«Rulers of Evil» (Herrscher über die Bösen)

*letztes Update: 22.11.2021


Neueste Katastrophenmeldung: Geimpfte Menschen im Alter von 30-50 Jahren verlieren ihr Immunsystem.

Ja, mag sein. Aber wer wüßte schon, ob das alles auch stimmt. Uns dummen Dummerchen werden die schlauen Schlauchen nichts verraten. Sollte das mit dem Verlust der Immunabwehr zutreffen, wäre dies aus Betroffenensicht zwar eine Katastrophe. Aus Sicht der Menschheitsverbesserer aber nur ein Dat, eines von vielen Ergebnissen eines gentechnischen Großversuchs mit der Menschheit. Nun, es müßten dann jetzt also Verbesserungen an jenem nebenwirkungsreichen Biosimilar vorgenommen werden, welches den blöden Untertanen als „Impfstoff“ verkauft wird. (Das Impfstoff-Biosimilar übrigens eine abgeschwächte Version des Virus-Biosimilars.) Denn man will ja nicht töten, sondern verbessern — nämlich die Bösen, die Gesetzlosen, die Ungehorsamen, die Sünder. Man will deren Antrieb zur Bosheit ausmerzen, zum Ungehorsam. Genetisch tun will man das. Höherer Auftrag: Schaffung einer Schönen Neuen Welt. Einer guten Welt, in welcher das Böse gentechnisch beherrscht wird. Der Zweck heiligt die Mittel.

[Vorsicht, Ironie, aber auch doch nicht Ironie nun ==>] Und ja — ist Blödheit, so sie denn auf der Willensentscheidung beruhen sollte, etwas nicht wissen oder verstehen zu WOLLEN, was sich ohne weiteres und leicht wissen und verstehen lassen könnte, denn nicht auch Bosheit!? Nämlich die Bosheit des Scheißegal, die Bosheit des „Soll ich der Hüter meines Bruders sein!?“ Weil mir das doch nur gesellschaftliche Nachteile einbringt — weil ich dann der Oberblödmann bin, der „zuviel“ wußte! Also lieber normal blöde und gehorsam sein. Und wählen gehen zum Beispiel. Und auch sonst Befehle befolgen. Tun, was gesellschaftliche Autoritäten sagen. Und vor allem: Nicht selbst denken! Selbst denken ist böse. Ist AUFRÜHRERISCH. Da sei meine heilige Blödheit vor! Meine Normalität. [Ende der Ironie aber auch doch nicht Ironie]

Tja, wer wollte schon einen Pfifferling auf die körperliche Unversehrtheit solch blöde-bösen bzw. normal bösen bzw. normal blöden Menschenmaterials legen, nicht!? Nein, ethisch-moralische Hinderungsgründe für ihr Menschheitsverbesserungstun wird die heilige Kirche der frommen Impfapostel nicht entdecken können. Jede Art von Kollateralschäden sind vom Auftrag gedeckt. Und selbst, wenn es die Gerechtesten der Gerechten treffen würde!

Diesen blöden Gehorsamen bzw. blöden Guten bzw. blöden Untertanen wird derzeit drastisch Lektion erteilt. Von den impfenden Menschheitsverbesserern. Nun ist dies sicherlich eine prächtige Ironie. Aber besser nicht zu früh gefreut, bitte, wir sind noch nicht fertig hier.

Wir merken bereits, da stimmt etwas nicht. Die Logik der Menschheitsverbesserer ist zwar stringent durchgeführt. Sie beruht jedoch auf einer offenkundig seltsamen Grundannahme: Gesetz sticht Wahrheit. Nietzsche fällt mir ein: „Herrschende sind dumm.“

Ja, der hatte gut reden, der Nietzsche. Wo kämen wir hin, wenn alle schlau sein wollten! Mit selbstdenkenden Schlauen läßt sich kein Staat machen. Vor allem keine Armee. Jede feindliche Räuberbande könnte dann das Land überfallen, nach Belieben frei schalten, walten und die braven Bürger terrorisieren. So wie schon die Hyksos das Alte Ägypten terrorisiert haben. Und vor den alten Ägyptern noch, hatten auch die Sumerer, Assyrer und Babylonier Probleme mit gewissen Bergstämmen.

Wir sehen schon: Dummheit ist garnicht so dumm. Wenn man Staat/Armee machen will, Zivilisation, Entwicklung. Kann denn Fortschritt Sünde sein? Nur weil er so schnöde ist, so – igitt – materiell? Nur Katharer, Linksgrüne und andere extremistische Geist-Materie-Dualisten würden hier entschlossen mit Ja antworten.

Was bedeutet Gnosis? Richtig, Glaube. Mehr noch aber Verschlüsselung. Heilige Schriften werden als verschlüsselte Botschaften aufgefaßt, die einen geheimen göttlichen Auftrag enthalten. Den nur lesen kann, wer „eingeweiht“ ist. Sagen wir es so: Unterwegs im Namen des Herrn. Der Deepstate, meine ich, die Menschheitsverbesserer, die Philantropen, Jesuiten, Illuminaten usw. — kurz: die Impfapostel. (Die übrigens auch die Klimaretter sind, wie sich leicht herausfinden läßt.)

Wie Gnostiker ticken, hat F. Tupper Saussy mit seinem «Rulers of Evil» (freie pdf in Engl. und Deutsch) nachvollzogen. Dieser Titel übersetzt sich nicht etwa zu „Herrscher des Bösen“, oder gar zu «Böse Herrscher», sondern zu „Beherrscher des/der Bösen“, oder besser noch zu „Herrscher über Übeltäter“.

Saussy kommt zu nachdenkenswerten Überlegungen. Mit Nietzsche hat er eine Einsicht gemein. Daß es garnicht so einfach ist mit Gut und Böse. Saussy ist am Evangelium von Christus orientiert und sagt dies offen. Auch Nietzsche war in Saussys Sinne Christ, erklärte sich aber nicht als solcher und sprach Christus sogar die Gottessohnschaft ab: nur ein Mensch, kein Gott! Weil — es gibt da ein Problem mit den Aposteln. Nietzsche lieferte eine recht allgemeine Erklärung. Aus ihm untertänig medioker erscheinenden Aposteln – Nietzsche unterstellte ihnen „Sklavenmoral“ bzw. Ressentiment gegen die angenehmen Seiten des Materiellen – leitete Nietzsche offenkundig ab, auch die Gottessohnschaft müsse Erfindung der Apostel gewesen sein (siehe in Nietzsches «Ecce homo»). Saussy gewinnt tieferes Verständnis, indem er die Heiligen Schriften selbst zurate und daraus eigene Schlüsse zieht. Siehe insbesondere seine Ausführungen dazu, wer Kain wirklich war. Liest sich für mich, als sei er eine Art erster Kirchenapostel gewesen.

Im Ergebnis treffen sich Nietzsche und Saussy darin, daß es zweierlei braucht: 1.) Gesetzestreu zu sein wie ein Blöder. 2.) Und dies aber, ohne blöd zu sein. Christus: „Ich sende euch den Geist der Wahrheit. Die Wahrheit wird euch frei machen.“ Rudolf Steiner sinngemäß: Die Wahrheit führt zur Freiheit, und es sind diese beiden die Eintrittspforten zur Liebe. Ohne die es wohl nicht weitergehen kann. Materiell nicht, und spirituell nicht, und überhaupt nicht. Beweis: Einfach Umschau halten. Oder anders, und um das Publikum dieses Portals ein wenig zu ärgern, sei es mit der Marx/Engelschen Kritik der politischen Ökonomie des Kapitals gesagt: Tendentieller Fall der globalmarkträumlich durchschnittlichen Profitrate unter jenen kritischen Mindestwert, der über den Fortbestand kapitalistischer Warenproduktion und „freien“ (sprich: scheißegal-manisch-egozentrischen) Unternehmertums entscheidet. Ganz einfach, das alles. Zehnjährige können das verstehen. Die Marx/Engelsche politische Ökonomie des Kapitals, meine ich.

Und wenn es also stimmen sollte, daß das mit Gut, Böse, Schlau und Blöde nicht so einfach ist, wie es scheint, wird offenbar, daß es auf Versöhnung ankommt. Saussy spricht dies ausführlicher an.

Hoffen wir, daß es nun wirklich „vorbei“ ist mit der „Pandemie“. Und so denn auch mit einem eventuellen Zwangsimpfen. Möge dieser Kelch an uns vorübergehen. An uns allen, an den Guten, Bösen, Schlauen, Blöden sowie an allen Mischformen daraus — an der Menschheit.

Autor: No_NWO


Wozu der Dude bloss deutlich machte:

Wer als mündiger Mensch seinen Consent zu dieser Giftspritze gibt, ist selber dafür verantworltich, wenn er davon abkackt oder transhumanistisch zombiefiziert wird.

Das Problem dabei ist, dass die echten Widerständischen als Ausnahmen der Regel dabei Kollateralschaden sind/werden.


Worauf No_NWO wiederum ergänzte:

Ja, Dude, eben dies betont auch Tupper Saussy. Die «Rulers of Evil» (Herrscher über die Bösen) nehmen ohne Wimpernzucken in Kauf, wenn auch Gesetzesfürchtige umkommen bei ihren Bestrafungs- und Menschheitsverbesserungskampagnen.

Der höhere Zweck heiligt die niedersten Mittel. Wie bei Plandemie und Impfkampagne gut zu sehen, wird auf nichts und niemanden Rücksicht genommen. Selbst eigenes Personal wird nicht geschont. Falls wir mal absehen von den beispielsweise 200.000 Covid-Impfdosen, welche die BRD-Regierung nach eigenem offiziellen Bekunden zum stolzen Preis von 400 Millionen $ eingekauft und eingelagert hat; 2000 $ pro einer einzigen Impfdosis! Für wen die wohl sind??? Grübel-grübel… . Und was die wohl so teuer macht???

George Webb von NeighborhoodNewsStudio.com verweist auf offizielle Verlautbarungen des Pentagon, dieses verfüge seit Sars/Mers über ein „universelles“ Impfmittel. Wer noch über ausreichende Synapsenverbindungen verfügt, versteht allein aus dieser Angabe, daß es sich bei „Viren“ nur um Produkte aus dem Biowaffenlabor handeln kann. Und versteht auch, worum es sich bei jenen 2000 $ teuren Impfdosen wohl handeln dürfte. (Wer dies nicht versteht, sollte jetzt sehr viel Vitamin C, Calzium, Magnesium und Zink zu sich nehmen.) Wobei wir Genaues nicht wissen, wir dummen Dummerchen, weil die schlauen Schlauchen uns nicht verraten, was sie mit uns vorhaben. Aber immerhin können einige von uns dummen Dummerchen noch eins und eins zusammenzählen. Nein, ergibt nicht drei!

Die Rulers of Evil fahren derzeit DEN großen letzten Angriff auf das Böse. Danach soll die Welt vom Bösen ganz gereinigt sein. Denn sie sollen dank Gentechnik auch nicht mehr nachwachsen oder nachgeboren werden können, die Bösen. Es muß jetzt nur noch das Bosheitsgen identifiziert und dann genetisch modifizierend beseitigt werden.

Spätestens an dieser Stelle nun kann sich wohl niemand mehr der Versuchung des Spotts ganz erwehren. Mag ja gern alles so sein, daß die zivilisatorische bzw. materielle Entwicklung der Menschheit bis eben noch nach einem zeitlich überdauernden Kontrollorgan im Hintergrund verlangt hat — Herrscher kommen und gehen, Institutionen bleiben. Siehe Tupper Saussy, der die Annahme plausibel macht, es habe eine solche Institution BRUCHLOS seit Sumer/Assyr/Babylon bis heute hin gegeben. Und diese Institution werde seit etwa 500 Jahren nun von der Societas Jesu repräsentiert, von den Jesuiten.

Jesuitische Logik mag ja logisch sein. Aber selbst die logischeste Logik bietet keine Garantie, zu wirklichkeitskonsistenten Ergebnissen bzw. Schlußfolgerungen zu gelangen. Denn letzteres hängt vom Axiom ab, von der Grundannahme, welche den logischen Denkabläufen zugrundegelegt wird. Sind Axiome absurd, sind es auch die daraus folgenden Denkschlüsse. Kurz: Anfang Unsinn, Ende Unsinn!

Und das Axiom, das dem Kampf gegen das Böse zugrundeliegt, ist offensichtlich, daß «Mensch» eine allein zeitlich materielle Erscheinung sei, die keine vom materiellen Intellekt unabhängige Form ewiger geistiger Existenz besitzt. [Exkurs:] Der Katholizismus verneint eine solche Instanz. Es gebe allein Körper und Empfindungsseele, wie letztere auch Tieren beigeordnet sei. „Geist“ existiere beim Menschen allein als der Seele beigegebenes Akzidens ohne eigene, vom Materiellen unabhängige Existenz. Erinnert euch an das berühmte „Luja, soag’i“ eines bayrischen Komikers![Ende Exkurs]

Gut, wir verhandeln hier ernste Dinge. Und darum achten wir genau darauf, wenn etwas nicht nur in Unsinn umschlägt, sondern in selbstzerstörerischen Wahnsinn. Was das transhumanistische Projekt der Genveränderung aller Wahrscheinlichkeit nach tut. Wer den Menschen als materielle Gen-Maschine auffaßt, dürfte scheitern. Vielleicht sogar vernichtend geschlagen werden, falls sich seine Annahme als irrig herausstellen sollte. Die Menschheit könnte insgesamt zerstört werden.

Schaunmermal, wie das ausgeht. Falls noch jemand übrigbleiben sollte. Bzw. falls das genetische Experimentieren nicht zur völligen Auslöschung der Menschheit führen sollte.

Nun ja, vielleicht läuft diese Debatte ja bereits den Ereignissen hinterher. Man beendet die Pandemie nun wohl und wird anführen, das Impfen habe sich als erfolgreich erwiesen!!! Also werde man Pharmakologie nun neu definieren, als individualisierte Gentherapie. Womit dann ganz ungeniert und frei am Genom herummanipuliert werden können wird. Alles deutet darauf hin.

Wir sind also jetzt schon beim nächsten großen Transformationsschritt des Great Reset, nämlich bei COP26. Was rassistischer Genozid ist durch Vorenthalten von Technologie. Bzw. von der Ausschaltung der Erdöl- und Erdgasversorgung. Ganz im Sinne des Scenario-Telling des sog. Lockstep-Dokuments der Rockefeller-Stiftung von 2010. Da ging es eben und genau um die Wirkung von Technologie auf gesellschaftliche Verhältnisse. Lockstep war nur eines von vier Beispielszenarien. Die allesamt höchst gespenstisch waren.

Da bleibt nicht viel. Aber das Wenige, das noch bleibt, ist deswegen nicht unbedingt minderwertig oder schlecht. Christus: „Fürchtet euch nicht!“

Zuallerletzt noch etwas, das ich nur anführen möchte, ohne es zu begründen: Niemandem ist ein moralischer Vorwurf zu machen. Es geht um Einsichten. In die wirkliche Wirklichkeit. Und in die aus dieser Wirklichkeit folgenden Imperative zu Selbstbesinnung und Selbstveränderung. Und die richten sich eben NICHT ausschließlich an die Rulers of Evil. Sondern an einen jeden von uns Menschen. Die Bereitschaft zur Versöhnung zu entwickeln, ist ein erster Schritt solcher Veränderung. Wohlgemerkt: Versöhnung, NICHT Unterwerfung. Denken wir hierbei an Splitter und Balken in Augen.


Dank an No_NWO!

*siehe auch

Do The Rothschilds Rule The World? NO! 2013 HD (EN, Original)

Rothschild: Jesuit Controlled Knights and Bankers of the Papacy 2013 HD (EN,Original, Backup-Mirror)

Rothschilds: Jesuit Bankers of Rome – Vatican NWO 2013 HD (EN, Original, Backup-Mirror)

Info: Adolfo Nicolas is dead (https://www.americamagazine.org/faith/2020/05/20/former-jesuit-superior-general-adolfo-nicolas-has-died-tokyo). The new Black Pope is named Arturo Sosa.
http://gc36.org/gc36-new-father-general/

Ps.

Click aufs Bild für GROSS

Quelle -> http://www.verfassungen.ch/verf48-i.htm


Siehe auch Die neue Weltunordnung historisch aufgeschlüsselt und durchleuchtet


Nachtrag vom 22.11.2021

Das Wiedererwachen der Jesuiten in der Schweiz 2021 HD (DE)

19 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bilder, Bildung, Dreckskapitalismus, Freiheit, Gastbeiträge, Gedankenkontrolle, Geopolitik, Gleichnisse, Klimakontrolle, Korruption, Kriegstreiber, Kurzclips, Lustiges, Manipulation, Medizin, Menschen, NWO, Philosophie, Recht, Religion, Schuldgeld, Sinn

19 Antworten zu “«Rulers of Evil» (Herrscher über die Bösen)

  1. No_NWO

    Ein vielfach vernachlässigter Aspekt des aktuellen Geschehens auf der großen politischen Weltbühne ist technologischer Art. Wird es mit der CCS-Technologie auf dem Hintergrund des Horrorszenarios einer COzwei-getriebenen Klimakatastrophe doch möglich, den Zugang jeweiliger Weltregionen zu Energie zu regulieren.

    Wer den Zugang zu Technologie reguliert, kontrolliert den Lebensstandard — was übrigens Kerngedanke des „Lockstep“-Dokuments der Rockefellerstiftung aus dem Jahre 2011 ist. Und siehe da: Die CCS-Technologie stellt einen aus COzwei gewinnbaren Energiegrundstoff bereit.

    Zugleich kann die Nutzung fossiler Brennstoffe unter Verweis auf das sich wohlfeil vorschieben lassende Narrativ des Klimawandels verteuert bzw. faktisch verwehrt werden, indem diese Nutzung sich mit Strafen bewehren läßt. Kontrolle von Technologie ist Machtausübung par excellence.

    Bitteschön, hier nun die offensichtliche historische Dimension des Geschehens: Der nordisch-arisch rassistische und sozialeugenische Herrenmensch verkauft sich heute als doppelter Retter. Als Retter der zivilisierten Menschheit vor „Überbevölkerung“ UND als Retter der Natur. Wohingegen der Nazi-Faschismus sich mit Rettung des deutschen Volkes begnügte. Es wundert nicht, hinter CCS, Klimanarrativ und Nazifaschismus die selben internationalen nordisch-arischen Zirkel zu entdecken. Welche sich ideologisch erstmals formierten, als ab etwa 1860/70 die großen Weltmonopolunternehmen und Trusts entstanden und deren Führungspersonale sich mit großen internationalen Bankhäusern zusammenschlossen. Welche enorme, mit Sklaven- und Opiumhandel erworbene Vermögen verwalteten.

    Die in Rede stehenden nordisch-arischen Machtzirkel schützen sich vor Entdeckung, indem sie ihre Vermögen von jüdischen Bankiers verwalten lassen. Ganz wie es das Papsttum seit dem Hochmittelalter tat. Der Trick dabei: Christen wurde von der röm.-katholischen Kirche verwehrt, Zins zu nehmen. Nur Juden war dies gestattet. Juden, die vom Vatikan kontrolliert waren. Auf diesem Wege kontrollierte der Vatikan die Geschäfte seiner Schäfchen. Damit Kaiser, Könige und Fürsten brave Untertanen des Vatikans blieben.

    Und heute ist es ein Papst, der seinen nicht impfwilligen Sklavenschäfchen doch tatsächlich mit der Hölle droht. Und so wundert es nicht, daß der hier soeben dingfest gemachte nordisch-arische und historisch mit dem Vatikan verbundene Herrenmenschenzirkel die Menschheit nun mit Hilfe der großen Lügengeschichte von einer menschheitsbedrohenden Viruspandemie zu versklaven versucht.

    Wer dies verstanden hat, hat vielleicht nicht alles verstanden. Aber er versteht mindestens, wer ideologisch hinter UNO, NATO, WHO und WEF steht. Nach Weltherrschaft strebende nordisch-arische Sklavenhalter.

    NATO steht für Northern-Aryan Treaty Organization. Wird der nordisch-arischen Propaganda Glauben geschenkt, gibt es Arier auch in südlichen Weltregionen, namentlich in Asien. Einzelheiten hierzu sind bei dem US-Anthropologen Robert Sepehr bzw. auf dem nach ihm benamten YouTube-Kanal zu erfahren. Ein Schelm, wer bei Robert Sepehr an CIA-Anthropologie denkt. Nordisch-arische Rassisten sind seltsam verwirrte Menschen mit einem asiatischen Schlitz im Kleid.

    Gefällt mir

  2. https://thegoodcitizen.substack.com/p/world-economic-controlled-demolitionhttps://uncutnews.ch/die-kontrollierte-zerstoerung-der-weltwirtschaft/
    Auszüge: „[…]
    Die letzten Jahre waren der erste Akt. Der zweite Akt ist in vollem Gange. Die organisierte Zerstörung der Weltwirtschaft beschleunigt sich. Sie haben den Kapitalismus getötet, um noch mehr korporativ-staatlichen Faschismus einzuführen.
    .
    Das Inferno wütet gegenwärtig überall, nicht nur in den unter falscher Flagge betriebenen Atomanlagen in der Ukraine. Alle Institutionen des Westens sind so weit degradiert oder liegen in Schutt und Asche, dass es sinnlos wäre zu versuchen, irgendeine von ihnen wieder auferstehen zu lassen, und sei es nur, weil nichts mehr übrig ist, womit man anfangen könnte. Die Wissenschaft ist gekauft und gehört dem Management. Uns wird gesagt, wir sollen sie als unseren neuen Gott verehren. Regierungsbehörden sind gekauft und im Besitz von Konzernen, einem weiteren neuen Gott. Universitäten sind ein Witz. Die Medien arbeiten für die Geheimdienste. Krankenhäuser arbeiten für die Todesbeschleuniger der Regierung. Das öffentliche Bildungswesen ist organisierter Kindesmissbrauch und institutionelle sexuelle Verwirrung durch Lehrergewerkschaften. Die Banker von einem halben Dutzend Institutionen besitzen alles.
    […]
    Billionen von Dollar wurden gedruckt, um die 0,1 % zu stützen, während Millionen von Kleinunternehmen absichtlich zerstört wurden. Aktien und Vermögenswerte wurden durch eine massive Ausgabenblase künstlich aufgebläht, die bald platzen wird.
    […]
    Jetzt hat das Management einen bequemen Ausweg. Es gibt einen wütenden bösen Bären, dem man alles in die Schuhe schieben kann. Derzeit versuchen sie, die Inflation, die Gaspreise, die Entwertung des Dollars und das kommende wirtschaftliche Leid auf Putin und Russland zu schieben. Er ist ihr Sündenbock für die vorsätzliche Zerstörung des alten Systems in Vorbereitung auf ihr neues System.
    .
    Ihr neues System der totalen Überwachung durch einen digitalen Pass (Geld, Gesundheit, Verkehr, Gesellschaft) basiert auf Chinas Modell. Es ist die Gamifizierung des sozialen Lebens.
    […]“

    Meta lässt grüssen… Ready Player One? https://dudeweblog.wordpress.com/2020/03/01/hinter-dem-bildschirm/comment-page-1/#comment-23411

    Gefällt mir

  3. No_NWO

    Der Kapitalismus braucht nicht getötet zu werden, er ist ein Selbstmörder.

    Wer das simple politisch-ökonomische Gesetz vom tendentiellen Fall der Profitrate ignoriert, stellt Ursache und Wirkung auf den Kopf.

    Tatsächlich ist dasjenige, was den modernen bzw. den industriellen Kapitalismus überhaupt erst erschafft, zugleich das, was seinen schließlichen Untergang erzwingt, nämlich die industrielle Lohnarbeit. Aus ihr kommt der tendentielle Fall der Profitrate hervor. Der Kapitalismus selbst also zwingt jenes aus dem tendentiellen Fall unausweichlich hervorkommende Böse in das Sein! Jenes andere Böse aber, von dem gern behauptet wird, es träte von außen an den Kapitalismus heran, um ihn zu zerstören, ist Phantasma. Nichts Böses tritt von außen an den Kapitalismus heran. Es tritt das Böse aus dem Kapitalismus heraus hervor ins Außen und betreibt dort ein immer bösartigeres Zerstörungswerk.

    Kapitalismus ist geboren worden mit dem Willen, sich selbst zu zerstören. Läßt sich auch mit Nietzsche verstehen, der dem Christentum nachsagte, Mensch, Natur und Welt zerstören zu WOLLEN. Kapitalismus ist der im Politisch-Ökonomischen analoge Ausdruck des von Nietzsche angesprochenen Suizidalen des Christentums.

    Hinweis: Marx hatte nicht das geringste zu tun mit dem, was sich „marxistisch“ nennt. Nietzsche und Marx fuhren für die selbe Reederei namens „Rationalität und intellektuelle Redlichkeit“. Ironischerweise ist „Kulturmarxismus“ so denn ein Deckbegriff für Kulturchristentum. All das viele Böse, was Kapitalismusgläubige Kulturmarxisten unterstellen, tun sie in Wahrheit selbst. Sie zersetzen Mensch, Natur und Welt mit dem Mittel religiös-fanatischen Ignorierens des tendentiellen Falls der Profitrate. Und machen sich auf diese Weise selbst zu Opfern ihrer inneren christlichen Suizidalität. Für das aus dem Kalitalismus ins Außen tretende Böse sind sie leichteste Beute. Weil sie es nicht verstehen.

    Gefällt mir

  4. No_NWO

    Reden wir einmal über Parteien. Über die Bausteine jenes großen, als Demokratie bezeichneten Mummenschanzes. Auf welchen Atheisten, ganz wie auch Katholiken und Sozialdemokraten, gleichermaßen hereinfallen. Wie war das eigentlich damals, wie fing es an mit der BRD. Mit einer ganz simplen Anweisung von oben. Von ganz ganz oben.

    Und die Götter sprachen: „Gehet hin, gründet Parteien und haltet Wahlen ab.“ Wir schreiben das heilige Jahr 1949. Demokratie ist, wenn Allmächtige die Gründung von Parteien veranlassen, welche ein folgsames Volk auffordern, sich an Wahlen zu beteiligen.

    David Cranmer Underdown aus Detroit hat den Ruf eines «Mr. Who-is-who» des Führungspersonals der Banken- und Industriewelt der USA. Laut David hatte Konrad Adenauers Ehegespons eine Schwester, welche die Gattin eines Mr. McCloy war. Der einen Bruder namens John J. hatte. Welcher anläßlich der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Berlin im Jahre 1936 zusammen mit dem „Man of the year“ des Time Magazine, mit einem Mr. Adolf Hitler, in der Ehrenloge saß. (Hinweis: Der römisch-katholische Politiker Konrad Adenauer war der erste Kanzler der BRD.)

    Anno 1945 wurde dieser selbe Mr. John J. McCloy Hochkommissar (oberster Chef) der US-Besatzungszone in Germany. Selbstverständlich glühte der allmächtige Mr. John J. für die Demokratie. David Cranmer Underdown bei John OLoughlin >>>

    Gefällt mir