Leben wir künftig auf einer vollverschleierten Erde?

Fordern UNO und EU dald die Zwangsverschleierung der Erde?

Gedanken zu „harmlosen Schleierwolken und Wolkenfeldern

Harmlose Schleierwolken aka Wolkenfelder, wo man hinschaut.

Harmlose Wolkenfelder über Russland, 24.12.2019

Vom Atlas bis Zypern, von Alabama bis zur Zentralafrikanischen Republik. Überall schießen harmlose Schleierwolken und Wolkenfelder in den Himmel. Das Wetter wird weltweit, anders als das Klima, immer harmloser.

Enstehungsakt harmloser Wolkenfelder und Schleierwolken über Atlantik und Portugal, 24.12.2019.

Wie harmlos diese Bewölkungen inzwischen schon geworden sind, sieht man auf den täglich neuen Bildern von worldview.earthdata.nasa.gov. Sowohl harmlose Schleierwolken als auch harmlose Wolkenfelder zeichnen sich durch starke Sonnenlichtreflektion ins Weltall aus. Sie dienen dem Lichtentzug für gestresste Menschen, der Schonung unserer Natur und dem Wassertransport über große Strecken in abgelegene Wüsten und andere unproduktive Landstriche oder solche, die dringend zu viel Regen brauchen.

Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist der zu erwartetende Rückgang sonnenbedingter Hauterkrankungen und -schäden. Daraus ergibt sich ein milliarden-schweres Einsparungspotential der globalen Gesundheitssysteme. Führende Faltencreme-Hersteller erwägen schon, gegen die Organisatoren des Solar Radiation Management (SRM) zu klagen. Sie rechnen, dank gerechtigkeitsfördernder Handelsabkommen, mit zehnstelligen Entschädigungszahlungen.

Die Vollverschleierung durch harmlose Wolkenfelder und Schleierwolken könnte die globale Lösung aller gerade anstehenden Probleme der Menschheit darstellen. Das ist das gemeinsane Fazit der weltweit führenden Wolkenproduzenten und SRM-Spezialisten.

Unter dieser omnipräsenten Art einer harmlosen Bewölkung würde ein globaler Gemeinschaftssinn erwachsen, denn jeder hätte in der Folge ein Recht auf harmlose Schleierwolken oder genauso harmlose Wolkenfelder.

Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen (Danke, Dude, für diesen wertvollen Video-Tip! Eine wahre Steil-Vorlage.):

Wie oft hatte ich mir früher gedacht, dass ich mit Berbern in der Subsahara niemals tauschen würde, ob der an fast 350 Tagen herab brennenden unbarmherzigen Sonne und der damit verbundenen hohen, täglich steigenden Temperaturen.

Aus dieser Sicht begrüße ich deshalb die Neue Weltter Ordnung (NWO) sehr. Es gibt mir zum ersten mal in meinem Leben das Gefühl, nicht ganz alleine privilegiert im Dauerschatten sitzen zu können und zu müssen.

Harmlose Schleierwolken auf dem Atlantik, 24.12.2019

Mir wird jetzt noch ganz anders, wenn ich daran denke, wie selten wir diese harmlosen Bewölkungen in den Jahren vor der Jahrtausendwende zu Gesicht bekommen haben.

Heute, im Zeichen des Globalismus, werden die Wolken-Ressourcen gerechter verteilt. Sollen die Bewohner der Sahel-Zone und der Wüsten auch etwas Bewölkung und Sonnenschutz genießen können. In weiten Teilen dieser Gebiete kann man sich Sonnenschutz ohnehin noch nicht leisten oder die Versorgung damit ist defizitär.

Harmlose Wolkenfelder über Polen

Vermutlich wird in den Spezialistengremien der UNO, der EU und VSA schon längst mit der Zwangsverschleierung der gesamten Erde geliebäugelt. Damit hätte man endlich ein probates Mittel gegen Hautkrebs und die noch mehr gefürchtete Korallenbleiche.

Bestimmt haben auch der schwerreiche und satellitenaffine Milliadär Elon Musk und Herr Soros, der sympathische Philanthrop, ihre tatkräftige Unterstützung zugesagt. Sie sind nicht ohne Grund dafür bekannt, alles nur Erdenkliche zum Wohle der Erde und ihrer belebten Bewohner beizutragen.

Harmlose Wolkenfelder über Sardinien, 24.12.2019

Die Rettung der Menschheit und des Klimas läuft auf Hochtouren und ihre Erfolge können sich am gedimmten Smarthimmel wahrlich sehen lassen. Endlich können wir aufatmen. Nur- bitte nicht zu tief!! Sonst droht OPCD.

Harmlose Schleierwolken und Wolkenfelder über Tadschikistan, 24.12.2019

Es scheint, als sähe das Klimareperaturteam der Wetterspezialisten unsere Rettung in der Zwangsvollverschleierung der Erde. Kaum auszudenken, welches Verschleierungspotential hier ausgeschöpft werden könnte.

„Sonnenschutz muss über kurz oder lang ein Grundrecht in der Menschenrechtscharta werden.

Harmlose Wolkenfelder über Japan, 24.12.2019

Hoffentlich haben die Verantwortlichen auch daran gedacht, dass sie selbst, Ihre Familien, ihre Kinder und die der unzähligen fleißigen Helfer, Helfershelfer und Helfershelferhelfer, genug Sonnenschmutz abbekommen.

Noch ist das Wort Vollverschleierung nicht im Zusammenhang mit dem Krieg gegen die Klimakatastrophe gefallen. Praktiziert wird sie jedoch. Wahrscheinlich warten die Chefs des global climate and social engineering program darauf, dass wir selber irgendwann auf den Namen kommen.

Harmlose Wolkenfelder über Deutschland

Das Einzige, was die Erd-Vollverschleierung noch verzögern könnte, wäre ein inter-galaktisches Planeten-Vermummungsverbotsabkommen. Doch das scheint zum Glück in weiter Ferne.

Grüße an alle Sonnengeschädigten.

4 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bilder, Bildung, Freiheit, Geopolitik, Klimakontrolle, Korruption, Kriegstreiber, Kurzclips, Landwirtschaft, Lustiges, Manipulation, Menschen, Natur, NWO, Technik, Videos, Wissenschaft

4 Antworten zu “Leben wir künftig auf einer vollverschleierten Erde?

  1. Das harmlose Wolkenfeld über Sardinien zum 24.12. ist ja besonders schön gelungen.

    Gefällt 2 Personen

  2. Pingback: Die Saat geht auf- Aktuelles von der Wolkenfront | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  3. Pingback: Der Krieg gegen das Klima: Berichterstattung von einem Tag an der Wetterfront | Sei herzlich Willkommen beim Dude

  4. Pingback: Berechtigte Fragen an die WHO | Sei herzlich Willkommen beim Dude

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s