WICHTIGE MITTEILUNG FÜR KOMMENTATOREN: Wordpiss verfrachtet leider fast alle Kommentare in den Papierkorb – und wir müssen sie da rausfischen

Wie ich schon mehrfach auf Kommentarebene klargemacht habe, muss ich in letzter Zeit fast alle Kommentare aus dem Papierkorb oder dem Spam-Ordner fischen, weil die da fälschlicherweise hineinkatapultiert werden, ohne dass ich etwas dagegen machen kann.

Wordpiss dot com hat offensichtlich eine ellenlange Blacklist, denn so gut wie alles wird mit:

„Comment was caught by wp_blacklist_check

gekennzeichnet.

Ich versuche alles immer so schnell wie möglich rauszufischen und freizuschalten – aber es nervt nicht nur mich gewaltig, sondern bestimmt auch einige Kommentatoren.

Da ich nicht hacken kann, hier der Aufruf an alle Profis: Bitte meldet euch, wenn ihr diese wp_blacklist hacken könnt bei mir, oder noch besser löscht diese einfach gleich komplett (ich werde es sicher erfahren 😉 )!

14 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Freiheit, Gedankenkontrolle, Korruption, Manipulation, Menschen, Recht, Technik

14 Antworten zu “WICHTIGE MITTEILUNG FÜR KOMMENTATOREN: Wordpiss verfrachtet leider fast alle Kommentare in den Papierkorb – und wir müssen sie da rausfischen

  1. Hast du denn Askimet nicht aktiviert?
    Ich halte dieses Plugin für ein phantastisches Anti-Spam-Programm. Nach einer recht kurzen Lernphase erkennt es zuverlässig jeden Spam – ohne mir jemals false positives zu melden.
    Eine Blacklist gibt es bei mir – evtl. wegen Askimet – nicht.

    Gefällt mir

  2. Ich kann da leider nicht helfen, ich kann nicht hacken.

    Gefällt mir

  3. Doch, Akismet ist aktiviert. Ich überlege gerade den zu deaktiveren, wobei es ja einen Unterschied macht, ob die Kommentare weggehauen werden wegen Akismet-Check und wp_blacklist check. Letzteres ist das Problem!

    Das Problem ist automattic Inc.
    Da es mich nicht überraschen würde, wenn DWB plötzlich komplett weggeblacklistet würde, habe ich heute mal noch ein Backup gemacht.

    Gefällt 1 Person

  4. dude-test

    dude test ausgeloggt

    Gefällt mir

  5. dudetestzwei

    dudetestausgeloggtzwei
    ___

    ANM. ADMIN: Hatte versucht ausgeloggt mit fake-email@gmail.com einmal mit dem google-eintrag auf eigener Blacklist, und ein zweites mal mit google-eintrag auf eigener Blacklist entfernt zu kommenterien. Beide nicht caught by wp_blacklist_check, sondern ganz normal durchgekommen. An meiner eigenen Blacklist liegts also definitiv nicht!

    Gefällt mir

  6. dude-tor

    dude-test-mit-tor

    Gefällt mir

  7. Schräge Sache. Nachdem ich deinen Beitrag hier gelesen hatte, bin ich rasch in mein Admin-Manü, um den Spam-Ordner zu kontrollieren. Soviel Kommentare waren, seit ich blogge, noch nie innerhalb zweier Tage zusammengekommen.
    Als ich die als Spam markierten Kommentare ansah, fiel mir auf, dass sie alle von derselben Domain stammten. War tatsächlich alles Spam.
    Das weckte in mir die Erinnerung, wie manche große Domains Spam filtern: sie sperren einfach gewisse (statische) IP-Bereiche für Kommentare. Das hat auch nichts mit political correctness oder Zensur zu tun,
    Ich glaub‘ auch nicht, dass WordPress zensiert – ist mir selbst (auch bei meinen früheren WP-Blogs) nie passiert, und ich kenne auch keinen Fall, wo das tatsächlich passiert wäre.
    Da ist halt irgendwo ein Murks bei deinen oder den Einstellungen von WordPress, denen du dieses Problem zu verdanken hast.
    Kontaktiere doch einfach einen der „Happiness Engineers“ von WP – dann wird dir vielleicht geholfen worden sein 😀

    Gefällt 1 Person

  8. „Da ist halt irgendwo ein Murks“

    Der Murks ist definitiv bei Wordpiss.
    Wir gehen auch davon aus, dass es ein IP-Range-Block ist.

    Diese Happiness Engineers kann ich schon seit Jahren nicht mehr kontaktieren, zumal ich da gesperrt bin.

    Also bleibt wohl nix anderes übrig wie weiterfischen…

    Gefällt 1 Person

  9. Aua. Bist denen wohl auf den Schlips getreten….😂

    Gefällt 1 Person

  10. https://dudeweblog.wordpress.com/2015/12/16/fuck-wordpress/ – um nur ein Bsp. zu nennen.
    Ansonsten siehe https://dudeweblog.wordpress.com/tag/wordpiss/
    das hält kein Schlips aka Freimaurerhaken aus… 😉

    Gefällt mir

  11. Hat dies auf Gegen den Strom rebloggt und kommentierte:
    Leider kenne ich das Problem schon länger; es wird jedoch immer drastischer!

    Gefällt mir

  12. Pingback: Die wichtigsten Meldungen vom 19. Juni 2021 bis nach den Sommerferien | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  13. Urs

    Besser ist ein eigenes Hosting und dort die Daten haben. Würde alles von WordPress.com auf ein neutrales WordPress (sofern man das überhaupt sagen kann) zügeln.
    Denn was ist, wenn auf einmal alles weg-ist? Ist so vielen so ergangen auf den großen Plattformen, allein Youtube hat hunderttausende Konten einfach gelöscht, Facebook dito.
    Die Zensur wird ja laufend schlimmer, die Zeiten extremer: https://schweizblog.ch/heutige-impfkampagne-ist-nicht-neu-sondern-vom-dritten-reich-abgekupert/

    Gefällt mir

  14. Danke für den Hinweis, Urs.

    Klar wäre eigene Domain und eigener Webspace deutlich zu bevorzugen, aber erstens kann die Seite dann nicht weiter anonym betrieben werden und zweitens kostet das Geld. Hätten wir adäquates Sponsoring und/oder jemand der Webspace zur Verfügung stellt könnte man sichs überlegen.
    Dazu kommt, dass der Umzug alleine schon ein gewaltiges Arbeitspensum bedeutet.

    „was ist, wenn auf einmal alles weg-ist?“

    Berechtigte Frage, der wir uns schon angenommen haben, da DWB kurzzeitig zensiert war letzten November.

    https://dudeweblog.wordpress.com/2021/03/19/zur-vermeidung-potentieller-kuenftiger-zensur-gibt-es-jetzt-alle-dwb-artikel-als-frei-ladbares-pdf-paket/

    Der Artikel bekommt demnächst ne Neuauflage. Das neuste Backup aller Artikel ist bereits gemacht. Hochgeladen sind sie auch schon.

    Mit Gootube und dem Hackfressenbuch hatten wir noch nie was zu schaffen – wollten wir auch nie.

    Gefällt mir