Samstagabend in Zeiten des kollektiven Arrests – Oder: Die mediale Vernichtung des globalen Resthirns

Samstäglicher Einblick in ein virtuelles Wohnzimmer von modernen Durchschnittsdeutschen

Der globale und nationale Hausarrest für Erwachsene und Kinder öffnet die Tore für den satanistisch-ideologischen Frontalangriff auf das in Spuren noch vohandene Gewebe aus Neuronen und trübem Zellwasser in den Köpfen unserer Gesellschaft, die immer noch ihrem Dauerabo auf bequeme Agonie und empathieloser Gleichgültigkeit fröhnt.

Was nicht schon von Egoismus, der Gier nach mehr und der Sucht nach Dauerbeschäftigung, Bespaßung und Drogen vernichtet und verseucht ist, fällt spätestens jetzt der Zerstörung durch geistigen Müll und toxischen manipulatorischen Hirnkaugummi anheim.

Es ist Samstag, der 2. Mai in der Neuen Normalität des Jahres 2020, 19 Uhr 45. Die Bockwurst und die Pommes dümpeln lauwarm in einem Gemisch aus Säure, Bier und Ketchup ihrer Verdauung und nachfolgenden geruchsintensiven Entsorgung im Lokus entgegen.

Die pummeligen Kinder sind satt und wurden zum Arrest im Arrest in Ihren Zimmern zu ihren Spielen verbracht. Endlich kehrt Ruhe ein, bis auf die eruptiven Ausbrüche von Methan und anderen Fäulnisgasen aus den Verdauungsreaktoren unserer Protagonistenfamilie.

Gleich ist Tagesschau-Zeit und die letzten Vorbereitungen für einen informativen und spannenden Abend unserer unauffälligen GEZ-Zahler auf der gemütlichen Couch in Burgunderrot werden hektisch getroffen. Zum Glück gibt es heute mehr als nur drei Kanäle, wie in der scheisslangweiligen, „guten alten“ Zeit. Damals lief man noch Gefahr, zwischen „Expeditionen ins Tierreich“, „Bilder aus der Wissenschaft“ und „zum blauen Bock“ hin und her zappen und dabei immer wieder aufstehen zu müssen. Manchmal musste der Fernseher sogar, man stelle sich vor, wegen des stark begrenzten Angebots, nach der Tagesschau abgeschaltet werden.

Was dem passiven Couchpotatoe-Zuschauer früher zugemutet wurde, findet seine reziproke Entsprechung heute jedoch in einem überbordenden Angebot an visuellem Zeitvertreib, der so manchem das Leben bis zur finalen Entscheidung schwer macht. Dafür gibt es heute für jedes Level fehlender Bildung, geistiger sowie innerer Leere und intellektuellen Defizits das passende Programm.

Wie wär’s denn, nach der Zwangsimpfung mit Fake-News durch die Tagesschau, mit der ARD-Wissens-Show „Frag doch mal die Maus“? Dann hätte man auch was für die eigene Bildung getan und könnte danach mit ruhigem Gewissen anderen bei Mord- und Totschlag zuschauen und dabei noch ein, zwei Biere zischen.

Alternativ böte sich auf Pro7 „Schlag den Star“ an, wo der Titel ansich schon spannend genug ist, denn er lässt verschiedene Interpretationen zu: Hat man das er- am Anfang vergessen? Geht es so züchtig zu, wie der Name der Show verspricht oder geht es am Ende etwa um einen Wettkampf und das vielleicht auch nur verbal?

Unsere Tatort-sozialisierten Protagonisten verwerfen diese Show recht schnell, da auf zwei anderen Kanälen echte Reisser laufen. Auf NDR folgen im Stakkato den zwei Folgen „Tatort“ zwei Folgen „die Deichbullen“, womit der Abend bis 00:15 Uhr spannend ausgefüllt wäre, während der hessische Rundfung zwei Folgen der grandiosen Staffel „die Bergpolizei“ zum besten gibt. Anschließend könnte man die Zeit mit zwei Folgen „Kommissar Wallander“ und einer spannenden Episode von „Spion zwischen zwei Fronten“ bis in die frühen Morgenstunden totschlagen.

Doch damit nicht genug! So überrascht auch noch SuperRTL mit „Jungfrau, männlich, sucht“ und im Anschluss „Snapped, wenn Frauen töten“, zwei Folgen. Da kann an diesem Samstagabend nun wirklich keine Langeweile mehr aufkommen. Und wenn doch, wird einfach umgeschaltet zu „Modern family“ und „American Dad“ oder „Sponge Bob“, bis die Hirnnekrose den letzten Hauch von Verstand weggefressen hat und genügend wertvolle Lebenszeit totgeschlagen wurde.

Unsere durchschnittsdeutsche Familie entscheidet sich am Ende der üppigen Programmsichtung dann doch für die RTL live Unterhaltungsshow „Denn sie wissen nicht, was passiert“ mit unseren überaus witzigen Blödelbarden Thomas Gottschalk und Günther Jauche. Von diesem Sendeformat und Titel fanden sie sich schließlich am ehesten abgeholt. Welch ein erbauliches Fernseherlebnis. Der Abend ist gerettet.

Welcome braindamage.
Welcome to the New World Order Television!

Und heute, am Sonntag, den 3. Mai wird „In diesem unseren (shithole-)Land, wo wir noch nie so gut und gerne gelebt haben, wie heute!“ (Zitat Merkel) erst mal der Welttag der Pressefreiheit und gleichzeitig der Weltlachtag ausgiebig und lustvoll gefeiert!

Danke Merkel! Danke WHO und RKI! Danke Ursula und George Soros! Danke Bill „the gate“ Gates und danke an den Rest des globalen Geschmeißes an Satanisten und die vollkommen Wahnsinnigen des Deep State! Gottes Dank möge Euch schnell ereilen.

Aber mal im Ernst: Merkt eigentlich noch irgendwer, dass wir tagein, tagaus nur noch verhöhnt werden?

Mein Tipp an die, die noch denken können: Schmeißt die Fernseher aus den Fenstern und denkt Euch doch:

Hey, Ihr Zivilisationsverblödungsbeauftragten der ÖR und Privaten:
Leckt mich einfach alle am Arsch!!

8 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bildung, Gedankenkontrolle, Manipulation, Medien, Menschen, NWO, Sinn, Zitate

8 Antworten zu “Samstagabend in Zeiten des kollektiven Arrests – Oder: Die mediale Vernichtung des globalen Resthirns

  1. Mein EX war auch so ein Glotzenglotzer. Wie habe ich das gehaßt. Glotze an rund um die Uhr, keine Pause, nix. Gut, irgendwann hat man in jeder Ehe früher oder später getrennte Zimmer und muß das Gedudel nur noch aus dem Nebenzimmer ertragen.
    Welche Wohltat dann ab der Zeit der Trennung. Nie mehr Glotze … außer zu ausgewählten Filmen, vorzugsweise gekauft oder selbst runter geladen. Nie mehr Gedudel,nie mehr Lebenszeitverschwendung.
    Ich glaube die Hirnlosen merken nicht mehr was sie da machen. Deshalb sind die auch egal. Bis auf die Bekloppten die im Wohnblock die Glotze Tag und Nacht laufen lassen – aber dafür hat man ja noch ein Gartenhaus.
    Ein Blackout liegt in der Luft, las ich eben. Ich hätte nichts dagegen. Dann wäre endlich STille im Land.

    Gefällt 1 Person

  2. Sehr schöner Artikel, danke werter Capricornus.

    Man hätte noch Netfucks erwähnen können. Dank der Propaganda-Scheisse hängt auch überall das Netz, weshalb wir dringend so schnell wie möglich 5G aus dem Weltall von einigen Tausenden Satelliten brauchen – denn so geht das ja gar nicht; schliesslich will ich mir meine Bullshit-Propaganda auf dem 200-Zoll-Plasma in 8k ins verstrahlte Hirn blasen lassen! Und zwar ohne dieses dauernde, lästiger Geruckel, Gelagge und Gebuffer!
    Prost Corona!

    Gefällt 1 Person

  3. Capricornus

    @Dude:
    Danke für die aufpeppenden „Applikationen“!

    Netfucks ist mir nur rudimentär bekannt, da Lichtjahre entfernt. Ich sehe aber meinen Verdacht durch Dich bestätigt, dass auch von „dort“ nur ideologische Gülle auf uns geschüttet wird.

    Liken

  4. Gern.

    Mit Verdacht hat das nix zu tun – ich hab mir den ein oder anderen Netfucks-Schinken reingezogen. Manchmal begannen sie sogar ganz gut, aber spätestens ab der Hälfte wurde man von übelste Propaganda überhäuft, dass einem beinah die Bolognaise wieder hochkam…

    Beispiel gefällig?
    https://www.etools.ch/searchSubmit.do?query=netflix+bill+gates&country=web&language=all
    Um nur eins von Millionen möglicher zu nennen. 😉

    Liken

  5. Zetles

    Die Glosse hier ist ja auch nicht das Gelbe vom Ei und auch keine Alternative zu TV. Es lässt sich ja wählen RTL (Rammeln, Töten, Lallen) oder ZDF (Zahlen, Daten, Fakten) DUDE könnte ja den Schritt ins TV wagen…..
    ____

    Anm. Admin: Mal wieder Fischereitag -> https://dudeweblog.wordpress.com/2020/04/17/wichtige-mitteilung-fuer-kommentatoren-wordpiss-verfrachtet-leider-fast-alle-kommentare-in-den-papierkorb-und-wir-muessen-sie-da-rausfischen/

    Und nö, der Dude geht sicher nicht ins TV, denn vom Dude gibts keine Bilder – aber wenn er eine Einladung für ein Radio-Interview bekommt, lehnt er diese bestimmt nicht ab.

    Liken

  6. Capricornus

    @Zetles
    Der hier angebotene Inhalt soll auch gar keine Alternative zum TV sein. Die Glosse sollte nicht unterhalten, sondern zum denken und fühlen anregen.

    Gefällt 1 Person

  7. Liebreich

    Hallo,
    vielleicht kann die Kurzdokumentation von 60Minutes (Brainhacking) ein wenig die Perspektive erweitern, unter anderem kommt das Geschäftsmodell von Facebook (ich meine nicht den Datenklau) zu Sprache.

    https://www.bitchute.com/video/rpMPZHOFdlUz/

    Die Doku wurde um Youtube zu boykottieren auf BitChute hochgeladen.

    Ich wünsche alles Gute
    Liebreich

    Liken

  8. Danke Dir Liebreich.
    Auf das Thema hab ich schon 2015 mehrfach im alten Aktuell-Kommentarstrang ( https://dudeweblog.wordpress.com/wichtiges-zum-aktuellen-zeitgeschehen/ ) hingewiesen.
    Siehe z.B. https://www.level9news.com/darpa-creating-hybrid-super-soldiers/ oder auch https://www.level9news.com/l9n-ep-324-with-john-b-wells/
    Oder besser gleich in der Kategorie: https://www.level9news.com/category/ai-chronicles/remote-neural-monitoring-brain-mapping/
    Nachdem DJs Vimeo-Bezahlkanal kürzlich ja eliminiert wurde (Details siehe https://dudeweblog.wordpress.com/aktuell/ ), hat sie inzwischen mit einem riesigen Arbeitsaufwand das meiste wieder via Bitchute verfügbar gemacht -> https://www.bitchute.com/channel/level9news/
    Und es interessiert keine Sau – wie schon Anno 15 / 16.

    LG

    Ps. Und was das Hackfressenbuch anlangt, siehe https://dudeweblog.wordpress.com/2014/09/09/wieso-das-hackfressenbuch-konsequent-zu-boykottieren-ist/

    Liken

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s