mind:h(o)ax – III.Teil

 

 

9/11 war der Tag, an dem in unser aller ‚Truman-Show‘ (Film ‚Die Truman-Show‘ – https://dudeweblog.wordpress.com/2013/04/30/warum-komme-ich-mir-nur-vor-als-lebte-ich-in-einer-grossen-truman-show/ ) ein Riesenscheinwerfer vom künstlichen Himmel direkt vor unser aller Füße fiel und doch einiges Stirnrunzeln hervor zu rufen vermochte angesichts schnell augenfällig werdender Ungereimtheiten im Narrativ, das uns von der wirklich total unzweifelhaft beteiligten ‚Kabale‘ (Unsensible dürfen sich auch ein ‚b‘ dazu denken) auf die Hirnstulle geschmiert wurde, die trotzdem oder gerade deswegen von vielen gefressen wurde.

Danach fielen immer wieder mal und bald schon mehr und mehr Scheinwerfer vom ‚Himmel‘, die ein zweifelhaftes Licht auf dunkle Machenschaften zu werfen imstande waren.
Ja, man konnte den Eindruck gewinnen, dass es förmlich Scheinwerfer regnete und sich zu einer Art ‚Leoniden-Schauer ( https://www.welt.de/wissenschaft/weltraum/article13722122/Meteorstrom-der-Leoniden-streift-die-Erde.html ) als Illumination makabrer ‚Götter‘-Geschenke entwickelten.
Jetzt fehlt als glorioser Höhepunkt nur noch, dass uns die Sonne selbst aufs Dach fällt, damit auch den Unverwegensten ein Lichtfünklein dämmerte, was hier eigentlich abgeht. 😉

Ich habe mich zu dem Artikel entschlossen, weil seit Jahrzehnten eine zwar umtriebige wie erkleckliche Menge von Aufklärern umtreibt, das angesichts erhellender Ereignisse Erschaute zu verbreiten, aber trotzdem nur wirklich wenig Antagonistisches entwickelte.

Ungelöst sind also Fragen wie:

  • warum erkennen nicht mehr, was hier gerade passiert und wohin das führen wird?
  • warum werden nicht konkrete Lösungsvorschläge entwickelt, um sich wahlweise dem zu entziehen, dagegen effektiv gegenzusteuern oder Methoden feil zu bieten, die zu mehr Autonomie, Autarkie und damit An-Archie (Unbeherrschbarkeit durch unauthorisierte Herrscher)?
  • bzw. was kann der Einzelne (Gender-Suffixe nach Wunsch bitte selber komplettieren) realistisch besehen selbst unternehmen?

Ich beginne daher mit aus MEINER Sicht möglichen Antworten zu diesem Fragenkomplex, indem ich einfach mal frage:
Was hat es eigentlich mit den angeblichen ‚Verschwörungstheoretikern‘ auf sich?

Ja, ich weiß, dazu wurde auch schon Etliches geschrieben, veröffentlicht debattiert.
Aber ich habe meine Sichtweise so noch nicht beschrieben gefunden, also hole ich das hiermit nach.
Ich glaube nämlich an die Notwendigkeit der Komplettierung von Aspekten, um den eigenen Wahrnehmungskreis so erst funktionstüchtig zu machen.
Keiner gewinnt echten Durchblick, indem er ein Fernrohr oder Mikroskop halbiert, viertelt oder sonstwie zerstückelt.
Oder zur Beschreibung der Wirklichkeit nur seine Lieblingsbuchstaben benutzt.
Oder den Winter abschaffen will, weil er eh kein Ski fährt.

Beginnen wir mit einem der berühmtesten und erfolgreichsten Verschwörungstheoretiker ever:

Thomas Alva Edison gehörte zu den erfolgreichsten Erfindern aller Zeiten (über 1000 Patente angemeldet).
Aber selbst er benötigte eine enorme Anzahl kreativer Irrtümer für die einzige richtige Lösung seines Problems: genauer – er testete über 6000 ihm brauchbar erscheinende Materialien (von denen sich in der Tat extrem viele als gar nicht brauchbar entpuppten), bis er die letztendlich brauchbarste Lösung fand!
(https://www.ke-next.de/panorama/die-geschichte-einer-umstrittenen-erfindung-305.html)

Im Klartext kann man Edison als leuchtendes Beispiel für einen erfolgreichen Verschwörungstheoretiker sehen, da er Annahmen tätigte unter unbewiesener Voraussetzung der möglichen Wirksamkeit der Verbindung unterschiedlichster Faktoren wie Vektoren zu EINEM EINZIGEN Zweck – hier der Glühfaden zur Glühbirne, kann aber auch gerne eine Antwort auf den Welthunger oder eskalierende Gewalt oder die Abschaffung kurioser Entitäten aus dem politischen Witzfiguren-Kabinett etc. sein!

Das Annehmen einer These, Theorie bzw. einer pragmatischen Umsetzbarkeit einer Idee, Vision ohne beweisbare Grundlagen (außer einer selbstreferentiellen Begründbarkeit) nennt man ein AXIOM.
Ohne diese axiomatische Vorgehensweise gäbe es NULL Wissenschaft und NULL Technik.
Mit anderen Worten: ohne dass einer rumspinnt, tut sich nicht viel in puncto ‚Verbesserung‘ oder ‚Entwicklung‘ oder gar ‚Erfindung‘.

Ohne die experimentelle Neugier und die VORBEHALTLOSE BEREITSCHAFT Annahmen zu tätigen, gäbe es kaum irgendeine Erfindung (außer durch Zufall generierte) und Entwicklung – das sollte jedem klar sein, der ‚Verschwörungtheoretiker‘ der ausnahmslosen Idiotie und Haltlosigkeit ihrer Thesen bis Theorien bezichtigt und sie somit der ‚notwendigen‘ Ignoranz derer überweist, die keinerlei Interesse an der Wahrheit und den dazu nötigen Filterschritten aufweisen – ja, sogar ALLES tun, damit eine Herausschärfung der Wahrheit verunmöglicht wird, weil sie selbst Propheten eines ansonsten unhaltbaren Glaubensirrtums sind, i.d.R. nicht aus uneigennütziger Motivation, sondern aus dem geraden Gegenteil – dem maximalen Eigennutz/en!

Das Gehirn kann ja auch gar nicht anders als wie ein Michelangelo – nach dessen eigenem Bekunden – ‚die im Stein verborgene Form zu befreien‘ (= Paul Klee: „Kunst ist das Unsichtbare sichtbar machen“), indem es prüfende Schläge auf den Stein ausübt, also mal hierhin, mal dahin meißelt und inhärenten Strukturen des Prüf- wie Arbeitsmaterial durch deren Widerstandsmomente folgt, diesen nachspürt und so die Essenz (den wesentlichen Gehalt) von dem Überflüssigen (Steinmetzabfall) befreit.

Das Gehirn muss also selber die Welt, genauer: sein BILD von der Welt, in sich selbst erschaffen, sich die Welt selbst zusammenreimen, erklären – simulieren durch Spekulieren!
Und dies umso mehr, je weniger verifizierte wie kohärente Informationen zur Verfügung stehen bzw. gestellt werden.
‚Verschwörungstheoretiker‘ sind wir also ausnahmslos ALLE, da kein Gehirn anders funktionieren kann als so (auch und gerade das von den ‚Aluhut‘-Aversiven)!

Dass dieses Phänomen also im Zusammenhang mit Corona aktiv wird, kann niemanden ernsthaft verwundern, der mit einem Blick das Ausmaß des ‚Unerklärlichen‘, i.e. ‚Unerklärten‘ weil Widersprüchlichen ob der Unvollständigkeit medizinischer, politischer, wirtschaftlicher Aussagen zum Thema erahnt, begreift!?

Die Politik selbst hat also folgerichtig diese so von ihr beklagten ‚Verschwörungstheoretiker‘ erzeugt, indem sie ‚planlos‘, desinformativ, defizitär, antiintellektuell propagiert und agiert!

Aber anstatt das als veritables Feedback auf ihre eigene Unzulänglichkeit, ja, Unfähigkeit zu begreifen und diesen Mahn- wie Weckruf anzunehmen und Besseres nachzuliefern, verschlimmert sie nachweislich die Lage noch, indem sie sich zum Hort und Hüter der alternativlosen Wahrheit stilisiert und jeden Zweifel daran quasi als ‚Gotteslästerung‘ begreift und behandelt!?!

Hierzu Michelangelo Buonarroti:

„Ein Mensch malt mit seinem Gehirn und nicht mit seinen Händen.“

„Ich sah den Engel im Marmor und meißelte, bis ICH ihn frei ließ.“

„Ich schuf eine Vision von David in meinem Kopf und schlug einfach alles weg, was nicht David war.“

„In jedem Marmorblock sehe ich eine Statue so klar, als ob sie vor mir stünde, geformt und perfekt in ihrer Haltung und Handlung. Ich muss nur die groben Mauern wegschlagen, die die schöne Erscheinung einsperren, um sie den anderen zu zeigen, wie meine Augen sie sehen.“

„Jeder Steinblock hat eine Statue in sich und es ist die Aufgabe des Bildhauers, sie zu finden.“

Die Idee liegt im Inneren eingeschlossen. Alles, was du tun musst, ist, den überschüssigen Stein zu entfernen.
und:
„Ich kritisiere durch die Schöpfung, nicht durch die Suche nach Fehlern.“
(Zitate aus: https://www.daskreativeuniversum.de/23-michelangelo-zitate/ )

Letzteres bedeutet:

„Anstatt auf die mögliche Fehlerhaftigkeit von etwas, das von Anderen geschaffen wurde, zu verweisen, erschaffe ich etwas Besseres!“ – der Beweis des ‚Richtigeren‘ liegt also in der VerBESSERUNG eines Gegebenen und nicht in der Diskreditierung, Diffamierung, Disziplinierung unerwünschter, für falsch gehaltener Erklärungsversuche.
Wenn ich Recht habe, dann ist es ein Leichtes BESSERES zu präsentieren, das faktisch Besseres als Beweis ent-werden lässt und nicht durch Usurpation der Deutungshoheit oder dank vermeintlicher Besserwisserei, die nur als Axiom-Phantom existiert.

Das ähnelt dem behaupteten Anspruch einer Gruppierung von anderen Steinmetzen – den Freimaurern (leicht zu ersetzen durch jede andere anmaßende Gruppierung von Elite-Wichteln) – die Wahrheit des einzelnen Individuums wie die der gesamten Schöpfung durch ihre Tätigkeit (wie Michelangelo) freizulegen, erkennbar werden zu lassen (Stichwort: ‚Die Arbeit am rauhen Stein‘).

Aber was ist dann genau dran an diesem Anspruch, wenn deren ‚Erkenntnisse‘ sogleich geheim gehalten werden, quasi als privilegiertes Eigentum behandelt werden und so eine ‚Elite‘ als Schar derjenigen erschafft, die angeblich allein es wert sind dieser Erkenntnisse teilhaftig zu werden???
Bzw.:
WARUM MUSS (wortwörtlich) IN ‚GOTTES NAMEN‘ DIE WAHRHEIT VERSCHLEIERT WERDEN UND BLEIBEN?

Ganz einfach: weil Wissen Macht ist und diese Macht von selbsternannten Eliten beansprucht wird, von sich zu deren eigenem Privileg mit weiteren Privilegien verbunden und vereinnahmt!

Wer z.B. weiß was ‚Strom‘ ist und nur dieser Strom erzeugen, zuteilen, gewähren kann und die Kenntnisse darüber als geheimes Wissensprivileg hütet, der besitzt bedeutende Macht, weil das Leben der Allermeisten hochgradig von der Verfügbarkeit und Anteilnahmefähigkeit an Strom ABHÄNGIG ist und damit den Nichtwissenden, Nichterzeugungsfähigen, Nichtverteilungsmächtigen zur Unterordnung, Fügung zwingt – so wie jeder Stein vom kundigen Steinmetz verfügbar, einfügbar, gefügig gemacht werden kann, um so die Pyramide der eigenen Macht zu erbauen.

Das Formen, Gefügigmachen eines ‚Steins‘ aka Individuums erfolgt durch das Bearbeiten mit Schlag- und Schleifwerkzeugen, gegen die sich kein Stein direkt wehren kann (außer durch Entzug des Zugriffs infolge eigener Unerreichbarkeit – ungefähr so wie die Riesendiamanten im tiefen Erdmantel).
Er wird nur mehr oder weniger davon verschont, indem das Individuum selbst Teil wird dieser ‚Elite‘ oder zumindest zum erweiterten Kreis der dieser Zuarbeitenden gehört, indem er von dieser akzeptiert, vereinnahmt und so geduldet wird – dabei aber natürlich nur mit den Brosamen dieser Machtelite abgespeist wird (man stopft also bildhaft tatsächlich den Unterprivilegierten das Maul, weil sie Widerspruch oder gar Kritik nicht äußern können, ohne sofort ihrer Unterprivilegien verlustig zu gehen. Da für diese kein äquivalentes Substitut zur Verfügung steht, will man dies auch nicht riskieren und spielt mit – voila!).

Der Geist des Individuums als zu behandelnder, zu formender ‚Stein‘.
Der Geist, der so absolut vom Zugang zu Informationen abhängig ist.
Der Geist, der von – auf diese Weise wie ein ‚Trojanisches Pferd‘ – eingeschleusten In-FORM-ationen, die durch ihn selbst zu (von Kundigen) VORHERSEHBAREN Mustern wie Memen zu einer Collage verarbeitet werden, die auf den (inhärent bereits vorhandenen wie von außen indoktrinierten) Prämissen wie ‚Logik‘, Kausalität, Plausibilität, (Gefühls)Stimmigkeit, ERKENNBARKEIT etc. beruht, die auf diese Weise also tatsächlich in gewaltigem Umfang ‚beschworen‘ werden können von anderen Geistern, die darüber Bescheid wissen (vgl. im unteren Bedeutungssegment etwa Gustave le Bon, Edward Bernays, MK-Ultra-Betreiber u.ä.).

Herrschaft über Informationen ist also die Ur-Prämisse jeglicher Macht.
Freimaurer machen ja selbst überhaupt kein Hehl daraus, indem sie offen zugeben, dass nur mit der Verleihung erworbener höherer ‚Grade‘ auch höherwertige, bedeutendere Informationen zugänglich gemacht werden, mit der eben das ERKENNEN (die Möglichkeit des Erwerbs von echtem Wissen = Kennung = Identifizierung = ‚Sich ein wahres Bild von etwas zu machen‘) ermöglicht wird!?

Das eint auch, sagen wir mal, Personen wie Ji Xinping, Putin und Obama/Biden (ersetze diese durch aktuellere oder andere Handpuppennamen), die trotz offizieller Gegensätzlichkeit, sich auf der Ebene des Machtbewusstseins auf Augenhöhe und als (Logen?)Brüder im Geiste begegnen und deshalb problemlos an der gemeinsamen Bank des Spielcasinos namens Machtroulette beteiligt sind!
Die Trilaterale Kommission besteht aus was genau?
Aus 3 Machtblöcken: Europa, Nordamerika und dem asiatisch-pazifischen Raum (der eben auch Russland und China miteinbezieht. Äh…wo ist da jetzt genau die Gegnerschaft, wenn die da drin am selben Stein rummeißeln?).

Nicht umsonst wurde seit jeher ein exclusives Ausbildungsprogramm für den Aristokratie-Nachwuchs entworfen und gepflegt, damit die Machtübergabe, -tradition bruchlos weitergeführt werden konnte.
Ja, ganze Aristokratieblöcke haben sich befehdet, um die Pfründe einander bekämpft.
Aber: wenn der Pöbel aufmuckte, waren sie sich da ganz schnell einig.
Ein Beispiel: die Bauernaufstände von 1523 hatten zweifellos das Potential den Machtanspruch der Aristokratie stark zu gefährden.
Was war also die wahre Ursache für die Niederlage der Bauern, die sich – trotz beachtlicher lokaler Erfolge gegen Ritterheere – mehrere Jahrhunderte lang davon nicht mehr erholen konnten?
Es war das Machtwissen der Aristokratie, die wussten wie man plant, organisiert, koordiniert, auch wie man Niederlagen umwandelt zu einem letztlichen Sieg bzw. wie man nicht nur tagesaktuell taktisch denkt, sondern strategisch über längere Zeiträume und wie man Gegebenheiten mit einem Nachteil trotzdem zu seinem Vorteil ebenso einsetzen kann etc.!

Die Machtpyramide ist NICHT unvollendet, sie zeichnet sich lediglich in ihrer ‚Abgehobenheit‘ der Spitze als unzugänglicher, exclusiver Raum aus!
Zugang? – nur für ‚Auserwählte wie Kundige.
Die Macht der ‚Bewohner‘ der Pyramidenspitze basiert auf ihrer ‚Ausstrahlung‘ (Corona-sation – https://de.wikipedia.org/wiki/Korona_(Sonne) ) und DEREN AUSSTRAHLUNG wird nur sichtbar angesichts der totalen Verdunkelung der Sonne (Sonnenfinsternis – hier aber eine künstliche)!

Indem man also den Nichtwissenden mit der Verdunkelung der Quelle ihres Lebens (Sonne = Leben, Quelle aller Energie, Licht für das Erkennen und orientieren…) enorme Angst machen kann, überstrahlt das vorgebliche Wissen der Machtelite diese Finsternis – und das Hoffen wie Bangen der Unwissenden zentriert sich auf diese und legitimiert so diese in ihrem Anspruch auf Außergewöhnlichkeit, die so ihren Anspruch auf außerhalb der ‚Norm‘ (der Normalität des Gewöhnlichen) liegende Privilegien ganz offensichtlich für jeden berechtigt erscheinen lässt – die ‚Krone‘ (nichts anderes als der symbolische Strahlenkranz – siehe etwa auch ‚Ischtar‘ bis ‚Lady Liberty‘) gebührt also den Kundigen!
Und sie ist deshalb ‚luciferisch‘, also ‚lichtbringerisch‘ im Zeichen des Dunklen, das sie selbst sind und erzeugen.

Diese Gemeinschaft lebt also davon, dass ein gigantischer Anteil des Lichtes (aka Erkenntnismöglichkeit) zu 99% verdunkelt wird, damit alle hoffnungsvoll auf das verbliebene Licht starren und sich daran (erkenntnis-theoretisch) orientieren

‚The Crown‘ – das ist also weder die ‚Queen‘, noch die ‚City of London‘ und auch nicht die kabbalistische ‚kether‘ ( https://de.wikipedia.org/wiki/Kether )– es ist die Loge der darin, in dieses Wissen darum und in den Vorgang der Illusionierung Eingeweihten.
Alle darin Eingeweihten und Beteiligten bilden diese ‚Krone‘ (der Schöpfung der Illusionen) – keine Einzelperson, keine einzelne Korporation, sondern das Konglomerat all jener, die sich des unglaublichen Vorteils ihres Wissensprivilegs bewusst sind und bereit sind dies ultimativ skrupellos zum eigenen Nutzen einzusetzen.
Und sie bilden nicht SICH das ein – sie bilden es UNS ein als Schöpfer(götter) der Imagination von ‚Macht‘ in den Köpfen der so zu Untertanen De-grad-ierten aka auf dem Einweihungsgrad ‚0‘te Stufe Stehenden.

Dieser ‚0‘te Grad, – also wir alle, die wir eben nicht zu den darüber Eingeweihten gehören -, werden also gewollt zu Verschwörungstheoretikern gemacht‚ indem man Erkenntnisse systematisch unzugänglich macht, wodurch wir gezwungen werden zu spekulieren – Trugbilder‘ wie ‚Trugschlüsse‘ basieren ja auf mangelhafter (defizitärer) bzw. falscher Informationslage.
Verschwörungstheorien aller Art basieren demnach – erst einmal – auf fehlender bzw. fehlerhafter Informationslage – die sich aber beheben lässt, nur nicht so nebenbei und ohne Einfallsreichtum.

Das (‚freimaurerische‘) Freilegen der Wahrheit, Wirklichkeit ist nicht gewünscht, weil es selbstverständlich deren Macht gefährdet und muss also verhindert werden durch Vorenthalten von Informationen bzw. ‚Füttern‘ mit falschen/fehlerhaften Informationen!

So erzeugen sie eine Art ‚Schutzwall‘ durch ‚Verrätselung‘ der Welt mithilfe von Widersprüchlichkeiten (altbekannt: teile und herrsche).
Die meisten auf diese Weise entstandenen ‚Rätsel‘ sind nicht lösbar, – was ein ängstliches auf Sicherheit der Orientierung bedachtes Gehirn nicht zulassen darf und kann -, weil Unvereinbares (Paradoxon) vorsätzlich erzeugt wird.

Aber das ‚gemeine Gehirn‘ findet nur Erlösung von der Spannung des Widersprüchlichen indem es eine tatsächliche Lösung für dieses Rätsel findet oder notfalls eben erdichtet, sich selber sediert durch trügerische Tranquilizer aka ‚Hirngespinste‘.
Denn eine noch so irrwitzige Scheinlösung ist für sehr viele immer noch besser als gar keine.

Das Ganze geschieht ungefähr so als würde man Puzzle verkauft bekommen, die jeweils mit gewissen Prozentsätzen an falschen Puzzleteilen versetzt wurden und so das Entstehen eines ‚großen Bildes‘, eines vollständigen, fertigen sabotieren, verunmöglichen!
Das ‚defizitäre‘ bzw. ‚kontaminierte‘ Gehirn kann also selbst mit aller Intelligenzpower ja nur das zusammensetzen, was zusammen passt bzw. mit einem für dieses Gehirn tatsächlich denkbaren Kontext verknüpft werden kann.

Wurde erfolgreich die ‚Denkbarkeit‘ alternativer Kontexte sabotiert, dann KANN ein solch depriviertes Gehirn auf keine Weise regulär zu richtigen Erkenntnissen gelangen!
Es bleibt also auf Simulationen und Spekulationen angewiesen.
Und auch hier ist es wie beim Schachspiel – es gibt viele Zugmöglichkeiten, viele prinzipiell machbare Partien, aber nur wenige davon sind wirklich sinnvoll bzw. erweitern, verbessern die eigenen Schachoptionen.

Das Durchdenken aber aller Optionen bis zu einem gewissen Grade (aha), wo sich mehr und mehr zuverlässig abzeichnet, welche Züge in welcher Position nicht nur sinnvoll sind, sondern auch dazu führen das Schachspiel selbst zunehmend besser zu begreifen und ein immer mehr ernst zu nehmender Gegner zu werden, wird ja systematisch boykottiert und dann hinterher heuchlerisch beklagt, wie dumm und unerträglich doch die Verschwörungstheoretiker seien, nur um sie dann zu ihrer ‚eigenen Sicherheit‘ in Gewahrsam zu nehmen, unter Kuratell zu stellen bzw. ‚fürsorglich‘ zu therapieren.

Sich davor zu bewahren ist nur möglich, wenn einzelne Gehirne ‚ausbrechen‘, sich nicht ‚zähmen‘ lassen bzw. durch die von durch die Machtelite nicht kontrollierbaren Zufälligkeiten in Lücken ‚fallen‘, sich durch das ‚Zwischen‘ der Kontrollmechanismen so entziehen können, dass sie auf diese Weise Zugang zu Anderem, Alternativem gewähren (man denke nur an die ‚Anderwelt‘ der Kelten, der Schamanen u.ä.).

Also so wie wenn ‚Truman‘ ein Scheinwerfer aus lichtem, heiterem Himmel vor die Füße fällt…und so ein BRUCH der Konventionalität, ein Kollaps des gehirn-internen Konsenses provoziert wird und dann Antworten auf das Undenkbare gesucht werden.

Das heißt:

OHNE ‚BRÜCHE‘ GIBT ES KEINE NEUE ERKENNTNISMÖGLICHKEIT!!!

Das heißt:
Man muss Brüche nicht nur suchen, provozieren, sondern sie ganz vorsätzlich erzeugen, um überhaupt eine Chance für erweiterte Erkenntnisse und somit neue Kontextualitäten und damit neue Verständniskonzepte zu gewinnen.

Das heißt:
Man muss sich unter erheblichem Aufwand, Risiko, Widerstand u.ä. von dem Gebilde der ‚Vergesellschaftung‘ des Wissens (aka Korporatisierung durch Eliten) TRENNEN!

Das heißt:
Es existiert dazu ein MAXIMALES GEBOT des Zweifels, der Alternierung, der Variabilität oder kurz: Kreativität – siehe Edison oben.
Denn die ‚Pyramidenspitze‘ hält uns dumm, unwissend wie viele Erwachsene ihre eigenen Kinder (Stichwort: Osterhase, Nikolaus, Christkind, Märchen, Religion…kurz: Illusions-Indoktrination. Nicht zuletzt gehören auch Dinge wie ‚Cartoonisierung‘ = Komplexitätsreduktion, App-isierung = Entscheidungs-Delegierung, Digitalisierung = Linearisierung etc. der Welt dazu…)

Solche ‚Brüche‘ können nur entstehen durch ‚Aus-Brüche‘ aus dem Kordon, den Gefängnissen der Gedankenpolizei.
Aber ‚Ausbrecher‘ sind nicht umsonst schon per Definition ‚kriminalisiert‘ (eben ‚Ver-Brecher‘) und es ist das ‚GESETZ‘, das seit jeher die Bevölkerung auf diese Weise davon abhält ‚auszubrechen‘!

Und große Teile der Bevölkerung spielen dabei mit, weil ihnen eingetrichtert wurde, dass ‚Verbrechen‘, also das Ausbrechen aus dem Gefängnis der Normen, Regeln, Gesetze ja sowas von ‚pfui!‘ ist, dass man sich vor sich selber ekelt, wenn man auch nur den Anflug eines ‚break-outs‘ ( https://www.youtube.com/watch?v=Z3w5gVM_4y8 ) hätte (siehe auch: versatile mind-control by mask-control e.g.).
‚mind-hacking‘ / ‚mind-hacks‘ (against mind-hoax) werden wie nie zuvor eine absolut überlebensnotwendige Fähigkeit sein!
( https://www.catb.org/~esr/faqs/hacker-howto.html#attitude ) – quote:
Similarly, to be a hacker you have to get a basic thrill from solving problems, sharpening your skills, and exercising your intelligence.“

Das Motto um nicht zu einem ‚Another brick in the wall‘ zu werden muss also lauten:
„Be anything but boring!“ – kreativ zu werden bedeutet Neugier als Droge einzusetzen und ‚high‘ zu werden, indem die fremdgesetzten Limits ignoriert und dabei ganz neue Pforten entdeckt werden, sich erschließen und durch die man dann mit einem gewaltigen Satz hindurch springt – und so nur so, im wahrhaft Neuen landet, das bis dato Ungedachte denkt und bisher unentdeckte Optionen begreifen und ergreifen kann!

Wenn die Hasser der ‚Verschwörungstheoretiker‘ eines abgrundtief verabscheuen und davor so richtig Manschetten haben, dann ist das jemand, der ausbüchsen gelernt hat, der sich dem Zugriff und der Würgeschlinge, Garrotte systemischer Linearisierung
– (= Linien als Koordinaten der Richtigkeit und zum Geraderichten wie Hin/Richten setzen: Der ‚Thron‘ war immer schon ein KUBUS! Das versteinernde Abkanten indem man scharfe Grenzen des ‚Erlaubten‘ setzt, das erst zimmert sozusagen den Adel herbei, der herrscht, weil man diesen auch noch drauf setzt als Zeichen der Verehrung deren ach so überirdischen Wissensmächtigkeit wegen, anstatt den Thron zu deren Grabstein zu machen!?) –
das immer noch sehr mächtige ‚ROM‘ musste nicht einmal die Karthager mit Hannibal auch nur annähernd so fürchten wie Spartakus und seine Gefolgschaft.
Spartakus hat es damals versaut, weil er doch tatsächlich Piraten vertraute, seine Gefolgschaft zudem untereinander uneins wurde und zu viele ihr eigenes Süppchen kochen wollten und er sich zudem nicht entscheiden konnte zwischen konsequentem Ausbüchsen oder Rom tatsächlich erst zu erobern und dann dem Erdboden gleich zu machen (das wäre dann auch nötig gewesen – ‚Römer‘ sind extrem nachtragend und dann bei langem Atem sehr gefährlich).
Ersteres wäre problemlos möglich gewesen, leider verpasst.
Aber einmal ist keinmal.
Die ‚0‘te Stufe, das waren damals die ‚Spartakiaten‘ (nein, hat nix mit den aktuellen Namensvettern zu tun!) – da geht also doch noch was…. 😉

 

Aber so, wie es aktuell läuft, geht da kaum etwas, da die meisten ja damit beschäftigt sind Ihresgleichen in die Knie zu schießen damit nur ja keiner vielleicht erfolgreich entkommt und einem zeigt, dass sehr wohl etwas geht – aber eben nicht, wenn man auf derselben ‚0ten Stufe‘ stehend den ‚Anderen, Fremden‘, wie die Krebse im Eimer, die Kletterer zurück zieht, unten zu halten versucht.
Es macht schlicht überhaupt keinen Sinn das Komplementäre auszuschließen, da man als Leiterfragment alleine eben aus überhaupt keinem Loch wieder heraus kommen wird!?
Anders: ohne Bereitschaft zu Perspektivwechsel bleibt man ‚Wrackment‘.

Teil I -> https://dudeweblog.wordpress.com/2021/01/03/mindhacks-vs-hoax/
Teil II -> https://dudeweblog.wordpress.com/2021/01/04/mindhacks-vs-hoax-2/

11 Kommentare

Eingeordnet unter Bildung, Zitatsammlungen

11 Antworten zu “mind:h(o)ax – III.Teil

  1. Zur Wissenschaft kann ich nur sagen, dass mit Dogmen und Sprüchen wie „Das geht nicht, weil…“ „Aber die Relativität usw.“ nichts voran geht. Tabuloses Denken sorgt erst für Fortschritt und nicht Abschottung. Es ist aber gewollt, denn die Konzerne, besonders Ölkonzerne, halten lassen Fortschritt nicht zu. Diese Dogmen aus den Köpfen zu bekommen und die wissenschaftliche Freiheit wieder herzustellen, dauert sehr lange. Zum Glück gibt es aber viele pfiffige Leute, die sich nicht davor abschrecken lassen, weil denen die Titel und der Lehrstuhl entzogen wird.

    Gefällt 2 Personen

  2. latexdoctor

    Wenn man das AAS Edison so lobt, da kommt mir etwas hoch -.-
    Edison „Birne“ war so helle wie eine 100 Watt Glühbirne … im Mittelalter, doch dafür war er verschlagen, hinterlistig und viele mehr in diese Richtungen, man darf ihn somit durchaus als „Genie“ bezeichnen, denn durch List und Tücke hat er es geschafft sich einen Namen zu machen mit Erfindungen von anderen, die er als seine und die Verbesserungen als ausschliesslich auf „seinem Mist“ gewachsen.
    Tut mir leid, doch bei so etwas kommt von meiner Seite kein Lob, da kann der restliche Text noch so korrekt sein.

    Gefällt 1 Person

  3. „denn durch List und Tücke hat er es geschafft sich einen Namen zu machen mit Erfindungen von anderen“

    *…durch Westinghouse, List und… 😉

    mfG
    Nikola 😀

    Gefällt 1 Person

  4. NICK MOTT

    Es gab hier kein ‚Lob‘ für Edison?!
    Aber er ist trotzdem ein Paradebeispiel dafürf wie Irrtümer der Preis für Erfindungen, Entdeckungen etc. sind.
    Natürlich war Edison ein hinterfotziges Arschloch, aber darum geht es doch im Text gar nicht – der Aussagenschwerpunkt liegt doch ganz woanders.
    Aber der Kommentar ist ein beredtes Beispiel für die Kernproblematik 😉
    Zu schnell gehen die Schotten dicht bei Reizworten, Trigger-Assoziationen u.ä. und der Kern gerät dadurch aus dem Focus.
    Das ist doch hier kein Punktewettbewerb oder Like-Contest?!
    Es geht doch darum ein Sujet zu komplettieren – und wenn Ergänzendes, Bildhaftes beim ‚Aas‘ zu finden ist – why not.
    ‚Elitäres‘ Ausschlussdenken kann man sich in Notzeiten wie diesen schlicht nicht leisten – my2cts.
    Käptn Bligh war sicher auch kein Ausbund an Menschenfreundlichkeit – allein, man kann vom ihm lernen wie man trotz maximaler Perspektivlosigkeit 6700km in einer überfüllten Schaluppe mit Minimalausrüstung ‚improvisiert überwinden kann trotz lauter Widrigkeiten und dabei keinen einzigen Mann an Bord verliert?!
    Einstein war sogar ein ausgemacht rotziges Arschloch als Mensch (siehe Ehefrauen, Geliebte, Kinder – nur so als Tipp) – hindert das irgendjemand sein Forschungsergebnisse zu benutzen???

    So wird das aber nix mit der Rettung 😉

    Gefällt 1 Person

  5. NICK MOTT

    @ Dude
    Ja klar war Tesla der hellere Kopf und hatte cleverere Konzepte.
    Ich bin ja überhaupt kein Fan von Edison, aber er taugt eben als Beispiel. Punkt.
    Muss ich mich jetzt auch noch dafür entschuldigen, dass diese Texte alle auf einem Microsoft-patentierten Betriebssystem geschrieben wurden? 😉

    Gefällt mir

  6. @Nick

    Hab mir den Artikel für morgen zuoberst in die Lesezeichen gestellt. Etwas busy gewesen heute, und im Stress will ich den nicht überfluddern, daher…

    Der Kommentar sollte nur als Addendum zu Latex‘ Seinem, durchaus legitimen und sinnvollen m.E., verstanden sein, um das noch etwas zu detaillieren und auch den Link zum seitens Latex‘ ausgelassenen Namen ergänzen für @All zum besseren Verständnisse. 😉

    Ps. @Bligh
    Nehberg wäre da noch fast das bessere Bsp. Sofern seine Stories vom weissen Nil und Atlantiküberquerung mit Pedalo als auch auf Holzstamm denn auch tatsächlich stimmen…

    Gefällt 1 Person

  7. xyz

    Ein an sich noch so guter, gutgemeinter Artikel geht mit falschen Vergleichen, Beispielen den Bach runter-jedenfalls bei denen, die akribisch umfassend versucht haben, alles zu hinterfragen.
    WER uns seit Jahrhunderten/Jahrtausenden ‚unsere‘ Geschichte schreibt und vorher auch ‚macht/besorgt‘ dürfte bekannt sein-deshalb ist alles mit Vorsicht zu ‚genießen’…
    Das hat dann auch nix damit zu tun, per se alles schlechtreden zu wollen, wenn man Kritik äußert!
    Die ganze Verarsche auf allen Gebieten ist so umfassend und lang andauernd, das es einem schier den Atem nimmt-erst in Zeiten des I-Net wurde es weltweit überhaupt für alle theoretisch erkenn-und sichtbar…
    Allerdings wissen die Profis, deren Familien seit Jahrhunderten/Jahrtausenden am Drücker sind, dies mit absoluter Reizüberflutung und unter Nutzung aller Ressourcen-die eh in ihren Händen sind-es spielend zu kompensieren.
    Vielleicht wäre ja die absolut runtergebrochene Quintessenz des Artikels-auch für ‚Bauer Micheltorp‘ verständlich ausgedrückt-doch extrem hilfreich?
    Beste Grüsse!
    xyz

    Gefällt 3 Personen

  8. No_NWO

    Nachdem die Nazifaschisten mit den Deportationen in die Vernichtungslager begonnen hatten, da wußten die Zielgruppen noch nicht, daß ihre Vernichtung bereits im Gange war. Oder hat ein Zigeuner oder Jude etwa zu einem anderen gesagt: „Die Vernichtungsaktion gegen uns hat begonnen.“ Was hätte ein auf solche Weise Angesprochener dann gesagt, wenn nicht: „Ach, du wieder mit deinen Verschwörungstheorien!“

    Wann genau haben die Deportierten begriffen, daß sie in der Todesfalle saßen? Als sie sahen, daß erste Deportationen stattfinden? Als sie selbst zum Bahnhof gebracht wurden?Als auf offener Strecke angehalten wurde, sie aussteigen mußten, der Personenzug zurückfuhr, ein Güterzug angerollt kam und sie in dessen Waggons einsteigen mußten? Als sie tagelang ohne Nahrung und mit kaum Wasser im Güterwaggon eingesperrt waren? Als sie am Zielort ausstiegen und die Arbeitsfähigen von den anderen abgesondert wurden? Als sie sich nackt ausziehen mußten? Als sie in den „Entlausungsraum“ geführt wurden? Als sich dessen Türen schlossen, und es stockdunkel wurde? Als sich oben an der Decke Luken öffneten und etwas in den Raum hinein fallen gelassen wurde? Als das Zyklon B anfing, sich im Raum auszubreiten? Als sie den ersten Atemzug Zyklon B taten? Als die Krämpfe begannen und das Erstickungsgefühl? WANN?

    Gefällt mir

  9. „Die ganze Verarsche auf allen Gebieten ist so umfassend und lang andauernd, das es einem schier den Atem nimmt-erst in Zeiten des I-Net wurde es weltweit überhaupt für alle theoretisch erkenn-und sichtbar…“

    Erkennbar, ja. Wobei es ja auch gewisse Bücher gibt, die aber in Deutschland, o Wunder, verboten sind.
    Aber ein NO_NWO wird diese Bücher niemals lesen. Auch wird er sich niemals die Rede einer Sylvia Stolz anhören, als diese noch frei sprechen durfte. Statt dessen hält er hier den Schuldkult am Leben. So, wie er es bei Bartoniz auch gemacht hat.
    Ich habe nun mal was gegen solche Leute. Dazu stehe ich auch. Sie sind ein Teil der Lüge. Solange diese Leute frei schreiben dürfen, wird die Lüge nie untergehen.

    Gefällt 1 Person

  10. Pingback: Die wichtigsten Meldungen vom 22. – 25. März 2021 | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  11. Pingback: Eugenik durch Impfungen zur Zerstörung der Vitalität als NWO-Teilprojekt – oder: Das Eugenie verzichtet auf die Impfung nie | Sei herzlich Willkommen beim Dude

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s