Mind:hacks vs.hoax II

Samsonize the system

Teil 1: Einleitung

‚fractioneering‘ <- fraction + engineering (salopp: ‚Bruch-Management‘)

Zuallererst sollte der geneigte Leser sich dies hier zu Gemüte führen (vor allem die beiden Videos):
https://computervisionblog.wordpress.com/2013/06/01/cats-and-vision-is-vision-acquired-or-innate/
Hier einer der Initiatoren auf deutsch beschrieben: https://de.wikipedia.org/wiki/Colin_Blakemore
Interessanterweise gibt es auf deutsch dazu so gut wie nichts 😉

Um überhaupt eine IDEE davon bekommen zu können, wie unser Denken funktioniert und was infolge davon getan werden muss wie kann, damit sich die in dem Experiment sehr anschaulich präsentierten Probleme unserer eigenen Wahrnehmung vergleichbar erkennen respektive verändern lassen, muss man den allerersten BRUCH dadurch begehen, dass man sich von seiner bisherigen Selbstsicht/-einschätzung radikal trennt, indem man eben diese radikal in Zweifel zieht, hinterfragt.

DAS ist so ziemlich der schwerste Schritt (man erinnere sich an die Überschrift des Tempels von Delphi bereits vor 2500 Jahren: Gnothi seauton – Erkenne dich selbst = Erkenne, wie du beschaffen bist und wie du so beschaffen wurdest), weil wir in uns selbstverliebt ein Spiegelkabinett aufgebaut (bekommen) haben, wo unser Geist sich selbst immer wieder entdeckt und bestätigt sieht wobei eben dieser Geist sich selbst nicht in den Hintern gucken kann, also darauf angewiesen ist zu glauben, was er da so ’sehend‘ vorgesetzt bzw. zurückgespiegelt bekommt.

Dieses ‚Spiegelkabinett‘ besteht aus einem weltweit praktizierten Verblendungsapparat (weil hier nur ausgewählte Attrappen und Kulissen zum VorSCHEIN kommen) und einem extrem komplexen Rückkopplungs-System (‚Spiegel‘), die die Illusion einer Selbstvergewisserung dauerhaft in unser Gehirn einpflanzen sollen.

Wie unglaublich anfällig das Gehirn für solche Manipulationen und Konditionierungen ist, sieht man eben an dem obigen Beispiel von Blakemore und Cooper ausgezeichnet.
Das ‚Eigenbild‘ des Individuums wird durch die Kraft der prägenden Wiederholung und den Ausschluss alternativer Erfahrungsmöglichkeiten (= Linearisierung aller Rezeptionen) auf einen Fokus hin ausgerichtet und trainiert, bis es beginnt (wie bei jeder guten Dressierung) das Erillusionierte für wahr zu halten und diese Illusion von selbst zu reproduzieren beginnt, ja sie sogar zunehmend gegen jeden widersprüchlichen Input verteidigt und damit perfekt ‚blind‘ ist gegen das Alternative!

Dieses (Alternatives) MUSS wahlweise ignoriert, aktiv abgelehnt oder sogar massiv bekämpft werden, weil das Gehirn sozusagen den Zustand der ‚Schwebe‘ so rein gar nicht mag, da die daraus resultierende Ungewissheit so ziemlich das Verabscheungswürdigste für das Gehirn darstellt.
Das kommt rein physiologisch daher, dass 2% der Körpermasse 20% der Energie verbrauchen, welche aber über Jahrmillionen eher selten im Überfluss zur Verfügung stand und sich deshalb in allen Lebewesen ein ‚Sparmodus‘ befindet, der darauf bedacht ist Energie nicht unnötig zu verschwenden!
Deshalb liebt das Gehirn das ‚Eindeutige‘, das ‚Alternativlose‘, das ‚Beenden aller Zweifel‘.
Merkel ist so nur das beste Vorzeigebeispiel für die aus guten Gründen sparsame Hausfrau (sie ist ja schließlich im Haus des Volkes für die Reinheit dessen Gesinnung zuständig, also Raumpflegerin) beim Denken.

Denken ermüdet – viel Denken ermüdet viel zu sehr, als dass die meisten Gehirne es vermeidbar lange aufrecht erhalten möchten.
Weswegen auch so ziemlich alles Relevante, weil Veränderung herbeiführende ‚unsichtbar‘ gemacht wird durch Blindmachen für die Vorstellung selbst, durch Verstecken, durch ‚Verrätseln‘, besondes gerne durch Verkomplizeren und Komplexität-Inflationieren und besonders beliebt: durch Beschäftigung mit möglichst sinnlosen, weil eben nirgendwohin führenden Aktivitäten!
Zur Erinnerung: eine ‚Information‘ ist erst dann eine ECHTE Information, wenn sie das Potential hat durch ihre Wahrnehmung Veränderungen auszulösen!
Weswegen echte Informationen im öffentlichen Raum ungefähr so selten sind wie Diamanten im Hintern von Spahn, Söder etc.

Es gilt also die Bedingungen (Konditionen -> Konditionierungen) zu erkennen, unter denen das eigene Gehirn in trügerischer Gewissheit seiner selbst und der ebenso trügerischen Umstände bedingt, also geformt wurde – wie bei den Katzen:
Schon als Neugeborenes, als Kleinkind, dann Kind, später als Jugendlicher bis Erwachsener – die gesamte Latte an Jahren, die man durchmisst, wird man STÄNDIG und ÜBERALL auf ganz bestimmte Sichtweisen (siehe Katzen!) hin ‚getrimmt‘.
Das prägt. Ganz sicher.

Solche ‚Sichtweisen‘ sperren also systematisch Ergänzendes möglichst komplett und durchgängig aus.
Solche ‚Sichtweisen‘ sind demnach alle Ideologien (von den -Ismen bis zu allen Religionsformen), alle ‚Interessen‘ (also zentrierend-fokussierende Ziele – vom täglichen Essensvorgang bis zum im Futur gelegenen Hausbau/-besitz oder gar der Weltherrschaft – huch? die auch?).

In gut dokumentierten Experimenten mit sogenannten ‚künstlichen Konflikten‘ (Widerspruchserzeugung durch Interessenskonflikte) zeigt sich herausragend allein die Mächtigkeit von Zeitvorgaben, Erfüllungsforderungen von Mindeststandards, Tabubeachtung, Normengerechtheit, Nivellierungsstreben etc.etc.
(https://www.modobonum.de/manna/artikel/2017/07/08/das-samariter-experiment/)
Und worin besteht der allergrößte Teil der Umwelteinflüsse auf uns? – Richtig: im Erlernen und Befolgen von Regeln unter Androhung von negativen Konsequenzen bei mangelnder oder gar Nicht-Erfüllung.

‚Gehorchen‘ gilt als eines der obersten, weil wichtigsten Attribute.
Gehorsam wird von den Eltern eingefordert, den Kitas, den Schulen, den Universitäten, den ‚Clubs‘, den Landessitten, den Arbeitgebern, dem Gesetzgeber…

Durch positives Feedback (‚Spiegeln‘ der Wirkung, Leistung des eigenen Seins) wird das Befolgen verstärkt und verinnerlicht.
Durch negatives Feedback wird die Angst vor Schäden wie Ansehensverlust (Status), Ausgrenzung (soziale Ächtung), Verweigerung von Möglichkeiten (Karriere etc.), Bestrafung (Geld, Knast oder wie aktuell bei Whistleblowern, renitenten Ärzten etc. der Entzug von Zulassung aka Berufsgenehmigung, der Rausschmiss beim Arbeitgeber, Veröffentlichungsverbote, Aufrtittsverbote etc.) vielfach stärker als der Widerwille, die Tendenz zur Renitenz.

Ich sage dazu nur:

ALL DAS MACHT UNS BLIND UND IST VORSATZ.

Wir sind also fast alle Kittykitty-Kätzchen, die den Überblick vollends verloren haben und tatsächlich dazu gebracht wurden zu glauben, dass unser Weltbild wie Selbstbild intakt sei und es gar nicht nötig ist da irgendwie herum zu laborieren, weil … äh .. achja, genau – weil ja die Allermeisten dasselbe glauben. Kann also gar nicht falsch sein.
https://studyflix.de/physik/geozentrisches-weltbild-2274 (ersetze einfach ‚Erde‘ durch ‚Ich-Bewusstsein‘)

[Auch ganz nett:
https://www.scinexx.de/service/dossier_print_all.php?dossierID=91216 (In China wurde selbst in neuerer Zeit nach einem Forschungsauftrag über die Existenz der ‚Meridiane‘ von dieser Forschungsgruppe selbst gesagt, dass sie die Meridiane nirgends finden konnten – gleichwohl rieten sie keineswegs von der Anwendung in bestimmten Bereichen ab, wo nachweislich Verbesserungen erfahren werden können)
Lehrreich dazu auch, um die Glaubensbefindlichkeitsproblematik zu verdeutlichen:
https://www.spektrum.de/news/die-erstaunliche-wiederkehr-der-traditionellen-chinesischen-medizin/1183997]

Wir laufen dann zwar ständig vor irgendwelche Pumpen (vertikalblinde Katze) oder fallen in irgendwelche Gruben (horizontalblinde Katze), halten das aber für ’normal‘, weil es eben vielen so geht und die Unglücklichen, die dabei scheitern ‚Linientreue‘ aufrecht zu erhalten und dabei nicht ihr Gleichgewicht zu verlieren, haben halt sich dessen nicht genug befleißigt und sind selbst schuld.

Apropos ‚Fleiß‘:
Zitat Michail Gorbatschow: „Nur wer etwas leistet, kann sich etwas leisten.
Ist nur eines von üppigen tausenden Zitaten, die sich des Lobes des Fleißes befleißigen.
Gegenstimmen sind sehr rar:
Zitat Friedrich Nietzsche zum Thema:
Die Arbeit bekommt immer mehr alles gute Gewissen auf ihre Seite: Der Hang zur Freude nennt sich bereits „Bedürfniss der Erholung“ und fängt an, sich vor sich selber zu schämen. ‚Man ist es seiner Gesundheit schuldig‘ — so redet man, wenn man auf einer Landpartie ertappt wird. Ja, es könnte bald so weit kommen, dass man einem Hange zur vita contemplativa (das heisst zum Spazierengehen mit Gedanken und Freunden) nicht ohne Selbstverachtung und schlechtes Gewissen nachgäbe.“

Gut beobachtet bzw. prognostiziert: heute ist ja selbst Freizeitgestaltung ein Akt permanenter Arbeit – an sich selbst (z.B. Fitness, Konsum von Medien/Moden, ‚lebenslanges Lernen’/Leistungsoptimierung…) oder anderen (Brot für die Welt, Frieden für die Welt, Klimarettung, Tafelspeisung, ehrenamtliche Tätigkeiten im Gemeinderat…).

All das begründet ein Framing des Alltagsmenschen, das ARBEIT zum First-Class-Goal der Last-Class-Members stilisiert und sie so zu äußerst nützlichen Idioten gemacht werden, deren Output den wahrhaft Faulsten (aka Parasiten) dieser Welt schlaraffenlandmäßig ins Maul gestopft wird.
Aber was tut man nicht alles, damit es den ‚Reichen‘ (reich an Unverschämtheit, Maßlosigkeit, kolossaler Selbstüberschätzung…) nun auch wirklich gut geht – den Ärmsten!?

Diese völlige Umkehrung der realen Verhältnisse kann nur funktionieren, weil die ‚Große Täuschung‚, das systematische Verblenden für alternative Realitäten, eben von der Geburt bis zur Bahre (from cradle to grave) erbarmungslos, skrupellos gemanagt wird von der privilegierten Klasse, die eben genau um diese Wirkmechanismen Bescheid weiß und das Geheimnis darum eifersüchtig über die Jahrtausende gehütet hat.

Erster Bruch: die Erkenntnis – du bist nicht der du zu sein glaubst; du bist nicht so geworden, weil du dich richtig/falsch entschieden hast – du wurdest entschieden, du bist ein Produkt eines künstlich erschaffenen Umfeldes, das garantiert nicht von dir oder deinesgleichen kontrolliert wird!
Du wirst von den wahrhaft Kontrollierenden nicht umsonst ‚Person‘ genannt, weil ‚persona‚ aus dem Latein nichts Anderes bedeutet als – MASKE, die dir so eine ROLLE aufprojiziert, von der du auch noch glaubst, dass es DEIN Schicksal sei, so zu sein.

Je nachdem wie alt du bist, wielange du schon mit diesem Irrtum lebst, fällt es dir naturgemäß mit zunehmendem Alter (= Prägungsdauer) immer schwerer dir das einzugestehen und noch Veränderungsmöglichkeiten zu erkennen bzw. Veränderungswillen aufzubringen.
Denn es ist für jeden eine persönliche Katastrophe, wenn er sozusagen wie Neo in dem Film ‚Matrix‘ aufwacht und die WAHREN Begebenheiten schockartig zur Kenntnis nehmen muss.

Aber wenn dieser erste Schritt in diese Erkenntnis mit Akzeptanz dieser und berechtigtem Zorn über diesen ultimativen Missbrauch deiner nicht dazu führt, dass du ALLES was dazu nötig sein wird, um aus dieser Missbrauchtenrolle herauszutreten, zu tun und vor allem ZU LASSEN, wirst du nie wirklich existieren können (existieren <- agr. ex-histamai = Mein wahres ICH tritt aus dem namenlosen Hintergrund der absoluten Bedeutungslosigkeit hervor, heraus und entwird, exformiert, ist also WAHRHAFT, nicht länger nur WAHNHAFT), sondern nur vegetieren wie das liebe Vieh, das auf die ersehnte ‚Herdenimmunität‘ gegen das ‚Corona‘-Virus (‚Corona‘ bezeichnet die ‚Black Sun‘, die totale Sonnenfinsternis durch den Machtzirkel, der dies als Anti-Bruch-Management inszeniert, indem er das Licht der Erkenntnis vorenthält, systematisch RAUBT) einfach nur WARTET.

fractioneering‚ ist ent-täuschend, abschminkend, hochriskant, schmerzhaft, hässlich.
Das klingt nicht sehr verlockend, ist aber der Preis deiner echten Freiheit – nicht zu verwechseln mit dem gnädig (vorläufig und keineswegs bedingungslos) genehmigten Handlungsspielraum, der dir wie einem Hund an der Leine beim Gassigehen als tolles Bewegungsangebot verkauft wird von deinem Herrchen, der dir über dein Köpfchen tätschelt solange du brav bist, aber sofort den Arschtritt deines Lebens verpasst, wenn du auch nur an der Leine zerrst, geschweige denn die Hand, die dich füttert (Leckerchen! Schau!) zu beißen beabsichtigst…

Demnächst mehr in diesem Theater – von weiteren Brüchen und den Regisseuren hinter den Kulissen.
Stay tuned – außer du hast keinen Bock auf Rambazamba.
In diesem Fall empfehle ich dies: https://www.youtube.com/watch?v=LBNctIlzE1I

Bewertung: 1 von 5.

 

30 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bilder, Bildung, Dreckskapitalismus, Freiheit, Gedankenkontrolle, Klimakontrolle, Korruption, Kriegstreiber, Manipulation, Medien, NWO, Sinn, Videos, Wissenschaft

30 Antworten zu “Mind:hacks vs.hoax II

  1. No_NWO

    Der Ausstieg aus dem Spiegelkasten und das Finden des nichtkonstruierten Ich war das zentrale Thema einer jahrtausendealten spirituellen Schule der nordamerikanischen Yaqui-Indianer. Siehe «Die Zauberin» von Taisha Abelar, die wie auch Carlos Castaneda, dieser Schule angehörte.

    Gefällt 1 Person

  2. Der Ausstieg aus der „Rolle“ hat bei mir sehr lange gedauert, 15 Jahre ca.
    Deshalb kann man das von Anderen auch nicht von heute auf morgen erwarten.

    Die Verluste sind sehr groß, vor allen Dingen die Verluste im Bereich Geld, Karriere, Ansehen, Freunde, all das verabschiedet sich dann von einem, wenn man nicht mehr Evrybodys darling ist.

    Wahrheit macht einsam. Aber frei.
    Zumindest zur Zeit ist das in dieser Kali-yuga-Gesellschaft so. Vielleicht ändert sich das ja mal.
    Hab ich hier vor kurzem beschrieben:
    https://teutoburgswaelder.wordpress.com/2020/12/18/wer-konform-ist-hat-erfolg/

    Gefällt 2 Personen

  3. Icke ...

    „…– du wurdest entschieden, du bist ein Produkt eines künstlich erschaffenen Umfeldes…“ ein ganz wichtiger und sehr tiefgreifender Punkt, gerade auch in diesem STATISCHem System. Veränderung ist nämlich, wie trefflich oben beschrieben, nicht erwünscht und hat demnach Hausverbot.

    Der Mensch nimmt in seinem Leben ein Rolle ein, es ist ein System-Muster, welches in facettenreicher Auswahl zur Verfügung steht, aber eben seine Begrenzungen hat. So ist auch jeder Menschen durch das sich umgebene System kontrollierbar, sofern es eines dieser Muster statisch bedient. Nun gibt es Menschen, die sich dieser Statik nicht beugen wollen, sie wollen mehr als „eine Rolle spielen“ und dürfen dies auch, aber eben nur in den Muster-Schablonen die dieses umgebene System vorgibt, um koontrollierbar zu bleiben, aber es wird Ihnen erschwehrt, weil es etwas auslösen kann, was unterbrunden werden soll.

    Wie oben beschrieben, beginnt es in der Familie und wird fein säuberlich in Schule und Beruf weitergeführt. Gefördert durch diverse innere und äußere Beschränkungen in allen Lebenslagen, sucht man sich irgendwann die für sich bequemste Rolle heraus, mit der man sich auch am besten arrangieren kann, also das Ein-Tags-Fliegen-Leben fristet, immer in wiederkehrenden Rhythmus, seinem „Leben“, welches natürlich nichts mit dem eigentlichen Sinn dahinter zu tun hat. (Und täglich grüßt das Murmeltier)

    Das System, welches in dieser Welt fein säuberlich ausgebreitet wurde (NWO), ist im Grunde eine Übereinkuft aufgrund geistiger Knebelung/ Erpressung. Daher finden wir auch im Außen nicht die Ursache, sondern nur die Wirkungen. Die Suche im Außen wird also keine befriedigende Antwort geben, denn egal wo man sucht, in der zeitlich/ geschichtlichen Linie oder dem aktuellen Tagesgeschehen, alles führt in die Irre. Selbstverständlich ist dieses Netz aus Falschheit und trügerischer Wahrheit so gestrickt, damit man sich eben verliert in diesen Widersprüchen, man darf mit seinem !Verstand! die Lügen entlarven, ein süsser Honigtopf für das EGO. (MK Programm)
    Die tatsächiche Ursache kann hingegegen nur im feinstofflichen Element des Lebens gefunden werden. Sie kann mit dem Bauch gespürt, mit dem Herzen gesehen und mit dem Verstand gedacht werden, aber eben !nicht! mit nur einem dieser Kontrollzentren, sondern das Zusammenspiel ist nach meinem Verständnis entscheidend. Daher ist das Wort Dreifaltigkeit für mich der Ausdruck des Destruktiven, denn hier wird etwas verschachtelt und demnach versteckt.

    Das Zauberwort ist die „Dreieinigkeit“, welche im Grunde eine ganzheitliche Betrachtung wiederspiegelt. Es verbindet alle Kontrollzentren des Körpers und kann viel umfangreicher beurteilen oder wem dieses Wort nicht zusagt, der kann es ersetzen durch Informationen besser filtern und somit eine bessere Auswahl treffen oder vollumfänglicher Beleuchten, dass Feinstoffliche, bevor er es verdichtet, denn der Mensch ist ja ein schöpferisches Wesen, ganz nach Ebenbilde.

    Somit finden wir hier auch einen wichtigen Baustein im Gesundungsprozess dieser Welt, nämlich die Einfachheit aufzulösen und wieder hin zur Komplexität zu kommen, welche auch ein Ausdruck von Freiheit ist, welche Unterscheidungen und somit Unterschiede zuläßt. Es ist im Grunde das Eingeständnis eben nicht alles verstehen zu können, aufgrund der komplexen Vielfalt, und es demnach einfach anzuerkennen, sich selbst anzuerkennen. Damit einher geht, Kontrolle aufzulösen, weil man eben solch eine Komplexität nicht vollumfänglich kontrollieren kann, gerade wenn es ständig in Veränderung ist.

    Wenn wir das anerkennen, unsere Unvollkommenheit, dann können wir auch wieder den geerdeten Zustand einnehmen, der im Grunde eine Selbstverständlichkeit bilden sollte im, auf Augenhöhe zusammenwirkenden Zusammenspiel der Vielfalt. Das ist nach meinem Verständnis die eigentliche Herausforderung für einen Wandlungsprozess hin zu einer freiheitlichen Selbstbestimmung, unter dem Gesetz der Liebe, die hierfür maßgelich die Grundbedingung bildet.

    Die Liebe ist ein Grundgesetz welches in jedem Menschen verankert ist, jedoch von vielen Programmen, manche vor der Geburt und viele nach der Geburt, überlagert wird. Sicherzustellen, dass eben dieses Grundgesetz immer sichtbar bzw. richtigerweise spürbar ist und bleibt, bedarf es eben nicht nur eine weltliche Reinigung, sondern auch eine Geistige, welche uns den Weg freimacht für das Austreten einer !selbsterbauten Quarantäne!, welche in der Endkonsequenz einen Wächter hat, den wir entmächtigen können seinen Dienst zu beenden, im Kleinen wie im Großen.

    In diesem Sinne … die Befreiung der Welt führt durch uns, jeden Einzelnen und im Zusammenschluß dann gemeinsam => wohin auch immer …

    Gefällt 3 Personen

  4. Pingback: Die wichtigsten Meldungen vom 5. Januar 2021 | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  5. Persönlich bin ich auf die Zeit in Harmonie reduziert, mehr erwarte ich nicht mehr. Eine soziale Gemeinschaft gibt es nicht mehr, schon lange nicht, die Menschheit ist vollkommen ausgeliefert, sie hat sich schon vor Jahrtausenden den asozialen Psychopaten ergeben, diese treiben Ihr Spiel mit dem Leben.
    Es gibt keine Möglichkeit sich dagegen zu stellen, es gibt nur die Chance, wenigstens sein Leben auf die schlichte Harmonie der Elemente zu reduzieren.
    Wir als Spezies sind schon lange verloren, hier hoffe ich einzig, es möge so rasch wie möglich zu Ende gehen, da die wenigsten Menschen sich aus den Ketten befreien können, wenigstens selbst in Freiheit den Rhythmus Ihrer Herzen und Moleküle zu fühlen und zu leben, ohne sich dem Moloch anzudienen.
    Da ist keine Komplexität im Denken, sondern alleine der Wahnsinn und die Arroganz der kalten Krieger, jener vollkommen gefühllosen Monster, welche den Taktstock schlagen!

    Gefällt 2 Personen

  6. Icke ...

    @oberham

    Ich kann deine Sicht auf die Situation nachvollziehen und inhaltlich ist es stimmig, dennoch vergißt du nach meinem Gefühl, dass es ja nur den „Anschein von Macht“ gibt, welche eine Illusion ist und je mehr Menschen von diesem Zirkus hier die Nase voll haben, desto rasanter schwindet auch deren sogenannter Vorteil und wird ihnen immer mehr zur Last werden, was das ganze Thema hier ja auch ausdrücken soll.

    Das zu Erkennen gilt es ja, um somit wieder ins Vertrauen und somit ins Handeln (wie auch immer das aussieht) zu kommen. Ich lebe auch sehr zurückgezogen, weil wie du richtig schreibst, hier die Harmonie gehegt und gepflegt werden kann. Ich vermeide auch unnötige Interaktionen mit Menschen die dem ganzen Zirkus hier noch Aufmerksamkeit schenken.

    Sie können nur Ihresgleichen erpressen, uns jedoch nicht, hier im Gleichschritt mitzumarschieren. Sie sind aber verschwindend wenige, welche zwar in Führungspositionen verortet sind, aber immer einen Glauben zu verkaufen haben. Schaffen sie das nciht mehr, dann bricht von heute auf morgen alles zusammen, sie fallen dann sprichwörtlich aus allen Wolken und auf den Boden der Tatsachen und der Aufschlag wird sehr hart werden.

    Das Ziel ist es, einen großen Krieg nicht ausbrechen zu lassen, er muss im Keime bereits erstickt werden. Dies gilt im weltlichen Maßstab, sowie auch im Nationalen. Hierfür gibt es eine sagen wir mal, Aufgabenverteilung, sofern meine Intuition mich hier nicht trügt.

    In diesem Sinne … es ist wichtig zu erkennen, was uns nicht gezeigt wird und aktuell sehe ich nur die Fratze des Destruktiven, also gibt es noch etwas, was mir Hoffnung gibt. 😉

    Gefällt 1 Person

  7. Seltsame Logik, @ Icke. Wenn ich nur das Destruktive sehe, wie soll ich dann darauf kommen, daß es noch was Anderes gibt?
    Das ist Phantasterei.
    Wir sind viel zu wenige, um etwas zu ändern, und die Masse wird immer weiter mit laufen.

    Gefällt mir

  8. Icke ...

    @teutoburgswaelder

    Wieso ist das Phantasterei? (spekulativ vielleicht) Ich kann nachvollziehen, warum es ein Gefühl von Ausweglosigkeit gibt, sieht auch alles offensichtlich danach aus, aber eines habe ich in den vielen vergangenen Jahren gelernt:

    Diese ganze – NWO Phantasterei – wird ausfallen, weil sie offenbart wurde! Von wem eigentlich? Hat sich mal jemand die Gedanken gemacht, wer diesen ganzen Prozess in Gang gebracht hat? Bist du der Meinung, dass das eine Laune der Natur war? (also Zufall?) Warum dürfen wir denn das Ganze betrachten?

    Es scheint hier einen immensen Macht- und Glaubensverlust zu geben und je mehr Ihr ersehnter Weltkrieg ausbleibt, desto mehr kochen sie hier im eigenen Saft! Ohne Krieg im In- und Ausland werden sie sich mit Ihren eigenen Lügen auseinandersetzen müssen. Ihr ganzes Lügengerüst wird unter der Last auf sie zusammenbrechen.

    Wie oft wurde der Weltkrieg 3 ankündigt? Wie oft wurde das Chipen angekündigt? Wie oft wurden solche Säue durchs Dorf getrieben? Das hat einen Hintergrund und ich meine, dass hier aufgezeigt wurde, dass ein paar Herren aus dem Kellergeschoß die Zügel nicht mehr halten können.

    Dieses ganze Aufzeigen von diesen Programmen dient doch auch einem entscheidend wichtigen Prozess, nämlich das wir entscheiden können, ob wir diesen Weg mitbeschreiten wollen oder nicht. Und wer will mir denn aktuell glaubhaft machen, dass die Ihren totalen Kommunismus hier noch installieren können? Impfzentren bleiben leer, Pflegepersonal läßt sich auch nicht impfen, immer mehr Impfschäden werden offenbart, bis hin zu Toten.

    Es ist hier ein Aufwachprogramm gestartet worden, vor über ein Jahrzehnt oder zwei, nach meinem Gefühl nach 9/11, welches sehr zäh läuft, weil eben die MK Programme und weltlichen Konstrukte enorm stark wirken. Du und viele Andere, auch ich zähle mich dazu, sind halt schon länger dabei und haben Ihr Pulver verschossen und bemerken, dass sich nichts tut, also an der Oberfläche.

    Ich hingegen und auch ein paar Andere, haben auf Ihren Weg etwas beobachtet oder sind mit etwas in Kontakt gekommen, was Hoffnung gibt, dass es hier noch einen „anderen“ Mitspieler gibt, welcher weit unter dem Radar agiert.

    Es gilt der Moment abzuwarten, wo die Zombies in eine Falle tappen, eine Situation, welche sie sich selbst gebaut haben und es kein entrinnen mehr gibt und eines kann man nunmehr mit Bestimmheit sagen, dass wir uns in genau dieser Situation befinden.

    In diesem Sinne … für alles gibt es eine Ursache und bisher scheint mir nur eine Seite präsentiert zu werden. Das Alte wird durch das Alte beendet und anschließend wird das Neue durch das Neue gestartet, so meine Theorie.

    Gefällt mir

  9. Keiner wird, @Icke, die IGE dazu zwingen können, sich mit ihren Lügen auseinander zu setzen.
    Klar, im Moment ist die Impfbereitschaft sehr gering, was mich natürlich freut, aber, für diesen Fall ist bereits eingeplant, einen wirklich gefährlichen Erreger frei zu setzen, der dann wirklich viele Tote fordern wird, und was meinst du, wie schnell die Leute dann geimpft werden wollen?
    Die IGE haben für alle Eventualitäten vorgesorgt. Der vorgegebene Plan wird durch gezogen.
    Das Einzige, was sie verhindern könnte, wäre die Macht der Massen – weltweit. Die läßt aber auf sich warten, wie bekannt.
    Fehlt nur noch, daß sie uns die letzten Informationskanäle dicht machen, wie hier z.Bsp oder telegram oder halt das gesamte Internet lahmlegen. Ich bin mir sicher, das haben die auch drauf. Und ohne Info, wo denn gerade was läuft, oder ob überhaupt irgendwo was läuft, ist es endgültig zappenduster.

    Gefällt mir

  10. Edit: Mit „Macht der Massen“ meine ich wirklich Millionen weltweit. Wer das Buch „Heerlager der Heiligen“ kennt, weiß, was ich meine. Es wird dann auch viele Opfer geben. Aber die Massen würden gewinnen. Wenn sie denn opferbereit wären und ihr Ding durchziehen würden. In „Heerlager der Heiligen“ sind sie das, weil sie nichts mehr zu verlieren haben. Hier sind die Leute noch lange nicht so weit. Und schneller, als man glaubt, ist man in der totalen Überwachungsdiktatur, und dann geht nichts mehr.

    Gefällt mir

  11. Icke ...

    Zwingen wird man sie nicht können, Ihre Lügen auszusprechen, aber man kann sie zwingen durch ihr Tun und Handeln, diese sichtbar zu machen und das geschieht gerade.

    Und die „Macht der Massen“ würde uns wohl ins Verderben reiten, weil dann nämlich unbewusste Menschen wie ein wütender Mob durch die Straßen rennen und blind-lings alles zerstören, was denen nicht in den Kram passt. Mal davon abgesehen, dass dann die absoulte Willkür herrscht, welche wohl für viele das endgültige aus bedeuten würde. Wie sieht es denn zum Beispiel in Deutschland aus, welche Horden würden denn hier dann durch die Straße rennen? (wurde alles vorbereitet von gewissen Dunkelkräften)

    Die französische Revolution hat dies sehr deutlich veranschaulicht, wie man diese Massen dann lenken kann. Blind vor Wut, die offenbarten Marionetten können als „Opfergabe“ herhalten. Und schon haben wir wieder eine saubere gehörnte Energie. Genau das ist doch der Plan der Eliten. Kann man alles nachlesen. Ein gleichwertiges Ritual wie bei einem Krieg.

    Das alles zu verhindern, also diese ganze Gewalt, dass ist doch das Ziel welches wir anstreben sollten oder nicht? Diejenigen, die über Jahrhunderte und Jahrtausende uns genau in solche Situationen geführt haben, jene bloßzustellen und den Versuch zu starten, bis in Ihre Wurzeln einzudringen und diese Strukturen dann dazu zwingen, sich zu offenbaren, sodass sie nicht mehr agieren können, dass sie für ein Großteil sichtbar wird, Ihr Handeln sichtbar wird, sodass die Menschen lernen, wie sie funktioniert, die Handlungsweise, dass ist doch auch ein Ziel.

    Und in der Endkonsequenz, wenn sie All-In gegangen sind, wenn alles auf dem Tisch liegt und Ihr Bluff offenkundig ist, dann kann man mit seinem eigenen Blatt zuerst signalisieren und danach auch ausspielen, dass man das Spiel gewonnen hat. Denn am Ende ist es, so abartig wie es sich auch anhört, eben nur ein Spiel welches theoretisch auf dem Schachbrett der Welt gespielt wird.

    Dieses Weltsystem können die Menschen, also das „normale“ Volk, nicht auflösen, dass zeigt die Geschichte, hierzu gehört es sich, eine Taktik auszuarbeiten, welche sich von derer des „Gegeners“ unterscheidet, aber mindestens so wirksam ist, wenn nicht sogar, aufgrund von Dynamiken, exponentiell steigt und dadurch zu einer nicht aufzuhaltenden Lawine wird, aber eben anders wirken, also nicht durch Totschlag/ Waffengewalt, sondern durch Wahrheit und Mut.

    In diesem Sinne … und ja, zu diesem theoretischen Planspiel gehört eine „Unbekannte“ und somit eine gedankliche Gefahr, etwas mit einzubeziehen, was es vielleicht gar nicht gibt. Aber dann komme ich wieder zu meiner Aussage, wenn der Höllenpfuhl kommen soll, dann wird er kommen, aber solange er nicht da ist, streue ich Hoffnung und gebe Mut. 😉

    Gefällt 1 Person

  12. Sorry, das ist mir zu verschwurbelt. Ohne Gewalt wird niemand diese Gewalt stoppen können. Und daß das, was derzeit geschieht, Gewalt darstellt, müßte eigentlich jeder verstanden haben.

    Selbst wenn die heute Autobahnkreuze blockieren, wie ich es gelesen habe, ist das Gewalt. Ist nur die Frage, wo man die Grenze zur Gewalt zieht. Ghandis Millionen waren auch gewalttätig, alleine durch ihre massive Präsenz. Da kam keiner mehr gegen an.

    „Das alles zu verhindern, also diese ganze Gewalt, dass ist doch das Ziel welches wir anstreben sollten oder nicht?“

    Du müßtest erstmal „Gewalt“ definieren, bevor wir hier weiter kommen. Also „Gewalt im Widerstand“, damit wir uns richtig verstehen. Daß die IGE gewalttätig sind, steht hoffentlich außer Frage. Vielleicht reden wir einfach nur aneinander vorbei.

    Gefällt mir

  13. @beide

    Zu der Kernfrage habe ich noch einen Entwurf rumliegen. Wenn ich dazu komme, wird der diesen Monat noch fertig gemacht und publiziert.

    Gefällt 1 Person

  14. Icke ...

    Gewalt ist denke ich ein klarer Begriff. Selbstverständlich kann ich alles bis ins Detail auseinandernehmen und am Ende mich verlieren in unsinnigen Fragen die ins Nichts führen oder anders: Ich übe nur dann keine Gewalt aus, wenn ich nichts tue. Und hier sind wir uns einig, das Nichtstun diejenigen legitimiert, die Gewalt verüben, also dementsprechend auch eine Art von Fördern von Gewalt ist … uswusf. … und das kann man dann Ad Absurdum so weiterführen.

    Frage ein Kind was Gewalt ist und es wird Dir eine ganz klare Antwort geben.

    Machen wir es nicht kompliziert. @Dude bringt ja noch mal ein Themenblock und dann haben wir vielleicht eine klarere Grundlage.

    Wer das System studiert hat, der weis doch, dass Ghandi nie eine Chance hatte mit seinem Vorhaben, also mit Blick aus dem Heute. Also bringt es ja auch nichts, dass Spiel in der Endkonsequenz auf der Straße auszutragen, wie es ja Eingangs Thema war.

    Wenn du weißt, wie man dieses System beenden kann, ohne große Gewalt zu verüben, dann schließt es Diese ja nicht grundsätzlich aus, habe ich auch niemals behauptet, obwohl es ein Optimalziel wäre und darauf wird ja auch hingearbeitet, aber eben nur bis zu einem gewissen Punkt. Dennoch reduziert es das auf ein solches Maß, dass mit Blick auf die aktuelle Situation dieser Weg viel lohnenswerter und konfliktfreier ist.

    In diesem Sinne … machen wir für heute erst mal Schluß 😉 , Danke für den Austausch.

    Gefällt mir

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s