Schlagwort-Archive: Volksinitiative

Volksinitiative „Für Freiheit und körperliche Unversehrtheit“ (STOP Impfpflicht)

Die bundesbernschen Volksverräter haben ein Impfobligatorium für bestimmte Berufsgruppen angekündigt.

Dazu kommt, dass die bundesbernschen Volksverräter und Politikpüppchen wie z.B. Ruth Humbel ohne Scham signalisieren, dass Menschen, welche sich einer absolut nutzlosen und extrem gefährlichen C-Impfung nicht aussetzen wollen, auf Rechte und Freiheiten verzichten müssen.

Weiterlesen

10 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bildung, Dreckskapitalismus, Freiheit, Geopolitik, Korruption, Kriegstreiber, Manipulation, Medizin, Menschen, Natur, NWO, Recht, Schweiz, Technik

Die wichtigsten Meldungen vom 6. & 7. & 8. & 9. Dezember 2020

9. Dezember 2020

8. Dezember 2020

7. Dezember 2020

  • Lauschangriffe im täglichen Maskenball-Wahnsinn – Der Rest ist Schweigen (Wiretap operation in the daily mask-insanity – the rest is silence) (d)
  • Ihr könnt mich mal! (Originaltitel: Eat your lemon!)
    „[…]
    Sie wollen uns impfen und dann, bevor wir unruhig werden, wenden sie sich dem Kampf gegen die globale Erwärmung zu. Wenn wir die Masken und die Impfung überleben, dann wird die Austerität die Überlebenden töten.
    […]
    Erinnert ihr euch? Vor der Pandemie war Greta. Und Greta wird zurückkommen, sobald jeder seine Impfung erhalten hat. Dieses „Rettet die Welt“-Programm spricht einen erheblichen Teil der Menschheit an, darunter Russen, Europäer, Amerikaner. Zuerst die Impfung, die uns rettet; dann die Rettung des Planeten vor der Erwärmung. Dieses ganze „Welt-Retten“ stammt direkt aus einem Comic-Film.
    […]
    Die WHO träumt davon, dass dieses Virus nicht das letzte sein wird; es würden weitere Pandemien kommen, und nur Impfungen, Masken und großzügige Beiträge zu ihrem Budget würden uns retten. Sie versprachen auch eine neue Covid-Welle im Januar, und dann noch eine, und so weiter, bis die Welt mit Impfstoffen zugedeckt ist.
    […]
    Build Back Better. Das heißt, wir werden alles neu aufbauen, aber besser und auf inklusive, grüne und nachhaltige Art. Und viel teurer. Und auf eure Kosten. Der Kampf ums Klima ist Austerität unter anderem Namen; es verlangt einen radikalen Abfall der Lebensstandards. Wir sollen unsere Gürtel enger schnallen, und wir werden noch bedauern, dass Covid uns nicht von dieser unnötigen Qual erlöst hat.
    […]
    Vielleicht ist ein gewisses Maß an Digitalisierung unvermeidlich, aber brauchen wir mehr davon? Wir brauchen mehr Freiheit, und die Digitalisierung scheint stark repressiv zu sein. Sie ist ein gutes Werkzeug für die Tyrannei. Jeder Tyrann von einst […] wäre in der Lage, in einem Bündnis mit Zuckerberg viel mehr zu erreichen. Wir müssen die Datengiganten stoppen, sie bis zum Äußersten besteuern, ihnen das Leben zur Hölle machen
    […]
    Der Hauptgrund für die Fernschulung ist, unsere Kinder noch dümmer zu machen, als sie nach dem Anschauen von YouTube wahrscheinlich ohnehin schon geworden sind.
    .
    Ein weiterer Grund ist, sie asozial und unfähig zu machen, gemeinsam gegen ihre Respektspersonen vorzugehen. Das sollte schlichtweg verboten und nicht gefördert werden.
    […]
    Natürlich fasste der Gipfel keine verbindlichen Beschlüsse – nur Absichtserklärungen, aber sie waren detailliert und unzweideutig. Impfungen, ein fortwährender Kampf gegen Pandemien, der sich nahtlos in einen Kampf gegen die globale Erwärmung verwandelt, mehr Lockdowns-Maßnahmen, begleitet von QR-Codes auf globaler Ebene. Was wir haben, ist was wir haben sollen, das haben sie beschlossen. Masken sind jetzt und für immer…
    […]
    Die Staats- und Regierungschefs kamen überein, die WTO zu stärken (die Vereinigten Staaten werden unter Biden zu dem zurückkehren, was zuvor war) und sich um die Schaffung eines einheitlichen globalen Steuersystems bemühen. Der IWF (Internationaler Währungsfonds) wird im Mittelpunkt der Bemühungen stehen, die Kryptowährungen in Bezug auf Schuldnerländer, Banken und andere Finanzinstitutionen zu koordinieren.
    […]“ (d)
  • The China lockdown, Sun Tzu, and the Art of War (Der Lockdown in China, Sun Tzu und die Kunst des Krieges)
    „[…]
    If there really were a dangerous virus on the loose in China, NOTHING could have stopped it. We would be seeing huge numbers of deaths in China to this day. Instead, the country has long been back to work, the economy is wide open, and the Chinese regime is looking, with great satisfaction, at Western nations, where its lockdown model has been laid on, wreaking havoc.
    .
    This is called a clue.
    […]
    Behind that front, it’s clear a higher level of cooperative planning was alive. The Chinese lockdown was in the cards all along. In the cards for the West, for the whole world. The plan was years in the making.
    .
    Most people simply do not believe intelligence operations can involve that degree of subtlety. This is a failure which unfortunately opens the door to takeover.
    […]
    I fully realize there are several possible roles the Chinese regime could be playing in this global crisis. And by crisis, I mean lockdowns and economic devastation.
    .
    I’m laying out one possible role here.
    .
    To begin: The Chinese regime’s model of absolute control over its population is fully in line with Rockefeller-type Globalists’ model of control for all of Earth.
    .
    But the Beijing regime prefers to extend its own formidable Empire. It will cooperate with Globalist elites on certain operations, but only because the benefits accrue to China.
    .
    In the case of this pandemic illusion, the Chinese government would be pleased to contribute to nations locking down populations and closing out economic activity. Why? Because the result would be significant weakening of those nations…
    […]
    Weakening nations is also the ambition of Globalist elites, to be sure. Flailing countries are easier to take over. Easier to convert to a New Technocracy. A Brave New World.
    […]
    “Suppose we could launch the illusion of a pandemic. That would serve us well. In terms of our goals, it would be a success: economic destruction visited on our enemies. As a bonus, we buy bereft governments, more foreign companies, and more foreign land at bargain basement prices.
    […]
    Fast forward a few months. Who’s taking a hit now? The US, Italy, and many other countries. The US has shut down anything that moves. The US stock market and trading markets all over the world are tanking. Around the world, hundreds of millions of people have been thrown out of work, and untold numbers of small business owners have been driven into bankruptcy.
    .
    Magic.
    .
    By “humbly acceding” to the authority and desire of the CDC and WHO – who always say they’ve found ‘a new deadly virus’ – the Chinese government has helped engineer, in the freest and craziest and most powerful nation in the world, the USA, a massive lockdown similar to the one now ending in China.
    .
    Who does all this remind you of? It reminds me of the ancient Chinese general and philosopher, Sun Tzu (6th century BC), who wrote the erudite and wildly popular treatise, The Art of War.
    .
    Here is a sprinkling of Sun Tzu observations and advices. Read carefully.
    .
    All warfare is based on deception. Hence, when we are able to attack, we must seem unable; when using our forces, we must appear inactive…”
    .
    “If your opponent is temperamental, seek to irritate him. Pretend to be weak, that he may grow arrogant. If he is taking his ease, give him no rest. If his forces are united, separate them. Attack him where he is unprepared, appear where you are not expected.
    .
    Hold out baits to entice the enemy. Feign disorder, and crush him.
    .
    “Pretend inferiority and encourage his arrogance.”
    .
    “If your opponent is of choleric temperament, seek to irritate him.”
    .
    To subdue the enemy without fighting is the acme of skill.
    .
    “…move swiftly where he [the enemy] does not expect you.”
    .
    “Speed is the essence of war. Take advantage of the enemy’s unpreparedness; travel by unexpected routes and strike him where he has taken no precautions.”
    .
    Getting the picture? Any bells ringing?
    […]
    Of course, many people refuse to believe there is a thing called subtlety in strategy, in covert warfare. “The Chinese government couldn’t be so clever.” Really? How about a regime which has a few thousand years of tradition behind it, based on the arts of covert operations? The current smash-and-grab Chinese dictatorship shows one face, but it is not their only face.
    .
    The Chinese dictatorship gave the CDC and WHO what they fervently wanted: a reason to launch – laid out like a dinner on the table.
    .
    “Enjoy your meal.”
    .
    There was a little something extra in the food. Not a virus. Instead, Sun Tzu spices.
    […]
    2019. Chinese leadership: “Let’s enable our Globalist ‘friends’ to create a false pandemic and bury nations. We’ll only need to make a few moves on the board, and then they’ll do the rest. I suggest we call the operation the Sun Tzu Virus.
    […]
    One reason I’ve written this article? Given the existence of certain structures in this world – I’m imparting how easy it is to lock down a few billion people inside a reality egg.
    .
    FREEDOM involves cracking and climbing out of the egg.
    […]
    The forced premature deaths of the elderly, under the cover of “demise by COVID,” is a straight-out exercise in population control, a device the Chinese government has deployed on its own population.
    .
    These are not accidents.
    .
    They are purposeful Chinese-type transformations.
    .
    At the root of it is the plan to raise up armies of Western citizens who are more than glad to sacrifice what is left of their own minds to a “Higher Altruistic Ideal.” Aka, socialism.
    […]“
    *sehr in Gänze zu empfehlen, obwohl grausig lang. Siehe dazu auch https://dudeweblog.wordpress.com/2019/11/29/willst-du-wissen-wie-china-zum-blueprint-fuer-die-nwo-gemacht-wurde/ (d)

6. Dezember 2020


*Nachträge vorbehalten. Die Meldungen vom 4. & 5.12. wurden hier nachgetragen.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bilder, Dreckskapitalismus, Freiheit, Fremdartikel, Geopolitik, Korruption, Kriegstreiber, Kurzclips, Manipulation, Medien, Medizin, Menschen, NWO, Recht, Schweiz, Technik, Zitate

Eidgenössische Volksabstimmung vom 30. November 2014 – Hauptfokus Ecopop

Am kommenden Sonntag ist es wieder so weit. Die nächste Volksabstimmung steht an. Alle mündigen Schweizer Bürger sind aufgerufen, ihre Stimme an der Urne abzugeben.

Da die letzte Abstimmung vom 28. September 2014 vollkommen irrelevant war, wäre es Zeitverschwendung gewesen, sich näher damit zu befassen. Bei den bevorstehenden Vorlagen sieht das allerdings anders aus. Mehrere der anstehenden Abstimmungen sind wichtig bis sehr wichtig.

Zur Abstimmung gelangen dieses mal auf Bundesebene drei Sachvorlagen:

  1. Volksinitiative „Schluss mit den Steuerprivilegien für Millionäre (Abschaffung der Pauschalbesteuerung)“
  2. Volksinitiative „Stop der Überbevölkerung – zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen (Ecopop)“
  3. Volksinitiative „Rettet unser Schweizer Gold (Gold-Initiative)“

Weiterlesen

5 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bildung, Dreckskapitalismus, Freiheit, Gedankenkontrolle, Geopolitik, Jean Ziegler, Kurzclips, Lustiges, Manipulation, Medien, Menschen, Natur, NWO, Philosophie, Recht, Schuldgeld, Schweiz, Sinn, Zitate

Eidgenössische Volksabstimmung vom 9. Februar 2014 – Abstimmungsparolen

Am Sonntag den 9. Februar ist es wieder so weit. Alle mündigen Schweizer Bürger sind aufgerufen, ihre Stimme an der Urne abzugeben.

Zur Abstimmung kommen auf Bundesebene drei Sachvorlagen: Bundesbeschluss über die „Finanzierung und den Ausbau der Eisenbahninfrastruktur“, die Volksinitiative „Abtreibungsfinanzierung ist Privatsache – Entlastung der Krankenversicherung durch Streichung der Kosten des Schwangerschaftsabbruchs aus der obligatorischen Grundversicherung“ und die Volksinitiative „Gegen Masseneinwanderung“.

Weiterlesen

10 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bildung, Dreckskapitalismus, Freiheit, Geopolitik, Manipulation, Medien, Menschen, Recht, Schweiz, Technik

Eidgenössische Volksabstimmung vom 24. November 2013 – Abstimmungsparolen

Am Sonntag den 24. November ist es schon wieder so weit. Alle mündigen Schweizer Bürger sind aufgerufen, ihre Stimme an der Urne abzugeben. Zur Abstimmung kommen auf Bundesebene drei Sachvorlagen: Die Volksinitiative 1:12 „Für gerechte Löhne“, die Volksinitiative „Familieninitiative“ und eine Änderung des Nationalstrassenabgabegesetzes (Autobahnvignetten).

Die Empfehlungen von Seiten Bundesrat und Parlament sind – wie meistens – sehr fragwürdig, zumal sie nicht dem Volke, sondern hauptsächlich Interessensverbänden und Lobbies dienen. Leider kommen die Berichte im Abstimmungsbüchlein – wie gewohnt – auch hier wieder ziemlich tendenziös daher, mit dem Ziel, dass der Status Quo auf keinen Fall angetastet werden soll, mal vom Wunsch den Bürger über weitere Gebühren noch mehr zu schröpfen (siehe 3. Bundesvorlage) abgesehen.

Aber immerhin ist die Bundesratshure Alain Berset im Dienste der Pharmamafia dieses mal nicht auf Propagandatour wie für den Impfzwang, was wohl daran liegt, dass die Pharmamafia von diesen Vorlagen nicht betroffen ist (von einigen Topkaderleuten mit ihren astronomischen Jahressalären & Boni in ein bis zwei-stelliger Millionenhöhe hinsichtlich der 1. Bundesvorlage mal abgesehen).

Die Vorlagen auf Bundesebene sind nicht ganz so wichtig wie bei der letzten Abstimmung. Dennoch sollte von möglichst vielen das Richtige abgestimmt werden, zumal durchaus noch die Chance besteht, dass das Volk – trotz manipulativen Berichten aus Bern und durch die Mainstreammedien – die richtigen Entscheide trifft.

Weiterlesen

14 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bildung, Dreckskapitalismus, Jean Ziegler, Manipulation, Menschen, Recht, Schuldgeld, Schweiz, Sinn, Zitate

Die Eidgenössische Volksinitiative „Für ein bedingungsloses Grundeinkommen“ ist zustande gekommen!

(Hinweis vom 5.6.2016: Abstimmungsresultat der Volksinitiative siehe im heutigen Nachtrag.)

Nächsten Freitag, den 4. Oktober 2013, wird das engagierte und breit gestützte Initiativkomitee, anlässlich dieser Glanzstunde der schweizerischen, direkten Demokratie, zusammen mit interessierten Mitwirkenden, die 126’000 amtlich beglaubigten Unterschriften zur Volksinitiative „Für ein bedingungsloses Grundeinkommen“ bei der Bundeskanzlei in Bern einreichen.

Gesammelt wurden von engagierten Schweizer Einwohnern (das Sammeln von Unterschriften ist auch nicht Stimmberechtigten erlaubt) insgesamt gar 142’500 Unterschriften, die jedoch nicht alle gültig sind, weil z.T. auch nicht Stimmberechtigte unterzeichnet haben und einige Unterschriften doppelt eingereicht wurden.

Eidgenössische Volksinitiativen bedürfen 100’000 amtlich beglaubigter, also gültiger Unterschriften, damit ein Bürgeranliegen dem Schweizer Volk auf Bundesebene als Sachvorlage (Verfassungsänderung) zur Abstimmung dargelegt wird.

Mit dieser Abstimmung über das BGE ist jedoch kaum vor 2015 zu rechnen.

Wortlaut der Volksinitiative:

Eidgenössische Volksinitiative ‚Für ein bedingungsloses Grundeinkommen‘

Die Bundesverfassung wird wie folgt geändert:

Art. 110a (neu) Bedingungsloses Grundeinkommen

1 Der Bund sorgt für die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens.

2Das Grundeinkommen soll der ganzen Bevölkerung ein menschenwürdiges Dasein und die Teilnahme am öffentlichen Leben ermöglichen.

3 Das Gesetz regelt insbesondere die Finanzierung und die Höhe des Grundeinkommens.

Quelle: http://www.admin.ch/ch/d/pore/vi/vis423t.html

Wie Punkt 2 des Initiativtexts deutlich ausführt, ist das Ziel dieser beispielhaften Vorlage, jedem in der Schweiz lebenden Menschen ein würdiges Dasein zu garantieren – Dank gesichertem Existenzminimum (zur Sprache stehen verbreitet SFr. 2500.-, aber wie Punkt 3 der Initiative klar sagt, ist dieser Betrag noch längst nicht in Stein gemeisselt) -, welches bei Annahme für jedes in der Schweiz ansässige Individuum zur erlebten Realität würde.

Sollte die Initiative vom Volk angenommen werden, müsste ein parlamentarisches Gremium das auf dem Verfassungsartikel aufbauende Gesetz ausarbeiten. Mit der Einführung des BGE in der Schweiz wäre dieses alsomit voraussichtlich frühestens 2017 Wirklichkeit; nicht zuletzt, weil die Mühlen in Bern etwa genauso langsam mahlen, wie die Berner sprechen. 😉

Auch wenn die Initiative nun zustande gekommen ist, empfielt es sich sehr, weiterhin Aufklärung für ein BGE innerhalb der gesamten (insbesondere stimmberechtigten) Bevölkerung zu betreiben, zumal in der Gesellschaft noch immer etliche Vorurteile vorhanden sind, die längst widerlegt sind.

Eines der am weitesten verbreiteten Vorurteile besagt z.B., dass ein BGE die Menschen untätig, faul und träge mache, weil sie sich damit einfach dauerhaft in der Hängematte zurücklehnen würden. Doch selbst engagierte Kritiker der BGE-Idee dementieren dies, wie vor einem guten Jahr Rolf Zimmermann, seines Zeichens Zentralsekretär des Schweizerischen Gewerkschaftsbunds, in der Schweizer Wochenzeitung ‚WOZ‚ bewies:

Ich glaube nicht, dass es der Natur der Menschen entspricht, einfach faul und bequem zu sein. Das ist ein Vorurteil, das vor allem bürgerliche Kreise gerne verbreiten. In der Regel würden sich die Menschen weiterhin bemühen, Zusatzeinkommen zu haben.
[…]

Ich, als vehementer Verfechter eines BGE, stimme dieser Aussage des Kritikers widerspruchslos zu.

Das BGE wird also zu einer grossen Chance, die kreative, engagierte und freiheitliche Schaffenskraft der Menschen, sowie auch deren freigesinnte (auch autodidaktische, also von der Mainstream-Gleichschaltung unberührte) Bildung zu fördern, während es die Knute der Schuldgeldknechtschaft, und damit einhergehend das Arbeit-gegen-Lohn-Denken, massiv abschwächt, und das egoistische Konkurrenzdenken nachhaltig vermindern kann – zugunsten von sozialer Gemeinschaftlichkeit.

Ehrenamt würde gefördert (und v.a. auch endlich gerecht entlöhnt!), Verweigerung gegen entwürdigende Arbeitsverhältnisse bei ausbeuterischen Konzernen (oder Betrieben mit Arschlöchern als Chef) würde wesentlich leichter, mobbing verringerte sich, systeminhärente Zwänge allgemein könnten weitgehend abgebaut werden, kurz:

Das Leben wird mit einem bedingungslosen Grundeinkommen lebenswerter!

Ausserdem könnte die Einführung des BGE auch äusserst lebensfeindliche und bösartige Entwicklungen in Richtung einer zentralitisch gesteuerten Zwangsherrschaft durch sogenannte Sozialsysteme – die nebenbei Milliarden an Steuergeldern für Bürokratie und entwürdigende Bürgergängelei verpulvern – verhindern, weil das Existenzminimum eben bedingungslos gewährt werden müsste.

Weiterlesen

58 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bildung, Dreckskapitalismus, Freiheit, Fremdartikel, Jean Ziegler, Kurzclips, Medien, Menschen, Recht, Schönes, Schuldgeld, Schweiz, Sinn, Zitate

NEIN zum überarbeiteten Epidemiegesetz!

Anlässlich von Hinweisen sehe ich mich leider gezwungen, hier erneut zur kommenden Abstimmungsvorlage zu berichten, unabhängig davon, dass ich (und da geht es wohl nicht nur mir so) von diesem kräftezehrenden Abstimmungskampf langsam aber sicher den Kanal gestrichen voll habe. Allerdings ist es einfach zu wichtig, um nicht darüber zu berichten, zumal noch immer viele stimmberechtigte Schweizer die Propaganda der Meinungsmacher von Pharmaindustrie, WHO und deren Politmarionetten blindlings und ungeprüft glauben.

Desweiteren möchte ich auch diverse hier eingegangene Kommentare besorgter Bürger nochmal explizit hervorheben, sowie in aller Deutlichkeit auf das bis zum Himmel stinkende, propagandistische Agieren unseres Volksverräters im Dienste der Pharmamafia – Bundesrat Alain Berset – hinweisen.

Zunächst das letzte zuerst. Volksverräter Berset hat in der hauseigenen Wochenzeitung beim Nahrungsmittelkonzern Migros (wenn Herr Gottlieb Duttweiler, seines Zeichens Gründer der Migros Genossenschaft, wüsste, was aus seiner Firma in den letzten Jahren gemacht wurde, drehte er sich pirouettenhaft im Grabe um!) eine Plattform für seine Propaganda bekommen, welche von einer aufgeklärten Leserschaft in der Ausgabe dieser Woche per Leserbriefschwall explizit entkräftet wurde. Allerliebsten Dank dafür an dieser Stelle den ehrwürdigen Leserbrief-Schreibern!

Bereits der Titel der scheinbar völlig unaufgeklärten, oder sich gewissen bösartigen Kreisen von Psychopathen verpflichtet fühlenden Redaktion des Migros-Magazin lässt einen wütend kochen, zumal wenn man bedenkt, dass dieses Magazin (MM-Ausgabe 37 vom 9. September 2013) an Hundertausende von Haushalten – gratis und franko – verschickt wurde! Weiterlesen

11 Kommentare

Eingeordnet unter Bildung, Dreckskapitalismus, Freiheit, Fremdartikel, Gedankenkontrolle, Geopolitik, Kriegstreiber, Manipulation, Medien, Menschen, NWO, Recht, Schweiz, Sinn

Eidgenössische Volksabstimmung vom 22. September 2013 – Abstimmungsparolen

Nächstes Wochenende ist es soweit. Alle mündigen Schweizer Bürger sind aufgerufen, ihre Stimme an der Urne abzugeben.

Nach intensivem Studium der Paragraphen und damit zusammenhängender, tiefgehender Hintergrund-Recherchen, habe ich mich nun endlich durch die einzelnen Vorlagen im Detail gekämpft. Leider kommen die Berichte der Behörden (wie meistens) sehr tendenziös daher, was nachfolgend auch in der Parolenbegründung zur zweiten Bundesvorlage (EPG) deutlich wird.

Es sind auf Bundesebene sehr wichtige und dringliche Vorlagen dabei. Zudem gibt es ja in jedem Kanton und jeder Gemeinde noch eigene, unterschiedliche Vorlagen, die hier gerne auch als begründete Empfehlungen angebracht werden können.

Hier nachfolgend nun die Dudeweblog-Empfehlungen mit Begründungen.


Bundesvorlagen: (grau)

  • 1. Volksinitiative “Ja zur Aufhebung der Wehrpflicht” icon_arrow Nein
    Klar, wichtig, weil ein Ja mittel- bis langfristig zu einer Berufsarmee (u.U. an private, profitorientierte Söldner- & Kriegstreiberunternehmen [Academi aka Blackwater Worldwide lässt grüssen] ausgelagert) führen würde, die mit Sicherheit niemand hier will, nicht zuletzt auch weil dies – gegenteilig zu den Beteuerungen des Initiativkomitees – zu höheren Kosten führen würde.

Die Vorlage im Detail betrifft eine Änderung der Bundesverfassung.

Bestehendes Gesetz:
Art. 59 „Militär- & Ersatzdienst“

1 Jeder Schweizer ist verpflichtet, Militärdienst zu leisten. Das Gesetz sieht einen zivilen Ersatzdienst vor.
2 Für Schweizerinnen ist der Militärdienst freiwillig.
3 Schweizer, die weder Militär- noch Ersatzdienst leisten, schulden eine Abgabe. Diese wird vom Bund erhoben und von den Kantonen veranlagt und eingezogen.
4 Der Bund erlässt Vorschriften über den angemessenen Ersatz des Erwerbsausfalls.
5 Personen, die Militär- oder Ersatzdienst leisten und dabei gesundheitlichen Schaden erleiden oder ihr Leben verlieren, haben für sich oder ihre Angehörigen Anspruch auf angemessene Unterstützung des Bundes.

Abstimmungstext (Verfassungsänderung):
Art. 59 „Militär- und Zivildienst“

1 Niemand kann verpflichtet werden, Militärdienst zu leisten.
2 Die Schweiz hat einen freiwilligen Zivildienst.
3 Der Bund erlässt Vorschriften über den angemessenen Ersatz des Erwerbsausfalls für Personen, die Dienst leisten.
4 Personen, die Dienst leisten und dabei gesundheitlichen Schaden erleiden oder ihr Leben verlieren, haben für sich oder ihre Angehörigen Anspruch auf angemessene Unterstützung des Bundes.

Dudeweblog hat bereits – ausführlichst begründet, weshalb hiebei ein Nein klar zu präferieren ist – berichtet:


Dudeweblog hat auch hiezu schon ausführlich berichtet:

  1. EPG – Geplanter Impfzwang in der Schweiz!
  2. Freiheit oder Pharmadiktakt – Sie haben die Wahl!

Gesetzesgrundlagen:
Bestehendes Epidemiengesetz EpG(14 Seiten PDF)
Überarbeitetes und genehmigtes EpG (28 Seiten PDF)

Die entscheidenden Artikel des überarbeiteten EPG (die wichtigsten daraus sind fett formatiert, und eine rote Farbe bedeutet in der Natur idR. Gefahr.):
Art 3 c, Art. 5, Art. 6, Art. 7, Art. 8, Art. 11, Art. 19, Art. 20, Art. 21, Art. 22, Art. 24, Art. 27 3, Art. 32, Art. 37, Art. 40, Art. 44, Art. 50, Art. 51, Art. 55, Art. 56,  Art. 59, Art. 60, Art. 62, Art. 70, Art. 77, Art. 79, Art. 80, Art. 83

Viele Leute aus dem Volk halten es leider noch immer oft nicht für möglich, dass mit diesem überarbeiteten Epidemiengesetz die Grundrechte des Bürgers massiv ausgehebelt werden, indem die Durchführung von Impfungen unter Anwendung von Zwangsgewalt bei (u.U. gezielt durch mediale Propaganda künstlich geschürten) Pandemiefällen legitimiert werden soll, wie folgende Botschaft des Bundesrats klarstellt!

Weiterlesen

28 Kommentare

Eingeordnet unter Bilder, Bildung, Dialekt, Dokus und Vorträge, Dreckskapitalismus, Freiheit, Fremdartikel, Gedankenkontrolle, Geopolitik, Kriegstreiber, Kurzclips, Lustiges, Manipulation, Medien, Menschen, NWO, Recht, Schweiz, Sinn, Zitate

Tiefgehende Hintergrundbeleuchtung zur Wehrpflichtabschaffungsinitiative – Volksabstimmung vom 22.09.2013

Nachfolgend eine sehr tiefgehende und ausführliche Abhandlung zum Militär und dessen Geschichte generell, und dem Armeedienst in der Schweiz allgemein, sowie über Sinn und Unsinn der Wehrpflicht im Zeitalter der ‚modernen Kriegssführung‘. Einleitend dazu ein Gastartikel, der uns – hinsichtlich der kommenden Volksabstimmung zur Wehrpflichtabschaffung (Volksinitiative) – von Leser und Kommentator Leuchtherz per Epost zugesandt ward.

Zunächst aber zur Abstimmungsvorlage an sich:

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 8. Mai 2013 beschlossen, die folgenden Vorlagen am 22. September 2013 zur Abstimmung zu bringen:

  • Volksinitiative vom 5. Januar 2012 «Ja zur Aufhebung der Wehrpflicht» (BBl 2013 2471)

Quelle: Schweizerische Bundeskanzlei (admin.ch)

Der überarbeitete Initiativ/Verfassungstext im Detail
(BV Art. 59, 1-4; Art. 197, 8-4 [neu]):
http://www.admin.ch/opc/de/federal-gazette/2013/2471.pdf

Nun folgend der Gastartikel von Leuchtherz, aus dem langjährige Wehrdienstpflicht-Erfahrung spricht, in sehr sachlichem und komplexem Stile, dabei auch nicht vergessend, die Meta-Ebene miteinzubeziehen.


Die Schweizer Armee hat eine lange und traditionsreiche Geschichte. Viele Schweizer identifizierten sich mit ihr, und man war nicht nur hierzulande stolz darauf, seinem Vaterland dienen zu dürfen. Wer schon damals unten durch musste, waren die Schwachen – auch in der Schweizer Armee.  Weiterlesen

30 Kommentare

Eingeordnet unter Bildung, Dokus und Vorträge, Dreckskapitalismus, Freiheit, Gastbeiträge, Geopolitik, Gleichnisse, Kriegstreiber, Manipulation, Menschen, Recht, Schuldgeld, Schweiz, Sinn, Zitate