Die wichtigsten Meldungen vom Juli und August 2021: Teil I – Weltweite Wetterkriegskapriolen

Beinahe zwei Monate sind seit der letzten Aktuelles-Publikation vergangen. Die meisten haben noch immer nicht mitbekommen, dass wir uns mitten im Dritten Weltkrieg befinden, der auf allen Ebenen global stattfindet, wie die nachfolgende, geballte Ladung an Meldungen deutlich zeigt.

Aufgrund der gewaltigen Menge an von uns zusammengetragenen, relevanten Informationen, wird diese Publikation in mehreren Teilen erfolgen – beginnend hier und heute mit den Wetterkriegskapriolen der Klimasekte.

Da flüchtet man gerne auf die Alp vor dem Irrsinn.

Abendstimmung Vorarlberger Alpen (ca. 1700MüM) im August

Die Sommerpause mit ausgiebigen Alpausflügen hat zwar stattgefunden, jedoch nicht ansatzweise in geplantem Ausmass, zumal von einem wirklichen Sommer nicht allzu viel zu erleben war in den mittleren Breiten Europas. Weite Strecken von Juli und August fühlten sich an wie Oktober oder November.

Der Radar sah regelhaft in etwa so aus:

04.08.2021

Die Resultate dieser Wetterkriegskapriolen sahen dann vielerorts so aus:

Die Lorze erschien nicht mehr wie ein kleines Flüsslein, sondern bildeten sich ganze Seen (auf denen und um die herum sich wenigstens viele Reiher, Störche, Enten, Eisvögel usw. pudelwohl fühlten).

Und wenn es mal ausnahmsweise sommerlich schön und warm war, konnte man Gift drauf nehmen, dass man keine Fernsicht hatte aufgrund der Dunstpartikel-Suppe.

„Aussicht“ vom Gipfel des Feldbergs Ende Juli

„Aussicht“ vom Kaiserstuhl Ende Juli

„Aussicht“ ins Rheintal im August

Natürlich künstlich!

Der grausame Schwindel mit dem Feinstaub Teil 1: Die absurde Korrelation! Feinstaub vom Himmel!

Während sie auch anderswo absaufen gelassen wurden, und sich in südlicheren Gefielden teilweise wie in einem Kochtopf mit Rauchdämpfen fühlten.

Währenddessen wurden auch zahlreiche Regionen mit bombenartigem Hagel beschenkt:

Auch der befreundeten Bäuerin im schönen Zugerland wurde das meiste mit viel Liebe und Aufwand angebaute Gemüse zerhauen, indes die Schäden bei den Obstbäumen (Kirschen, Zwetschgen, Birnen, Äpfel) zu einem 100%-Ausfall führen für dieses Jahr.

Vielleicht sollte man zum Polarkreis hin auswandern…

Währenddessen geht der Antarktis der Arsch auf Grundeis… 😉

Und nicht nur da…

https://coronistan.blogspot.com/2021/08/anthropogene-klimaerwarmung-ist-wenn.html

Liegt alles nur an den bösen Autos – ich schwör!

https://coronistan.blogspot.com/2021/07/tempolimit-die-100-prozent-frage.html

Auch die Sonne findets zum Kotzen!

Auch wenn natürlich alles nur dem Schutze des heiligen Klimas dient – zumindest wenn man den gestörten Irren glauben schenken will…

https://coronistan.blogspot.com/2021/07/eu-schutz-des-heiligen-klimas-und.html

Während die eigentlichen Ursachen dieses Wetterirrsinns ganz woanders liegen.

Daher zum Abschluss von Teil I noch das folgende. Meines Wissens erstmalig in Deutscher Übersetzung verfügbar – „Owning the Weather in 2025“, worauf hier bei DWB bereits mehrfach verwiesen wurde, so z.B.:

Das unsägliche Verbrechen an der Natur und der Menschheit durch den Geoengineering-Grössenwahn

Krieg heute – 2

Hört auf, Euch zu töten: Ein Appell an unsere Selbstverantwortung Teil V

Technischer Wetterwechsel – Neue Phänomene am Himmel

Ein absolutes Muss für alle die es noch nicht selber studiert haben!

Zum Artikel von Axel click aufs Bild

So viel zu Teil I. Die weiteren Teile dürften in den nächsten Tagen folgen.


18 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bilder, Bildung, Fremdartikel, Geopolitik, Klimakontrolle, Kriegstreiber, Kurzclips, Kurzreportagen, Landwirtschaft, Manipulation, Menschen, Natur, NWO, Schweiz, Technik, Wissenschaft

18 Antworten zu “Die wichtigsten Meldungen vom Juli und August 2021: Teil I – Weltweite Wetterkriegskapriolen

  1. Nachtrag: Und die Bayern lässt man schon wieder absauffen…

    Nachtrag 2 : Die weiteren Teile werden dauern. Ab morgen bin ich wieder auf der Alp. 😉

    Gefällt mir

  2. Pingback: Die NWO im vergeblichen Endspurt: Eine „Pandemie“ alleine genügt nicht mehr | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  3. Dass das Durcheinander des Wetters kaum auf dem derangierten Klima/Wetter-Zyklus basierend resultiert, wird halt klar, wenn man – wie oben aus der Grafik ersichtlich – bedeutende Gestaltungsgrößen wie Sonnentätigkeit, Erdmagnetismus, Vulkantätigkeiten o.ä. herausrechnet.
    Die Differenz zu den zu beobachtenden Kapriolen ist zu groß, um NICHT KÜNSTLICHER PROVENIENZ zu sein.
    Das hat aber weder mit dem anthropogenen CO2-Anteil zu tun, noch mit Rinddeflationen o.ä. Kram – wobei die Kritisierbarkeit in anthropogenen Tätigkeitsbereichen durchaus mehr als gegeben ist, aber eben NICHT NUR im CO2-Bereich (aus anderen Gründen als propagiert), sondern generell auf Konsum, Ressourcenraubbau und Umweltvergiftung etc. bezogen.
    Aber seitdem icg mitbekommen habe, dass das Eis nicht von oben schmilzt, sondern kilomertief weit UNTEN, erhebt sich ja wohl die logische Frage: wie kann das sein?
    Erwärmt sich die Erde von sich aus, aus dem Kern, durch verstärkte Konvektionen aus dem Erdinneren wird das an die Oberfläche verteilt, wo sie dann das Eis von unten abschmelzen lässt?
    Und nach wie vor, eher mehr denn je, sind die Bestrebungen das Wetter zu kontrollieren nachgewiesenermaßen mindestens 80 Jahre alt, als spätestens mit dem Weltkrieg die Bestrebungen dazu massivst anstiegen aus größtem (milit)är(i)schen Interesse!?
    Künstliche Kondensierung, Wolkenschieber, Trigger zur Abregnung u.ä. sind ja keine exclusive Technologiemeisterschaft mehr!
    Die Aridisierung von Landschaften durch Abholzung, Überdüngung, Übererntung, Pesti-/Fungi-/Herbizide, Verdichtung durch immer schwerere Erntemaschinen, Grundwasserfrevel, usw.usf. sind sattsam bekannt.
    Gibt es da irgendeinen vergleichbar mt CO2 gehypten Hysterisierungsaufstand? Nein.
    Die Vergiftung von Plankton durch Übersättigung mit azidotischen und Erstickung durch Düngerstoffe ist legendär – Hyperhysterisierung deswegen? Keine Spur.
    So könnte man die bereits mehr as genug bekannte Liste der Frevel fortsetzen, die sich direkt oder indirekt auf Klima/Wetter anthropogen auswirken.
    Aber es kann ja NUR das CO2 sein, weil – ja, weil es ‚zufällig‘ mit Energwichtigsten Stoffen wie Kohle, Öl, Gas zusammenhngt, die – selbst mit aufwendigster Substituierung durch sogenannte ‚CO“-neutrale Energiegewinnungssyteme wie Wind- u. Photovoltaik nicht zu ersetzen sind, aber eben ENERGIE-GEWINNUNg wie -VERFÜGBARKEIT der Schlüsselpunkt des GESAMTEN ZIVILISATORISCHEN GESCHEHENS SIND!!!
    Ohne ENERGIE ist alles nichts, was uns am Leben erhält.
    Kollabiert dieses Energiefließband, kollabiert diese Zivilisation!
    Mindestens aber, im günstigsten Variantenfall, wird die Zahl der Verbraucher maxial reduziert auf den durch die dann noch verfügbaren Energievolumina, die mindestens 80% geringer als aktuell sein wird – nur deswegen, wohlgemerkt.
    Da ist das ‚Graphenoxidwässerchen‘ mit seinem fatalen Konsequenzkatalog noch gar nicht eingerechnet.
    Das braucht man auch nur hauptsächlich. um in der Folgenzeit der Energiereduktion die Masse kontrollierbar zu halten – guckstu am besten
    Videos der Forschung von
    José Manuel Rodríguez Delgado bereits 1960!:

    Das alles und noch mehr kann Graphenoxid viel besser!…

    Gefällt 1 Person

  4. Herzlichen Dank für diese Ergänzung, werter Nick!

    Apropos Co2

    https://dudeweblog.wordpress.com/2018/03/09/fragen-und-antworten-zu-co2-warum-gibt-es-keinen-treibhauseffekt/

    Und betreffs Graphen. Köstlicher Zu-Fall gerade heute, zumal ich noch gestern Abend eine private Konversation dazu führt, wo ich „zufälligerweise“ auch auf Delgado zu sprechen kam!
    Ich zitiere mal (das Gespräch begann mit der C-Giftspritze, und ging v.a. darum, inwieweit oder ob überhaupt sich freiwillig Giftspritzende, die daran/davon tot(krank) werden, Mitgefühl verdient haben, angesichts dessen, dass die Fakten offen auf dem Tisch liegen z.B. hier bei DWB, oder aber ein Gewinn für den wahren Widerstand sind, weil dieser prozentual wächst im Verhältnis zu den systemhörigen Biozombies durch deren Abkacken aufgrund der Giftspritze [evtl. bring ich dazu noch nen Artikel der auf einem mail-wechsel mit Gary Barnett beruht] – aber ich lasse den Teil aus und komme direkt auf den Punkt):

    Anonym: „nu ja, wenn die leiderfahrung groß genug ist, die peitsche knallt, kommen die vielleicht doch noch zur besinnung – wer weiß“

    Ich: „zur besinnung? bis dahin haben sie schon das graphen-grid im kopf und sind teil der maschine; via 5g gesteuert. die gespritzten haben ja MAC-adressen die per bluetooth ausfindig zu machen sind! ( https://www.henrymakow.com/2021/09/the-jabbed-connect-to-bluetooth.htmlhttps://coronistan.blogspot.com/2021/09/der-covid-impfstoff-macht-sie-zu-einem.html & https://thefreedomarticles.com/covid-vax-ingredients-exposed-graphene-nano-metals-parasites/ ) “

    Anonym: „nun ja, vielleicht ist der „Hausputz“ längst überfällig. ja, also werden wir die geimpften tunlichst nicht mit in unsere rückzugsreservate nehmen – sofern möglich“

    Ich: „die rückzugsreservat kaufen grad billy, brin, page, musk, bezos und co auf… und der rest wird in der agenda 2030 zur prohibitet area… dient alles der nachhaltigkeit und der rettung des planeten“

    Anonym: „das ding ist total verfahren.“

    Ich: „ich will damit nur sagen dass die erst mal durchgespritzten ssicher nicht mehr zur besinnung kommen werden… weil sie einfach fernsteuerbar sind
    noch konkreter wie bisher mit der propaganda
    direkter
    mich erinnert das immer an jose delgado
    We need a program of psychosurgery and political control of our society. The purpose is physical control of the mind. Everyone who deviates from the given norm can be surgically mutilated.

    (Wir brauchen ein psychochirurgisches Programm, mit dem man unsere Gesellschaft politisch kontrollieren kann. Der Zweck ist die physikalische Kontrolle des Geistes. Jeder, der von der vorgegebenen Norm abweicht, kann chirurgisch verstümmelt/verschandelt/verstört werden.)
    _________________

    2. Man does not have the right to develop his own mind. […] We must electrically control the brain. Some day armies and generals will be controlled by electric stimulation of the brain.

    (Die Menschheit hat nicht das Recht, ihr eigenes Bewußtsein zu entwickeln. […] Wir müssen das Gehirn elektronisch kontrollieren. Eines Tages werden Armeen und Generäle durch elektronische Stimulation des Gehirns kontrolliert sein.)
    (Congressional Record, No. 262E, Vol. 118, 1974) -> https://dudeweblog.wordpress.com/2014/01/17/techniken-und-methoden-zur-gedankenkontrolle-und-verhaltenssteuerung/

    Gefällt mir

  5. No_NWO

    Gehört nicht unmittelbar zum Wetterthema, sondern tut anläßlich des 20. Jahrestags des 11. Septembers einen Blick auf dessen Bedeutung für das geopolitische Wettergeschehen. Auf linkezeitung.de heute die Übersetzung eines Beitrags von https://www.globaltimes.cn/page/202109/1234595.shtml über die 21. Sitzung des Rates der Staatsoberhäupter der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SCO) in Peking. Die SCO wurde vor 20 Jahren gegründet, im Jahr des Zerstaubens von 3 WTC-Großgebäuden.

    Mmhhh, vor 20 Jahren. Zufall? Oder anders gefragt: Können die SCO’ler? Oder tun die nur so, als ob sie könnten. Etwas tun könnten gegen die aggressive Politik der USA. Denn darum ging es auf der SCO-Konferenz in der Hauptsache.

    Gegen Geoengineering bzw. Wettermodifikation kann offenbar niemand etwas tun. Auch wenn die Auswirkungen katastrophal sind, ist von Regierungen keinerlei Protest zu hören.

    Das ist alles merkwürdig. Und so fiel mir denn eine neue Verschwörungstheorie ein: Covid dient zur Ablenkung vom 20. Jahrestag von 9/11. Und zwar soll Covid die Untertanen des freien Westens und der sonstigen Welt von einer erneuten eingehenden Befassung mit 9/11 ablenken. Damit ihnen nicht aufgeht, daß ihre politischen Führer am 11.09.2001 erpreßbar geworden sind seitens einer unbekannten politischen Formation, die jederzeit und an jedem beliebigen Ort der Welt dort Befindliches in eine Staubwolke zu verwandeln vermag.

    Denken wir bei dieser unbekannten politischen Formation einfach an das, was zuerst der brit. Historiker John Atkinson Hobson(1900) und später Lenin (1917) als „supranationale Finanzoligarchie“ beschrieben haben. Nämlich an ein durch wechselseitigen Austausch nach und nach fest zusammengewachsenes Führungspersonal von Monopolkapital/Großkapital und international tätigen Großbanken. Es ließe sich auch vom militärisch-digital-finanziell-pharmakologischen Komplex sprechen. Ja, das Kapital ist wandlungsfähig.

    Sagen wir es so: Wer über die am 11.09.2001 erstmals groß eingesetzte Richtenergie-Waffe verfügt, hat die ganze Welt in der Hand und kann sie in einen Sklavenplaneten verwandeln. Was seit 9/11 unablässig geschieht. Seit 20 Jahren.

    Die Wahrheit ist meistens einfach. Manchmal sogar einfach blöd.

    Die vor 20 Jahren gegründete Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SCO) tut, was alle politischen Führer der Welt selbstverständlich tun müssen. Sie müssen die Tatsache ihrer faktischen Entmachtung verheimlichen. Die Untertanen sollen nicht erfahren, daß ihre politischen Führer vor zwei Jahrzehnten bereits zu erpreßbaren Handlungsgehilfen einer anonymen politischen Formation geworden sind. Zu Hampelmännern. Und Hampelfrauen — ihr wißt schon!😁😁😁

    Zuletzt die gute Frage, was wohl geschehen würde, wenn die Untertanen dies alles begreifen würden.

    Variante 1: Der Autoritätsverlust der politischen Führungen würde zu Chaos und Gesetzlosigkeit führen, in eine unvorstellbare Katastrophe.

    Variante 2: Die Menschen würden wie aus einem schlechten Traum erwachen, sich dreimal kurz schütteln und darangehen, ihr Leben in die eigenen Hände zu nehmen. Sie könnten beispielsweise eigenständige lokale Koordinations-Kommitees aufbauen, die sich überlokal vernetzen. Einfach so, ganz blöd.
    •••
    Ist natürlich bloß eine ganz blöde Verschwörungstheorie. Sieht man allein schon daran, daß Covid ja gerade nicht von der Tatsache ablenkt, daß die ganze Welt in einen Sklavenplaneten verwandelt wird. Covid stößt einen mit der Nase drauf. Something’s rotten in the states of the world.

    Gefällt mir

  6. No_NWO

    Ergänzend ein Vid von Ernst Wolff. Es geht um Versklavung. Ernst Wolff spricht dies böse Wort nicht offen aus. Covid laufe sich langsam tot, meint er. Allerdings (oder darum) sei nach der Wahl mit Klima-Lockdowns zu rechnen.

    Gefällt mir

  7. Was 911 angeht, passte das eher hier her -> https://dudeweblog.wordpress.com/2019/09/11/911-2019-eilmeldung-burj-dubai-von-amerikanischen-terroristen-mit-teppichmesser-verschnetzelt/ (oder in den da verlinkten 911 von 2014, der grad nicht in meiner History erscheint auf die Schnelle 😉 )

    „Auch wenn die Auswirkungen katastrophal sind, ist von Regierungen keinerlei Protest zu hören.“

    Das ist so nicht ganz korrekt!

    https://dudeweblog.wordpress.com/2019/03/17/bundesraetin-sommaruga-konstatiert-oeffentlich-die-realitaet-von-geoengineering/

    https://www.bitchute.com/video/pwZfjP86GbaE/

    Allerdings ist dazu zu sagen, dass das wohl Agenda2030-Sommarugas einzige zumindest halbwegs vernünftige Aussage ihrer gesamten bisherigen Amts- oder gar Lebens-Zeit war…

    „Variante 2: Die Menschen würden wie aus einem schlechten Traum erwachen, sich dreimal kurz schütteln und darangehen, ihr Leben in die eigenen Hände zu nehmen.“

    Wünschens- & erstrebens-wert! Allerdings nicht sehr realistisch bzw. utopisch, betrachtet man das Mass der Degeneration, gepaart mit Fehl- bzw. Un-Informiertheit, im gemeinen Standard-Pöppeltum heutzutags..

    „Covid laufe sich langsam tot“

    *gähn* – seit bald einem Jahr ist einwandfrei bewiesen glasklar, DASS SARS-COV-2 DE FACTO NICHT EXISTIERT! Das Ding war schon bei der Geburt tot…
    Spielt aber keine Rolle, weile der gemeine Standard-Pöppel jeden Hundehaufen frisst, der ihm von Autoritäten zum Frass vorgeworfen wird…
    Und was die Klimaagenda angeht, auch *gähn*
    -> https://dudeweblog.wordpress.com/aktuell/

    😉

    Nachtrag @ALL

    Gefällt mir

  8. Ungeachtet dessen, wer da was macht und wie schlimm sich das auswirkt – von uns kann das keiner stoppen.
    Ja, man könnte theoretisch quasiparamilitärisch z.B. alle Haarp-Anlagen aufsuchen und sabotieren – allein, das würde wenig nützen, da dies nur EIN Puzzleteil der schäbigen Umtriebe der Kabale wäre und somit kaum etwas gewonnen wäre.
    Dazu kommt, dass wir wenig wissen über parallel laufende Systeme derselben Wirkkategorie und weder Standorte haben, noch über Erreichbarkeiten verfügen (z.B. Satelliten, die das Wetter beeinflussen).
    Das ist ein bisschen wie mit den aktuellen Bauarbeiter-Unruhen in Melbourne:
    Richtig gedacht, aber völlig falsch gemacht.
    Vercingetorix und seine Leute waren sicher bemühter, mutiger, opferbereiter als die meisten heutigen Menschen – aber es nützte ihnen gar nichts gegen einen taktisch wie strategisch ausgefuchsten Cäsar und seine maximal trainierten UND organisierten Truppen, sowie deren Vorsprung in Technik wie Erfahrung.
    So sieht das auch aktuell aus:
    Man könnte die Knallchargen – vom Bullen angefangen bis zum Präsidenten – aushebeln, aber eben nicht mit Demos, Petitionen, Randale und ein paar umgestürzten Polizeiwagen.
    Zur Zeit schlägt eine echte Übermacht an Geld, Mittel, Technologie, globaler Organisation jedes Häuflein Verzweifelter, selbst falls die mal im Verhältnis 10:1 die Polizei überrennen.
    Was in meinen Augen autoexekutierend wirkt ist die Tatsache, dass jeder der Propagandeure des ‚woke‘ sein eigenes Süppchen kocht, nicht wenige sich untereinander spinnefeind sind und keine allgemein verbindliche Vision des Möglichen genügend bewegt, um die Kamarilla aus dem Sattel zu werfen und einen ‚geordneten‘ Übergang zu vollziehen.
    Eine Hundertschaft Bullen zu exekutieren war ja noch nie das echte Problem?! – der ganze ‚revolutionäre‘ Scheiß endet selbstverschuldet in der Unfähigkeit praktikable (nicht nur denkbare!) Alternativen zu präsentieren UND zu initialisieren wie dabei dem logischerweise exponentiell wachsenden Gegendruck standzuhalten!?
    Da hierzu eine respektable Größenordnung an ‚Personal‘ unumgänglich ist (es sei denn er hätte Donald Ducks Hypnosepistle 😉 http://rooschristoph.blogspot.com/2010/11/donald-duck-und-die-hypnose.html ), wäre allein schon das schwer lösbare Problem der Unterwanderung, Infiltration, Ggensabotage u.ä.
    Partein/Wahlen/etc. funktionieren nicht – sage ich seit dem unsäglichen Natoangriff gegen Jugoslawien 1999.
    APO wurde versucht und hat versagt – mehrfach.
    ‚Aufklärung‘ ist gut, richtig und wichtig – aber das reicht sowenig wie das Schütteln einer Buchstabensuppe zum Nacherzählen von Homers Ilias!
    Deshalb lass sie ‚ihr Wetter‘ machen – schütze dich dagegen so gut es geht und baue darauf, dass es nur eine Frage überschaubarer Zeit ist, bis die an sich selbst verrecken.
    Sorge für größtmögliche Unabhängigkeit (geistig wie materiell), mache dich ‚unantastbar‘ (ebenso geistig wie materiell) und sorge dafür, dass du dich ‚unsichtbar‘ machen kannst – denn:
    wie Meister Miyagi schon sagte:
    „Beste Weg nicht getroffen werden, sein, nicht da sein, wenn Schlag kommen!“
    WENN DANN das Gröbste vorüber ist, die Machtstrukturen implodiert sind, DANN kann der das überlebende Anteil der ‚Aufgewachten‘ versuchen sich neu zu orientieren (denn wer weiß jetzt schon, wie es ‚danach‘ weitergeht, weil keiner die Umstände berechnen vermag!?) und dementsprechend zu konvergieren, zu organisieren.
    Wichtiger also als Stacheldraht ums Schlafzimmer drechseln zu können ist also die persönliche Kompetenz möglichst wandelbar, reaktionsschnell und psychologisch stabil mit einer guten Portion Improvisationsvermögen kommunizieren und sich verbünden zu können – ungeachtet von all den Kategorischen Schubladen, die man versucht uns anzudiktieren und reflexhaft einzutrichtern.
    Da haperts nach meiner Erfahrung nämlich am meisten.
    Wer dann ‚Banken‘ gründet, führen soll oder der nächste Häuptling auf dem Schild sein soll oder wer zukünftig Curricularien ausbaldowern soll (sofern es zukünftig ‚Schulen‘ geben wird) ist mir persönlich wurscht, weil es auf jeden Fall genügend Platz und Möglichkeiten geben wird, um wahlweise dem aus dem Weg zu gehen oder sich die passenden ‚Clans‘ auszusuchen und Anschluss zu finden versuchen.
    Der ‚Paradigmenwechsel‘ kommt so oder so.
    Was der wiederum mit sich bringen wird ist außerhalb der Prognose, dass man sich heftig umgewöhnen müssen wird, reine Kaffesatzleserei.
    Man kann alles Mögliche vermuten, wünschen, herbeizitieren wollen – aber WISSEN kann man das eh nicht.
    Also sorgt man dafür, dass man möglichst beweglich (geistig wie materiell) wird, bleibt und sich für alles offen hält wie ein Albatros, der seine Flugroute ja auch nicht plant, sondern flexibel-spontan sich orientiert und Gelegenheiten findet sich 1 Jahr ununterbrochen fliegend (Hochfliegendes strikt vermeidend – kostet nur Energie und bringt nicht mehr) zu ernähren und zu erhalten.
    Aus dieser Bescheidenheit des Anspruchs heraus mag sich dann mehr und mehr zu entwickeln – oder man hat gelernt eben mit dem Wenigen zufrieden auskommen zu können, wenn es auf dem Niveau bleibt.
    ‚Planetenrettung‘ und ähnlichen größenwahnsinnigen Scheiß hält man sich besser vom Leib und richtet seine unmittelbare Umgebung ein oder, wenn die Umstände auch das nicht zulassen, dann richtet man SICH eben auf die Umgebung ein – da ist kein Platz mehr für Ideologien oder -Ismen oder Religionen etc.
    Nicht frieren, nicht hungern, keine entscheidende Unbeweglichkeit durch Versehrtheiten aller Art heißt die oberste Devise.
    Alles Andere zählt bereits zum ‚Luxus‘.
    Wem das bereits zuwenig erscheint, geht besser zum nächsten Impfzentrum oder ’niederschwelligen Impfangebot‘, haha!
    Herr Wolff (dem ich nix persönlich ans Zeug flicken möchte!) u.ä. unentwegt bewegt Bewegen-Wollende, wird lernen, dass man radikal GAR KEIN GELD essen kann und besser sich damit beschäftigt, wie man Kooperativen auf die Beine stellt, um was zwischen die Kiemen zu kriegen und trockene Unterkünfte gebaut bekommt, die über ein Zeltniveau hinausgehen (obwohl der ‚gemeine Indianer‘ das zu präferieren schien) 😉
    Zur Zeit ist der Zug, den alle noch zu stoppen versuchen scheinen, ja schon längst abgefahren.
    Die am Bahnsteig abgehängt Zurückgebliebenen wedeln noch ein wenig müde mit einer Pappe und maulen irgendwelche von Konjunktivitis durchseuchte Parolen – hätte, könnte, würde, sollte doch etc. – und stellen ernüchtert fest, dass man das Gras zwischen den Abstellgeleisen nicht mal eingebildet zum Drei-Gänge-Menü hochstilisieren kann 🙂
    Im Herbst startet die ‚Heiße Phase‘ – also startet man bereits jetzt mit dem Wegducken, ‚Auswandern‘, ‚Eingraben‘ aka ‚Unsichtbarmachen‘ u.ä. – es wird Zeit…

    PS: Ein kräftiges Jolarohitiii an die Alm in 1700m abgeschiedener Höhe 🙂

    Gefällt 2 Personen

  9. No_NWO

    Aus militärischer Sicht sind mehrere Funktionen vonnöten. Eine davon ist Reconnaissance bzw. Aufklärung bzw. Intelligence bzw. zivilerweise die journalistische Recherche. Geht aller Planung und Operation bzw. Politik voraus. Ernst Wolff ist dieser Funktion zuzurechnen. Ihm zu verdanken ist Aufklärung der politisch-ökonomischen Planungen der Elitenseite bezüglich von digitalem Zentralbankkonto, von Verarmung auf breiter Front (Covid-Lockdowns sowie absehbar demnächst Klima-Lockdowns), von Bedingungslosem (hahaha!) Grundeinkommen sowie von Bargeldabschaffung. Aha.

    Ernst Wolffs Engagement ist mehr als löblich, ist er doch der aus meiner Kenntnis einzige (nicht nur in D, sondern auch ww), der diese wichtigen Infos recherchiert und vorträgt. Wozu einer ordentlich bewandert sein muß in politischer Ökonomie des Kapitals.

    Im übrigen sind solche Kenntnisse nicht geringzuschätzen und sind vielmehr Ausweis hoher persönlicher Moral. Wie anders denn als unreif wäre zu bezeichnen, wer sich nicht in der Verantwortung sieht, sich Wissen über das wesentliche materielle Agens von moderner Gesellschaft anzueignen. Und es stattdessen vorzieht, in von politisch-ökonomischem Grundwissen freien Räumen unbedarft vor sich hinzuspinnen darüber, was eventuell sein könnte. Oder warum etwas eventuell sein könnte… — all dies ohne Wissen von dem, was tatsächlich ist. Da könnte natürlich alles sein. Oder auch das Gegenteil davon. Oder auch nichts von alledem — „Ach, ich weiß nicht!“

    Wer nicht versteht, wo hier und heute das politisch-ökonomische Problem derEliten liegt, der wird keine Lösungen ersinnen und debattieren können. Und wird darauf zu warten haben, daß hoffentlich irgendwann irgendwelche Erwachsenen kommen und ihn an die Hand nehmen. So loben wir uns denn bitteschön einen Ernst Wolff.

    Gefällt mir

  10. NACHTRAG

    Auch in Griechenland rumorts…

    Gefällt mir

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s