Kurzportrait: Stephen Schwarzman – Trumps Freund vom Establishment

Die Wallstreet ist ein sprichwörtlicher „Sumpf voller Kreaturen“, welcher von Donald Trump ausgetrocknet werden sollte. Jedoch anstelle ihn auszutrocknen, begann Trump mit „Kreaturen“ wie Larry Kudlow, Wilbur Ross und Steven Mnuchin in diesem zu tauchen, indem er sie zu Mitgliedern seiner Administration ernannte. Sie sind jedoch nicht die einzigen „Kreaturen“, von denen sich Trump umgeben lässt. Eine weitere, wohl bekanntere „Kreatur“ ist Stephen Allen Schwarzman.

Bei den meisten dürfte der Name Stephen Schwarzman mit Blick auf die Wallstreet und insbesondere auf die Blackstone Group Bekanntheit besitzen. Einigen anderen mag Schwarzman aber auch durch die Yale Universität bekannt sein. Dort absolvierte Schwarzman in den 60er Jahren sein Studium und wurde 1969 ein Mitglied des Skull & Bones-Ordens.

Dieser Orden hat neben Schwarzman eine Vielzahl an bekannten Mitgliedern, wie beispielsweise beide Bush-Präsidenten, Obamas Außenminister John Kerry oder Trumps Finanzminister Steven Mnuchin. Er ist unter anderem für das Einsetzen der Hegelschen Dialektik bekannt. Der britische Historiker Anthony C. Sutton hat in seinem Buch Amerikas geheimes Establishment umfangreich die Bedeutung des Ordens bei der Schaffung der Neuen Weltordnung (NWO) dargelegt.

Dass die einzelnen Bonesman sich unterstützen zeigte unter anderem das Einsammeln von 100.000 US-Dollar durch Schwarzman für die politischen Bemühungen von George W. Bush, welcher ein Semester vor Schwarzman ein Mitglied von Skull & Bones wurde.  

Nach seinem Studium begann Schwarzman seine Karriere bei der Investmentbank Donaldson, Lufkin & Jenrette, von wo aus er nach Lehman Brothers wechselte und zum Managing Director aufstieg. Die Blackstone Group, heute eine der größten Investmentgesellschaften und Finanzberater der Welt, gründeten er und der ehemalige Handelsminister unter Richard Nixon, Peter George Peterson, 1985. Schwarzman bekleidet sowohl die Positionen des Vorsitzenden wie auch des CEOs.

Schätzungen zufolge soll Schwarzman ein Vermögen von 15,7 Milliarden US-Dollar aufweisen und zählt zu den einflussreichsten Wallstreet-Akteuren. Seine jüdischen Wurzeln sind für einige ein Beweis für eine „jüdische Weltverschwörung“. Dabei sollten wir aber nicht außer Acht lassen, dass Schwarzman ’nur‘ ein Globalist unter vielen ist. Er ist definitiv kein Beweis für eine „jüdische Weltverschwörung“, sondern schlichtweg ’nur‘ ein Globalist jüdischer Religions-Abstammung.

Der Glaube an eine solche Weltverschwörung durch die Juden dient besonders dem Zweck, die Systemkritiker als Antisemiten darzustellen und somit zu diskreditieren. Anhänger dieser Theorie ignorieren zu oft, dass es eine Vielzahl an nicht-jüdischen Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) gibt.

Innerhalb der Wallstreet und Politik erfreut sich Schwarzman, wie viele andere Wallstreet-Größen, eines umfassenden Bekanntenkreises. So kennt er den ehemaligen Goldman-Sachs Vorsitzenden und US-Finanzminister Henry Paulson, den ehemaligen Bürgermeister von New York Michael Bloomberg, sowie die ehemaligen US-Außenminister Condoleezza Rice und Collin Powell.

Eine besonders enge Beziehung unterhält Schwarzman zu Lord Jacob Rothschild, welchen er zu einem Mitglied des International Advisory Council der Blackstone Group machte. Schwarzman selber ist, wie es auch sein ehemaliger Geschäftspartner Peter George Peterson war, Mitglied im Council on Foreign Relations

Wie aus der Überschrift bereits heraus zu lesen ist, unterhält Schwarzman auch eine lange Freundschaft zu Donald Trump, welchem er mittels Ratschlägen zur Seite steht. Auch  Trumps Tochter Ivanka Trump und dessen Schwiegersohn Jared Kushner gehören zu Schwarzmans Bekanntenkreis, ebenso wie sein Bonesman-Freund Steven Mnuchin.

2017 ernannte Trump ihn zum Vorsitzenden des Strategic and Policy Forum, einem Gremium, welches den US-Präsidenten in Wirtschaftsfragen beraten hatte, welches aber wegen Rücktritten mehrerer Mitglieder als Reaktion auf Trumps Politik wenige Monate später wieder aufgelöst wurde. Hier war Schwarzman mit einer Vielzahl von Vorsitzenden und Managern großer US-Unternehmen und –Banken zusammen, unter anderem den Globalisten Bob Iger von Walt Disney, Jamie Dimon von JP Morgan, Elon Musk von Tesla und Larry Fink von BlackRock.

Zu letzterem besitzt Schwarzman eine besondere Beziehung, denn BlackRock ging aus der Blackstone Group hervor. Sie wurde ursprünglich 1988 als eine interne Finanzmanagementgruppe von Blackstone gegründet und spaltete sich 1994 ab. Heute hält BlackRock Anteile an wichtigen deutschen und internationalen Unternehmen.

Schwarzman dient aber nicht nur Trump als Berater. Im Jahr 2011 begann die russische Regierung mit den Planungen zur Umgestaltung Moskaus zu einem internationalen Finanzzentrum und richtete dazu den Russian Direct Investment Fund ein. Dafür entschlossen sich Wladimir Putin, damals Premierminister, und der damalige russische Präsident Dmitri Medwedew, ein Beraterkomitee einzurichten, das sich mit der Ausarbeitung und Umsetzung des Projekts beschäftigen sollte. In diesem Komitee waren neben Schwarzman unter anderem auch Jamie Dimon, Lloyd Blankfein von Goldman Sachs und Josef Ackermann von der Deutschen Bank Mitglied.

Nicht unterschlagen werden sollte auch Schwarzmans Rolle in China. Dort hat er nach dem Vorbild der Rhodes-Stipendien das Schwarzman Scholars Programme ins Leben gerufen, welches laut eigenen Angaben jungen Führungskräften dabei helfen soll, das Verständnis zwischen China und dem Rest der Welt zu vertiefen. Es zählt zu den selektivsten Stipendienprogrammen weltweit und ist an der Tsinghua-Universität in Beijing angesiedelt. 

Im Advisory Board des Schwarzman Scholars sind eine Vielzahl an bekannten IGE anzutreffen wie Henry Kissinger, Tony Blair, Nicolas Sarkozy, Richard Haass, Henry Paulson, Robert Rubin, Condoleezza Rice, Colin Powell und Robert Dudley.

Wir sollten hierbei bedenken, dass China, gemeinsam mit Russland, wiederkehrend als Gegner der NWO genannt wird. Und wir sollten uns dabei fragen, ob Schwarzmans Rolle nicht einen Gegenbeweis bildet.

Conclusio

Stephen Schwarzman ist ein mustergültiges Beispiel, wie Globalisten sich vernetzen. Mit Blackstone ist er im Besitz einer „Krake“, welche ihre „globalistischen Tentakel“ in die verschiedensten Gebiete der Welt ausbreiten kann, um der Agenda der IGE dienlich zu sein. Und seine Vergangenheit als Bonesman offenbart uns ein weiteres Mal, welche Macht dem Skull & Bones-Orden inne liegt. Zudem können wir dank ihm betrachten, wie eine „Kreatur“ (Blackstone) eine andere (BlackRock) erschaffen tut.

Des Weiteren offenbart seine Freundschaft zu Donald Trump sowie seine Rolle als dessen Ratgeber, dass dieser keineswegs den „Sumpf austrocknen wird“. Und seine Rolle in Russland und China zeigt uns, dass diese beiden Nationen keinesfalls Gegner der Globalisten sind.

In diesem Sinne: Seid wachsam!

2 Kommentare

Eingeordnet unter Dreckskapitalismus, Manipulation, Menschen, NWO

2 Antworten zu “Kurzportrait: Stephen Schwarzman – Trumps Freund vom Establishment

  1. s.m.h.g.

    Schöner guter Artikel…versaut und zum Treppenwitz gemacht…durch den Kotau, Gesslerhut:

    „Seine jüdischen Wurzeln sind für einige ein Beweis für eine „jüdische Weltverschwörung“. Dabei sollten wir aber nicht außer Acht lassen, dass Schwarzman ’nur‘ ein Globalist unter vielen ist. Er ist definitiv kein Beweis für eine „jüdische Weltverschwörung“, sondern schlichtweg ’nur‘ ein Globalist jüdischer Religions-Abstammung.

    Der Glaube an eine solche Weltverschwörung durch die Juden dient besonders dem Zweck, die Systemkritiker als Antisemiten darzustellen und somit zu diskreditieren. Anhänger dieser Theorie ignorieren zu oft, dass es eine Vielzahl an nicht-jüdischen Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) gibt.“
    ——————————————–
    An die werten verehrten Kotaubrüder/schwestern und Gesslerhut-Grüßer (die ihr trotzdem die Brandmarke ‚Antisemit/VT-Spinner‘ allein schon für das despectirlich e freche erwähnen jüdischer Abstammung der ’nur‘ jeweils einen Globalisten eurer ominösen ‚IGE‘ bekommt *Lach* trotz eurer Verrenkungen und Stöckchenspringereien!):
    Ich hoffe inständig, meine Lieben, das ihr für das vorbildliche Einflechten solch grandioser Richtigstellungen für Unbelehrbare wie mich eines nicht mehr fernen Tages würdig honoriert werdet und euch nicht-wie meinereiner-als nutzlosem Esser, Weißer und Verweigerer der baldig kommenden SchafsOhrmarke der Arsch ganz so brutal über die Ohren gezogen wird…sondern man euch ’nur‘ lieblich sanft bei vollem Bewußtsein (so könnt ihr in dem Augenblick dann noch mal über euren segensreichen Kotau nach-denken*LOL*) schächtet 😉 .
    ———————————————
    PS.:
    So steht es nämlich sogar in gewissen Schriften…, WAS mit den nützlichen nicht*piiieps*ischen Idioten eurer ominösen ‚IGE‘ passieren wird, wenn man selbst auch DIESE nicht mehr benötigt…weil man (auch Dank euch Verharmloser/Vernebler) durch ist!
    Hoho, ist latürnich alles gefälscht…, hoho, von den Meistern in auch selbigem-hmm, wer ist das bloß?
    Darauf ein dreifaches Kol Nidre und Corona-Prosit!
    Seid wachsam-haha-im Sinne von Karl Rove oder was?
    Das reicht nicht, ‚kosher‘ VT (denn auch der Artikel ist und bleibt in der Wertung derer schlicht VT!)!
    VT ist ähnlich wie schwanger-ENTWEDER wahrhaftig und ehrlich-oder garnicht.
    Da die einfache Aussage von Rove scheinbar analytisch selbst von intelligenten Artikelschreibern, Bloggern, Kommentatoren und der einzig logische Folgeschluss daraus nicht verstanden wird, rege ich mal-obwohl es wohl zu spät ist-einen Kurzartikel an (Zitat reicht), in dem die Schreiber und Kommentatoren aufgefordert werden ihre Folgerungen in !!!Kurzform!!! darzulegen.
    Grüßle, MSM

    Liken

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s