Impfungen – Hokuspokus mit Nebenwirkungen – Teil 4

Verfechter der Infektionstheorie und des Impfens waren allesamt Lügner und Betrüger

Allen voran Edward Jenner (1749-1823), der Vater der kommerziellen Impfung, dessen eigener Sohn durch die Impfung schwachsinnig wurde und mit 21 Jahren starb. Jenner log über seine Impfergebnisse. Allein wie er sein Pocken-Impfgebräu zusammenmischte ist ein Kriminalroman für sich. In England wurde bei hohen Strafen eine Impfpflicht durchgesetzt. Trotz der 96%igen Durchimpfungsrate brachen die Pocken aus. Nachdem immer mehr Menschen, vor allem Kinder, nach der Impfung schwer erkrankten und starben, gingen die Menschen auf die Straße. Jenner wurde als Kindermörder bezeichnet und wenn die wütenen Menschen Jenner auf der Straße erwischt hätte, wäre der Mann wahrscheinlich gelyncht worden. ->[01]

„Ich weiß nicht, ob ich nicht doch einen furchtbaren Fehler gemacht habe und etwas Ungeheures geschaffen habe.“
Edward Jenner

Wir wissen heute, daß Louis Pasteur und auch Robert Koch ebenfalls ihre Ergebnisse dreist gefälscht haben. Louis Pasteur hatte Patienten, für deren Krankheit er keine Ursache finden konnte. Bakterien kamen nicht in Frage also erfand er Teilchen, die er als „Virus“ bezeichnete. Der Princeton-Historiker Prof. Gerald Geison veröffentlichte 1995 nach 25-jähriger Recherche Pasteurs bewußte Lügen über seine Impf-Ergebnisse. Buch, leider nur auf Englisch ->[10]

Robert Koch ließ sich feiern, weil er angeblich ein Mittel gegen die Tuberkulose gefunden hatte: Das Tuberkulin – eine Lüge. Der Pathologe Rudolf Virchow wies seinerzeit in der Charité nach, daß Kochs Mittel nicht nur nicht half, sondern den Krankheitsverlauf verschlimmerte und Kochs Patienten reihenweise starben. In diesem Zusammenhang sei erwähnt, daß man heute noch gegen Tuberkulose impft, aber es nicht mal eine Immunität bei einer natürlichen Tuberkulose gibt; ergo eine Impfung totaler Schwachsinn ist.

Virchow war ein sehr mutiger Vertreter seiner Zunft, der seinerzeit u.a. auch Bismarck gewaltig in die Parade fuhr. So schimpfte er auf die hohen Militärausgaben des Preußenreiches und meinte die Ausgaben wären besser für eine neue Kanalisation in Berlin angelegt, um bakterielle Seuchen zu verhindern. Er setzte sich für verbesserte Lebensbedingungen der Arbeiterklasse ein. Bismarck forderte ihn sogar zum Duell auf Pistolen, was der Arzt mit der Begründung ablehnte, daß es „keine zeitgemäße Art der Diskussion“ sei. Virchow vertrat die Ansicht, daß erkrankte Zellen für eine Krankheit verantwortlich seien, während Koch postulierte, daß Krankheitskeime von außen für jegliche Krankheit verantwortlich seien.

Ein weiterer Vertreter im medizinischen Egomanenquartett: Emil Behring. Er war nicht nur ein Ehrgeizling, er war auch ein Morphinsüchtiger mit bipolarer Persönlichkeitsstörung, der seinen Fachkollegen, Paul Ehrlich, schmählich hinterging und an die Wand drückte.

Das Robert-Koch-dir-was-Institut steht noch heute in der Tradition von Kochs Lügen und Manipulationen von Ergebnissen, was hinlänglich bei der Corona-Thematik schlüssig beweisbar ist.

 

Menschen werden vorsätzlich krank gemacht

Wenn man von einer anderen Seite an die Infektions-Thematik herangeht, dann sind da ganz andere Töne zu vernehmen. Es gibt nämlich auch Mediziner, die behaupten, daß Krankheiten und Infektionen nicht unbedingt von außen in den Körper eindringen müssen, sondern im Körper selbst entstehen, nämlich dann, wenn wir ein Milieu im Körper haben, welches den natürlichen Körpervorgängen abträglich ist. Die Schulmedizin vernachlässigt nicht nur die geistige Komponente, sondern ebenfalls eine gesunde, giftfreie Ernährung – was anhand des allseits miesen Krankenhaus-Fraßes mit zerkochtem Gemüse und industriell hergestellten Chemie-Soßen, Konserven-Salaten und anderen denaturierten Speisen beispielhaft und sehr eindrücklich beweisbar ist.

„Krankheiten befallen uns nicht aus heiterem Himmel, sondern entwickeln sich aus täglichen Sünden wider die Natur. Wenn sich diese gehäuft haben, brechen sie unversehens hervor.“
Hippokrates (* um 460 v. Chr. † um 370 v. Chr.) griechischer Arzt

Was sagte noch Prof. Dr. Antoine Béchamp? „Der Keim/der Erreger ist nichts, das Milieu/der Boden ist alles!“. Hier ist ein überaus interessanter und überzeugender Beitrag dazu:

Falls bei YT wieder die Zensur zuschlägt, hier die Alternative bei Bitchute.

Wir benötigen jeden Tag mindestens 91 Vitalstoffe, die zwingend notwendig sind, unseren Körper gesund zu erhalten: 60 Mineralien/Spurenelemente – 16 Vitamine – 12 wesentliche Aminosäuren und 3 wesentliche Fettsäuren. Das Dumme daran ist, daß uns gezielt Vitalstoffe vorenthalten werden, denn über die Nahrung sind wir kaum noch in der Lage den täglichen Bedarf zu decken. Unsere Böden in Europa sind durch den Raubbau und Einsatz von Kunstdünger verkarstet und ausgelaugt. Sie haben ca. 72% ihrer Fruchtbarkeit verloren. Die alten Obst- und Gemüsesorten werden absichtlich ausgerottet; statt dessen kommen Hybridsorten, jetzt auch noch genmanipuliert, zum Einsatz. Hinzu kommt, daß Vieles unreif geerntet wird, weil die Transportwege zu lang sind. Egal welches Gemüse, welches Obst wir anschauen, es hat nur noch einen Bruchteil der ursprünglichen Vitalstoffe – dafür aber um so mehr Chemie-Gifte! Beispiel: Mais hat 78% weniger Kalzium, Brokkoli hat 73%, Kartoffeln haben 78%, Erdbeeren haben 43% weniger und Bananen 12% weniger Kalzium, den Plantagen-Bananen fehlen ebenso 79% Folsäure, 23% Magnesium, 95% Vitamin B6. Ebenso fehlt Vitamin C zu 65% im Spinat, 60% in Äpfeln und 87% in Erdbeeren. Diese Werte sind Jahre alt, inzwischen werden die Werte noch schlechter sein. Lesen Sie dazu auch: Hans-Günter Berner „An vollen Töpfen verhungern – Warum Vollwertnahrung leider nicht mehr reicht“.

70% aller heutigen Erkrankungen werden als ernährungsbedingt eingestuft. Unser Körper verhungert trotz Nahrung im Überfluß. Nicht nur die Wissenschaft ist zur Hure des Kapitalismus verkommen, sondern auch unsere Landwirtschaft, die nur mehr auf Quantität und äußeren Schein produziert, anstatt auf inhaltliche Qualität. Dahinter steckt perverse Methodik! Vor diesem Hintergrund wird auch verständlich, warum die globalen Pharma-Multis ein EU-Verbot der frei verkäuflichen Nahrungsergänzungsmittel anstreben – Werbung darf ja schon lange nicht mehr dafür gemacht werden. Hier lockt ein Markt von 500 Milliarden, den sich gern die Pharma-Industrie unter den Nagel reißen möchte. Da wird mit der „Sicherheit für den Verbraucher“ argumentiert, aber in Wahrheit nur das nächste Monopol aufgebaut um die vielen kleinen Hersteller und Händler auszuschalten, alles noch stärker zu reglementieren und den Verbraucher in die nächste Abhängigkeit zu treiben.

Frage: Werden wir vielleicht auch deshalb immer dicker, weil wir nach dem Vitalstoff-Bedarf essen?

Ein Hippokrates wußte schon damals:
Die Nahrung sei Deine Heilung!

Vitalstoffmangel kann verheerende Folgen haben. Jedes Jahr werden bei uns hier in Deutschland ca. 700 Kinder mit „offenem Rücken“ geboren, weil die Mütter unter einem Mangel an Folsäure leiden! Zink-Mangel in der Schwangerschaft kann eine „Hasenscharte“ bei Föten verursachen. (Zu diesem Thema folgt ein separater Artikel.) Sehr interessante Beiträge über den Mangel an Vitamin D und Auswirkungen auf das Immunsystem bringt Prof. Dr. med. Jörg Spitz in seinen Vorträgen, die sich bei YouTube finden lassen. Hier sei nur auf einen Vortrag hingewiesen:

Viele Krankheiten, die ansteckenden Erregern zugeschrieben werden, sind nichts anderes als ein Vitalstoffmangel und zeitigen ein gestörtes, schwächliches Immunsystem, welches nicht mehr effektiv arbeiten kann.

»In der BRD sind gut 25% aller Patienten zum Zeitpunkt der stationären Krankenhauseinweisung unter-/mangelernährt. … Bei unabhängig lebenden gesunden Senioren im häuslichen Bereich liegt die Prävalenz von Unter-/Mangelernährung bei ca. 10% und steigt in Pflegeheimen auf 50-80% an.«
Christian Löser „Unter- und Mangelernährung“ (2011) ->[11]

Glauben Sie nicht auch, daß diese Faktenlage den Ärzten, Gesundheitsinstituten, -ämtern, Überwachungsbehörden und auch den Politikern bekannt ist? Wieso werden immer noch mehr hochgiftige Chemikalien in der Landwirtschaft zugelassen? Wieso werden die Grenzwerte, die die Gesundheit des Bürgers schützen sollen, ständig nach oben hin angepaßt? 2006 z.B. wurden die Grenzwerte für Pestizidbelastungen bei Tafeltrauben, Salaten, Kräuter oder Beeren, jeweils um über das 500fache angehoben. Bei Hopfen wurde der Grenzwert für Chlorthalonil von 0,01 mg/kg auf 50 mg/kg, also um das 5000-fache, erhöht. Von anderen ständig angehobenen Grenzwerten beim Trinkwasser, Luftverschmutzung, E-Smog etc. will ich gar nicht erst anfangen, denn dann wird das hier eine unendliche Geschichte.

Was bringt den Doktor um sein Brot?
a) die Gesundheit, b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß er lebe,
uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth (1885-1976) deutscher Lyriker

Ein Großteil der Impfschäden tritt erst Jahre später auf, wenn Krankheitssymptome nicht mehr mit einer Impfung in Zusammenhang gebracht werden. Was – so vermute ich mal ganz stark – genauso auch geplant ist, denn schließlich soll der Mensch nicht nur sein Leben lang Kunde der Pharma-Industrie bleiben, sondern auch niemals sein geistiges Potential entfalten können. Ein geistig wacher Mensch, läßt sich nicht vom vorgelogenen Demokratie-Gesäusel einfangen, sondern durchblickt das perverse Spielchen. Da er dem „System“ gefährlich werden kann, muß das mit allen Mitteln verhindert werden. Impfungen spielen dabei eine wichtige Rolle. ->[07]

Wer glaubt, daß die vom Volk gewählten Politiker auch tatsächlich zum Wohle des Volkes arbeiten, der muß aufgrund dieser Fakten umdenken. Und nein, lieber Leser, von „denen dort oben“ ist keine Hilfe zu erwarten. DIE haben uns verkauft gegen Geld, Sachleistungen und hochdotierte Pöstchen.

Prüfen Sie die Fakten selber nach! Nie war es einfacher an Informationen zu kommen, ohne daß Sie vor die Haustür treten müssen. Es gibt genügend Plattformen, auf der ganze Bibliotheken in allen Sprachen zu finden sind. SIE müssen schon selbst die Verantwortung für sich und Ihre Kinder übernehmen.

„Wir glauben ja immer noch, daß da an der Spitze ganz besonders tüchtige, integre, charakterlich einwandfreie Leute sitzen. Ach Quatsch. Das Gute kam noch nie von oben. Obenauf schwimmt der Abschaum. Das müssen wir mal zur Kenntnis nehmen.“
Hans A. Pestalozzi

 

Das liebe Geld!

Warum so viele Ärzte entgegen des eigenen Gewissens impfen, liegt ganz einfach im Abrechnungsmodell der Krankenkassen begründet:

»In Deutschland sind alle Impfungen bei den Regelungen zur Kostendämpfung bei Arzneimitteln ausgenommen. Haben alle niedergelassenen Ärzte für Arzneimittel ein begrenztes Budget, so gilt das nicht für Impfstoffe. Ein Arzt kann folglich so viele Impfungen durchführen, wie er will, ohne daß sein Arzneimittelbudget mit den Kosten der Impfstoffe belastet wird. Da diese inzwischen durchaus zu den kostspieligen Arzneimitteln gehören, ist diese Tatsache nicht nur für die Pharmakonzerne, sondern auch für die Ärzte von großer Bedeutung. Der Arzt muß bei Impfstoffen nicht überlegen, wie teuer das verwendete Produkt ist. Impfen kann er, so viel er will, ohne daß ihn jemand nach den anfallenden Kosten fragt, und er verdient selbst bei jeder verabreichten Impfung, damit also um so mehr, je mehr Impfungen in einer Praxis durchgeführt werden. Bei teuren (neuen) Impfstoffen verdienen natürlich die Hersteller erst richtig gut. Für den impfenden Arzt ist finanziell unerheblich, ob ein Impfstoff etwa 5 € (wie bei der Tetanusimpfung) oder etwa 150 € (wie bei der HPV-Impfung) pro Dosis kostet, für ihn zählt nur die Zahl der abgerechneten Impfungen.
Eine große Hilfe beim Vermarkten von Impfstoffen sind aus Sicht der Hersteller die bereits beschriebenen öffentlichen Empfehlungen der STIKO, die den medizinischen Standard festlegen und den Ärzten damit anzeigen, daß die empfohlene Impfung eine sinnvolle Maßnahme ist. Damit entfallen für die Außendienstmitarbeiter der Hersteller, den Pharmavertretern, weitgehend schwierige Diskussionen in den Praxen bezüglich Sinn und Unsinn einer Impfung. Nach einigen fragwürdigen Entscheidungen der STIKO wird allerdings das Mißtrauen in der Ärzteschaft gegenüber den öffentlichen Empfehlungen langsam größer und immer mehr Ärzte beginnen, den Nutzen und das Risiko von Impfungen zu hinterfragen. Dennoch hat die Definition der STIKO-Empfehlung als medizinischer Standard für viele Ärzte noch immer eine große Relevanz, da in Haftungsfragen bei Befolgung des Standards keine Probleme drohen, während Ärzte, die sich nicht an den Standard halten, im Falle eines Problems haftungsrechtlich schlecht dastehen. Und das kann richtig teuer werden.« ->[05]

Übrigens bekommt Ihr Arzt ein Informations- und Aufklärungsgespräch über das Impfen nur vergütet, wenn er anschließend auch die Impfung durchführt. Durchschnittlich generiert eine Arztpraxis mit Impfungen ca. 10.000 Euro. Haben oder Nicht-Haben – das ist hier die Frage!

Wenn man sich privat impfen läßt, erkennt man erst, wie teuer Impfungen tatsächlich sind. Wer nach Südamerika reisen will, dem werden grundsätzlich Impfungen gegen Gelbfieber (teilweise zwingend vorgeschrieben), Hepatitis B und eine Malaria-Prophylaxe empfohlen. Das macht dann mal eben kurz ca. 233 Euro pro Person. Wenn Sie eine 4köpfige Familie sind, dann können Sie Ihren Reisekosten gleich mal 1.000 Euro hinzurechnen. 6 Millionen Deutsche reisen jedes Jahr in die Ferne. Da kommen dann locker mal eben 1,3 Mrd. Euro für die Pharma-Industrie zusammen, die Kosten für die ärztliche Konsultation noch nicht einmal eingerechnet. Aber diese Reisezahlen werden in der Zukunft obsolet sein, denn Reisen ohne digitalen Impfpass wird es nicht mehr geben und das Reisen wird so teuer werden, daß sich Otto-Normal-Bürger von seinem Sklaven-Gehalt keine Reisen mehr leisten kann. Die, die sich die Drecksbrühe nicht reinspritzen lassen wollen, werden eh nicht mehr reisen dürfen. So zwingt man die Menschen in die digitale Identitätskontrolle. Willkommen in der Neuen Weltordnung!

»Seit die Keuchhustenimpfung in Deutschland in den letzten 20 Jahren nicht mehr empfohlen wurde, gab es einen so harmlosen Verlauf von Keuchhusten wie niemals zuvor. Dennoch sollen 2,5 Millionen Kinder nachgeimpft werden. Weshalb? Jede Dreifachimpfung kostet 40 Mark. Allein diese Impfforderung würde mit insgesamt 100 Millionen Mark zu Buche schlagen.« Quelle

»Inzwischen hat der medizinische Standard der STIKO-Empfehlung auch für die Krankenkassen in Deutschland klare Konsequenzen. Konnte eine Krankenkasse früher noch selbst darüber entscheiden, ob sie eine bestimmte Impfung in den Katalog ihrer Leistungen aufnimmt, so ist jetzt jede Kasse in Deutschland verpflichtet, die Kosten für die von der STIKO öffentlich empfohlenen Impfungen nach Billigung durch den Gemeinsamen Bundeszuschuß (GBA) zu übernehmen. « -> [05]

»Eines der Argumente für die generelle Windpockenimpfung war die angebliche Verminderung der Herpes-zoster-Fälle im hohen Alter. Bewiesen ist das Gegenteil: Die Wahrscheinlichkeit für Zoster-Erkrankungen bei Jugendlichen und Erwachsenen steigt in dem Maße signifikant an, in dem die Windpocken seltener werden (Thomas 2002, Yih 2005, Patel 2008, Civen 2009, Carville 2010). »Die Windpocken-Impfung hat dazu geführt, daß die Kosten für die Behandlung der Windpocken von 1993 bis 2004 signifikant gesunken sind. Diese Ersparnis war jedoch geringer als der gleichzeitige Anstieg der Behandlungskosten für Gürtelrose« (Patel 2008). Die zusätzlich anfallenden Behandlungskosten werden allein in den USA auf mehr als 4,1 Milliarden Dollar geschätzt – Kosten, die in keine Kosten-Nutzen-Rechnung der Windpockenimpfung einbezogen wurden (Goldman 2005). Die Impfindustrie – in diesem Fall der US-Alleinvermarkter Merck – steht jetzt schon vor ihrem nächsten Milliardengeschäft, mit dem die Folgen der Windpockenimpfung aufgefangen werden sollen: In den USA und Europa wurde 2006 der hochdosierte Windpockenimpfstoff Zostavax als »Zoster-Impfung« zugelassen.« ->[06]

»Im Juli 2017 zum Beispiel hat Italien 12 Impfungen für Kinder zur Pflicht gemacht. In der Folge stiegen die Preise für eben diese Impfstoffe um 62 Prozent: von einem Durchschnittspreis pro Dosis von 14,02 auf 22,74 Euro. Der weltweite Impfstoffmarkt hat derzeit einen Wert von 27 Milliarden US-Dollar pro Jahr. Nach Schätzungen der WHO wird er bis 2025 100 Milliarden US-Dollar erreichen. Da auf dem globalen Impfgipfel EG-WHO auch eine erneuerte Impfagenda für 2030 diskutiert wurde, brauchen sich die Aktionäre der großen Pharmaunternehmen keine Sorgen um die langfristige Entwicklung ihrer Aktien zu machen. Man dürfe wirklich nicht „den Impfraten weltweit schaden“.« Quelle

Nicht erst durch den Corona-Hype sind Impfstoffe zu den größten und sichersten Umsatzbringern der Pharma-Konzerne geworden. Daß noch viele Optionen bei Impfstoffen offen und der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind, dürfte einleuchten. Aus diesem Grund werden der Volksbetrug und die Lügen bezüglich Infektions- und Impftheorie auch nicht aufhören.

“Der letzte Grund des Widerstandes gegen eine Neuerung in der Medizin ist immer der, daß hunderttausende von Menschen davon leben, daß etwas unheilbar ist…”
Prof. Dr. Friedrich F. Friedmann

 

Lügen, Betrug & Vertuschung

Robert-Koch-Institut und Paul-Ehrlich-Institut sind der Regierung und damit der Politik in der BRD untergeordnet. Was es mit den Gepflogenheiten der Ständigen Impf-Kommission = STIKO und der European Medicines Agency = EMA auf sich hat und wie die politisch verzahnt und geldabhängig mit der Pharma-Industrie zusammenhängen, lesen Sie am besten selber nach
• –>[05]
->[06]
• ->[12]

Vielleicht sind die meisten Leser zu jung um sich an einen der größten öffentlich gewordenen Pharma-Skandale in der BRD erinnern zu können. Vom deutschen Pharmaunternehmen Grünenthal wurde 1957 ein Medikament auf den Markt gebracht, welches für ein breites Anwendungsspektrum rezeptfrei beworben wurde, darunter wurde es Schwangeren gegen die morgendliche Übelkeit und als mildes Schlafmittel empfohlen. Das Medikament, welches u.a. den Wirkstoff Thalidomid enthielt, wurde unter dem Namen Contergan und Softenon vermarktet und machte im Dezember 1960 fast die Hälfte des Inlandsumsatzes des Pharmaunternehmens aus. Kein Wunder, daß man über die sich häufenden rückgemeldeten schwerwiegenden Nebenwirkungen schwieg. Im August 1961 wurde das Medikament rezeptpflichtig und erst 1962 wurde es endgültig weltweit vom Markt genommen. Aber da war es schon für 10.000 mißgebildet zur Welt gekommene Kinder und Tausende Totgeburten zu spät. 2016 gab der Bundesverband Contergan-Geschädigter bekannt, daß in der BRD von den ca. 4.000 geschädigt geborenen Kindern noch etwa 2.400 Contergan-Geschädigte leben.

»In den Vereinigten Staaten hatte eine aufgeweckte FDA-Wissenschaftlerin Bedenken wegen des Präparats und weigerte sich, es für die Zulassung zu empfehlen. Dank ihrer berechtigten Hartnäckigkeit kam das Medikament nie auf den amerikanischen Markt. Dennoch blieben nicht alle US-Bürger davon verschont, weil die Firma im ganzen Land kostenlose Muster verteilt hatte, obwohl das Mittel nicht zugelassen war.« ->[12]

Der eigentliche Skandal ist aber der, daß erst nach dieser Thalidomid-Katastrophe eine Regulierung von Arzneimitteln behördlicherseits angestrebt wurde, die aber bis zum heutigen Tag nicht konsequent umgesetzt wird. Normalerweise sollte so eine Behörde selber Testreihen anordnen, überläßt sie aber der Pharma-Industrie. Hier wird der Bock zum Gärtner gemacht. Aber das ist ja allfällig bei jeder Regierung zu beobachten, die nur zum Schein für den Bürger arbeitet.

»Impfgeschäft mit Wirksamkeitslügen und bei weitgehender Impfschadenleugung ohne reales Meldesystem, mit Dunkelziffer an die 100% und ohne öffentliches Register: Gewinne privatisiert, Haftung verstaatlicht und Staat beschäftigt ein Heer von Ärzten, Gutachtern und Richtern, die sich dumm stellen…« Quelle

Aber das Ganze nun nur als Profitgier abzutun, ist zu kurz gedacht. Immer mehr Firmen werden aufgekauft, werden zu Konzernen, die sich zu immer gewaltigeren Monopolen zusammenschließen. Hier entsteht eine unkontrollierbare, die Weltpolitik bestimmende Geld-Macht, die immer mehr kriminelle, menschenverachtende Züge annimmt. Diese sogenannten „Globalplayer“ beherrschen die Politik eines jedes Landes. Wer sich nicht beugt, nicht willfährig ist, wird erpreßt, stolpert über eine Affäre, hat einen merkwürdigen Unfall, stirbt an Krankheiten, die zuvor nie diagnostiziert wurden, begeht Selbstmord; wird einfach beseitigt auf die eine oder andere Art und Weise.

Sie brauchen nur auf die Mainstreampresse schauen und beobachten, was über einen langen Zeitraum im Chor in den Dreck getreten oder im Chor hochgejubelt wird. Wenn Sie in solchen Fällen das Gegenteil annehmen, liegen Sie goldrichtig!
Lieschen Müller

Impf-Artikel Teil 1 -> hier lesen
Impf-Artikel Teil 2 -> hier lesen
Impf-Artikel Teil 3 -> hier lesen
Fortsetzung folgt …

15 Kommentare

Eingeordnet unter Bildung

15 Antworten zu “Impfungen – Hokuspokus mit Nebenwirkungen – Teil 4

  1. Pingback: Die Impfungen wirken – KeineHeimatKyffhaeuser

  2. „Aber das Ganze nun nur als Profitgier abzutun, ist zu kurz gedacht. Immer mehr Firmen werden aufgekauft, werden zu Konzernen, die sich zu immer gewaltigeren Monopolen zusammenschließen. Hier entsteht eine unkontrollierbare, die Weltpolitik bestimmende Macht, die immer mehr kriminelle, menschenverachtende Züge annimmt.“

    Gut, erstmal war es wohl „nur“ Profitgier.

    Mit der fortschreitenden Technik (z.Bsp. die mögliche Verabreichung von Nanopartikeln inkl. Überwachungssoftware in den menschlichen Körper mittels „Impfung“) kommt da noch was ganz anderes hinzu, nämlich die Totalüberwachung und evt. sogar Steuerung.

    Daß so etwas möglich sei, bzw. die Herrschenden auch das tun, was sie technisch tun können, ungeachtet der Frage, ob das moralisch o.k. ist, dürfte wohl außer Frage stehen, denn wer Menschen gezielt chronisch krank macht, um an ihnen lebenslang zu verdienen, ist zu jeder Untat fähig.

    Man versuche mal, vom Hausarzt ein Vitamin-D-Rezept zu bekommen, das wird schwerlich bis gar nicht möglich sein, aber Impfungen wird man vermutlich sofort und leicht bekommen.

    Auch hier in diesem Bereich Gesundheit ist aber der Einzelne gefragt, Verantwortung für sich selbst zu übernehmen, und das in möglichst frühem Lebensalter, denn später, wenn der Schaden da ist, ist das Kind meist in den Brunnen gefallen und nicht mehr zu retten da zur chron. Krankheit i.d.Regel die Armut kommt, weil man nichts mehr machen kann, und dann ist halt Ende mit Leben, so wie man sich das vorstellt.

    Ich hoffe nur, daß möglichst Viele erwachen, ich meine, offensichtlicher können ja die Zusammenhänge zwischen „die wollen uns Böses“ und der Tatsache, daß das Böse schon teilweise, für Einige, längst eingetreten ist, Realität ist, nicht mehr sein.

    Gefällt 2 Personen

  3. Tachyonbaby

    Liebe Teutoburgswälderin!
    Die Crux ist, daß die meisten Menschen gar nicht so krank und pervers denken können, wie diese NWO-Kabale zu handeln bereit ist.

    Bezüglich Vitamin D: Da fast alle in unseren Breiten unter Vitamin-D-Mangel leiden und Rezepte über Vitamine eh nur als Privatrezepte ausgestellt werden, sollte es keine allzu großen Diskussionen mit dem Arzt geben. Empfehlen kann ich Dekristol 20.000 I.E. Die Packung kostet knappe 38 Euro und reicht 50 Wochen. (Achtung bei Erdnuss-Allergie!)
    Ansonsten kann ich für Nahrungsergänzungsmittel die Firma Dragonspice empfehlen. https://www.dragonspice.de/

    Gefällt 2 Personen

  4. Frank Bolhaar

    Die Motivation zum Impfen wird durch Angst erzeugt. Darum gilt es zu aller erst, die Menschen mit dieser Angst zu konfrontieren, anstatt ihnen eine alternative Angst (vor Nebenwirkungen) anzubieten. Woher kommt diese Angst und ist sie überhaupt real begründbar, wie aktuell der ganze Virus-Rummel um Carola versucht, den Menschen einzureden.
    Heute zeigt sich, wie wichtig die jahrzehntelange Diffarmierung und Unterdrückung des Erkenntnissystems eines Dr. Ryke Geerd Hamer für den „medizinisch-industriellen Komplex“ waren. Hätte man nämlich Anfang der 80-er Jahre diesen „Scharlatan“ gewähren lassen, so hätte man dem gläubigen Patientenpöbel weder die menschlichen Tierseuchen wie Vogel- und Schweine-Schnupfen/Husten noch die moderne Federmaus-Corona-Grippe als tödliche Killerpandemie mit samt seinem „rettenden Maßnahmenpaketen“ verkaufen können. Mir ist bis heute noch nicht ganz klar, warum so wenige von den vielen Aufklärern die „Germanische Heilkunde“ alias „Die fünf biologischen Naturgesetze“ nicht thematisieren oder noch nicht einmal kennen!?

    Gefällt 3 Personen

  5. Ja, das mag sein mit dem kranken Denken.
    Da ich aber diese ****Krankheiten habe, weiß ich, wie krank die denken, weil ich mit X Ärzten diesbezüglich zu tun hatte über die Jahre und von anderen Leuten weiß, wie schlecht es denen geht, denen nicht geholfen wird; Selbstmorde gibt es da gar nicht so selten.

    Dekristol habe ich früher auch genommen und eigentlich ist es auch zu empfehlen, wenn man einen starken Mangel schnell hoch kriegen will.
    Wenn man aber dauerhaft supplementiert, würde ich davon eher abraten, weil es besser ist, täglich eine Dosis zu nehmen, als meinetwegen 2mal die Woche je ein Dekristol.

    Diesbezüglich greife ich deshalb lieber zur Kapsel, natürlich zusatzstoff-frei. Diese gibt es bei sunday Natural.
    20 000 IE 120 Kapseln ca 10 Euro, billiger geht es nicht. Die Kapseln kann man gut teilen.
    https://www.sunday.de/d3-20000-hochdosiert/vitamin-d3-kapseln-20000-ie-hochdosiert.html

    Gefällt 2 Personen

  6. Tja, werter Frank, Du hast völlig recht, aber was erwartest Du von den Infotainment-Alt-Mainstream-Seiten auch?

    Hier waren sie schon mehrfach Thema. Z.B. https://dudeweblog.wordpress.com/2020/05/01/angst-zu-haben-und-das-ausgesetztsein-gegenueber-keimen-zu-eliminieren-fuehrt-zum-tod-durch-angst-und-keime-solange-deine-regierung-dich-nicht-zuerst-toetet/comment-page-1/#comment-24616 wo ich auch den Vierstünder verlinkt habe.

    Gefällt 2 Personen

  7. Tachyonbaby

    @teutoburgswaelder: Herzlichen Dank für die Vitamin-D-Alternative. Ist doch immer wieder gut sich auszutauschen…

    @Frank Bolhaar: Du hast recht! Das Thema „Angst“ war mir in diesem Zusammenhang gar nicht derart bewußt, weil ich diese Angst in keiner Weise teile. Versuche mal die gehirngewaschenen Otto-Normal-Bürger dazu zu bringen von ihren liebgewonnenen Verdrängungsmechanismen abzulassen und ihnen klarzumachen, daß sie die Verantwortung für sich selbst übernehmen müssen. Das Thema „Impfung“ ist derart emotional besetzt, daß man nur mit handfesten Gegenargumenten die Krusten aufbrechen kann. Deshalb führe ich ja auch langsam an das Thema heran und zeige auf, wie ich selber zu einer anderen Ansicht gekommen bin. Ich mach ja nicht umsonst diesen umfangreichen Rundschlag um das Thema.

    Mir ist schon klar, warum Hamer so wenig Erwähnung findet, denn jeder zieht den Kopf ein, wenn es um das Thema „Germanien“, „jüdisch-chassidisch dominierte Medizin/Pharma“ usw. geht. Niemand will als „unseriös“, „rechts“ oder gar „antisemitisch“ hingestellt werden.

    Übrigens ist mir schon Jahre länger bekannt, daß Krebs durch einen psychischen Schock ausgelöst werden kann, da dachte Hamer noch gar nicht an seine Theorie. Ich kannte in den 70er Jahren einen Pharma-Exporteur, der sich eine „goldene Nase“ mit der Herstellung von „Amygdalin“ (cyanogenes Glycosid aus Bittermandeln) verdiente. Er belieferte bestimmte Krebs-Kliniken in den USA und Kanada mit seinem Medikament. Diese Kliniken waren der letzte Notnagel für betuchte, bereits austherapierte Krebspatienten, die von den Krankenhäusern zum Sterben nach Hause geschickt wurden. Den Austherapierten wurden zunächst über 14 Tage sämtliche Vitalstoffe zugeführt, die der Körper braucht um das Immunsystem wieder aufzubauen und dann wurde das Amygdalin verabreicht. Niemand wußte zu sagen, wie das Ganze genau funktionierte, aber plötzlich war der Körper in der Lage die entarteten Zellen abzubauen, sich selbst zu heilen. Die Heilungsrate der Todkranken war mit ungefähr 85% beeindruckend.
    Als ich den guten Mann damals fragte, wieso er dieses Medikament nicht auch in Deutschland vertreibt, meinte dieser: „Bist du irre, Mädel, ich leg mich doch nicht mit der Krebs-Mafia von Deutschland an, dann bin ich ein toter Mann!“ Etwas später schob man dem Mann einen Drogen-Deal unter, knastete ihn ein und erteilte ihm Berufsverbot.
    Heute wird eine Amygdalin-Variante („Vitamin B17“) aus Aprikosenkernen angeboten, die aber minderwertig ist und natürlich wird die alternative Krebstherapie als „lebensgefährlich“ und „hochgiftig“ dargestellt, als ob die Chemo-Therapie was anderes wäre.

    Auch hier ist wieder die perverse Methodik zu erkennen, den Menschen die natürliche Heilung durch die Nahrung zu entziehen: Immer mehr Obst wird ohne Kerne gezüchtet, damit die zerbissenen und geschluckten Kerne kein Amygdalin freisetzen können, welches unserem Körper auf natürliche Art und Weise helfen könnte.

    Gefällt 3 Personen

  8. Kartenspieler54

    An Tachyonbaby/ teutoburgerwaelder,

    da meinerseits Zweifel an der dauerhaften Verträglichkeit von Tabletten bestehen (Sie können gerne widersprechende Erfahrungen oder Quellen mit mir teilen), würde ich dazu raten im nächsten Winter eher auf sogenanntes Wintergemüse zurückzugreifen.

    Es ist nicht unbedingt notwendig einen eigenen Garten zu haben, da viele dieser Pflanzen auch problemlos ausgewildert werden können und man diese bei Bedarf abernten kann.

    Um Sie zu beruhigen, die meisten Menschen gehen eher an diesen teilweise unscheinbaren Pflanzen vorbei (z.B. Tellerkraut/Löffelkraut (Cochlearia officinalis) oder Winterkresse (Barbarea vulgaris)).

    ->Vielleicht bestehen jetzt Bedenken durch Darmparasiten (z.B. Fuchsbandwurm), jedoch reicht einmal gut abwaschen meistens aus und wenn man ein zusätzliches Standbein haben möchte so kann man Wermut (Artemisia absinthium) oder den mexikanischen Tee (Dysphania ambrosioides) zur Parasitenvertreibung einnehmen (nicht dauerhaft).

    Ein guter Artikel von smarticular.net (generell eine sehr empfehlenswerte Seite um zu lernen, wie man viele Supermarktwaren auch selber machen kann) liefert weitere Hinweise.

    https://www.smarticular.net/vitamine-winter-regional-wintergemuese-trockenobst-lagerware/

    Ich kann es mir nicht verkneifen und möchte noch folgendes empfehlen:

    https://www.smarticular.net/apfelessig-und-anderen-fruchtessig-ganz-einfach-selbst-herstellen/

    -> Jetzt Konserven (eingelegte Gurken etc.) einfach selber machen und auch wissen was drin ist.

    Falls sich grobe Fehler eingeschlichen haben sollten, dann bitte diese auch anmerken.

    Ich verpiss mich dann mal
    Kartenspieler54

    Gefällt 2 Personen

  9. No_NWO

    Auf faszinationmensch.net findet sich eine deutsche Übersetzung von «l’ensAignement» (1976) der Soziologin Anne Querrien. Jene Publikation beantwortet die Frage nach der Herkunft der allgemein verbreiteten Schwäche der Fähigkeit zu kritischem Denken mit der Staatsschule, indem deren historische Entstehung nachvollzogen wird — Unterricht und Aderlaß, ensEignement und ensAignée! Angefangen mit dem Heiligen Jean Baptiste de LaSalle (lasallefrance.fr), ist die moderne Grundschule unter dem Gesichtspunkt entwickelt worden, Kindern die Fähigkeit zu klarem, eigenständigen und logischen kritischen Denken auszutreiben wie einen Teufel.

    Werden Kinder für ein Denken bestraft, das sie in offenen Widerspruch zu einer in ihrer Beziehungsumgebung vorfindlichen kognitiven Dissonanz bzw. Hippokrisie bringt, hören Kinder früher oder später auf, überhaupt noch eigenständig zu denken. Spätestens wenn Hippokrisie und entsprechend auch die Bestrafung extrem sind, wie z.B. bei manifesten körperlichen und seelischen Kindesmißbräuchen, kommt es zu der als «Borderline» bekannten Erkrankung: Irrationalität in Denken und Verhalten sind ein markanter persönlicher Wesenszug geworden.

    Wird die Borderline-Persönlichkeitsstörung als lediglich die sichtbare Spitze des Eisbergs verstanden, wäre von einer Borderline-Gesellschaft zu sprechen. In welcher Herrschaft auf einer von der Staatsschule in Kindern erzeugten Angst beruht, eigenständig logisch zu denken.

    Lockdowns zielen auf Enteignung. Enteignung zielt auf Versklavung. So nun bitte ist allgemein zu fragen, ob wir uns eventuell austricksen lassen, so wir annehmen würden, es ginge den Eliten überhaupt um Schwächung unserer geistigen Fähigkeiten mittels von mRNA-Massenimpfungen. Ist doch bereits von der Staatsschule erledigt worden!

    Die Debatte um Lockdowns mit dem Impfen zu verbinden, könnte so nun auch geschicktes Lenken der Blicke der Beherrschten auf ein Neben- oder Abstellgleis sein. Denn bewerkstelligen ließe sich totalitäre Versklavung bereits mit den drei Mitteln Enteignung (durch Lockdowns), Bargeldlosigkeit und KI-gestütztes digitales Überwachen und Strafen. Es braucht dazu keine genverändernde bzw. verdummende mRNA-Impfung.

    Auch jene sich um das mRNA-Impfen in Verbindung mit KI und Mensch-Maschine-Schnittstellen (z.B. Star Link und Elon Musk) rankenden wundersamen Transhumanismus-Erzählungen könnten einfach bloß Ablenkung sein. Nämlich davon, daß KI ganz schlicht eine lineare technologische Extension der IBM-Lochkartenmaschine von Adolf Eichmann und der SS sein könnte.

    Und noch etwas, bitte: Falls Mr. Global nicht bloß ein gieriger Idiot sein sollte, sondern ein gewiefter Akteur ist, wäre es wahrscheinlich verfrüht, jetzt schon auf Impfschäden zu achten — es dürfte nur sehr wenige geben. Um dem Impfen bei sehr vielen Menschen Akzeptanz verschaffen und so zugleich das Spalter- und Ablenkungsthema des Zwangsimpfens weiter am Kochen halten zu können.

    Vielleicht wird zuerst bloß eine Kochsalzlösung verimpft, um keine Impfschäden zu haben. Impfschäden gäbe es dann lediglich aufgrund des Nocebo-Effektes, also eher wenige. Und eben danach sieht es ja derzeit aus.

    Frage: Die Ankündigung von Gates, sieben Milliarden Menschen impfen zu wollen, nur eine der Ablenkung dienende Show??? Weil die koalierenden WEF- und CCP-Eliten das Impfen überhaupt nicht brauchen, um an ihr Ziel der totalen Versklavung der Menschheit zu gelangen???

    Gefällt 3 Personen

  10. Es geht um Bevölkerungsreduktion in großem Stil, das ist meine Meinung. Darein paßt, die Menschen erst krank zu machen und sie dann über Krankheit/Behandlung möglichst lange auszubeuten. Darein paßt die Methoder der sogenannten „Krebstherapie“, darein paßt das Verhungern-Lassen der Armen, die schon länger nicht mehr gebraucht werden. Es gibt aber weltweit viele Milliarden Menschen zu viel, eine unvorstellbare Summe. Jedwede Reduzierung dieser vielen Menschen scheint willkommen zu sein.
    Die Impfung ist auch Menschenreduzierung, wenn auch in kleinerem Stil, aber ein paar sind ja schon gestorben. Die meisten aber werden entweder krank oder sie verbleiben langfristig als Sklaven, und dann sind sie genau da, wo sie hinsollen: als manipulierbare gesichtslose Sklavenmasse. Wer nicht pariert, auf dem Weg da hin, hat halt Pech gehabt, ist Kollateralschaden, und es wird eine Menge Kollateralschäden geben, wir sind erst am Anfang.
    Bin auch der Meinung, die Leute sind schon versklavt, sonst wäre so eine lächerliche Plandemie gar nicht möglich.

    @Kartenspieler54: Wenn ich irgendwas nehme, und das empfehle, kann man davon ausgehen daß das jeder verträgt, weil es zusatzstoff-frei ist.
    2. Argument: So viel natürliches Vitamin D, wie Sie brauchen, zumindest im Winter, können Sie über Nahrung nicht aufnehmen. Ich schätze mal grob, ohne Anspruch auf Richtigkeit, den Bedarf eines normalen Erwachsenen täglich auf 2000 – 3000 IE ein. Auto-Immunerkrankte brauchen mehr. Ich nehme täglich 10 000 IE, bis auf einen Tag in der Woche. Das paßt so für mich. Ich bin dadurch absolut winterdepressionsfrei geworden und habe keinerlei Erschöpfungszustände mehr, die sich eben auf die Lichtmangeldepression zurückführen lassen. Infektionsmäßig habe ich nichts. kaum mal einen Schnupfen, ein, zwei Tage, sonst nichts. Im Sommer nehme ich weniger.

    Gefällt 2 Personen

  11. nick.mott

    @No_NWO
    seit spätestens 2015 wurde offenkundig, dass zumindest die Möglichkeit besteht, dass Nano-BOTs über Impfungen verabreicht werden können und gezielt zu programmierten Geweben, Organen gelenkt werden können, wo sie dann wahlweise beliebige Chemikalien freisetzen oder D/RNA-Stränge oder sich formieren können (z.B. kann ein Konvolut von entsprechenden Nanobots Arterien verschließen anstatt sie beispielsweise von ‚Plaque‘ zu befreien.)
    Gesteuert wie mit Energie versorgt werden können diese dank spezieller Eigenschaften der verwendeten Materialien tatsächlich z.B. durch G5-Wellen, durch Fitness-Tracking-Wearables, durch RFID-Technologie etc. *
    Das ist physikalische Tatsache.
    Man kann auf diese Weise potentielle ‚Entbehrlichkeiten‘ präparieren und bei Bedarf nach Wunsch eliminieren.
    Einfacher geht’s nicht, denn wer will je wem auch immer beweisen, dass er/sie/es den entscheidenden weil tödlichen Impuls verpasst hat?…
    Und da die maximale Reduktion der Bevölkerungszahl seit mindestens 120 Jahren ein Dauerbrenner bei bewusster Klientel ist und es JETZT tatsächlich mit geringem Aufwand und NULL Risiko machbar ist, ist es eben keineswegs ausgeschlossen, dass es sich auch so zusätzlich zu den bereits erwähnten Zielen verhalten könnte.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Nanorobotics#Virus-based
    https://www.strombob.de/news/nanoprodukte-nanotechnologie-in-deutschland/
    https://www.beobachter.ch/umwelt/forschung-innovation/nanotechnologie-potential-mit-gefahren
    *https://worldbuilding.stackexchange.com/questions/35975/how-do-you-power-all-the-nanobots
    https://www.nanowerk.com/nanotechnology-news/newsid=49914.php
    https://electronics.howstuffworks.com/nanorobot.htm

    Gefällt 3 Personen

  12. No_NWO

    „Geimpfte sollten wieder ihre Grundrechte ausüben dürfen,“ ließ Bundesminister Heiko Maas soeben wissen. Hieße: Faschismus nur für Nichtgeimpfte. Was für ein Faschismus ist das im Jahre 2020f?

    Zu ihrer politischen Durchsetzung brauchen Faschismen katastrophische Vorläufe. Davon hatte 1933 wahrlich mehr als genug. Hören wir darum auf mit Selbstkasteiung und treten wir mit kühler Rationalität in den Ring. Der katastrophische Vorlauf damals war materiell hart, heute ist er weich. Er ist heute von einer insgesamt ganz neuen Qualität. Weit mehr von einer geistigen, denn von einer materiellen. Schauen wir nun, von welcher geistigen Qualität.

    Aufgabe des Nazifaschismus war es, den Osten zu zerstören, es war ein genozidaler Faschismus — Halford Mackinder ließ grüßen. Zum Betrieb eines solchen Faschismus‘ reichten ideologische Begründungsketten aus. Letztere konnten damals, ganz gleich wie verrückt sie im Ergebnis auch immer waren, RATIONAL und LOGISCH daherkommen. Sie mußten es sogar, um bei der damaligen Öffentlichkeit überhaupt verfangen zu können. Gierte jene Öffentlichkeit doch nach einer auf die Lösung materieller Probleme orientierten Rationalität. Kein großes Kunststück dann mehr: Werden verrückte Grundannahmen gewählt, kommt man unter Anwendung sauberster aristotelisch logischer und also höchst rational daherkommender Denkvollzüge zu entsprechend verrückten Schlußfolgerungen: Wir sind die Herrenrasse und haben das Recht und sogar die natürliche (darwinistische) Pflicht, uns Lebensraum im Osten zu erobern und die dort lebenden „slawischen Untermenschen“ und „jüdischen Bolschewisten“ auszurotten. Läßt sich aussprechen und klingt rational, obwohl es völlig verrückt ist. Aber es konnte rational klingen allein, weil es seit 1914 einen sehr sehr sehr harten katastrophischen Vorlauf gegeben hatte.

    Die Borderline-Republik Deutschland ist seit 2020 ein gleichfalls manifest genozidaler Faschismus. Nur daß sich der Vernichtungsdrang nicht primär nach außen richtet, sondern nach innen. Der aktuelle Faschismus ist SUIZIDAL genozidal. Was sich beim besten Willen nicht mehr rational und logisch verkaufen läßt. Wie immer man es auch zu drehen und zu wenden versuchen würde.

    Heiko Maas und die politische Klasse insgesamt sind Sprechpuppen, die geführt sind von Denkfabriken und PR-Agenturen. Letztere werden allgemein als „Politikberatung“ tituliert. Was diese Sprechpuppen öffentlich dartun, ist nicht auf ihrem eigenen Mist gewachsen. Unbedingt zu verstehen hier, entspricht die Existenz als Sprechpuppe dem ganz eigenen Selbstverständnis eines von der Pike auf an von Politikberatung sozialisierten politischen Personals. So auch hat kein Politiker heute noch, wie ehedem Goebbels, einen Bernays und dessen «Propaganda» im Bücherregal stehen. Doch Bernays ist bei den Profis aus der Politikberatung längst nicht mehr Stand der Technik. Politikberatung verfügt heute über das fortgeschrittenste Wissen in den Bereichen Kognitionswissenschaft, Linguistik, behaviouristische Psychologie (NLP) und Kulturpsychologie bzw. Archetypenlehre (siehe zu letzterem Angelas Raute😁). Man stelle sich so nun einen Mausfeld, Chomsky, Lewin, Watzlawick und Neumann bzw. deren Nachfolger als faschistische Propaganda-Generäle vor. Und so vertraut die politische Klasse seit vielen Jahrzehnten der entsprechend hochstehenden Expertise von Politikberatung. Und eben daher ist die Irrationalität in den Äußerungen der politischen Sprechpuppen METHODE und läßt keinesfalls Rückschlüsse auf die Geisteszustände jener Sprechpuppen zu.

    Die Frage war, von welcher ganz neuen Qualität der katastrophische Vorlauf der Manifestation des genozidalen Faschismus von 2020f ist. Anstatt durch unmittelbar auferlegte materielle Härte, werden Angst, Verwirrung und so zugleich die Bereitschaft, einer politischen Führung in die Irrationalität zu folgen, heute erzeugt durch ein distanziertes, indem lediglich medial vermitteltes Erleben materieller Härte. Medial zur Schau gestellt werden Kriege, Gewalt, Brutalität, Naturkatastrophen, Umweltkatastrophen und ultimative Auflösungserscheinungen, die von schwersten Wirtschaftskrisen bis hin zu gesellschaftlichen Zusammenbrüchen reichen. Doch all dies nie in Verbindung mit dem Gedanken, jenes Katastrophische sei auf einem zufriedenstellen könnenden Wege zu beheben. Vielmehr fühlt sich jede dieser Katastrophen an wie ein weiterer Schritt hin auf den Abgrund zu. Endzeit-Propaganda.

    Nur so läßt sich der aktuelle suizidale Genozid an die verängstigten und verwirrten Menschen herantragen. Der aktuelle Faschismus kann nicht mehr rational und logisch argumentieren, weil er suizidal ist. Suizid verkauft man nicht mit Rationalität. Sondern mit Erzeugung von Depressivität. Depressivität wiederum folgt auf das Gefühl völliger Hilflosigkeit und Verzweiflung. Völlige Hilflosigkeit und Verzweiflung entsteht, wenn jenes Werkzeug nicht mehr verfügbar ist, welches erst handlungsfähig macht, indem es ermöglicht, katastrophische Lagen zu analysieren und zufriedenstellend zu beheben. Hier die Rede von Rationalität bzw. von der ZERSTÖRUNG VON RATIONALITÄT.

    Die hinter allen uns begegnenden Sprechpuppen stehende Agenda ist Zerstörung von Rationalität. Seien diese Sprechpuppen Politiker, Wissenschaftler, Künstler, Geistliche, oder seien es die unzähligen borderlinig verwirrten oder unsinniges oder esoterisch dümmliches Zeugs daherfaselnden Bots und Trolle in den Medien. Und dies insbesondere in den sozialen Medien.

    FAZIT: Borderline-Republik Deutschland — es lebe der gesellschaftliche Suizid durch Zerstörung von Rationalität. Ja, gespenstisch! Sprechpuppen SIND Gespenster.

    Gefällt 2 Personen

  13. No_NWO

    Ja, das ist alles richtig. Doch sind mir Zweifel gekommen, da solche Technologien wohl auch auf anderen Wegen als mittels von Impfungen in den Körper eingebracht werden können, wie dies derzeit aktuell diskutiert wird.

    Da Impfungen das emotional sensible Thema körperlicher Unversehrtheit berühren, wären sie als Mittel einer herrschaftlichen (Ab-)Lenkung von Wahrnehmung ideal. Zumal Impfungen ein zeitlich unbegrenzt wirkendes solches Mittel wären, dessen Akutizität durch turnusmäßige Anschlußimpfungen frischgehalten werden kann.

    Das Blatt der Versklavung ist vollständig beschrieben mit ==>
    1.) Enteignung durch Lockdowns;
    2.) Bargeldabschaffung bzw. digitales Zentralbankkonto;
    3.) digitales Kommandieren, Überwachen und Strafen.

    Zumal mit Punkt 3.) sehr einfach eliminiert werden kann, indem der Zugang zu Ressourcen versperrt wird.

    Gefällt mir

  14. Dieses Video betont nochmal die Wichtigkeit von Impfungen im internationalen Plan der Versklavung und Überwachung der Menschheit:

    https://www.bitchute.com/video/SaHjcopol36I/

    ____

    Anm. Admin: Kommentar landete wegen Akismet im Spam.

    Gefällt mir

  15. Pingback: Impfungen – Hokuspokus mit Nebenwirkungen – Teil 5 | Sei herzlich Willkommen beim Dude

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s