Es ist nun unendlich viel leichter eine Milliarde Menschen zu kontrollieren, als diese zu töten

In Anlehnung an Brzezinskis (Zbigniew Brzezinski; polnischer Name, gesprochen etwa: Dschesinski) bekannte Aussage…

In früheren Zeiten war es leichter eine Million Menschen zu kontrollieren, anstatt sie zu töten. Heute ist es unendlich viel leichter, eine Million Menschen zu töten, anstatt sie zu kontrollieren.

…hat Waking-Times-Redakteur Dylan Charles einen vorzüglichen Artikel publiziert, der hier folgend – als Ergänzung zur vorigen Publikation „Konformitäts-Experiment: Rauch und Feueralarm im Raum“ – zusammenfassend ins Deutsche übersetzt präsentiert wird.

Zunächst im Original (DE unterhalb):

[…]
You see, one thing we’ve learned (whether you recognize it or not) is that it is now far easier to control people than ever before. How so?

Simple. You sideline them by programming them to engage in self-sabotage and self-destructive behavior.

And how do you accomplish this?

Mind control.

Mind control comes in many forms, but in essence it is the ability to get people to believe, think, and act against their natural impulses and in accordance with an imposed agenda.

American psychologist and professor emeritus at Stanford University, Phillip Zombardo, refers to mind control as, “the process by which individual or collective freedom of choice and action is compromised by agents or agencies that modify or distort perception, motivation, affect, cognition or behavioral outcomes.” His groundbreaking research project, The Stanford Prison Experiment, demonstrated that most people are highly susceptible to the influence of group behavior, and that many of us would go so far as to harm others just to be in compliance with the directives of someone in a perceived position of authority.

In today’s fustercluck world, the effects of mind control are evident everywhere, and under present conditions is even manifesting it its most dangerous form… mass psychosis. People living in this dark cloud of disillusionment are easily influenced and will readily sacrifice their own health and well-being in deference to the advice and mandates of ‘experts’ and policy makers who pimp fear then offer a phony respite from it.

Consider how this plays out in our society:

1. Dumb down the population with chemical sedatives including alcohol, pharmaceuticals and toxic food ingredients.

2. Monopolize the media under corporate control. Present biased, toxic opinions as ‘news’ 24 hours a day, deliberately creating division and discord amongst the majority of the population.

3. Censor any information and opinions which counter the propaganda of the corporate state, making it seem like minority authoritarian positions are of the majority.

4. Entrain the masses to believe that censorship is necessary for their protection, and that to speak out in opposition to the corporate state amounts to a physical threat to their safety.

5. Elevate a culture of celebrity worship, and promote degeneracy and stupidity as virtuous forms of pseudo-rebellion.

6. Indoctrinate children from an early age to learn obedience over critical thinking, while teaching them that the state is infallible no matter how many atrocities it commits.

7. Isolate people from each other. Disconnect them from the grounding and diverse influence of family and friends.

8. Assault the senses of the population with an endless stream of trauma-based mind control and fear propaganda.

9. Entrain common people to believe that being broke and poor is virtuous, while encouraging a massive wealth gap between the elites and the rest of society.

10. Destabilize traditional communal and familial structures by encouraging promiscuity, divorce and dysfunctional relationships.

11. Gut the value of the only permissible currency so that typical gender roles are flipped and both members of a nuclear family must work in order to provide a basic life, while children then must be sent to expensive daycares and government-run schools.

12. Confuse people over simple biological issues like gender, and create a cult of official science followers who are unwilling to acknowledge such basic scientific facts.

13. Destroy the most powerful and capable members of society, the alpha-males, through media campaigns which demonize them.

14. Focus the attention of the masses on an invisible, intangible, omni-present fear such as an unstoppable plague that is constantly changing forms.

15. Require people to seek permission from the government for practically every productive endeavor possible.

16. Corral the masses into a system of technological control which prohibits free association and free enterprise, and punishes those most likely to resist.

15. Elevate the most criminally insane members of government, and give them open-ended, free access to 24-hour monopolized media.

16. Eradicate natural and holistic forms of medicine, corralling everyone into a top-down, one-size fits all, for-profit, absurdly expensive, allopathic medical system.

17. Disconnect people from genuine, personal spiritual connection, so that they live with an insatiable fear of death in constant inner turmoil.

18. Over time, socially engineer a societal tribe of dysfunctional, unhealthy, confused, resentful, broke, state-worshippers who may wish to live a prosperous life, but cannot ever manage to overcome the urges of their subconscious minds in order to act in their own best interests.

The end result of all this is an individual who has been so beaten down by circumstance and chronic stress that they require stimulants all day to function, and sedatives all night to cope with the madness of it all.
[…]
Nearly all of us engage in self-sabotaging and self-destructive behavior, which is great for guys like Brzezinski, because it makes controlling the masses easier than ever before.
[…]
Friends, this is social engineering at its most advanced, and while it’s informative to understand what has happened to our society, your imperative now is to internalize this as a demand to eliminate such influences from your life. You must seek to understand how these influences have derailed your potential, and then you must engage in the work needed to reconnect you with you inner wisdom and authority.

Self-sabotage is a gift to the elite. It puts you on the sideline of life and has you constantly burning your energy in a permanent war against yourself. It makes it nearly impossible for you to make positive changes in your life or have a positive impact on your community or this world. It makes you aloof and dependent on the directives of skilled profiteers who utilize the science of the mind against you.

So, yeah, in today’s world it is far easier to control billions of people than to murder them. And unless you commit to taking back control of your life, you are fulfilling your directive as their pawn.
[…]


Deutsche Übersetzung (Dank an den ehrenamtlichen Übersetzer):

[…]
Was wir gelernt haben ist (ob Sie es nun erkennen oder nicht), daß es jetzt viel leichter als jemals zuvor ist, die Leute zu kontrollieren. Wie nun funktioniert das?

Simpel. Man leitet die Leute um auf ein Abstellgleis, indem ihnen einprogrammiert wird, sich selbst zu sabotieren und sich selbstzerstörerisch zu verhalten.

Und wie bewerkstelligt man dies?

Mind control (Bewußtseinskontrolle)

Mind control gibt es in vielen Formen, im wesentlichen aber ist es die Fähigkeit, Leute dahin zu bringen zu glauben, zu denken und zu tun, was ihren natürlichen Impulsen zuwiderläuft und mit einer vorgegebenen Agenda übereinstimmt.

Phillip Zombardo, Psychologie-Professor emeritus an der Universität zu Stanford, versteht Mind control als „den Vorgang, individuelle oder kollektive Wahl- und Handlungsfreiheit zu kompromittieren, indem Wahrnehmung, Motivation, Empfinden, Denken und das sich aus alldem ergebende Verhalten von Agenten oder Agenturen modifiziert oder verdreht werden.“ Sein bahnbrechendes Forschungsprojekt, das Stanford Prison Experiment, zeigte, daß die meisten Menschen sehr stark dem Einfluß von Gruppenverhalten unterliegen, und daß viele von uns sogar so weit gehen würden, anderen wehzutun, nur um konform zu gehen mit den Anweisungen von jemandem, der als behördliche Autorität angesehen wird.

In der heutigen Fustercluck-Welt [Anm. d. Übers.: Fustercluck = nett für: Clusterfuck; bleibt unübersetzt] sind die Auswirkungen von Mind control überall sichtbar und manifestieren sich gegenwärtig in ihrer sogar gefährlichsten Form, als… Massenpsychose. Unter dieser düsteren Wolke der Desillusionierung lebende Menschen sind leicht lenkbar. Sie werden ihre Gesundheit und ihr Wohlergehen willig hergeben, sie werden sich den Ratschlägen und Weisungen von ‚Experten‘ und Politikmachern anschließen, so diese ihnen nur genügend viel Angst einjagen und ihnen dann fälschlich als entlastend deklarierte Hilfen anbieten.

Schauen Sie, wie dies in der Gesellschaft zur Wirkung gebracht wird:

1. Stumpfe die Bevölkerung ab mittels von chemischen Beruhigungsmitteln einschließlich von Alkohol, Pharmazeutika und Inhaltsstoffen von Nahrungsmitteln.

2. Monopolisiere und kontrolliere die Medien seitens von Verbänden oder Unternehmen. Präsentiere 24 Stunden pro Tag tendenziöse und vergiftende Meinungen als ‚Nachrichten‘ und tue dies mit der Absicht, die Mehrheit der Bevölkerung uneinig zu machen und gegeneinander aufzubringen.

3. Zensiere jedwede Information oder Meinung, welche der Propaganda des korporatistischen Staats [Anm. d. Übers.: korporatistisch = Einheitsfront aus Verbänden der Arbeit und des Großkapitals mit dem Staat] gegenhalten, und lasse es so aussehen, als sei die autoritäre Minderheitsposition die der Mehrheit.

4. Stachele die Massen an zu glauben, Zensur diene ihrem Schutz, und es komme Widerspruch gegenüber dem korporatistischen Staat einer physischen Bedrohung der Massen gleich.

5. Errichte eine Kultur der Verehrung von Stars und Berühmtheiten; fördere Pseudorebellion, indem Verflachung und Dummheit als Zeichen tugendvollen Widerstands vorgeführt werden.

6. Indoktriniere Kinder von frühem Lebensalter an, Gehorsam über kritisches Denken zu stellen, und belehre sie über die Unfehlbarkeit des Staates, gleich welche Gräßlichkeiten dieser auch immer wieder begehen mag.

7. Isoliere die Leute voneinander. Kopple sie von dem ab, was sie erdet, sowie von den vielerlei Einflüssen, die von der Familie und von Freunden ausgehen.

8. Attackiere die Sinne der Bevölkerung mit einem nichtendenden Strom von traumabasierter Mind control und Angstpropaganda.

9. Stachele einfache Leute zu dem Glauben auf, es sei tugendhaft, pleite und arm zu sein, und lasse den Unterschied zwischen dem Wohlstand der Eliten und dem der übrigen Gesellschaft gigantisch werden.

10. Destabilisiere traditionelle kommunale und familiale Strukturen durch Ermunterung zu Promiskuität, Scheidung und dysfunktionalen Verhältnissen.

11. Beschädige die Wertbeständigkeit der einzigen zugelassenen Geldwährung, was die traditionellen Geschlechterrollen überkopf gehen läßt, weil beide Glieder der Kernfamilie nun genötigt sind, arbeiten zu gehen und die Kinder in teure Tagesbetreuung und in Staatsschulen zu geben.

12. Verwirre Leute bezüglich simpler biologischer geschlechtlicher Gegebenheiten und erhebe die offizielle Wissenschaft zu einem Kult, dessen Anhängerschaft schlechterdings unwillens ist, die Grundtatsachen des biologischen Geschlechts anzuerkennen.

13. Zerstöre die kraftvollsten und fähigsten Angehörigen der Gesellschaft, die Alpha-Männer, indem diese mithilfe von Medienkampagnen dämonisiert werden.

14. Richte die öffentliche Aufmerksamkeit auf eine nicht sicht- und fühlbare sowie allgegenwärtige Gefahr, wie z.B. auf eine nicht zu besiegende Seuche, welche beständig neue Formen ausbildet.

15. Verlange, für praktisch jedes nur denkbare produktive Unterfangen eine amtliche Erlaubnis einzuholen.

16. Reiße naturbasierte und ganzheitliche Formen der Medizin mit der Wurzel aus, was einen jeden unter die Fesseln eines von oben nach unten hierarchischen medizinischen Einheitssystems zwingt, welches absurd teuer ist und dem Profit dient.

17. Koppele Leute von einer ureigen persönlichen Verbindung zum Spirituellen ab, was in eine nicht zu bedämpfende Todesfurcht und in einen unaufhörlichen inneren Aufruhr versetzt.

18. Nutze die Methoden des sozialen Engineerings, um mit der Zeit einen stammesartigen Verband aus dysfunktionalen, ungesunden, verwirrten, vorurteilsbefangenen sowie verarmten Staatsverehrern hervorzubringen. Welche sich zwar Wohlstand wünschen mögen, die aber nicht zu einem in ihrem wohlverstandenen Interesse liegenden Handeln kommen, weil sie einer ihnen unbewußten Mind control unterliegen.

Das Endresultat von alldem ist ein von seinen Lebensumständen und seinem chronischen Streß zerschlagenes Individuum, welches zur Bewältigung des ganzen Wahnsinns tagsüber Stimulantien benötigt, und nachtsüber Beruhigungsmittel.
[…]
Beinahe jeder von uns ist in Eigensabotage und selbstzerstörerischem Verhalten verhaftet. Was Typen wie Brzezinski großartig finden, macht es ihnen die Kontrolle der Massen doch leichter als jemals zuvor.
[…]
Freunde, dies alles ist soziales Engineering in entwickeltster Form. Es ist zwar höchst interessant zu verstehen, was mit unserer Gesellschaft geschehen ist, doch fordert es zugleich auf, dies Wissen in den Imperativ umzuwandeln, solche Einflüsse aus euerem Leben zu entfernen. Es ist zu verstehen, wie diese Einflüsse euer Potential zur Entgleisung gebracht haben, um sodann daran zu gehen, sich wieder mit der eigenen inneren Weisheit und Befehlsgewalt über sich selbst zu verbinden.

Eigensabotage ist ein Geschenk an die Elite. Eigensabotage führt dich aufs Abstellgleis des Lebens und macht, daß du deine Kräfte in einem unaufhörlichen Krieg gegen dich selbst verschleuderst. So wird es nahezu unmöglich, sein Leben zum Guten hin selbst zu verändern und positiv einzuwirken auf das Geschehen, sei es in der Gemeinde oder in der Welt. Man bleibt allem fern und wird abhängig von den Anordnungen von Profiteuren, welche darin ausgebildet sind, die Wissenschaft vom Bewußtsein gegen dich zu verwenden.

Ja, so ist es, in der heutigen Welt ist es weit leichter, Milliarden von Leuten zu kontrollieren, als sie zu ermorden. Und folgst du nicht deiner Pflicht, die Kontrolle über dein Leben zurückzugewinnen, dann wirst du ihren Anweisungen zu gehorchen haben wir ein Bauer im Schachspiel.
[…]


DWB dankt Dylan Charles und No_NWO!

© des englischen Originals: Dylan Charles, Waking Times
© dieser Übersetzung: No_NWO, https://dudeweblog.wordpress.com/


Siehe auch…

Konformitäts-Experiment: Rauch und Feueralarm im Raum

Techniken und Methoden zur Gedankenkontrolle und Verhaltenssteuerung

Hypnotisierte Massen – Manipulierte Menschen

Gustave le Bon – Psychologie der Massen (komplettes Hörbuch)


Willst Du weitere solche Publikationen lesen? Wir sind für den Fortbetrieb dieses Informationsportals dringend auf Spenden angewiesen (hiermit sprechen wir die bisherigen Spender explizit nicht an).

25 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bilder, Bildung, Dreckskapitalismus, Freiheit, Fremdartikel, Gastbeiträge, Gedankenkontrolle, Geopolitik, Korruption, Kriegstreiber, Manipulation, Medien, Medizin, Menschen, NWO, Recht, Sinn, Technik, Wissenschaft, Zitate

25 Antworten zu “Es ist nun unendlich viel leichter eine Milliarde Menschen zu kontrollieren, als diese zu töten

  1. Das Mit der Gedankenkontrolle ist schon so lange in Gebrauch, dass die heutige Technick nur noch ein „i“ Tüpfelchen, nicht wirklich notwendig, doch ist es daduch leichter erkennbar, der einzige Unterschied zwischen dem geschriebenen „i“ und dem in der Praxis ist, dass man beim schreiben einen Zusatzaufwand hat mit dem Punkt, in der Praktischen Anwendung spart es Zeit und Personal.

    Dennoch glaubt die Mehrheit noch immer das sei eine VerschwörungsTHEORIE statt zu erkennen das es sich um einen offensichtlichen VerschwörungsFAKT handelt – Den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen, so dumm können nur Menschen sein, jedes Tier egal wie Primitiv erkennt das offensichtliche, doch den Menschen kann man alles einreden und es wird unreflektiert übernommen.
    Der schaden der entsteht wenn diese Kreaturen verschwinden ist so gering daß selbst die Technik der Zukunft nicht in der Lage sein wird da etwas zu ermitteln, doch welche vorteile es hat nicht nur für die Menschen die noch des Denkens fähig, das können selbst Kinder ermitteln

    Gefällt 1 Person

  2. ponca12

    Danke für die Übersetzung. Dem Geschriebenen kann ich nur zustimmen. Interessanterweise habe ich kurz zuvor einen Artikel von Die Ostschweiz gelesen: „Die Manipulation der öffentlichen Meinung über die veröffentlichte Meinung gelingt immer weniger. Daran werden auch Milliardengeschenke an Medienkonzerne und schwerreiche Verlegerfamilien nichts ändern.“ – Auch dem kann ich zustimmen, kommt es doch nur darauf an, aus welcher Perspektive man die Dinge sieht – oder sehen will. Und dazu ist wiederum eigenes Denken vonnöten, das uns ja u.a. auch Elon Musk austreiben will. Warum sonst sollte er den Menschen einen Gehirnchip implantieren wollen.

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Hypnotisierte Menschenmasse – Vom shut-down zum shut-up | Ultimative Freiheit Online

  4. Seit beides gleich leicht geworden ist, schliesst das eine das andere allerdings auch nicht mehr aus.

    Gefällt 1 Person

  5. @JFLC

    Vielen Dank für die völlig berechtigte Ergänzung!

    Ps. Willkommen im Club -> „vor 2 Stunden – Comment was caught by wp_check_comment_disallowed_list.“

    Gefällt mir

  6. No_NWO

    Einmal auf Zbigniew Brzezinskis geostrategisches Schachbrett geblickt, wurde eine Rochade gezogen. Der Turm wurde an den König herangezogen, und der König sodann hinter den Turm gerückt. Beschützt vom Turm, steht er dann fast schon in der Ecke, der König.

    Als Spieler sich gegenüber sitzen nicht Nationalstaaten. Es spielen Oligarchen gegen Nichtoligarchen, Kapital Vergebende gegen Kapital Benötigende, Habende gegen Habenichtse, hoch Hochoben gegen den riesigen Rest daunter.

    Kapital hier der Stoff, aus dem Sein und Nichtsein gemacht sind, die WARENPRODUKTION. Nicht Kapital ist König! König ist die Produktivkraft, eben die Warenproduktion. Vom König begattet sodann die Dame namens Wissenschaft, Gebärerin von Technologie — Pallas Athene, Göttin der Weisheit, der Künste UND DES KRIEGES. Mutter so zugleich auch von Militärtechnologie.

    Turm ist ideologische Festung von Hochoben, uneinnehmbar, ein Ort, wo alles Unten unterworfen ist — total, völlig, ganz. Turm ist China. Es war Kissinger, der einst König Warenproduktion hinter Maos Turm zog. Wo König Warenproduktion seitdem Hof hält.

    Ob das ein kluger Zug war? Ist die Dame doch eine treue Gattin. Will mit ihrem König sein. Ganz bei ihrem Begatter.
    •••••••••

    Insoweit Oligarchen keine frommen Betbrüder sind, ist effektive Voraussetzung für einen solchen Rochadezug eine effektive Kontrolle des Chinaturms, mithin eine militärisch hoch überlegene Waffe. Eine, die jeden Ort auf der Welt zerstören kann, ohne selbst zerstört werden zu können. Ein Schelm, wer hier an 9/11 denkt. Oder an die kalifornischen „Wildfires“. Oder an Kornkreise. Ja, bingo, an Maser! Wacklige Sache, wenn das mal gut geht. Beziehungsweise den erhofften Eindruck schindet.

    Ja, Oligarch zu sein, ist auch nicht das reine Glück. Aber was geht Nichtoligarchen schon das Elend von Oligarchen an. Problem von Nichtoligarchen ist nicht das Elend von Oligarchen. Sondern das mit ihnen.

    Gefällt mir

  7. No_NWO

    Wozu der supranationalen Machtelite das digitale chinesische Geld dient, der «Dijjwan» ==>

    Zentraler Programmteil des Great Reset ist es, vom COzwei wegzukommen = von Öl, Gas und Kohle wegzukommen. Um dann aus COzwei synthetische Kraftstoffe herzustellen. Hinzu Kernenergie.

    Der Wert des Dollars beruht auf Öl (Petrodollar). Logisch folglich, daß Great Reset den Zusammenbruch des astronomisch hoch verschuldeten Staatshaushalts der USA bedeutet. Ein großer Teil der US-Einwohnerschaft wird untergehen. Ist gewollt, die sind ohnehin überaltert. Wie auch die Europäer. Warum „Überflüssige“ alimentieren, fragt die Kostenlogik des Kapitals.

    Das Kapital kennt keine Vaterländer. Ein vor über einem Jahrhundert global gewordenes Kapital kennt nichteinmal mehr Nationalstaaten. „US-Kapital“ ist Märchengeschichte für politisch-ökonomisch Unwissende.

    Siehe die Allianz von Kissinger und Mao. Die globale Kapitalelite weiß seit gut 120 Jahren, daß die kapitalistische Produktionsweise kollabieren muß — klar, tendentieller Fall der Profitrate. Sie weiß, daß renditegetriebenes Wirtschaften durch Plan- und Zwangswirtschaft ersetzt werden muß. Und daß dies global geschehen muß. Und besser früher als später.

    Great Reset = bio-technotronische Sklaverei = eine nicht mehr von Politbüro und staatssozialistischer Bürokratie zu betreibende, sondern eine von Künstlicher Intelligenz gesteuerte und so denn zwangsläufig MIT EINER DIGITALEN WÄHRUNG auszustattende Plan- und Zwangswirtschaft. Hinzu dann bio-genetische pharmakologische Bewirtschaftung der globalen Arbeitskraft, sprich mRNA-Eugenik bzw. Bevölkerungskontrolle. Nein, es geht selbstverständlich nicht um „Zukunftsfestigkeit der Alterssicherung“! Sondern um eugenisches Formen der Alterspyramide, um Bewirtschaftung der globalen Sklavenherde.

    Das Kapital kennt keine Vaterländer, keine Hautfarben und Rassen. Es kennt nur Herren und Sklaven. Karl Marx: „Die Kapitalistenklasse ist ein untereinander Gerechtigkeit übender Verein.“ Und sie hat da, wo Menschen ansonsten ein Herz haben, den Willen zur Versklavung. Zur Versklavung aller Menschen auf diesem Planeten. Ist die „Kapitalistenklasse“ doch eine globale Klasse.

    Die Rede von den Nationalstaaten USA, China, Rußland und von deren vermeintlichen Rivalitäten sind politisch irreführende Märchengeschichten. Die vor dem Einschlafen erzählt werden, damit niemand bemerkt, morgen schon als bio-technotronischer Sklave aufzuwachen.

    Das Kapital ist supranational, und der Great Reset ist sein Programm. Plandemie ist bloß der grell tönende Auftakt. Mit der absehbaren Ausweitung des digitalen Jüan über die Grenzen Chinas hinaus aber beginnt bald schon das Hauptstück der Neuen Weltordnung einer globalen bio-technotronischen Sklaverei.

    Gefällt mir

  8. No_NWO

    Apolut, vormals kenfm als Impfkritiker!? Nee, danke, das ist kontrollierte Opposition = Panikverbreiter, die nüchternes Denken verhindern wollen. Und es sind heimliche Ökofaschisten — der Mensch als solcher als Bösewicht! Geht so das Lied: Ach, Klimawandel; und ach, auf unserem leidenden Planeten zu viele Menschen; welche – ach! – die arme Ökosphäre, ach, ganz schrecklich quälen; und so weiter. Sagen wir es so: So ganz nebenbei und unauffällig COzwei-Panik verbreiten. Sind entweder von der Propaganda der globalen kapitalistischen Machtelite hirngewaschen, oder sind Agenten der globalen Machtelite, von Grinse-Gates, von den lieben Onkeln Schwab, Al Gore usw. Kürzer noch: nützliche Idioten oder nichtsnutzige Agenten der Impffraktion! Wahrscheinlich eher letzteres. Und ohne jeden Schimmer von dem, was wirklich hinter Plandemie, mRNA-Massenimpfen und Great Reset steht, nämlich der tendentielle Fall der Profitrate bzw. der Kollaps der global durchschnittlichen Kapitalrendite.

    Nee-nee, Marx und Engels waren eben KEINE jesuitischen Befreiungstheologen! Das mit der Überwindung von Kapital und Lohnarbeit ist keine moralische Spaßfrage, sondern eine des materiellen Überlebens von Milliarden von Menschen. Klar, nicht!?

    Und am allerschönsten finden diese linksfaschistischen Bildungsbürger es, wenn wir wie das Kaninchen dasitzen und die Schlange anstarren. Nicht etwa das unsichtbar kleine Virustierchen. Sondern die sogar noch kleineren bösen Nano-Robötterchen in der mRNA-verseuchten Impfbrühe. Mann-o-Mann, was sind das für Schwachmaten!

    Die wirklich großen Menschheitsfragen sind ganz andere. Und richten sich auf wirklich Großes. Die wirklich große Frage nach dem wirklich Großen lautet:

    WIE HAT MAN DIE WIRKLICH BEWEGT?

    Seitens der Wissenschaft wurde bisher geschwiegen. Ansonsten wurde esoterisch herumgesponnen, oder es wurde der bei Denkfaulen so sehr beliebte große Erklärungs-Joker ausgespielt: Außerirdische.

    Also los nun mit 01:22:25 bis 01:29:00. Wer weiß? Aber ohne Rumspinnen, bitteschön! Es geht um 1600 Tonnen, das sind 40 voll beladene 40-Tonner-LKW ==>

    https://cropfm.at/archive/show/asien

    Gefällt mir

  9. GoAlive

    Warum in die Vergangenheit schweifen? Es wird heute umgesetzt, und zwar offen, als wäre die Manipulation der Massen das Normalste der Welt. Den Trick hat einst HG Wells „erfunden“: die Open Conspiracy, denn wenn etwas offen erfolgt, kann es ja nicht böse sein, nicht wahr?

    Sie bilden auf UN- und WHO-Ebene und in den Regierungen sog. Behavioural-Insights Teams
    https://en.wikipedia.org/wiki/Behavioural_Insights_Team

    Klicke, um auf UN_Behavioural_Science_Report_2021.pdf zuzugreifen

    https://web.archive.org/web/20211127010318/https://cdn.who.int/media/docs/default-source/documents/bi-tag-technical-note1_principles-and-steps.pdf?sfvrsn=efdefb39_5&download=true
    https://web.archive.org/web/20210111060238/https://www.in-this-together.com/wgTe/MINDSPACE.pdf?x56485

    machen Jahrespläne
    https://www.bi.team/blogs/five-behavioural-challenges-and-opportunities-for-2022/

    und Schulungen, in denen gelehrt wird, wie per Datenkontrolle der Erfolg ermittelt wird
    https://knowledge4policy.ec.europa.eu/behavioural-insights_en

    Eine weltweite Schlüsselrolle spielt die OECD (REM. maßgeblich am Club of Rome beteiligt), die die AI Konzepte erstellt und die „Lehrpläne“ für Politiker und Untertanen erarbeitet:

    Klicke, um auf global-conference-on-governance-innovation-summary-record-2020.pdf zuzugreifen

    https://www.oecd.org/gov/regulatory-policy/agile-governance-for-the-post-pandemic-world-wef-oecd-joint-event.htm
    https://www.oecd.org/gov/regulatory-policy/better-regulation-and-innovation.htm
    https://www.oecd.org/gov/regulatory-policy/
    https://www.oecd.org/gov/regulatory-policy/case-studies-on-the-regulatory-challenges-raised-by-innovation-and-the-regulatory-responses-8fa190b5-en.htm
    https://www.weforum.org/agenda/2021/10/agile-governance-could-help-manage-uncertainty

    Es gibt TONNEN von dem Zeug, mit dem sie die Regierung orchestrieren. Wichtig auch, dass dazu aktuell der Umgang mit dem künftigen Geld und die erwünschten „sozialen Kompetenzen“ generieren werden sollen:
    https://ec.europa.eu/info/publications/220111-financial-competence-framework_en
    https://www.oecd.org/education/ceri/social-emotional-skills-study/about/

    Tja, here we are …

    Andere sind weiter und glücklich

    https://issues.org/perspective-the-benefits-of-technocracy-in-china/

    Gefällt 1 Person

  10. No_NWO

    @GoAlive — Aha, so werden wie der Feind. Oder sogar noch übler werden! So ja der Tenor deines letzten Links, der China sich selbst bejubeln läßt. Sorry, aber was soll gut daran sein, ein größeres Arschloch als der Feind zu werden. China ist der leibhaftig gewordene feuchte faschistische NWO-Traum seines Feindes, das Musterländle der globalen Herrschaftselite. Und wurde überdies auch als solches in den 1970ern angeschoben von – wir erinnern uns – Master Heinrich Kissinger und Master Mao Tse Tung.

    Deine sonstigen Aussagen unterschreibe ich ohne Zögern. Sie stehen aus meiner Sicht in einem allerdings merkwürdigen Kontrast zu jenem letzten Jubelchinesen-Link.

    Politisch-ökonomisch kritisch und im einzelnen gesehen, betreibt China mit Blick auf das Millionenheer von Wanderarbeitern sogenannte „primitive Akkumulation“. Ist, wenn 1.) Arbeiter infolge der Arbeitsintensität so ausgepowert sind, daß sie nur begrenzte Zeit durchhalten können und anschließend für längere Zeit ein Refugium aufsuchen müssen; oder wenn 2.) die Lohnhöhe nicht ausreicht, um eine Familie dauerhaft zu ernähren und eine nachfolgende Generation von Lohnarbeitern heranzuziehen. (Die Lohnhöhe liegt für Wanderarbeiter bei etwa 5% derjenigen von tariflich gesicherten westlichen industriellen Kernbelegschaften.) Extremfall hier wäre das Zwangsarbeitslager mit angeschlossenem Vernichtungslager, in dem die durch Arbeit Ausgezehrten kostengünstig entsorgt werden. China schickt seine Ausgezehrten immerhin nur dahin zurück, wo sie hergekommen sind, aufs Land.

    1) und 2) sind in China also gegeben. Was deinem letzten Jubelchinesen-Link Hohn spricht. Entgegen der eigenen Jubelpropaganda ist China ein verdammt übler faschistischer Albtraum. (Ach ja, Hitler war anno 1936 sogar Man of The Year des Time magazine.) Hinzu, daß Chinas Wirtschaft vor allem vom Export in den Westen zehrt. Der sich infolge des tendentiellen Falls der Profitrate im beschleunigten Niedergang befindet. Sieht nicht gut aus darum für China.

    Letzten Endes war der Kapitalismus von Anfang an ein Projekt zur Erringung der Weltmacht durch Technologieentwicklung — Technologie ist Schlüssel zu militärischer Suprematie, zu «full spectrum dominance». Mit offenbar letzterer Zielsetzung wurde der industrielle Kapitalismus etwa um 1750 herum in Birmingham/England angeschoben. Würde F. Tupper Saussys «Herrscher des Bösen» zu unten folgendem Vid hinzugezogen, würde der industrielle Kapitalismus ohne weiteres als jesuitisches Weltherrschafts-Projekt erkennbar.

    Ist alles jedoch kein Grund, China zu hassen. Machtpolitisch logisch macht China alles richtig. Eine machtpolitisch bessere Lösung liegt überdies nicht in den Händen der chinesischen Führung. In Kritik zu stellen, ist da nicht etwa das industrielle Produzieren als solches, sondern der mit Lohnarbeit und Kapital zwangsläufig sich ergebende tendentielle Fall der Profitrate. Der auch Chinas Zukunft verdunkelt. Und der JEDEN größeren Player zwingt, machtpolitisch zu Faschismus und Imperialismus überzugehen — jeden, heiße er China, Rußland oder Europa. (Erläuternd: „Demokratie“ ist der fadenscheinige Lügenschleier über einem seit 120 Jahren bereits vollauf faschistischen Westen.)

    Nicht die Eliten entscheiden das weitere Schicksal der Menschheit, sondern die Nichteliten. Der wahre Feind eines jeden west im eigenen Bild von sich selbst. Wie Nichteliten sich zum Verkauf ihrer Arbeitskraft verhalten, zur Selbstversklavung in der Lohnarbeit — das ist hier die Frage für alle kleinen und großen Shylocks, die „ihr“ Pfund Fleisch wollen, „ihren“ Arbeitslohn, oder „ihre“ Kapitalrendite!

    Darum kein selbstherrlicher Vorwurf an jedwelche globale Machtelite. Jeder kehre vor seiner eigenen Tür. Weil — niemand kann Sklaven befehlen, frei sein zu wollen. Es ist heute wie zu allen Zeiten. Mit Nietzsche gesagt, ist der Mensch jenes Tier, das anstelle von Instinkt Geist besitzt, anstelle von Trieb Kultur. Jedem das Seine, what you want is what you get.

    Birmingham/England um 1750 herum:

    Gefällt 1 Person

  11. GoAlive

    Dabei sind die Chinesen schon moderat auf dem Rückweg: die haben ihre Kulturrevolution nämlich schon hinter sich und wohl verstanden, dass man ab und an ein wenig „Realität“ in die Planungspanels integrieren muss… Ausgang offen.

    Dabei nützt es aber nichts, zu jammern, dass sie es tun, es wäre besser zu fragen, warum es gelingt! Es gelingt, weil die Objekte der Standardisierung – die Menschen – dem außer Beschwerden nichts entgegenzusetzen haben: sie leben vor sich hin und kennen ja keine Alternative … nachdem Kirchen u.ä. Weltanschauungen nicht hielten, was sie versprachen. Woher soll es also kommen, das, was man entgegensetzen kann?

    Es muss nicht „kommen“, ist schon da, war nie weg, aber man hat es vernachlässigt; die eigene innere Realität, die man erforschen und verstehen kann. Selbsterkenntnis und die Konfrontation mit allen Zumutungen, die einem begegnen, sind der Weg, die Realität immer besser zu begreifen. Aber das genügt nicht: weit wichtiger und schwerer ist, ihr treu zu bleiben, und zwar, egal was geschwätzt wird. Erkenntnis findet man in keinem Buch: sie ist in jedem selbst – dort sollte man suchen: im angeborenen System, das so wirksam ist wie das angeborene Immunsystem, und jedem gemachten Unsinn und Standard bei weitem überlegen. In der Lage, ihn zu erkennen, wo immer er auftritt, und nein zu sagen, nein zu leben 🙂

    Gefällt 2 Personen

  12. No_NWO

    GoAlive: „Dabei sind die Chinesen schon moderat auf dem Rückweg: die haben ihre Kulturrevolution nämlich schon hinter sich…“

    Die Kulturrevolution war Bürgerrevoluzzer Robespierre (Terrormaster Mao). Bereitete den Weg für Bürgerrevoluzzer Napoleon (Kapitalismus-Master Deng). Übersetzt: Erst Terror, dann Kaiser. War ein aus dem Hintergrund orchestrierter und historisch erprobter Ablauf. Bleibt die Frage nach dem Orchesterdirigenten. Der ist offenbar die sich im Monopolismus (1860 – 1900) ausgebildet habende synarchische Elite aus Kirche/Adel (Finanzierung) und warenproduduzierendem Großkapital (Technologieentwicklung). Eben diese Synarchie hatte anno 1900 bereits John Atkinson Hobson mit seinem «Imperialism» im Blick. Lenins «Der Imperialismus als höchste Phase des Kapitalismus» ist deutlich von Hobson inspiriert. Lenin beschrieb jene Synarchie – von der politisch-ökonomischen Seite her übrigens fachlich tadellos belegt – als „supranationale Finanzoligarchie“; vollauf lesenswert! Wobei Lenin den für ihn tödlich geendeten Fehler beging, seinen Gegner zu unterschätzen — siehe seine allzu forsche bishin zu großmäulige Rede von den Kapitalisten, die den Strick kaufen würden, an dem man sie sodann aufhängen würde. Tatsächlich finanzierte die Gruppe um Dulles/Harriman/Bush Lenin den Strick, an dem Stalin, ein Agent der Synarchie, Lenin anno 1922 aufhängte. (Lenin verstarb anno1924, und dies wohl an einer Vergiftung).

    Was Kissinger und Mao politisch-ökonomisch vollzogen, war eine Rochade. Der vom tendentiellen Fall der Profitrate (Technologie >> Preissenkung >> Profitsenkung) angegriffene König Warenproduktion wurde vom Westen (hauptsächlich von den USA) weggezogen und hinter den Turm gestellt, hinter den Tower of Power des Terrors, nach China, um ihn dort länger am Leben halten zu können. Der dazu zur Anwendung kommende politisch-ökonomische Trick ist, die Warenproduktion auf krasse Ausbeutung von händischer Arbeit zu stützen und auf Einsatz von Maschinerie weitestmöglich zu verzichten (primitive Akkumulation). Was jenen scheußlichen tendentiellen Fall der Profitrate bedämpft. Im Endeffekt wurde die (zivile) Produktion von den USA nach China ausgelagert. Die USA selbst finanzierten ihren Konsum und ihre Militärproduktion sodann mittels weltweitem Drogenhandel und Staatsverschuldung.

    Klar, ist ein Spiel auf Zeit. Ein riskantes Spiel auch, denn die Loyalität der herrschenden chinesischen Terrorkaiser muß militärisch gesichert sein, es muß auf Linie der Synarchie gehalten werden. Denken wir hier einfach an solch hübsche Wunderwaffen wie Biosimilare (bio warfare) und weltraumgestützte Strahlenwaffen (Laser, Maser etc.). Was letztere können, läßt sich derzeit bestaunen, wenn an so Niedliches wie Kornkreise gedacht wird. Oder an die weniger niedlichen „Wildfires“ in den USA und anderswo. Ganz zu schweigen von Haarp (Erdbeben, Wettermodifikation) — an die ganze Palette des Schreckens von Geo-Engineering also.

    China als rettender Ritter auf dem weißen Pferd? Gab schon bessere Witzchen.

    Gefällt mir

  13. No_NWO

    Ergänzend zum Thema China der Link unten. Der führt zu einem überaus informativen und sehr lesenswerten Rubikon-Beitrag zum Thema China. Wie immer beim Rubikon-Magazin, so hapert es auch in diesem Beitrag frappierend an allersimpelstem politisch-ökonomischen Grundwissen. Nämlich an der Berücksichtigung eines leicht verständlichen, ökonomisch und gesellschaftlich vollauf ruinösen Phänomens namens tendentieller Fall der Profitrate. Rubikon-Autor Tom-Oliver Regenauer füllt diese Wissenslücke mit moralisierendem Geschwafel aus dem Fundus der allgemeinen Tugendlehre — Zitat aus dem Beitrag (von mir hervorgehoben: „Gier und Korruption“):

    „Der Endgegner in diesem Spiel ist weder eine Partei noch der Markt oder die Regierung, auch nicht die BIZ oder die WHO — es ist der institutionelle Krebs von GIER UND KORRUPTION, der bösartige Wucherungen im gesamten Weltwirtschaftssystem und den Gesellschaftsstrukturen hinterlassen hat.“

    Was für ein hanebüchener Unsinn! In Wahrheit macht der tendentielle Fall der Profitrate Gier und Korruption zu geradezu einer materiellen Überlebensbedingung. Ohne die Gier und Korruption der globalistischen Eliten würde die Welt vor mehr als 100 Jahren bereits in einem ungeheuren zivilisatorischen Crash untergegangen sein. Die weltweite Warenproduktion wäre schlicht kollabiert.

    Die spirituellen Implikationen des tendentiellen Falls der Profitrate wohl sind es, die so verbissen an dessen Wahrnehmung hindern. Es geht um den Untertanen. Um den, den Nietzsche freundlich-euphemistisch „Mensch“ nannte (sein ÜBERmensch ist der – ja, richtig geraten: – NICHTuntertan. Der den Untertanen in sich ÜBERwunden hat). Der moderne Untertan nun – den Nietzsche den „letzten Menschen“ nennt – ist der, welcher seine Arbeitskraft gegen Geld verkauft. Und sich so selbst verkauft als „Arbeitskraft“. Was jenen Selbstverkäufer zu jemandem macht, der sich selbst zu einer Maschine degradiert: bewegt seinen Körper auf Kommando — insbesondere als händisch Arbeitender in der industriellen Lohnarbeit. Welche letztere die politisch-ökonomisch technische Grundlage überhaupt für die Entstehung des tendentiellen Falls der Profitrate ist.

    Nein, wir wollen nicht Mensch bleiben. Sondern NICHTuntertan werden. WEIL WIR ES MÜSSEN, um den tendentiellen Fall der Profitrate zu ÜBERwinden — weil wir es müssen, wenn denn die Menschheit ÜBERleben soll. Verstehen Rubikon-Autoren nicht. Davon abgesehen ein sehr lesenswerter Beitrag:

    https://www.rubikon.news/artikel/der-totalitarismus-prototyp

    Gefällt mir

  14. GoAlive

    Ja, der „merkwürdige Kontrast“ .. regt zum weiteren Nachdenken an. ✔ 👀

    Der Westen erlebt gerade seine Kulturrevolution. Schön wird das nicht werden …

    Gefällt mir