Die wichtigsten Meldungen vom 14., 15., 16, 17. & 18. Februar 2021

18. Februar

  • [Platzhalter für zwei weitere Videos die noch rendern – Bichute zickt]
  • Techno-Censorship: The Slippery Slope from Censoring ‘Disinformation’ to Silencing Truth (Techno-Zensur: Die Rutschpartie von Desinfos zensieren zur Stummschaltung der Wahrheit)
    „[…]
    In a world increasingly automated and filtered through the lens of artificial intelligence, we are finding ourselves at the mercy of inflexible algorithms that dictate the boundaries of our liberties.
    .
    Once artificial intelligence becomes a fully integrated part of the government bureaucracy, there will be little recourse: we will be subject to the intransigent judgments of techno-rulers.
    .
    This is how it starts.
    […]
    At some point or another, depending on how the government and its corporate allies define what constitutes “extremism, “we the people” might all be considered guilty of some thought crime or other.
    .
    When that time comes, there may be no one left to speak out or speak up in our defense.
    […]“ (d)

17. Februar

  • Der Widerstand gegen die Maskenpflicht wächst: Erstes Verfahren beim Bundesgericht angelangt
    „Eine Mutter klagt im Kanton Fribourg gegen die Maskenpflicht…
    […]
    Gegen das Urteil des Verwaltungsgerichts des Kantons Fribourg legte die Mutter anfangs Februar Beschwerde ein. Nun muss das Bundesgericht als nächstes über die Beschwerde urteilen. Unterstützt wird sie dabei von Rechtsanwalt Philipp Kruse…
    […]
    Kruse sieht in der Maskenpflicht für Kita-Mitarbeiter keinerlei juristische Legitimation und wies auf zahlreiche Verletzungen von Verfassungsbestimmungen sowie auch des Epidemiengesetzes hin. Darunter auf die persönliche Unversehrtheit, das Recht auf besonderen Schutz des Kindeswohls, die Verletzung des rechtlichen Gehörs, auf die richterliche Unabhängigkeit sowie auch auf das Willkürverbot.
    […]“ (d)

16. Februar

  • The WEF Agenda Behind Modi Farm ReformDie WEF-Agenda hinter Modis Agrarreform
    „[…]
    On 26 November a nationwide general strike began that involved approximately 250 million people in support of the farmers. Transport unions representing over 14 million truck drivers have come out in support of the farmer unions. This is the biggest challenge to the BJP Modi regime to date. The fact the government refuses to back down suggests it will be a bitter battle.
    […]
    UN Secretary General Antonio Guterres in 2019 announced the UN will host Food Systems Summit in 2021 with the aim of maximizing the benefits of a “food systems approach” consistent with UN 2030 Sustainable Development Goals. He named Agnes Kalibata of Rwanda as his Special Envoy for the 2021 Food Systems Summit. The summit’s founding statement pushes “precision farming” such as GPS, Big Data and robotics, and GMO, as solutions.
    […]
    India, with 1.4 billion people, perhaps half in agriculture, is the last bastion where global agribusiness has been unable to dominate the production of food.
    […]
    The central role of the Gates-Rockefeller AGRA in the UN 2021 Food Systems Summit, the major role of the WEF in the world “food systems” reset, and the pressures in recent months on the Modi government to implement the same corporate agenda in India as in Africa, are all no accident. It sets the world up for catastrophic harvest failures and worse.“
    *in Gänze zu empfehlen wie so oft bei Engdahl. DE-Übersetzung ist akzeptabel. (d)
  • Gesellschaft: Die sieben Regeln der Tyrannei – Oder: Leben wir bereits in einer Diktatur? (d)
  • Biometric facial recognition hardware present in 90% of smartphones by 2024Biometrische Gesichtserkennung bis 2024 in 90% der Smartphones vorhanden (d)
  • Cashing in on Covid: Facial Recognition and Thermal Imaging Techs Are Booming at the Cost of Your Privacy (Gesichtserkennungs- und Temperaturmessungs-Technologien florieren auf Kosten Deiner Privatsphäre)
    „[…]
    What steps, if any, are you taking to avoid surveillance?
    […]“
    *Ideen dazu siehe im nächsten Artikel unterhalb… (d)
  • 5 Ways Biometric Security Can Be Spoofed (5 Wege wie Biometrie-Sicherheit überlistet werden kann)
    „[…]
    Biometric systems are notoriously buggy, hackable and open to spoofing.
    […]
    But as long as there have been fingerprint ID systems, there have been warnings that such systems are easily spoofed.
    .
    Like in 2002, when Japanese researchers used gummy bear gelatine to mould fake fingers that could fool fingerprint detectors 80% of the time.
    .
    By 2005, researchers in the US had increased that false fingerprint verification rate to 90% using dental materials, Play-Doh and severed cadaver fingers.
    […]
    In 2014 a hacker used a photo taken of German defense minister Ursula von der Leyen at a press conference to clone her fingerprint.
    […]
    Of course, it’s not just poor recognition algorithms that one has to worry about with facial recognition. Just like with forged fingerprints, hackers have found ways to fool face scanners into approving access for fake faces. One demonstration of this involved cybersecurity firm Bkav showing that they could fool the iPhone’s FaceID system with a $150 mask made with a combination of 3D printing, a silicone nose and printed images of the eyes.
    […]
    Less than a month after Samsung launched its Galaxy 8 smartphone hackers had already figured out how to foil its iris recognition feature using nothing more than a camera, a laser printer and a contact lens.
    […]
    Why bother trying to fool the scanner when you can just hack into it? And if you can hack into a biometric database then you can acquire not just one set of biometric credentials, but millions. Or billions.
    .
    Think that’s an exaggeration? Just look at Aadhaar. As you know by now, Aadhaar is the world’s largest biometric identification scheme, having collected a digital photograph, ten fingerprints, and iris scans of over one billion Indians in the past several years.
    […]
    What you may not know is that the software used to enroll new users into the Aadhaar database was compromised years ago. A software patch that was available for purchase for 2,500 Indian rupees (about $34) could override the system’s security features, allowing unauthorized users to add accounts for anyone, generating unique identification numbers that could then be used to access Indian government services.
    […]
    But there’s an even more direct route for the would-be hacker who is a little lazy: routing around the scanner altogether.
    […]
    These systems are being put into place to tag, track and database the human population just like a rancher keeps tabs on his cattle, and for much the same reason. To the politicians who administer system for the technocrats who manage the system for the banksters who create the system, we are merely tax cattle to be penned, herded, fattened, sheared, and, when need be, slaughtered. The biometric ID is just a more efficient way to facilitate that purpose.
    .
    It starts off small. It’s just a TouchID scanner on your „smart“phone. It’s just a fingerprint for your passport. It’s just a face scan at the airport. It’s just a digital photo for your Real ID. It’s just a biometric scan to pay for your groceries. . . . Once the countours of the biometric prison planet come into view, it’s already too late. The bars have been slammed shut and the door locked.
    […]“
    *alle Quellen im Artikel. Siehe auch https://dudeweblog.wordpress.com/artikel-von-nick-mott/ (d)
  • Angriffe durch elektromagnetische Waffen/Energiewaffen
    *siehe dazu auch https://dudeweblog.wordpress.com/2016/03/22/gegenwind-wider-weltweite-gedankenkontrolle/ & https://dudeweblog.wordpress.com/2015/10/15/die-willkuer-der-polizei-wie-die-polizei-einem-bedrohten-buerger-nicht-hilft-und-versucht-diesen-zum-taeter-zu-machen/ (d)
  • 5G: Jetzt völlig ausser Kontrolle
    „[…]
    „Die akkreditierten Messfirmen sind mit den Vorgaben von METAS klar nicht in der Lage, eine Abnahmemessung durchzuführen, die auch nur annähernd die Anforderungen an den Schutz von Leib und Leben der Anwohner und die Reprodzierbarkeit der Ergebnisse erfüllen kann!“
    […]
    Wegen der Länge und des grossen Fachwissens, welches das Verständnis von Thomas Fluris Ausführungen voraussetzt, beschrämken wir uns hier auf Fluris Schlussfolgerungen:
    .
    Adaptive massive MIMO Makroantennen sind in der urbanen (städtischen) Schweizer Überbauung nicht einsetzbar! Auch nicht mit einer statistischen Bewertung der Mikrowellenbefeldung.
    […]
    Die behauptete, angeblich geringere Mikrowellen EMF-Belastung durch adaptive massiv MIMO Antennen infolge des «Beamformings» steht im Widerspruch zu den technischen Signal-Ausbreitungseigenschaften der höherfrequenten Mikrowellen EMF, den Abstrahleigenschaften der adaptiven massiv MIMO Antennen und den Interessen der Telecomunternehmungen, in unsere privaten Räume mit hohem SNR einzudringen, was nur vermittels NLoS Mehrwegverbindungen möglich ist, und ist schlicht falsch!
    […]“
    *und trotzdem wird der Antennenwald immer dichter (diverse Antennen sind im folgenden Link noch gar nicht aufgeführt) -> https://map.geo.admin.ch/?topic=funksender&lang=de&bgLayer=ch.swisstopo.pixelkarte-farbe&layers=ch.bakom.mobil-antennenstandorte-5g,ch.bakom.radio-fernsehsender,ch.bakom.mobil-antennenstandorte-gsm,ch.bakom.mobil-antennenstandorte-umts,ch.bakom.mobil-antennenstandorte-lte&catalogNodes=403,408&layers_visibility=true,false,false,false,false&E=2587800.93&N=1213307.40&zoom=1 (d)

15. Februar

  • *die spinnen, die Chinesen… (d)
  • Zielobjekte Kinder: Ein Meisterstück von Propaganda-Hirnwäsche (d)

14. Februar


*Update folgt voraussichtlich morgen und weiterhin mehr oder weniger täglich. Die wichtigsten Meldungen vom 8. – 11.2. wurden hier nachgetragen.

3 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bilder, Bildung, Dreckskapitalismus, Freiheit, Fremdartikel, Gedankenkontrolle, Geopolitik, Klimakontrolle, Korruption, Kriegstreiber, Kurzclips, Kurzreportagen, Landwirtschaft, Manipulation, Medien, Medizin, Menschen, Natur, NWO, Recht, Religion, Schuldgeld, Schweiz, Sinn, Technik, Wissenschaft, Zitate

3 Antworten zu “Die wichtigsten Meldungen vom 14., 15., 16, 17. & 18. Februar 2021

  1. No_NWO

    Direkt über meinem Haus ein einzelner fetter Aerosolspray in sehr niedriger Höhe vor ansonsten makellos klarem Himmel. Und ich sage zu mir selbst: „Mensch, No_NWO, werd‘ bloß nicht paranoid. Was redest du da für einen Unsinn: Aerosolspray! Nein, das ist ein ganz normaler Kondensstreifen von einem ganz normalen Düsenjet.“ Und schon geht es mir wieder besser. In den jetzt ca. 7 Minuten seit Entdeckung jenes kompakten, fetten und wollig-kräuseligen Kondensstreifens hat dieser sich über etwa die Hälfte des Himmels über mir verteilt und zieht gemächlich gen Süden. Soeben direkt ans Fenster gegangen und hinausgeschaut. Aus Norden zieht ein ganz gleicher Schwaden heran. Ich werde die Fenster heute geschlossen halten. Ob Wetterspray (Schnee) oder Biowaffenspray — who knows. Nicht einmal der Pilot weiß es. Er tut bloß, was ihm zu tun aufgetragen ist, er fliegt seinen Kurs. Nein, im Cockpit kein Schalter mit der Aufschrift «Spraying».

    Gefällt 1 Person

  2. „jenes kompakten, fetten und wollig-kräuseligen“

    Zwei solche Trails hatte ich heute auch hier. Und dann noch einige kleinere, dünnere Persistente.
    Von einem knutschblauen Himmel am Morgen wurde es jetzt zu ner hübschen Chemiesuppe.
    Freude herrscht…

    Gefällt mir

  3. Pingback: Die wichtigsten Meldungen vom 22. Februar 2021 | Sei herzlich Willkommen beim Dude

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s