Aktuell Finale I: Wie die Kabale die Kontrolle über die Natur erlangen will – NACs & GPPP (G3P)

Teil I dieses Finales gehört mit zu der wichtigsten Info seit letztem Sommer hinsichtlich der Absichten zur totalen technokratischen Kontrolle der Welt und der Natur durch die – irrwitziger Hybris verfallene – Kabale.

Stichwort: NACs und GPPP (G3P)

Wie bereits im Artikel ‚Netzfundstück: James‘ Leitfaden für die Kriegsführung der fünften Generation (Fokus: Lösungen)‘ gezeigt, befinden wir uns mitten im Krieg, genauer: Im dritten Weltkrieg. Die Hintergründe und Zusammenhänge zu diesem Krieg erfahrt ihr hier als Zusammenfassung. Alle verlinkten Publikationen lohnen sich unbedingt in Gänze und wir werden die weiteren Teile dieses Finales ungefähr ein mal wöchentlich veröffentlichen, damit Ihr jeweils auch genug Zeit für das ernsthafte Studium der Themenkomplexe habt.

https://www.garydbarnett.com/all-war-hot-cold-geopolitical-international-or-domestic-is-always-war-against-all-of-us/https://www.konjunktion.info/2022/02/systemfrage-der-allumfassende-krieg-gegen-uns-alle/ oder auch https://axelkra.us/jeder-krieg-heiss-kalt-geopolitisch-international-oder-innenpolitisch-ist-immer-ein-krieg-gegen-uns-alle-gary-d-barnett/ – Auszüge: „[…]
Alles, was von Regierungen, Mainstream-Medien, vielen alternativen Medien und der unwissenden Öffentlichkeit im Allgemeinen über Krieg berichtet wird, ist kaum mehr als Lug und Trug. Das gängige Denken über den Krieg ist buchstäblich absurd, da während unserer gesamten Existenz ständig Krieg geführt wurde. Soweit es die Menschheit betrifft, ist und war der Krieg immer schon ein Dauerzustand. Dabei richtet sich der Krieg nicht gegen einen oder gar mehrere „Feinde“, sondern gegen uns alle. Wenn es Regierungen gibt, ist ständiger Krieg unvermeidlich.
[…]
Es wäre für alle ratsam, die meisten Berichte über diese Situation aus dem Weißen Haus, den politischen Experten, den Mainstream-Medien und auch einigen alternativen Medien zu ignorieren.
[…]
Wir sind von Krieg umgeben, und Krieg ist überall, jeden Tag. Er beschränkt sich nicht auf die Aggression von außen, er ist allumfassend und kommt von innen. Jede Regierung ist gezwungen, Krieg gegen die eigenen Leute zu führen, lange bevor sie einen Krieg mit anderen in Betracht zieht. Im Grunde genommen ist der Krieg unaufhörlich, und jeder Krieg richtet sich gegen die Menschen, gegen alle Menschen, die ganze Zeit über.
.
„Die Wahrheit ist, dass jemand, der versucht, Freiheit zu erlangen,
indem er die Mächtigen bittet, sie ihm zu geben, bereits gescheitert ist,
unabhängig von der Antwort.
Um den Segen der „Autorität“ zu betteln, bedeutet zu akzeptieren,
dass die Entscheidung allein dem Herrn obliegt, was bedeutet,
dass die Person bereits per Definition ein Sklave ist.“
– Larken Rose“

.

https://www.garydbarnett.com/the-power-and-deadly-design-of-purposely-fabricated-inflation-a-tool-for-tyrants/https://axelkra.us/die-macht-und-das-toedliche-design-der-absichtlich-erzeugten-inflation-ein-werkzeug-fuer-tyrannen-gary-d-barnett/ – Auszüge: „[…]
Das monumentale Abrutschen in die Tyrannei wurde in den letzten zweieinhalb Jahren offensichtlich; alles verzehrend und abscheulich, aber unsere Freiheit wurde schon lange vor dem gefälschten „Virus“-Betrug angegriffen.
.
Unsere Geschichte wurde so zurechtgebogen, dass sie in ein bestimmtes Narrativ passt, vor unseren Augen zerstört und immer wieder neu geschrieben, während die wahre Geschichte aus dem Gedächtnis gelöscht wurde.
.
Der Kampf um die Freiheit dauert seit den Anfängen an, und in Wirklichkeit war die Freiheit immer nicht nur schwer fassbar, sondern vom Standpunkt eines Verständnisses echter Freiheit aus gesehen nicht existent.
.
Es ist die idiotische und verwirrende Vorstellung, dass die Freiheit zu diesem Zeitpunkt plötzlich zu Ende sei, während sie in Wirklichkeit schon vor langer Zeit zu Ende war, weil die Bevölkerung dies im Interesse des kollektiven Wahnsinns, des Konsums, der Feigheit und ohne Rücksicht auf die Zukunft zugelassen hat.
[…]
Wird dieses blinde und ungebildete Betteln um Freiheit niemals enden? Werden die Vielen jemals verstehen, dass man Freiheit nur dann erlangen und behalten kann, wenn man als verantwortungsbewusster Mensch handelt und sich seine eigene Freiheit nimmt, ohne die Erlaubnis falscher Herren dafür einzuholen?
[…]“


Was ist GPPP (G3P)?
Global Public Private Partnership (PPP auf NWO-Steroiden)

https://off-guardian.org/2021/11/08/seizing-everything-the-theft-of-the-global-commons-part-2/https://axelkra.us/alles-an-sich-reissen-der-diebstahl-der-globalen-gemeingueter-teil-2-iain-davis/ – Auszug: „[…]
Sofern wir nicht handeln. Wenn wir einfach zulassen, dass die Marionetten in unseren so genannten Regierungen ihre GPPP-Positionen beibehalten, dann werden die BIZ, die Zentralbanken und andere „geschätzte Interessenvertreter“ alles auf dieser Erde an sich reißen. Wir werden ihnen die Ressourcen überlassen, von denen „alles Leben abhängt“.
.
Wenn wir das zulassen, dann werden wir alle zu Sklaven, genau wie die vergessenen Seelen, die der Brutalität der Kobaltminen ausgeliefert sind.“

Organigram GPPP – Click aufs Bild für Gross. Weitere Organigramme zur Kabalenstruktur -> https://dudeweblog.wordpress.com/2014/12/28/die-neue-weltunordnung-historisch-aufgeschlusselt-und-durchleuchtet/


Was sind NACs?
Natural Asset Companies

https://journal-neo.org/2021/11/23/wall-street-s-diabolical-plan-to-financialize-all-nature/ – Auszüge: „Man nennt es Natural Asset Company. Damit hat die New Yorker Börse den bisher radikalsten und potenziell zerstörerischsten Plan vorgestellt, buchstäblich Billionen von Dollar mit etwas zu verdienen, das das natürliche Recht und Erbe der gesamten Menschheit ist – die Natur selbst, die gesamte Natur, von der Luft, dem Süßwasser über die Regenwälder bis hin zu Ackerland. Es wird als Anreiz für die Erhaltung der Natur angepriesen. In Wirklichkeit handelt es sich um einen teuflischen Plan, der darauf abzielt, potenziell Billionen von Dollar in die Natur zu investieren, um einer globalistischen Finanzelite die Kontrolle über diese Natur zu ermöglichen.
[…]
Die New Yorker Börse und ihr Projekt mit der Rockefeller Foundation versprechen keinen Nutzen für die Menschheit oder die Natur, sondern nur für den Geldfonds.“ – Zitat aus der Maschinenübersetzung hier -> https://uncutnews.ch/der-teuflische-plan-der-wall-street-zur-finanzialisierung-der-natur/

4000 Trillion in DE-Schreibweise = 4 Billiarden

https://unlimitedhangout.com/2021/10/investigative-reports/wall-streets-takeover-of-nature-advances-with-launch-of-new-asset-class/https://axelkra.us/die-uebernahme-der-natur-durch-die-wall-street-schreitet-mit-der-einfuehrung-einer-neuen-anlageklasse-voran-whitney-webb/ – Auszug: „[…]
Die Klimawandel-Panik, die jetzt an die Stelle der COVID-19-Panik tritt, wird sicherlich genutzt werden, um NACs und ähnliche Taktiken als notwendig zur Rettung des Planeten zu vermarkten, aber – seien Sie versichert – NACs sind kein Schritt zur Rettung des Planeten, sondern ein Schritt, der es denselben Interessen, die für die aktuellen Umweltkrisen verantwortlich sind, ermöglicht, eine neue Ära einzuläuten, in der ihre räuberische Ausbeutung neue Höhen erreicht, die zuvor unvorstellbar waren.“

.

https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/nac-natural-asset-companies/ – Auszug: „Die Mächtigen der Finanzwelt haben die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass die großen Kapitalsammelstellen wie Blackrock und die Megareichen wie Jeff Bezos und Bill Gates in den nächsten Jahren und Jahrzehnten die Rechte an allen natürlichen Ressourcen aufkaufen, die sich irgendwie zu Geld machen lassen. Das würde ihre Macht auf eine neue Stufe heben.
[…]“

Netzfundstück: Wie die Kabale die vollständige Kontrolle über die Lebensmittelversorung der Menschheit erlangen will

https://off-guardian.org/2022/01/07/living-in-epoch-defining-times-food-agriculture-and-the-new-world-order/https://axelkra.us/leben-in-epochemachenden-zeiten-ernaehrung-landwirtschaft-und-die-neue-weltordnung-colin-todhunter/ – Auszüge: „Farmen ohne Landwirte, die von fahrerlosen Maschinen bemannt, von Drohnen überwacht und mit Chemikalien übergossen werden, um Nutzpflanzen aus patentiertem, gentechnisch verändertem Saatgut für die industrielle „Biomaterie“ zu produzieren, die dann zu etwas verarbeitet wird, das an Lebensmittel erinnert. Datenplattformen, Private-Equity-Firmen, E-Commerce-Giganten und KI-gesteuerte Agrarsysteme.
.
Das ist die Zukunft, die sich Big Agritech und das Agribusiness vorstellen…
[…]
Das Ziel besteht darin, dass eine relative Handvoll von Konzernen die vollständige Kontrolle über das gesamte globale Lebensmittelsystem erlangt.
.
Die kleinbäuerliche Landwirtschaft soll ausgerottet werden…
[…]
„CropData“ wird Zugang zu einer staatlichen Datenbank mit 50 Millionen Landwirten und deren Grundbucheinträgen erhalten. Im Zuge des Ausbaus der Datenbank wird diese die persönlichen Daten der Landwirte, das Profil des Landbesitzes, die Produktionsdaten und die finanziellen Details enthalten.
.
Neben der Erleichterung der Datenerfassung und der Schaffung eines Datenverwaltungsmarktes versucht die indische Regierung, ein System zur „eindeutigen Titulierung“ aller Grundstücke im Lande einzuführen, so dass die Eigentumsverhältnisse festgestellt werden können und das Land dann bewertet, gekauft oder weggenommen werden kann.
.
Der Plan ist, dass Landwirte, die den Zugang zu Land verlieren oder als rechtmäßige Eigentümer identifiziert werden können, von räuberischen globalen institutionellen Investoren aufgekauft und zusammengelegt werden…
[…]
Stellen Sie sich ein Kartell aus Datenbesitzern, Lieferanten von Betriebsmitteln und Einzelhandelskonzernen an der Spitze der Weltwirtschaft vor, das mit giftigen industriellen (und im Labor hergestellten) „Lebensmitteln“ und den damit verbundenen verheerenden Gesundheits- und Umweltauswirkungen hausieren geht.
[…]
Diese Konglomerate betrachten ökologische Ansätze als Bedrohung, insbesondere die Agrarökologie, die ein nicht-industrielles, kleinbäuerliches Modell verfolgt, das auf lokalen, unabhängigen Betrieben und Gemeinschaften basiert und auf dem Prinzip der Lokalisierung beruht.
[…]
Wir erleben derzeit epochale Veränderungen, und der Kampf um die Zukunft der Ernährung und der Landwirtschaft ist integraler Bestandteil des umfassenderen Kampfes um die zukünftige Ausrichtung der Menschheit. Es besteht die dringende Notwendigkeit, zu einem Konzept der Ernährungssouveränität überzugehen, das auf agrarökologischen Prinzipien, dem lokalen Eigentum und der Verwaltung gemeinsamer Ressourcen beruht.“

Netzfundstück: Gary über die Kontrolle von Geld, Energie und Nahrungsmitteln

https://www.technocracy.news/un-blueprint-exposed-the-takeover-of-all-genetic-material-on-earth/https://axelkra.us/globale-blaupause-entlarvt-die-uebernahme-des-gesamten-genetischen-materials-auf-der-erde-patrick-m-wood/ – Auszug: „Nur wenige haben die wirkliche treibende Kraft hinter der Agenda 21 und dem Übereinkommen über die biologische Vielfalt im Jahr 1992 erkannt. Dieser Artikel ist notwendigerweise lang und detailliert. Für manche mag es schwierig sein, ihm zu folgen. Die Forschungsergebnisse sind jedoch brisant und liefern eine neue und ergreifende Erklärung dafür, wie und warum die Welt durch eine von Big Pharma und der Biotechnologiebranche inszenierte Pandemiegeschichte auf den Kopf gestellt wurde.
[…]“

.

https://off-guardian.org/2022/02/16/the-unseen-environmental-crises-destroying-humanity/https://axelkra.us/die-unsichtbaren-umweltkrisen-die-die-menschheit-zerstoeren-ryan-matters/ – Auszug: „[…]
Täuschen Sie sich nicht: Die wirklichen Umweltkrisen werden auf dem G20-Gipfel nicht angesprochen, die Mainstream-Medien berichten nicht über sie, und sie werden nicht von Regierungen, Bankern, Philanthropen oder Technokraten für uns gelöst werden.“

FOOD CONTROL WITH NANO PARTICLES TO CONTAMINATE ENTIRE FOOD SUPPLY 2021 (EN)

Und nochmal zur Erinnerung an Heiland Maurice Strong:

UNCED Earth Summit by George Hunt 1992 (EN, VHS Videotape – ORIGINAL)

Stammkommentator NO_NWO meint:

Vorweg zu sagen, wird sich mit dem digitalen Zentralbankgeld eine KI-gesteuerte Plan- und Zwangswirtschaft betreiben lassen. In dieser KI-befehligten Sphäre leben und arbeiten die „Morlocks“.

Die Superreichen nun, die „Eloi“, erschaffen sich mithilfe der soeben neu eingeführten Wallstreet-Anlageklasse der «Natural Asset Companies» (NAC) schicke Parklandschaften. Die Unternehmensform NAC verfolgt (angeblich oder tatsächlich) das Geschäftsziel, COzwei aus der Atmosphäre herauszuziehen (z.B. durch Schaffung natürlicher COzwei-Senken), woraus die Eloi Kaufkraft generieren, also Zugriffsrechte auf von den Morlocks unter der Regie der KI Produziertes. Diese KI ist eine hochtechnologische Variante der aus den sozialistischen Staaten bekannten Produktionsplanungsbürokratie. Die Eloi geben der KI die Produktionsziele vor, um sich die von ihnen gewüschten Waren produzieren zu lassen von den Morlocks.

Im Grunde handelt es sich um eine hochtechnologische Version antiker Sklavenwirtschaft.

&

Vor vielen Jahrzehnten bereits war absehbar, daß renditegetriebenes Wirtschaften sein historisches Verfallsdatum erreichen würde. Fortdauernden Sinken einer von unablässiger technologischer Innovation tiefer und tiefer gedrückten und vor längerem bereits ruinös niedrig gewordenen global durchschnittlichen Rendite zwingt die Wirtschaftstätigkeit nun in den Stillstand. Die wissenschaftlichen Ideologen eines COzwei-getriebenen Klimawandels handeln so denn vollauf rational, wenn sie sich angesichts dieser Lage der Staatsräson bzw. der Weltstaatsräson der UN-Agenda-2030 anschließen. Ist diese Räson mit dem Großen Neustart nun immerhin darangegangen, ein neue Art des Wirtschaftens zu erschaffen, um dem GAU zu entkommen.

In der mit dem Great Reset eingeleiteten neuartigen, nicht mehr kapitalistischen bzw. nicht mehr auf Lohnarbeit und Rendite/Profit gegründeten politischen Ökonomie wird alle Produktion in einer KI-kommandierten Blackbox stattfinden. Womit sich jedem einzelnen die Frage stellt, ob er inner- oder außerhalb jener Blackbox leben wird. Die Machtelite und die von ihr als unverzichtbar angesehenen Wissenschaftler und Ingenieure werden selbstverständlich außerhalb der Blackbox leben. Ein Leben in der Blackbox ist tatsächlich mehr als unerfreulich. In dieser Box steuern nicht mehr der Markt und Unternehmer oder Manager die Güterproduktion und die Erbringung von Dienstleistungen, sondern eine KI tut dies. Unerfreulich zudem, weil mit dem Kapitalismus auch die kapitalistische Form von Geld endet. War die Kaufkraft kapitalistischen Geldes Äquivalent einer meßbaren physikalischen Größe (in Sekunden gemessenes Volumen von mit gesellschaftlich durchschnittlicher Arbeitsintensität erbrachter unmittelbar händischer Arbeit in Warenfertigung und Warentransport), so wird der Kaufkraft des kommenden Geldes eine andere physikalische Größe zugrunde gelegt sein, nämlich kg COzwei. Eben jenes COzwei, das ein Unternehmen im Zuge seiner wirtschaftlichen Aktivität nicht (mehr) in die Atmosphäre abgibt oder der Atmosphäre zu entziehen vermag. Für solche Unternehmen hat die Wallstreet soeben eine neue Klasse von Wertpapieren eingeführt namens Natural Asset Companies, NAC (siehe Norbert Haering). In der Übergangszeit, während derer das alte Geld sich mehr schlecht als recht noch am Leben erhalten läßt, werden NAC-Unternehmen für ihre Leistungen aus dem alten Geld entschädigt, welches dem Staat aus der Besteuerung von COzwei zufließt. Wobei als Leistungen hier zu nennen sind, der Atmosphäre COzwei entzogen oder in der Warenproduktion COzwei abgefangen und dann endgelagert zu haben; oder dieses COzwei zwecks Verarbeitung zu Kraftstoffen und sonstigen Produkten weitergegeben zu haben. Interessant noch als Hinweis, hängen die Einnahmen von NAC-Unternehmen zu einem Teil von der Differenz aus jeweils aktuellem COzwei-Ausstoß zu einem in der Vergangenheit liegenden und also politisch bestimmten Vergleichswert ab. Weswegen die Höhe dieser Einnahmen willkürlich bestimmt ist. Doch ohnehin fehlt dem „COzwei-Geld“ jener genuine physikalische Zusammenhang zur Produktion von Gütern und Dienstleistungen, wie das kapitalistische Geld ihn mit jener hier weiter oben definierten Arbeitszeit vollauf kennt. Letztlich aber ist die Frage nach dem Geld ganz müßig. Denn da die Machtelite der KI die Produktionsziele vorgeben wird, wird diese Elite, ob nun mit oder ohne jedwelches Geld, über alle Produkte verfügen, welche die Blackbox nach außen verlassen bzw. welche nicht von den in ihr Werktätigen konsumiert werden. Über den Konsum von Werktätigen entscheidet die KI für einen jeden individuell. Mit der Blackbox liegt – und darauf allein kommt es der Staatsräson an – eine flexibel und annähernd in Echtzeit gesteuerte Plan- und Zwangswirtschaft vor, deren Funktionstüchtigkeit auf Geld nicht angewiesen ist. In der Blackbox lebende benôtigen kein Geld, werden sie doch ganz und gar von einer KI-Maschine beherrscht. Politisch-ökonomisch nüchtern gesehen, sind sie nicht mehr kapitalistische Lohnarbeiter, sondern Sklaven, Sklaven der KI. Sklaven werden nicht bezahlt, sie erhalten Naturalleistungen. KI kann dies bewerkstelligen.

Die Werktätigen werden kommandiert, überwacht und gegebenenfalls auch diszipliniert bzw. belohnt oder bestraft werden von der KI-Maschine. Nicht die Arbeitsleistung bestimmt das Entgelt bzw. den Zugang zu Konsumgut. „Arbeitslohn“ wird letztendlich changieren zwischen entweder Zuteilung von mehr Konsumgütern, oder – salopp gesagt – wenigeren Schlägen. All dies entscheidet die Maschine, ohne daß Geld benötigt würde.

Ist es klug, sich der Weltstaatsräson anzuschließen? Nun, ein Leben in der Blackbox wird sicherlich wenig erfreulich. Hingegen wird die Welt der die Maschine befehligenden Machtelite eine der großen Freiheit sein, eine des Luxus und der Vergnügungen aller Art. Gibt die Elite ihre Bedarfe doch der KI bekannt, welche dafür sorgen wird, daß die Blackbox wunschgemäß produziert. In einem solchen Schlaraffenland, in dem der Elite aus sozialen oder politischen Gegebenheiten herkommende Lebensanforderungen fehlen, wird sich entsetzliche Langeweile einstellen. Welche die Elitenwelt mehr und mehr in ein Irrenhaus verwandeln wird. Was aber nun ist das höchste zu Hoffende für jene außerhalb der Blackbox lebende Nichtelite, z.B. für das Hauspersonal der Machtelite oder eben auch für die von der Elite weiterhin unabkömmlichen Akademiker? Nun, es könnte die Elite ihren akademischen Kulis eine Art Whitebox einrichten, eine Art Akademgorods mit voller Reisefreiheit und anspruchsvollerem Konsum. Immerhin besser als Warten auf Godot. Vielleicht jedoch schlimmer als die Blackbox, wer weiß. Doch sind dies alles müßige Überlegungen. Die schöne neue Welt ist viel zu sehr Kopfgeburt, als daß sie lange halten könnte. Sei es innerhalb oder außerhalb der Blackbox.

Ps. https://ultimativefreiheitonline.wordpress.com/2022/04/29/the-great-kloset-2/


Abschliessend noch ein paar Worte in eigener Sache.

Die Leserschaft hat entschieden.

Wie ich im Intro des letzten Teils dieser Serie „Die wichtigsten Meldungen vom Juli 2021 bis Februar 2022: Teil III – Energiekrise & Blackout-Bedrohung“ bereits deutlich gemacht hatte, steht der Zeitaufwand für derartig aufwändige Arbeiten leider in keinerlei Relation zu den dankbaren Zuwendungen und Unterstützungsleistungen seitens Leserschaft (wie Spenden, Werbepartnerschaften und breitflächige Bekanntmachung unseres – allüberall gern zensierten – Portals bzw. umfassende Abhandlungen aus dem Archiv) für unser Schaffen hier für Euch; denn auch Seitenbetreiber und Autoren brauchen ein Dach über dem Kopf und etwas zu essen, und das kostet nunmal Zeitaufwand für Garten bestellen, Säen und Ernten – oder Geld.

Die Folge dieses Entscheids der Leserschaft:
Ein grosser Teil unserer hier im Hintergrund seit letztem Juli getätigten Arbeit wird nurmehr minimal portioniert veröffentlicht, statt daraus wie bisher mit hohem Zeitaufwand umfassende Abhandlungen zu kreieren. Allerdings gibt es eine Ausnahme: Den Abschnitt LÖSUNGEN, der diese Reihe endgültig abschliessen wird. Und auch Netzfundstücke werden ab und zu weiter publiziert werden, da sich dafür das Verhältnis von hier geleistetem Arbeits- & Zeit-Aufwand und Unterstützungsleistungen seitens Leserschaft dafür im (wenigstens einigermassen) vernünftigen Rahmen hält. Die DWB-Autorenschaft ist selbstverständlich weiterhin völlig frei in Ihrer hiesigen Publikationstätigkeit.


© by DWB, dudeweblog.wordpress.com/

Willst Du weitere solche Publikationen lesen? Wir sind für den Fortbetrieb dieses Informationsportals dringend auf Spenden angewiesen.

12 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bilder, Bildung, Dreckskapitalismus, Freiheit, Fremdartikel, Geopolitik, Klimakontrolle, Korruption, Kriegstreiber, Kurzclips, Landwirtschaft, Manipulation, Medien, Menschen, Natur, NWO, Recht, Schuldgeld, Wissenschaft, Zitate

12 Antworten zu “Aktuell Finale I: Wie die Kabale die Kontrolle über die Natur erlangen will – NACs & GPPP (G3P)

  1. No_NWO

    Zu Gast auf John OLoughlins YouTube-Kanal McDuff Lives 3 (siehe John auch auf ScreamingOspreys.com sowie auf Bitchute als McDuffUncensored) spricht MARK KULACZ (HousatonicITS.com) Klartext. Sensationell klaren Klartext bezüglich des Zusammenhangs von Massenimpfen und Klaus Schwabs KI-gesteuerter geplanter schöner neuer Zwangsarbeits-Wirtschaft (ca. Min. 32
    – 36), in welcher Arbeitslager Smart City heißen soll. Und direkt anschließend dann über die Verantwortlichkeit Dr. Robert Malones für in den USA mehrere hunderttausend angebliche Corona-Todesfälle, die jedoch Medikation mit Remdezevir zur Ursache haben (was zugleich Hebel war für die Emergency Use Authorization). John OLoughlin glaubt nicht, daß dieses Video den YouTube-Zensor lange überleben wird.

    Gefällt mir

  2. @Ludmilla

    Meine Güte was gräbt Gloria da für alten Kaffee aus?

    Darüber hatten wir bereits vor NEUN!!! JAhren publiziert (und im Gegensatz zu Gloria gehaltvoll und brauchbar)!
    -> https://dudeweblog.wordpress.com/2013/06/26/die-zukunft-ist-jetzt-brisantes-interview-mit-deborah-tavares/

    Ps. NAtürlich weiterhin aktuell, aber ich frage mich schon, wieso dieses fragwürdige Gloria nicht auf unsere saubere Abhandlung von vor neun Jahren verweist zur weiteren Bildung hinter der Fassade…
    Antwort: Typisch alterntiver Mainstream… vermutlich auch noch – im Gegensatz zu unserer Arbeit – anständig mit Spenden entgolten…
    Pps. Alten Kaffee, der weiterhin brandaktuell ist, findet sich übrigens jederzeit via Stichwortsuche hier in der internen Suchmaschine oben rechts (anderswo nicht, denn die Suchmaschinen, auch die sog. alternativen, zensieren DWB sehr erfolgreich!) – aber Faulheit kostet ja nix wenn man den „aktuellen“ *hahah* Pseudonews all dieser gern geförderten Möchtegern-Aufklärungs-Seiten hinterherrennt…
    Ppps. Gscheite Arbeit kost….

    Gefällt mir

  3. Capricornus

    Leider haben die Menschen vergessen, dass das Leben mehr ist, als „Geiz ist geil“, „Hauptsache, Ihr habt Spass“, und „Nur DU bist wichtig“ (Werbeslogans). In funktionierenden Gesellschaften konnten Solche, die sich für das Allgemeinwohl engagierten, mit der Unterstützung der Mitmenschen rechnen, denen ihr Engagement galt. In Zeiten von Egoismus, Konsum und Verantwortungslosigkeit spielen Werte, wie Altruismus, Idealismus und Wahrheit leider keine Rolle mehr. Echter Wandel kann nur geschehen, wenn sich auch daran etwas ändert. Man wird sehen…

    Gefällt 2 Personen

  4. das wird sich mit Sicherheit ändern, leider bleiben aber dann auch wieder diejenigen übrig, die vorher am meisten gehortet haben, sprich, am Egoistischsten waren. Es muß schon ganz fett kommen, so a la „The Road“, damit die derzeit Regierende und die Regierenden unterstützende Brut das Zeitliche segnet. Diese überall grassierende Spaß-Mentalität geht mir hier seit Jahren schon dermaßen auf den Senkel, daß ich mich frage, was ich in so einer Welt noch soll. Hier gibts einfach nichts mehr für mich. Diese Leute sind nicht mehr „meine Leute“, waren es evt. auch nie, aber man denkt, viel schlimmer kann es nicht kommen, aber es kommt immer noch schlimmer, und es ist kein Ende der Dekadenz in Sicht.

    Gefällt 2 Personen

  5. Pedroszaw

    Where is administration?
    I’ts important.
    Regards.
    ___

    Anm. Admin:

    Worum gehts?
    Antwort bitte hier https://dudeweblog.wordpress.com/postkasten/

    Gefällt mir

  6. Pingback: Verkrümmelt | Ultimative Freiheit Online

  7. Anna Tolien

    Schon einige Jährchen alt, aber geändert hat sich da auch nix. Interessiert die Androiden soviel wie Chemtrails, HAARP, Codex Alimentarius, perverse Massentierhaltung, Mobilfunkstrahlungen und so weiter. Alle sind mit Licht und Liebe beschäftigt. Liebe ist die schwächste Kraft überhaupt; geschäftlich führt sie oft zum Bankrott. Oder wie Omma einst sagte: „Geht das Geld bei der Tür hinaus, fliegt die Liebe zum Fenster raus.“
    Die Kats werden nur „zum Gemeinwohl“ geklaut und verschekelt wie nichts Gutes. Was wäre die Erde ohne CO2? Eine Wüste.
    Die Geschäftstüchtigen verkoofen deshalb warme Luft in Tüten – CO2-Zertifick-Arte.

    „Die schädlichen Folgen des Katalysators
    Zwar wurde der Katalysator durch die Steuergesetze weit verbreitet, aber die Restabgase, die diesen Platinbeschichteten Kat verlassen, sind für die menschlichen Schleimhäute keineswegs gesünder. Am Feinstaub sollen ja nur die Altautos ohne Katalysator schuld sein. Doch das genaue Gegenteil ist der Fall! Der Katalysator verströmt nicht nur Schwermetalle, sondern eben auch Feinstaub! Der Abgasstaub der Altautos ist großflächig und eher schwer, was ihn biologisch leichter abbaubar macht.
    Was jedoch den Katalysator-Staub angeht, so wächst dessen Oberfläche durch die Verkleinerung durch den Filter ins Unermessliche. Der Staub geht nun in den ultrakolloidalen, schwebenden Bereich und da Gravitation nur bei entsprechender Masse wirkt, setzt er sich nicht nur nicht ab, sondern geht auch noch auf globale Wanderschaft bis in die entsprechenden atmosphärische Höhen der Ionosphäre, die für das Gesunden der Erde maßgebliche Bedeutung hat. Auf diese Weise wird der Staub auch in den Wasserkreislauf eingespeist und damit homöopathisch hochwirksam. Auf den Menschen wirkt diese Verkleinerung ins Mikroskopische wie eine hochdosierte Schwermetallarznei.

    Das, was dem Fahrer eines Autos mit geregeltem 3-Wege-Katalysator erlaubt ist und ihm obendrein noch als umweltfreundlich verkauft wird, ist den Firmen der chemischen Industrie aufgrund gesetzlicher Vorschriften strikt verboten: nämlich jedwede Katalysatortechnik in freier Verbindung mit der Außenluftatmosphäre zu betreiben.
    Neben den erheblichen Mehrkosten, die der Katalysator durch Produktion und Betrieb (höherer Spritverbrauch) verursacht, sind außerdem noch die Schäden zu nennen, die durch die Gewinnung dieses schwersten Edelmetalls entstehen. Diese sind dieselben, wie sie bei jeder Erzgewinnung durch die Zechen, Säuren, Transportwege usw. entstehen. Und schließlich ist da noch die Entsorgungsproblematik, bei der ebenfalls wieder Feinstäube entstehen. Es wurde ein Fall bekannt (Imexko), bei welchem der Dreck zermahlener Kats einfach auf LKWs gen Osteuropa verschippert wurde.

    Die Platinemissionen des Kats sind viel schädlicher als alles, was jemals an Blei aus einem Auspuff kam. Ein führender amerikanischer Platin-Metallurge wies darauf hin, dass der Katalysator Phosgen erzeugen müsse, wenn immer Chloride im Benzin vorhanden seien. Dies ist praktisch immer der Fall. Bestimmte Chlorverbindungen werden als „additiv“ hinzugemischt. Das daraus resultierende Phosgen ist ein Kampfgas aus dem Ersten Weltkrieg mit lungentoxischer Wirkung. Im bleifreien Kat-Benzin sind außerdem große Mengen von MTBE (Methyltert-Butyl-Äther) zu finden, welches als Antiklopfmittel statt Bleitetra-Äthyl verwendet wird. Diese Substanz wurde sogar noch mengenmäßig erhöht, um die spezifische Motorenleistung zu erhöhen. Aus dem selben Grund wird ebenfalls Benzol mit mindestens 5% hinzugemischt, was durch eine europäische Sondergenehmigung erlaubt ist. In den USA beträgt dieser Anteil nur ein Prozent. Vermischt sich nun dieses Benzin mit dem im Motorenöl enthaltenen Zinkdithio-Phosphat, dann können Phosphorsäure-Ester entstehen, die der Gruppe der Nervengase zuzuordnen ist, wie Sarin, Tabin und E 605. Diese wiederum sind in der Lage, lebenswichtige Enzyme zu blockieren.

    Hinzu kommt die erhöhte Strahlenbelastung: Im Innenraum von Kat-Autos kann man eine elektromagnetische Wechselfeldstrahlung von bis zu 500nT (Nano Tesla) messen. Das ist das 10fache dessen, was nach Einschätzung von Strahlenmedizinern die Schadgrenze von 50nT darstellt.

    Die Katalysator-Problematik wird immer erdrückender, auch wenn von offizieller Seite noch niemand dazu Stellung nimmt. Inzwischen ist es – angeregt durch Basis-Arbeiten Dr. Niepers – auf internationaler Ebene zu einem Erfahrungsaustausch gekommen. Die alarmierenden Ergebnisse der Laborwerte beweisen einen eindeutigen Zusammenhang zwischen Kat-Abgasen und ihrer Folgeprodukten und der Schwächung des Immunsystems. Auch wenn ein Mensch selber auf ein derartiges Auto verzichtet, lebt er sozusagen wie ein Passivraucher, ohne sich wehren zu können. Besonders Radfahrer, die sehr tief inhalieren und sich besonders am Straßenrand bewegen, sind von den Auswirkungen betroffen.

    Inzwischen müssen verschiedene Forschungsinstitute, so das Amt für Umweltschutz in Stuttgart, zugeben, dass am Rande von viel befahrenen Autobahnen erheblich erhöhte Platinkonzentrationen nachgewiesen werden. Ferner sei die Platinkonzentration im Staub des Straßenrandes um das etwa 100fache gegenüber dem Wert von vor 10 Jahren angestiegen. Die dort geäußerte Vermutung, dass das so genannte Chronische Erschöpfungssyndrom CFS (Chronic-Fatigue-Syndrome) durch Phosphorsäure-Ester oder Enole erzeugt wird, scheint sich vollauf zu bestätigen. Gerade diese Stoffe, die von Kat-Autos abgegeben werden, wurden von dem bekannten australischen Biochemiker Dr. Buist im Körper von CFS-Patienten nachgewiesen.
    Wir wissen, dass insbesondere Phosphorsäure-Ester gefährlich werden, wenn sie in Feuchtigkeitsaerosol oder auch Regen in der Luft gekoppelt ist. Und so werden die Befunde auch gravierender, wenn die Atmosphäre feucht ist, ebenso wenn das Tageslicht kürzer ist.

    Übrigens funktionieren im technischen Sinne nur noch circa 50 % der Katalysatoren nach einem Jahr Betrieb. Gründe dafür sind schlechte Straßen, auf denen der Kat regelrecht zerbricht, Fehlzündungen bei denen Benzin in den Kat läuft und verbrennt oder auch das unsachgemäße Anschleppen.
    Gibt es eine Alternative? Ja, zum Beispiel den Stickstoffmotor. Er ist schon ausgereift entwickelt und garantiert CO2-neutral.“
    http://www.wahrheitssuche.org/katalysator.html

    Gefällt 1 Person

  8. Pingback: Kurzbericht: Nach zwei Jahren „Postponed“ treffen sich BiBi-Verbrecher ab heute wieder in Washington D.C. | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  9. Pingback: Aktuell Finale II: Implementierung von faschistoidem Technokraten-Totalitarismus am Beispiel Australien | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  10. https://off-guardian.org/2022/06/13/pouring-poison-and-planting-seeds-of-dependency/https://uncutnews.ch/gift-giessen-und-die-saat-der-abhaengigkeit-saeen/

    Auszug:
    „[…]
    Erforderlich ist ein Ansatz, der indigenes Wissen, lokale Ernährungssicherheit, einen besseren Nährwert pro Hektar, saubere und stabile Grundwasserspiegel und eine gute Bodenstruktur fördert. Ein Ansatz, der die Ernährungssouveränität, das lokale Eigentum, die ländlichen Gemeinden und die ländliche Wirtschaft in den Mittelpunkt der Politik stellt und der die biologische Vielfalt fördert, die menschliche Gesundheit stärkt und mit der Natur zusammenarbeitet, anstatt sie zu zerstören.
    .
    Fyrwalds Panikmache ist das Übliche – die Welt wird ohne die Chemikalien und das (gentechnisch veränderte) Saatgut der Konzerne verhungern, vor allem wenn sich der ökologische Landbau durchsetzt. Diese Art von Argumenten gehört seit vielen Jahren zum Standardrepertoire der Industrie und ihrer Lobbyisten und gekauften Wissenschaftler.
    .
    Es geht an der Realität vorbei, nicht zuletzt daran, dass bestimmte Konzerne der Agrarindustrie Teil einer geopolitischen Strategie der USA sind, die die Ernährungssicherheit in Regionen auf der ganzen Welt untergräbt. Diese Konzerne haben sich durch die Schaffung von Abhängigkeiten bereichert und von Konflikten profitiert. Hinzu kommt der Erfolg agrarökologischer Anbaumethoden, die das, was Fyrwald anpreist, nicht nötig haben.
    .
    Stattdessen preist sich die Industrie weiterhin als Retter der Menschheit an – eine Hand Gottes, angetrieben von einer schönen neuen techno-utopischen Welt der Konzernwissenschaft, die mit dem missionarischen Eifer des westlichen Heilsbringertums Gift versprüht und die Saat der Konzernabhängigkeit ausstreut.“

    ____

    https://off-guardian.org/2022/06/14/4-scare-stories-designed-to-literally-put-you-off-your-food/https://axelkra.us/vier-schreckensgeschichten-die-ihnen-buchstaeblich-ihr-essen-verleiden-sollen-kit-knightly/
    Auszüge:
    Wir berichten seit Monaten über die sich abzeichnende Nahrungsmittelkrise. Wir haben beschrieben, wie die Wirtschaft absichtlich sabotiert wurde, um die Lebenshaltungskosten, insbesondere für Lebensmittel…“
    […]
    Ja, die Medien, die sich für den Verzehr von Käfern einsetzen, legen wieder mehr Energie an den Tag. Aber der große Schritt, der angepriesen wird, ist zweifellos die Umstellung auf im Labor gezüchtetes Fleisch und Milchprodukte. Die Propaganda läuft auf Hochtouren.
    […]
    Cui Bono?
    .
    Nehmen wir also an, dass in den nächsten Jahren immer mehr natürliche Fleisch-, Fisch- und Milchprodukte auf dem Markt durch im Labor gezüchtete oder pflanzliche Alternativen ersetzt werden. Wer würde davon profitieren?
    .
    Die Antwort darauf ist leider vorhersehbar: Es sind die gleichen Leute, die immer profitieren.
    .
    Die Probleme sind vielfältig, die Reaktionen unterschiedlich, aber die Lösung ist immer dieselbe: mehr Geld und mehr Macht für die Elite.
    […]
    Diejenigen, die am meisten darunter leiden werden, sind Familienbetriebe, kleine lokale Unternehmen und alle Erzeuger von biologischem und ethischem Fleisch und Milchprodukten.
    […]
    In der Zwischenzeit hat die Öffentlichkeit die „Wahl“ zwischen erpresserisch teurem, mit Hormonen und Antibiotika verseuchtem, massenproduziertem Fleisch und gefälschtem, im Labor gezüchtetem Fleisch, das aus Gott-weiß-was besteht.
    .
    Und da beide Optionen von denselben Unternehmensriesen hergestellt werden, werden Sie in beiden Fällen die gleichen Taschen füllen.
    .
    Guten Appetit.“

    Gefällt 1 Person

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s