Rezension von Isaac Asimovs „Die gute Erde stirbt“

*Anm. 4. August 2020: Auftrag und Zahlung eingegangen. Der Auftraggeber ist darüber im Bilde, dass die Publikation voraussichtlich erst im September erscheinen wird. Die Arbeit unter Aktuell wird fortgeführt, und in den nächsten Monaten werden auch noch einige Gastartikel erscheinen, die es in sich haben. Einige weitere Spendenanfragen sind auch gekommen. Sobald ich wieder mehr Zeit habe, was voraussichtlich ab Oktober der Fall sein wird, werde ich auch mein Pensum für DWB wieder heraufschrauben, womit die Neupublikationsfrequenz deutlich erhöht werden sollte. Bis dahin schaut doch einfach in unser Archiv, wo sich unzählige zeitlose Arbeiten befinden.


Das sollte eigentlich ein Artikel werden, aber angesichts Eures Desinteresses (drei Dutzend Zugriffe auf die gestrigen Artikel sind lächerlich) für unsere Publikationen, sowie keinerlei Spendeneingängen seit Monaten, wars das. Die Arbeit unter Aktuell spar ich mir ab sofort auch.

Ps. Sollte doch jemand ernsthaftes Interesse an meiner Rezension haben: Sie kostet 50 Euro. Zahlbar im Voraus.

13 Kommentare

Eingeordnet unter Sinn

13 Antworten zu “Rezension von Isaac Asimovs „Die gute Erde stirbt“

  1. No_NWO

    Für mich riecht dieses Desinteresse nach Schock: Vielen ist mit Corona der Ernst der globalen Großwetterlage deutlich geworden. Unter Schock regrediert das Bewußtsein, und Mensch sucht Zuflucht im Altherkömmlichen. Er möchte zurück unter den vermeintlichen Schutzschirm der großen Herde und besucht wieder größere und große Portale. Eine Erklärung von sicherlich mehreren möglichen.

    Gefällt 1 Person

  2. Ich kann verstehen daß Du keinen Bock mehr hast. Geht mir auch oft so.
    Drei Dutzend Zugriffe wären bei mir schon viel. Manchmal schreibe ich wochenlang und es gibt kein feedback. Scheiße ist das. Einfach nur abgrundttiefe Scheiße.
    Vielleicht bist Du ein wenig verwöhnt? Ich meine wer schreibt heute noch im Netz groß rum. Nur noch die Idealisten.

    Gefällt 2 Personen

  3. @teuto

    Jo, Du sagst es.
    Liegt daran, dass wir in einer Zombiewelt leben wo alle nur noch mit ihren Hirngrills rumrennen. Wordpiss ist nicht wirklich tauglich für Zombiephon. Da gibts Hackfressenbuch, Telebla, Zwitscher und der ganze restliche für Hirngrills konzipierte Schmu.
    Ohne mich.
    Dazu kommt die radikale Suchmaschinenzensur (auch sog. alternative) und einiges mehr.
    Vielleicht mach ich mich an ein Buchprojekt. Und sollte ich keinen Verleger finden, dann schreib ich gleich meine Memoiren für mich Selbst. 🙂

    LG

    @No-nwo

    Auch möglich. Beides bzw. allesamt.
    Wenn also jetzt wieder alle hirngrillzombiefiziert rum-määhen, heul ich doch lieber ne Runde: https://dudeweblog.wordpress.com/2013/05/23/der-einsame-wolf/
    🙂
    LG

    Gefällt 2 Personen

  4. Na siehst Du, hast Du noch eine Alternative für Dich gefunden mit dem Buch. Bücher kann man auch selber verlegen und sie sind was Bleibendes. Etwas, was man in die Hand nehmen kann, ins Regal stellen kann und was in 40 Jahren noch da ist.
    Man muß halt sehen wie man mit der derzeitigen Zombiewelt umgeht. Ich habe da auch so meine Probleme und schwanke immer wieder mal zwischen den mir verbleibenden Möglichkeiten.

    Liken

  5. xyz

    Sagt der Selbstzombie Teuto…, der sich noch nicht mal vom deutschfeindlichen Bruder FM und Illuminat Goethe in seinem Blogüberspann trennen kann.
    Blöd, blöder=heutige sich selbst für ‚Aufgewachte‘ haltende-WO sollte z.Bleistift der Dudel seine Bücher verlegen? Höchstens unterm Kopfkissen-denn-wem gehören u.a. auch alle Medien/Verlage etc.pp.?
    Teuto! Kommst drauf?
    DESHALB dringt auch die Wahrheit NICHT durch-denn ALLE Medien, auch das I-Net, gehören IHNEN-und ihre per FalschFiatgeld georderten Desinfoagenten und die geistig verblendeten, die dasselbe Geschäft besorgen (denen auch du noch reichlich auf den Leim gehst) sind Legion. Dazu die Dauerberieselung in allen ’seriösen‘ Medien=keine Chance!

    Liken

  6. No_NWO

    Woher denn überhaupt wissen, ob die Zugriffszahlen echt sind!? Die wenigen Portale, die so wie hier der Dude straight forward sind, werden wohl an der Leine gehalten werden. Eine KI kennt sicher noch etliche weitere Tricks und Tricks-chen. Aber ich mag mich damit nicht beschäftigen.

    Seit drei Monaten Flaute, und vor drei Monaten ging der Lockdown los. Paßt! Aber bloß nicht bange machen lassen. Alle Zukunftsforscher sind sich einig: Es gibt das Schicksalhafte, den «Joker», der das Blatt unvorhersehbar wenden kann, ein Ereignis, irgendeins: unvorhersehbar, plötzlich, unberechenbar, Zufall in seiner nacktesten Erscheinung. Deswegen gibt die Zukunftsforschung den noch einigermaßen überschaubaren Zeithorizont mit max. 5 Jahren an. Max.!!! Wenn er kommt, der Joker, muß er allerdings gesehen werden. Das aber können nur die, die von seiner Existenz wissen. Aber die können dann in ein paar Tagen ganze Flautejahre wettmachen.

    Nein, ich erzähl keinen Scheiß. Bleiben wir wach und aufmerksam. 😀

    Liken

  7. „Woher denn überhaupt wissen, ob die Zugriffszahlen echt sind!?“

    Das ist ne sehr gute Frage! Und angesichts der Schindluderei die die Automattic-Inc.-Saubande sonst so treibt, wäre es nicht mal so überraschen, wenn das Angezeigte hinten und und vorne nicht stimmt.
    Beweise dafür hab ich allerdings nicht. Nicht mal deutliche Indizien.
    Ausschliessen kann mans aber mit Sicherheit nicht.

    „Alle Zukunftsforscher sind sich einig: Es gibt das Schicksalhafte, den «Joker», der das Blatt unvorhersehbar wenden kann, ein Ereignis…“

    Klar, bis ca. 2025, spät. 2028 wird die Singularität erreicht sein. Was dann passiert kann niemand wirklich voraussagen. Könnte sicher noch lustig werden. Es ist durchaus nicht unwahrscheinlich, dass die KI dann dafür sorgt, dass der Parasit Biozombie vom Erdboden getilgt wird und die Robo-Ära beginnt.
    https://www.level9news.com/convergence-day-ai-singularity/

    Liken

  8. @XYZ: Bücher kann jeder selber verlegen, schon mal probiert? Wohl eher nicht … sonst käme nicht so ein Dünnpfiff aus deiner Tastatur.
    Klar müßte das Werk dann gegebenenfalls in sehr kleiner Auflage verkauft werden oder noch schlimmer, fast gar nicht verkauft werden und unters eigene Kopfkissen gelegt werden – na und? Habe ich jahrelang so gemacht, eigene Musik selber angehört. Gute eigene Musik, deutsche Musik, Ich habe auch sehr lange Bilder gemalt und ausgestellt – hat auch keiner gekauft. Als Künstler weiß ich, warum gewisse Dingen nie populär werden und nie in den Medien kommen werden. Ich habe damit über 10 Jahre Erfahrung – und du willst mir was erzählen? Willst du mich verarschen, oder was?
    Ich weiß auch, warum das so ist: Weil ihr zu blöd seid, deutsche Künstler zu unterstützen. Ihr, ich nenne euch anonyme da draußen bestenfalls Scheinopposition, stört euch statt dessen an einem „Goethe“ im header meines blogs. Kinderkram, Blubberlutsch ist das, mehr nicht.
    Ich würde mal sagen, euch geht es zu gut. Vermutlich gesponsort von gewissen „Diensten“. Das ist meine erste Vermutung, was dich angeht, und meist trifft diese zu!

    Liken

  9. xyz

    Blubberlutsch-Danke!-das beschreibt in der Tat deine Antwort recht gut 😉 .
    Unter vermutetem Sponsoring gewisser „Dienste“ scheint es wohl nicht mehr zu gehen, wenn einem einer mal was unbequemes schreibt *LOL*.
    Kleiner Tip:
    Deine Glaskugel ist im Eimer. Oder-tausch endlich mal den Kaffesatz aus-aus dem deine „Vermutungen“ hervorblühen.
    Voll daneben wird meist auch als vorbei bezeichnet…
    Als ich dir Lesestoff über Br.&Illuminat anempfahl, war das ein gewisser Test.
    Wie es scheint, bist du ignorant darüber hinweggegangen (wohl ohne lesen-Madame weiß ja genug!).
    FM und Illuminaten=SATANISTEN sind also für dich „Kinderkram“? Du willst wohl mich verarschen, oder was?
    Ja, mit Kindern haben SIE es auch ganz dolle-ob es für die allerdings „Kram“ ist, was ihnen angetan wird dabei?
    Dann lies mal „Satanische Magie“-damit du mal begreifst:
    https://archive.org/details/LudendorffErichUndMathildeDieJudenmachtIhrWesenUndEndeMitAnhang/page/n164/mode/1up
    Der Faust enthält genügsam Anspielungen auf satanische Sexualmagie.
    Im Gegensatz zu dir bin ich wohl in der Lage, Meinungen zu revidieren, wenn mir jemand fundierte Hinweise (für die ich dann auch übrigens dankbar bin!) gibt.
    Goethe war der Liebling meiner bolschewistischen Deutschlehrerin-entsprechend wurde er verherrlicht von ihr.
    Als ich auf meinem Weg auch nebenbei das alles herausfand, flog dieser falsche „Genius“, der zudem Mittäter/Mitwisser am Mord an unserem Schiller war, seine sterblichen Überreste verschwinden ließ bei mir sinnbildlich angewidert hochkant raus!
    Ein begnadeter Wortakrobat-der frühe junge Goethe, „Das Jahrmarktsfest zu Plundersweilern“ ist noch das Beste, da hat er SIE und IHR Treiben trefflich beschrieben-danach sich ein Leben lang an SIE verdingt.
    ——————————————————————–
    Nun, du behälst dir Goethe bei, was jammerst dann? Die Welt ist heut so, wie sie Goethe und seinen „Brüdern“ vorschwebte-du bist allerdings dann eben zu blöde, es zu begreifen, deine Kunst anzupassen-geh beim Hermann Nitsch und seinen „Kollegen“ in die Lehre, dann wirst steinreich und auf deine alten Tage noch „Staatskünstler/preisträger“.^^
    Und schau dir weiter Videos auf dem DS an, die dir nicht gefallen!-provozier und laber die Leute an-um dann, wenn Contra kommt, mit Anzeigen beim BRD-System rumzudrohen!
    Das ist dreister Dünnpfiff…

    Liken

  10. „Der Faust enthält genügsam Anspielungen auf satanische Sexualmagie.“

    Sein Knaller war aber https://unzensiert.zeitgeist-online.de/?s=wilhelm+meister

    „der zudem Mittäter/Mitwisser am Mord an unserem Schiller war“

    Danke fürs Erwähnen! Hast noch den Grund vergessen: Schiller hat sich geweigert den Hochgradbrüdern beizutreten – und so eine Einladung lehnt man nicht ab…

    Goethes Schreibstil und Sprachqualität in höchsten Ehren, aber er war als „Mensch“ ein widerwärtiger Hundsfott.

    Liken

  11. xyz: Ich brauche keine Glaskugel um Falschspieler zu erkennen.
    Deine etwas „phantasiereichen Ausführungen“ als „fundierten Hinweis“ an mich zu bezeichnen, ist schon ziemlich krank.
    ich steh nicht auf Lügen und Verleumdungen und von Leuten, die sowas über mich verbreiten, nehme ich schon mal gar keine Tipps an. Des weiteren entscheide ICH SELBST was ich lese (Ludendorff ist mir schon länger bekannt), und nicht du. Denk mal drüber nach. Sofern du das noch kannst.

    Liken

  12. Pingback: Eine dringende Leseempfehlung und das neuste aus Griechenland im Zuge des C-Hoax-PsyOp-Irrsinns | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  13. Pingback: 5G-Netzausbau der dt. Telekom – ICH GLAUB ICH WERD MESCHUGGE!!! | Sei herzlich Willkommen beim Dude

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s