Wichtiges zum aktuellen Zeitgeschehen

Der Kommentarstrang dieser Seite ist dazu gedacht, auf die brisantesten Nachrichten des aktuellen Zeitgeschehens (Wissenswertes aus den verschiedensten Themenbereichen) zu verweisen, und dies auch offen und frei zu diskutieren.

Wenn ihr etwas sehr wichtiges, brisantes und dringliches habt, bitte einfach als Kommentar (bestenfalls, aber selbstverständlich nicht zwingend, mit einem Ausschnitt des Artikels + Link + eigener Kommentar) einstellen.

Zusätzlich wird ein Hinweis zur administrativen Abwesenheit hinterlassen, falls der Betreiber mal ne Weile gänzlich weg sein, oder keinen Zugriff aufs weltweite Netz haben sollte, und desweiteren gibt es Bekanntmachungen bezüglich administrativer Änderungen und wichtige Hinweise.


Wichtige Hinweise:

  • 01.01.2017: Bis sicher Ende April bleibt die Administrations-Anwesenheit auf einem Minimalpensum. In der Regel werden in die Moderation geratene Kommentare (ab zwei Links pro Kommentar / wegen dem Spamfilter Akismet, auf den der hiesige Admin keinerlei Einfluss ausüben kann / bewusst manuell in die Moderation gestellte Trolle) innert 3 Stunden und spätestens nach 24 Stunden freigeschalten.

Aktuelle Änderungen:

1.319 Antworten zu “Wichtiges zum aktuellen Zeitgeschehen

  1. Was sollten mich zwölf tote Satiriker kümmern, solange diese dekadente westliche Wohlfühldiktaturidiotengesellschaft mit ihrem irrsinnigen materialistischen Lebensstil weiterhin dafür Sorge trägt, dass jährlich ca. 50 Mio Menschen hungergemordet werden?? Was sollten es mich kümmern, solange wir allesamt dauerhaft auf allen Ebenen verstrahlt, vergiftet und verblödet werden, während der transhumanistische Wahn sich weiter emporspiralisiert?
    Was soll es mich kümmern, solang weltweit die Natur und Mutter Erde zur Opfergabe des Mammons ausgeplündert und verseucht wird, um den westlichen Wohlstandsidioten ihren hirnlos-materialistischen Lebensstil aufrecht zu erhalten?

    Nichts! Es ist angesichts des obigen vollkommen irrelevant, ob irgendwo ein paar Nasen in die Luft gejagt werden.

    Das einzige was ich zu dem neuen False-Flag wissen muss, habe ich quasi en passant in nem BBC-Clip vor etwa drei Tagen hinter dem Bericht erkannt:
    False-Flag zwecks Bevörderung des hier bereits beschriebenen Geniestreich-Strategems https://dudeweblog.wordpress.com/2014/06/23/boshafter-geniestreich-angst-und-schrecken-mittels-krieg-gegen-den-terror/ . Problem, Reaction, Solution. Siehe https://dudeweblog.wordpress.com/2014/02/01/dudeweblog-macht-winterpause/
    Zudem geh ich davon aus, dass es als Ablenkung dienen soll, sodass alle Augen nach Paris glotzen, während andernorts die Hölle losgebrochen wird. Und Ziel erreicht. Alle fallen drauf rein, und lamentieren tagelang über diese neue Sau, die man jetzt durchs Netzdorf treiben kann.

    Vollidioten!

    Ps. Sollten aber mal einige auf die lustige Idee kommen, so ein Schauspiel in der Chefetage der BIZ abzuziehen, werde ich mich sicher auch dafür interessieren, denn dann ist’s garantiert kein inszenierter False-Flag. 😉

    Pps. Aber sollte jemand dennoch seine Zeit fürs Thema verschwenden wollen, empfehle ich folgendes:

    Da kommen auch mal wieder die Machenschaften von Zensurtube schön ans Licht…

    Gefällt mir

  2. luckyhans

    Es ist schon erstaunlich, wie reflexartig sich nun wieder alle möglichen Leute zu diesem Thema zu Wort melden und was da so an „message“ transportiert wird.
    Auf jeden Fall ist es gelungen, wieder einmal die Aufmerksamkeit der Bevölkerung mit Hilfe von Mitgefühl für getötete Menschen für ziemlich lange Zeit auf ein eher nicht ganz so wichtiges Thema zu lenken.
    Bitte, und jetzt nicht wieder die Leier von „kalt und herzlos“ und so – in den Tagen seit dem Attentat sind mehrfach soviele Menschen an anderen Stellen der Welt (Nahost, Ukraine, Somalia), aber auch hier im Lande im Straßenverkehr oder dank ärztlichen „Kunstfehlern“ umgekommen worden, über die (zumindest solange) kein Wort verloren werden mußte – dank dem Attentat und der ausufernden aber dabei nur vernebelnden „Berichterstattung“ dazu.
    Wann lernen wir die Dinge gleich zu verstehen?

    Gefällt 2 Personen

  3. Hans Atzenbach

    Hier kann man sehen, was die „Lügenpresse“ darunter versteht,
    wenn sich „Politiker unters Volk mischen“ oder einen „Demonstrationszug
    anführen“:

    https://propagandaschau.wordpress.com/2015/01/13/lugenpresse-ard-und-zdf-tauschen-und-belugen-die-zuschauer-uber-massendemo-in-paris/
    🙂

    Gefällt mir

  4. Uff, es rappelt in der Kiste (war lange absehbar und ist jetzt Realiät)…

    SNB hebt Euro-Mindestkurs auf

    Der Euro-Franken-Kurs ist am Donnerstag um bis zu 29% gefallen, nachdem die Schweizer Nationalbank bekannt gegeben hatte, den Euro-Mindestkurs von Fr. 1.20 aufzugeben. Die Börse hat etwa 11% verloren.

    http://www.nzz.ch/finanzen/sehr-starker-franken–schwache-boerse-1.18461693

    Folge:

    Gefällt mir

  5. thomram

    Die letzten Tage habe ich mich immer mal gefragt, für wieviele Milliarden „wir“ nun Euro chaufe, damit es bei 1,2 bleibt. Bin ja nicht der Fachmann. Aus meiner Sicht war die Kursbindung über Mammutkäufe ein absoluter Irrsinn, wenn auch kurzfristig für die CH Industrie lebenserhaltend. Ich halte den Schritt der NB für (übermässig‘ Not macht klug) richtig.

    Gefällt mir

  6. Hans Atzenbach

    Wenn ich das richtig sehe, dann ist der Dollar noch mehr eingebrochen,
    zeitweise um 35%. Allerdings widerspricht dies dem fallenden Euro gegenüber dem Dollar. Man muss abwarten, was sich heute und morgen nocht tut, wie der Gleichgewichtskurs aussehen wird.
    Es gibt eine Zahl, wonach die Schweiz in den letzten drei Jahren 50 Mrd. Franken (für Währungskäufe, das Geld ist also nicht ganz weg) verwandt hat, um den Wechselkurs von 1,20 zu garantieren.
    Die Kursverluste der Schweizer Aktien belaufen sich heute wohl auf über 100 Mrd Schweizer Franken.
    Der Schweizer Franken ist eben ein rares und begehrtes Gut, auch ohne Golddeckung. Davon profitieren alle, die etwas davon auf der hohen Kante haben,
    die, die dies aber nicht haben, könnten in Zukunft noch schneller in einen Abwärtsstrudel geraten, weil Schweizer Produkte auf den Auslandsmärkten zu teuer sind, so dass viele Arbeitsplätze in den Exportindustrien auf dem Spiel stehen.
    Es hat eben alles seine zwei Seiten.
    Für Deutschland sollte das im Moment (billiges Öl) nicht allzu dramatisch sein, allerdings wird sich das Öl bald wieder verteuern, so dass ein Teil dieser Währungsturbulenzen auf dem Weg bezahlt wird.
    Persönlich bedaure ich, dass das nicht mehr funktioniert, die Währung von Österreich war sehr lange Zeit im Verhältnis 1/7 an die DM gebunden,
    und es war für Österreich sicher kein Nachteil.
    Umgekehrte Vorschläge den Euro an Franken und Dollar zu binden sind nicht praktikabel. Dazu ist die Wirtschaftsleistung der Schweiz nicht groß genug und der Dollar ist auch nicht gerade eine Fluchtwährung,
    man denke an die horrende Staatsverschuldung der USA.
    In diesem Licht sehe ich auch das Freihandelsabkommen, wo ein im Meer schwimmender Schiffbrüchiger (USA) sich an einem auf einem maroden Floß befindlichen desolaten Europäer klammert.

    Gefällt mir

  7. @Ram

    Das war ein kompletter Irrsinn von beginn weg, was jeder der noch bei klarem Verstand, auch sofort gesehen haben hätte können. Aber bei diesen verdrehten Hirnen in der hypnotisierten Biozombie-Masse verwundert es nicht, dass das anno 2011 nur einige wenige geschnallt hatten, und die meisten in typisch gutmenschlicher Idiotenmanier die Sache kleingeredet hatten, so sie sich überhaupt damit befassten, was jeden Bürger direkt betrifft…

    Gefällt mir

  8. @Hans

    „dann ist der Dollar noch mehr eingebrochen“

    Das ist ja die logische Folge dieser Aufhebung der Eurobindung! Jedem klar, der weiss wie dieser Devisen-Zirkus funktioniert. Denn der Dollar war durch diese Bindung zum Euro über die ganzen Jahre weg viel zu hoch bewertet! Was wir jetzt sehen ist aber auch bloss eine marginale Annäherung an die Realwerte, denn der Dollar ist längst nicht mal mehr das Papier wert, auf dem er gedruckt wird, weshalb das ganze auch je länger je mehr in blanken Bits- & Bytes läuft… siehe https://dudeweblog.wordpress.com/2013/11/24/uber-das-konsumgebaren-das-unterhaltungstreiben-und-die-plappermentalitat-der-schuldgeldknechtschaftssklaven-dreckskapitalismus-teil-ii/
    Kurzum: Eine riesige Verarschung der ganzen Weltbevölkerung. Aber wer das bis heute – die Zeichen und Fakten sprechen schon lange eine sehr deutliche Sprache – noch nicht geschnallt hat, dem ist leider wohl nicht mehr zu helfen… *seufz*

    „wie der Gleichgewichtskurs aussehen wird.“

    In Bezug zum Euro wird sich das vorerst auf Parität einpendeln mit danach wahrscheinlich weiterer Stärkung des Frankens; zumindest ein Weilchen, nämlich solange, bis die Volksverräter in Bundesbern unser Volk hinterrücks endgültig den Pathokraten der EU-Diktatur verkauft haben (und diese Tendenz ist ja auch schon lange deutlich sichtbar für jeden mit Augen und Hirn im Kopf).

    „Es gibt eine Zahl, wonach die Schweiz in den letzten drei Jahren 50 Mrd. Franken (für Währungskäufe, das Geld ist also nicht ganz weg) verwandt hat, um den Wechselkurs von 1,20 zu garantieren.“

    Quatsch! Schafsmedial kolportiert zur weiteren Massenhypnose! Tatsächlich ist das weit mehr!

    „so dass viele Arbeitsplätze in den Exportindustrien auf dem Spiel stehen.“

    Noch mehr jahrelang kolportierte schafsmediale Massenhypnose-Propaganda…
    Siehe https://dudeweblog.wordpress.com/2013/05/11/hypnotisierte-massen-teil-2-propaganda/

    Und dass das Öl so tief ist, hat vorrangig mit geostrategischen Belangen zu tun. Allfällige weitere Änderungen durch die Aufhebung der Euro-Bindung wären bloss marginal.

    „Umgekehrte Vorschläge den Euro an Franken und Dollar zu binden sind nicht praktikabel.“

    Keine solche Bindung ist praktikabel – egal um welche Devisen es sich handelt. Bzw. nicht praktikabel sondern unrecht… falsch. Mit fatalen Auswirkungen. Siehe dazu auch –> https://dudeweblog.wordpress.com/wichtiges-zum-aktuellen-zeitgeschehen/comment-page-35/#comment-5647

    Gefällt mir

  9. Hans Atzenbach


    Das Video ist zu gut, auch wenn es vom Kopp-Verlag ist.
    =>Danke, Kopp-Verlag!
    Warum kann nicht einer dieser Spitzenpolitiker sagen, was Sache ist:
    „Jungs, wir haben Scheiße gebaut!“
    Und wem winkt Netanjahu bei 1.48 zu? Da ist nichts oder besser niemand.
    Und für einen Oskar wird hier niemand nominiert werden.
    Und die betretenen Mienen kommen wohl eher vom schlechten Gewissen als von den Umständen, aber auch das nicht.
    Es sei ein historischer Moment, weil Netanjahu und Abas gemeinsam gegen Terror protestieren würden? Wie schön: Friede, Freude, Eierkuchen.
    Schon wieder ein historischer Moment.
    Nein, man sollte den Ball flach halten und die historischen Momente nicht inflationär vermehren, denn diese Inszenierung war nur ein weiterer Tiefpunkt staatlicher Willkür.
    Aber ich bin sicher, das wird in der Rückschau dann eher Konfektionsware sein und wir werden noch ganz andere Inszenierungen erleben.
    Denn der Wolf hat seine Maske fallen gelassen und genießt es wohl, so offensichtlich wie möglich seine gegen die Menschen gerichteten
    Fake-Aktionen durchzuführen.

    Gefällt mir

  10. Diese Liste ist längst nicht vollständig – wollte man da alles zusammen nehmen, hätte man eine 2-Stunden-Doku für nen Ruckzuckdurchgang.
    Man könnte z.B. noch mindestens Hundert Freie-Energie-Wissenschaftler befügen, usw. usw. Aber recherchieren müsst ihr wohl Selbst jetzt… 😉

    Gefällt mir

  11. Hans Atzenbach

    -Die Lügenmedien werden abgestraft-
    Bild und Welt verlieren fast 10% ihrer Druckauflage innerhalb eines Jahres.

    Überregionale Tageszeitungen im 4. Quartal 2014
    verkaufte Auflage 2014-IV vs. 2013-IV
    Platz Titel 2014-IV absolut in %
    1 Bild 2.099.909 -213.468 -9,2
    2 Süddeutsche Zeitung 381.844 -18.803 -4,7
    3 Frankfurter Allgemeine 305.257 -24.448 -7,4
    4 Die Welt Gesamt (Die Welt + Welt Kompakt) 200.854 -21.868 -9,8
    5 Handelsblatt 118.034 2.689 2,3
    6 taz.die tageszeitung 53.812 -4.309 -7,4
    7 Neues Deutschland 30.409 -1.681 -5,2
    Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA

    Meine Meinung:
    Von den genannten Zeitungen ist sowieso nur die „taz“ empfehlenswert, da sie ab und zu einen eigenen Standpunkt vertritt. Ich kaufe ab und zu die regionale Zeitung, aber bestimmt nicht wegen des Ressorts Politik.

    Gefällt mir

  12. Hans Atzenbach

    Der Focus konnte sich dieses Jahr auflagenmäßig wacker halten.
    Dennoch lagen einige Ausgaben anscheinend wie Blei in den Regalen.
    So wurden von der Ausgabe mit einer Titelstory über den Schauspieler Til Schweiger nur etwa 60.000 Exemplare verkauft.
    =>Das bedeutet rein statistisch gesehen, dass nur jeder 1300ste Deutsche einen Focus mit nach Hause nahm.

    http://www.horizont.net/medien/nachrichten/Auflagenentwicklung-des-Focus-Die-durchwachsene-Bilanz-von-Joerg-Quoos-121982

    Gefällt mir

  13. Bloss lächerliche 10%?

    Erbärmlich der Zustand der Verblödung und Degeneration in der Gesellschaft wenn nach wie vor so viele Vollspacken-Konsumisten-Schuldgeldsklaven den Dreck kaufen!

    Da gefallen mir die Amis wesentlich besser –> https://dudeweblog.wordpress.com/2013/03/12/hypnotisierte-massen-manipulierte-menschen/comment-page-2/#comment-3310
    Ist aber nicht verwunderlich, denn überm Teich brennt der Laden bereits lichterloh… Kommt demnächst auch in Europäischen Gefielden. Nur noch ne Frage von einigen Jährchen…
    Viel Spass dann noch weiterhin in der schönen neuen Weltunordnung

    Gefällt mir

  14. Hans Atzenbach


    Man könnte gerade meinen, Gregor Gysi sei nicht Teil der Täuschung.
    Sehr gut wie er Paroli bietet und aufklärt.

    In Saudi-Arabien besteigt ein kranker Klon den Thron, nach dem Tod des ehemaligen Machthabers. Die meisten sagen König, ich sage Tyrann und werde den Namen nicht mehr lernen.
    Tyrann weil Saudi-Arabien das Gegenteil einer Demokratie ist (Sorry Dude, ich brauche den Begriff jetzt), kaum Frauenrechte, keine freien Wahlen,
    Blogger werden ausgepeitscht. Die USA und uns stört das nicht, solange das Öl fließt, müssen die Menschenrechte zurückstehen und das Regime wird gnadenlos aufrechterhalten.
    Dabei wäre genügend Geld für alle da, wenn einige Wenige, wie es der Prophet Mohammed einforderte, mehr Bescheidenheit an den Tag legen würden.
    Warum regieren immer alte unfähige Männer?

    Gefällt 1 Person

  15. Sieben Zentralbanken seit letzter Woche im Panik-Modus

    Gleich sieben Zentralbanken befinden sich seit vergangener Woche im Panik-Modus: Neben der EZB die Zentralbanken der Schweiz, Dänemarks, der Türkei, Japans, Kanadas und Perus.
    […]
    Gleich sieben Zentralbanken haben fast zeitgleich “der Deflation” den Krieg erklärt.
    […]

    http://www.gegenfrage.com/sieben-zentralbanken-seit-letzter-woche-im-panik-modus/

    Bill Gates propagiert bargeldlose Gesellschaft

    Bill Gates schrieb auf seiner Website, dass Menschen in Entwicklungsländern ihr Geld nicht mehr zuhause horten, sondern digital auf Handys abspeichern und damit einkaufen gehen sollen. Laut Prognose eines britischen Wirtschaftsverbands gibt es bis in 20 Jahren kein Bargeld mehr.
    […]

    http://www.gegenfrage.com/bill-gates-propagiert-bargeldlose-gesellschaft/

    Schulterschluss von Politik & Medien zum Freihandelsabkommen TTIP

    http://www.klagemauer.tv/index.php?a=showportal&keyword=politik&id=5174
    Mehr zu TTIP hier.

    Zur Amtseinführung von Evo Morales siehe den Nachtrag hier.

    Gefällt mir

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s