Die 10 grössten Fehlannahmen in der Wahrheitsbewegung 2020 HD (DE, Original)

Die Wahrheit ist in Dir‚ aka Marcel, der bereits das Video zum Manifest des Teufels produziert hat, topt sich mit diesem nachfolgenden Meisterwerk selber. Eines der besten deutschsprachigen Videos seit langem.

Bitchute-Mirror

https://www.bitchute.com/video/15v7GVOMIPFy/

Im Gegensatz zu den meisten sog. Aufklärern bietet er auch einen konkreten Lösungsansatz mit einem geplanten Dorfprojekt an.

Ich halte zwar aufgrund der Unübersichtlichkeit nichts von Discord (ausser dass man auch anonym ohne Registrierung einloggen kann), aber wer mit ihm Kontakt aufnehmen will, findet sein Portal hier.

7 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bilder, Bildung, Dreckskapitalismus, Freiheit, Gedankenkontrolle, Geopolitik, Korruption, Kriegstreiber, Kurzclips, Landwirtschaft, Medien, Menschen, Natur, NWO, Philosophie, Recht, Schönes, Schuldgeld, Sinn, Weisheit

7 Antworten zu “Die 10 grössten Fehlannahmen in der Wahrheitsbewegung 2020 HD (DE, Original)

  1. Der Püschel

    Das Video soll töfte sein? Weil eine aggressive Heulsuse meint die Lösung wäre einmal mehr das Auswandern in den Wald? Schenkelklopfer. Zurück in die Steinzeit ist einfach nur eine schwachsinnige Idee. Selbstversorger überstehen nie die erste Krise. Sieht man regelmäßig in Afrika. Leute, die das einfache Leben in ihren YouTube Videos predigen sind echt das Letzte. Dicht gefolgt von den Trotteln, die das glauben.
    Warum sollte ich die bereits erledigte Arbeit den Konzernen überlassen? Nicht auswandern, sondern auswandern lassen ist die Lösung. Dein bewundertes Demotivationsvideo ist eine Falle. Sonst nix.

    Liken

  2. Oh geil, das lieben wir, wenn irgendwelche Mehrpesserpüschels hier antanzen und gross den Oba-Macka ICKE-HAB-DIE-WAHRHEIT-UND-DIE-ULTIMATIVE-WAHRHEIT-MIT-SCHÖPFKELLEN-REINGESTOPFT-WESHALB-SIE-MIR-NUN-AUS-ALLEN-LÖCHERN-TRIEFFT raushauen.

    Herzlich Willkommen. 🙂

    Ps. Ne, die Falle seh ich so jetzt nicht – das musst Du schon eloquenter, stringenter und faktenbasierter untermauern. *Und ja, mir ist durchaus bewusst, dass es viele so Spacken gibt, die den grossen Oberschöbi bei Gootube mit Auwandern-Vids raushängen, wo aber ein Scheiss dahinter ist, und alles in die Binsen geht nach kürzester Zeit. Mir sind da zahlreiche Projekte bekannt. Der Witz ist aber, dass der Typ in diesem Video ja gar nicht auswandern will, sondern in Dummland ne Parzelle für so ein – richtig aufgebaut durchaus sinnvolles und realisierbares – Projekt organisieren will zwecks Aufbau einer autonomen Dorfgemeinschaft. Was – insoweit geb ich Dir recht – wohl nicht fruchten können wird, angesichts der Bürokratten-Terrordiktatur die Doofland ist (im Übrigen mein einziger Kritikpunkt an diesem ansonsten hervorragenden Video).

    Liken

  3. xyz

    „Der Witz ist aber, dass der Typ in diesem Video ja gar nicht auswandern will, sondern in Dummland ne Parzelle für so ein – richtig aufgebaut durchaus sinnvolles und realisierbares – Projekt organisieren will zwecks Aufbau einer autonomen Dorfgemeinschaft. Was – insoweit geb ich Dir recht – wohl nicht fruchten können wird, angesichts der Bürokratten-Terrordiktatur die Doofland ist (im Übrigen mein einziger Kritikpunkt an diesem ansonsten hervorragenden Video).“

    Der „Witz“ ist, das der Typ sich vorher als „Oba-Macka ICKE-HAB-DIE-WAHRHEIT-UND-DIE-ULTIMATIVE-WAHRHEIT-MIT-SCHÖPFKELLEN-REINGESTOPFT-WESHALB-SIE-MIR-NUN-AUS-ALLEN-LÖCHERN-TRIEFFT“ ergo, das liebst du denglish-Fan ja mehr „Obersuperchecker“ präservatiert…und dann DAS am Ende folgt *MegaBrüllLachMichAufDenBodenKugel*.

    Falls es der Püschel wäre…, der hat seinen Arsch schon weit genug aus dem Fenster gehangen-obwohl er hätte opportun mitschwimmen können-sind aber zu verblödet, keine geschichtlichen HA gemacht, siehe „Miss“ KopflosGedöns im anderen Strang.
    Keine Ahnung, aber pauschal Gülle auskippen-das is immer drin-hat se ja in der BRD-Schwule für Vollverblödung und ins eigene Nest kacken per Nürnberger Trichter in die Birne gekippat bekommen…
    Wird Zeit für die bolschewistische Großkeulung-hätte gleich 1918 klappen sollen oder wenigstens nach Weimar vor 1933…

    Liken

  4. Der Püschel

    Demnach trieft aus den Knopflöchern des Dude-Fake genau die gleiche Kritik, wie aus den meinen. Man darf angewidert sein angesichts der Entwicklung, aber sich deshalb als Eremit zu versuchen ist eine Überreaktion. Zumal ich nicht wie die Amischen leben will, und mit einem sehr großen Teil unserer Infrastruktur absolut einverstanden bin. Wenn ich auf Flughäfen verzichten könnte, so aber nicht auf Datenautobahnen. Ich weiß das MP3-Format einfach sehr zu schätzen, und habe lange darauf gewartet. Deshalb sehe ich die Lösung darin die Globalisten zu bekämpfen – was absolut nicht zum scheitern verurteilt ist. Und wenn wir es dann noch schaffen Gesetze gegen die geplante Obsoleszenz zu verabschieden, dann sind wir bereits auf dem richtigen Weg.
    Videos, wie das von Dir empfohlene, verhindert dass über solche Wege auch nur nachgedacht wird, weshalb ich es eine Falle nenne. Genauso gehen auch all die V-Leute innerhalb der widerständigen Gruppen immer vor. Sie versuchen die Menschen eine sinnlose Strategie einzureden, und sinnvolle zu verhindern.

    Liken

  5. Pingback: Das Wichtigste zum aktuellen Zeitgeschehen Juni und Juli 2020 | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  6. 1Liebreich1

    Zum Thema Vorbereitung auf Verwerfungen (Punkt 6 (Video)).
    ……………………………

    Trinkwasserversorgung in Extremsituationen- Survivalwissen für Notfälle und auf Reisen
    (Autor Johannes Vogel)
    ISBN:978-3-613-50852-1

    (Es werden Teile von den Seiten 26 – 27 zitiert).

    Wasserlager als Reserve

    „In der öffentlichen Wahrnehmung gibt es einen gewissen Widerspruch zwischen dauerhaften Wasserlagern und täglicher Lebensrealität. In Industrieländern sind die Menschen daran gewöhnt, dass Lebensmittel generell schlecht werden. Gelehrt wird dies durch das aufgedruckte Verfallsdatum auf jedem Lebensmittel – egal ob Kochsalz oder Hackfleisch -, unabhängig von der tatsächlichen Verderblichkeit.
    Viele Lebensmittel sind per Definition nicht verderblich und werden dennoch ausgetauscht oder verworfen, wenn das MHD überschritten wurde.
    Ein Verderben von Lebensmittel setzt ein entweder eine bakterielle Verunreinigung voraus, deren Vermehrung bis zum Verstreichen des Haltbarkeitsdatums durch zerfallende Konservierungsstoffe verhindert wird, oder das bei vorgeschriebener Lagerung langsame Bakterienwachstum übersteigt nach dem MHD irgendwann die subklinische Menge, und das Lebensmittel ist so nicht mehr gefahrenlos genießbar.

    Weniger gefährlich, aber auch bemerkbar ist der Zerfall von Stoffen, die beispielsweise mit Sauerstoff reagieren und Lebensmittel sensorisch abwerten: beispielweise Butter die ranzig wird.

    Diese Verderblichkeit setzt allerdings eine Grundverkeimung sowie Nährstoffe voraus, von denen sich die Keime ernähren können.
    Entsprechend dem Diagramm zur Wiederverkeimung und zu den Grundlagen der Wasserkonserven kann sauberes Wasser in geschlossenen Behältern kaum verkeimen, da die notwendigen Nährstoffe fehlen.
    Abgepacktes Wasser in Kanistern, Glas- oder Plastikflaschen ist tatsächlich Tausende Jahre haltbar.
    Dennoch wird in Internetforen immer wieder verbreitet, dass Wasser mit Ablauf des MHD ausgetauscht werden sollte.
    Das einzige was bei diesen Konserven tatsächlich altert, ist aber der Kunststoff, der oft
    UV-empfindlich ist und deshalb der Sonne nicht ausgesetzt werden sollte.
    Werden versiegelte Flaschen und Kanister eingelagert, kann davon ausgegangen werden, dass das Lager mindestens 20 bis 30 Jahre verfügbar bleibt.
    Entsprechende abgefüllte Großgefäße für Trinkwasser sind weltweit – auch in Entwicklungsländern – verfügbar. Sie werden in Restaurants, Hotels und öffentlichen Gebäuden beispielsweise in Trinkwasserspendern eingesetzt.

    Füllt man das Wasser selbst in Flaschen oder Kanistern ab, sollte neben einer geringen Anfangsverkeimung auch darauf geachtet werden, dass Konservierungsstoffe eingesetzt werden, die nicht auf Basis reaktiver Chlorverbindungen funktionieren, da auch diese über die Zeit den Kunststoff spröde machen können.“
    [….].

    Anmerkung von Herr Vogel (S.27): „Wer ein Wasserlager im häuslichen Umfeld einrichten möchte, kann einfach kommerziell befüllte Wasserflaschen oder Kanister abstellen. Wasser kann nicht schlecht werden, ggf. flocken Kalk und Magnesium nach einigen Jahren. Das ist völlig ungefährlich.“

    (Es werden Teile von den Seiten 30-31 zitiert).

    Richtig Trinken

    „Ein Problem bei der Wasseraufnahme ist das korrekte Trinken. Die Fragen, die sich bei Wasserknappheit stellen, sind: Wann muss getrunken werden, und wie viel soll auf einmal getrunken werden?
    Generell gilt, dass jedes Mal, wenn der Körper das Durstsignal gibt, getrunken werden sollte, da sich schon ein Wassermangel eingestellt hat. Schwierig ist es jedoch in heißen Regionen, wenn der Durst ständig da ist, oder in Höhenlagen, wo das Durstgefühl völlig ausbleiben kann. Sie haben errechnet, wie hoch der tägliche Bedarf ist. Etwa diese Menge muss und maximal diese Menge sollte für einen ausgeglichenen Wasserhaushalt über den Tag verteilt getrunken werden.

    In Wassermangelgebieten (und nur dort) ist es manchmal nicht zielführend, den Wasserhaushalt auszugleichen, da der Körper sonst in den verschwenderischen Normalmodus zurückschaltet.
    Deshalb ist es auch nicht falsch, ständig ein wenig Durst zu haben. Ob Sie für das entsprechende Verhalten bzw. die notwendige Tagesleistung genügend trinken, erkennen Sie beim Wasserlassen. Sobald der Harn tiefgelb bis orange wird, ist es ein Zeichen, dass zu wenig getrunken wurde. Ist er klar und nur leicht gelblich, wurde zu viel Wasser auf einmal aufgenommen.

    Natürlich werden Sie bei dieser Aussage (zumindest, wenn Sie Nephrologe sind) die Hände über den Kopf zusammenschlagen. Der menschliche Körper ist im Normalzustand jedoch kein Wasserspeicher, sondern ein Durchlauferhitzer. Zu viel aufgenommenes Wasser ist für den Körper ein sehr schnell behobenes Problem, weil Flüssigkeit innerhalb kürzester Zeit wieder ausgeschieden wird. Wenn wir aber unter dem ausgeglichenen Wasserhaushalt leben, sparen wir damit Wasser auf.
    Aus diesem Grund sollte generell keine große Menge Wasser auf einmal getrunken werden. Sie können frühmorgens und abends, solange es kühl ist und das Wasser den Körper auch über Nieren verlassen kann und nicht über die Schweißdrüsen, insgesamt etwa die Hälfte der Basismenge trinken.

    Der Rest sollte auf die stündlichen Pausen verteilt werden, zu denen immer gezielt (und nicht nebenher) Wasser aufgenommen wird.
    Aus diesem Grund halte ich für Wüstenwanderungen überhaupt nichts von Hydrationssystemen im Rucksack. Das sind die Wasserblasen, die über einen Schlauch direkt mit dem Mund verbunden werden.
    In warmen Regionen hat man sowieso ständig einen trockenen Mund (das ist nicht unbedingt Durst).
    Also wird ständig Wasser aus der Blase gesaugt – innerhalb kurzer Zeit ist sie leer. Als platzsparende Flaschen können diese eingesetzt werden, trinken sollten Sie jedoch aus einer klaren Feldflasche, bei der Sie abschätzen können, wie viel Wasser Sie aufgenommen haben.

    Wenn ein trockener Mund stört, hilft es auf Steinen, Dattelkernen oder Knöpfen zu lutschen.
    Dennoch sollte nicht zu wenig auf einmal getrunken werden. Durch das Atmen der wasserarmen Luft trocknen die Schleimhäute immer aus. Nehmen Sie regelmäßig einen Fingerhut Wasser zu sich, wird dieses fast vollständig in den Schleimhäuten gebunden und erreicht nicht einmal die Speiseröhre.
    Machen Sie einfach mal den Versuch:
    Wenn Sie einen sehr trockenen Mund haben, nehmen Sie eine kleine Menge Wasser und verteilen diese im Mund. Es wird kaum etwas zum Schlucken übrig bleiben.“

    ……………………….

    Im Jahr des mexikanischen Biers kann es auch zu Problemen (Engpässe) mit den Reinigungsmitteln und Gott bewahre mit Desinfektionmitteln für Hände kommen, und wenn Mann schon denkt, das Schaumkrönchen tritt nicht mehr nach, stellt sich auch noch heraus, dass die sorgsam gehüteten Bestände schädlich sind bzw. sein können.

    Aber nicht mit mir, in seifenferneren Zeiten, da nutzen die Menschen noch natürliche Hilfsmittel wie etwa:

    Efeu:
    https://www.smarticular.net/waschen-mit-efeu-als-biologisches-waschmittel/

    Seifenkraut (Saponaria officinalis)

    Waschkastanien:
    https://www.smarticular.net/kastanien-waschmittel-selber-machen-kostenlos/

    Holzasche:

    oder räucherten mit diversen desinfizierenden Pflanzen ihre Wohnräume aus (riecht auch wesentlich besser als dieser Desinfektionsspraynebel).

    1LIEBREICH1

    Gefällt 1 Person

  7. ariane

    Zu den Kastanien kann ich folgenden Tip ergänzen, dass sie auch eingelagert werden können und dann getrocknet je nach Bedarf mit Steinen gemörsert oder in Wasser ein paar Stunden eingeweicht sich wieder mit dem Messer zerkleinern lassen. Ziehe strom- und eisenlose Varianten vor wenn möglich. Rate auch jedem Mansan, sich dem smoothie-hype abzuwenden und Wildpflanzen vom Elektromixer u.ä. fernzuhalten.
    Kauen heisst Muckis bewegen, Speichelenzyme gehören zur Vorverdauung, und der Geschmackssinn sagt wieviel davon gut schmeckt, also wie viel davon gut tut. Bei Naturbelassenem kann mansan sich demnach getrost richten.

    Von Duftlampen mit ätherischen Ölen auch wenn sie noch so naturrein sind, rate ich auch ab!

    Räuchern ist ne gute Sache, bin auch dabei, das Wissen um die heimischen, regional erreichbaren Rauchgüter wieder einzusammeln, bzw. ganz praktisch damit zu experimentieren. Eventuell gibt das demnächst ein Skript von mir für wen’s interessiert.

    Kräuter die sich ganz einfach so, auch ohne Räucherkohle, oder auch zum Wisch gebündelt räuchern lassen, sind bspw als wahrscheinlich bekannteste Salbei, Beifuss, Lavendel, Rosmarin, …

    Für die Räucherkohle oder Zunderschwamm kann ich bspw. Rainfarn, ich nenn sie Goldknöpfle, und Fenchelblüten, sowie Nadeln, Harze, Zapfen und Rinde von allen möglichen Koniferen empfehlen.

    Und ganz besonders lecker: Getrocknete Feigenbaumblätter. Einfach mal ausprobieren, eins trocknen lassen und dann anzünseln. Mmmh … sehr warmer, wohlig erdender Duft mit einer Kokosnote. Und Wirkung.

    Danke 1Liebreich1.

    Gefällt 1 Person

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s