hab’s gelesen, daß die sogenannten ‚Faktenchecker‚ die Behauptung mit Impfungen Unfruchtbarkeit hervorzurufen, als falsch bezeichnen. Sie beziehen sich u.a. auf die WHO und auf die Seite ‚Africa Check‚. Der kriminell agierenden WHO, als Ableger der freimaurerischen UNO, ist eh kaum etwas zu glauben und wenn man sich anschaut, wer ‚Africa Check‘ finanziert, braucht man über dieses Desinformationsportal kein Wort mehr verlieren. Die vagen und unbelegten Aussagen sprechen für sich.

Der dänische Epidemiologie Prof. Peter Aaby testet seit 1978 im Rahmen des Bandim Health Projects in Guinea-Bissau – also in einer der Regionen mit der höchsten Kindersterblichkeit der Welt – unter anderem die Impfempfehlungen der WHO. Eine seiner wichtigsten Erkenntnisse diesbezüglich war, daß der in einkommensschwachen Ländern eingesetzte Masernimpfstoff mit einer Verdopplung der Sterblichkeit bei Mädchen einhergeht. Wäre der Impfstoff nicht zurückgezogen worden, hätte er allein in Afrika mindestens eine halbe Million zusätzliche Todesfälle bei Frauen pro Jahr verursachen können. Quelle

Immer wieder läßt sich die NWO-Kabale was Neues einfallen. Seit 2006 werden Frauen und Mädchen mit „Gardasil“ und „Cervarix“ geimpft. Die Impfung soll angeblich vor Vaginal-/Gebärmutterhalskrebs und dem Humanen Papillomavirus (HPV) schützen. Es wurde eine weltweite massive Werbekampagne gestartet und eine panische Angst vor Gebärmutterhalskrebs geschürt. Mit großem Erfolg! Beide Impfstoffe sind weltweit in 124 Ländern zugelassen und wurden allein in Europa bis 2008 schon 1,5 Mio. mal verabreicht. In Deutschland schlugen die Impfungen bis dato mit knapp einer Mrd. Euro zu Buche. Von den heftigen Nebenwirkungen bis hin zu Todesfällen haben Sie sicherlich gelesen. Haben Sie auch gelesen, daß die Gardasil-Impfung eine Eierstockinsuffizienz auslösen kann? Dabei handelt es sich um eine Art verfrühte Wechseljahre, denn die Eierstöcke stellen ganz einfach ihre Arbeit ein. Keine Eizelle reift mehr heran und die betroffene Frau ist unfruchtbar. Lesen wir in dem Artikel etwas weiter, wird offenbar wie die Pharma-Industrie betrügt:

»Dabei weiß man sehr wohl, daß beispielsweise die aluminiumhaltigen Zusätze in den Impfstoffen Autoimmunreaktionen auslösen können. Polysorbat 80 ist ein weiterer Zusatzstoff in Gardasil®. Von dieser Substanz weiß man sogar, daß sie bei Ratten toxisch auf die Eierstöcke wirkt. Doch scheint sich bislang niemand dafür interessiert zu haben. Das ist auch kein Wunder, denn in den Zulassungsstudien des Impfstoffs hatte auch der Placebostoff Polysorbat 80 und Aluminiumhydroxid enthalten. Folglich zeigten sich Nebenwirkungen aufgrund der Zusatzstoffe nicht nur in der echten Impfgruppe, sondern natürlich auch in der Placebogruppe. Daraus aber schloß man, daß die Impfschäden nichts mit der Impfung zu tun haben könnten. Da außerdem eine große Zahl der Mädchen, die an den Studien teilgenommen hatten, gleichzeitig hormonell verhüteten, bemerkte man die Eierstockinsuffizienz höchstwahrscheinlich in sehr vielen Fällen gar nicht, da eine hormonelle Verhütung eine solche sehr erfolgreich maskieren kann.« Quelle

Aber damit nicht genug, wird diese höchst umstrittene Impfung seit 2018 auch für Jungs empfohlen:

»Das in Gardasil enthaltene Natriumborat macht Männer unfruchtbar und greift die Potenz an: „Die geringste Borat-Konzentration, die eine vollständige Keimschicht-Aplasie (Nichtausbildung der Keimzellenschicht) in den Hoden auslösen kann, beträgt 6-8 ppm. Gardasil enthält 35 Mikrogramm (35 ppm) pro Dosis. (1 Mikrogramm ~ 1 ppm).“ [Dixon, RL., et al. “Assessment of Environmental Factors Effecting Male Infertility.” Environ Health Persp. Vol 30. 1979 pp 53-68.].« Quelle

Die Verhütung von Gebärmutterhalskrebs und Feigwarzen ist ganz einfach, meine lieben Damen: Schicken sie ihren Liebhaber vor dem Sex zum gründlichen Waschen, um das Smegma unter der Vorhaut zu entfernen! Schlafen Sie mit keinem Mann, der vom Genital her unangenehm riecht oder gar stinkt. Außerdem, wie wäre es wieder mit mehr Treue? Promiskuität war der Gesundheit noch nie sehr zuträglich.

Auch der neue Corona-BotenRNA-Impfstoff wird zur Bevölkerungsdezimierung eingesetzt:

»Hinsichtlich der Sicherheit des mRNA-Impfstoffes gibt es seitens zahlreicher Experten sehr große Bedenken. Dr. Wolfgang Wodarg und Dr. Mike Yeadon (ehemaliger wissenschaftlicher Leiter, Biologe und Spezialist für Atemwegsinfekte bei Pfizer) erwarten von den Impfungen, daß sie Antikörper gegen Spike-Proteine von SARS-CoV-2 hervorrufen. Die sogenannten Spike-Proteine enthalten Proteine, die eine wesentliche Voraussetzung für die Ausbildung der Plazenta darstellen. Wenn nicht ausgeschlossen werden kann, daß der neue Impfstoff keine Immunreaktion gegen diese Proteine verursacht, kann Unfruchtbarkeit die Folge bei geimpften Frauen sein. In den mRNA-Impfstoffen von BioNTech/Pfizer ist Polyethylenglykol (PEG) enthalten. 70% aller Menschen bilden Antikörper gegen diesen Stoff aus – das bedeutet, daß allergische und möglicherweise tödliche Reaktionen auf die Impfung entwickelt werden können.«

Und ja, klar ist auch, daß nicht jede Frau/jeder Mann nach einer Impfung mit was auch immer, steril sein wird. Aber schließlich reichen ja auch schon 10 bis 20% um das Bevölkerungswachstum langsam aber sicher in den Griff zu bekommen. Pech nur, wenn es gerade SIE oder Ihre Tochter / Ihren Sohn betrifft!

Ich vermute allerdings, daß mit dem neuen mRNA-Impfstoff eine ganz andere Teufelei einhergeht. Hier wird der Tod als Begleitung der Impfung billigend in Kauf genommen. Wenn ich höre, daß von einunddreißig geimpften alten Menschen in einer Heimstation, sieben unmittelbar nach der Impfung gestorben sind und ein Achter noch auf Leben und Tod liegt, dann fällt mir nur eines dazu ein: Massentötungen finden statt! Klar, die Alten kosten ohnehin nur Geld – die Renten und Pflegekosten könnte man sich sparen… Die neue Barbarei läßt grüßen! Ich sehe schon lange die Legalisierung der Euthanasie für Alte und Kranke heraufdämmern.

Diese Aufzählung von Todesfällen und „Infizierungen“ mit Corona nach Impfungen sollte sich nur anhören, wer starke Nerven hat. Wer aufmerksam mitgelesen und mitgedacht hat, weiß auf Anhieb warum soviele Geimpfte plötzlich positiv auf Covid-19 getestet werden.

Nachtrag 03.03.2021: Hier sind zwei neue Aufstellungen der Todesfälle in Altenheimen

Da bedarf es keiner weiteren Worte. Ob diese Impftoten nur auf Alte und Kranke beschränkt bleiben, wird sich zeigen. Hier noch ein Artikel über ein Pflegeheim am Bodensee.

 

Impfung – nicht nur ein Geschäft, sondern Mittel zum Zweck

Für eine nicht existente Corona-Pandemie werden Milliarden Steuergelder in die Forschungskassen der Pharma-Konzerne umgeleitet. Geld, das den Bürgern entzogen wird.

Allerorten stößt man – wenn es um Impfungen geht – immer wieder auf einen Namen: Bill Gates! Es scheint, als ob dieser Mensch überall seine Finger im Spiel hat… Am 22. Januar 2019 brachte der SWR2 einen Beitrag über die WHO und Bill Gates.

»Die WHO am Bettelstab: Was gesund ist, bestimmt Bill Gates Reiche Privatspender manipulieren die Politik der WHO, vor allem seit die USA ihren Beitrag zusammenstreichen. Das schadet Entwicklungsländern – und vielen armen Kranken. Tatsächlich steckt die WHO in einer tiefen Krise Den Löwenanteil ihres Budgets muss sie inzwischen aus zweckgebundenen Spenden bestreiten. Und große Spender wie Microsoft-Gründer Gates zwingen der WHO ihre Agenda auf: mehr Engagement gegen Infektionskrankheiten, weniger Engagement für Gesundheitssysteme in armen Länder und gegen soziale Ursachen von Krankheit. Und da die großen Spender eng mit Nahrungsmittel-und Pharmamultis kooperieren, unternimmt die WHO wenig gegen die weltweite Pandemie ernährungs-und alkoholbedingter Erkrankungen. Die großen Verdienste der Gates Stiftung sind unbestritten. Problematisch ist, dass Bill Gates durch seine Stiftungen seine Vorstellung von Gesundheitsförderung durchsetzt. So investiert die Gates Stiftung vor allem in technische Maßnahmen gegen Infektionskrankheiten, zum Beispiel in Impfkampagnen und die Verteilung von Medikamenten. Gesundheitsexperten wie Thomas Gebauer von der Hilfsorganisation Medico International kritisieren, dass dadurch andere wichtige Aufgaben vernachlässigt würden – der Aufbau funktionierender Gesundheitssysteme in armen Ländern zum Beispiel.«

Niedlich sind die „Faktencheck“-Eiertanz-Einwürfe. Hier zu lesen.

‚Die Zeit‘ titelte bereits 2017: „Der heimliche WHO-Chef heißt Bill Gates„.

Hier noch was zum Nicht-Lachen:

Daß hinter Gates noch andere NWO-Psychopathen stehen, dürfte klar sein. Auf jeden Fall hat die Bill & Melinda-Gates-Foundation schon mal in die Aktien von mindestens 9 Impfstoff-Herstellern investiert: AstraZeneca, Johnson & Johnson, Sanofi und Novavax desweiteren Inovio Pharmaceuticals, Moderna Inc., 46 Millionen in CureVac, 50 Millionen in Biontech 15 Millionen in Univercells aus Charleroi.

Nein, nein, das sind keine Spenden, sondern Investitionen, denn eine Stiftung ist in der Regel ein ’steuerfreies Sparschwein‘ und – je nach Stiftungsmodell – rechtlich gesehen eine Person, die z.B. Aktien und Immobilien kaufen und verkaufen kann und auf die Erträge noch nicht einmal Steuern entrichten muß, denn die Stiftung ist ja gemeinnützig. So eine Stiftung kann erbschaftssteuerfrei vererbt werden und kann sogar in einigen Ländern Steuergelder abgreifen, denn sie ist ja gemeinnützig und damit unterstützenswert. Auf diese Weise kann z.B. ein Stifter seine Milliarden-Gewinne aus seinen Unternehmen in die Stiftung pumpen und zahlt keinen Heller Steuern. Der Mann versteuert keine Einkünfte, lebt aber trotzdem auf großem Fuß, denn das Häuschen in dem er mietfrei wohnt, gehört der Stiftung. Das Auto samt Chauffeur, welches er kostenfrei nutzt, gehört der Stiftung. Der Jet samt Crew, mit welchem er kreuz und quer den Globus abfliegt, gehört der Stiftung. Alles gehört der Stiftung, doch er hat volles Nutzungsrecht und kann auch noch seine Auslagen bei der Steuer absetzen, denn schließlich reist er ja für seine Stiftung als Menschenfreund in der Weltgeschichte herum. Nur am Rande bemerkt sei die Tatsache, daß die Reichsten der Reichen in den USA der Erhebung einer Einkommenssteuer erst zugestimmt haben, nachdem sie sich als Steuer-Fluchtmodell verschiedene Stiftungsmodelle ausbaldowert hatten. Übrigens hat unter Angela Merkel die schwarz-rote Bundesregierung 2007 die steuerliche Förderung von Stiftungen stark forciert. Quelle.

Und schon wieder sieht man, wie die Politik-Marionetten im Sinne ihrer Arbeitgeber, der sogenannten ‚Elite‘, gut funktionieren. Aber Steuerflucht als Hauptgrund von Stiftungen anzusehen, ist wiederum zu kurz gedacht. Nicht nur, daß den Völkern enorme Steuergeldsummen für soziale und Bildungs-Projekte entzogen werden, nehmen hier transnationale Riesenkonzerne – hinter deren Kontrolle IMMER einzelne Individuen stehen – über Stiftungen Einfluß auf jeden Lebensbereich der Völker. Es ist eine hinterhältige Beeinflussung der Staatssysteme, der Medien, der Universitäten, der Institutionen durch reiche Psychopathen, denen jegliches Gewissen, jegliche Moral und Anständigkeit fehlt. Gates, Rockefeller, Mohn & Co. befassen sich nicht aus lauter Menschenfreundlichkeit über ihre Stiftungen mit dem Bildungs- und Gesundheitssektor und unsere kriminellen Politiker liefern uns diesen Perversen mit ihrer kruden NWO-Vorstellung gnadenlos aus.

„Die Corona-Krise ist eine große Chance. Der Widerstand gegen Veränderung wird in der Krise geringer. Wir können die Wirtschafts- und Finanzunion, die wir politisch bisher nicht zustande gebracht haben, jetzt hinbekommen …“
Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble

Wie man tunlichst nicht vorgehen sollte, um dem Volk einen Impfstoff unterzujubeln, hat man vor 10 Jahren beim Impfstoff-Einkauf für die Schweinegrippe gelernt. Können Sie sich noch erinnern? Die Regierung hatte für sich selber, Polizei und Bundeswehr einen anderen Impfstoff eingekauft als für das gemeine Volk (mit dem neurotoxischen Immunverstärker „Squalen“). Ein Schelm wer Böses dabei denkt…

Das deutsche Volk war aber gar nicht so dumm wie gedacht, denn die BRD-Regierung blieb auf zig Millionen eingekaufter Impfdosen hocken, weil sich kaum jemand freiwillig das Vakzin mit den schweren Nebenwirkungen spritzen lassen wollte. Das hat mal eben kurz 450 Millionen Euro gekostet. Aber wir haben’s ja!

Damit so ein Desaster nicht noch einmal passiert, werden wir dieses Mal vorher schön mürbe gekocht mit immer neu geschürter Panik vor Ansteckung, Aus- und Einreisebeschränkungen, mit Ausgangsbeschränkungen, Ausgangssperren, Abstandsregelungen, Versammlungsverboten und dem Tragen eines Schnutenpullis als sichtbares Symbol dafür, daß wir gefälligst alle den Mund zu halten haben. Aber ich wage zu orakeln, daß auch dieses Mal die Mehrheit des Volkes wohl schlau genug ist, sich nicht freiwillig mit dem BotenRNA-Vakzin impfen zu lassen, bei dem die Neben- und Auswirkungen nicht absehbar sind.

Der parteilose Mitarbeiter des Deutschen Bundestages, Sebastian Friebel, veröffentlichte im Oktober 2020 eine Schrift mit brisantem Inhalt:

»Unsere Grundrechte sowie unser unbedingter und unbeschränkter Zugang zum öffentlichen Leben sind unverhandelbar. In diesem Zusammenhang ist auch eine indirekte Impfpflicht, wie sie sogenannte Immunitätsnachweise mit sich bringen würden, für einen kaum erprobten, voraussichtlich gentechnischen Impfstoff entschieden abzulehnen. Die damit verbundenen Risiken erscheinen im Verhältnis zum Gefährdungspotenzial des Coronavirus unkalkulierbar. Als mahnendes Beispiel hierfür sei an die übereilt entwickelten Impfstoffe gegen die Schweinegrippe erinnert, die insbesondere bei Kindern zu tragischen Impfschäden führten.« ->[13]

Es gibt noch andere, die warnend ihren Zeigefinger erheben und sich zu Wort melden. Die amerikanische Investmentbankerin und ehemalige Offizielle Catherine Austin Fitts spricht in ihrem Video darüber, wie das magische Virus Covid-19 alle Probleme der Finanzelite lösen soll. Diese knappe Stunde Zeit sollte man sich schon nehmen, wenn man noch nicht allumfänglich über die Teufelei aufgeklärt ist, die zur Zeit abläuft.

Damit der Druck auf die Menschen auch ja nicht nachläßt, wird jetzt schon vorsorglich die nächste Panik geschürt, daß die Impfstoffe womöglich gegen die Mutationen vom Corona-Erreger unwirksam sind. Also stehen uns dann für die Zukunft ständig neue Impfungen ins Haus oder wie stellen sich die Großkopferten das vor? Überall wird ins gleiche Horn getutet:

»Bill Gates warnt vor neuen Pandemien Microsoft-Gründer Bill Gates hat angemahnt, dass sich die Welt auf weitere Pandemien vorbereiten muss. Pandemien gehörten zur neuen Normalität, „in der gleichen Weise, wie die Erde bebt, Tornados kommen oder sich das Klima wandelt“, sagte Gates in einem Interview der „Süddeutschen Zeitung“. „Wir müssen die Lektionen lernen“, sagte der 65-Jährige, „wir sind auf die nächste Pandemie nicht vorbereitet“. Eine künftige Pandemie könne zehnmal so schlimm sein.« Quelle

Denken Sie logisch: Durch die behaupteten vielen „Mutationen“ wird jetzt schon die plausible Erklärung für die nach den Impfungen unweigerlich auftretenden Infektionen gelegt. Impfungen haben noch nie eine Immunität erzeugen können, sondern immer nur den Körper durch Schädigung des Immunsystems anfälliger für Krankheiten gemacht!!!

Der Lockdown, das Wegsperren und alle damit ausgesprochenen Verbote und Reglementierungen werden weiterhin anhalten und zwar so lange, bis uns dieses Drecksgesindel da hat, wo es uns hinhaben will. Wetten?

Ach, gerade gelesen: „China testet per Anal-Abstrich auf Virus„, weil – man höre und staune – „das Virus im Anus länger nachweisbar sei als in den Atemwegen“. Also wieder werden die Fallzahlen künstlich aufgebläht und hochgehalten. Damit nicht genug, las ich neulich, daß selbst ein Furz die bösen, bösen Viren in die Umwelt tragen könne. Wird uns dann demnächst der Ausgang nur noch mit Korken im Ar… erlaubt? Man könnte sich kugeln vor Lachen, wenn’s nicht so traurig wäre und Menschen diesen Corona-Schwachsinn auch noch glauben würden. Corona ist nichts anderes als eine Erkältung, ein sogenannter ‚grippaler Infekt‘ an dem jedes Jahr, auch ohne Pandemie-Ausrufung, ein paar Menschen sterben. Das nennt sich natürliche Selektion.

„Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut, etwas zu riskieren?“
Vincent van Gogh

Haben Sie schon mal den Begriff „Biosecurity“ gehört? Hier wird das Militär mit dem Gesundheitswesen verschmolzen. Natürlich alles unter dem Deckmantel der „Sicherheit“. Auch wieder Aluhut-Gesäusel? Mitnichten. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn schuf Anfang 2020 eine neue Abteilung für „Gesundheitsschutz, Gesundheitssicherheit, Nachhaltigkeit“. Als Leiter wurde Generalstabsarzt Dr. Hans-Ulrich Holtherm ernannt, der langjährige Erfahrungen mit der NATO vorzuweisen hat und jetzt Spahn beratend zur Seite steht. Wie sich die ganze Geschichte aus offizieller Sicht zusammensetzt können Sie hier nachlesen.

Wir wissen doch, daß sich immer mehr hinter den Dingen verbirgt, als offiziell verkündet wird. Allein im legendären Fort Detrick forschen seit dem Zweiten Weltkrieg hunderte Wissenschaftler an todbringenden Keimen zur biologischen Kriegsführung. Es wurden unzählige Experimente an den eigenen Soldaten und an den Bürgern durchgeführt. Man hoffte ja sogar darauf tödliche Keime an bestimmte Gene heften zu können, damit man ganz gezielt bestimmte Volksgruppen ausmerzen kann, was sich dann aber wohl als unmachbar herausstellte. Glauben Sie nicht auch, wenn es brauchbare Mikroben geben täte, daß man diese nicht schon längst großflächig eingesetzt hätte? Daß man das nicht hat, läßt nur zwei Schlüsse zu: a) Entweder sind die Mikroben derart gefährlich, daß man ihnen nach der Freisetzung nicht mehr Herr wird und die Globalisten-Kabale letztlich selbst dran krepieren würde oder b) die ganze Infektionstheorie stimmt hinten und vorne nicht. Was also liegt näher, als eine weltweite Pandemie zu behaupten und dann die Impfung als biologische Waffe einzusetzen? Was davon zutrifft? Ich weiß es nicht und kann – wie Sie auch – nur die Fakten zusammentragen und daraus schlußfolgern.

Hier schlußfolgert noch jemand:

»Dieser Scheinimpfstoff, der kein Impfstoff ist, tut nichts, um Ihr Immunsystem zu verbessern; er tut nichts, um irgendeine Krankheit zu verhindern, er ist einfach eine experimentelle Invasion, die verabreicht wird, um die Zellstruktur des Empfängers so zu verändern, dass er eine sehr ungünstige und vorhergesagte Reihe von Reaktionen verursacht. Wenn es weit verbreitet ist, wird es eine beliebige Anzahl von verderblichen Krankheiten und Tod verursachen. Es gibt nichts Natürliches an dem, was als mRNA-Covid-„Impfstoff“ beschrieben wird, denn es ist nichts weniger als ein synthetisches Gebräu, das nur als Biowaffe betrachtet werden sollte. Letztendlich stehen wir alle dem gegenüber was als biologische Kriegsführung gegen die Menschen vom Staat angewendet wird, der doch eigentlich unser Beschützer sein sollte. Dies ist das neue Trojanische Pferd, aber dieses Mal wird es von der eigenen Regierung gegen die Bürger eingesetzt.
In einfachen Worten: Diese giftige und tödliche Injektion von synthetischem Fremdmaterial in den Körper derjenigen, die diese Spritze annehmen, wird extreme Entzündungs- und Autoimmunkrankheiten verursachen, und mit der ebenfalls injizierten Nanopartikel-Technologie werden diese Erreger in der Lage sein, in jede Zelle des Körpers sowie in das Gehirn einzudringen. Das kann tödliche Folgen haben und jede Menge schrecklicher Krankheiten, Nebenwirkungen und Tod verursachen. Das Tragen von Masken, die wertvollen Sauerstoff rauben, Isolation und alle anderen drakonischen Maßnahmen, die den Körper extrem belasten, verstärken nur die möglichen gefährlichen Auswirkungen. Das Gleiche gilt für die meisten, die in der Vergangenheit Impfstoffe oder Grippeimpfungen erhalten haben, und aufgrund der Natur dieses toxischen Gebräus ist die Möglichkeit, dass Ihr Körper sich selbst in einem so genannten Zytokinsturm angreift, nach der Einnahme dieser Injektion viel wahrscheinlicher.« Hier weiterlesen: Medizinisches Kriegsrecht und Propaganda werden durch Tarnung und Vermarktung einer als ‚Impfstoff‘ getarnten Biowaffe vorangetrieben!

Noch einmal in aller Deutlichkeit: Es gibt keine krankmachenden Viren! Eingedenk dieser Tatsache müssen Impfstoffe schon immer als biologische Waffe eingesetzt worden sein und jetzt wird zum Finale geblasen! Die vielen Todesfälle nach den Covid-19-Impfungen sprechen doch wohl für sich – oder?

Lachen ist gesund und stärkt das Immunsystem!

Ärzte retten jeden Tag Leben, auch die Pharmazie hat lebensrettende Medikamente entwickelt – keine Frage. Ich will auch nicht die wirklichen Errungenschaften der Medizin/Pharma in Abrede stellen. Es geht beim Impf-Thema um den vorsätzlichen Vertrauens-Mißbrauch, das Schüren von Angst, die Täuschung und das bewußte Lügen, wie auch bei anderen angewendeten Therapien, die mehr schaden als nützen. »Denn in kaum einem Bereich kursiert soviel profundes Halbwissen wie in Medizin und Gesundheit,« sagt zumindest Dr. Werner Bartens in seinem Buch „Lexikon der Medizin-Irrtümer“ ->[14] der allerdings seinerseits auf die eingehämmerte Viren- und Infektionstheorie reinfällt.

Fest steht, daß Geimpfte, wenn sie erkranken, schwerer erkranken, weil ihr Immunsystem durch die Impfung geschädigt ist. Überzeugend weist das Dr. Gerhard Buchwald in seinem Buch „Impfen – Das Geschäft mit der Angst“ (2010) nach -> [18] Auf die Corona-Impfung bezogen kann man dies auch hier lesen, wobei ich noch nicht über die Brücke gehe, daß durch die Impfung Infektionen überhaupt vermieden werden; ich glaube da höchstens an einen Placebo-Effekt:

»Ein Arzt und Statistiker aus Kassel, Zacharias Fögen, hat nun das 376 Seiten lange Protokoll untersucht, das Pfizer und BioNTech der FDA (US-Zulassungsbehörde für Arzneimittel) zur Zulassung vorgelegt hatten. Seine Frage: „Warum impfen wir überhaupt?“ Die Zahlen sind eindeutig. Denn Ungeimpfte würden häufiger an Covid-19 erkranken. Weniger als 2,5% dieser Erkrankten jedoch sind „schwer“ erkrankt. Unter den Geimpften ist in der Studie von BioNTech / Pfizer der Anteil der ernsten Krankheitsverläufe mit 12,5 % deutlich höher. Der Schluss aus diesem Zahlenmaterial wäre, dass das Risiko, als Geimpfter zu erkranken, niedriger ist. Wenn allerdings Geimpfte erkranken, ist die Wahrscheinlichkeit für einen schwerwiegenderen Verlauf wiederum größer – fünfmal höher

Obwohl sich die Medizin immer wieder selbst beweihräuchert, waren noch nie so viele Menschen krank. „Mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung ist chronisch krank‘ und – man sollte es nicht glauben – die hochgelobte Schulmedizin zuckt nur hilflos die Schultern. Die chronisch Kranken finden eher Linderung bei der Alternativ-Medizin, simplen Kräutern, mit Fasten und Ernährungsumstellung als bei der total vermaterialisierten Schulmedizin, die sich nicht entblödet gegen Ätherische Öle und Heilkräuter zu wettern und einen viel zu niedrig stehenden Geist hat, um gar Homöopathie zu verstehen.

Immer mehr Menschen sterben an zugelassenen Medikamenten, Krankenhaus-Mikroben und Ärztepfusch, wobei hier die durchschnittliche Todesrate doppelt höher liegt als die der jährlichen Grippetoten. Wie sich die Ansichten derer, die z.B. in der „Ständigen Impfkommission“ hocken, ändern können, kann man an Prof. Dr. Heininger sehen, der seit 2001 Mitglied ist. 2004 ließ er sich mit folgendem Statement vernehmen:

»Ist Impfen unverzichtbar? Nein! Jeder kann abwägen und selbst entscheiden, ob er sich selbst bzw. sein Kind impfen lässt. Zum Glück leben wir in einer liberalen Gesellschaft, die dem einzelnen größtmögliche Entscheidungsfreiheit und weitgehende Selbstbestimmung zugesteht. Dies beinhaltet die Entscheidungsfreiheit in Angelegenheiten der eigenen Gesundheit.Es gibt bei uns auch keine indirekten Repressalien bei Verzicht auf Impfungen. Keinem Kind wird der Besuch des Kindergartens oder der Schule verweigert, wenn es entgegen den öffentlichen Empfehlungen gegen eine oder mehrere Infektionskrankheiten nicht geimpft ist.«

2015 klang das dann schon ganz anders:

»Die Politik muss nun endlich konkrete Schritte einleiten. Wenn nicht jetzt, wann dann?! Impfpflicht für Kinder in Gemeinschaftseinrichtungen endlich umsetzen. Vor dem Hintergrund der nicht ab schwellenden Masernausbrüche wiederholt die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DAKJ) … ihre Forderung, einen altersentsprechend vollständigen Impfschutz gemäß STIKO-Empfehlungen zur verpflichtenden Voraussetzung für den Besuch von Schulen, Kindergärten und Kindergrippen zu machen – und dies unverzüglich … Die Bundesregierung sollte, in Analogie zu anderen Ländern, das Infektionsschutzgesetz dahingehend erweitern, daß der Besuch einer Gemeinschaftseinrichtung im Kindesalter nur bei altersgemäß vollständigem Impfschutz entsprechend den aktuellen STIKO-Empfehlungen möglich ist … Die Landesärztekammern sollten den Beschluss des 109. Deutschen Ärztetags aus dem Jahr 2006 umsetzen und rechtliche Schritte gegen Ärzte einleiten, die mit ihrem Verhalten gegen das Gebot der ärztlichen Sorgfalts- und Qualitätssicherungspflicht verstoßen.« zitiert nach „Schwarzbuch Impfen“ -> [17]

Diesen „Mäntelchen-nach-dem-Wind-Hängern“ soll ich als Lieschen Müller wohl auch noch Glauben und Vertrauen schenken?! Bin ich froh, daß ich meine Mädels groß habe und nicht vor dem Dilemma stehe, eine Schule suchen zu müssen, die keinen Impfpaß verlangt oder mit dem Schul-Rektor reden muß, wie mit einem kranken Gaul. Und jetzt steht die nächste Herausforderung und Angriff auf die individuelle Entscheidungsfreiheit vor der Tür.

Frage: Woran erkennt man, daß die Corona-Pandemie eine Lüge ist?
Antwort: An dem Fakt, daß die Regierenden die Angst vor einem Virus mit Angst vor Strafe ersetzen müssen.

Wollen wir mal raten, was mit denen passiert, die diesen ganzen Irrsinn hinterfragen und nicht mitmachen wollen? Die ersten „Konzentrationslager“ – äh, Entschuldigung – „Quarantänelager“ sind schon errichtet. Auch wenn Merkel und Spahn zehnmal wiederholen, daß es keinen gesetzlichen Impfzwang geben wird, dann wird der über die Hintertür trotzdem kommen, denn was nützt es dem Bürger, wenn die BRD keinen Impfzwang hat, der Deutsche aber ohne Impfnachweis nicht an öffentlichen Veranstaltungen teilnehmen, seinen Beruf nicht mehr ausüben darf oder von der Fluggesellschaft nicht an Bord gelassen wird, ein anderes Land ihm die Einreise verwehrt? Sie können sicher sein, wenn die Großkopferten in der EU beschließen eine Impfung gesetzlich einzuführen, dann werden sich diese rückgratlosen Politmarionetten im Bundestag zum Kotau auf die Knie werfen.

Vor allem, wieso echauffieren sich denn die, die sich impfen lassen wollen über die, die das nicht wollen??? Wenn sie doch den Versprechungen glauben und sie überzeugt sind, daß sie durch eine Impfung vor Infektion geschützt sind, kann ihnen doch egal sein, ob ich mich auch impfen lasse oder nicht. Was also soll das saudumme Geschwätz über Solidarität und das Geschrei ‚Risiko durch Verweigerung‘???

 

Hat man da noch Worte? Quelle

Meiner Ansicht nach, ist bezüglich Impfung alles gesagt worden und für das, was nicht gesagt wurde, habe ich genug Lesematerial zur Verfügung gestellt. Die Fakten liegen auf dem Tisch. Wer immer noch an die Wirksamkeit glauben will, soll das tun. Des Menschen Wille ist bekanntlich sein Himmelreich und wenn der Glaube fest genug ist, daß eine Impfung vor einer Infektion schützt, dann wird sie das sicherlich auch tun; schließlich funktionieren in vielen Fällen ja auch Placebo-Medikamente. Und ja, das meine ich so, wie ich es sage – ohne Geringschätzung oder Ironie. Ich habe am eigenen Leib eine Spontanheilung innerhalb Sekunden erlebt und auch gesehen, wie sich bei einem Hypnotisierten Brandblasen bildeten, weil man ihm suggerierte, daß er anstatt eines Bleistiftes ein glühendes Stück Eisen hält. Der Geist mit seiner Vorstellungskraft ist mächtig und Krankheit hat auch oft etwas mit Verdrängung und Schatten zu tun. Diesbezüglich seien -> Dr. Rüdiger Dahlke und vor allem –> Dr. Ryke Geerd Hamer empfohlen. Wie negative Gedanken Krankheiten hervorrufen, können Sie bei Sebastian Herrmann „Der Krankheitswahn“ nachlesen. -> [24]

Ich für meinen Teil setze da lieber auf eine gesunde Ernährung/Lebensweise/Nahrungsergänzungsmittel und werde mich auf keinen Fall impfen lassen. DIE können mich mal kreuzweise! Ich frage mich schon lange, wie irre und wahnsinnig denn noch alles werden muß, bis wir Bürger endlich aufstehen und dieses korrupt-kriminelle Politgesindel geteert und gefedert aus dem Bundestag jagen?

„Die Zahl jener Menschen, die sich gegen die Anerkennung der Wahrheit sträuben, ist unglaublich groß. Belegbare Fakten, die über jeden Zweifel erhaben sind, werden ignoriert. Konfrontationen mit schockierenden Tatsachen führen zu einem Achselzucken oder gar zu Vorwürfen, Verschwörungstheorien zu verbreiten. Wie läßt es sich erklären, daß oft intelligente Menschen sich rigoros weigern, der Wahrheit ins Gesicht zu sehen?“
Konrad Hausener, Artikel „Warum die Wahrheit so oft zurückgewiesen wird“

 

Nachträge

  • Neues Buch von Sucharid Bhakdi & Karina Reiss „Corona Fehlalarm Zahlen, Daten und Hintergründe“ (2020) -> [23]
  • Also doch: Impfzwang über die Hintertür! Merkel in der ARD-Sendung „Farbe bekennen“:„Ich glaube, wenn wir später sehr vielen Menschen ein Angebot gemacht haben können, zum Impfen, und dann sagen manche Menschen – wir haben ja keine Impfpflicht – dann sagen manche Menschen: Jetzt möchte ich nicht geimpft werden. Dann muß man vielleicht schon solche Unterschiede machen und sagen, okay, wer das nicht möchte, der kann vielleicht auch bestimmte Dinge nicht machen.“

    • Man hält es im Kopf nicht aus. Jetzt „schlagen“ sich die Leutchen schon um die Impfungen. Da kann man wieder sehen, wie gut die Manipulationen funktionieren, wie gehirngewaschen die Menschen sind und wieviel Angst geschürt wurde. Gleichzeitig wird demonstriert, wie „gerecht“ doch die Politriege durchgreift.
    • Folgendes hat mir ein lieber Mensch via Mail zugesandt: »Ein Betroffener berichtet, und kommt zu einer überraschenden Schlußfolgerung.
      Ich muß Euch etwas erzählen: Ich bin jetzt 4 Wochen mit Corona gelegen. Mittelschwerer Verlauf. Atemprobleme, Reizhusten, ausgetrocknete Schleimhäute, Kopfschmerzen usw. All inn. So würde das offiziell heißen, hätte ich mich testen lassen und wäre dran gestorben, dann natürlich wäre ich zu Corona Toten gezählt worden. Aber, ich habe mich nicht testen lassen. Ich war bei 3 verschiedenen Ärzten. Blut Test: Erhöhte Lymphozyten. Diagnose also Virus, da keine Entzündung sichtbar. Gehen Sie nach Hause und trinken Sie viel Tee und Vitamin C! Nach 4 Wochen immer noch starke Schmerzen in der Brust. Trotz Antidepressiva (die halfen etwas) brachte ich mich nicht mehr über den Alltag. Dann in eine Zürcher Klinik – von der ich wußte sie sind ganzheitlich unterwegs. Diagnose, jetzt haltet Euch fest: Pilz-Infektion, innere Organe befallen! Obere Atemwege von Aspergillus Pilz und der Rest Candida. Übertragungsgrund: MASKE!
      Habe seit Montag ein Medi und es geht endlich besser!
      Aber auf was ich hinaus möchte:
      1) Ich hätte sterben können, wäre der Pilz ins Blut gelangt hätte ich Sepsis gehabt.
      2) Ärzte trotz ihrer Ausbildung und dem Wissen, dass es Pilzinfektionen gibt mich nicht mal angeschaut haben, wegen Corona Panik!
      3) Die Symptome von inneren Pilzinfektionen finde ich IDENTISCH mit Corona, ausser Fieber.
      4) Wäre ich in’s Spital gegangen, hätte man mich weg gesperrt und ins Koma gelegt.
      Ich schreibe Euch um Euch zu informieren, falls es jemand ähnlich ergeht: Bitte vergesst Pilze nicht. Die Maske begünstigt Sporenentwicklung…«
    • Hier ist noch ein interessanter Beitrag zum Thema ‚Grippe‘: Die andere Grippe-Theorie
    • Nicht ansatzweise abzusehen sind die Folgeschäden der neuen mRNA-Impfung. Wir lesen z.B. hier (übersetzt mit Deepl):
      »Das mRNA-Lipid-beschichtete PEG-Konstrukt – nach Modernas eigener Studie – bleibt nicht lokalisiert, sondern breitet sich im ganzen Körper aus, auch im Gehirn. Gefunden in Tierstudien in Knochenmark, Gehirn, Lymphknoten, Herz, Nieren Leber, Lunge usw. Ärzte sagen, dass der Impfstoff NICHT die Blut-Hirn-Schranke überwindet, aber das ist NICHT wahr. …Wenn er das Gehirn erreicht, wird es eine Autoimmunreaktion geben, die eine Entzündung hervorruft. […]
      „Was wir aus 30 Jahren Erfahrung über das Coronavirus wissen, ist, dass ein Coronavirus-Impfstoff eine einzigartige Besonderheit aufweist, nämlich dass jeder Versuch, den Impfstoff herzustellen, zur Bildung einer Klasse von Antikörpern geführt hat, die geimpfte Menschen tatsächlich kränker machen, wenn sie schließlich dem Wildvirus ausgesetzt werden. Nach der SARS-Epidemie, die 2002 begann, startete China eine konzertierte Aktion zur Entwicklung eines Coronavirus-Impfstoffs. Es gelang ihnen, 30 vielversprechende Modelle zu entwickeln, und sie wählten die vier „Klassenbesten“ aus, um sie herzustellen und dann an Frettchen zu testen, dem Tier, das dem Menschen am ähnlichsten ist, wenn es um Infektionen der oberen Atemwege geht.
      Die Frettchen entwickelten alle bewundernswerte, robuste und dauerhafte Antikörperreaktionen, und die Wissenschaftler glaubten, den Jackpot geknackt zu haben. Aber dann, als die Tiere dem Wildvirus ausgesetzt wurden, geschah etwas Erschreckendes. Die geimpften Tiere erkrankten und starben an einer körperweiten Entzündung. Der Impfstoff hatte eine Bedingung geschaffen, die als paradoxe inhärente Immunantwort bekannt ist, die die durch die Krankheit verursachte Schädigung verstärkte, anstatt sie zu verhindern.
      Die Wissenschaftler erinnerten sich damals an einen ähnlichen Vorfall aus den 60er Jahren, bei dem die NIH Studien zu einem Impfstoff gegen RSV, eine dem Coronavirus sehr ähnliche Erkrankung der oberen Atemwege, durchgeführt hatte. Die 35 Kinder in dieser Studie hatten eine starke Antikörperreaktion entwickelt, waren aber nach einer Exposition gegenüber wildem RSV schrecklich krank geworden. Zwei der Kinder starben. In Erinnerung an diesen Vorfall haben die Wissenschaftler im Jahr 2012 ihre Bemühungen aufgegeben, diesen Impfstoff zu entwickeln. Und deshalb hört man heute schlimme Warnungen von unerwarteter Seite… die alle davor gewarnt haben, dass ein Impfstoff gegen Coronaviren die Menschen am Ende eher kränker machen könnte, als die Krankheit zu verhindern.“« Interview mit Robert F. Kennedy, Children’s Health Defense
    • 21.02.2021 – Haben Sie in der Mainstreampresse gelesen, daß sich ca. 1.500 Ärzte, Psychotherapeuten und Rechtsanwälte zu einem „Bündnis“ zusammengeschlossen haben, welches der unsinnigen Corona-Politik die Stirn bieten will? Eines der formulierten Ziele dieser Gruppe ist die wahrheitsgemäße Aufklärung: „Im Widerspruch zur Natur, den Regeln guter Wissenschaft und gegen die Normen des ärztlichen Handelns ist das Immunsystem tausender Menschen beschädigt worden“, heißt es in der Erklärung des neu formierten Bündnisses. Die Berliner Erklärung als pdf hier herunterladen.
    • 21.02.2021 – England: Experimentelle mRNA-Impfstoffe verursachen 600 neue Fälle von Augenkrankheiten und lassen 5 Menschen erblinden – Quelle
    • 22.02.2021 – Dr. Wolfgang Wodarg hat einen neuen Artikel über die Nebenwirkungen der Covid-19-Impfung verfaßt.
    • 25.02.2021 – Die größte Lüge, die jemals erzählt wurde: Sieben amerikanische Universitäten bestätigen, dass das Coronavirus nicht existiert Quelle deutsche Sprache / hier die spanische Originalquelle
    • 05.03.2021 – Microsoft behauptete bereits 2016 : DNA ist programmierbar und wir können Verhaltensweisen programmieren! Vor diesem Hintergrund wird offensichtlich, warum ausgerechnet jetzt ein mRNA-Impfstoff eingesetzt wird, die vielen Impftoten billigend in Kauf genommen werden und warum ein Bill Gates überall seine Finger im Spiel hat und die Regierenden ihn gewähren lassen. Quelle

 

Endnoten & Bücher zum Runterladen

E-Books können auf dem PC/Laptop über das kostenfreie Programm -> „Calibre“ gelesen werden.
-> [01] Dr. Suzanne Humphries & Roman Bystrianyk „Die Impf-Illusion – Infektionskrankheiten, Impfungen und die unterdrückten Fakten“ (2015)
-> [02] Myers, Dr. Amy „Die Autoimmun-Lösung – Ein gesundes Immunsystem beginnt im Darm“ (2016)
-> [03] Engelbrecht & Köhnlein „Virus-Wahn“ (2010)
-> [04] Tolzin, Hans „Die Seuchen-Erfinder“ (2012)
-> [05] Dr. Klaus Hartmann „Impfen bis der Arzt kommt – Wenn bei Pharmakonzernen der Profit über Gesundheit geht“ (2012)
-> [06] Hirte, Martin „Impfen Pro & Contra – Das Handbuch für die individuelle Impfentscheidung“ (2012)
-> [07] Coulter, Harris L. „Impfungen, der Großangriff auf Gehirn und Seele“ (1993)
-> [08] Patentschrift Gedankenübertragung DE000010253433A1
-> [09] Roll, Andreas „Gesund ohne Impfung“ (2017)
-> [10] Geison, Prof. Gerald „The Private Science of Louis Pasteur“ (1995)
-> [11] Löser, Christian „Unter- und Mangelernährung“ (2011)
-> [12] Gøtzsche, Peter C. „Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität“ (2015)
-> [13] Friebel, Sebastian „Wie soll es weitergehen“ (2020)
-> [14] Bartens, Dr. Werner „Lexikon der Medizin-Irrtümer“ (2004)
-> [15] Reuther, Dr. Gerd „Der betrogene Patient“ (2017)
-> [16] Loibner, Johann „Mythos Ansteckung – Was von der Ansteckung bleibt“ (2014)
-> [17] Fridrich & Böhm „Schwarzbuch Impfen“ (2015)
-> [18] Buchwald, Gerhard „Impfen – Das Geschäft mit der Angst“ (2010)

Weitere Literatur
-> [19] Rappoport, John – Impfindustrie (2006) Nexus-Artikel
-> [20] Schreyer, Paul – Chronik einer angekündigten Krise. Wie ein Virus die Welt verändern konnte (2020)
-> [21] Reuther, Dr. Gerd – Der betrogene Patient – Ein Arzt deckt auf, warum Ihr Leben in Gefahr ist, wenn Sie sich medizinisch behandeln lassen (2017)
-> [22] Illich, Ivan – Medical Nemesis – The Expropriation of Health
-> [23] Bhakdi, Sucharit & Reiss, Karina – Corona Fehlalarm Zahlen, Daten und Hintergründe (2020)
-> [24] Herrmann, Sebastian – Der Krankheitswahn – Wir sind gesünder, als wir uns fühlen und die Industrie und glauben läßt (2015)

Bücher zum Thema Vitalstoffe und Ernährung
• Wallach, Dr. Joel „Das Geheimnis der 91 essentiellen Nährstoffe“ -> Download
• Barnard, Neal „Dr. Barnards revolutionäre Methode gegen Diabetes“ -> Download
• Schatalova, Galina „Wir fressen uns zu Tode“ -> Download
• Schatalova, Galina „Heilkräftige Ernährung“ -> Download
• Klein, Thomas „Volkskrankheit Vitamin-B12-Mangel“ (2014) -> Download
• Spitz, Prof. Dr. Jörg „Superhormon Vitamin D – So aktivieren Sie Ihren Schutzschild gegen chronische Erkrankungen“ -> Download

Hier noch ein paar antiquarische Bücher zum Impfthema
• Wegener, Hugo „Impf-Friedhof Bd. 1“ (1912) -> Download
• Germann, Friedrich „Ein offenes Wort gegen Impfung und Impfzwang“ (1873) -> Download
• Nittinger, Carl Georg Gottlob „Gott und Abgott oder die Impfhexe“ (1863) ->Download
• Nittinger, Carl Georg Gottlob „Über die 50jährige Impfvergiftung des württembergischen Volkes“ (1852) -> Download
• Hansjakob, Heinrich „Ein Büchlein über das Impfen vorgelegt dem Badischen Volke“ (1869) -> Download
• Jung, Benjamin „Verbot der Kuhpoken-Impfung für meine Familie“ (1864) -> Download

P.S.: Falls jemand die virtuelle deutsche Buch-Ausgabe von Prof. Gerald Geison „The Private Science of Louis Pasteur“ (1995) hat oder andere interessante Literatur als epub oder pdf, findet in mir einen dankbaren Abnehmer.

15 Kommentare

Eingeordnet unter Bildung, Dreckskapitalismus, Medizin, NWO

15 Antworten zu “Impfungen – Hokuspokus mit Nebenwirkungen – Teil 5

  1. „Der Geist mit seiner Vorstellungskraft ist mächtig und Krankheit hat auch immer etwas mit Verdrängung und Schatten zu tun. Diesbezüglich seien -> Dr. Rüdiger Dahlke und vor allem -> Dr. Ryke Geerd Hamer empfohlen.“
    Das ist mir zu pauschalisierend, allgemein.
    Krankheit hat immer was mit Vergiftung (von außen) zu tun.
    Hamer empfehle ich nicht da seine „Jünger“ (anders kann man die ja nicht bezeichnen) noch nicht mal anerkennen, daß der menschl. Körper ein Immunsystem hat.
    Es ist auch einfach zu erkennen: Wer bezüglich des Krankheitsgeschehens eine Facette (nämlich die Vergiftung) ausläßt und alles Krankheitsgeschehen auf die Psyche schiebt, verfolgt eine Agenda, die ein Ziel hat und die keinesfalls von lauteren Absichten betrieben wird. Das ist für all die chronisch körperlich Kranken schädlich, die dauerhaft psychologisiert, zwangsweise unter Medikamente gesetzt und / oder gar eingesperrt werden. Dabei leiden diese Menschen an ganz normalen körperlichen Vergiftungserscheinungen, aus denen die Dahlkes und die Hamers dieser Welt flugs psychische Krankheiten machen. Dies ist ein Verbrechen und lenkt noch dazu von den wahren Krankheitsursachen ab, was natürlich die eigentlichen Täter schützt.

    Gefällt 1 Person

  2. Tachyonbaby

    Moin, meine liebe Teutoburgswälderin!

    Das ist mir zu pauschalisierend, allgemein.

    Das soll ja auch ein Artikel über das Impfen sein und nicht über Krankheit speziell und schon gar nicht über den psychologischen Moment einer Erkrankung.

    Krankheit hat immer was mit Vergiftung (von außen) zu tun.

    Ich gehe mit Dir vollkommen d'accord, wenn Du von Vergiftungen sprichst, die von außen in den Körper eingebracht werden, sei es durch Impfung, Medikamente, Umweltgifte, E-Smog, falsche/nährstoffarme Ernährung usw., die dann Krankheiten auslösen können. Jetzt aber jede Erkrankung auf Vergiftung schieben zu wollen ist, meiner Meinung nach, etwas kurz gedacht und läßt die geistige Seite außen vor, die doch unleugbar da ist.

    Es ist nicht immer nur das Eine oder das Andere: Es ist oft eine Kombination von mehreren Faktoren.

    Daß bestimmte Erkrankungen mit bestimmten psychischen Mustern zusammenhängen können, mußte ich an mir selbst schmerzlich erkennen. Als mir unter Tränen bewußt wurde, worin mein verdrängter seelischer Schmerz bestand, war meine schwere Nierenentzündung von einer Sekunde auf die andere wie fortgeblasen. Ich erlebte eine sogenannte Spontanheilung. Von daher weiß ich aus eigener Erfahrung, daß jedes Ding immer mindestens zwei Seiten hat (Stichwort: Polarität/Dualität). So einen ‚Kronleuchter‘ wünsche ich jedem. Das macht nachdenklich und läßt eine ganz neue, andere Sichtweise zu.

    Und noch mal: Ich möchte Dir nicht zu nahe treten. Es bleibt Dir unbelassen, welche Ansicht Du vertrittst. Ich für meinen Teil finde es spannend zu sehen, wie groß der Leidensdruck noch werden muß, bis die Mehrheit der Menschheit endlich die Verantwortung für sich selbst übernimmt und das kriminelle Drecksgesindel in die Wüste schickt. Aber das ist ein Bewußtwerdungsprozeß, der bei dem einen eben etwas länger dauert, als bei einem anderen.

    Gefällt 1 Person

  3. Ich ergänze hier nur.
    Es sei jedem seine Spontanheilung gegönnt.
    Aber: Eine Entzündung ist „nur“ eine Entzündung und die kann vorbei gehen.
    Meistens gehen die sogar vorbei. Sofern sie nicht chronisch werden.
    Eine Vergiftung ist etwas anderes. Das kann man ausleiten, so man es denn erkannt hat, oder auch nicht, wenn die Ausleitungsorgane sowieso schon überlastet sind. oder im Falle von E-smog, dem man gar nicht mehr ausweichen kann.
    Eine Mitochondriopathie, auf das das alles hinausläuft, (https://de.wikipedia.org/wiki/Mitochondriopathie) ist schon mal gar nicht mehr spontan heilbar, sie IST einfach da und damit muß man leben. Deshalb ist jeder Versuch, dieses üble Geschehen durch irgendwelche Erklärungen in die Psychoecke zu verschieben, abzulehnen.
    Und die Gleichstellung mit der „Menschheit“, die zu dumm ist, sich anständig zu ernähren, anständig zu leben und damit Planet und sich selbst in Balance zu lassen, damit will ich auch nichts zu tun haben.

    Gefällt 1 Person

  4. „Eine Mitochondriopathie, auf das das alles hinausläuft, ist schon mal gar nicht mehr spontan heilbar, sie IST einfach da und damit muß man leben.“

    Grundsätzlich und generell sicher. Aber es gibt Leute die sich bewusst und geistig klar in Tests hochgiftigen Schlangebissen aussetzten und keine körperlichen Schäden davon trugen, während der Normalo nach so einem Biss innert 30 Min tot wäre.

    Das klar-geistige (Selbst)-Bewusstsein steht über der Materie, die letztlich nichts andere als Energie (elektromagnetische Schwingungsmuster) ist.

    Und darauf aufbauend vertrete ich die VT: Der ganze weltweite Strahlenkrieg zielt genau da drauf ab -> Störung des Geistes bei den Normalos, damit sie „leichter zu bearbeiten sind“!
    Die Kabale selber weiss genau, dass der Geist die MAterie / Energie beherrscht, und schirmt sich dessenthalben effektiv ab wo sie ist.

    Ein wirklich glasklares Bewusst-SEIN wird aber auch davon nicht tangiert sein und sich nicht mal abschirmen brauchen, weil -> s.o.

    Gefällt 4 Personen

  5. Klar und geistig bewußt sind die allermeisten Menschen wohl erst, wenn sie älter sind. (Wenn überhaupt).
    Dann sind die meisten Krankheitsgeschichten aber schon lange im Grundstein angelegt und zu Ende geschrieben.
    Ansonsten Zustimmung.

    Gefällt mir

  6. Tachyonbaby

    Worüber streiten wir beide eigentlich?
    Wir sind doch gar nicht so weit von einander entfernt. Aber ja, ich sehe jetzt wo es bei mir hakt. Klar ist eine chronische Erkrankung (…ose) noch mal ein Zahn schärfer als ein akuter entzündlicher Prozeß (…itis); sozusagen die Steigerung. Und klar ist auch, daß eine massive Schädigung durch eingebrachte Gifte oder gar eine ererbte Krankheit nicht mit ‚Psycho-Geschwafel‘ aus der Welt zu schaffen ist. Die ist nun mal da.

    „Deshalb ist jeder Versuch, dieses üble Geschehen durch irgendwelche Erklärungen in die Psychoecke zu verschieben, abzulehnen.“

    Da bin ich bei Dir. Insofern – Kotau – gebe ich Dir recht, habe ich mich unpräzise und verallgemeinernd ausgedrückt. Sorry – da habe ich zu kurz gedacht. Trotzdem bleibe ich bei meiner Aussage: Der Geist mit seiner Vorstellungskraft ist mächtig und Krankheit hat auch immer etwas mit Verdrängung und Schatten zu tun.

    Gefällt mir

  7. Hat sie nicht. Da hängst du ja schon wieder in der Psycho-Ecke! Was ist denn an dieser Ecke so kuschelig, daß Du da andauernd rein willst? Du kannst Dir wohl irgendwo nicht vorstellen, daß es auch Leute gibt, die gerne gesund wären, aber nicht gesund werden können?

    Gefällt mir

  8. Tachyonbaby

    @ teutoburgswälderin:
    Ähm, kuschelige Psycho-Ecke??? Die ist alles andere als kuschelig. Diese Ecke erfordert Mut sich dem zu stellen, was man bei sich selber lieber nicht sehen möchte, weil das schmerzhaft ist. Deshalb schaut man ja auch lieber auf andere und bekrittelt diese. Wir sind eben alle auf dem Weg und haben unsere Macken.

    Aber ich will an dieser Stelle gewiß keine Diskussion über Bewußtsein, Bewußtwerdung, geistige Klarheit beginnen; dann wird das hier eine unendliche Geschichte. Im Grunde hat der Dude das eloquent formuliert und dem kann ich mich nur anschließen.

    Gefällt mir

  9. klausadorf

    Logischerweise hat der Dude Recht. Der Wahnsinn der Kabale wird seit Sumer und den Stelen durchgezogen und kann nicht von dem Massentier Mensch aufgehalten werden, eher befördert. Das nimmt mich wunder und Eloquenz ist flüssig, das können Schweizer weniger, da eher gallertartig in der Sprachgeschwindigkeit wie die innere, träge Kapsel des Kniegelenks, außer der Ausnahme des Dudes. Und einigen Franken, also wieder Freien.

    Gefällt mir

  10. darum geht es hier auch gar nicht. Es geht darum daß du alle Kranken in die Psycho-Ecke stellst. Bleib mal schön beim Thema.

    Gefällt mir

  11. “ Der Wahnsinn der Kabale wird seit Sumer und den Stelen durchgezogen und kann nicht von dem Massentier Mensch aufgehalten werden,“

    natürlich kann der Mensch das aufhalten. Er muß nur wollen. Er will aber nicht, das ist der springende Punkt.

    Gefällt mir

  12. Zum Thema Vergiftung (auch die Impfung ist eine Vergiftung, meist im Säuglingsalter begonnen, sind wir dieser hilflos ausgeliefert) empfehle ich diese Seite: https://www.natuerliche-therapie.de/entgiftung/
    Wer gut entgiften kann, wird nicht krank, wer da eher Pech hat, wird eben krank. Das wird auch teilweise vererbt; Entgiftung geschieht durch Enzyme, zum Enzymmangel (und damit fehlender oder mangelhafter Entgiftungsleistung) kommt es wiederum durch Vergiftung. Das sind ganz einfache biochemische Vorgänge im Körper, die noch dazu, da die meisten Vergiftungen schleichend, über Jahrzehnte beginnen, und im Säuglingsalter beginnen UND noch durch die Gift-Last der Mutter, die diese gerne an Erstgeborene abgibt, zusätzlich vererbt wird, unbemerkt geschehen.

    Wenn ich irgendwas nicht bemerke, kann ich auch nichts dagegen tun. Deshalb greift die Theorie „ich setz dann meinen wachen Geist ein und das Gift prallt an mir ab“, auch nicht, ganz abgesehen davon daß es sich bei solchen Aussagen um esoterischen Bullshit handelt. Es mag sein. daß irgendwelche yogis durch jahrzehntelanges Training solche Effekte beherrschen, aber für Unsereiner, die wir den Giften schutzlos ausgeliefert sind, und die meisten von Uns sind dies seit ihrer Kindheit, ist das Verfahren nicht anwendbar.

    Damit ist aus meiner Sicht zum Thema alles gesagt. Wer noch immer meint, Krankheit hätte immer was mit „Schatten“ und sonstigem Psychokram zu tun, soll das gerne meinen, mir ist das egal, aber es ist medizinisch falsch. In Ausnahmefällen mag es zutreffen, daß schwere psychische Krankheiten wie Psychosen, auch körperliche Auswirkungen haben und im Einzelfall zur Krankheit führen, aber die Regel ist das nicht und schon gar nicht ist das immer so, also bei jeder Krankheit der Fall.

    Gefällt mir

  13. Pingback: Der Sturm im Auge des Sturms oder: | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  14. Pingback: Impfungen – Hokuspokus mit Nebenwirkungen – überarbeitete Komplettfassung | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  15. Pingback: Impfungen – Hokuspokus mit Nebenwirkungen – Teil 1 | Sei herzlich Willkommen beim Dude

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s