Wichtiges zum aktuellen Zeitgeschehen

Der Kommentarstrang dieser Seite ist dazu gedacht, auf die brisantesten Nachrichten des aktuellen Zeitgeschehens (Wissenswertes aus den verschiedensten Themenbereichen) zu verweisen, und dies auch offen und frei zu diskutieren.

Wenn ihr etwas sehr wichtiges, brisantes und dringliches habt, bitte einfach als Kommentar (bestenfalls, aber selbstverständlich nicht zwingend, mit einem Ausschnitt des Artikels + Link + eigener Kommentar) einstellen.

Zusätzlich wird ein Hinweis zur administrativen Abwesenheit hinterlassen, falls der Betreiber mal ne Weile gänzlich weg sein, oder keinen Zugriff aufs weltweite Netz haben sollte, und desweiteren gibt es Bekanntmachungen bezüglich administrativer Änderungen und wichtige Hinweise.


Wichtige Hinweise:


Aktuelle Änderungen:

  • 14. März 2019: Kommentarbewertungsfunktion reaktiviert.

1.947 Antworten zu “Wichtiges zum aktuellen Zeitgeschehen

  1. Eva

    Stimme mit Glünggi auch überein, was den Post um 23:48 angeht.

    Gefällt mir

  2. @Tommy, Ulm

    Du hast Dich glaub verlaufen, denn hier ist nicht der Pornokanal.

    Wenn Du hier anständig und respektvoll mitdiskutieren willst gern, aber auf sinnlose Trollerei und Angriffe gegen einzelne Kommentatoren in diesem Tonfall, und erstnoch ohne Grund und Gehalt, verzichten wir hier gern.

    Sollte noch so was von Dir kommen, lösche ich künftig nicht mehr manuell, sondern setz Dich direkt auf die Blockliste.

    Gefällt mir

  3. Eva

    Tja…da ist die USA verschuldet und man gibt 250 Millionen Dollar für ein Museum für Bush junior aus, was übrigens jeder Ex-Präsi erhält. Seine Aufopferung im Irak Krieg muss ja schliesslich belohnt werden. Und was ist mit den Opfern? Für die gibts einen Gratis Schnaps gegen die Schmerzen.

    Gefällt mir

  4. @Eva

    „und man gibt 250 Millionen Dollar für ein Museum für Bush junior aus“

    Echt jetzt?? (Da ich grad hauptsächlich in Sheffield festhänge, komme ich sonst eigentlich nicht viel mit über 😉 )

    @Darwin

    „nicht die Geldnehmer, sondern primär die Geldgeber unter die Lupe nehmen.“

    Sicher dass Du das so meinst? Es geht doch weder um Geldnehmer oder Geldgeber, sondern um das Schuldgeldsystem an sich! https://dudeweblog.wordpress.com/wichtiges-zum-aktuellen-zeitgeschehen/2013/03/22/geld-regiert-die-welt-dreckskapitalismus-teil-i/

    Wo Geld ist, sind auch Schulden! Und wo Schulden sind ist auch Guthaben! In gleicher Höhe!

    Und Geldgeber sind immer diejenigen die Guthaben besitzen, denn die Schuldner zahlen Zinsen – exponentiell!!!

    Es geht also um die verfickten STrukturen die in dieser Welt installiert wurden!
    https://dudeweblog.wordpress.com/?s=strukturen

    Gefällt mir

  5. @Darwin

    Wenn man den Geldgebern nach geht, landet man doch zuletzt genau bei denen, welche unsere Strukturen installierten und bis heute stetig ausbauen? Dachte ich jedenfalls 🙂

    Selbstredend. Nur sind diese Leute verdammt clever und machen grosse Teile ihrer Kapiatalien mittels Tricks und Kniffs quasi unsichtbar…

    Eine weitere skurrile News macht sich in den Kentucky Medien breit

    Ach, jetzt darf nur noch Big Brother filmen?? Wird ja immer besser… …jedoch nicht besonders überraschend… skurril hin oder her. Die Maschine wird nach und nach vervollständigt bis in die Details…

    Ps. Mit der Kamera kann man aber sicher heisse ‚Shot’s einfangen! Wär mal was für Sheffield… 😀

    EDIT:
    http://www.radio-utopie.de/2013/04/27/u-s-kongress-anhorungen-alex-jones-und-ammo-gesetzantrag-zuviel-dhs-munition-im-land/
    http://www.radio-utopie.de/2013/04/26/bangladesh-hunderttausende-blockieren-autobahnen-und-gewerbegebiete/

    […]
    Die unerbittlichen Lohnkürzungen, die Steuererhöhungen und gekürzten Renten haben dazu beigetragen, die Menschenrechte zu untergraben und viele sind verarmt.
    […]

    http://www.radio-utopie.de/2013/04/27/u-n-o-bericht-sparauflagen-der-troika-verletzung-der-menschenrechte/

    Gefällt mir

  6. […]
    Nur so ist wohl zu erklären, das allen Beteiligten und Verantwortlichen (was für ein schmutziges Wort) bis jetzt völlig entgangen ist, dass Soldaten und Polizisten der Republik in ihrer “Freizeit”, im “Urlaub”, nach Ende oder in ihrer aktiven Dienstzeit auf profitabler Erlebnis-Safari durch Kriegs- und Kampfgebiete tourten.

    Erklärungsversuch des Bundesverteidigungsministeriums für die eigene Unkenntnis: die Soldaten würden über ihre “Pflichten und Gesetze bei Aufenthalten im Ausland“ belehrt, aber nicht in ihrer Freizeit oder im Urlaub überwacht”, so die Botschaft aus dem Militärministerium. Eine dreiste Heuchelei. Der Berufsförderungsdienst (B.F.D.) der Bundeswehr finanziert Schulungen, Ausbildungen und Seminare, die Zeitsoldaten nach Absolvierung ihres Dienstes in der Bundeswehr den Einstieg in die zivile Arbeitswelt erleichtern sollen – namentlich in die “Sicherheitsbranche”. (Steuergelder in Millionenhöhe: staatliche Förderung für Ausbildung zum Söldner).
    […]
    Im Eingangstext hatten die noblen Herren und Damen Abgeordnete festgestellt:

    “Diese Privatisierung militärischer Funktionen kann langfristig zu einem fundamentalen Wandel im Verhältnis zwischen Militär und Nationalstaat führen. Das Gewaltmonopol des Staates könnte in Frage gestellt werden, gegebenenfalls ganz aufgegeben werden.”
    […]

    http://www.radio-utopie.de/2013/04/28/74002/

    Krieg wird also je länger je mehr nicht nur für Banken und Investoren, sondern auch für Private lukrativ gemacht… …und wie immer im Krieg geht die Menschlichkeit drauf… *kotz*

    EDIT:

    […]
    Leider bieten RFID-Chips auch die Möglichkeit der Überwachung von Mensch und Tier, was gerade für Menschen zum Albtraum werden kann. Wir alle haben uns schon daran gewöhnt, dass unsere Kredit- oder EC Karten mit einem Chip versehen sind, wie unsere Führerscheine und der neue Personalausweis oder unsere Krankenkassenkarte. Für die Benutzer oder Inhaber solcher Karten ist es nicht möglich festzustellen, ob diese Chipkarten bloße Datenträger, ob es sich um RFID-Chips handelt. Jeder sollte sich darüber im Klaren sein, was technisch machbar ist, wird umgesetzt, natürlich wird ein möglicher Missbrauch der RFID-Technik nicht öffentlich diskutiert und schon gar nicht zugegeben, der Mensch ist dem Missbrauch wehrlos ausgeliefert.

    Beispielsweise ist es machbar, unbemerkt vom Träger des RFID-Chips Bewegungsmuster zu erstellen und sowohl den Standort als auch z.B. das Kaufverhalten sowie den Besuch von Einrichtungen aller Art zu ermitteln, was wiederum die Möglichkeit eröffnet, gezielte Werbung zu lancieren oder in den Augen bestimmter Kreise unerwünschte Betätigungen aufzudecken. Hier sind dem Missbrauch keine Grenzen gesetzt. Bestimmten Kreisen geht allerdings die Verordnung von RFID-Chips im Scheckkartenformat nicht weit genug, so sind sowohl in den USA sowie in Europa Bestrebungen im Gange, den Chip doch gleich zu implantieren, natürlich alles nur zu unserem Besten.
    […]
    Wer der Ansicht ist, mit der Perversion der totalen Überwachung enden die Möglichkeiten des RFID-Chips, irrt sich gewaltig. Die neuesten Entwicklungen der implantierbaren RFID-Chips beinhalten die Möglichkeit mittels Funksignal Gifte freizusetzen und den Träger des Chip-Implantats zu töten. ( http://www.tagesanzeiger.ch/digital/computer/ToetungsChip-beschaeftigt-deutsches-Patentamt/story/31085693 ) Die deutschen Patentämter beschäftigen sich bereits seit 2009 mit dieser saudi-arabischen „Erfindung“, die Macher der neuen Weltordnung werden diese Botschaft mit Freuden aufnehmen, George Orwell lässt grüßen.

    Zu den hier beschriebenen Möglichkeiten des RFID-Chips passt die im Moment stattfindende Diskussion über die Abschaffung des Bargeldes, die zwangsweise Umsetzung beider Vorhaben ergänzen sich perfekt und eröffnen den Befürwortern die Möglichkeit, „Quertreiber“ einfach abzuschalten, sowohl körperlich als auch administrativ.
    […]
    Es bleibt letztendlich nur die Erkenntnis, dass durch die RFID-Technologie der Überwachungsstaat perfektioniert wird

    […]

    http://www.buergerstimme.com/Design2/2013-04/der-rfid-chip-die-totale-ueberwachung/

    Gefällt mir

  7. Eva

    Warum kommt es mir nur so vor als lebe ich in einer riesigen Truman Show?

    Gefällt mir

  8. Vielleicht weil Du den multidimensionalen Quantencomputer verstehst? 😀

    Gefällt mir

  9. Glünggi

    Italiens neuer Regierungschef Enrico Letta hat Deutschland seine enge Zusammenarbeit zur Beilegung der Krise in der Europäischen Union zugesichert. Aus seiner Sicht gebe es «nicht genug Europa», sagte Letta bei seinem Antrittsbesuch bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) heute in Berlin.
    Es gelte, «vier Grundsäulen» zu errichten – eine Bankenunion, eine Wirtschaftsunion, eine Fiskalunion und eine politische Union. Dies wolle er «im höchsten Einvernehmen mit der deutschen Seite» erreichen, sagte Letta.

    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Es-gibt-nicht-genug-Europa/story/13386112
    Das haben sie ja wieder geschickt eingefädelt in Italien.

    Gefällt mir

  10. @Glünggi

    Es gelte, «vier Grundsäulen» zu errichten – eine Bankenunion, eine Wirtschaftsunion, eine Fiskalunion und eine politische Union.

    Gefickt eingeschädelt, genau! Noch mehr fahle Konstrukte und Strukturen

    Gefällt mir

  11. Eva

    Es gelte, «vier Grundsäulen» zu errichten – eine Bankenunion, eine Wirtschaftsunion, eine Fiskalunion und eine politische Union. Dies wolle er «im höchsten Einvernehmen mit der deutschen Seite» erreichen, sagte Letta.

    *kotz*……….

    Gefällt mir

  12. Es ist eine gefährliche Situation zwischen den asiatischen Großmächten China und Indien: Pekings Soldaten sind auf indisches Gebiet vorgedrungen und haben dort Posten bezogen. Schon fordern Hardliner in Neu-Delhi eine Gegenattacke.
    […]

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/chinesische-truppen-dringen-in-indien-ein-a-897632.html

    Gefällt mir

  13. Israels Raketen treffen Ziele in Syrien – Damaskus spricht von „internationaler Verschwörung“ gegen Syrien

    Der Raketenschlag Israels gegen das Territorium Syriens, über den syrische Medien berichtet hatten, hat einer Lieferung von taktischen Fateh-110-Raketen gegolten, meldet Reuters am Sonntag unter Berufung auf nicht genannte Quellen in den westlichen Aufklärungsdiensten.

    Der Iran hatte vor, die Raketen an die libanesischen Hizbollah-Milizen zu liefern, hieß es.

    In der Nacht zum Sonntag hatte das syrische Fernsehen über mehrere starke Explosionen in Vororten von Damaskus berichtet. Die Ursache war ein Raketenbeschuss syrischer Militärobjekte durch Israel. Israels Behörden verweigerten zunächst jeden Kommentar zum Raketenangriff.
    […]

    http://de.rian.ru/security_and_military/20130505/266054020.html

    Scheiss Kriegstreiber – elendes Gesoxx!

    An allen Ecken und Enden ist es am brodeln… gefällt mir gar nicht… irgendwas könnte sich da zuspitzen..
    Eine gewisse Besorgnis ist angesichts der geopolitischen Gesamtlage garantiert nicht fehl am Platze…

    Besorgte Juden und Israelis wenden sich mit diesem Aufruf an die schweigende Mehrheit der Juden in der Welt…

    Unter den Hunderten Erstunterzeichnern finden sich etliche Israel-Preisträger, Ehrenbürger Jerusalems, Alon-Preisträger etc.
    […]
    Wenn Ihr Euch Sorgen um Israel macht,
    dann solltet ihr nicht länger schweigen!

    Als besorgte Juden und Israelis rufen wir euch auf, öffentlich eure Bedenken über die augenblickliche kritische Situation in Israel zum Ausdruck zu bringen und den Staat Israel aufzurufen, zu den friedlichen, moralischen, demokratischen und humanistischen Werten, die uns lieb und wert sind, zurückzukehren.
    […]
    In den letzten Jahren waren wir Zeugen eines dramatischen Wandels in Israel. Die wachsende Dominanz von nationalistischen, expansionistischen und antidemokratischen Ideologien, Zielen und politischen Vorgehensweisen haben die demokratische und moralische rote Linie schon überschritten. Die andauernde Besatzung der Westbank und die Expansion der jüdischen Siedlungen in den besetzten Gebieten verletzen die elementaren Menschen- und kollektiven Rechte der Palästinenser und reißen das moralische Gefüge der israelischen Gesellschaft auseinander – wie etwa die Weigerung der letzten Regierung, sinnvolle Verhandlungen mit den Palästinensern und der arabischen Welt zu führen, was eine friedliche Vereinbarung in Bezug auf den anhaltenden Konflikt hätte bringen können.

    Die letzte Regierung ignorierte die arabische Friedensinitiative, die beim Arabischen Gipfeltreffen in Beirut 2002 zustande kam und die für die Errichtung eines palästinensischen Staates in der Westbank, im Gazastreifen und Ostjerusalem neben dem Staat Israel aufrief. Die Gegengabe wäre ein Ende des Konflikts gewesen, Frieden und die Normalisierung der Beziehungen. Stattdessen führte die Regierung ihre expansionistische Politik weiter fort, die, wenn sie nicht bald gestoppt wird, eine Zwei-Staaten-Lösung unmöglich macht.

    Mit dieser Politik verletzt die Regierung nicht nur das Völkerrecht, sondern auch israelische Gesetze und unterminiert die Grundlagen der israelischen Demokratie. Wir sind Zeugen fortgesetzter, systematischer und oft erfolgreicher Versuche, Gesetze zu verabschieden, die den fundamentalen demokratischen Prinzipien der Gleichbehandlung von Minderheiten widersprechen. Die letzte Regierung initiierte eine Bildungspolitik, die nach und nach die humanistischen und demokratischen Werte der Bildung untergräbt und stattdessen enge, nationalistische und intolerante Werte vermittelt. Es hat systematische Versuche gegeben, die Kritik an israelischer Politik zum Schweigen zu bringen und Stimmen in Hochschulen, Medien und NGOs, die mit der Politik Israels nicht einverstanden sind, zu delegitimieren.

    Es geschehen wiederholt Versuche, das Rechtssystem zu kontrollieren, indem der Oberste Gerichtshof angegriffen und seine Unabhängigkeit eingeschränkt wird. Wir sind auch Zeugen zunehmender Versuche extremistisch religiöser Kräfte, ihre monopolistischen Praktiken auf verschiedene Lebensbereiche auszudehnen und andere religiöse Denominationen anzugreifen. Insgesamt stellen wir schwerwiegende Abweichungen vom moralischen und demokratischen Kompass, der unsere Gesellschaft zu Gleichheit, Freiheit und Gerechtigkeit führen sollte, fest [dem Originalaufruf ist eine Dokumentation beigefügt].
    […]

    http://www.hagalil.com/archiv/2013/05/03/aufruf-aus-israel/

    Ps. http://jcx1.com/2013/04/23/warum-hat-israel-so-viele-feinde/ (extrem ausführlich)

    Gefällt mir

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s