Freudentag für die ganzen Panem-et-Circenses-Zombies

Schon die alten Imperatoren des römischen Reichs wussten es.

Um die Sklaven bei Stange zu halten, und ihre Freude an der durch die Obrigkeit auferlegte Sklaverei zu fördern, braucht es Panem et Circenses; Brot und Spiele.

Seit heute und über die kommenden Wochen werden wieder Millionen degenerierter Hirntoter da draussen an den Schirmen 23 überbezahlten Idioten dabei zuschauen, wie sie auf einem grünen Platz einem Ball hinterherrennen.

Freude herrscht…

MfG
Adolf Ogi

*ich war zu faul im Bild die 4 durch ne 8 auszutauschen. Kann mir gerne jemand abnehmen, dann ändere ich das noch. 🙂


Nachtrag I, 30 Minuten nach Publikation

Es wird höchst spannend werden, zu beobachten, welche weiteren Gesetze während diesen Spielen hintenrum den Sklaven auferlegt werden, zumal die Gelegenheit solcher Anlässe ausnahmslos immer dazu benutzt wird, die Freiheit und Selbstbestimmtheit des Menschen zugunsten weiterer Unterdrückung, Bevormundung und Entmündigung abzubauen; bekommt ja – aus vordem genanntem Grunde – eh kaum einer mit…


Nachtrag II, 60 Minuten nach Publikation

Bitte unbedingt auch Kommentarstrang beachten (bin gerade auch zu faul, das alles nachzutragen und die Pix bei DWB zu uppen 😉 – sorry für das Dinglish).

Advertisements

5 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bilder, Bildung, Gedankenkontrolle, Korruption, Manipulation, Menschen, Religion, Sinn

5 Antworten zu “Freudentag für die ganzen Panem-et-Circenses-Zombies

  1. Extremschlechtmensch

    Folgenden Text wollte ich eigentlich im Artikel „Menschheitsgeschichte“ veröffentlichen, aber hier könnte er vielleicht besser passen:

    Der gemeine Sklavenmensch fühlt sich im kastrierten Zustand nackt (siehe auch „Nomophobie“). Um nicht ganz so armselig dazustehen, schmückt er sich. Dieser Schmuck ist i.d.R. ein Götze, den er anbetet. Der einäugige Bandit stellt ein großes Sortiment an Götzen zur Verfügung, so ist für jeden Sklaven was dabei. Im Grunde ist es egal, welcher Götze verherrlicht wird, es ist nur eine andere Erscheinung, aber der gleiche Inhalt. Nicht nur das, alle Götzen erfüllen auch den gleichen Zweck, nämlich das Absaugen von Lebensenergie und Kleinhalten der kastrierten Seele.

    Ein Weihnachtsbaum steht symbolisch für eine kastrierte Menschenseele. Er ist von seinen Wurzeln, also von der Erde, getrennt und dient als Nutzobjekt für ein satanisches Ritual. Er ist geschmückt mit allerlei glitzerndem Krimskrams und umschnürt von einer Lichterkette, stellvertretend für das Netzwerk des Lichts/Todes. Die Spitze ziert ein (bisweilen beleuchteter) Stern als Symbol für den einäugigen Banditen, dem Beherrscher des kastrierten Baums.

    Weihnachten ist ein großes Schlachtfest, es werden Tiere und Bäume geschlachtet, die nur zu diesem Zweck gezüchtet wurden. Am Ende der Weihnachtszeit werden die oft abgenadelten und entseelten Bäume als Müll achtlos weggeworfen. Nach den Plänen des einäugigen Banditen soll eines Tages das globale Schlachtfest stattfinden, bei dem fast alle Menschen geschlachtet und weggeworfen werden.

    Nicht nur in der Weihnachtszeit (und besonders davor im Weihnachtsstreß), sondern bei allen großen Massenveranstaltungen wird den Massenmenschen massenhaft Lebensenergie abgesogen, z.B. bei der Fußball-WM. In einer Wallfahrtskirche konnte ich mal sehen, wie lobsingende Wallfahrer gleichzeitig an eine Art „Energiemelkmaschine“ angeschlossen waren. In einem Fußballstadion oder vor Bildschirmen mag es ähnlich aussehen, nur in viel gewaltigerem Ausmaße.

    Das Logo der WM 2018 sieht sehr interessant aus. Auf den ersten Blick hat es gewisse Ähnlichkeit mit einem Rasierapparat von Philips. Auf den zweiten Blick auch, denn eines der drei Sternbilder ähnelt frappierend dem Logo des Philips-Konzerns. Zudem ist die Farbe Blau typisch für die KI-Invasoren, stellvertretend für Elektrizität (siehe auch die leuchtend blauen Augen bei New-Age-Götzen wie Aufgestiegene Meister, auf die die New-Age-Esos blauäugig hereinfallen). Die Sternbilder wirken auf mich wie Bullaugen oder Portale in das KI-Universum.

    Das oberste Sternbild enthält einen Saturn. Rasierapparate dieser Art sind u.a. in Großmärkten wie Saturn erhältlich. (Saturnalien -> Satan Claus)
    Ein Rasierapparat stutzt die Haare (= Antennen für das Netzwerk des Lebens) und steht symbolisch für die kastrierten Menschenseelen.

    Die Darstellung unten links sieht für mich aus wie ein jubelnder Mensch mit Erleuchtung (Illumination).

    Die Darstellung rechts daneben bzw. darüber erinnert mich an einen krummen Weihnachtsbaum.

    Die ganze Aufmachung des Logos inklusive der Farbgestaltung hat einen starken Bezug zu Weihnachten, dem großen Schlachtfest zwecks Einführung der NWO.

    Fußball hat nicht nur vieles mit Weihnachten gemeinsam, sondern auch mit dem New Age. Am 16. und 17.08.1987 soll eine „Harmonische Konvergenz“ stattgefunden haben, auch unter dem Namen „11:11“ bekannt. Die „Tore 11:11“ seien offen und das Aufstiegsspiel in eine höhere Dimension hätte begonnen. Nach und nach würde das „Christus-Bewußtsein“ Einzug halten.

    Diese Infos wurden der New-Age-Szene von einem Wesen (bzw. einer Gruppe von Wesenheiten) namens „Kryon“ mitgeteilt. Kryon behauptet von sich selbst, er sei vom „Magnetischen Dienst“ und käme aus einem „magnetischen Universum“, um der Menschheit bei der Transformation zu helfen. Kryon soll ab 1989 das Magnetgitter der Erde (= Erdmagnetfeld bzw. Globalgitternetze?) dafür verändert haben.

    Der Name Kryon klingt wie Kryonik (altgriechisch ‚kryos‘ = Eis, Frost). Kryon ist eine seelenlose, künstliche Intelligenz, gesandt aus dem Universum des einäugigen Banditen, um die Herzen der Menschen zu Eis erstarren zu lassen und die Erde zu einem robotergesteuerten Eiswüstenplaneten zu transformieren. Die Veränderungen der Gitter und Felder der Erde haben mit der Einführung des Internets, des Mobilfunks und des Satellitenfunks so richtig begonnen.




    Somit schließt sich der Teufelskreis.

    Gefällt 2 Personen

  2. @Extremschlechtmensch

    Musste Deinen Kommentar eben wieder aus dem Spam fischen (Du scheinst da auf irgendwelchen Blocklists von Akismet, Automattic Inc. oder was weiss ich zu sein, denn an meiner Blacklist und Kommentareinstellungen liegt’s garantiert nicht, dass das bei Deinen Einreichungen regelhaft passiert).

    „alle Götzen erfüllen auch den gleichen Zweck, nämlich das Absaugen von Lebensenergie und Kleinhalten der kastrierten Seele. “

    Genau drum liebe ich v.a. dieses Szene aus Dogma so sehr:

    Und was den Weihnachtsbaum angeht, schau mal hier https://dudeweblog.wordpress.com/2013/12/22/uber-baum-kzs-und-zur-grossen-trauer/ 😉

    Gefällt 1 Person

  3. Extremschlechtmensch

    @Dude

    Voriges Jahr hatte ich mal einen privaten WordPress-Blog für „spezielle Daten“. Eines Tages wurde der Blog gelöscht wegen Verletzung irgendwelcher Bestimmungen. Wahrscheinlich ist das der Grund. Vielleicht werde ich das Kommentieren mal über einen Proxy versuchen.

    „Und was den Weihnachtsbaum angeht, schau mal hier https://dudeweblog.wordpress.com/2013/12/22/uber-baum-kzs-und-zur-grossen-trauer/ 😉“

    Im letzten Jahrzehnt hatte ich einen Lieblingswald, in dem ich sehr oft spazieren ging, vor allem wegen des Funklochs und der wenigen Menschen. Ein bestimmtes Waldstück, an dem ich stets vorbeilief, war voller hochgewachsener Bäume. Eines Tages hatte ich immense Schwierigkeiten, daran vorbeizulaufen, denn es herrschte eine sehr schlechte Energie. Ich blieb stehen und sah, daß fast alle Bäume mit einem Punkt markiert waren, also zur Fällung bestimmt. Ich lief weiter bis zu einer Quelle, wo ich mich immer länger aufhielt zur Erholung. Derweil spürte ich, daß mir jemand folgt. Nein, kein Mensch, sondern Naturwesen, und zwar sehr viele. Von dieser Gruppe trat eines hervor, um mit mir Kontakt aufzunehmen. Es teilte mir mit, daß sie alle bald ihre Behausungen, also ihre Bäume, verlieren würden und nicht wüßten, was sie tun sollten. Leider wußte ich auch keinen Rat, außer daß sie sich nach einer neuen Bleibe umsehen sollen. Es wird ihnen auch nichts anderes übriggeblieben sein, denn wenige Wochen später war es dann soweit. Ich wollte wieder meinen gewohnten Weg spazieren und kam zu dem Waldstück. Dort waren die Fällungsarbeiten mitten im Gange. Die Hälfte der Bäume war schon weg und lag aufgestapelt am Wegesrand. Es sah aus wie auf einem Schlachtfeld. So in etwa stelle ich mir vor, wie der „weiße Mann“ die Naturvölker ausgerottet hat. Die Energien der sterbenden Bäume waren fürchterlich. Ich mußte umkehren und betrat den Wald erst nach 1-2 Jahren wieder. So ähnlich ging es mir auch stets in der Nähe eines sterbenden Weihnachtsbaums in einem warmen Wohnzimmer.

    Ein anderes Erlebnis mit zum Fällen markierten Bäumen hatte ich bald darauf in einem anderen, aber viel kleineren Waldstück, in dem ich mit Bekannten unterwegs war. Am liebsten hätten wir alle Markierungen entfernt, aber das wäre aufgefallen und hätte dann nichts gebracht. So entschlossen wir uns, wenigstens einen Baum davor zu bewahren. Wir spürten uns rein und fanden einen, der unbedingt stehenbleiben mußte. Wir nahmen scharfe Steine und kratzten vorsichtig die Farbe ab, bis sie nicht mehr sichtbar war. Daraufhin verspürten wir gleichzeitig eine vom Baum ausgehende Welle der Freude. Ob sich der Baum gefreut hat oder irgendwelche Bewohner, weiß ich nicht. Ist auch egal.

    Naturwesen sind auf Zombiemenschen gar nicht gut zu sprechen. Das teilte mir mal ein solches Wesen eines gut besuchten und von den Zombies als Rummel- und Müllabladeplatz mißbrauchten Kraftorts mit. Ich brauchte einige Zeit, um das Vertrauen des Wesens, das mich anfangs von einem Felsen herunter äußerst böse anguckte, zu gewinnen. Danach klagte es mir sein Leid.

    Es gibt auch positive Erlebnisse, die ich eventuell an anderer Stelle berichten möchte, sofern ich die Gelegenheit dazu haben sollte.

    Gefällt mir

  4. Extremschlechtmensch

    Interessante Gemeinsamkeiten zwischen der Fußball-WM, Hollywoodfilmen, Zukunftstechnologie (virtuelle Welt/Matrix) und der Hinweis auf die Invasoren bzw. Versklaver dieser Welt (KI):

    http://syncnetz.blogspot.com/2018/04/ready-russia-2018.html

    Gefällt mir

  5. Sodeli… in diesem Spielberg-Schund Ready Player One übertrifft sich die Hirnfickmaschinerie Hollywoods wahrlich selber. So ziemlich jeder Trigger auf den die dem Konsumwahn frönenden Biozombies in Massen abfahren wird angewandt in einer absolut verqueren Story, die schon zu Beginn eine richtig glanzvolle Welt voller Kunst und Kultur zeigt.
    Aber man siehe selber (Printscreen aus der ersten Szene):

    Hübsch, nicht wahr?

    Die ganze Welt verloren in der digitalen Illusion. Essen, Trinken, Scheissen muss niemand mehr, und auch die Versorgungssysteme für den ganzen VR-Zirkus werden wie von Zauberhand von alleine aufrecht erhalten, ohne dass jemand etwas dazu beiträgt.

    Frohe Zukunft!

    Ps. Wer eine ausführliche Rezension möchte – Auftragsarbeiten werden gerne angenommen…

    Gefällt mir

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s