1-2-3 CORONA – Der DEFA-Zirkus-Knaller von 1948

Kurz nach dem zweiten Weltkrieg hat die ostdeutsche DEFA prophetisch den Zirkus- oder auch Trümmer-Film 1-2-3 Corona an der damaligen Zensurbehörde (die wusste damals vermutlich noch nichts von der C-Hoax-PsyOp-Agenda gute 70 Jahre später 😉 ) vorbeigebracht und erstmalig am 17. September 1948 im Berliner Kino Babylon (wie passend, der Name…) erstausgestrahlt.

Das angehimmelte Krönchen sah damals so aus (und im Gegensatz zum behaupteten C-Virus existiert die Hauptdarstellerin Eva-Ingeborg Scholz tatsächlich noch heute im stattlichen Alter von 93 Jahren):

Es ist – schon den aktuellen C-Zirkus beiseite lassend – eine herzerfrischende und überaus amüsante Tragikomödie, die unter den gegebenen Irrsinns-Umständen mehr als einen lautschallenden Brüller aus einem rausquetschen wird, wenn man sich die knappen 90 Minuten Zeit gönnt.

Die Handlung ist schnell beschrieben:

Im Sommer 1945 in den Trümmern von Berlin sind die Schulen noch geschlossen. Zwei Banden von elternlosen Jungen beenden ihre Rivalität (Schwarzmarktgeschäfte, Diebstähle), weil sie gemeinsam Schuld am Unfall der gleichfalls jungen Zirkusartistin Corona haben. Sie bringen die von ihrem Wanderzirkus im Stich Gelassene in einem Bauwagen unter, sorgen für ihre Pflege und denken sich für sie einen kleinen Zirkus aus, den sie dann weiter betreiben. Ein richtiger Zirkusdirektor entdeckt die junge Trapezkünstlerin und die beiden in sie verliebten jungen Bandenführer, sowie einige Jungs der Gruppe nimmt er auch in die Artistenausbildung mit auf.

Der Zirkus zu Ehren des Krönchens:

Die drei Coronas (die Delta-, Epsilon- und Omega-Mutanten) in Aktion:

Mich hats auf jeden Fall mehrfach fast vom Stuhl gehauen vor Gelächter…

Zur grossen Überraschung gibt es den Film zur Zeit noch frei in voller Länge bei Gootube!

Viel Spass!

Wer keine Zeit hat, hier der kurze Trailer:

 

13 Kommentare

Eingeordnet unter Bilder, Bildung, Geopolitik, Gleichnisse, Lustiges, Medien, Menschen, Schönes, Spielfilme

13 Antworten zu “1-2-3 CORONA – Der DEFA-Zirkus-Knaller von 1948

  1. Der ‚Zirkus Krone‘ auf der Westseite freut sich wie Bolle, dass sein Erfolgskonzept von der angehenden DDR geklaut wurde, haha!
    Die DDR war nur die qualitativ schlechtere Kopie der BRD.
    Ungefähr so wie CDUSPDetc. und Grüne im Verhältnis.
    Wegen der Scheinrivalität fällt keinem auf, dass das Grundkonzept einfach schon Scheiße ist und nicht funktionieren KANN!
    Zitat ‚Leben des Brian‘:
    „Zur Wahl? Nächster Ausgang links – jeder nur ein Kreuz!“…

    Gefällt 1 Person

  2. „Die DDR war nur die qualitativ schlechtere Kopie der BRD.“

    Bist Du Dir da so sicher? Je nach Perspektive könnte es sich auch umgekehrt verhalten… 😉

    Mir schon@auffälliges-Grundkonzept 😀
    Den meisten Alphirten übrigens inzwischen auch 🙂
    Kein Wunder:

    Ps. Kreuze seh ich nur aufm Gipfel – die sind nützlich zum Gipfelbücher zu verstauen… 🙂 …und raufgebracht werden die heutzutage eh per Heli – sonst könnten die Katholen ja noch denken…

    Gefällt mir

  3. ladybug

    Ja, der Kirk-us Krone hat auch in meiner Kindheit schon auf dem Meß-Platz residiert …

    Unlängst fiel mir ein bzw auf, dass Korona nicht nur mit Krone und Kranz übersetzt werden kann, es ist dementsprechend auch ein Synonym für ZEIT …

    Das Rad der ZEIT, die Krone der Europa, die Säulen des Herakles = Ju-Piter – der Takter in der Chinesischen Astrologie, die Sternbilder der Ekliptik …

    Kronos und Kairos – CoRona und Al KaHira …

    Und zum Thema ZEIT fiel mir dann wieder dieses Video ein

    Grüßle 🌌

    Gefällt 2 Personen

  4. ‚Zauberer‘ kommt von ‚Kalendermacher‘ und es galt als ‚magisch‘ bei der unwissenden Bevölkerung, wer den besonderen Zu/Stand der Gestirne (‚Krone der Schöpfung‘ in Form von Zyklen, Periodiken, Rhythmiken = ‚Uhr‘) zu deuten wusste – von Aussaat bis Ernte oder zu welchem Zeitpunkt (den nur SIE bestimmten, weil nur SIE eben den Kram deuten konnten und zur Erstellung wie Wahrung ihrer darauf begründeten Privilegien berechtigt waren?!) jemand ‚gekrönt‘ wurde?

    Saturn/Satan war als Sensenmann IMMER schon geläufig, weil – mit (Ernte)Sichel ausgestattet – er einmal von seinem Sohn ‚Jupiter (<- Dis-Pater = JANUS, der ZWEI(dis)-Köpfige – weil er sowohl in die Vergangenheit als auch in die Zukunft blickte, also auch ein ‚Herr der Zeit‘ war/ist) entmannt und auf die hinteren Prominenzplätze verschoben wurde (vermutlich wortwörtlich durch kosmische Begebenheiten) und sich in der 'Verehrung' als mächtigste Gottheit dadurch erwies ("Der König ist tot! Es lebe der (neue) König!").
    Saturn mit seinem Ring (der Zeit), der aber trotzdem von unentwegten Fans seiner (Kabale) verehrt wurde und wird.

    Die Kabale nennt man nicht umsonst auch 'Herrscher der Zeit' (bzw. die Priester des Herrschers der Zeit).
    Das Prinzip ihrer Herrschaft ist die Herrschaft über Information.
    Deswegen die Okkupation wichtiger Medien und deren -schnittstellen.
    Deswegen Propaganda, deswegen Zensur, deswegen Desinformation.
    Dazu die Erprssbarkeit von 'wichtigen' Schnittstellen in Kunst, Kultur, Politik, Wirtschaft… durch -ähem- 'Informationen' ÜBER diese (Epstein, Mossad & Co.).

    Allein die Tatsache, dass wichtigste Akten zeitgebunden (-150Jahre z.B. NSU oder J.F.K. oder 09/11 etc. ) der Öffentlichkeit verschlossen bleiben, sie als uninformiert bleiben, spricht diesbezüglich Bände!

    Dass der reale Stand der Entwicklung mindestens 10, gerne aber auch 60 Jahre dem medial propagierten IST-Stand voraus ist, dass sogenannte 'Science-Fiction' in etlichen Fällen bereits zum Entstehungszeitpunkt 'Science-Faction' war – geschenkt.

    'Wem die Stunde schlägt' – im Lateinischen gerne als Insiderwitz in Form einer Uhrinschrift: 'mors certa ora incerta' ('Der Tod ist gewiss, ungewiss hingegen die Stunde dessen').
    Insiderjoke deswegen, weil es in DEREN Hand lag den Zeitpunkt genau festzulegen.
    Sei es als Tribunal, sei es in Form von Krieg, eines Assassinen eines 'Unfalls', einer 'plötzlichen schweren Krankheit' – apropos: oder einer … Impfung…

    Gefällt 1 Person

  5. ladybug

    Mein Englisch ist nicht gut genug, als dass ich mich darauf bei solchen Themen auf Beiträge in meinungslenkendem Bilder-Macher-Format verlassen würde. Dasselbe hatte ich schon bei Tsarion festgestellt.

    Daher lese ich bei diesen Themen lieber Textform, sodass ich Zeit habe, selber mitzudenken und Zusammenhänge zu erkennen.

    Das zweite Video scheint mir aus der Trump-Fan-Ecke und seiner frauenfeindlichen und spaltenden Gott-Satan- oder Christ-Antichrist-Propaganda zu kommen, was eigentlich nur die jahrtausendalte Lügerei Dämonisiererei in anderem Gewand darstellt.

    Bei dem ersten Video hab ich jedoch einen Kommentar gefunden, der in etwa beschreibt, was ich bei eigenen Studien auch so gefunden bzw erkannt habe. Ob dieser Kommentar dem Video entspricht oder widerspricht, kann ich nicht beurteilen.

    Anastasia333
    “Lucifer is the morning or evening star, Venus the planet, a feminine energy that is a sister planet to our own. Venus traces a pentacle across the sky every eight years. The pentagram or pentacle is considered both divine and magical by many cultures because if you draw a pentagram the lines automatically divide themselves into segments according to Divine Proportion. The sacred geometry of nature is all about the GODDESS, Mother Nature, who created all. Anything to do with feminine energy was demonized. The pentagram became an evil symbol when in reality it is truly divine and beautiful. Satan is the Dog Star Sirius which was named Isis in Egypt. She is a GODDESS and the representation of the polar opposite to our Sun which is male energy. It is in binary orbit with our Sun, as our Sun is 1 and Sirius is 0. Because it’s in binary orbit with our Sun it is called the Black Sun. Because it is a female energy which is opposite to the male Sun, which provides light, it was demonized by the Christians as something dark and evil. The Sun is God and the black sun is the Dog Star, dog is reverse God. Dogs were sacred in honor of Isis in Egypt as her annual return to the skies at dawn on the 21st June solstice corresponds with the flooding of the Nile which brought much needed water for growing . Therefore she was seen as the fertile Mother Goddess who brought life. The cover up of all feminine energies for many ages is atrocious and to blame for the state of the world.“

    Zu Saturn speziell habe ich noch nicht geforscht was seine kosmologischen Eigenscnheiten betrifft, aber warum solle ich Saturn als Satan dämonisieren? Dieses Wort stammt aus der monotheist. Propaganda.

    Danke für die Anregung Dude, ist ein interessantes Thema.

    Gefällt mir

  6. ladybug

    P.S. Danke auch @ Nick Mott! Hab heute morgen schon in aller Früh seit einiger Zeit mal wieder eine Riesenmotte gesehen – völlig unerwartet in einem Laden in den ich sonst nicht gehe. Und gestern eine kleine ganz anders gemusterte auf der äußeren Küchenfensterbank. Hat mich gefreut und ne Ahnung geweckt.

    Gefällt 2 Personen

  7. „Das zweite Video scheint mir aus der Trump-Fan-Ecke und seiner frauenfeindlichen und spaltenden Gott-Satan- oder Christ-Antichrist-Propaganda zu kommen“

    Vielen Dank für den Hinweis! Da hab ich offenbar auf die Schnelle den falschen Link erwischt. Hab das Vid entfernt.
    Aber das erste kann ich dennoch empfehlen – englisch hin oder her. Man kann ja das Vid pausieren – der Text ist bei den meisten Passagen deutlich eingeblendet, und was die Symbolik betrifft höchst spannend.

    Gefällt mir

  8. ladybug

    Von einer anderen Ebene aus betrachtet ist die Zirbeldrüse – auch Kronen-Chakra genannt – ein “Lichtempfänger“ der sogenannten circadianen Zyklen …

    Diese gehen jedoch über das hinaus, was offizielle Biologen für relevant erachten –nämlich die Sonne – denn die angeblich ungefähren Tagesrhythmen, die sie da gefunden haben, weisen ganz deutlich auch auf den Mond – und wahrscheinlich auch auf noch weitere Circles … hihi

    Gefällt mir

  9. „Des Menschen Wille ist sein Himmelreich.“
    Ist eigentlich völlig wurscht, wer wie warum heißt und ob er mal als etwas ‚Gutes‘ oder als etwas ‚Böses‘ interpretiert wurde – für mich wird durch diese Deus (‚deus‘ = ‚Gott‘, aber auch: Daus (Teufel)/deus = ebenfalls ‚Gott‘) -Deuterei klar, dass vor allem DADURCH das Böse Einzug hielt in mannigfacher Gestalt, WEIL die jeweilige Definition eine Grenze zieht (etymologisch wie tatsächlich) und damit Lager, Opposition, Konkurrenz, Vergleiche als Maßstab usw. erst entstehen ließ, die dazu führten dass sich bei der ganzen Willkür jemand entscheiden musste zwischen den Einen und den Anderen, um ‚folge(rnd)richtig‘ dann den Gegenpart zu verteufeln und ‚logischerweise‘ zu bekämpfen – wodurch mehr Unheil entstand als ohne den ganzen Scheiß?!

    Wie schon bei dem Kalender-Video ersichtlich war:
    Es ist die DEFINITION, die Deutung, Interpretation, die erst (Zeit)Fesseln schafft wie Götter, denen man (sich) zu opfern hat, damit sie auch noch morgen ihre dämliche Scheißfresse über einem leuchten lassen wie das saudumme Babybild, wo ein glucksendes Babyface in einer Corona über allem thront und sich begeiert – aus ‚Teletubbies‘!

    Gretchenfrage wird aber nicht beantwortet:
    WER zieht diese Grenzen aka Definitionen auf Grundlage welcher Legitimation, um möglichst viele Dummnudeln zu verknechten, die im Uhrkreis nach der Pfeife eines Pans tanzen???

    Die Wurzeln liegen vernutlich in genetischen Flaschenhälsen grauer Vorzeit – welche Katastrophen im Einzelnen das waren? Keine Ahnung. Was ich aber denke sagen zu können ist, dass JEDE Form einer Krise das Gros der jeweiligen betroffenen Bevölkerung dazu veranlasst sich bei Desorientierung, Ressourcenknappheit, Feindlage, unerklärlichem Dahinraffen Vieler durch Seuchen und andere damals unbekannte Wechselwirkungen gerade die ‚Gnadenlosen‘ (Großmäuler) als Führungspersonal anbieten und bevorzugt durchsetzen.
    Das ist heute so wie erst recht vor abertausenden von Jahren.
    Krise -> Angst -> Angst frisst Hirn -> und schon werden Sporen, Zügel, Jochs zur Bündelung vitaler Energien ‚en vogue‘ und die Peitschenträger (siehe britische Offiziere z.B.) zu Führungsfiguren geadelt!?

    Das nennt man dann wohl exponentielle Negativ-Auslese (‚Elite‘), oder?
    Um das zu korrigieren bräuchte es eine Krise, die man nicht dank Gewaltbereitschaft und rücksichtsloser Härte, sondern mit komplexeren, intelligenten und empathischeren Qualitäten bestehen kann – Bereitschaft zur harten Auseinandersetzung mit den bisherigen Pfründe-Pfaffen inklusive…

    Gefällt 1 Person

  10. @ladybug

    Schmetterlinge wie Motten gehören zu den Faltern.
    Die eine Gruppe bevorzugt am Tag, die andere in der Nacht – aber mit demselben Ziel: Entfaltung. 😉
    Die einen schätzt man gewöhnlich mehr (Sonne), die anderen dagegen weniger, dafür haben die zum Ausgleich dann keine Angst vor dem Dunkel(n) und kennen daher keine Dünkel – merke:

    „Denn die einen sind im Dunkeln
    Und die andern sind im Licht.
    Und man siehet die im Lichte
    Die im Dunkeln sieht man nicht.“

    Bertolt Brecht, ‚Dreigroschenoper‘

    Fazit: Vorteil Motte 🙂

    Gefällt 1 Person

  11. Pingback: Geschichte wiederholt sich – so auch beim Spritz-Zirkus der Irre(geleitete)n | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  12. Pingback: Geschichte wiederholt sich – so auch beim Spritz-Zirkus der Irre(geleitete)n – Aktuelle Nachrichten

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s