Marion Mansour

Ich bin Musikerin, Pianistin, Mensch, Vegetarierin, Realistin mit Tendenz zum Optimismus, (Schweizerin mit wachsender Tendenz zum Weltenbürger…), Justizkritikerin.

Mein Leben war bis vor wenigen Jahren in Ordnung, sogar schön. Ein guter Freund fragte mich vor ca. 15 Jahren einmal, ob ich eigentlich nie Probleme hätte. „Nein“ war meine Antwort, und sie war damals ehrlich.

Ich hatte eine relativ gute Basis, konnte mir meine Regeln selbst machen und machte sie mir automatisch auch.

Klavierspielen und üben machte mich froh, wenn auch bei oft 6 -10h Üben pro Tag eher einsam, aber das war überhaupt nichts Negatives. Man muss sich oft entscheiden, ich bereute diese Entscheidung nie.
Die (klassische) Musik war eine wunderbare Lebensschule, nicht für alle Bereiche, aber für wichtige, denn:

Musik ist höhere Offenbarung als alle Weisheit und Philosophie.
Ludwig van Beethoven

Im Dezember 2009 jedoch trat eine bis heute nicht enden-wollende Katastrophe in das Leben von meinem Mann und mir. Durch gröbste Justizwillkür wurde unser Leben zu etwas, was nicht mehr als Leben im verdienten Sinn bezeichnet werden kann.

Der Rechtsbruch, der uns unser Leben nahm, wurde längst bundesgerichtlich als solcher bestätigt,  da jedoch das Schweizer Justizsystem längst zu einer brutalen, irrsinnigen und menschen-verachtenden Maschinerie verkommen ist, bringt selbst dies dem Betroffenen oft wenig oder – wie in unserem Fall – gar nichts.

Es wird trotzdem nichts richtiggestellt, rehabilitiert, wenigstens wo möglich „gut“ gemacht, sondern bösartig weitergerichtet, immer möglichst so, dass der Betroffene am Ende ganz am Boden ist. Zerstört – dann ist es „gut“.

Das bestehende Justizsystem der Schweiz bezeichne ich als reine Farce – warum? Weil ich durch einen jahrelangen Justizkampf auf jene Seite gelangte, die weiss und gesehen hat.

Was ich mag: Katzen, Bücher, Anstand, Ehrlichkeit, Mut, Disziplin, Faulheit, Sprachen lernen, Schwingungen, ab und zu auch Menschen, Stofftiere, klassischer Tanz und Musik (nicht nur klassisch 😉, Grossstädte, intelligent-witzige Filme, manchmal auch Banales.

Was ich nicht mag: Neid, dunkles Licht beim Essen, Unruhiges, Politik (so wie sie heute abläuft),
Natels (habe leider trotzdem eins), Fussball, Sonne ohne eine Sonnenbrille zur Hand zu haben, zu sehen, wie Menschen durch andere zerstört werden, Intoleranz, Weissbrot.

Alle von mir publizierten Artikel findest Du hier:

https://dudeweblog.wordpress.com/artikel-marionmansour/

Meine Internetseiten:

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s