Wichtiges zum aktuellen Zeitgeschehen

Der Kommentarstrang dieser Seite ist dazu gedacht, auf die brisantesten Nachrichten des aktuellen Zeitgeschehens (Wissenswertes aus den verschiedensten Themenbereichen) zu verweisen, und dies auch offen und frei zu diskutieren.

Wenn ihr etwas sehr wichtiges, brisantes und dringliches habt, bitte einfach als Kommentar (bestenfalls, aber selbstverständlich nicht zwingend, mit einem Ausschnitt des Artikels + Link + eigener Kommentar) einstellen.

Zusätzlich wird ein Hinweis zur administrativen Abwesenheit hinterlassen, falls der Betreiber mal ne Weile gänzlich weg sein, oder keinen Zugriff aufs weltweite Netz haben sollte, und desweiteren gibt es Bekanntmachungen bezüglich administrativer Änderungen und wichtige Hinweise.


Wichtige Hinweise:


Aktuelle Änderungen:

  • 14. März 2019: Kommentarbewertungsfunktion reaktiviert.

1.954 Antworten zu “Wichtiges zum aktuellen Zeitgeschehen

  1. Heinz Joachim Doell,

    Weg mit den Bruesseler Machthabern. Wir sind gegen TTIP.
    Wir wollen keine Luegenmaerchen mehr hoffen. Die grosse Gefahr geht
    von der US Administration aus.

    Liken

  2. @Heinz

    Danke für Dein deutliches Statment und die klare Aufforderung, die ich voll und ganz teile. Nur übersiehst Du offenbar, wie fast alle, dass die eigentliche Gefahr bzw. die Ursache des Kernproblems weder bei den Kommissions-Marionetten in Brüssel, noch beim imperialen Hegemon bzw. dem militärisch-industriellen Komplex liegt, sondern bei der jahrtausendealten Kabale!
    Details hier -> https://dudeweblog.wordpress.com/2014/12/28/die-neue-weltunordnung-historisch-aufgeschlusselt-und-durchleuchtet/

    Allein diese vier hübschen Bildchen sagen im Prinzip alles:

    Siehe auch…
    https://dudeweblog.wordpress.com/wichtiges-zum-aktuellen-zeitgeschehen/comment-page-44/#comment-7449
    https://dudeweblog.wordpress.com/wichtiges-zum-aktuellen-zeitgeschehen/comment-page-43/#comment-7378

    Liken

  3. Feti

    Was hält der Autor von dieser webseite?
    http://www.hores.org/artikel.html
    Ich bedanke mich im vorraus.

    Liken

  4. @Feti

    Welchen Autor sprichst Du an? -> https://dudeweblog.wordpress.com/about/

    Ps. Klitzke hat einige interessante Darlegungen publiziert, wobei man seine Publikationen generell mit Vorsicht genissen sollte. Hat aber in diesem Kommentarstrang nix verloren, oder wo soll hier ‚wichtiges zum AKTUELLEN Zeitgeschehen‘ sein? Der Stammtisch ist natürlich jederzeit offen für solcherlei. Es gibt auch Artikelstränge wo’s durchaus passte. 😉

    Liken

  5. The Age of Imperial Wars – From Regional War, „Regime Change“ to Global Warfare

    Prof. James Petras

    2015 has become a year of living dangerously.

    Wars are spreading across the globe.

    Wars are escalating as new countries are bombed and the old are ravaged with ever greater intensity.

    Countries, where relatively peaceful changes had taken place through recent elections, are now on the verge of civil wars.

    These are wars without victors, but plenty of losers; wars that don’t end; wars where imperial occupations are faced with prolonged resistance.

    There are never-ending torrents of war refugees flooding across borders. Desperate people are detained, degraded and criminalized for being the survivors and victims of imperial invasions.

    Now major nuclear powers face off in Europe and Asia: NATO versus Russia, US-Japan versus China. Will these streams of blood and wars converge into one radiated wilderness drained of its precious life blood?

    Living Dangerously: The Rising Tide of Violent Conflicts

    There is no question that wars and military threats have replaced diplomacy, negotiations and democratic elections as the principal means of resolving political conflicts. Throughout the present year (2015) wars have spread across borders and escalated in intensity.

    The NATO allies, US, Turkey and the EU have openly attacked Syria with air strikes and ground troops. There are plans to occupy the northern sector of that ravaged country, creating what the Erdogan regime dubs a ‘buffer zone’ cleansed of its people and villages.
    […]
    Over 4 million Syrians have fled their homes as refugees and over 200,000 have been killed since the US-EU-Turkey-Saudi-sponsored war against the secular Syrian government was launched four years ago.
    […]
    The feudal, monarchist Saudi Arabia and the United Arab Emirates have invaded Yemen with tanks, launching air strikes against a country without any air defenses. Major cities and towns are devastated. Saudi ground troops and armored carriers are killing and wounding thousands – mostly civilians. The brutal Saudi air and sea blockade of Yemen’s ports have led to a humanitarian crisis, as ten million Yemenis face starvation deliberately imposed by a grotesque and obscenely rich monarchy.
    […]
    The brutal Israeli occupation troops, in collaboration with armed ‘settler’ colonists, have accelerated their violent seizure of Palestinian lands. They have stepped up the ethnic cleansing of Palestinians, Bedouins, Druze and Christian inhabitants replacing their communities with racist ‘Jews-only’ colonial settlements.
    […]
    Africa’s wars, resulting from earlier US-EU interventions, continue to ravage-the Continent. Somalia, Sudan, Kenya, Libya are riven by bloody conflicts between US-EU backed regimes and armed Islamic and nationalist resistance movements.

    Throughout North and Sub-Sahara Africa, US-EU backed regimes have provoked armed upheavals in Libya, Nigeria (Boko Harem), Egypt (ISIS, Moslem Brotherhood et al), Chad, Niger, South Sudan, Somalia and elsewhere.

    Imperial client Egyptian and Ethiopian dictators rule with iron fists – financed and armed by their EU and US sponsors.

    Imperial wars rage throughout the Middle East and South Asia.
    […]
    Closer to ‘home’, the EU-US-backed coup (‘regime change’) in Kiev and the attempt to impose dictatorial-pro-West oligarchic rule in Ukraine have detonated a prolonged civil-national war devastating the country and pitting NATO’s proxies against Russian-backed allies in the Donbas.

    US, England, Poland and other NATO powers are deeply committed to pushing war right up to Russia’s borders.
    […]
    The NATO power grab in Ukraine, which first led to a local ethnic war, now escalates to a global confrontation and may move toward a nuclear confrontation as Russia absorbs hundreds of thousands of refugees from the slaughter in Ukraine.

    The US puppet regime in Afghanistan has faced a major advance of the Taliban in all regions, including the capital, Kabul.
    […]
    Pakistan, bristling with US arms, faces a major conflict along its borders with India and permanent war in its semi-autonomous Northwest frontier states with Islamist and ethnic Pashtu guerrilla movements backed by mass regional political parties.
    […]
    Armed ethno-religious conflicts persist in western China, Myanmar and northern India. There are large-scale popular resistance movements in the militant northeast Thailand opposed to the current military-monarchist dictatorship in Bangkok.
    […]
    In Ecuador, Venezuela and Brazil, US-backed opposition groups are engaged in violent demonstrations, directed toward ousting the elected regimes.
    […]
    War and violence run rampant through Mexico and most of Central America. A US-backed military coup ousted the popularly elected, independent President Zelaya in Honduras.
    […]
    Over 100,000 people have been murdered during the decade-long, US-backed ‘war on drugs’ – a war which has become a state-sponsored war on the Mexican people.
    […]
    Regional and local wars spread under the shadow of a looming world war.
    […]
    Wars and More Wars and the Never-ending Torrents of Refugees
    […]
    Millions of war refugees escape toward safety in Western Europe, joining the millions of economic refugees who have fled free market destitution in Lithuania, Latvia, Estonia, Bulgaria, Romania, Poland, the Balkans and other EU satellites.

    Panic among the civilian population of Western Europe sets in as hundreds of thousands cross the Mediterranean, the Aegean and the Balkans.
    […]
    The US builds walls and detention camps for the millions trying to escape the harsh consequences of imperial-centered free markets in Mexico, narco-terror and the fraudulent ‘peace accord’-induced violence in Central America.

    As Western wars advance, the desperate refugees multiply.
    […]
    Meanwhile, more and even bigger wars are on the horizon and additional millions of civilians will be uprooted and face the choice of starving, fleeing with their families or fighting the empire.
    […]
    It is time to wake up!

    It is time to stop the US – EU headlong race to World War III!
    […]

    Dringend in Gänze zu empfehlen -> http://www.globalresearch.ca/the-age-of-imperial-wars/5470957

    Ps. Nicht zuvergessen natürlich auch all die im Zuge des Jahres 2015 bereits beendeten, aktuell laufenden und noch anstehenden, gigantischen ‚Militärübungen‘ bzw. Kriegstreiber-Spielchen & -Testläufe rund um den Planeten!
    Siehe ab hier https://dudeweblog.wordpress.com/wichtiges-zum-aktuellen-zeitgeschehen/comment-page-41/#comments & ff., sowie https://dudeweblog.wordpress.com/2015/05/09/ist-die-us-bundesregierung-bereit-zu-einem-krieg-gegen-das-amerikanische-volk/ (inkl. Kommentarstrang)

    Und auch nicht zu vergessen die Luftgeldblase, die kurz vor der Explosion steht…

    Aktuelle Charts:

    Ich sag’s also ‚gern‘ nochmal: https://dudeweblog.wordpress.com/2015/08/19/der-druck-im-kessel-nimmt-immer-besorgniserregendere-ausmasse-an-explodiert-bald-der-globus/

    Nachtrag:

    Ferner liefen…

    Angst vor Nordkoreas U-Booten: Seoul beordert Kampfjets von Alaska zurück

    Aufrüsten an der Grenze – 50 U-Boote haben ihre Basis verlassen: Bereitet sich Nordkorea auf einen Krieg vor?

    Gefällt 1 Person

  6. Die Kurse an den verschiedenen Börsenplätzen hatten in den letzten Monaten deutliche Kursgewinne verzeichnen können, deshalb steigt die implizite Volatilität entsprechend an. Weitere Kursgewinne waren in den vergangenen Wochen z.B. aufgrund Zinsreaktion der FED nicht mehr gegeben. Deshalb kennt die Börse hierfür eine entsprechend Reaktion, eine heftige Gegenbewegung, Korrektur genannt. Davon platzt derweil noch nichts.
    Auch das Gequatsche, es seien soundsoviel Billionen aufgrund des Kurssturzes vernichtet worden, ist schwarz Blabla, weiss Blabla. Das wäre nur der Fall, wenn die Käufer, die erst vor Kurzem zu hohen Kursen gekauft haben, jetzt alle ihre Papiere auf den Markt geschmissen hätten. Nervöse Hände… 😉

    Gefällt 1 Person

  7. @Autarquia

    Ich möchte keinesfalls ausschliessen, dass es sich bloss um eine ’normale‘ Korrektur handelt, jedoch ist da dennoch das Sabbatjahr…
    https://dudeweblog.wordpress.com/wichtiges-zum-aktuellen-zeitgeschehen/comment-page-44/#comment-7588

    Allerdings ist das ganze Bitbytegeldspielchen mit Luft an den Börsen für mich im Kesselzusammenhang ohnehin eher Nebensache, zumal schon längst klar ist, dass es nur eine Frage der Zeit ist – Exponentialkurve https://dudeweblog.wordpress.com/2013/11/24/uber-das-konsumgebaren-das-unterhaltungstreiben-und-die-plappermentalitat-der-schuldgeldknechtschaftssklaven-dreckskapitalismus-teil-ii/ sei Dank – bis dieser Kessel explodiert (eigentlich eh schon längst überfällig und bloss durch massive Manipulationen v.a. der Zentralbanken und der BIZ noch nicht passiert).

    Das wirklich besorgniserregende sind die ganzen Militärspielchen und Psy-Ops… und dazu kommt noch mehr, aber das will ich schon länger in einen Artikel verarbeiten. Kam bisher einfach nicht dazu.

    @All

    Ergänzend zu den bisher schon hier im Strang vermerkten Militärübungen kommen noch zusätzlich:

    Die größten Landungsübungen der Nato nach dem Ende des Kalten Krieges haben in Europa begonnen, wie die Agentur France Press meldet.

    Bei den Manövern Swift Response, die bis zum 13. September dauern, seien mehr als 4.800 Soldaten aus Bulgarien, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Italien, den Niederlanden, Polen, Portugal, Spanien, Großbritannien und den USA eingesetzt.
    […]

    http://de.sputniknews.com/militar/20150819/303878389.html

    Stadtallendorf/Truppenübungsplätze Hohenfels und Grafenwöhr. Es ist eine multinationale Militärübung mit außergewöhnlichen Dimensionen. Vom 15. August bis zum 17. September findet länderübergreifend in Deutschland, Rumänien, Bulgarien und Italien mit „Swift Response“ die größte Fallschirmjägerübung in Europa seit Ende des Ost-West-Konfliktes Anfang der 1990er-Jahre statt.
    […]
    Die Leitung hat die 82. US-Luftlandedivision…
    […]
    Am Übungsgeschehen von „Swift Response 15“ in Süddeutschland beteiligen sich seit dem gestrigen Montag (17. August) auch Soldaten der Division Schnelle Kräfte.
    […]
    Im Fokus von „Swift Response 15“ stehen das Training schneller Reaktionsfähigkeit in Luftlandeoperationen sowie die multinationale Zusammenarbeit unter NATO-Partnern.
    […]
    Schwerpunkte von „Swift Response 15“ sollen unter anderem zeitgleiche Luftlandeoperationen auf den Truppenübungsplätzen Hohenfels in der Oberpfalz und Novo Selo in Bulgarien sein. Auf beiden Übungsplätzen wird sich anschließend das Training für die beteiligten Truppen am Boden fortsetzen. Für Anfang September sind dann auf dem Oberpfälzer Truppenübungsplatz Grafenwöhr Gefechtsschießen im Gruppen- und Kompanierahmen geplant.
    […]
    Die Angehörigen der trinationalen Taskforce „Cerberus“ werden im Rahmen der Übung ihre Fallschirmsprünge aus amerikanischen, britischen, deutschen und niederländischen Maschinen absolvieren. „Swift Response 15“ erfüllt für die Soldaten der Division Schnelle Kräfte gleich mehrere Zwecke. So soll bei der Übung zum einen die gute deutsch-niederländische Zusammenarbeit vertieft (und die mit Polen intensiviert) werden.
    […]

    http://www.bundeswehr-journal.de/2015/groesste-fallschirmjaegeruebung-seit-ende-des-kalten-krieges/

    Israel bereitet Krieg gegen Libanon vor

    Israels Vorbereitungen für einen Krieg gegen die libanesische Hisbollah laufen auf Hochtouren.
    […]
    Israelische Militärstrategen sagten, dass eine Konfrontation mit den Streitkräften der libanesischen Hisbollah nur eine Frage der Zeit sei. Daran gebe es „keinerlei Zweifel“, meldet Alahed News.
    […]
    Nach Einschätzung der israelischen Armee besteht eine Notwendigkeit der Verteidigung gegen die libanesischen Truppen.
    […]

    http://www.gegenfrage.com/israel-bereitet-krieg-gegen-libanon-vor/

    Nachtrag 21:00:

    Neben Swift Response finden noch unzählige weitere ‚Übungen‘ und ‚Manöver‘ statt. Details siehe http://www.aco.nato.int/systems/file_download.ashx?pg=10650&ver=6

    Ah, und noch nebenbei bemerkt…

    DAX schliesst heute bei knapp -5%
    DOW -4%
    China SSE mit -8.5
    SMI -3.3

    Nur Korrekturen??? Also ich bin so ganz und gar nicht sicher… erst recht Shemitah miteinbeziehend…

    Gefällt 1 Person

  8. @Dude

    versteh mich nicht falsch. Ich meinte, dass es bislang keine ungewöhnlichen Kursbewegungen gab. Ein Hoch wurde im Frühjahr ausgebildet und ist am Konsolidieren. Soweit so gut. Das hier nicht die Basis gelegt wird, die Grösseres möglich und nötig macht, schliesse ich damit nicht aus. Sondern ganz im Gegenteil nehme ich ebenfalls an, dass im weiteren Verlauf, aber eben noch nicht in diesem Jahr, ein massives Kurseindampfen ansteht. Die Gründe hierfür sind allesamt bekannt, inwieweit weitere externe Faktoren ->Sabbatjahr zur zeitlichen Orientierung hineinspielen, kann man erst im nachhinein festhalten. Die Börse ist sicher nur ein Nebenschauplatz, wie du schon feststelltest, aber ein Wichtiger und somit als ein Indikator neben vielen Anderen auf jeden Fall zu beachten.

    Liken

  9. „dass es bislang keine ungewöhnlichen Kursbewegungen gab.“

    Du hast meinen Nachtrag gesehen?
    Also gewöhnlich würd‘ ich die %-sätze, die nun schon ein ganzes Weilchen zu beobachten sind, nicht unbedingt nennen.

    „aber eben noch nicht in diesem Jahr, ein massives Kurseindampfen ansteht. Die Gründe hierfür sind allesamt bekannt“

    Könntest Du die Gründe mal stichwortartig schildern?
    Also mir fällt ein, TTIP, TTP, CETA, TiSA sind noch nicht ganz über die Bühne, der Yuan ist auch noch nicht in den SZR, und zudem sind da noch einige Ecksteine seitens der Technokraten nicht fertig gelegt, mal davon abgesehen, dass die entscheidenden Militäragenden mit 2020 und 2025 bezeichnet sind, aber nichtsdestotrotz (auch eingedenk all der Kriegstreibereispielchen! ebenso alles andere als gewöhnlich) sind die ganzen Zeichen doch äusserst ungewöhnlich und besorgniserregend.

    Und ja: Definitiv ein wichtiger Nebenschauplatz, wenn nicht gar der Wichtigste aller Nebenschauplätze. 😉

    LG

    Gefällt 1 Person

  10. „Könntest Du die Gründe mal stichwortartig schildern?“
    Nun die Wesentlichen hast du jetzt schon genannt, Hier noch ein Schmankerl von Prof. Michel Chossudovsky:

    Besteht ein Zusammenhang zwischen einem Schießkrieg und einem „Wirtschaftskrieg“?

    Kriege dienen ausnahmslos zur Durchsetzung wirtschaftlicher Interessen. Alle Militäroperationen der USA und der NATO werden im Auftrag finanziell mächtiger Institutionen durchgeführt.

    http://luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP15915_240815.pdf

    So siehts denn aus wenn der Faschismus im Gewand der Demokratie daherkommt.

    P.S. Hier ein paar lustige Vorstellungen von Wachstumserwartungen von den Schönwetterblubberseifenblasenspezialisten vom IWF:
    http://www.imf.org/external/pubs/ft/weo/2015/update/02/index.htm

    Gefällt 2 Personen

  11. Lieben Dank für Chossudovsky!

    IWF? *gröhl* 😉

    Ps. Demokratie ist Faschismus!

    😉

    Nachtrag: Apropos Chossudovsky

    Black Monday “Speculative Rebound”: The Dow Jones Just Made the Largest One-Day Roundtrip EVER

    Monday August 24, 2015: Massive Decline of the Dow and then Partial Recovery on the same day,

    The free market mechanism or a carefully engineered speculative rebound?

    The Confiscation of Financial Assets resulting from stock market manipulation. The Massive Appropriation of Savings.

    Billions of dollars of wealth moving from one hand to another.

    The U.S. stock market just took the largest roundtrip ever. Specifically, in the first 3 hours and 40 minutes of trading today, the Dow posted the largest intraday swing in history:

    http://www.globalresearch.ca/black-monday-speculative-rebound-the-dow-jones-just-made-the-largest-one-day-roundtrip-ever/5471380

    TBA = 15,871.28 bzw. −588.40

    Liken

  12. Die russische Armee beginnt sich in Syrien zu engagieren

    von Thierry Meyssan

    In der Levante hat sich soeben ein tiefgreifender und bedeutsamer Wandel vollzogen: Die russische Armee beginnt sich gegen den Terrorismus in Syrien zu engagieren. Während sie seit der Auflösung der Sowjetunion auf der internationalen Bühne fehlt und obwohl sie mit Vorsicht vorangeht, hat sie kürzlich eine russisch-syrische Kommission gegründet, Waffen und Aufklärung geliefert und Berater geschickt. All dies mehr oder weniger abgestimmt mit dem Weißen Haus.

    http://www.voltairenet.org/article188526.html

    Es darf weiter geköchelt werden…

    Gefällt 1 Person

  13. Grenze zwischen Venezuela und Kolumbien bleibt geschlossen
    Schmuggel soll unterbunden werden.

    Eva Haule

    2.400 Soldaten und Polizisten im Bundesstaat Táchira im Einsatz. Ausnahmezustand in fünf Bezirken. Venezuelas Präsident Nicolás Maduro hat angeordnet, die Grenze zu Kolumbien vorerst geschlossen zu halten. Die Maßnahme, die zunächst für drei Tage vorgesehen war, werde so lange aufrechterhalten, bis „Normalität, Frieden und Gesetzmäßigkeit wieder hergestellt sind und der Angriff aus Kolumbien auf unsere Wirtschaft beendet ist“, sagte Maduro…

    https://amerika21.de/2015/08/127065/grenze-venezuela-kolumbien
    Es werden dezeit über 800 Kolumbianer, die in den Grenzregionen Venzuelas leben abgeschoben, von 1.000 Weiteren ist die Rede in den lokalen kolumbianischen Nachrichten.

    Es gab und gibt schon immer einen Schmuggel von Benzin und Diesel aus Venezuela nach Kolumbien. Auch weisse Ware und Elektronik war immer ein wichtiges Mitbringsel von Venezuela Reisenden aus Kolumbien…

    Gefällt 2 Personen

  14. BEIJING, Aug. 25 (Xinhua) — Chinese stocks had another nightmarish day Tuesday amid global rout.

    The benchmark Shanghai Composite Index fell 7.63 percent to 2,964.97points, following the 8.49-percent loss on Monday in its biggest daily slump since February 2007. The Shenzhen Component Index lost 7.04 percent to close at 10,197.94 points.

    The ChiNext Index, which tracks China’s NASDAQ-style board of growth enterprises, fell 7.52 percent to close at 1,990.71.

    Japan’s Nikkei 225 Index dived 3.96 percent to close at 17,806.7 on Tuesday.
    […]

    http://news.xinhuanet.com/english/2015-08/25/c_134553628.htm

    Nachtrag 17:20

    China senkt den Leitzins. Das globale Spielcasino-Karussel dreht sich weiter spiralartig in die Spinnwinde, und einige sahnen mal wieder dick ab…
    Mal sehen, was sonst noch so kommt bis zum 13.09. 😉

    Liken

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s