For a few dollars more (für ein paar Dollar mehr) – Ennio Morricone Soundtrack

*EDIT: Ich stelle gerade fest, dass Gootube mit dem Link youtube.com/watch?v=yyV_eb3p3Zw Zicken macht für direktes Abspielen hier, daher hab ich das Vid mal bei Bitchute hochgeladen.

https://www.bitchute.com/video/VOVcxKW5c5da/

Hier noch eine Orchesterversion:

Greetings

Ur Gunslinger

Empfehlung: Revolvermann unser


Nachtrag: Eigenartige Sache. Mit aktivierten Sicherheitstools sehe ich:

Im Vivaldi ganz ohne Sicherheitstools laufen alle drei Vids im Link in obiger Empfehlung tadellos. Da haben die Alphabet-Scriptkiddies scheinbar wieder mal was gebastelt.

7 Kommentare

Eingeordnet unter Bilder, Fremdartikel, Kurzclips, Menschen, Musik, Schönes

7 Antworten zu “For a few dollars more (für ein paar Dollar mehr) – Ennio Morricone Soundtrack

  1. Besser: Für eine Handvoll Dollar, Final Duel:


    Noch viel besser: The Good, the Bad and the Ugly, Final Duel:


    Am allerbesten: Spiel mir das Lied vom Tod, Finale („DUELLO Harmonica VS Frank)*:

    *hab dieses Video gewählt, da hier die E-Gitarre am gewaltigsten klingt, wie der Hammer auf den Amboss, auch die Harmonika wirkt gut. In anderen Videos ist der Sound zu schwach. Orchsterfassungen reichen nicht heran. Die Filmversion ist unübertroffen.
    ‚Once Upon a Time in the West – Theme‘ ist ebenfalls gnadenlos, nur auf anderer Ebene. Es muß die Filmversion sein, wobei die hier ist schon nah dran:

    Um das Bündel voll zu machen, fehlt eigentlich nur noch The Massacre of McBain Family (übrigens mit einem Streifen am Himmel):

    Liken

  2. „Besser: Für eine Handvoll Dollar, Final Duel:“

    Was das Morricone-Theme betrifft, finde ich das nicht. Nebst Ecsasy of gold und dem Final Theme in Good, Bad & Ugly ist jenes in für ein paar Dollar mehr das beste von Morricone überhaupt. Meinem Geschmack anch.

    Und was die Empfehlungen angeht: Die ersten beiden sind schon hier https://dudeweblog.wordpress.com/2013/05/21/ennio-morricone-ecstasy-of-gold/ – ganz ohne russisch in noch weit besseren Fassungen.

    Aber ja, sera una volta il west hätte auch noch nen eigenen Artikel verdient. 🙂

    „übrigens mit einem Streifen am Himmel“

    Nehme an Du meinst da bei Zeitmarke ab 0:30?
    Krass – fiel mir noch gar nie auf. Meines Wissens wurden auch diese Szenen in Südostspanien gedreht. 1968 wurde in Europa schon gesprüht????? Kommt mir spanisch vor.

    Nachtrag:

    Hmpf!

    Printscreen aus meiner Uncut Remastered BDRip-Fassung Zeitmarke 21:20. Angeblich werden die im Remastering nachträglich integriert wie ich läuten hörte… hat jemand nen alten DVDRip zum Quervergleich (ich hab meinen weggeschmissen) und Prüfung dieser Behauptung?

    Liken

  3. xyz

    Thies sagt: 16. Juli 2018 um 19:14 Uhr Hallo, als Spielfilmfan und Videosammler ist mir schon länger aufgefallen, dass medial eingegriffen wird. Als Photograph und dem Wissen vom Bildaufbau, hatte ich nachdem “Back to future” (Zurück in die Zukunft) und dem 11.9.2001 wegen der Verfolgungsjagd auf dem Parkplatz “Twin (!) Pines Mall” nachträglich bearbeitet werden sollte, aufmerksam geworden und schaue schon gar keine neuen Blockbuster mehr an. Gerade habe ich “Giganten” auf Arte angeschaut und aufgenommen. Dasselbe Thema. Es werden Strichwolken und ein unnatürliches Wolkenbild eingefügt. Man könnte gerade so weitermachen: “Tod auf dem Nil” “Die Hindenburg” “Gesprengte Ketten” um nur eine Mini-Auswahl zu nennen, selbst vor dem Jesus-Film “King of Kings” (König der Könige) wird nicht Halt gemacht!!! Ich persönlich gehe davon aus, daß ALLE Movies vor dem 911-Thema und natürlich wahrscheinlich ALLE Filme danach den sog. Digitalen HD-Wahn unterworfen wurden. Bitte dranbleiben, Grüße von Thies Meier
    ————————————————–
    Kommentar, auskopiert von folgender Quelle:
    https***://www.matrixblogger.de/walt-disney-fuegt-nachtraeglich-chemtrails-in-comics-ein-teil-5/
    —————————————————
    Mit alten Filmen, Werbespots und Fotos, die „digital remastered“ werden…alles dasselbe-die nach HD irre gemachten SmombieZombies erleichtern den ‚Herrschel’s‘ ihr Treiben.
    Hatte ich bei ner Diskussion mit ner Type vor ca. 1 Jahr-der wollte mir das dann verzählen, dass es das doch damals alles auch schon gab, in den alten Filmen!
    Da ich wußte, konnte ich den auskontern-als ich ihm sagte, das ich den Film von 1968 in den siebziger Jahren in der DDR per „Westfernsehen“ noch original ohne diesen ganzen digital ’nachbearbeiteten‘ Schmand gesehen hatte…
    Trotzdem kommt man so auch in diesem Detailthema-trotz noch so fundierter guter Artikel von enkudigilgamesh und capricornus und anderen nicht gegen an-wenn nun die Kinder sowieso auch von vornherein so programmiert werden 😦 .

    Liken

  4. Der Artikel als auch der Kommentar taugen leider nen Scheiss. Alles nur leere Behauptungen.

    Dabei wäre es so leicht, das ganze zu beweisen:
    Alter DVDRip Printscreen + Timemark (ohne CT)
    gegenübergestellt (gleiche Einstellung)
    Neuer Remastered BDRip Printscreen + Timemark (mit CT)

    Alles andere ist unbrauchbar.

    Liken

  5. xyz

    Maul mich nicht so an, du Grobi 😉 !
    Bis jetzt hat hier noch keiner was gebracht. In den Kommis findest Klinghardt verlinkt, der das im Vortrag erwähnt.
    Während ich auch über diesen Nebenkriegsschauplatz was weiß-obwohl MICH Filme schon VOR dem lesen des Tavistockbuches NICHT mehr interessierten-jaulst du Irrer mir brutalstmäßig meine Ohren über die Augen voll 😉 .
    Aus DDR und frühen BRD-Zeiten weiß ich, das es solche Scheiße am Himmel oben nicht gab-so auch aus dem sehen alter Filme damals-aus der Erinnerung heraus, genau wie ich daraus dir auch präzise deine Sackzüge im Schach nachträglich GENAU schreiben konnte *LOL* ;P !
    Wenn dir Freak das Thema so wichtig ist, such selbst, ob du im I-Net noch ein unverddächtiges Archiv oder alte Originale findest…oder warte weiter, bis sich hier einer meldet-was dann so allerdings auch noch nicht mehr Beweiskraft wie der Kommi von dem Thies hätte, du Knallkörper 😦 .

    Liken

  6. Ah und Klinghardt hat auch Vergleichsprintscreens zum Beweis im Vid?
    Dann gern her mit Timemark.

    Extra was extra laden forget it. Zudem sind die meisten alten DVDRip-Ups von den entsprechenden Filehostern längst zensiert.

    Zur Auswahl hätte ich
    Switch – Die Frau im Manne 1991 (DVDRip) – alt
    Switch – Die Frau im Manne 1991 HD (EN & DE, TV) – neu

    Der grosse Frust 1983 (DVD) – alt
    Der grosse Frust 1983 HD (TV) – neu

    Catch 22 – Der böse Trick 1970 (DVDRip) – alt
    Catch 22 – Der böse Trick 1970 HD (TV) – neu

    Die anderen DVDRips hab ich alle gelöscht.
    Und bei genannten bräuchte ich Timemarks.

    Nachtrag:

    Noch einen entdeckt

    Oscar – Vom Regen in die Traufe 1991 Full HD (KACK-DISNEYLOGO-OBERPENTRANT-AUSTAUSCHEN) – neu
    Oscar – Vom Regen in die Traufe 1991.avi (alter DVDRip-Pixelhaufen)

    Liken

  7. xyz

    ???
    Und?
    Selbst wenn du die nun hättest?
    Nen Kackedreck kannste, wegtreten kannste-de ‚Herrschel’s‘ haben eh, wie über allem anderen die Hand drüber!
    Wer noch alte Videos-die noch nicht zerfressen und zersetzt sind-hätte, das wär vielleicht noch interessanter…
    Aber alles nutzt eben NIX, wenn man nicht endlich mal zu Pudels Kern kommt und darüber schon keine Klarheit hat.

    Liken

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s