Die wichtigsten zeitlosen DWB-Publikationen in der Übersicht

*Rohfassung


1.470 Antworten zu “Die wichtigsten zeitlosen DWB-Publikationen in der Übersicht

  1. Jochen

    Wer ist Thor?

    Irgendwo im Internet fand ich dazu u.a. folgende Informationen:

    „Thor der Donnergott. Neben dem Göttervater Odin, der das Oberhaupt des nordischen Götterhimmels ist, gilt der Donnergott Thor als einer der wichtigsten germanischen Götter überhaupt. Die Wikinger nutzten den Thorshammer in Form eines Anhängers als Gegenstück zum christlichen Kreuz.“ Zitat Ende.

    Der Thorshammer und was mir dabei auffiel. Auf germanisch sagte man Hammah und nicht Hammer. Mit dem s davor haben wir dann das Wort Shammah.

    Man vergleiche bitte die Worte Shammah und Schammah, wie hier im Text vorkommend:

    Hesekiel 48:35Ringsum 18000 Ruten. Und der Name der Stadt soll von nun an heißen: Jehova daselbst (H. Jahwe-Schammah, bed. „Der HERR ist hier“.); Elberfelder 1871.

    Der Thor ist nämlich ein Thorus, griech. Taurus, germ. Urus, dieser auf Hebräisch der Tyrus, abgekürzt Tyr, und dieser ist ebenfalls wieder ein bekannter aus der germanischen Götterwelt:

    „Tyr (rekonstruiert germanisch *Teiwaz, *Tiwaz) ist der Gott des Kampfes und Sieges in den altisländischen Schriften der Edda.“

    Der Tyr, ausgesprochen wie Tür, dazu siehe:

    Johannes 10:9 Ich bin die Tür. … (sagt Jesus – nur welcher, der den sie Christus nannten oder den der mit vollem Namen Jesus hó Barabbas hieß? Der Christus kann eigentlich nicht damit gemeint sein, denn die Wikinger (Germanen), siehe oben, mochten den irgendwie gar nicht.)

    Jedenfalls aus Thor, bzw. dem Taurus, germanisch dem Urus, wird übers Hebräische ein Yrws (U=Y, R=R, als Rachenlaut ein CH, U=W, S=S, CH, SCH), ergibt YHWH oder ein JHWH und ist schließlich ein Jerus, wie aus dem Wort Jerusalem bekannt.

    Zusammengefaßt bedeutet das, der germanische (Wikinger) Gott Thor ist IDENTISCH mit dem jüdischen JHWH (=URUS). Nach dem germanischen Gott Thor ist sogar die hebräische Bibel, die Tora bzw. Thora benannt.

    Ob man nun JAHWES HAMMAH oder YAHWEHS HAMMAH (fälschlich von den heutigen Juden YAHWEH SHAMMAH genannt) oder THORS HAMMAH bzw. THORS HAMMER sagt, gemeint ist damit immer ein und derselbe „Gott“.

    Doch wenn die Germanen (Wikinger) und die echten Juden denselben Gott verehren, was trennt sie dann noch? Die Antwort ist: NICHTS. Denn die Germanen und die echten Juden sind ein und dasselbe Volk. Was dazu noch bedeutet, die heutigen Nachfahren der Germanen, die Deutschen, sind die echten Juden bzw. sie sind ein Stamm davon, nämlich der Stamm Dan. Aus einem einzelnen Juden, ripuarisch (Plattdeutsch) Jüd, wird nicht umsonst durch einfache Umkehrung des Wortes in Form von Düj = (gesprochen) Duitsch, ein Deutscher.

    Leider wird die Tragweite dessen, was ich auch hier nun angesprochen habe, von den Menschen nicht begriffen. Aber was nicht ist, kann ja noch passieren.

    Kurz noch zum Odin, dem Göttervater der Germanen. Aus dem Odin wird durch einfache Dialektverschiebung ein Olam (Urus=EL). Unter der Bezeichnung El Olam ist der Göttervater Odin im echten Judentum bestens bekannt als der „ewige Gott“.
    Ewig, hebr. Olam (auch Welt, Universum) und Gott = Thor, also Urus, hebr. Jerus. So ist auch der Name der Stadt Jerusalem (denn Alem=Olam=Odin).

    Gefällt 2 Personen


  2. Quelle:

    Ps. Viel Spass noch weiterhin in diesem Irrenhaus der sdchönen neuen Weltunordnung…

    Gefällt mir

  3. Jochen

    @ Dude

    Ich sehe gerade, daß folgender Link, der zu einem Artikel führt den ich gestern bei dir aufrief, weil ich den Kommentar lesen wollte, den TABBURETT gestern geschrieben hatte und in dem er dich heftigst kritisiert hat, nun nicht mehr gefunden werden kann.

    https://dudeweblog.wordpress.com/2016/09/11/das-heutige-jubilaeum-der-pulverisierung-der-3-wtcs/

    Wie darf man das jetzt verstehen? Fällt das unter die Kategorie Selbstschutz (auf dich bezogen) oder nennt sich das Eigenzensur (auf dich bezogen) oder nennt es sich vielleicht latente Zensur (auf einen unliebsamen Kommentator bezogen)?

    Jedenfalls ist es mir aufgefallen, weil unter den aktuellen Kommentaren der des TABBURETT plötzlich verschwunden war.

    So etwas aber kenne ich persönlich auch zur Genüge von anderen Seiten, wenn man dort etwas schreibt, was dem Seitenbetreiber gegen den Strich geht. Ist das aber nicht auch das gängige Verhaltensschema von denen, die sich unsere Regierungen schimpfen, und die jede Kritik im Keim auf diese Weise zu ersticken versuchen?

    Gefällt mir

  4. fini09

    Eines der Besten:) „ECHOES“ … aller Zeiten..
    (Live at Pompeii)

    Gefällt mir

  5. @Jochen & All

    Extrakurzfassung (lack of time):
    Der Artikel und die Kommentare wurden nicht zensiert, bloss – zumindest vorübergehend – auf privat geschalten, da die Angriffe auf DWB, das Autoren-Team, Kommentatoren und mich selber, v.a. auch von innen!, inzwischen zu häufig kommen und zu heftig geworden sind. Evtl. kommt noch ein Artikel zum Thema, so ich Zeit dafür zu investieren als Wert empfinde und einen Sinn darin sehe (was angesichts der Effektivität des Divide-et-Impera-Strategems der Kabale quer durch alle Teile der Gesellschaft zur Zeit eher unwahrscheinlich ist.).

    Gefällt mir

  6. Jochen

    Jene, die für die Zerplitterung des Volkes (das Divide-et-Impera-Strategem der Kabale) verantwortlich sind, die werden am Ende doch nicht damit durchkommen.

    „Eines Tages werdet ihr die wirklichere Wirklichkeit erfahren, vielleicht auch erst in anderer Dimension, und dann werdet ihr euch fragen, wieso ihr die Welt mit falschen Freunden so belogen habt.“ Quelle: http://www.causa-nostra.com/navi/UeberblickSnd.htm

    Gefällt mir

  7. Jochen

    Mal etwas anderes Interessantes.
    (@ Dude, Verzeihung für die vielen Links im Text. Aber die gehören einfach dazu.)

    Der Kristallschädel von Akator ist der Hauptschatz aus Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels.

    „Ob man nun Akathor sagt oder Akahor, es ist dasselbe. Denn siehe:
    Akathor meint Akathorus und Akahor meint ebenfalls Aka[t]horus, und wirklich korrekt muß es heißen Asa-Thor[us], der Thorus ist griech. ein Stier (oder Ochse), und im Lateinischen wird am Thor, womit der germ. Hammergott Thor gemeint ist, die Endung us für einen männlich angehängt.

    Asa (auch Ase) ist nur eine andere Schreibweise für Aka (im Hebräischen ist auch Acha oder Ascha möglich), und es ist im Germanischen die Bezeichnung für den Gott (Ase oder Asa) oder die Götter (Asen); und das Thor nun mal der germ. Donnergott ist, ist er deshalb eben der Asa-Thor (Asahor oder Asathor).

    Zu Asa (Ase (Asen), „Aka“) siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Asen_(Mythologie)

    Im Hebräischen bedeutet das Wort Asa אָסָא‎ (‚asa‘, “Arzt, Heiler”), siehe: https://en.wiktionary.org/wiki/Asa

    Außerdem ist der HAMMERGOTT THOR[us] ist auf Hebräisch, weil man das Wort dann rückwärts lesen muß, d.h. zuerst THOR[us] und danach HAMMERGOTT, der, ich zitiere: „Yahweh Shammah- The Lord is there. This name (first found in Ezekial 48:35) describes how the Presence of God fills the millennial Kingdom.“ Zitat Ende, Quelle: http://discoveringthejewishjesus.com/yahweh-shammah/

    Auf Jiddisch ist der HAMMERGOTT THOR[us] der, ich zitiere: „Ha-Schem Ha-Mephorasch (השם המפורש ha-Shem ha-mefôrash ‚der ausdrücklich (festgelegte) Name‘ …“ Zitat Ende, Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Ha-Schem_Ha-Mephorasch

    Ha-Schem (= GOTT) Hammeh (= HAMMER, R=P) horasch (= [T]Horus).

    Bedeutet, der germanische Hammergott Thor sowie der hebräische Gott YHWH-Shammah (denn URUS = YHWH = [Tha]urus) sowie der jüdische Gott Ha-Schem Ha-Mephorasch sind ein und derselbe.“
    Quelle: Malok; http://www.forum.causa-nostra.com/phpbb/viewtopic.php?t=455

    Gefällt 1 Person

  8. Jochen

    @ Danke fürs Freischalten oben Dude.

    Da wir jetzt schon einmal bei den Akathoren, den Asen, also bei den Göttern gelandet sind, noch etwas dazu. Es gibt den Thorus, der ist männlich und es gibt auch die weibliche Version, das ist dann die Thora (ist auch die Bezeichnung der jüdischen bzw. hebräischen Bibel). Beides sind sie Hammah (siehe YHWH-Shammah, Hesekiel 48:35), kurz Ham, das bedeutet fleischlich, man kann auch sagen menschlich. Kurz gesagt, es heißt die beiden ersten Asen, das sind nach der Bibel/Thora Adam und Eva, wobei in der Thora auch noch eine gewisse Lilith eine tragende und auch gebärende Rolle spielt, seien die Begründer der Menschheit insgesamt. Hier aber soll es jetzt nur um den Erstgeborenen und wirklichen Menschen gehen, denn die drei Erstgenannten sind ja reine (arische) Götter.

    Vielleicht kennt jemand den Film „Der Teufel kam aus Akasava“. Das ist ein deutsch-spanischer Abenteuerfilm von 1971. Worauf ich hinaus will ist, allgemein heißt es, die Lilith, was nach der Thora die erste Frau Adams sein soll, wäre eine Art Dämon gewesen, und wegen ihr sei das Böse in die Welt gekommen, denn es heißt weiter, sie wäre die Schlange aus dem Garten Eden gewesen und der Erstgeborene Kain, stamme aus ihrem Schoß. Und der Kain, das arme Schwein, wäre deshalb der Teufel in Person. Der auch gleich zum ersten Mörder der Welt geworden sei, denn er soll ja den armen Abel erschlagen haben. Gut, dann bin ich auch ein Teufel, denn ich sage, damit hat er richtig gehandelt. Denn Abel, A-Bel, das A bezieht sich immer auf den Anfang oder einen Ersten, und Bel ist synonym mit einer hebr. Naz oder Nas sehr ähnlich, und das ist eine Schlange oder Echse. Kain aber war ein Mensch.

    Akasava, ein interessantes Wort. Aka, siehe meinen vorangehenden Kommentar, meint Asa (auch Asha, ferner Akasha-Chronik) oder Ase, und Ava ist dasselbe wie Eva. Nach dem Filmtitel kam der Teufel also aus der Göttin (Asa) Eva, und so steht es auch in der Bibel, denn da wird der Kain von ihr geboren. Damit hätten wir den Kain in doppelter Ausgabe, einmal von der Lilith geboren und einmal von der Eva.

    Ich sage, da ist etwas falsch verstanden worden und so ist es dann in den Götter-Chroniken (Thora und Bibel) niedergeschrieben worden.
    Erstmal, Adam und Lilith waren wirklich das erste Asen-Paar, siehe erste Schöpfungsgeschichte der Bibel. Adam und Lilith liebten sich und irgendwann wurde diese Liebe auch geschlechtlicher Art. Just in dem Augenblick wo die beiden die sexuelle Gier aufeinander packte, da kroch eine Schlange aus ihrem Gebüsch und wurde zum großen bösen Gott Pan, auch bekannt als Phallus. Das ist in unserer Welt der große Verführer, das Übel. Ende des ersten Aktes. Zweiter Akt. Wie aus dem Nichts tauchte dann plötzlich Eva, nach anderer Schreibweise, Heua (auch Hawa oder Chawwa, hebr. Schlange) auf. Heureka rief die, was ist denn hier los? Was macht ihr beiden denn da für Sauereien, und das in meinem Garten. Denn die Eva war die oberste Asa, und die Behüterin der Unschuld. Zu spät, aus der Unschuld wurde die Sünde, und die konnte die oberste Asa (Hawa = HWH) in ihrem Garten nicht länger dulden. Ja die Eva aka Hawa (auch Akasava) ist tatsächlich der höchste Gott (in anderer Schreibweise Jott, hebr. das Jod, auch Jota genannt), so entstand das Tetragrammaton JHWH oder YHWH. Das J (oder Y) vorne weg, ist der große böse Pan. Im Garten Eden ist er auch gleichzeitig der Richter und sich selbst Aufrichtende (in unserer Welt als Phallus bekannt). Der ergriff dann das Wort, welches aus Lilith, der Liebe besteht, und warf sie kurzerhand aus dem Garten Eden hinaus, und den Adam gleich hinterher, an dem er weiterhin aber sehr hängt als der Wurm, der kein Mensch ist, ein Spott der Leute und verachtet vom Volk (siehe Psalm 22:6). Und wo ihr Gatte hingeht, der Lindwurm, dahin geht auch die Eva; er als das Schicksal (eher Scheusal) und sie als die Gewissensinstanz. Jedenfalls, so kamen Adam und Lilith nun in eine neue Welt. Für sie war es abenteuerlich. Adam mußte ab da für das Essen auf dem Tisch sorgen, und die Lilith, die bekam das erste Kind, den kleinen (klein, slaw. malo, deshalb Malocher = Arbeiter, Handwerker) Kain. Da sprach die Gewissensinstanz (Eva) in der Lilith: „Ich habe den Mann, den HErrn (siehe Genesis 4:1)“. Auch ihr Göttergatte meldete sich zu Wort, der Richter, das Schicksal, aber nur in der Art, daß er den Kain an sich binden wollte als sein Gefangener. Dazu hatte er dem armen Kain schon vorgeburtlich eine Nabelschnur als eine Art Fessel verpaßt, worin sich der große Pan (aka Teufel, das Scheusal) rein namentlich als ein gewisser Abel versteckte und er dann so zusammen mit dem Kain fleischlich auf die Welt kam. Denn der große Pan ist ein Dreieiniger Gott (Ase), der besteht aus dem Wurm, dem Phallus und der Nabelschnur. Es handelt sich dabei um den Gott der katholischen Kirche.

    Als Nabelschnur (aka Abel, das Übel, ahd.: abel, ibel, ubil) hat der große Pan (Teufel) in der menschlichen Welt kein langes Leben. Adam erkannte das Übel sofort, und befreite seinen Erstgeborenen von dieser Fessel. Ab da war der Malocher (Handwerker) Kain ein „freier Mann“ (Namensbedeutung von Karl), und er ging auf Wanderschaft durch die ganze Welt. D.h. er starb zwar des Weges, wurde jedoch von einer anderen Frau (Mutter) jeweils wieder zurück ins Leben geholt. Vor ca. 2000 Jahren kam der Kain unter dem Namen Jesus auf die Welt, voller Name Jesoûs (hò) Barabbâs. Der große Pan war ihm immer dicht auf den Fersen, stellte sich ihm schließlich unter dem Namen Jesus Christus als der hängende Wurm entgegen. Schlapp wie der große Pan als Wurm da am Kreuz dann war, konnte er dem Kain (aka Barabbas, hebr. Sohn des HERRN) aber überhaupt nicht gefährlich werden.

    Kain (aka Barabbas) setzte seine Reinkarnationsreise fort. Nun schreiben wir das Jahr 2018. Der große Pan hat sich inzwischen seinen Thron in Rom gesichert, von wo aus er die gesamte Welt regiert, erigiert als der große Phallus, bekannt in aller Welt unter den verschiedensten Pseudonymen, u.a. Papst, Petrus und Vicarius Filii Dei sowie als das Tier mit der Zahl 666. Und er ist stinksauer darüber, daß der kleine Malocher und „freier Mann“ (als Name Karl) nun als der kleine Josef auf Erden lebt, und es sich ständig erlaubt wider ihn große Reden zu schwingen, d.h. den Papst verulkt – im Internet – so daß er sich dazu herausgefordert fühlt, zum letzten großen Schlag gegen den freien Mann auszuholen. Was nichts anderes bedeutet als Totalüberwachung und Krieg, falls ihm der Sinn danach steht. Doch der große Pan hat die Rechnung ohne den Wirt gemacht, d.h. seine Alte, die Gewissensinstanz. Und da die Eva als die Gattin des großen Pan die Mächtigste im Hause der Asen ist und dazu auch noch volle Unterstützung durch das menschliche, weibliche Geschlecht im Namen Liliths erhält, darunter die Femen z.B., welche nur eine der vielen Armeen in der Welt wider den Teufel und seine Anhänger sind, sieht der aufgerichtete Phallus (aka Papst) trotz allem ziemlich alt aus, und es braucht nur etwas an Blutverlust und dann erstirbt seine Pracht.

    Der Klügere gibt bekanntlich nach. „Das Blut des Königs“ (aka der heilige Gral, aka der Schwarze Stein an der Kaaba in Mekka, aka der Erzengel Michael) bin ich“, spricht der kleine (slaw. malo) Josef als die letzte Reinkarnation des Erstgeborenen Kain, und tut nichts weiter als sich aus dem Phallus in Gestalt des letzten Papstes zurückzuziehen. Das hält weder ein Phallus, noch ein Papst und schon gar nicht das Übel aus, welches der große Pan ist, in unserer Welt auch als der Teufel bekannt. Ganz schlapp wird da auch der stärkste Penis, auch wenn er Papst Franziskus Petrus Romanus heißt, und sich selbst ein Bild von sich macht in Form eines großen Obelisken und ihn sich mitten in den Hof vor seinen Palast in Rom stellt. Vollständig blutleer sieht dieses Ding aus und ist es auch. Menschen, hört damit auf dieses Ding anzubeten, was den Teufel darstellt, und kehrt zurück zu eurem wahren Gott, der ein lebendiger Gott ist und der in erster Inkarnation der freie Mann Kain gewesen ist, und der im Jahr 2018 nun der Malok(Alef), im Judentum auch bekannt unter dem Namen Ha-Schem Ha-Mephorasch ist, germ. bekannt als der Thorshammer mit Namen Mjölnir, zu deutsch DER ZERMALMER. Das bin ich.

    Kain (https://www.vorname.com/name,Kain.html), der freie (kleine, als Buchstabe hebr. Jota, aka JHWH in Ableitung Josef) Mann (als Name Karl) und Malocher (aka Malok „Dämon“).

    1.Mose 3:15 Und ich will Feindschaft setzen zwischen dir und dem Weibe, zwischen deinem Samen und ihrem Samen; derselbe soll dir den Kopf zertreten, und du wirst ihn in die Ferse stechen.

    Na gut, ich gebe es zu, der damals wie ein schlaffer Wurm am Kreuz hing, das war in Wirklichkeit der Kain in Gestalt des Jesus Christus (anderer Name Barabbas, der Weg), und der ihm den Rest gab mit seinem Speer, das war der Longinus (Speer des Schicksals), das Scheusal aus dem Garten Eden, den Monty Python Fans auch bekannt unter dem Namen Schwanzus Longus, auch bekannt unter dem Namen Petrus.

    Ein Widerporst eben, so wie ich einer bin, DER ZERMAL[o]MER.

    Gefällt mir

  9. Jochen

    Ha-Schem Ha-Mephorasch und was oder wer sich dahinter verbirgt.

    http://forum.causa-nostra.com//phpbb/viewtopic.php?p=3102#3102

    Erscheint hier nur als Verlinkung, weil für einen Kommentar ist das einfach zu lang.

    Gefällt mir

  10. Jochen

    Von Nichts kommt nichts, daher hänge ich hier einfach noch mal einen Link an, für Leute die es möglicherweise interessiert.

    http://www.forum.causa-nostra.com/phpbb/viewtopic.php?t=524

    Wie ich immer sagte (schrieb): Außer Irdische nichts gefunden.

    Gefällt mir

  11. fini09

    What.. if Pen Wesre is right…?!

    Gefällt mir

  12. fini09

    ..nearly got a heart-attack from laughing my legs out by reading the video – comments … ‚Wes Penre‘ of course is the name and here are his papers:
    http://wespenre.com/there-is-a-light-at-the-end-of-the-tunnel.htm

    Gefällt mir

  13. Jochen

    @ fini09

    What.. if Jochen is right…?!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sepher_Raziel_HaMalach

    Interessanter Name für einen Engel: Sepher Raziel HaMalach.

    Sepher (od. Sefer) = Buch, jidd. Bukh, Bedeutung auf Maya-Sprache aber auch „Fleisch“, synonym Mensch und davon abgeleitet Mann. Michael ist der Name des höchsten bzw. ersten Engels und der ist männlichen Geschlechts.
    Wikipedia/Stichwort: GiNaT: „Beispiel: Gott sagt im 2. Buch Mose (23,23): Ich will vor dir meinen Engel (מלאכי; Mal’achi) einhersenden! Durch Umstellung der Buchstaben von meinen Engel erhält man den Namen des Engels Michael (מיכאל).“ Zitat Ende.

    Raziel = Ra „Licht“ und ziel = chiel, Keil, zusammen Donnerkeil (Blitz), synonym auch „Erz“.

    HaMalach = der Engel, arab. Malak od. Malik, hebr. Melech (König).

    Der hebr. Name Sepher Raziel HaMalach bezieht sich also auf den (als die deutsche Version) Erzengel Michael. Auch genannt „Unser Herr“ (synonym ist das der Jesus). Im Islam (KORAN) taucht der ebenfalls auf in Sura 9:30 unter dem Namen Uzair (Gottes Sohn). Auf Niederdeutsch/Plattdeutsch heißt „Unser Herr“ Uns bzw. Uz Här, ergibt zusammen Uzair.

    Doch die Moslems kapieren es nicht und weigern sich zu glauben, daß Allah einen Sohn hat. Dieser aber ist der deutsch-jüdische Erzengel Michael, wobei sich die Vorsilbe „Erz“ aka Orz (plattdt. Och), germ. Uruz „Stier“, hebr. Alef, immer auf den Ersten (Erstgeborenen, in Bezug auf Engel, auf den „Sohn des HERRN“, hebr. Barabbas = Jesus Barabbas bezieht. Und genau der ist oben im Vers 2.Mose 23:23 gemeint.
    Sein ägyptischer Name ist (Gott) Schu. Der Schu ist der Jehoshua = Jesus, und der wiederum ist identisch mit dem Erstgeborenen Kain. Der war ein Ackersmann (Handwerker), und genau so sieht ja auch der Mann aus, wie wir ihn vom Turiner Grabtuch, besonders vom Negativ-Bild her kennen, welches vom Vatikan bis heute interessanterweise als Fälschung angesehen wird. Dabei ist es deren einzige Reliquie, die wirklich echt ist.

    Also für mich hat der Mann auf dem Tuch echt germanische Gesichtszüge. So kann ich mir den Erstgeborenen Kain (bzw. Urmensch) gut vorstellen, und dreinschlagen wie der Erzengel Michael es im Kampf gegen das Übel machte, das traue ich dem auch zu. Und möglicherweise sah so in echt der Arminius aus, den man mit seinem Schwert vom Hermanns-Denkmal her kennt.

    Matthäus 10:34 Ihr sollt nicht wähnen, daß ich gekommen sei, Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert.

    Und weil der sich erdreistet hat gegen das Römische Imperium und den röm. Kaiser zu Felde zu ziehen, wurde er, nachdem er gefangen worden war ans Kreuz genagelt, wie ein ganz gewöhnlicher Verbrecher als der Staatfeind Roms Nr. 1.

    Das mit dem, der Staatsfeind Roms Nr. 1 zu sein, brachte ihm, dem Arminius (Ar=Ur und Minius = Mensch od. Mann, zusammen Uropa, deshalb der Name [E]uropa)) von den damaligen Germanen her, den Namen Erzengel Michael bzw. Jesus Christus ein. Bei den gläubigen Juden, den Anhängern des Weges, wurde er unter dem Namen Jesoûs (hò) Barabbâs (dies war aber der Sohn des jüd. Jesus Christus, germ. jedoch der Thumelicus) und in Erwartung auf die (Apokalypse) Endzeit (bezogen auf den totalen Untergang Roms/des Vatikans und des Papsttums), der prophezeite Messias, dann auftauchend unter einem neuen Namen.

    Offenbarung 3:12 Wer überwindet, den will ich zu einem Pfeiler im Tempel meines Gottes machen, und er wird nicht mehr hinausgehen; und ich will auf ihn den Namen meines Gottes schreiben und den Namen der Stadt meines Gottes, des neuen Jerusalem, welches aus dem Himmel von meinem Gott herabkommt, und meinen Namen, den neuen.

    Offenbarung 22:7 Siehe, ich komme bald! Selig, wer die Worte der Weissagung dieses Buches bewahrt!

    Malok (HaMalach) aka Jochen

    Gefällt mir

  14. Jochen

    So geht’s weiter:

    Titel: Enthält die Bibel die Geschichte der Deutschen? – Teil 1

    http://forum.causa-nostra.com//phpbb/viewtopic.php?p=3106#3106

    Gefällt mir