Postkasten

Dieser Kommentarstrang dient…

  1. zur Einreichung von Gastartikel-Vorschlägen
  2. zur Einreichung von Empfehlungen für Aktuell
  3. als Stammtisch

126 Antworten zu “Postkasten

  1. No_NWO

    Rasse, das ist wohl richtig, sollte ein Gegenstand der Wahrnehmung sein können, nicht bloß ein intellektuelles Konstrukt. Der Vorwurf, jemand würde die weiße Rasse nicht „wahrnehmen“, geht fehl, wenn es den sinnlichen Gegenstand der Wahrnehmung nicht gibt. Oder eben nur anhand der allbekannten Oberflächenmerkmale: Pustekuchen! Dein Begriff von Rasse ist offenbar intellektuelles Konstrukt. Wie „wissenschaftlich“ dieses Konstrukt auch immer begründet sein mag. Wissenschaft aber ist, ganz wie Religion, eine Hure der Macht. Kein Hurenbock, geh ich da nicht drüber.

    Liken

  2. ariane

    @teutoburgwaelder

    Wenn ich mir Menschen anschaue, sehe ich Hautfarben, die von sehr hell in circumpolaren Gebieten bis sehr dunkel in äquatorialen Gebieten reichen. Das macht Sinn bezüglich der Sonnenstärke auf den jeweiligen Breitengraden.

    Das als Deutschland bezeichnete Gebiet liegt in der Mitte von Europa und hat schon seit Jahrtausenden einen durchgemischten Genpool.

    Kennst Du Deine Ahnen und weißt, woher sie alle kamen? Sind nur Nordwest-Nordostdeutsche, die Hellhäutigen, Deutsche?

    Ich kenne eine Polin, weißblond und hellhäutig, die sich mit einem Türken gepaart hat. Dem ersten Kind würde man das gar nicht ansehen, ausser den Locken. Sie ist hellhäutig und das Haar weißblond.

    Wenn in polaren Gebieten die Eisgebiete schmelzen, fangen die Eisbären an, sich mit Braunbären zu paaren, wahrscheinlich weil das zu ihrem Überleben beiträgt.

    Von einem seit vierzigtausend Jahren unvermischten Genpool können heutzutage nur noch die San in Afrika und manche Aborigene in Australien sprechen.

    Von Hunderassen, die angeblich alle von einer Tierart, dem Wolf, abstammen, weiß man, dass die Mischlinge viel robuster sind, als die mit rassischem Stammbaum.
    Und bei menschlichen Stammbäumen weiß man sowieso nicht, was da wirklich stimmt. Man denke nur an die vielen Zwangsheiraten bei der Bildung von Europa, an die Massenvergewaltigungen in Kriegen, die Kinder von Mönchen und Nonnen und nicht zuletzt die freiwilligen heimlichen Paarungen, wenn die Liebe des Herzens stärker war, als die Ansprüche rassistischer Familien.

    Der Geruchssinn, der wesentlich bei der Partnerwahl beteiligt ist springt auf weiter entfernte Gene mehr an als auf verwandte, wenn es um Zeugung geht. Das ist von der Natur so eingerichtet. Warum?

    Die Frage an Dich war lediglich, wen oder was DU als weiße Rasse bezeichnest. Anstatt diese zu beantworten hast Du bisher nur rumgeschwurbelt und versucht, mit Ohrfeigen in Form von Abwertungen abzulenken um Dich aus dem Thema dann ohne konkrete Antwort zu verpissen.

    Alles Gute!

    Liken

  3. @NO_NWO: “ Dein Begriff von Rasse ist offenbar intellektuelles Konstrukt. Wie „wissenschaftlich“ dieses Konstrukt auch immer begründet sein mag. Wissenschaft aber ist, ganz wie Religion, eine Hure der Macht.“

    Auch wieder pauschalisierter Unsinn. Es gibt sehr wohl neutrale Wissenschaftler. Man muß sie allerdings suchen. Man findet sie möglicherweise nicht bei youtube oder sonstwo im Netz, oder wenn doch dann nur sehr versteckt. Der Begriff „Haplogruppe“ führt hier auf die richtige Spur. Da ich aber von dir annehme, daß dich das eh nicht interessiert, gibt es von mir keine Links zum Thema an dieser Stelle. Ich bezweifele auch, daß du über zensierende Suchmaschinen diesbezüglich etwas findest. Der Begriff von Rasse ist wissenschaftlich belegt, wurde von den linksgrünen Völkervernichtern in den vergangenen Jahrzehnten allerdings auf den Index der verbotenen Worte gesetzt und ist deshalb kaum mehr öffentlich zu finden. Darüber hinaus sind diese Begriffe Ausdrücke kultureller Identität, was die linksgrünen Gleichmacher natürlich auch abschaffen wollen.

    @Ariane:

    „Von einem seit vierzigtausend Jahren unvermischten Genpool können heutzutage nur noch die San in Afrika und manche Aborigene in Australien sprechen.“

    Ja, und? Es gibt ihn aber. Und die Tatsache, daß es ihn gibt, beweist ja das Vorhandensein von Völkern und Rassen. Wobei keiner gesagt hat, ich auch nicht, daß in Mitteleuropa alle unvermischt sind. Es gibt diese Haplogruppen, und es ist nun mal nicht einfach so, daß man pro Rasse nur eine Haplogruppe hätte, nein, es finden sich in Mitteleuropa in den Bevölkerungen unterschiedlichste Anteile unterschiedlicher Haplogruppen. Das ist Fakt. Dieses Völkergemisch macht nun mal die weiße Rasse aus. Die man seitens der NWO bekanntlich abschaffen will.

    „Und bei menschlichen Stammbäumen weiß man sowieso nicht, was da wirklich stimmt.“

    das ist mal wieder Unsinn, denn Haplogruppen lassen sich nun mal per Test nachweisen. Schwarz auf weiß. Wissenschaftlich.

    „Der Geruchssinn, der wesentlich bei der Partnerwahl beteiligt ist springt auf weiter entfernte Gene mehr an als auf verwandte, wenn es um Zeugung geht. Das ist von der Natur so eingerichtet. Warum?“

    Glaube ich dir nicht einfach so. Ich bleibe lieber unter Gleichen. Wer auf Fremdes anspringt, hat ein Defizit im Lebens-Erleben. Er sollte erstmal selber raus gehen und leben, anstatt das Fremde woanders zu suchen.

    Zum Thema Verpissen: Ich habe nicht den Eindruck, als ob hier jemand an der Wahrheit interessiert ist. Unter solchen Leuten halte ich mich nicht länger, als nötig, auf. Gejammer dann hinterher darüber ist ziemlich überflüssig.

    Liken

  4. ariane

    „Von einem seit vierzigtausend Jahren unvermischten Genpool können heutzutage nur noch die San in Afrika und manche Aborigene in Australien sprechen.“

    “Ja, und? Es gibt ihn aber. Und die Tatsache, daß es ihn gibt, beweist ja das Vorhandensein von Völkern und Rassen.“

    Nein. Es beweist lediglich, dass diese Genkombination dieser Volksgruppen sich seit vierzigtausend Jahren nicht verändert hat, da sie durch natürliche oder kulturelle Gründe isoliert waren. Deswegen haben die Aborigenes auch so ein detailliertes System, wer mit wem darf, um Inzucht zu vermeiden, solange der Genpool nicht durch „Fremde“ aufgefrischt werden konnte. Sie wussten von den Folgen von Inzucht.

    Die Parole, dass angeblich die weiße Rasse ausgelöscht werden soll, kennt wahrscheinlich jeder hier Lesende, auch ich. Ich habe sie ganz klar als verschleiernde Propaganda der Kriegstreiber enttarnt.

    Der Krieg von dem Du sprichst hat nichts mit Rasse, Hautfarbe oder Haplo tun. Das sollte nur ablenken. Tatsächlich ist es ein Krieg, der von Herrschaftskulturen auf Naturvölker gerichtet ist. Europa wurde genauso kolonialisiert wie die Länder der dunkleren Völker.
    Das Naturwissen und die Naturheilkunde, das was die Erde uns schenkt. Und das astronomische Wissen. Was glaubst Du, woher die heute noch bekannten Wissenschaftler aus dem Mittelalter, wie Kepler etc. ihr Wissen hatten, zufälligerweise im Zeitalter der Inquisitionen und der Kolonisierung der „neuen Welt“, der angeblich dummen Eingeborenen?

    In Deutschland waren zur Zeit des WK1 und 2 einige sehr ehrliche, gründliche und freie Wissenschaftler dabei, unser eigenes altes Naturwissen wieder zu finden. Auch diese waren manche in Logen wie den Rosenkreutzern, denn auch in den Logen gibt es solche und solche.
    Der Krieg war deswegen nicht gegen die Weißen oder die Deutschen gerichtet, sondern gegen die Autarkie und das wahre Wissen. Und die Liebe.

    Danke.

    Liken

  5. ariane

    „Und bei menschlichen Stammbäumen weiß man sowieso nicht, was da wirklich stimmt.“

    Das ist mal wieder Unsinn, denn Haplogruppen lassen sich nun mal per Test nachweisen. Schwarz auf weiß. Wissenschaftlich.“

    Tests? Schwarz auf weiß?
    Bis vor kurzem hatte die Wissenschaft den größten Teil der Dns als Datenmüll bezeichnet, nur weil sie sie nicht entziffern konnten.
    Seit einigen Jahren locken hauptsächlich Firmen aus den usa mit dns test die Leute in Deutschland und wahrscheinlich auch anderen Ländern. Ich hätte auch gerne gewusst, ob mein Opa auch der Opa meiner Cousine ist, da das ein Familienthema war. Aber ich habe mich nicht dazu verleiten lassen, eine Probe an ein amerik. Institut zu schicken. Was glaubst Du denn was dort wirklich alles mit der gesammelten und personenbezogen digitalisierten dns gemacht wird? Die germanische „Wurzelkunde“ war m.E. nur ein Köder.

    In jeder Himmelsrichtung setzt sich „deutsch“ anders zusammen, je nach angrenzenden Nachbarländern.
    Und auch kontinental gesehen, gibt es merkwürdigerweise über die Meere hinweg mehr kulturelle und wahrscheinlich auch genetische Gemeinsamkeiten zwischen den jeweiligen Kontinenten als im jeweiligen Kontinent innerhalb.

    So what?

    Liken

  6. „Die Parole, dass angeblich die weiße Rasse ausgelöscht werden soll, kennt wahrscheinlich jeder hier Lesende, auch ich. Ich habe sie ganz klar als verschleiernde Propaganda der Kriegstreiber enttarnt.“

    Ahja?

    Dann interessierte mich mal brennend, was Du zu folgenden Publikationen konkret zu sagen hast in dem Zusammenhang:
    https://dudeweblog.wordpress.com/2013/11/16/von-der-geplanten-vernichtung-der-weisen-rasse-in-europa/ (hier unbedingt auch Teil II beachten, der im Artikel verlinkt ist)
    &
    https://dudeweblog.wordpress.com/2015/09/24/fluechtlingsfiasko-endphase-europa-und-darueber-hinaus/

    Nachtrag:

    „Aber ich habe mich nicht dazu verleiten lassen, eine Probe an ein amerik. Institut zu schicken. Was glaubst Du denn was dort wirklich alles mit der gesammelten und personenbezogen digitalisierten dns gemacht wird?“

    Passend dazu -> https://www.konjunktion.info/2020/08/ueberlegung-aufbau-einer-gen-datenbank-und-gen-karte-im-zuge-der-coronatests-zum-cell-targeting/ (gestern bereits unter https://dudeweblog.wordpress.com/aktuell/ eingetragen)

    Liken

  7. ariane

    Dude. Ich sprach nicht von den jüngsten künstlich erzeugten Migrantenströmen. Wir sprachen von dem „Krieg“, der schon seit langer Zeit allen künstlich erzeugten Kriegen ursächlich ist.
    Die Deutschen oder auch Europa war wieder mal soweit, dass sehr viele Menschen aufwachen. Impfungen verweigern. Staatliche Schulen verweigern. Regimewahlen verweigern. U.v.a.m.
    Auch da geht die durch corona forcierte Digitalisierung und Impfpflicht nicht gegen die „Weissen“, sondern gegen die Autarkie. Wenn Afrika oder Syrien dieses System schon durchschaut hätten, wären sie nie gekommen oder gar eingeladen worden.

    Wenn Du das anders siehst, sind wir uns ja schon zumindest mal einig, dass wir uns nicht einig sind.

    Was mich viel brennender interessiert, ist, was wir jetzt tun können. Wie wir uns natürliches und autarkes Leben vorstellen und leben können.

    @teutoburger
    Um physische Wehrkraft geht es schon seit Erfindung des Schießgewehrs nicht mehr. Oder kannst Du einem 5g-mast oder seinen Aufstellern eine aufs Maul hauen?

    Liken

  8. ariane

    @Dude
    Hab den Artikel gelesen, hatte ich schon mal, aber auch da hatte mich schon die Interpretation dass es um „weisse“ geht, nicht angesprochen.

    Konkret:

    Zitat Göllmann:
    „Nun, viele haben schon erkannt, dass es um Entwurzelung und Masseneinwanderung zur bedingungslosen Lohndrückerei und zwecks eines Kapitalismus’ von Gnaden von Goldman Sachs et al. geht.“

    Bis dahin stimme ich zu, wie in meinen anderen Kommentaren erklärt.

    Zitat Göllmann:
    „Genauer: Man traut es einigermaßen homogenen weißen Völkern zu, sich gegen den Plan erfolgreich zur Wehr setzen zu können. Wirtschaftlich, kulturell und sozial erfolgreich.“

    Dem stimm ich auch zu, wenn es nicht spezifiziert auf „Weisse“ um die Homogenität im Sinn von Zusammenhalt des jeweiligen Volkes geht.

    Zitat Göllmann:
    „Dort nämlich, wo noch ein klares weißes Mehrheitsvolk sein Erbe und seine Souveränität zu wahren versteht, werden die Dinge besser laufen (…).“

    Auch dem stimme ich unter Weglassung des Wortes „weißes“ in dem Satz. Auch „Mehrheitsvok“ mag ich nicht, denn in es geht nicht um Mehrheit oder Minderheit wenn es um Respektierung eines Volkes geht.
    Zusätzlich ist anzumerken, dass dieser Respekt von mir nur für in sich heile Völker gilt. Nicht für „homogene“ Kulturen, die ihre kleinen Mädchen und Jungs beschneiden, und auch nicht, wenn sie ihre Kinder schlagen oder anschreien.

    Seit wann schlagen „die Deutschen“ bzw. die „Europäer“ ihre Kinder?

    Liken

  9. ariane

    @Dude
    Teil2 kann ich hier nicht aufrufen. Da Du schon den Artikel 1 mit dem Hinweis versehen hast, dass Du nicht in allen Ansichten mit dem Artikelautor übereinstimmst, äußere Dich bitte konkret in eigenen Worten, wenn Du zu dem Thema noch was konkretes von mir wissen möchtest.  Jetzt erinnere ich mich auch, dass ich beim damaligen Lesen Deinen Hinweis dahingehend verstanden hatte, dass auch Du das anti-weissen-geschwurbel als Propagandaparole durchschaut hast.

    Liken

  10. @Ariane: Gene machen Rassen, auch wenn dir das nicht gefällt. K. Ahnung, warum, den so eine Aussage ist ja völlig wertfrei. Beweise gibt es mehr als genug für den Krieg gegen die Weißen, der ist auch schon alt, also da muß man jetzt nichts wiederholen.
    Die Thematik der Haplogruppen wird hier kurz angeschnitten: https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2020/08/04/haplogruppe-i-i1-und-i2-und-deren-bedeutung-in-europa/
    Die Thematik des Krieges weltweit gegen Weiße war hier vor kurzem Thema (mit Beweisen): https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2020/07/29/krieg-gegen-weisse-weltweit/

    Ich bringe keine Artikel ohne Beweise, oder wenn doch dann sind diese als Meinung gekennzeichnet. Es ist immer nur die Frage, ob man das, was geschieht wahrnehmen will.

    Liken

  11. @Ariane

    Verstehe.

    „Die Deutschen oder auch Europa war wieder mal soweit, dass sehr viele Menschen aufwachen. Impfungen verweigern. Staatliche Schulen verweigern. Regimewahlen verweigern. U.v.a.m.“

    Das seh ich aber etwas realistischer. Da ich grad in Doofland – BW – bin (und wie immer und überall auf Beobachtermodus geschaltet habe, während ich als gutes Beispiel eines wahren Anarchisten vorangehe), und auch das Verhalten der Terrorhelvetier kenne, muss ich sagen, dass es leider definitiv nicht sehr viele sind, auch wenn je länger je mehr langsam aufwachen. Dennoch können die Europäer noch viel von den Griechen lernen.

    Ps. Zum Göller (nicht Göllmann) Artikel hättest auch direkt da im Strang kommentieren können.

    „Was mich viel brennender interessiert, ist, was wir jetzt tun können. Wie wir uns natürliches und autarkes Leben vorstellen und leben können.“

    Hierzu hat Hans im Glück hervorragende Ansätze geliefert, z.B. hier https://dudeweblog.wordpress.com/2014/06/12/was-kann-ich-alleine-schon-verandern/

    Was den Göller-Artikel an sich betrifft, gehe ich weitestgehend mit Magnus d’accord. Die Durchmischung ist fatal – und tatsächlich wird ein Krieg gegen die weisse Rasse geführt (soweit, aber bei weitem nicht in allen Punkten, geh ich auch mit Teuto d’accord).
    „dass ich beim damaligen Lesen Deinen Hinweis dahingehend verstanden hatte, dass auch Du das anti-weissen-geschwurbel als Propagandaparole durchschaut hast.“
    Jein. Es gibt tatsächlich reichsdeutsches Anti-Weissen-Geschwurbel. Aber das ist in diesem Göller-Artikel nicht der Fall m.E.

    Pps. Was Teil 2 angeht: Der läuft bei mir einwandfrei. Sonst probier über den Weg -> http://web.archive.org/web/*/https://unzensiert.zeitgeist-online.de/2013/11/14/von-der-geplanten-vernichtung-der-weisen-rasse-in-europa-ii/

    Liken

  12. ariane

    Hi Dude, meinst Du mit etwa BW Baden-Württemberg? Hätte nichts gegen ein persönliches Gespräch einzuwenden.

    Realistisch. Soso. Was in denen ihren Augen „viele“ waren, heisst ja nicht dass das auch aus unserer Sicht viele sind.
    Wenn ich mit den unterschiedlichsten Menschen spreche, höre ich zumindest auf Impfungen bezogen, nur Aufgewachte. Die einzige, die meinte, dass BG doch so ein Wohltäter der Menschheit sei, und dass die alten Leute im Residentenwohnstift (gehobene Einkommen) sich an den Mfm auf dem Hausdach nicht stören würden, weil sie ja vorher kaum Empfang in ihrer Residenz hatten und froh über wenigstens diesen Kontakt zu ihren Familien seien. Das ist eine andere Generation.

    Bei MF sieht das anders aus, viele kennen nicht einmal das wort g5.

    Woran ist der wahre Anarchist der Du bist zu erkennen, wenn Du Dich im Beobachtermodus durch die Landen bewegst?

    Liken

  13. ariane

    Liebe Teutoburger.

    Ich wüsste nicht, dass ich irgendwo geschrieben hätte, dass es keine Rassen gäbe. Mein Begriff davon ist jedoch bunter als schwarz und weiss, die Übergänge fliessender.

    Teutoburger:
    „Beweise gibt es mehr als genug für den Krieg gegen die Weißen, der ist auch schon alt, also da muß man jetzt nichts wiederholen.“

    Genauso schwammig schreibt Göller in Bezug auf Beweise, die er nicht liefern mag. So arbeitet eigentlich die Propaganda.

    Ich habe von Dir bis jetzt nichts konkretes zum Thema gelesen, nur Angriffe und Abwertung anderen ihrer Wahrnehmung und die Unterstellung, dass diese nicht an der Wahrheit interessiert seien, wenn sie Deine Thesen nicht einfach glauben.
    Ich gebe Dir diese Deine Projektionen zurück.

    Wenn irgendwo eine durchgeknallte Schwarze schreibt, sie wären die überlegene Rasse, weil sie zuerst da waren, schreibt genauso irgendwo ein durchgeknallter Weisser das gleiche von den Weissen. Erstgeborenenneurosen und ihre nicht geheilte Eifersucht finden sich auch im Mikrokosmos der Kleinfamilien, m.E. ist diese Lebensform sogar Ursache für all die Neurotiker, die ihre Mitmenschen bzw. alle Lebewesen nicht alle als Brüder und Schwestern erkennen können.

    Abgesehen davon ist ja auch vorstellbar, dass die ersten Rassen gleichzeitig entstanden sind an unterschiedlichen Orten.

    Wenn irgendwo ein See neu entsteht, wo kommen die Muscheln her?
    Wenn ein Vulkan ausbricht, wo kommen aufeinmal die Tiere her, die an Lavaströmen leben können? Und wohin gehen sie dann wieder?

    Ich habe keinerlei Angst vor dem Aussterben irgeneiner bestimmten Rasse oder „den Weissen“, da ich mich damit nicht identifiziere. Ich bin weder schwarz noch weiss, weder Deutsche noch Europäerin. Ich bin eine Tochter der Erde und der Sterne, mit dem ausgestattet was ich jetzt in der Region in der ich lebe brauche. Meine Hautfarbe gestattet mir wahrscheinlich, auf mehr Breitengraden passende Lebensbedingungen zu finden, als ganz Schwarze oder ganz Weisse. Schwarze können nur unter starker Sonne VitaminD aufnehmen und müssten auf polnäheren Breitengraden künstlich Vit D aufnehmen. Weisse tun es auch bei schwacher Sonne, vertragen aber keine starke Sonne.

    Sommersprossen find ich schön. 🙂

    Liken

  14. @Ariane: „Um physische Wehrkraft geht es schon seit Erfindung des Schießgewehrs nicht mehr. “

    Natürlich geht es auch um physische Wehrkraft. Aber die Basis von Wehrfähigkeit überhaupt ist die Psyche. Menschen, die nichts Böses in der Welt sehen (wollen/können), die mit Allem und Jedem um jeden Preis friedlich bleiben wollen, wobei der Preis auch die Aufgabe der eigenen Autarkie (ist längst geschehen) oder sogar den eigenen Tod bedeuten kann, sind nicht psychisch wehrhaft und damit auch nicht physisch fähig, sich zur Wehr zu setzen.

    Ich verfolge diese Esoterik-Welle, wie ich sie für mich nenne, nun schon ein paar Jahre im Netz. Ich halte diese „gesammelten Ideen“, wie ich diese Esoterik-Welle beschönigend nennen will, für Zersetzung. Ähnlich der Frankfurter Schule in den 60er Jahren.
    So macht man Menschen wehrlos. Das ist ein ganz perfider Trick. Denn im Kern will jeder Mensch nur das Eine: Friedlich und autark leben, ohne Streit oder gar Krieg mit Anderen.

    Liken

  15. No_NWO

    @teuto — Ja, gut, sogar SEHR gut, freundlicher Applaus! Aber was hat das alles mit „Rasse“ und diesen „wissenschaftlichen“ Fiktionen namens Haplo-Gruppen zu tun. Wenn nicht, daß eine Wahrnehmung, die von den herrschenden Eliten unterdrückt wird, auf ein von jenen Eliten lizensiertes Feld verschoben wird, auf das der Rasse. Ersetze das Materielle von Rasse durch das Geistige von sich selbst in eigener machtlicher Hoheit selbst organisierenden Assoziationen von Menschen, die nicht von den Eliten und von deren Gehirnwäschen in ihrem Fühlen, Denken und Wollen durch Selbstbilder von Ohnmacht und Schwäche „verunreinigt“ sind — denn das ist des Pudels Kern. Der aber führt einen jeden auf sich und die unerfreuliche Frage der Selbstbefreiung zurück, der Reinigung des eigenen Fühlens, Denkens und Wollens von dem von den Eliten injizierten geistigen(!) Unrat. Diese Reinigung läßt sich nicht materiell, sondern allein geistig vollziehen, durch reflektierendes Denken.

    Stand meiner Erkenntnis: Die institutionelle Quelle jenes geistigen Unrats – ehedem die kirchenchristliche Indoktrination mittels von Wort und Bild – ist in der Moderne die Staatsschule, welche als flächendeckende Einrichtung zur Konditionierung von Einwohnerschaften hin auf ein Selbstbild von Ohnmacht und Schwäche einzustufen ist.

    Da der Sklave seine Ketten aber in hündischer Liebe verehrt, verehrt er nichts mit größerer Verbissenheit, als den Ort, an dem sie ihm geschmiedet und angelegt worden sind. Darum ist sein heiligster Tempel die Schule.

    Untertanen-Test: Kritisiere die Staatsschule und schaue auf die Reaktion. Leseempfehlung hierzu ist die fröhliche Wissenschaft von Anne Querrien, «l’ensAignement». Findet sich als 9-teilige Reihe in deutscher Übersetzung auf linkezeitung.de.

    Liken

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s