Hört auf, Euch zu töten: Ein Appell an unsere Selbstverantwortung Teil VI

– Vorwort, Einleitung & Kapitelübersicht – Hört auf, Euch zu töten: Ein Appell an unsere Selbstverantwortung

– Teil VI – a) Die „unbekannten“ Akteure

Haben Sie bereits irgendwann oder irgendwo gelesen oder gehört, dass „Wettermodifikation“ weltweit schon lange und mit großem Aufwand betrieben wird?

Haben Sie je davon gehört, dass viele beteiligte Staaten sehr viel Geld in diese vorgeblich als Klima- oder Sonnenschutz getarnte Technik investieren?

Haben Sie jemals im öffentlichen Diskurs einen unserer „gewählten“ Volks-zer-vertreter über SRM, Solar Radiation Management, sprechen gehört?

Oder über Wettermanipulation?
Über Geoengineering?
Oder Chemtrails?

Nein?

Nun, das liegt dann offensichtlich daran, dass über Dinge, die das Volk nicht wissen soll, nicht gesprochen wird und nicht gesprochen werden darf.

Getreu den Leitsätzen der beteiligten Akteure, zum Beispiel der Luftfahrtgesellschaften: Von Dingen über den Wolken wird nicht gesprochen.

Nicht ohne Grund haben Piloten eine äußerst umfangreiche Verschwiegenheitserklärung zu unterzeichnen, bevor sie ihren Dienst antreten dürfen. Und nicht ohne Grund schafft es diese Berufsgruppe, ihre üppigen Gehälter beinahe im Stakkato nach oben zu streiken.

Das Schweigen der Mitarbeiter muss den Fluggesellschaften viel Geld wert sein. Die Taktzahl der Lohnerhöhungen wird nur noch von der Kaste der geschäftsführenden Politiker von Deutschland übertroffen.

Die Angestellten in beiden Berufen haben wohl viel voneinander gelernt. Zumindest aber miteinander zu tun. Wohl jedem der gut verdienenden Flugzeug-Kapitäne muss inzwischen aufgefallen sein, dass sich die Sichtverhältnisse da oben und nach unten drastisch verschlechtert haben und ihre vorbei zischenden Kollegen mehr als nur kurzlebige weiße Eiskristalle am Firmament hinterlassen.

Gesprüht wird da oben aus fast jeder Düse beinahe jeder Fluggesellschaft.

Allen voran sind es aber große Militärjets oder Vierstrahler europäischer und arabischer Airlines, welche die „tragenden“, stabilsten und langlebigsten Bahnen des täglich in den Himmel gewobenen Spinnennetzes aus Feinstäuben hinterlassen.

Wie kann es sein, dass Großraumflugzeuge in unserem Lande ohne unser Wissen über unser Wetter, über unsere Befindlichkeit und Gesundheit bestimmen?

Wer hat dies legitimiert und weshalb berichten die Medien nicht umfassend darüber?

Ganz klar, offiziell ist es eine Verschwörungstheorie!


– Teil VI – b) Die Arbeitsweise der Wettermacher

Häufig wird mit der Ausbringung nachts oder in den frühen Morgenstunden begonnen, so dass sich diese geheimen Machenschaften den Blicken der Menschen weitgehend entziehen. Bis die ersten von uns aus dem Fenster blicken oder in die Arbeit fahren, ist das Tagewerk also oft schon vollbracht.

Morgendlicher Blick aus einem Dachfenster.

Noch sieht man einen Rest von Sonne.

Die ersten Sprühflugzeuge hinterlassen besonders auffällige und anhaltende Chemtrails, welche das Gerüst des am Himmel entstehenden Gitternetzes bilden.

Da jedes Flugzeug mittels Transponder und Radar in Echtzeit über behördliche Internetseiten lokalisier- und identifizierbar ist, kann vom Beobachter schnell ermittelt werden, welche der Maschinen, die gerade über seinen Kopf hinweg sprühen, militärischen und welche zivilen Ursprungs ist.

Sprüher der NATO und transatlantischer „Freunde“ fliegen oft ohne sichtbare Kennung und ebenso ohne Transponder.

Wenn wir also nach oben sehen und weit über uns ein vierstrahliges Großraumflugzeug ohne Kennung bestaunen,…

Morgendlicher Sprüher einer befreundeten NATiOn, ohne Transponder.

…welches eine persistente, sich ständig verbreiternde Abgasschleppe am Firmament hinterlässt,…

Ein moderner Sommermorgen, „schönes Wetter“.

…und zudem nicht auf dem Radar erscheint, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass es sich um eine Militärmaschine einer befreundeten NATiOn handelt, die uns helfen will, besser mit den von uns selbst verursachten Umweltschäden zurecht zu kommen.

Oft sind es auch arabische Helfer, die dazu beitragen, unsere scheinbar gnadenlose Sonne durch die Ausbringung von toxischen Stäuben weg zu dimmen.

Es entsteht fast der Eindruck, als hätten die Fluggesellschaften aus diesen Ländern extra große Flugzeuge nur zum Zwecke gekauft, um uns Europäer „vor der Sonne und den Folgen des CO² zu retten“ und uns vor den selbst verschuldeten Unwetter-Katastrophen zu bewahren.

Warum sprühen eigentlich Emirates und Qatar Airways – letztere übrigens Mitglied der Luftfahrtallianz ‚oneworld‘ – über uns und nicht zu Hause, wo doch seit langer Zeit nicht mehr so viele Menschen durch das Verbrennen von arabischem Öl in arabischen Wüsten ertrunken sind, wie in den Jahren 2017- 2019?

Entschuldigung – manchmal hilft mir nur eine Prise Zynismus, um mit dieser verhöhnenden Art hinterlistiger Manipulation und der subtilen Zwangsvergiftung positiv umgehen zu können.

Nachfolgend werden die ersten und besonders langlebigen „Leitbahnen“ von kleineren ein- bis vierstrahligen Maschinen jeglicher Couleur, bzw. Fluglinie, zu einem Netz verwoben,…

„Morgen erwartet uns ein heißer Tag mit harmloser Schleierbewölkung“.

…welches nach wenigen Stunden oft nur noch einen Bruchteil des Sonnenlichts zur Erdoberfläche gelangen lässt.

Häufig ist nach kurzer Zeit der Himmel bedeckt von einer unstrukturierten, weißen bis grauen Wolkenschicht, welche die Sonne nur noch erahnen lässt.

Ich nenne diesen Vorgang „Einmilchen„.

12
Einmilchen im fortschreitenden Stadium.

Die Geoengineering-Spezialisten nennen ihr Produkt am Himmel den „Spiegel„.

Die eingeweihten und gut bezahlten Fachmänner und Menschenfreunde, die uns dies antun, sprechen im üblichen anglo-amerikanischen Kauderwelsch von SRM, Solar Radiation Management, oder zu deutsch: Regulierung solarer Strahlung.

Es ist schon unglaublich, welche Mühe sich diese „gut ausgebildeten“ und noch besser bezahlten Piloten geben, um selbstlos dem Wohle der Mitmenschen dienlich zu sein und uns vor der schädlichen Sonne und ihrer unbarmherzigen Strahlung zu schützen.

Das Handwerkszeug dieser „Sprühvereine“, wie ich Luftfahrtgesellschaften alternativ nenne, ist nicht geheim. Es existieren sehr viele Bilder und Videos von Chemtrail-Flugzeugen, sowohl aus dem Inneren der HiTec-Sprüher, als auch von ihrem Einsatz.

Selbst unsere Landesmutter, Angela Merkel, hat sich schon in diesen Mehrzweck-Fliegern ablichten lassen. In den öffentlich-rechtlichen Sendern und der Mainstream-Presse werden Sie vergeblich nach Informationen suchen oder auf sie warten müssen.

Diese „Verschwörer“, „Steuermänner“ oder wie auch immer man die Choreographen unseres neuen Wetters nennen mag, tun im wahrsten Sinne des Wortes alles nur Erdenkliche, um eine Theorie über ihr Handeln nicht in das Bewusstsein der Zivilgesellschaft kommen zu lassen.

l10907372
Welch ein traumhafter, milder und sonniger Bilderbuch- Herbsttag.

Deshalb geschieht weltweit gerade das, was wir hier sehen, oder besser gesagt: Was die Meisten nicht ansehen wollen. Wir lassen es mit uns geschehen. So einfach geht regieren.

Man kann sich vorstellen, dass die geopolitisch vernetzten Strukturen (UNO, UN, NATO, Kirche, Banken und Konzerne) noch die eine oder andere Überraschung für uns aus dem Ärmel schütteln werden, um sich selbst noch stärker unserem Bewusstsein und unserer Beobachtung zu entziehen.


Über den Autor ‚Capricornus’…

Linkbeigaben & Formatierung: DWB-Redaktion
Bilder: Capricornus

Teil 7 folgt…

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bilder, Bildung, Freiheit, Gedankenkontrolle, Geopolitik, Klimakontrolle, Korruption, Kriegstreiber, Landwirtschaft, Manipulation, Medien, Menschen, Natur, NWO, Technik

Eine Antwort zu “Hört auf, Euch zu töten: Ein Appell an unsere Selbstverantwortung Teil VI

  1. Pingback: Der Krieg gegen das Klima: Berichterstattung von einem Tag an der Wetterfront | Sei herzlich Willkommen beim Dude

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s