Haben Sie vom Coronavirus gehört?

Oder: Virales Coronabenteuer im Supermarkt

Gehörte eigentlich eher ins Schaumkrönchen, aber da dieses langsam so schon zu lang wird, bring ich dieses kurze Anekdötchen zum überall erhältlichen mexikanischen Bier nun hier.

Da ich für das morgen anstehende Oster-Grillfest noch etwas fischiges organisieren musste, war ich eben kurz in meinem Lieblingssupermarkt (also der, wo die keine totalen Spinnereien abziehen, wessentwegen man da teils ne Stunde vor dem Eingang warten muss, und nur mit hässlichen Plastikhandschuhen reingelassen wird – Details dazu im Schaumkrönchen), wo ich zum ersten mal an der offenen Fischtheke war. Die Riesengarnelen lächelten mich an – und es hatte gerade noch genug. Personal keines in Sichtweite, also kurzum einen Sack geschnappt und mich bedient.

Plötzlich kam eine freundliche, hübsche junge Mitarbeiterin leicht panisch auf mich zugestürmt, und sprach mich an, dass ich das doch nicht dürfe:

Did you hear about coronavirus?

Haben Sie vom Coronavirus gehört?

Worauf ich ihr dann lächelnd und absichtlich mit leicht erschütterter Miene entgegnete:

Sorry, no. I didn’t know that the queen is ill because she got poisoned!

Nein, tut mir leid, ich wusste nicht dass die Queen krank ist, weil sie vergiftet wurde!

Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie entgeistert ich angeschaut wurde. Und natürlich brachte sie kein Wort mehr raus, zumal sie einfach mal perplex war. 🙂 Da sich nicht jeder mit Etymologie auskennt, geht es vielleicht dem ein oder anderen Leser jetzt gleich.

Also lächelte ich freundlich besänftigend und sagte:

As i didn’t hear about, i have to assume this, because, you know, the etymological roots of the term corona are coming from the latin language and it means crown. And the etymological roots of the term virus are also coming from the latin language and it means poison. So it looks for me that the queen is ill – because she got poisoned!

Da ich davon nichts gehört habe, muss ich das ja annehmen, denn, wissen Sie, die etymologische Wurzel des Begriffs Corona kommt aus dem Latinischen und bedeutet Krone, während die etymologische Wurzel des Begriffs Virus ebenfalls aus dem Latinischen kommt, und Gift bedeutet. Also gehe ich davon aus, dass die Queen krank ist – weil sie vergiftet wurde!

Dann verwandelte ich mein freundlich besänftiges Lächeln in ein derbes Grinsen, worauf sie verstand, dass ich einen Witz gemacht hatte, aber dann schon loslegen wollte, dass aber blabla verboten blabla hilfe hilfe pööser Virus tralala.

Dem kam ich zuvor, indem ich ihr freundlich sagte, dass ich natürlich Bescheid wisse, jedoch, zumal zum ersten mal an diesem Fischstand und kein Personal zugegen, davon ausging, dass dies eine Selbstbedinungstheke sei.

Noch weiter entschärfend fügte ich bei, dass sie sich keine Sorgen zu machen brauche, da ich sowieso den ganzen dort liegenden Rest komplett aufkaufe, und es daher keine Gefähr gäbe, dass jemand ausser mir diese Riesengarnelen, die mit meinen gefährlichen, unbehandschuhten Wixgriffeln Pranken in Berührung kamen, je wieder anfassen würde, zumal sie von mir morgen eigenhändig auf den Grill gelegt und komplett vertilgt werden würden.

Worauf sie sich entspannte und mich strahlend anlächelte…

In diesem Sinne: God save the queen!

🙂

6 Kommentare

Eingeordnet unter Bildung, Freiheit, Lustiges, Menschen, Musik, Schönes, Sinn, Sprachwissenschaft

6 Antworten zu “Haben Sie vom Coronavirus gehört?

  1. Tachyonbaby

    (Lauthals lach) – „Kommodig wie Fuust op´t Oog!“. Zumal ich’s auch gerade „fischig“ hab, denn just bestelle ich, in Süddeutschland lebend, Fisch in Norddeutschland, damit der mich in der nächsten Woche via Kühlwagen rechtzeitig erreicht.

    P.S.: Falls Ihr des Plattdüütschen nicht mächtig seid, hier die Übersetzung: „Passend wie Faust aufs Auge!“

    Liken

  2. MissKopfschüttel

    gestern an der Fleischtheke im Supermarkt in Italien:
    Sie da! (die meinte mich) Sie müssen die Maske über Mund UND Nase tragen und nicht bloß über den Mund. Wenn Sie das nicht sofort machen, rufe ich die Carabinieri….

    Willkommen im Land der selbsternannten Hilfssheriffs.
    Wo man hinsieht Stockholmsyndrom…

    Gefällt 1 Person

  3. Maske?? Haha… nachwievor – wie scho ausführlich geschildert im Schaumkrönchen mit den ganzen Updates – so gut wie nix. Eher noch etwas weniger wie noch vor einigen Wochen.
    Und Bullerei seh ich auch schon lange keine mehr… seit Wochen… auch die nächtlichen Patrouillen sind längst ausgefallen…

    Liken

  4. Rubberdolls to the WarFRONT

    Liken

  5. Pingback: CORONA EXTRA mit Schaumkrönchen – Die Lage in Griechenland: Fakten & eigener Kurzbericht (mit regelmässigen Updates) | Sei herzlich Willkommen beim Dude

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s