Die wichtigsten Meldungen vom 29. März bis zum Ende dieser Arbeit hier

4. April

  • Die Arbeit hier wird ab sofort wegen zu hohem Zeitaufwand (täglich 2 – 6 Stunden Arbeit) und viel zu wenig Interesse (mit die wichtigsten Artikel werden öfter überhaupt nicht angeschaut und die Gesamtzugriffsraten sind auch unterirdisch) eingestellt. Ausserdem wurde ich inzwischen schon mehrfach auf Meldungen hingewiesen, die bereits zuvor schon längst hier empfohlen wurden, von Leuten, von denen eigentlich anzunehmen wäre, dass sie diese Arbeit zu schätzen wissen, aber sie offensichtlich auch nicht beachten. Ein grosses Sorry an die handvoll Menschen, welche unsere Berichterstattung wirklich geschätzt haben, aber das bringt nichts so. Die eingesparte Zeit kann sinnvoller eingesetzt werden, z.B. für eigene Artikel. Das Aktuelles-Konto wird bestehen bleiben, und es mag sein, dass ab und zu die ein oder andere sehr heisse Meldung gesondert aufgenommen und kommentiert wird. Zum Schluss noch die letzten Links… (d)
  • https://www.activistpost.com/2021/04/will-people-chip-their-brains-to-ditch-their-smartphones-when-neuralink-can-be-considered-morally-unethical.html
  • https://mises.org/library/ubi-and-road-serfdom

3. April

2. April

  • Was den Biozombies täglich so für Bullshit ins Hirn gespült wird (d)
    *kann man hier lesen wenn man sich sowas antun will:

    20min.ch/story/klimafreundliche-zukunft-fuer-das-raumschiff-erde-875034807799 – vgl. https://dudeweblog.wordpress.com/tag/geoengineering/
  • Totalüberwachung jetzt auch zu Hause – Gesichtserkennung inklusive!
    *sodass man auch ja dauernd kontrolliert werden kann… (d)

  • **hier ein Werbe/Propaganda-Vid der Herstellerfirma (d)

 

  • Is the Technocracy Coming to Mexico? (Die Technokratie auf dem Vormarsch nach Mexiko)
    „[…]
    Recently, a proposed plan to put millions of cell phone users’ data in a biometric database has caused controversy and some pushback from companies and privacy groups. The plan calls for America Movil, AT&T Inc and other carriers to collect customers biometric data, including fingerprints or retina scan, which is collected in a database managed by Mexico’s regulatory agency.
    .
    The bill specifically calls for telecoms to install biometric equipment anywhere cell phones are sold. If someone fails to turn in their data, cell phone carriers will be required to cut their service.
    […]
    Irene Levy, the president of Observatel, told Reuters that criminals are not going to abide by the new measure and would exploit innocent people instead. “What criminals do is ask someone to go and buy certain telephone lines, and when there is a crime committed with these numbers, this boy or girl – who took the money out of necessity and registered without knowing the consequences – will go to jail,” stated.
    […]
    Another example of the push towards a technocratic control grid is the recent news that the Chamber of Deputies in Mexico approved a new law which could lead to a national digital ID system.
    […]
    Requiring people to register their eyes or a faceprint in order to purchase a SIM card for a cellphone, or compelling people to use a digital ID card, or limiting the use of cash will only hurt Mexico’s poorest populations. The authorities may promote the schemes as a way to help the marginal groups, but in reality it will only entrench them into the growing international digital dystopia.
    […]
    If the Mexican people do not quickly learn about the dangers of this digital panopticon they may mistakenly sleepwalk into the digital nightmare that has become familiar to many citizens of Western nations.
    […]“
    *in Gänze lesenswert. Siehe auch https://dudeweblog.wordpress.com/2013/11/02/das-panoptische-system-der-totalen-uberwachung/ (d)
    **3.4.: DE-Fassung hier -> https://axelkra.us/kommt-die-technokratie-nach-mexiko-derrick-broze/
  • Microsoft lands $21 billion contract to arm US soldiers with futuristic augmented-reality headsets (Microschrott zieht 21 Milliarden-Vertrag der US-Army mit zehnjähriger Laufzeit an Land um die Soldaten mit futuristisch anmutenden augmented-reality-headsets auszurüsten)
    „[…]
    The IVAS can project holographic video-game style maps, thermal and night imaging, and target-identification information to soldiers. It can also show where the soldier’s weapon is aimed, and monitor vital statistics like their heart rate.
    […]
    The headsets will be linked to Microsoft’s Azure cloud computing service…
    […]
    “The application of HoloLens within the IVAS system is designed to help people kill. […] It will be deployed on the battlefield, and works by turning warfare into a simulated ‘video game,’ further distancing soldiers from the grim stakes of war and the reality of bloodshed.”
    […]“

1. April

  • Den hier bereits vor zwei Wochen empfohlenen Artikel „Time Is Running Out: Open You Eyes and Take Action!“ gibts jetzt auch in DE-Fassung. (d)
  • The ‘Covid’ Vaccine Is a Weapon of Mass Destruction!Der ‚Covid‘-Impf­stoff ist ei­ne Mas­sen­ver­nich­tungs­waf­fe!
    „[…]
    The extermination of societies through genocide and democide is achieved in many ways, from war, forced starvation, psychological destruction, mass imprisonment, and sterilization; from chemical agents, bombs, nuclear weapons, and now the killing will be due to ‘vaccination.’
    .
    Surely I jest you say, but I do not, as the indiscriminate killing of hundreds of millions or billions of people around the world at the hands of the powerful is sought. Some call it population control, some call it depopulation, but it is simply planned mass murder to benefit the agendas of the few. The tool being used to accomplish this goal is the untested, experimental, mind-altering, gene-changing, toxic poison called the Covid-19 ‘vaccine,’ and it is the newest weapon of mass destruction.
    .
    Many are having horrible effects due to these injections, and many are dying. Some are dying immediately after taking this shot, some are dying after a few hours or days, others after a few weeks, and the long-term effects at this point are virtually unknown.
    […]
    A perfect storm has been devised in order to bring down this country and the world, and it is now going forward with little resistance.
    .
    All will be blamed on a ‘virus’ of course, but it will not be this bogus Covid strain being propagated by the political class, the medical establishment, and the media, it will be blamed on fabricated new strains mislabeled as ‘mutant variants’ of this bogus ‘Covid-19.’
    […]
    The government, all its enforcers, the medical establishment, the pharmaceutical cartels, and the mainstream media, are all to blame, but so are all of you that have voluntarily given them this power over you that you now refuse to take away. Without resistance and dissent, the blame for the coming carnage will lie at the feet of all who stood by and allowed this to happen without saying no.
    .
    This is a war against the people; the chosen tool to gain the submission of the masses has been a lie called Covid-19, and the weapon of mass destruction being used to accomplish the death of millions is the ‘Covid vaccine!’
    .
    If you cherish your family, your freedom and your life, refuse to wear a mask, refuse all orders by the state, and refuse to take this murderous injection wrongly called a ‘vaccine.’
    *Must-Read – im Idealfall das Original. (d)

31. März

  • Tansanias verstorbener Präsident Magufuli: „Wissenschaftsverweigerer“ oder Bedrohung des Imperiums?Tanzania’s Late President Magufuli: ‚Science Denier‘ or Threat to Empire?
    „[…]
    Während seiner Präsidentschaft hatte Magufuli konsequent den Neokolonialismus in Tansania herausgefordert, sei es durch die Ausbeutung der natürlichen Ressourcen seines Landes durch räuberische multinationale Konzerne oder durch den Einfluss des Westens auf die Lebensmittelversorgung seines Landes.
    […]
    Bedrohlicher als seine jüngsten COVID-Kontroversen war in der Tat die Bedrohung, die Magufuli für die ausländische Kontrolle über das weltweit größte, entwicklungsfähige Nickelvorkommen darstellte, ein Metall, das für Elektroauto-Batterien und damit für die aktuellen Bemühungen, eine elektrische, autonome Fahrzeugrevolution einzuleiten, unerlässlich ist. So hatte Magufuli nur einen Monat vor seinem Verschwinden eine Vereinbarung unterzeichnet, um mit der Erschließung dieses Nickelvorkommens zu beginnen. Dieses Vorkommen befand sich zuvor im gemeinsamen Besitz von Barrick Gold und Glencore, dem Rohstoffriesen, der eng mit dem israelischen Mossad verbunden ist, bis Magufuli ihnen 2018 die Lizenzen für das Projekt entzog.
    [Meinen damaligen Enthüllungs-Artikel zu einem der schlimmsten und viel zu unbekannten multinationalen Verbrechersyndikat Glencore musste ich leider aufgrund Drohungen einer Zürcher Anwaltskanzlei im Auftrag von Glencore hier entfernen – kann aber auf Wunsch als pdf oder source-code.txt angefordert und wo auch immer frei unter eigenem Namen publiziert werden]
    […]
    Sein plötzlicher Abgang und die neue Führung Tansanias stellt eine Niederlage für eine weithin populäre inländische Bewegung dar, die versuchte, die jahrhundertelange Ausbeutung Tansanias durch den Westen zu mildern und umzukehren. Mit Magufulis langem Verschwinden, gefolgt von seinem scheinbar plötzlichen Tod durch Herzversagen, wird die Zukunft des Landes nun von tansanischen Politikern bestimmt, die tiefe Verbindungen zu den oligarchisch geprägten Vereinten Nationen und dem Weltwirtschaftsforum haben.
    […]
    Tatsächlich zeichnete sich Magufulis Amtszeit dadurch aus, dass er Entscheidungen traf, die der Mehrheit der Tansanier zugute kamen, größtenteils auf Kosten ausländischer Konzerne, aber auch durch die Überholung einer Regierung, die vor Magufulis Aufstieg für ihre tief verwurzelte Korruption und Abwesenheit bekannt war. Seine Regierung kürzte die Gehälter der Führungskräfte staatlicher Unternehmen sowie sein eigenes Gehalt von 15.000 USD auf 4.000 USD.
    […]
    Bis Juli 2020 hat sich das Land laut Weltbank von einem sogenannten Land mit niedrigem Einkommen zu einem Land mit mittlerem Einkommen entwickelt.
    […]
    Ende 2018 ordnete die Regierung Tansanias beispielsweise an, alle laufenden Feldversuche mit gentechnisch veränderten Pflanzen zu stoppen und alle im Rahmen dieser Versuche angebauten Pflanzen zu vernichten.
    […]
    Letztes Jahr hatte Musk getwittert: „Wir werden wegputschen, wen immer wir wollen! Deal with it!“ – als Antwort auf Vorwürfe, dass die US-Regierung den Putsch 2019 in Bolivien unterstützt habe, damit Musks Tesla die Rechte an den weltweit größten Lithiumreserven erwerben könne, einem weiteren Mineral, das für die Produktion von Batterien für Elektrofahrzeuge entscheidend ist.
    [Hintergrundinfos zum Putsch in Bolivien siehe -> https://dudeweblog.wordpress.com/2019/11/16/fakten-und-belege-ueber-die-hintermaenner-des-bolivianischen-putsches-gegen-evo-morales/ ]
    […]
    Wir sollten nicht als ‚Versuchskaninchen‘ benutzt werden“, hatte Magufuli im Januar erklärt. „Wir sind noch nicht davon überzeugt, dass die Sicherheit dieser Impfstoffe klinisch erwiesen ist“, sagte die tansanische Gesundheitsministerin Dr. Dorothy Gwajima später auf einer Pressekonferenz.
    […]
    Im Oktober 2020 wurde Magufuli für eine zweite, fünfjährige Amtszeit wiedergewählt, diesmal mit einem überwältigenden Ergebnis von 84,39% der Stimmen.
    […]
    Tundu Lissu, der Führer von Magufulis größter Oppositionspartei, behauptete jedoch, dass die Wahl gefälscht worden sei, legte aber keine Beweise vor.
    [Auch hier deutliche Parallelen zu Bolivien – Lissu als afrikanisches Pendant von Añez… – was auch Webb im weiteren Verlauf des Textes auffält]
    […]
    Es ist erwähnenswert, dass die Ähnlichkeiten zwischen den Wahlbetrugsvorwürfen in Tansania und denen, die in Bolivien kurz vor dem von den USA unterstützten Putsch im November 2019 erhoben wurden, erheblich sind.
    […]
    Der Magufuli-Regierung waren die westlichen Bemühungen um einen Regimewechsel nicht verborgen geblieben. In den Jahren nach seinem Wahlsieg führten tansanische Polizeikräfte Razzien bei Treffen durch, die von den „Open Society Foundations“ organisiert worden waren…
    […]
    Doch trotz seiner starken Positionen gegen den Westen hatte sich etwas an Magufulis Ansatz am Tag seines letzten öffentlichen Auftritts am 24. Februar 2021 geändert. An diesem Morgen hatte der tansanische Präsident damit begonnen, seine Landsleute dazu aufzufordern, Masken zu tragen…
    [Was klar darauf hindeutet, dass ernstzunehmende Drohungen bei ihm angekommen waren…]
    […]
    Günstig für die Mächte, die Magufuli verärgert hatte, kommt es, dass seine Nachfolgerin und Vizepräsidentin, Samia Suluhu, vom Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen kommt und ein Profil auf der Website des Weltwirtschaftsforums hat, was auf eine Nähe zu den Kreisen hindeutet, die ihr Vorgänger getadelt hatte. Es ist noch unklar, ob sie bereits irgendeine von Magufulis Politiken rückgängig gemacht hat, sei es in Bezug auf Wirtschaft oder COVID, aber einige Verschiebungen scheinen wahrscheinlich, wenn man bedenkt, dass ihre Ernennung von denselben institutionellen Akteuren, die aktiv daran gearbeitet haben, Präsident Magufuli zu untergraben, mit purem Jubel aufgenommen wurde.
    […]
    Im Januar unternahm Lungu nach einem langwierigen Streit mit keinem Geringeren als „Glencore“ einen Schritt zur Verstaatlichung des Kupferbergbausektors.
    [Der sambische Präsident also der nächste auf der Todesliste? Wie der weitere Textverlauf von Webb zeigt, kann ich das Fragezeichen vermutlich streichen…]
    […]
    Dann, eine Woche nach der Bekanntgabe von Magufulis Tod, beschuldigte Lungus Hauptkonkurrent bei den anstehenden Wahlen Lungu öffentlich, ihn ermorden lassen zu wollen, während einige englischsprachige, pro-westliche Medien bereits behaupteten, dass Lungu plane, die anstehenden Wahlen zu seinen Gunsten zu manipulieren und dass das Land „brennen könnte“, wenn die Wahl das „falsche“ Ergebnis hat.
    […]“
    *wie gewohnt bei Whitney Webb ein Berg an Text – deshalb die umfangreichen Auszüge… dennoch in Gänze zumindest überfliegenswert. Siehe auch https://dudeweblog.wordpress.com/2013/03/29/im-dienst-der-wirtschaftsmafia-ein-geheimagent-packt-aus/ – R.I.P. Mr. Magafuli! (d)

30. März

29. März


*Update folgt morgen und weiterhin mehr oder weniger täglich bis zum kommenden Sonntag. Die wichtigsten Meldungen der gesamten letzten Woche gibts hier.

19 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bilder, Bildung, Dreckskapitalismus, Freiheit, Fremdartikel, Gedankenkontrolle, Geopolitik, Klimakontrolle, Korruption, Kriegstreiber, Kurzclips, Landwirtschaft, Manipulation, Medien, Medizin, Menschen, NWO, Recht, Schuldgeld, Sinn, Technik, Wissenschaft, Zitate

19 Antworten zu “Die wichtigsten Meldungen vom 29. März bis zum Ende dieser Arbeit hier

  1. No_NWO

    @Icke — Nicht Geld und Macht, nein, die sind lediglich Mittel zum Zweck. Jener letztere Zweck ergibt sich aus der Logik des Materialismus. Der zufolge alles im Universum unbeseelt ist, ein Ding. Auch der Mensch. Dinge aber sind zu Benutzendes. So denn also auch Menschen. Benutzte Menschendinge sind Sklaven; andere Menschendinge benutzende Menschendinge sind Herren. Es geht, so gesehen, nicht um Geld und Macht, sondern um Herr oder Sklave: Wer nicht Sklave sein will, muß Herr sein. So lautet das höchste Gesetz im Materialismus. Und ganz gleich auch immer, was den Sklaven von den Pfaffen und Ideologen für schöne Geschichten über den höheren Sinn und Zweck ihres Sklavendaseins und dessen „höhere Moral“ erzählt wird –Gesetz ist immer eine Frage der Logik. Das Ergebnis logischen Denkens aber ist eine Frage des zugrundeliegenden Axioms: Automatoversum — alles bloß Dinge, sich seelenlos bewegende Dinge.

    Ja, richtig, die sind sich alle nicht grün, die Herren untereinander. Schließlich wissen sie um ihre binäre Herren-Sklaven-Logik von Strom/nicht Strom, wie sie sich schönstens im alten römischen Zahlensystem ausdrückt.

    Wir aus dem Sklavenstande machen uns diese urmaterialistische Logik nur ungern klar. Denn wir mögen uns nicht bewußt werden, Sklaven zu sein. Unser Selbstbild ist zusammenphantasiert, wir betrachten das Sklavendasein sogar als moralisch gut. Obschon Materialisten, mögen wir die Dinge nicht so „nüchtern“ materialistisch sehen, wie sie sind. Wir phantasieren uns die Welt zusammen.

    Nein, es geht den Eliten nicht um Okkultismus usw. Es geht ihnen ganz plump und dumm um die Fortführung der Sklaverei. Die aktuell ins Straucheln geraten ist, da die moderne Form der (Lohn-)Sklaverei nicht mehr fortgesetzt werden kann. Weil die global durchschnittliche Kapitalrendite unter einen faktischen Mindestwert gesunken ist — siehe die politische Ökonomie des Kapitals von Marx und Engels, sowie die des Imperialismus von Lenin. So sind die global führenden Eliten nun genötigt, mit Plandemie und Great Reset zu wieder offener Sklaverei zurückzukehren. Denn exakt darauf läuft die NWO hinaus: benutzbares Menschending = Leben; unbenutzbares Menschending = Tod.

    Gefällt mir

  2. nick.mott

    Das Detail muss niemanden interessieren.
    Interessant als Krisenindikatoren sind folgende Parameter:
    – Friktionshaltigkeit und -tendenz des Ganzen
    – Volumen/Verfügbarkeit von Ressourcen-Potentiale-Optionen als
    Kompensationsreservoir für Friktionen
    – Unverhältnismäßigkeiten (Größe, Dauer, Anzahl, Interferenzen dieser u.ä.)
    – Faktische Unternehmungen das Obige nachweislich wirksam zu verbessern
    im Verhältnis zu den faktisch wirksamen Aktionen, die dazu führen dass
    sich Obiges verschlimmert.
    – Dazu die tatsächlich gegebene prinzipielle Kompetenz das Obige
    entsprechend umzusetzen im Verhältnis zur Wahrscheinlichkeit, dass diese
    Kompetenzen auch zum Einsatz kommen und nicht konterkariert werden
    (können).
    Sub specie datorum: Kulminationspunkt ahoi! Und damit ‚the Seneca-cliff‘.
    https://wiki.p2pfoundation.net/Seneca_Effect .
    Da braucht es also weder eine finstere Entität oder einen ominösen ‚Club‘ etc. – es ist generell nur die Unfähigkeit zur echten Konstruktivität, zum Unstimmigkeitsempfinden und zur Bescheidenheit bereits ausreichend (ganz ohne jeglichen ‚üblen Gedanken‘ – natürlich gibt es diese auch, aber sie wirken nur als Brandbeschleuniger!), um verheerende Prozesse in Gang zu setzen, die in ‚apokalyptischen‘ Ereignissen münden.
    Die ‚Apokalypse‘ als wörtliche Offenbarung begriffen sagt ja nur aus, dass die kryptischen , unbewussten, nicht wissbaren und/oder friktionslastigen Prozesse sich in einem Ergebnis offenbaren und dann i.d.R. ‚apokalyptisch‘ entarten, weil im Vorfeld des Katastrophenereignisses weder ausreichend sondiert noch korrespondiert wurde (die berühmte ‚Katastrophe mit Ansage‘, nur im ‚Mute‘-Modus).

    Gefällt mir

  3. „indem sie eine eigene Leitwährung auf den Markt bringen werden.“

    Jup… China ist nicht zum Spass Vorreiter bei den CBDCs…

    „das mit den fruchtbarsten Böden ist mir neu.“

    Mir auch ziemlich. Ich hatte aber kürzlich einen sehr interessanten Doku-Mehrteiler darüber gesehen. Ich glaub es war der sechsteiler Wildes China von 2008. Die fahren an gewissen Orten teils 4 üppige Ernten im Jahr ein. Weit entfernt von ausgelaugt also… Um nur ein Bsp. zu nennen.

    Beim Wasserproblem in den Ballungszentren sind sie auch emsig dran. Vergiss nicht dass sie Vorreiter für die Agenda 2030 sind und wie krass die KPC-Terroristen die Bevölkerung äh Arbeits-Sklaven unter der Knute hat…
    Und mit der Kooperationspartnerschaft mit dem Bären mit der grossen Kornkammer werden sie auch nahrungsmitteltechnisch keine Probleme haben… höchstens absichtlich geschaffene (STichwort: PsyOp)… nebenbei haben sie halb Afrika und einen Teil von Südamerika in der Tasche….

    Ps. Indien ist sowieso von grundauf noch mal ne ganz andere Geschichte…

    Gefällt mir

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s