Wichtiges zum aktuellen Zeitgeschehen

Der Kommentarstrang dieser Seite ist dazu gedacht, auf die brisantesten Nachrichten des aktuellen Zeitgeschehens (Wissenswertes aus den verschiedensten Themenbereichen) zu verweisen, und dies auch offen und frei zu diskutieren.

Wenn ihr etwas sehr wichtiges, brisantes und dringliches habt, bitte einfach als Kommentar (bestenfalls, aber selbstverständlich nicht zwingend, mit einem Ausschnitt des Artikels + Link + eigener Kommentar) einstellen.

Zusätzlich wird ein Hinweis zur administrativen Abwesenheit hinterlassen, falls der Betreiber mal ne Weile gänzlich weg sein, oder keinen Zugriff aufs weltweite Netz haben sollte, und desweiteren gibt es Bekanntmachungen bezüglich administrativer Änderungen und wichtige Hinweise.


Wichtige Hinweise:

  • 09.05.2017: Die Administrations-Anwesenheit bleibt wegen hohen Arbeitsaufkommens bis auf weiteres auf einem Minimalpensum. In der Regel werden in die Moderation geratene Kommentare (ab zwei Links pro Kommentar / wegen dem Spamfilter Akismet, auf den der hiesige Admin keinerlei Einfluss ausüben kann / bewusst manuell in die Moderation gestellte Trolle) innert 3 Stunden und spätestens nach 24 Stunden freigeschalten.

Aktuelle Änderungen:

  • 09.05.2017: DWB ist ab sofort mehrsprachig erhältlich. Siehe in der Seitenleiste unter dem Titel „Machine Translation (not recommended)“.
  • 23.01.2017: Neues Regulatorium für Kommentare.
Advertisements

1.710 Antworten zu “Wichtiges zum aktuellen Zeitgeschehen

  1. Vorsicht Bürgerkrieg: Schweizer Armee probt wieder für den Zerfall der EU

    Während EU-Politiker gute Stimmung und Durchhalteparolen verbreiten, bereitet sich die Schweizer Armee mit militärischen Mitteln auf den Zerfall der EU vor.

    Aus der Sicht der Schweizer Regierung sieht die Zukunft Europas nicht eben rosig aus. 5.000 Soldaten werden im September 2015 üben, wie man militärisch darauf reagieren wird, wenn Europa zerfällt und in Anarchie versinkt.

    Es ist nicht die erste Übung dieser Art, die weltweit für Aufsehen sorgt. Schließlich üben die Schweizer ein Szenario, welches es nach Angaben von EU-Politikern niemals geben wird.
    […]

    Den Rest des Artikels gibt’s nur gegen Bezahlung. Daher spare ich mir den Link zu Kopp hier. ;-p

    CONEX 15

    16.-25. September 2015, Nordwestschweiz / Jurasüdfuss

    Vom 16.-25. September 2015 führt die Territorialregion 2 in der Nordwestschweiz und am Jurasüdfuss die Truppenübung „CONEX 15“ durch.
    […]
    Wichtig ist dabei die Zusammenarbeit mit den zivilen Partnern (unter anderen die Schweizerischen Rheinhäfen Basel, das Universitätsspital Basel, das Grenzwachtkorps und die SBB) sowie mit den Kantonen Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Solothurn sowie deren Polizeikorps.
    […]
    ÜBUNGSSZENARIO:

    In einem fiktiven Europa der Zukunft, mit neuen Ländern und Grenzen, herrscht Wirtschaftskrise. Die Folgen wirken sich auch auf die Schweiz aus: Verknappung der Vorräte, Schwarzhandel, kriminelle Organisationen. Grosse Öl-, Gas- und Getreidevorräte werden zum Ziel von Sabotagen und Plünderungen. Ausserdem führen ethnische Spannungen zu grösseren Flüchtlingsströmen in die Schweiz.
    […]

    Kommandant Divisionär Andreas Bölsterli bei Admin.ch, Heeresleitung

    Die Operationen Duplex Barbara und Stabilo Due lassen grüssen…

    Irgendwie ‚lustig‚ auch, dass die Operation CONEX 15 genau einen Tag nach Ende von Jade Helm losgeht!

    Wie nah am Abgrund steht das globale Finanzsystem?

    […]
    Die Folge dieser dritten Runde im internationalen Spekulationscasino sind heute überall auf der Welt zu sehen: Es haben sich Blasen von nie dagewesenem Ausmaß an den Immobilienmärkten, am Aktienmarkt und vor allem am Anleihenmarkt gebildet. Das unregulierte Schattenbankwesen ist noch stärker ausgeufert und umfasst laut Schätzungen der „Bank für Internationalen Zahlungsausgleich“ (BIZ) derzeit das Neunfache des globalen Bruttoinlandsproduktes (BIP, der Summe aller weltweit produzierten Waren und erbrachten Dienstleistungen). Allein BlackRock Inc., der 1988 gegründete und inzwischen größte Hedgefonds der Welt, bewegte 2014 mehr als 14 Billionen US-Dollar und damit fast das Vierfache des deutschen Bruttoinlandsproduktes. Zudem ist die internationale Verschuldung auf ein derzeitiges Volumen von $ 199 Billionen angewachsen. Das sind $ 57 Billionen Dollar mehr als beim Ausbruch der Finanzkrise 2007 und 112 Billionen mehr als im Jahr 2000.

    Zu dieser höchst explosiven Mischung kommt der internationale Währungskrieg…
    […]

    Der sehr sehr lange Artikel von Ernst Wolff, Autor von Weltmacht IWF (siehe mehr dazu & Interview mit KenFM hier ) ist in Gänze zu empfehlen.

    Gefällt 1 Person

  2. Mehr dazu siehe auch hier…

    Süden von Peru im Ausnahmezustand

    Sonderrecht über Provinz Islay. Weiterer Toter bei Protesten gegen Kupfermine. Gericht verurteilt Anführer der Proteste zu neun Monaten Haft.
    […]
    Die Maßnahme soll für 60 Tage gelten. Öffentliche Versammlungen, Demonstrationen und Streiks sind in dieser Zeit verboten. Zudem werden weitere Verfassungsrechte bezüglich der persönlichen Freiheit, Sicherheit, Freizügigkeit und Unverletzlichkeit der Wohnung beschnitten.

    Den drastischen Schritt, der schon vor zwei Wochen von der Regierung in Erwägung gezogen worden war, begründete der Präsident am vergangenen Samstag mit den laufenden Protesten gegen die Kupfermine des US-mexikanischen Bergbauunternehmens Southern Copper Corporation. Seit Ende März mobilisieren die Gegner des Minenprojektes in Islay, in den vergangenen Wochen griffen die Proteste auf das nahe gelegene Arequipa und andere Regionen Perus über. Trotz des Militäreinsatzes gelang es der Regierung nicht, die Kontrolle zurückzugewinnen und die Streiks, Blockaden sowie Demonstrationen zu beenden. Nun soll der Ausnahmezustand, so Humala, „die öffentliche Ordnung wiederherstellen, die Bevölkerung schützen und die Lage normalisieren“.

    Das peruanische Militär befindet sich weiterhin in der Region und ist autorisiert, jede verdächtige Person zu verhaften. Häuser können leichter durchsucht werden.
    […]

    Weiterlesen bei Amerika21…

    Gefällt mir

  3. Schweizer Beteiligung an Nato-Übung kommt nicht überall gut an

    […]
    Eine Nachfrage beim VBS zeigt: Es handelt sich um «eine der grössten multinationalen Übungen, an denen die Schweizer Luftwaffe in den vergangenen zehn Jahren teilgenommen hat». In der Tat: Die «Arctic Challenge Exercise 2015» ist ein Grossmanöver westlicher Streitkräfte über Skandinavien. Offiziell soll eine UNO-Friedensmission simuliert werden. Fiktives Mandat ist die Durchsetzung einer Flugverbotszone.
    […]
    Insgesamt acht F/A-18-Jets sind nach Schweden abkommandiert worden. 15 Piloten und 45 Mann Bodenpersonal sind laut VBS im Einsatz.
    […]

    http://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/schweizer-beteiligung-an-nato-uebung-kommt-nicht-ueberall-gut-an-129178608

    Cold war games: NATO, friendly air forces brace for large Arctic drills

    Finland, Norway and Sweden are readying for one of Europe’s largest fighter jet drills this year – the Arctic Challenge Exercise 2015, kicking off on Monday. Nine northern countries are taking part, with up to 90 aircraft expected in the sky at once.

    Eurofighter Typhoons, Tornado GR4 fighters, as well as Lockheed Martin F-16s are just some of the aircraft that will take part…
    […]
    The games, to last for 12 days, will include close to 4,000 personnel
    […]

    Weiterlesen bei RT…

    Senior NATO Official Claims We’ll Be at War by Summer

    Last week, former NSA intelligence analyst John Schindler posted a rather disturbing tweet. With a statement that one could only assume to be a reference towards Russia, Schindler wrote “Said a senior NATO (non-US) GOFO to me today: “We’ll probably be at war this summer. If we’re lucky it won’t be nuclear.” Let that sink in.”

    So who is John Schindler? As a ten-year veteran of the NSA, he was in the news a bit more when Snowden was making frequent headlines. He used to be a professor at the U.S. Naval War College, and is currently a frequent contributor to Business Insider. According to his biography on Business Insider, he used to teach classes on security, strategy, intelligence, and terrorism, and he has “collaborated closely with other government agencies who would probably prefer he didn’t mention them.” It’s safe to say that Schindler probably brushes shoulders with high-ranking officials from time to time, so his tweet should be taken seriously.

    It’s frightening to think that members of NATO may actually be preparing for, and expecting a war with Russia this summer, but unfortunately it’s not all that surprising. Given some of the activity we’re seeing around the world, it’s safe to assume that superpowers like the US, Russia, and China, are preparing for something big.
    […]

    Weiterlesen bei GlobalResearch…

    Gefällt 1 Person

  4. Währenddessen in Texas…

    Nachtrag vom 19.06.2015

    Immobilienblase in Kalifornien platzt durch Naturkatastrophe

    Janne Jörg Kipp

    Der Wassermangel in Kalifornien führt zu immer dramatischeren staatlichen Eingriffen. Die Wasserversorgung wird unterbrochen, reguliert und abgebrochen.
    […]

    Weiterlesen bei Kopp…

    Gefällt mir

  5. Diese köstliche Diskussion zum ‚Freedom Act‘ (Krieg ist Frieden, nicht vergessen… 😉 ) ist allerhöchst zu empfehlen!

    Der Ex-Marine dreht den Systemlakai des Propagandainstituts des imperialen Hegemons in phabelhafter Art durch den Fleischwolf, und spricht auch zum Thema Tacheles vom Feinsten, während der Moderator ein Meisterstück vollbringt!

    Must See!

    Ich jedenfalls grinse noch immer bis hinter beide Ohren. :mrgreen:

    Gefällt mir

  6. B'eltan'e

    Zum Video: „Clashes in Paris as riot police evict migrants from make-shift camp“

    Das Wort „riot“ ist schon so alt und es ist HEBRÄISCH und bedeutet AUFRUHR, AUFSTAND, evtl. auch REVOLUTION.

    Das Wort „Ischa“, hebr. FRAU.
    Ischariot ist nicht der Mann aus Kariot, wie versucht wird uns weiszumachen, sondern es bed. FRAU DES AUFRUHRS.

    Die Frau des Aufruhrs aus Juda, daraus wurde, weil bei uns von links nach rechts geschrieben und gelesen wird, Judas Ischariot. Die Hebräer und Araber aber schreiben und lesen von rechts nach links. Was derzeit wieder passiert, das geschah auch damals schon mal, ein Aufstand des weiblichen Geschlechts gegen die Vorherrschaft des Patriarchats. Man lese dazu z.B. hier: http://endzeit-reporter.org/2015/06/08/satans-religion-teil-13

    Man achte auf die Leere (das Nichts) zwischen dem Jesus und der anderen Person, was nach einem V aussieht. Links E in der Mitte V und rechts A (Jesus). Das ist das wahre EVAngelium, es betrifft alleine die Frauen der Welt.
    Man kann auch so schreiben: Ischa – Ri – Ot (Frau – des – Aufruhrs). V ist im Hebräischen das Symbol für Leben und für die Frau allgemein. Jesus ist nur Ot, was im Hebräischen „ot“ (dt. „offene Tür“). Das Wort Gottes (Jesus Christus) hat nur Symbolcharakter. Der Mann kam ans Kreuz, aber das Leben geht weiter seinen Weg. Dem Patriarchat ein Ende zu machen, ist der Hintergrund für die NWO-Bewegung. Deshalb soll und wird der jetzige Papst auch der letzte sein.

    Gefällt mir

  7. More US-NATO Wars on the Horizon? NATO Launches “Trident Juncture 2015″, Largest Military Exercise since the End of the Cold War

    All U.S./NATO commands and bases are in full swing to prepare the “Trident Juncture 2015” (TJ15), “the biggest NATO exercise by the end of the Cold War.”

    It will take place in Italy, Spain and Portugal from September 28 to November 6, with land, air and naval and special forces units of 33 countries (28 NATO plus five allies): More than 35,000 troops, 200 aircraft, and 50 warships. The military industries of 15 countries will also participate to assess what other weapons NATO needs.

    The purpose of this “high visibility and credibility” exercise is to test the “Response Force” (30,00 troops), especially its “Point Force’s” operational readiness (5,000 troops).

    On the southern flank, starting mainly from Italy, NATO is preparing other wars in North Africa and the Middle East.
    […]
    On its eastern flank, NATO continues to increase its military pressure on Russia. According to information provided to the New York Times (June 13) by U.S. and allied officials, the Pentagon intends to “pre-position” heavy weapons (tanks, guns, etc.), sufficient to arm 5,000 soldiers in Lithuania, Latvia, Estonia, Poland, Romania, Bulgaria and Hungary.

    And while Washington has made it known that it does not exclude deploying ground-based nuclear missiles in Europe, Kiev has announced that U.S./NATO missile interceptors could be installed in Ukraine, similar to those in Poland and Romania. This ignores the fact that Moscow, as it has already warned, will take countermeasures because the launch pads for the interceptors can also be used to launch nuclear missiles.

    In such a scenario “Trident Juncture 2015,” an expression of a strategy of all-out war, is taking place.
    […]

    http://www.globalresearch.ca/more-us-nato-wars-on-the-horizon-nato-launches-trident-juncture-2015-largest-military-exercise-since-the-end-of-the-cold-war/5456466

    Toward A Global Force for Evil: One World Government Protected by a One World Military

    As the globalists’ vision for a one world totalitarian government unfolds in rapid sequence of their long plotted New World Order, a parallel process is also quietly unfurling in the covert formation of a globalized international military fighting force. The US Joint Special Operations Command Forces have built a notorious reputation as death squads known for conducting middle of the night raids, murdering entire families in the process along with detaining targeted suspects in both Iraq and Afghanistan and now all over the world.
    […]

    Diesen neuerlichen sehr lesenswerten Artikel von Joachim Hagopian findet man in Gänze bei Empire Exposed…

    Gefällt mir

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s