NSA Yottabyte Speicher Bluffdale: Kein Bluff – sondern globale Vollüberwachung

Echelon, Carnivore – und jetzt Prism. Projekte zur Totalüberwachung made bei NSA, der US Amerikanischen National Security Agency, vor über 60 Jahren gegründet. Die NSA ist heute die potenteste geheimdienstliche Organisation weltweit. Den Inhalt der Telefongespräche habe die NSA nicht analysiert, versucht sich Präsident Obama aus dem letzten NSA Datenskandal herauszureden. Verizon habe nur die Verbindungsdaten an die NSA weitergegeben. Ein schlechter Witz? Ein Yottabyte Speicherplatz für Verbindungsdaten? Im Mormonenstaat Utah, in Bluffdale, wird in knapp 3 Monaten das grösste Spionagezentrum der Welt eingeweiht.

Intelligence Community Comprehensive National Cybersecurity Initiative Data Center Bluffdale

“The yottabyte is a multiple of the unit byte for digital information. The prefix yotta indicates the eighth power of 1000 and means 1024 in the International System of Units (SI), and therefore one yottabyte is one septillion (one long scale quadrillion) bytes. The unit symbol for the yottabyte is YB. 1 YB = 1000000000000000000000000bytes = 10008bytes = 1024bytes = 1000zettabytes.”
Yottabyte, Wikipedia

Mit dem 9/11 fing es an. Der US Patriot Act, dann der von Bush abgesegnete National Security Act, mit welchem die NSA und andere Behörden ohne richterlichen Beschluss Bürger abhören dürfen, deren emails lesen und die Telefondaten sammeln. 2005 wurden die Bestimmungen nach einem Aufschrei aufgrund von Medienberichten angepasst -es war wieder ein richterlicher Beschluss notwendig.

Schon wieder Vergangenheit – jetzt werden die Big Brother Genehmigungen halt mittels hochgeheimer Beschlüsse geheimer Gerichte erteilt – dafür werden dann Millionen gleichzeitig kontrolliert.

“The National Security Agency sammelt zurzeit die Telefondaten von Millionen von US Bürgern von Verizon, einem der grössten amerikanischen Telekommunikationsanbieter, gemäss einer streng geheimen richterlichen Anweisung vom April dieses Jahres.”

“The National Security Agency is currently collecting the telephone records of millions of US customers of Verizon, one of America’s largest telecoms providers, under a top secret court order issued in April.”
NSA collecting phone records of millions of Verizon customers daily, The Guardian

Vor einem Tag berichtete der Englische Guardian nun, dass Verizons 3 Millionen täglich verarbeitete Telefongespräche an die NSA übermittelt wurden. Nicht die Gespräche selbst würden abgehört, “nur” Verbindungsdaten und die ID’s der Telefone. Soso – und Bluffdale?

“Sen. Lindsey Graham, R-S.C. sagte: “Wenn Sie sich nicht einen Anruf von einer terroristischen Organisation bekommen, haben Sie nichts zu befürchten.” Dieses Argument wurde schon vorher benutzt. Wenn Sie nicht mit Kommunisten reden, haben Sie nichts zu befürchten. Wenn Sie auf den falschen Websites surfen, haben sie nichts zu befürchten. Der Senator hätte genausogut sagen können: “Die Regierung kennt jede ihrer Bewegungen, also tanzen sie besser nicht aus der Reihe.”

Sen. Lindsey Graham, R-S.C., said, “If you’re not getting a call from a terrorist organization, you’ve got nothing to worry about.” That argument has been used before. If you’re not talking to communists, you have nothing to worry about. If you’re not surfing the wrong websites, you have nothing to worry about. The senator may as well have said, “The government knows your every move, so you better not step out of line.”
Spying on Americans and defending the practice of it, Deseret News

Inwzwischen wurde ein weiteres Geheimprogramm der NSA bekannt: Prism. Damit liest die NSA alles mit, was auf Google, Apple, Microsoft und Facebook passiert. Bequemerweise wurden diese Abhörinitiativen von einem sehr NSA freundlichen geheimen US Gericht abgesegnet, dem berüchtigten FISA.

“Die Foreign Intelligence Surveillance Act (FISA) hat 18742 Anfragen stattgegeben und 4 zurückgewiesen.”

“The Foreign Intelligence Surveillance Act (FISA) Court has approved 18,742 requests for search warrants and rejected 4.”
How the NSA warrantless wiretap system works, End the lie

Echelon, Carnivore und jetzt Prism – die NSA hat sich zur Big Brother Behörde der Superlative mutiert. In knapp 3 Monaten wird nun ein neues Datazentrum der NSA im Mormonenstaat Utah eingeweiht, welches 5 Mal potenter ist als alle bestehenden Anlagen. Das Utah Data Center in Bluffdale ist kein Bluff, sondern Yottabyte Realität. Damit lässt sich mittels Big Data die ganze Kommunikation weltweit abhören und verarbeiten.

Im folgenden Interview spricht James Bamford, Author von mehreren Büchern über die NSA (“The Shadow Factory”, “Body of Secrets: Anatomy of the Ultra-Secret National Security Agency”, “The Puzzle Palace: Inside the National Security Agency, America’s Most Secret Intelligence Organization”) über das neue NSA Spionagezentrum Bluffdale.

Der “Terrorakt” des 11. Septembers hat eine internationale Big Brother Entwicklung eingeleutet, die in keinem Verhältnis zum Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung steht. Die Privatsphäre ist ausser Kraft gesetzt. Jedes unserer emails, jedes Telefongespräch, jede Google Suche, jedes Facebook Profil wird analysiert durch Behörden wie die NSA. Mit Bluffdale wird die NSA über eine Datenkrake der Superlative verfügen, fähig dazu, jegliche Kommunikation weltweit abzuhören, mitzulesen – aber auch zu analysieren, zu verarbeiten.

Da wiegen die Zusicherungen Obamas betreffend der Verizon Affäre wenig, man höre den Inhalt der Telefongespräche nicht ab. Seine Aussage wirkt in Anbetracht der NSA Geheimprojekte, des Geheimgerichtes – die Foreign Intelligence Surveillance Court (Fisa) – und des Megaprojekts in Bluffdale geradezu zynisch.

“Als Symbol ihrer Entschlossenheit, so viele Daten wie möglich aufzusaugen, hat die NSA ein Rechenzentrum in Bluffdale, Utah gebaut, das fünfmal größer ist als die U.S. Capitol – nur um Big Data zu analysieren. Das $ 2000000000 Zentrum hat Befürchtungen geschürt, dass einige Fraktionen der US-Regierung entschlossen sind, eine Datenbank aller Telefonate, Internet-Recherchen und E-Mails unter dem Deckmantel der nationalen Sicherheit zu bauen. Die Washington Post Information, dass sowohl die NSA und FBI die Fähigkeit haben, Computer großer Internet-Dienste anzuzapfen und zu durchsuchen, wird wahrscheinlich die Befürchtungen erhöhen, dass Big Data der US-Regierung so etwas wie den stets wachsamen Big Brother in George Orwells “1984″ Roman schafft.”

“In a sign of the NSA’s determination to vacuum up as much data as possible, the agency has built a data center in Bluffdale, Utah that is five times larger than the U.S. Capitol —all to sift through Big Data. The $2 billion center has fed perceptions that some factions of the U.S. government are determined to build a database of all phone calls, Internet searches and emails under the guise of national security. The Washington Post’s disclosure that both the NSA and FBI have the ability to burrow into computers of major Internet services will likely heighten fears that U.S. government’s Big Data is creating something akin to the ever-watchful Big Brother in George Orwell’s “1984″ novel.”
Is Big Data turning government into ‘Big Brother’? , KSN

Die NSA wird zum allpotenten Big Brother der Datenkommunikation. Wozu solch ein riesiges Datenzentrum bauen, wenn man nur Verbindungsdaten speichern will? Dies macht technisch keinen Sinn. Nein, in Bluffdale geht es um Inhalt, es geht um Big Data, um Datamining im globalen Kontext.

Es geht darum, alles zu wissen, was weltweit gesprochen, geschrieben, diskutiert wird, diese Informationen mit vielen anderen Quellen zu Profilen zusammenzusetzen, die Menschen weltweit zu gläsernen Bürgern zu machen.

” Tausend Gigabytes sind ein Terabyte; tausend Terabytes sind ein Petabyte; 1000 Petabytes sind ein Exabyte; und tausend Exabytes sind ein Zettabyte. Ist also in etwa so als würden sie Millimeter in Kilometer zusammenfassen. Die Amerikaner, die sich die Umrechnung auch nicht immer merken können, sprechen bereits von “Alottabytes”. Wozu dieser gigantische Speicherplatz gut ist? Eine Erklärung könnte sein: Die US-Regierung spioniert flächendeckend die Nutzer amerikanischer Internet-Dienste wie Google, Apple und Facebook aus. Interne Unterlagen des Geheimdiensts NSA über das Abhörprogramm „PRISM“ legen das jedenfalls nahe. Willkommen im Big-Brother-Land.”
Die Macht der Zettabytes, Handelsblatt

“Bumblehive” – Bienenstock ist der Codename des Utah Datacenters. Der Bienenstock ist auch ein altbekanntes mythisches Symbol in Illuminati-Freimaurerkreisen. Schutz und Stärkung der Nation durch Totalüberwachung verspricht die NSA.

“Der Utah Data Center, mit dem Codenamen Bumblehive, ist das erste (Adm. red: !!!) Intelligence Community Comprehensive National Cyber-security Initiative (IC CNCI) Datenzentrum, welches entwickelt wurde, um die Bemühungen der Sicherheitsdienste darin zu unterstützen, die Nation zu überwachen, zu stärken und zu schützen. Intelligence Community Bemühungen zu überwachen, zu stärken und zu schützen, die Nation zu unterstützen. Das muss man lieben, “Überwachung” mit “Stärkung” und “schützen” zu assozieren.”

“The Utah Data Center, code-named Bumblehive, is the first Intelligence Community Comprehensive National Cyber-security Initiative (IC CNCI) data center designed to support the Intelligence Community’s efforts to monitor, strengthen and protect the nation. You gotta love that, associating “monitoring” with “strengthen” and “protect”. ”
NSA to collect millions of cell phone records, Illuminatiwatcher

Das grösste je erbaute Spionagezentrum der Welt. Ein militärisches Sperrgebiet ist das Utah Data Center – oder offiziell das “Intelligence Community Comprehensive National Cybersecurity Initiative Data Center”. 65 Megawatt Strom, 4500 Kühlwasswer pro Minute, 1000000000000000000000000 bytes potent. Streng bewacht und ideal gelegen neben dem grossen Militärstützpunkt Camp Williams.

“Dort baut der US-Geheimdienst NSA das “Intelligence Community Comprehensive National Cybersecurity Initiative Data Center” auf. Die Baustelle ist militärisches Sperrgebiet, das lückenlos über- und bewacht wird … soll der Bau nach Fertigstellung 100.000 bis 150.000 Quadratmeter Raum für Server bieten. 65 Megawatt Strom soll die Anlage fressen und 4500 Liter Kühlwasser brauchen – pro Minute … soll in Kürze Speicherplatz für ein Yottabytes an Daten bereitstellen, was einer Billion Terabyte entspricht”
Daten-Überwachungszentrum in Utah: Festung der Cyberspione, Spiegel

Zweck der neuen NSA Festung ist das Abfangen, Entschlüsseln, Analysieren und Speichern der weltweiten Datenkommunikation von Satelliten, Kabeln und Unterwasserleitungen. Die NSA wurde von US-Präsident Harry S. Truman in den 1940er-Jahren als Unterabteilung des Department of Defense (Pentagon) der USA geschaffen, ist Teil der Geheimdienstbehörden, eine militärische Organisation.

“Das Abfangen, Entschlüsseln, Analysieren und Speichern große Mengen der weltweiten Kommunikation, von Satelliten, aus dem Untergrund und von Seekabel – von internationalen, ausländischen und inländischen Netzen. Das stark geschützte $2000000000 Datenzentrum läuft ab September 2013. Dann fließen durch seine Server und Router und in nahezu bodenlose Datenbanken alle Formen der Kommunikation, einschließlich des vollständigen Inhalts von privaten E-Mails, Handy-Telefonaten und Google-Suchanfragen, sowie aller Arten von personenbezogenen Daten – Parkplatz Quittungen, Reisebuchungen, Buchhandlungskäufe.”

“To intercept, decipher, analyze, and store vast swaths of the world’s communications as they zap down from satellites and zip through the underground and undersea cables of international, foreign, and domestic networks. The heavily fortified $2 billion center should be up and running in September 2013. Flowing through its servers and routers and stored in near-bottomless databases will be all forms of communication, including the complete contents of private emails, cell phone calls, and Google searches, as well as all sorts of personal data trails—parking receipts, travel itineraries, bookstore purchases.”
The NSA Is Building the Country’s Biggest Spy Center (Watch What You Say), Wired

Mit Bumblehive Yottaspeicher Bluffdale hat die NSA das grosse Los gezogen. Die schon seit Jahren potenteste geheimdienstliche Behörde der USA, welche sich weitgehend jeglicher Kontrolle entzieht, ist damit noch potenter geworden. Das Ziel der NSA ist klar, da kann Obama noch so viel beschwichtigen.

Es geht darum, weltweit jegliche Kommunikation abzuhören, mitzulesen, zu speichern und mittels der gewaltigen Computer in Bluffdale zu analysieren. Es geht darum, zu wissen, was wir tun, wo wird sind, was wir kommunizieren – und letztlich darum, zu wissen, was wir denken.

Es geht um die globale Totalüberwachung. Und so muss man 2013 als ein Jahr des Big Brothers in Potenzierung sehen. Die Totalkontrolle schreitet in Riesenschritten voran.

Die (US-)Bürger könnten nicht 100 Prozent Sicherheit und gleichzeitig 100 Prozent Privatsphäre und null Unannehmlichkeiten haben, meint Obama. 0% Privatsphäre scheint die optimale Lösung zu sein.

Willkommen 1984-NSA. Willkommen in der “Brave new world” Bluffdale.


Aus dem Webarchiv gefischt.

Advertisements

6 Antworten zu “NSA Yottabyte Speicher Bluffdale: Kein Bluff – sondern globale Vollüberwachung

  1. Pingback: Überwachung, Totalkontrolle und tödlicher Irrtum | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  2. Pingback: Bald laufen wir mit «Google-Brillen» herum | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  3. Pingback: Das unsägliche Verbrechen an der Natur und der Menschheit durch den Geoengineering-Grössenwahn | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  4. Pingback: Flüchtlingsfiasko: Endphase €uropa und darüber hinaus | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  5. Pingback: Deutschland heute aktuell | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  6. Pingback: Daten-Folgen | Sei herzlich Willkommen beim Dude

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s