Wetterwaffe und Psychoterror als Mittel zum Zweck

Der hybride Weltkrieg geisteskranker NWO-Technokraten gegen die Zivilisation

Wer es jetzt noch nicht gemerkt hat, dass unser globales Gefüge auf allen Ebenen vollkommen und absichtlich auf den Kopf gestellt wird, dem ist nur noch physisch, wahrscheinlicher aber: gar nicht, zu helfen.

Es tobt ein nahezu unsichtbarer Krieg, der sich momentan vorwiegend auf geistiger Ebene abspielt, dessen Ausgang erst zur echten physischen Erfahrung für uns wird. Die meisten Ebenen dieses asymmetrischen Kampfes bleiben einer Mehrheit der Zivilisten durch die mediale Nicht- oder Falschberichterstattung im Verborgenen.

Es werden die Hegelsche Dialektik, die satanische Verdrehung, Rabulistik und alle nur denkbaren Mittel in Politik und Medien angewendet, um in den Köpfen der Mainstream-Konsumenten das Gegenteil der Wahrheit zu zementieren. Das so herangezüchtete Heer von hörigen „Gutgläubigen“ ist die größte Gefahr für eine demokratische Gesellschaftsstruktur.

Die Unwissenden werden ihr System auf’s Blut verteidigen, da sie den Lügen der Superreichen und Regierenden vertrauen, nichts hinterfragen und authentische aufrechte Aufklärer mit den Wortschablonen Verschwörungstheoretiker, Besserwisser, Aluhutträger und einer ganzen Liste weiterer abgedroschener Verunglimpfungen brandmarken. Dieses Sozialverhalten, einer zum eigenen Vorteil alles erduldenden opportunen Masse, verortet man eigentlich im Kindergarten. Nein, nicht mal dort. Entschuldigt, Kinder.

So einfach hat es immer schon funktioniert und deshalb gibt es Krieg. Ohne diese, militärisch wie ideolisch hörigen, „Soldaten“ des Systems gäbe es Kriege nicht. Diese gesteuerten Soldaten glauben in ihrer eigenen inneren Leere, sie wären selbstlos, sind jedoch ohne ein Selbst und agieren deshalb ohne Selbstverantwortung. Sie alle machen sich mitschuldig, indem sie verhindern, dass den bekannten Kriegstreibern und Weltterroristen, trotz klarer Faktenlage, das Handwerk gelegt wird oder werden kann.

Die Selbst-losen NWO-Soldaten in der Schaltzentrale der NWO-Wetterindustrie haben momentan alle Hände voll zu tun. Sie müssen einerseits die „neue“ Armada an Flugzeugen und Fluglinien koordinieren, die seit einigen Wochen wieder mit vollem Einsatz weite Teile von Europa, Asien und Nordamerika mit der atmosphärischen Ausbringung von toxischen und hochreaktiven Feinstäuben terrorisieren. Anderereits bemühen sich die geisteskranken NWO-Technokraten unter Hochdruck, ihre Welt-Wettersimulationsmaßnahmen und Wettergestaltungsmöglichkeiten bis an die Grenze des technisch möglichen zu intensivieren, um damit zusätzlich das lange vorbereitete totale Chaos für den großen Reset herbeizuführen.

Damit, wenn es so weit ist, keiner mehr versteht und hinterfragen kann, wer für all das Geschehene verantwortlich sein könnte. Wenn das Chaos erst mal herrscht, wird sich erst mal kaum jemand fragen, was wer mit welchem Vosatz gesagt oder getan hat, geschwiege denn, ob Rothschilds oder Rockefellers dahinter stecken.

Die aktuell unglaublich hohe Taktzahl an Sprühern ruft Erinnerungen wach an die letzten Tage vor dem Lockdown. Mit großer Sicherheit sind diese beiden Dinge auch in direkte Verbindung zu bringen, das macht schon die respiratorische Problematik im Zusammenhang mit Covid 19 klar:

P1640036(2)

Wundert es, dass vorwiegend ältere Menschen mit Vorerkrankung(en), die jahrelang synthetische, mineralische und metallische Feinststäube einatmen mussten, auf diesem Wege am härtesten getroffen wurden?

Wer sagt uns, dass bei den Sprühaktionen im Vorfeld des Lockdowns nicht Viren oder Fragmente von ihnen enthalten waren, die durch den Kontakt über die Lunge das Phänomen Covid 19 überhaupt erst ermöglicht haben?

Die Taktik der kriminellen Wetterjongleure und Zivilisationsverräter hat sich in den letzten 5 Monaten auffallend verändert: Man sprüht mit Fluglinien, die vor einem halben Jahr am Himmel überhaupt keine Rolle spielten, andere sind dafür nicht mehr als Akteure auffällig: Waren füher Qatar Air und  Emirates die Hauptakteure am deutschen Himmel, sind es jetzt Jet2.com, Wizz, MEA (Middle East A irlines), Edelweiss, Saudia und Loser-Linien wie Corendon Airlines Europe.

Kein Wunder, wenn Sie diese Airlines nicht kennen. Wahrscheinlich bedient man sich ihrer gerade deshalb. Auf sie kann man verzichten, wenn die Wahrheit über ihr kriminelles Handeln, die mutwillige Vergiftung der Biosphäre, endlich an die Öffentlichkeit kommt.

Sie selbst, verehrte Interessierte, können über den Live-Radar jederzeit feststellen, welcher Flieger welcher Fluggesellschaft mit welcher Destination über Ihnen Gifte mit genozidaler Langzeit- und meteorologischer Kurzzeitwirkung ausbringt.

Die im August beobachteten Flieger mit aktiver Sprühfunktion fliegen jetzt oft 2000-3000 Fuß höher (31000ft-34000ft) als vor einem halben Jahr (30000ft -31000ft).

Auch die freigesetzten Aerosole sind anderer chemischer Zusammensetzung und unterscheiden sich im Sink-, Streu- und Reaktionsverhalten beim Verbleib in der Luftsäule.

Die zum letzten Jahr deutlich unterschiedliche Wirkung dieser chemisch modifizierten Einflussnahme auf das Wetter äußert sich in fremdartigen Wetterphänomenen und hoher Wolkenaktivität in großen Höhen.

L1120384(2)
Wettersimulation: Kumuluswolkenturm bei der Entladung in höhere Atmosphärenschichten: Kein Tropfen Regen

Der Wasserklau der Neuen Welt- und Wetterordnung hat in seiner Dimension und Wucht eine neue Ebene erreicht. Die letzten Tage boten am Himmel über Deutschland ein eindrückliches Beispiel für den Wasserdiebstahl durch Wettermodifikation, aber auch Regenfälle, die mit dem Monsun vergleichbar sind. Es gibt kein echtes Wetter mehr. Selbst an den scheinbar ungetrübtesten Tagen ist Wetter jederzeit das Produkt einer globalen Wettersimulation aus Chemie und Strahlung.

L1120532
Überführung der Wasserlast einer  Cumulonimbus in höhere Schichten aus Altokumulus und Cirrocumulus

Durch massive Ausbringung von Aerosolen in großen Höhen, welche als Kristallisationskeime für Eiskristalle zur Bildung verschiedener Zirrus-Arten fungieren, wurde die Basis geschaffen, mit der gewaltige Mengen Wasser in großer Höhe gebunden und auf dem Luftweg abtransportiert werden.

In den letzten Wochen wurden die feuchtwarmen bodennahen Luftschichten über mächtige Kumulus-Wolkenturme regelrecht entwässert. Aus diesen Wolkentürmen fiel oft kein einziger Tropfen Regen, denn sie wurden meist vor ihrer Entladung ins nächste Wolkenstockwerk über Zirren ihres Wassers beraubt.

P1830549

L1120559(2)
Örtliche Absaugung bodennaher Warmluft mit hoher Luftfeuchtigkeit.  Oft ist selbst feuchte Bodenkrume nach wenigen Stunden steinhart und vollkommen ausgetrocknet
L1120555(2)
Entwässerung einer Nimbostratus und Überführung in eine strahlungsinduzierte Wolkenschicht
P1830811
Keine echten Ambosse von Gewitterzellen sondern Kumulonimbustürme mit strahlungsinduzierter Obergrenze durch Sublimation.
P1830704(2)
Entstehende Kumulonimbus mit sichtbaren Indizien von gepulster Strahling
L1120385
Technische Zerstrahlung von Nimbostratus und Bildung einer Wolkenschicht durch Sublimation und Rekondensation
L1120458
An solch seltsame Anblicke wird man sich in der Neuen Wetterordnung, der technischen Wettersimulation in Echtzeit, gewöhnen müssen.
Technischer Wetterwechsel in der Neuen Weltordnung
no comment

Es fanden in diesem Jahr nur wenige atmosphärische Entladungen in Form von Regen oder Gewittern statt und die Qualität dieser seltenen Ereignisse hat sich zudem stark verändert.

Selbst bei großen Gewitterzellen findet nur selten ein Blitzkontakt zwischen Wolke und Erde statt. Trockene Gewitter sind häufig geworden und das markerschütternde Donnern von Positiv-Blitzen ist heute keine Ausnahme mehr. Dies mag an der künstlichen Ionisierung der Hochatmosphäre liegen, was einen verändernden Effekt auf elektromagnetische Phänomene zwingend bedingt.

Das Wetterterrormanagement der NWO und des Deep State läuft auf Vollgas, kein Land bleibt von den Auswirkungen der kriminellen Einwirkung auf das Wetter durch die Weltverräter und Wetterpfuscher verschont. Das Böse kennt keine Grenzen.

Alle Einflussnahmen auf das irdene Wetter dienen in erster Linie dem Zwecke, die Welt und die Zivilisation endlich in das lange vorbereitete Chaos zu stürzen, aus dem dann die Rettung, die Neue Weltordnung, NWO hervorgehen soll.

Wasserarme, reiche Länder, wie Saudi Arabien und die Emirate finanzieren den Wetterkrieg durch Bestellung von Wasser, das zur Destabilisierung unserer Länder durch Diebstahl unserem natürlichen Lebensraum entzogen und atmosphärisch zum „Kunden“ verbracht wird.

Der Zweck heiligt die Mittel. Ganz im Sinne von Jesuit Papst Franziskus.

Die globale Unwucht in der Biosphäre durch diesen eklatanten Eingriff in ein sensibles System aus natürlichen Gleichgewichten schaukelt sich auf und die Ereignisse von Zerstörung werden immer häufiger, weitreichender und tiefgreifender. Nahezu täglich wird von regionalen Ereignissen aus allen Ecken der Welt berichtet, von denen jedes einzelne früher eine Sondersendung bekommen hätte.

Auch hier ist die Menschheit durch die Wiederholung des Ausnahmezustands schon abgestumpft und an die Neue Normalität, die Normalität der NWO, gewöhnt worden.

In einem großen Landstrich von Iowa, Nordamerika, sind bei einem zweitägigen „Landocane“, einer besonders schnell rotierenden Superzelle, mehr als 5 Millionen Hektar erntereifer Mais-, Soja- und Weizenfelder verwüstet worden. Auch dieser Sturm wurde mit Aerosolen und Strahlung erzeugt und mit besonderen Frequenzen sein Spin erhöht. Der Schaden ist gewaltig und wird Auswirkungen auf die Weltmarkt-Preise der vernichteten Agrarerzeugnisse haben.

Die mehrwöchigen schweren Überschwemmungen in China sind ein weiterer- technisch herbeigeführter- Baustein zur Schwächung der globalen und regionalen Nahrungsmittelversorgung. Chinesische Medien berichten aktuell von über 60 Millionen direkt Betroffenen, eine Zahl die noch kräftig nach oben schnellen könnte, wenn die dramatische Verformung des Drei-Schluchten-Staudamms weiter voran schreitet und alle Schleusen zur Senkung des randvollen Stausees geöffnet werden müssen. Auch ein Dammbruch kann derzeit nicht ausgeschlossen werden, der das Land definitiv ins Chaos stürzen würde.

Heuschreckenplagen in vielen Arabischen Ländern, Afrika, Indien und Südamerika- im Übrigen auch durch manipulierte Wetteranomalien begünstigt- tragen zur weiteren Verschärfung der Lage Teil bei.

In Nordamerika brennt abermals die Westküste. Die Brände in Kalifornien haben auch dieses Jahr wieder gewaltige Ausmaße, vergleichbar mit den Novemberbränden des Jahres 2017.

5000 eingeäscherte Quadratkilometer in 5 Tagen wären eigentlich schon mal eine Schlagzeile wert. Hört oder liest man hierzulande irgendetwas davon?

Im Vorfeld des aktuellen Feuerkrieges gegen die kalifornische Bevölkerung wurden über Wochen riesige Gebiete des Pazifiks vor der kalifornischen Küste bis hinauf nach Alaska mit Schweröl-betriebenen Schiffen ( bunkerfuel-operations) eingenebelt. Diese Schiffe werden eigens für diesen Zweck eingesetzt und transportieren nichts. Außer Bunker-Öl.

Der aus den schwefelhaltigen Aerosolen enstehende Wolkenteppich hat über Wochen sämtliche, vom Pazifik kommende, Luftfeuchtigkeit in mittleren Wollkenschichten gebunden und abermals den Boden der Westküste weitgehend ausdörren lassen.

Alle Dürren der letzten Jahre stehen mit diesen großflächigen Aerosolimpfungen der Atmosphäre auf dem Pazifik in Zusammenhang. Die Impfung der Luft mit den stark schwefelhaltigen „Abgasen“ begünstigt als gewünschten Nebeneffekt die Bildung von Blitzen, denen ein nicht unerheblicher Teil der über 200 Kalifornischen Brände der letzten vier Tage zu verdanken sein dürfte.

Fast die Hälfte Nordamerikas liegt unter einer Rauchglocke bei extrem hohen Feinstaubwerten, während über die Karibik der nächste Schwall Saharastaub von Südosten her den Kontinent erreicht und den Bewohnern eine zusätzliche Staubbelastung aufzwingt.

Auch die in 2020 häufigen Sandstürme über Nordafrika und die daraus resultierenden gigantischen Feinstaubverfrachtungen über den Atlantik sind mit ziemlicher Sicherheit ein Resultat menschlicher Eingriffe in das natürliche Wettergeschehen.

Der Süden Australiens erlebt gerade eine „ungewöhnliche Kältewelle“ und man fragt sich, wie lange so etwas noch ungewöhnlich genannt wird, wenn es doch die dritte dieses Winters ist, während im Süden Argentiniens geschätzte einhundertausend Schafe einer Kältewelle bei mehr als einem Meter Neuschnee zum Opfer fielen und in Moskau seit drei Tagen nachts das Thermometer in den Minusbereich fällt. Auch dort ist eigentlich noch Spätsommer.

Währendessen brennen in Sibirien immer noch unzählige Feuer, die den halben Kontinent seit Monaten unablässig in einen blauen Rauchschleier hüllen.

Niemand stellt sich die Frage, wie diese vielen Brände in den unzugänglichen Gegenden der borealen Wälder Nord-Ost-Russlands eigentlich entzündet wurden.

Wir sind Zeuge eines globalen Wetterterrors, von dem man in den MSM absolut nichts erfährt. Für die meisten Menschen ist es der propagierte Klimawandel, den es so gar nicht gibt.

Alle in Führungspositionen sitzenden Entscheider und eingeweihten Mittäter dieses Global Engineering Programs sind des Verbrechens an der Schöpfung, des besonders schweren Hochverrats und des Verbrechens an der Menschheit schuldig.

Wettermodifikation = staatlicher Wetterterror = Genozid.

Erst bei globaler Betrachtung werden die gravierenden Auswirkungen von Wetterbeeinflussung auf die Stabilität der heutigen Versorgungssysteme wirklich deutlich. Was bei singulärer Betrachtung der „Ereignisse“als eher minderwichtig erscheinen mag, wird bei der ganzheitlichen Betrachtung durch die schiere Anzahl zur tragenden Säule bewusst herbeigeführter, destabilisierender Veränderungen.

Wie im Großen, so im Kleinen

Man kann zur ganzheitlichen Erfassung und für das Verständnis des destruktiven Ausmaßes die Theorie über den Einfluss des Flügelschlag eines Schmetterlings heranziehen. Alles hat Auswirkung. Erst die Summe der „störenden“ Modifikationsmaßnahmen richtet den globalen Schaden an. Sehr viele kleine Einflussnahmen ergeben in der Summe eine große Auswirkung.

Die seelischen und psychologischen Folgen der globalen Covid-Inszenierung sind momentan das andere Mittel zum Zweck, um die NWO global zu etablieren.

Die Gesellschaften werden terrorisiert und mit vollster Absicht krank gemacht, durch eine vollkommen unsinnige Maskenpflicht, unsinnige Quarantänemaßnahmen, social Distancing, unzählige Verbote und Anweisungen, Strafen für eigenverantwortliches Handeln und geistig-ideologische Abartigkeiten und Zumutungen auf allen Ebenen des täglichen Lebens, die jedem gesunden Menschenverstand widersprechen und in der Summe der Psyche von geistig gesunden Menschen größten Schaden zufügen.

Auch, wenn unsere Propagandamedien im klaren Widerspruch zur individuell erfahrenen Realität mal wieder verkünden, dass die psychopathische und narzisstisch gestörte Geschäftsführerin der BRD-Finanzagentur GmbH, trotz ihres extremen Minderwertigkeitskomplexes, ihres zerstörerischen Handelns, ihrer fehlenden Bildung und ihrer blutig abgefressenen Fingernägel, „so beliebt“ ist, „wie noch nie“, ist das echter Psychoterror.

Der gehört juristisch, oder besser: militärpolizeilich, geahndet.

Aber Psychoterror geht auch subtiler: Was halten Sie von der folgenden Art der Verhöhnung?

L1120571(2)

Im Süden der unserer Republik Firma wurden am Samstag fünf Kleinflugzeuge beobachtet, die, ausgerechnet in den Wochen vor dem geplanten 2. Lockdown mit satellitengestützter Präzision „SCHÖNE FERIEN   BLEIBT GESUND“ an den blauen Himmel schmierten. Für wen? Haben Angie oder Ursula dort einen gemeinsamen Urlaub verbracht?

L1120576(2)

Wer hat diese perfide Botschaft angeordnet, wer hat sie legitimiert, wer bezahlt diese schwachsinnige Aktion? Was wurde mit dieser AI-Demonstration am Himmel versprüht, damit die Schrift in gut 3000 Metern Höhe über 10 Minuten lesbar und noch zwei Stunden später als weiße Feder am Himmel sichtbar ist?

Weshalb werden wir von den Polit-Marionetten angehalten, durch verteuerte Automobilität und weniger Fliegen, möglichst wenig CO² zu emittieren, müssen aber gleichzeitig zusehen, wie uns Flugzeuge leere Phrasen an den Himmel schmieren und das Volk mit solchen Botschaften verhöhnen?

All dies sind Mittel des Psychoterrors, um auch den Kreis der Wissenden und Wahrnehmenden mittels einer perfiden psychopathischen Erniedrigung zu demoralisieren und damit deren Widerstand zu brechen.

Wo sind diese fünf Flugzeuge (Drohnen?) gestartet und wo sind sie gelandet? War dies ein weiterer Test, um zu prüfen, was der deutsche Michel überhaupt noch wahrnimmt?

Werden sie bald mit Drohnen unsere Namen an den Himmel schreiben, wenn wir uns eines Fehlverhaltens schuldig gemacht haben?

Oder werden sie uns künftig Botschaften für das kollektive Bewusstsein an den Himmel schmieren, so etwas wie „LIEBER FRUEH GESTORBEN ALS LANGE GELEBT“, „MAN LEBT NUR EIN MAL“ oder „GOTT IST TOT! LANG LEBE MERKEL!“?

Wie lange noch will sich das Volk erniedrigen lassen, wegsehen und statt dessen weiter die eigenen Vorteile geniessen? – Diese Frage ist rhetorischer Natur, denn lange geht das so nicht mehr.

P1840170
BLEIBT (bloß nicht!) GESUND
P1840175(2)
Wussten Sie, dass Drohnen nicht nur Raketen abfeuern oder Bomben fallen lassen, sondern auch hohle Phrasen an den Himmel schmieren können?

Der hybride Weltkrieg wird mittlerweile ungeniert vor unser aller Augen ausgetragen, doch merken es immer noch zu wenige, um endlich eine Veränderung herbeiführen zu können. Im Stakkato werden Grundgesetze geändert und neue Verordnungen erlassen, die Schlinge zieht sich enger und enger.

Ein Blick in den Bekannten- und Verwandtenkreis zeigt, dass die Schmerzgrenze offensichtlich noch lange nicht erreicht ist und immer noch das eigene über das Wohl der Gesellschaft gestellt wird. Sicherlich wird die nähere Zukunft einige dieser egomanen Ignoranten aus ihrem Tiefschlaf reissen, denn die Einschläge werden genau so nahe kommen, wie sie selbst es zulassen.

Es gibt jetzt niemanden mehr, der sie noch schützt, keine Rechtssprechung, keine Politik, keine Polizei, kein Militär, keine Gesellschaft. Nur das System. Und das wird mit einiger Wahrscheinlichkeit zusammenbrechen. Der Kindergarten ist geschlossen und die Kinder ohne Verantwortung werden mit einem Arschtritt in die Realität befördert, die sich anders darstellt als ein Ponyhof.

Nichts, was jetzt kommt, ist Zufall oder eine chaotische Entwicklung. Dieser Zustand wurde mit böswilliger Absicht genau so herbei geführt.

Die gegenwärtig absolute Unsicherheit auf allen Ebenen lässt eine längere Planung nicht zu, geschmeidiges Reagieren auf die Veränderungen bei größtmöglicher Selbstbestimmung ist der kraftsparendste Weg, mit den künftigen Ereignissen zurecht zu kommen.

Ein mächtiger Sturm steht vor der Tür, (geo-)politisch wie meteorologisch. Alle Anzeichen sprechen für einen ganzheitlich unruhigen Herbst und einen in jeder Hinsicht ungemütlichen Winter. Wir sind gut beraten, das Beste zu hoffen und trotzdem mit Allem zu rechnen.

Dürfte ich diese fünf Flieger dirigieren, flögen sie täglich über Berlin und würden dort eine Botschaft für den linken Mob in den politischen Ämtern hinterlassen:

DIES VESTRI NUMERATI SUNT (Eure Tage sind gezählt)
BLEIBT UNS BIS DAHIN GESUND

27 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bilder, Bildung, Freiheit, Gedankenkontrolle, Geopolitik, Klimakontrolle, Korruption, Kriegstreiber, Kurzclips, Landwirtschaft, Manipulation, Medien, Medizin, Menschen, Natur, NWO, Recht, Religion, Technik, Videos

27 Antworten zu “Wetterwaffe und Psychoterror als Mittel zum Zweck

  1. No_NWO

    Würden die Blinden sehen, würden sie erschrecken. Und ihr Erschrecken ließe sie neuerlich erblinden. Nein, es sind nicht die Blinden das Übel.

    Sondern ihr Erschrecken.

    Medusa, die Menschenfresserin, gewann ihre Gewalt aus dem Erschrecken, aus der grenzenlosen Häßlichkeit ihres starrmachenden Anblicks. Um sie dem zum Trotze zu bezwingen, suchte Perseus Pallas Athene auf, Göttin der Weisheit und Strategie, des Kampfes und Krieges, der Künste, der Wissenschaften, des Handwerks und der händischen Arbeit. Jene mit Geist und Materie Verbundene lieh ihm ihren spiegelnden Schild. Von Hermes bekam Perseus geflügelte Schuhe, Nymphen gaben ihm eine Tarnkappe. So gerüstet, nahm er sein Schwert und ging, das Monstrum in dessen Blut zu baden…

    Gefällt mir

  2. Hervorragender Artikel, danke!
    Hab Dir noch ein paar veranschaulichende Kurzclips eingebaut und ihn zuoberst auf die Startseite geklatscht.

    Gefällt mir

  3. Capricornus

    Danke Dude! Immer gerne. Sei herzlich gegrüßt!

    Gefällt mir

  4. Waldschrat1871

    Danke für diesen wettersachlich informativen Artikel, der zudem mit meinem Eindruck über die Hintergründe und Übeltäter kongruiert.

    Gefällt mir

  5. Charly Nimianu

    Wir müssen begreifen, dass wir im Krieg sind.
    Wir haben es uns nicht ausgesucht,
    aber wir können es nicht ändern.

    Gefällt 1 Person

  6. mesehazwpgmailcom

    Weitere Informationen in dem Buch „Kriegswaffe Planet Erde“ von Rosalie Bertell. Die Dame war auch MItarbeiterin der Vereinten Nationen und hat vieles in dem Buch aufgedeckt, aber zu ihrer Zeit auch nicht alles richtig verstanden. Dennoch lesenswert.

    Gefällt mir

  7. Charly Nimianu

    …an Dude;
    Ich respektiere jeden, der „noch nicht aufgeben“ will.
    Ich respektiere jeden, der „für seine Art zu leben“ kämpfen will.
    Ich respektiere und verstehe das.
    Doch er muss sich fragen, wie sinnvoll es ist, einen verlorenen Kampf zu kämpfen.
    Die Mehrheit der Deutschen protestiert nicht mehr weil, sie haben es sich längst in diesem verlogenen Schauspiel gemütlich gemacht
    wie ein Kackhaufen auf dem Boden einer Kloschüssel.

    Gefällt 1 Person

  8. Habe absichtlich und bewusst im Konjunktiv formuliert, Charlie.
    Und auch wenn ich an Deinem Punkt schon Anfang 2015 anlangte, geht es ums Prinzip.
    Abgesehen davon beobachte ich doch immer mehr Hirngrillzombies und MAinstream-Schuldgeldsklaven, die den Kanal je länger je mehr gestrichen voll haben, weil ihnen mit diesem C-PsyOp-Irrenzirkus gerade ihre gewohnte Gemütlichkeit in gigantischem Umfang zersaut wird.
    Daher gilt es jetzt erst recht als gutes Beispiel radikal-konsequenten Widerstands voranzugehen!

    Gefällt mir

  9. Das stimmt allerdings. Wobei die Leute nicht mal mehr hinterfragen, wieso es aus dunklen Regenwolken nicht regnet.
    Es ist noch ein weiter Weg.

    Gefällt mir

  10. Capricornus

    @Charly
    Wenn der Leser dieser Zeilen aus dem Gefühl des Getrennt-Seins heraus geht und sich als mitfühlenden Teil seines „Stammes“ versteht, geht man mit diesen Worten nicht in Resonanz. Empathisches Teil-Sein des gegenwärtigen Prozesses öffnet die Pforte zm ganzheitlichen emotionalen Verständnis dessen, was gerade geschieht.

    Das Problem (nicht nur) unseres Landes wird erzeugt durch zwei Parteien: Die, die machen und die, die machen lassen. 50:50.
    Da die, die machen lassen, das Volk, in der absoluten Überzahl sind und von nur wenigen Psychopathen terrorisiert werden, erschwert das die Mitschuld jedes einzelnen, der sich dieser Clique von Geisteskranken nicht widersetzt.

    Das Volk ist nicht so blöde, wie viele meinen, sondern die Think tanks der NWO haben die schlauesten und gewissenlosesten der Gattung homo unter Vertrag. Diese Psychopathen choreographieren über Jahre hinaus das Weltgeschehen und das Drangsal der Menschen, da sie durch ihre Arbeit einen Lustgewinn erfahren, die Macht über Leben und Tod vieler Menschen, ohne dafür Verantwortung übernehmen zu müssen.

    Da das Volk jedoch diese Leute gewähren lässt, trägt es eine Mitschuld.

    Ich persönlich begreife mich, trotz aller Verwunderung über die egomane Ignoranz und naive bis infantile Unwissenheit Vieler, als Teil einer einst moralischen Hochkultur, die gerade von einem Weltputsch eines Marxistenpaks vergewaltigt wird. Das haben weder Ich, noch die „meines Stammes“ verdient, denn wir sind, das ist geschichtlich belegt, zu Großem fähig.
    Deshalb lauteten Ihre Zeilen, mit meiner Feder geschrieben:

    Wir müssen begreifen, dass wir im Krieg sind.
    Wir haben es uns so ausgesucht,
    aber wir können es ändern.

    Gefällt 1 Person

  11. Trefflich ausgeführt lieber Capricornus!

    Möchte nur Mitschuld streichen und durch Mitverantwortung ersetzen
    und eigener Feder nach ummodullieren:

    Wir müssen begreifen, dass wir im Krieg sind.
    Wir haben es uns so ausgesucht,
    aber wir können es *vielleicht* ändern* – und sollten (trotzdem, oder gerade deswegen) alles daran setzen, auch wenn die Erfolgsaussichten aufgrund der Gesamtumstände nicht sehr rosig aussehen.

    Gefällt mir

  12. No_NWO

    Na, auf der Suche nach dem Bösen, dem Gehörnten ohne Capri? Nach der heilen Welt? Nach dem heilen Untertanenleben? Alles wie im Waschvollautomat mit anschließendem Trocknungsgang? Nach Rückkehr in eine konfliktfreie Welt? Nach Auffahrt in den Himmel einer Elite?

    Wow, was für heiße Kindeträume!

    Gefällt mir

  13. Capricornus

    Einverstanden! Danke.

    Gefällt mir

  14. Capricornus

    @ No_NWO:

    So kann man es deuten.
    Es geht aber auch anders.
    Die Beobachterposition entscheidet: Innerhalb oder außerhalb.

    Gefällt 1 Person

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s