Das größte Geheimnis der Welt ist die große Pyramide von Gizeh mit der Sphinx davor

Vorabbemerkung d. Redaktion: Dieser Artikel enthält unserer Einschätzung nach in weiten Teilen Desinformation. Vom Lesen wird daher abgeraten. Für Details bitte Kommentarseite 1 beachten.


Der liebe Dude richtete ein paar Worte an mich, die nach einer Beantwortung verlangen. Dies tue ich hiermit in Form eines Artikels.

Und nochmal…
„They put the Bible in the drawer of the motel room
And its crying out to be read
But it stays right there collecting dust
No one understands whats being said“
wie sollte auch jemand, bei dem verfälschten Lügengeschwurbel…“

Zu lesen direkt auch hier: https://dudeweblog.wordpress.com/stammtisch-plauderecke/comment-page-90/#comment-17517

Ich übersetze ins Deutsche so gut ich’s kann:

Und nochmal …

„Sie legen die Bibel in die Schublade des Motelzimmers
Und sie schreit danach gelesen zu werden.
Aber das Buch bleibt genau da wo es sich befindet und sammelt Staub an.
Niemand versteht, was darin steht“

Wie soll auch jemand, bei dm verfälschten Lügegeschwurbel … (Ende der Übersetzung)

Edesch-Li-Gusdh

Ich mache dazu drei Kreuze + + + denn wo der Dude Recht hat, da hat er Recht, und trotzdem befindet er sich vielleicht im Irrtum, denn möglicherweise gibt es doch jemand, der den Durchblick hat. Denn Dude hält ja die Bibel selbst nach seinen Worten nicht für ein Märchenbuch, sondern ist nur der Meinung sie wäre verfälscht worden. Und damit hat er Recht, denn genau so ist es. Nun, ich habe die Bibel im Ganzen durchgelesen, stellenweise auch sehr intensiv, und dabei sind mir viele Merkwürdigkeiten aufgefallen, wie Sachen und Geschehnisse, die einfach nicht zusammenpassen oder auch, daß sich manche Geschehnisse im Verlauf der Bibel wiederholen, nur in anderer Form beschrieben. Z.B. deckt sich die Sache mit dem Erstgeborenen Kain und Abel mit dem erst zeitlich viel später geboren Barabbas und Jesus Christus, was sich auch in auffälliger Weise in der Geschichte von Esau und dem Jakob zu wiederholen scheint oder in Bezug auf Ismael und Isaak. So als wäre es immer dieselbe Geschichte, die dazu erzählt wird, nur immer anders aufbereitet.

Da wurde ich stutzig und begann die Bibel aus einer ganz anderen Perspektive anzugehen, nämlich z.B. auch mal aus der Sicht der Legende von Romulus und Remus, wobei sich da auffällige Verbindungen von Romulus Tod und Himmelfahrt zum Tod von Jesus Christus und seiner Himmelfahrt ergeben. In beiden Fällen gab es nämlich ein Sonnenfinsternis. Jedoch zur Zeit der Kreuzigung von Jesus Christus kann es eine solche gar nicht gegeben haben, denn sie kann nur bei Neumond geschehen. Das Pessach jedoch wird stets bei Vollmond oder in dessen zeitlicher Nähe gefeiert. Außerdem ist die Zeitangabe von drei Stunden, die Sonnenfinsternis bei der Kreuzigung betreffend, viel zu lang. Das kann also nur gelogen sein, sofern man nicht an die Widernatürlichkeit glaubt oder es mit einem göttlichen Wunder abzutun versucht. Widernatürlichkeit und Wunder (außer einem vielleicht, dem „Wunderbar„, siehe Jesaja 9:6) passen jedoch nicht in die Wirklichkeit dieser Welt.

Das griech. Wort (das NT wurde in Griechisch verfaßt) für Wirklichkeit aka Realität ist Aletheia (ich sage auch gerne „Alte Gottheit“ = ALLAH = Elohim, deutsch Geist Gottes), was für die deutsche Bibel etwas holprig mit Wahrheit übersetzt worden ist, und die es immer noch zu erkennen gilt.

Johannes 8:32 und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen!

Und an anderer Stelle steht dann noch, wer oder was die Wahrheit ist:

Johannes 14:6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater, denn durch mich!

Eine auffällige Verbindung, wie nach Art der weiter oben beschriebenen Auseinandersetzungen zwischen zwei Brüdern bzw. Menschen, ergibt sich auch noch im Fall des Germanenfürsten Arminius und seinem Gegenspieler, dem alten Drachen, dem damaligen Kaiser (Caesar) von Rom. Diese Angelegenheit ist jedoch als einzige der genannten Streitfälle wirklich historisch belegbar, und da sind wir dann doch in der Wirklichkeit angekommen. Und ich behaupte, alle zuvor genannten Fälle, egal ob es sich dabei um die Sache Kain gegen Abel oder die Vertreibung aus dem Paradies – Adam gegen Gott, den HERRN oder die Sache Amalek gegen Moses oder das mit Jesus Christus gegen Barabbas oder das mit Esau gegen Jakob oder das mit Ismael gegen Isaak handelt, gehören genauso ins Land der Phantasie und sind nur interessante Geschichten, will nicht gerade Märchen sagen, wie auch die Sagen von Siegfried, dem Drachentöter oder dem König Artus und der Tafelrunde (König Artus gegen die mysteriöse Gestalt des Parsifal („Schwarzer Ritter“) oder das mit Monty Pythons „Die Ritter der Kokosnuß“ (auch darin enthalten König Artus gegen den unbesiegbaren Schwarzen Ritter sowie die Suche nach dem heiligen Gral) oder das mit Brian gegen Jesus Christus (der Letztgenannte stets im Hintergrund dabei bleibend) im Film „Das Leben des Brian“ oder das mit der Herr der Ringe Buch- und Filmtrilogie – die Sache mit dem Ring sie alle zu knechten und dann als Mittelstück dieser Geschichte, das mit den zwei Türmen (man darf jetzt ruhig dazu den Vergleich zu 9/11 ziehen, zwei Türme stürzen ein, nur diesmal ist’s real passiert) und schließlich erfolgt die Rückkehr des Königs.

Die einzige Ausnahme, weil historisch belegbar, und unter den Folgen leidet das Deutsche Volk heute immer noch, weil wir uns nämlich alle unter diesem Joch (inzwischen zur weltweiten NWO – Illuminaten und Freimaurer-Organisation angewachsen) und der dazugehörigen ungerechten Gerichtsbarkeit (mit einem völlig übertrieben großen Gesetzeswerk/Rechtsstaat) befinden, bildet den Freiheitskampf der Germanen unter Arminius gegen das Römische Imperium und dem Kaiser, den es immer noch in der Wirklichkeit gibt, in Form des Oberhirten (dem Hyk der usos, siehe dazu unter: https://de.wikipedia.org/wiki/Hyksos) der katholischen Kirche, dem Papst, der Luzifer (von lat. lucifer „Lichtträger“) bzw. das sogenannte „allsehende Auge“ repräsentiert, und der gekreuzigt den Satan aka Jesus Christus aka Amalek aka Thumelicus (germ.-mythologisch Mjölnir), Sohn des Arminius (später Hermann), dem Germanen“-Gott“ (germ.-mythologisch auch Gott Thor genannt) am Hirtenstab mit sich führt, als das wahre „Licht der Welt“. Klar, er tut das, um den Geist Gottes als den Höchsten zu verhöhnen.

Zitat: „Als Haupt der päpstlichen Regierung beansprucht der Papst von Rom absolute Souveränität und Vorherrschaft über alle Regierungen der Erde.“ Zitat Ende, Quelle: Luther S. Kauffman, Romanism as a World Power (1922), S. 31

Das sollte zu denken geben! Tut es aber nicht so, wie es sollte. Die Menschen schlafen. Also müssen sie aufgeweckt werden. Nur wie?

Das überläßt man am besten dem Geist Gottes und dem, den er ausgesandt hat, euch alle in die Wirklichkeit zurückzuholen. Ein bißchen habe ich euch bis jetzt doch hoffentlich schon wach gemacht, oder?

Im weiteren benutze ich jetzt zum euch ganz Wachmachen ein paar Sachen, wie sie auf der Seite https://www.dhiud.de dort im Forum zu finden sind.

SPHINX

Die/den Sphinx kennt jedes Kind. Was nicht jeder weiß, ich weiß es auch noch nicht lange, seitlich unter den Ohren hat die/der Sphinx ein paar Zeichen/Buchstaben eingraviert.

TeCutEli, der Seitenbesitzer schrieb dazu: „Ja, hier steht eindeutig „ID“….. Auch sieht man das Ohr sehr gut… „.

Thekoa, ein Mitglied im Forum von dhiud.de schrieb dazu: “
„Hier ist die andere Seite der Sphinx. Unter dem Ohr lese ich hier “Li“. Aber bei der Nase kann ich auch bem besten Willen nix erkennen, außer das das vielleicht keine normale Nase war, denn an der Nasenwurzel sehe ich eine Art Rille. Hatte sie vielleicht eine Art Schlitz als Nase?Könnte es auch sein das das “iD“ gar nicht id heißt sondern “Di“ und das beides “Di Li“ heißen könnte und das ELi gar kein “Er“ ist sondern eine “Sie“???“

T_1

Nun spricht im weiteren der HAMMER Mjölnir, das bin ich, der Jochen aka der Soundso.

Die Thekoa oben hat Recht. Mann, was war ich da blind? Denn einfacher geht es nicht.

Schaut hier: DiLi meint einfach D (gesprochen als De „der/die“ plus ili (i=e), so daß ili=Eli ist, ergibt zusammen „den oder die Eli (Gott/Gottheit)“ aka Elohim.

Das mit „der/die“ paßt auch auf die/den Sphinx, den Eli (Gott in menschlicher Gestalt), denn er/sie ist beides zugleich, weil Gott (der Gott/die Gottheit) nämlich wie auch aus der Bibel bekannt, die Liebe (Ma[ma]), weibliches Schöpfungsprinzip, und das Licht (Lo[u]), männliches Schöpfungsprinzip ist, ergibt zusammen LiebeLicht (MaLo). Gott ist deswegen der Lichtbringer, und in seinem Fall ist das nicht wie bei der Sonne, von der zwar Licht und Wärme kommt (für die Sonnenanbeter von der kath. Kirche ist sie deshalb das Höchste und der Mittelpunkt von allem), doch vom Eli kommt noch mehr für uns, ohne die es nämlich in unserer Welt sonst unerträglich wäre, nämlich die Liebe, die er/sie für uns übrig hat, und weswegen wir uns in Gedanken ihm zuwenden sollen als unserem Erschaffer, mit biblischem Namen Elohim. und nicht der Sonne am Himmel, welche er auch gemacht hat, wie auch alle andere was existiert.

Ein anderer Name für den/die Sphinx, den Eli, ist noch Fomalhaut, seht und hört dazu oben das Video bei Minute 1:26:00 bis 1:27:35, und der menschliche Name von ihm ist, man braucht dazu nur die beiden Silben Liebe (Ma[ma]) und Licht (Lo[u]) zu verbinden, ist MALO[u].

Zum Namen (hebr. HaShem) seht auch mal hier: https://www.vorname.com/name,Malo.html und hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Malin sowie noch hier: http://www.namen-namensbedeutung.de/Namen/Namen-Malo.html. Er ist nämlich wie Erhard Landmann es umschrieben hat: „Der lahme Bote aus der Galaxie Ot“ (wobei „Galaxie Ot“ eine Art von Wurmloch ist). Dieser ist der am Kreuz in Jerusalem von den Römern hingerichtete „HELIAND“ gewesen, richtigere Schreibung ist „HELIANT“ (bedeutet „feurige bzw. eherne bzw. erhöhte Schlange, bibl. Wurm, siehe Psalm 22:6), mit biblischem griech.-jüd. Namen Jesus Christus geheißen, römischer Name Thumelicus (lat. „erhabener bzw. erhöhter Eli=Gott“, synonym „die erhöhte Schlange bzw. der erhöhte aka gekreuzigter Menschensohn“), und er war damals der Sohn des Arminius (später Hermann genannt) und wurde deshalb der „Sohn des Vaters“ bzw. „Sohn des HERRN“, hebr. Barabbas genannt.

Als Räuber wurde er deshalb bezeichnet, weil er einen Sklavenaufstand gegen Rom angeführt hat, weswegen er als Staatsfeind Roms die Kreuzigung zu erwarten hatte. Als eine Legende der Befreiung aus der Knechtschaft Roms kennt man ihn auch noch unter dem Namen Spartacus.Aber der Thumelicus (aka jüd.-griech. Jesus Christus) hatte auch einen Sohn, und der hieß Malin, das war der von Jesus geliebte Jünger, von dem öfters im Neuen Testament die Rede ist, und den er noch am Kreuz hängend seiner Mutter vorstellte, und die war die Thusnelda, die Gattin des Arminius, jüd. Name Maria. Die Maria Magdalena war die Frau des Thumelicus aka Jesus Christus aka Spartacus und die Mutter des kleinen Malin, dessen griech. Name Paulus war, genannt der Heidenapostel. Dem Jesus aka Thumelicus aka sein leiblicher Vater den Auftrag gegeben hat, allen Menschen die Wahrheit über diese Angelegenheit zu verkünden, was biblisch als das Evangelium bezeichnet wird.Im Wort Evangelium steckt das Wort Angel mit drin. Meint einmal das Volk der Angelsachsen und zum anderen Engel, gemeint ist der Erzengel Michael, was noch ein anderer Name für den Thumelicus ist.

Mit diesem Engel darf auch der Sohn des Thumelicus/Jesus Christus identifiziert werden, der Malin. Und da er das „Blut des Königs„, eine andere Bezeichnung dafür ist „der heilige Gral“ (Thumelicus bzw. dessen Vaters Arminius) weitertrug, d.h. Nachkommen zeugte, so wie es Menschen nun einmal tun und auf diese Weise von den Toten wiederauferstehen und nur so geht das, wird der Malin (siehe dazu Johannes 19:26-27) auch als der „heilige Gral“ bezeichnet, sowie jeder Erstgeborene nach ihm auch in direkter Linie. Irgendwann sollte dann der Tag kommen, da die Menschen aufgewacht genug sind, um die Wahrheit zu erkennen, d.h. zu verstehen, was es mit der Legende von Jesus Christus, dem Heliand aka Heliant (fälschlich mit „Heiland“ übersetzt) wirklich auf sich hat, und das wird dann auch der Tag sein, an dem die Deutschen als die Nachkommen der damaligen Germanen unter der damaligen Führung des Arminius und seines Sohnes, sich erneut erheben gegen den letzten Papst, um auch diese letzte Fessel noch von sich abzuschütteln, was schließlich zur Befreiung der gesamten Menschheit aus der Knechtschaft Roms führen wird.

Und diese Zeit ist jetzt gekommen. Denn ich, „der kleine“ MALO, Vorname Karl-Josef (MalokA[r]l-[Jos]ef), habe dasselbe Blut in mir, wie es nur germanische Könige in sich haben, denn ich bin der letzte direkte Nachfahre des Arminius und seines Sohnes Malin, auch genannt, der Löwe Judas (deshalb auch die mögl. Namensschreibung Marlowe=Wassermann-Löwe aka Tiger*[1], „der Mann mit dem Krug„, Lukas 22:10). Die Namensähnlichkeit kommt deswegen nicht von ungefähr, und der Name Malo (andere Schreibweisen Malin, Malok, Malak, Malik, Melech, Marlowe usw.) bedeutet auch noch „König“ oder „der Weise“, seht hier: https://thuletempel.org/wb/index.php?title=Malok und übers Arabische ist Malak „Engel“ rückwärts dann tatsächlich auch als Kalam Allah, „DAS WORT GOTTES“ (siehe Offenbarung 19:13) aka „Rede Gottes“, seht es selbst hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Rede_Gottes. Denn wer anderes hätte euch so die Wahrheit berichten können, wenn nicht der Geist Gottes, also der Geist des Arminius aka Jesus Christus, unseres Herrn und Gottes, in mir wohnend und mich als seinen Tempel aus Fleisch und Blut benutzend?

Deshalb lüge ich nicht, wenn ich sage, ich bin der heilige Gral, der im Fleisch von den Toten wiederauferstandene Arminius aka Jesus Christus. Dessen neuen Namen ihr nun alle wißt.

Offenbarung 2:17 Wer ein Ohr hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt: Wer überwindet, dem will ich von dem verborgenen Manna zu essen geben und will ihm einen weißen Stein geben und auf dem Stein geschrieben einen neuen Namen, welchen niemand kennt, als wer ihn empfängt. (siehe auch Offenbarung 3:12)

Und jetzt müßt ihr mir nur noch glauben, daß ich es bin, und dann wird euch das alle wieder zu freien Menschen machen, und der Papst (Petrus) in Rom kann uns mal den Buckel runterrutschen.

Papstkreuz

Denn sein Gott ist der ägypt. Hirtengott Seth (Gott des Chaos und des Verderbens, mehr dazu hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Seth_(ägyptische_Mythologie) ), und den wollt ihr doch bestimmt nicht noch länger unter dem Namen Jesus Christus mit eurem wahren Gott, dem lebendigen Gott verwechseln, was kein anderer ist, als wie der, der ich bin.

Lukas 18:8 Ich sage euch, er wird ihnen Recht schaffen in Kürze! Doch wenn des Menschen Sohn kommt, wird er auch den Glauben finden auf Erden?

Ja, diese Frage steht jetzt im Raum und verlangt nach Beantwortung! Denn Glaube ist dazu schon erforderlich, sonst wird folgendes auf Petrus aka den alten Mann in Rom bezogen nicht funktionieren.

Markus 11:23 Denn wahrlich, ich sage euch, wenn jemand zu diesem Berge spräche: Hebe dich und wirf dich ins Meer, und in seinem Herzen nicht zweifelte, sondern glaubte, daß das, was er sagt, geschieht, so wird es ihm zuteil werden.

Es liegt jetzt also bei euch, meinem Volk, ob ihr mich als euren neuen König anerkennen wollt oder nicht. Denn ohne euch alle, wird mir das oben nicht möglich sein zu tun. Bedenkt dabei:

2.Timotheus 3:16 Jede Schrift ist von Gottes Geist eingegeben und nützlich zur Belehrung, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit,

Ach, und eines noch, die Juden und die Deutschen bilden zusammen ein Mischvolk, sind also ein Volk, und die Araber gehören auch mit dazu. Und wer nicht zu uns gehört, das werdet ihr sicherlich schon selbst wissen. Deren richtiger Name ist Hykussos (aka Hyksos), davon abgeleitet ist das Wort Gesocks, man sagt auch Pack.

Und dem Papst rufe ich jetzt zu: Papst, du selbsternannter Stellvertreter meiner, nun ist Ende, lat. Finis! Denn ich bin als „der Kleine“ (MALO), der Hammer (Mjölnir=Erzengel) des Gottes (Ase od. Asa, deshalb Akathor) Thor. Oder anders gesagt, ich bin die Tür (germ. Tyr, daraus wurde „auf Erden das Tier mit der Zahl 666“) zum Paradies, dem Himmel auf Erden.

Matthäus 6:9 So sollt ihr nun also beten: Unser Vater, der du bist in dem Himmel! Geheiligt werde dein Name.10Es komme dein Reich. Dein Wille geschehe wie im Himmel, also auch auf Erden.

…Na, wie ist denn nun sein Name, der Name des Friedefürsten (Jesaja 9:6), was gleichzeitig „DAS WORT GOTTES“ ist?

Der Kleine Malo („LiebeLicht“) auf Arabisch geschrieben.

Wassermann-Löwe aka Tiger*[1]:

Vers-Nr.: 02:17 (Offenbarung 2:17). Geboren wurde ich am 17.02.1962 und mein Sternzeichen ist der Wassermann; chinesisches Horoskop, 1962 Jahr des Tigers.

Wassermann (W, hebr. O, U) und Tiger (T), ergibt zusammen OT; versteht es als ein Zeichen.

Oder wollt ihr lieber auf einen anderen warten?

Wer weitere Information zu mir/von mir haben möchte, der schaue bitte im Forum von http://www.causa-nostra.com/ unter dem Namen Malok (Direkt-Link zum Forum: http://www.forum.causa-nostra.com/phpbb/index.php) nach. Da steht dann noch so einiges Wissenswertes.

Man möge mir verzeihen, wenn ich hier unter dem Artikel nicht darüber diskutieren möchte, denn wer will, der wird es verstehen; und daneben gibt es aber immer auch solche, die sich mit dem Verstehen sehr schwer tun oder rein gar nichts begreifen wollen, und mich mit denen dann abzugeben, dazu fehlt mir echt derzeit die Lust.

Ich habe das Wort gesät, denn ich bin, der ich bin, nämlich der Sämann (aka der Satanas, der Sohn des Vaters, wie es auch der Erste, der Thumelicus aka bibl. der Kain, der Menschensohn, gewesen ist), der das Wort sät (Markus 4:14), und ob die Saat bei euch aufgeht, das liegt bei jedem einzelnen von euch selbst.

Lukas 9:48 Wer dieses Kind aufnimmt in meinem Namen, der nimmt mich auf; und wer mich aufnimmt, der nimmt den auf, der mich gesandt hat. Denn wer der Kleinste ist unter euch allen, der ist groß!

CN-Avatar

malo, slaw. klein aka „der Kleine“. Klein, chinesisch xiăo (siehe dazu hier: https://woerterbuch.hantrainerpro.de/chinesisch-deutsch/bedeutung-xiao_small.htm).“Xiao-niao” (siehe: http://www.thenamemeaning.com/xiao-niao/ „kleiner Vogel“, etwa so einer, wie es der Phönix aus der Asche aus der griech. Mythologie einer ist, und welcher der HAMMER Gottes, hebr. Yahweh-Shammah, germ. Thorshammer Mjölnir=Erzengel Michael, kurz M. wie Malo ist.).

Ich bin Kain (=A, hebr. [K]Alef wie Anfang) und das Ende (lat. Finis) der Geschichte lasse ich bewußt offen. Denn es handelt sich dabei um eine unendliche Geschichte, weil wir alle nämlich Götter (Lichtwesen) sind, und die sind unsterblich, so wie es unser Erschaffer ist, der Geist Gottes.

Kain (Ackersmann, Handwerker (https://en.wiktionary.org/wiki/Cain), jiddisch Malocher)

WAS WÄRE, WENN …

ich das doch wäre?

KJM

+ + +

ANHANG:

Am 19.5.2018 um 4:13 PM schrieb TeCutEli:

SACSA sind SACSA = Sachsen. Punkt! (Anmerkung Jochen: gemeint ist ein gewisser Sachsen-Gott Eli)

Als Antwort dazu schrieb ich dann: In Ordnung!

SACSA sind SACSA

– Quelle?

– Genaue Bedeutung des Wortes?

Denn bist du tatsächlich der Meinung, den „Eli“ als der Erschaffer dieser Welt, den hätten nur die Sachsen (https://de.wikipedia.org/wiki/Sachsen_(Volk)) oder die Angelsachsen (https://de.wikipedia.org/wiki/Angelsachsen) als ihren Gott?

Also ich bin kein Angehöriger des Volksstammes der Sachsen (gehörst du zu denen Tecuteli?), dennoch denke ich, daß der Eli auch für mich/uns da ist. Oder was ist z.B. mit den Aborigines in Australien, sind das auch Sachsen? Oder gibt es gar mehrere Elis, so daß die Sachsen den Eli (den Erschaffer des gesamten Universums) als ihren Gott haben, und z.B. die Aborigines eine „Regenbogenschlange“ (Symbol für was?) oder deren Gott die „Traumzeit“ (https://de.wikipedia.org/wiki/Traumzeit) ist, was ja auch nur wieder symbolisch gemeint sein kann?

Was die „Regenbogenschlange“ angeht, kann damit gut der Sohn Gottes als der Sieger gemeint sein (siehe Vers unten), und das Wort „Bogen“ (siehe dazu 1.Mose 9:13) gemeint ist nämlich ein Regenbogen, der schon irgendwie Ähnlichkeit mit einer Schlange hat.

Offenbarung 6:2 Und ich sah, und siehe, ein weißes Pferd, und der darauf saß, hatte einen Bogen; und es wurde ihm eine Krone gegeben, und er zog aus als Sieger und um zu siegen.

Woher zum Teufel kennen die Aborigines den Sieger aus der Bibel? – Könnte es sich dabei nicht um denselben Eli (als Gott in menschlicher Gestalt handeln, den du als den Höchsten (siehe Vers unten) ansiehst?

Psalm 82:6 Ich habe gesagt: «Ihr seid Götter und allzumal Kinder des Höchsten;

Und über dem Höchsten auf Erden, dem Eli in Menschengestalt, auch Sohn Gottes (bibl. Kain, germ. Odin) genannt, der ganz bestimmt nicht nur für das Volk der Sachsen da ist, da befindet sich der GEIST GOTTES. Das ist der, für den kein Ding unmöglich ist (siehe Lukas 1:37), und deshalb heißt der bei den Aborigines TRAUMZEIT.

Und frage dich auch mal, warum jener hier vom Eli verlassen worden ist:

Matthäus 27:46 Und um die neunte Stunde rief Jesus mit lauter Stimme: Eli, Eli, lama sabachthani! das heißt: Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?

Der Witz dabei ist, Jesus Christus wurde gar nicht von seinem Gott Eli verlassen, denn es handelt sich dabei einfach um eine Fehlübersetzung, noch besser, um eine absichtliche Täuschung. Als Beweise dafür gibt es mehrere:

Johannes 8:29 Und der, welcher mich gesandt hat, ist mit mir; er läßt mich nicht allein, denn ich tue allezeit, was ihm gefällt.

Johannes 10:30 Ich und der Vater sind eins.

Wenn nämlich der Sohn mit dem Vater eins ist, dann ist der Vater im Sohn, und beide zusammen sind GOTT (Geist Gottes aka Traumzeit) und der Herr=Eli („Regenbogenschlange“). Und Jesus Christus, der Eli, der bezeichnet sich sogar selbst als eine ganz bestimmt Schlange (nämlich Nechuschtan aka als Götzenbild „Altar“, „der Herr ist mein Panier“ (2.Mose 17:15)).

Johannes 3:14 Und wie Mose in der Wüste die Schlange erhöhte, also muß des Menschen Sohn erhöht werden,

Und die wiederum ist das Zeichen des Sieges über Amalek(=die Deutschen!) im Kampf mit den Kindern Israel unter der Führung des Moses, siehe in der Bibel unter 2.Mose 17:8-16.

DESHALB ist es FALSCH Jesus Christus am Kreuz hängend zu verehren, denn so, tot am Kreuz hängend, ist er ein Symbol gegen die Freiheit des Deutschen Volkes. Nur der auferstandene Jesus Christus ist ein/das Symbol für FREIHEIT, und besonders für die Befreiung des Deutschen Volkes aus der Knechtschaft der Kinder Israel/Römer/Hyksos (aka Hykussos).

Aber Tote stehen nicht aus dem Grab wieder auf, mit dazu noch den Wunden der Kreuzigung am Körper, so wie es von Jesus heißt, sondern indem Menschen Nachkommen zeugen, im Fall von Jesus Christus wars sein Sohn, nämlich der Barabbas, Jesus (hò) Barabbas, hebr. Sohn des Vaters (siehe unter Johannes 19:26-27). Und dieser Sohn hat in sich „das Blut des Königs(=Eli)“, siehe dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/Heiliger_Gral), und ist das Schwert, welches auf folgende Weise von Jesus Christus angekündigt worden ist:

Matthäus 10:34 Ihr sollt nicht wähnen, daß ich gekommen sei, Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert.

Den Welt-Frieden bringt nämlich Jesus Christus erst bei seiner Rückkehr in Gestalt seines Sohnes, des letzten (zwölften) Mahdi (richtigere Schreibweise ist Mahli, ist Malin bzw. Malo „der Kleine“, siehe dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/Malin). Und all jene, welche Nachfolger aka „Anhänger des Weges“ sind, mit „dem Weg“ gemeint ist der Sohn des Vaters, das sind die SACSA.

Siehe dir mal das noch dazu an bitte:

Ich zitiere mal für dich: “

Sachsen

Etymology

From a root meaning „swordsmen,“ Proto-Germanic *sahsą (“rock, knife”), from Proto-Indo-European *sek- (“to cut”).“ Zitat Ende, Quelle: https://en.wiktionary.org/wiki/Sachsen

Damit, daß Jesus Christus sagte, er bringe das Schwert (Proto-Germanic *sahsą), meinte er das auf seinen Sohn und seinen letzten Nachkommen in der Jetztzeit bezogen (und im weiteren auf alle dessen Anhänger), welcher der zukünftige König dieser Welt (= El Olam, arab. Al-Malik al-Mulk) sein wird und sein Volk, das sind die SACSA.

Die SACSA (engl. swordsmen) sind die in der Bibel als Schnitter (siehe Verse unten), engl. Cutter (*sek- (“to cut”)) bezeichneten Engel (dazu siehe arab. Malak unter: https://en.wikipedia.org/wiki/Malak), und siehe ebenfalls dazu (WICHTIG!!!): https://thuletempel.org/wb/index.php?title=Malok.

Matthäus 13:39 Der Feind, der es sät, ist der Teufel; die Ernte ist das Ende der Weltzeit, die Schnitter sind die Engel.

Matthäus 13:30 Lasset beides miteinander wachsen bis zur Ernte, und zur Zeit der Ernte will ich den Schnittern sagen: Leset zuerst das Unkraut zusammen und bindet es in Bündel, daß man es verbrenne; den Weizen aber sammelt in meine Scheune!

Denn nun sehr bald wird es einen Kampf geben, der im Himmel unter dem Erzengel Michael begonnen hat (siehe dazu: Offenbarung 12:7 ), und der auf der Erde zuende geführt werden wird unter dem Eli (König aka Erzengel Michael) in Menschengestalt, mit dem Namen Malok. Sein vollständiger Name ist MalokA[r]l-[Jos]ef, in Reinschrift Malo, Karl-Josef, und der bin ich (Volver, hier fürs Forum auf dhiud (siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Volver_–_Zurückkehren – und bitte genau auf den Namen bezogen durchlesen). Deshalb das mit der RELIGION (RE-LIG-ION) – meint die Rückkehr zur Urquelle des Lichts bzw. zur Urquelle allen Seins, kurz genannt GOTT in menschlicher Gestalt (aka der Eli), der als Tempel (siehe: 1.Korinther 3:16, und deshalb Tempelritter, SACSA, engl. swordsmen) dient für den GEIST GOTTES aka Jesus Christus vor seinem vorübergehenden Tod am Kreuz, mit der Auferstehung zu neuem Leben im Körper seines Sohnes (hebr. Barabbas). Und ich, Karl-Josef Malo, bin der letzte in dieser langen Reihe von Söhnen, bin der heilige Gral – und ob ihr mir das nun glaubt oder nicht, das liegt bei euch, trotzdem ist es die reine WAHRHEIT.

Johannes 8:32 und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen!

Die einzig richtige Übersetzung ins Deutsche zu „Eli, Eli, lama sabachthani!“ ist:

Es ist vollbracht! (Johannes 19:30). Punkt!

P.S.: Die Waffe im Kampf des Deutschen Volkes unter ihrem König (Herr) und Gott (Geist Gottes) ist das Schwert:

Offenbarung 19:19Und ich sah das Tier und die Könige der Erde und ihre Heere versammelt, um Krieg zu führen mit dem, der auf dem Pferde sitzt, und mit seinem Heer.
20Und das Tier wurde ergriffen und mit ihm der falsche Prophet, der die Zeichen vor ihm tat, durch welche er die verführte, die das Malzeichen des Tieres annahmen und sein Bild anbeteten; lebendig wurden die beiden in den Feuersee geworfen, der mit Schwefel brennt.
21Und die übrigen wurden getötet mit dem Schwert, das aus dem Munde dessen hervorgeht, der auf dem Pferde sitzt, und alle Vögel sättigten sich von ihrem Fleisch.

Finis.

Zu lesen auch im Forum von:
https://www.dhiud.de/index.php?/forums/topic/208-der-antichrist/

Daniel 12:1 Zu jener Zeit wird sich der große Fürst Michael erheben, der für die Kinder deines Volkes einsteht; denn es wird eine Zeit der Not sein, wie noch keine war, seitdem es Völker gibt, bis zu dieser Zeit. Aber zu jener Zeit soll dein Volk gerettet werden, ein jeder, der sich im Buche eingeschrieben findet.

Daniel 12:7 Da hörte ich den in Linnen gekleideten Mann, der oberhalb der Wasser des Flusses war, wie er seine Rechte und seine Linke zum Himmel erhob und schwur bei dem, der ewig lebt: «Eine Frist, zwei Fristen und eine halbe; und wenn die Zersplitterung der Macht des heiligen Volkes vollendet ist, so wird das alles zu Ende gehen!»

 

Advertisements

41 Kommentare

Eingeordnet unter Freiheit, LiebeLicht, Religion

41 Antworten zu “Das größte Geheimnis der Welt ist die große Pyramide von Gizeh mit der Sphinx davor

  1. Jochen

    @ Ihr Dödel

    Damit meine ich jene Zeitgenossen hier, die auf der Sache mit dem „Ende der Diskussion“ meinerseits herumgeharkt haben, anstatt sich lieber mit dem tieferen Sinn dessen zu beschäftigen, über was ich schrieb.

    Ein wirkliches Ende, egal auf was bezogen und an welche Stelle platziert, gibt es gar nicht, denn auf ein Ende folgt auch sogleich jedesmal wieder ein neuer Anfang. So wie unten der Schreiber (ein alter Bekannter von mir), das auch begriffen hat.

    „Vom neu anfangenden Ende“ (Magnus Wolf Göller) auf: http://unzensiert.zeitgeist-online.de/2014/04/05/vom-neu-anfangenden-ende/

    Und dann stehen da noch die bedeutungsschwangeren Worte von ihm geschrieben im Text: „Was dann kommt, weiß ich nicht.“

    Womit er jedenfalls meint, nach einem Ende geht es trotzdem immer irgendwie weiter.

    Wenn ich also nach meinen Worten „Ende der Diskussion“, mich trotzdem danach wieder dazu entschied, wie auch jetzt, erneut einen Kommentar der Diskussion beizusteuern, in die ich mich erst gar nicht von anderen hineinziehen lassen wollte, habe ich überhaupt nichts falsch gemacht, sondern im Gegenteil und anders als meine Kritiker, den Sinn des Wortes Ende voll begriffen.

    Meine Kritiker hier verhalten sich im Grunde genauso wie der Mann, dem im obigen Film das Grundschema der Welt mit wenigen Worten erklärt wird („Das ist der Anfang und die Mitte und das Ende“ – man höre dem kurzen Vortrag des „Rabbis“ (Lehrers, Philosophen) bitte einmal ab Minute 1:00:00 bis 1:03:23 ganz genau zu), dann aufsteht und mit dem fadenscheinigen Argument gehen zu müssen, sich von seinem Gegenüber verabschiedet. Oder mit anderen Worten gesagt, er hat rein gar nichts von dem begriffen, was ihm soeben dargelegt bzw. offengelegt (enthüllt) worden ist. Was im Vergleich dem in nichts nachsteht, wie sich meine Kritiker hier auf mein „Ende der Diskussion“ wie Geier gestürzt haben, nur um sich bloß nicht mit dem tieferen Sinn dessen, worüber ich in meinem Artikel (und die sonstigen Inhalte meiner darunter folgenden Kommentaren betreffend) schrieb, weitergehend beschäftigen zu müssen. So daß sie wieder wie bornierte Besserwisser, die gar nichts wissen, in ihre kleine Welt zurückkehren konnten, wo es nach dem Ende keinen neuen Anfang mehr gibt.

    Dabei läuft das Band gerade aus, aber nur bestimmte Menschen scheinen es erfassen zu können. Zu denen ich mich aber auch gerne zählen möchte, und worüber in der Tiefe auch mein Artikel oben handelt.

    Ein weiterer Artikel, der obigen in anderer Weise noch fortführt, ist in Arbeit. Kann aber noch etwas dauern, bis ich ihn hier einstellen kann.

    Liebe Grüße an alle, J.

    Gefällt 1 Person

  2. „Über Zach habe ich kein Wort geschrieben.“
    Werter Jermain, eigentlich enttäuschend von derselben Seite Textstellen zu zitieren um Dich zu korrigieren, so hast du doch Aussagen zu Zach erwähnt: „Veganer und exakt wie du selbst, fundamental antichristlich, Kommunist und Marxist“

    Zu Dude steht eigentlich nur fundamental antichristlich, was er hier in den Kommentaren eindeutig wiedergibt.

    „Wird man auch kaum, weil die meisten nur sich selbst produzieren, das weitere, logisch Konsequente, wenn man bei sich selbst an zu kucken fängt, aber außer Acht lassen.“
    Das scheint hier nicht mehr anders zu sein, denn:

    „Bevor ich das Wort Geschwurbel gebraucht habe, ist es hier bereits von drei anderen gewählt worden, inklusive deiner schreibenden Person.“
    Es hat nur einer damit angefangen, nämlich Dude: https://dudeweblog.wordpress.com/stammtisch-plauderecke/comment-page-90/#comment-17517

    „Ist aber letztlich auch nur Einbildung, genau wie das mit dem Verkünden von Gottes Wort, u.ä.“
    Damit reihst du dich wie der werte Dude unter den Atheisten ein, wozu also überhaupt diesen Artikel hier veröffentlichen? Um sich damit mit „Rage“ als Richter und Henker aufzuspielen und gleichzeitig via Botschaften der rituallustigen Blutsaugerbande bedienend? Das ist widersinnig, zynisch und extrem provokativ.

    Wenn du hier keine unlauteren Absichten erkennst, enttäuschst du sehr mit einspuriger Na(c)hsicht. Dann wäre es doch keine Einbildung, sondern dann bist du tatsächlich hier wie ein „Anwalt“ unterwegs und dies alles andere als zufällig, sonst liest man dich eher selten und schon gar nicht mit mehrfach Posts. Capi faciens

    @Jochen, nichts läge mir ferner als Dich hier zu kritisieren. Ich finde du hast ein paar sehr interessante Zusammenhänge gefunden und aufgelistet. Bleib dran, aber schaue bitte auch noch in die vorgeschlagene Richtung, als Einstieg zum Beispiel zu den Hengestones.
    Viel Glück und alles Gute euch allen.

    Gefällt mir

  3. Jochen

    @ Alle

    Habt ihr oben im Video den kleinen Vortrag (das Gespräch in der von mir angegebenen Zeitspanne) genau verfolgt?

    Der Name des südamerikanischen Geistes ist:

    „Quetzalcoatl (Nahuatl Quetzalcōātl = „Quetzalschlange“ bzw. „leuchtende Schwanzfederschlange“; Mayathan bzw. Itzá Kukulcán, Quiché Q’uq’umatz) ist eine synkretistische Gottheit mehrerer mesoamerikanischer Kulturen, darunter der Tolteken, der Azteken und der Maya.“ (https://de.wikipedia.org/wiki/Quetzalcoatl)

    Das Wort Quetzalcoatl ist reinstes Niederdeutsch (auch Platt, Rheinländisch oder Ripuarisch genannt), und es bedeutet „Guter (Quetz) al (alter) coatl (Gott)“, welcher in der germ. Mythologe als der (Gott) El (oder Elohim) oder Odin/Wotan (auch Al „der Uralte“, in der Kabbala auch als „(das) Nichts“ oder biblisch als Jesus Christus bzw. Adam (mit dem Christus eins ist, siehe Johannes 10:30) oder in der Realität ca. unserer Zeit als der Arminius = Ur-Mensch (der Uralte) aka Irminsul (= „Urmenschenseele“) bekannt ist.

    In Gestalt von Adam war der GEIST es, welcher der erste Pharao von Ägypten gewesen ist, und der auch die große Pyramide gebaut hat. Denn so etwas, wie dieses phantastische Meisterwerk, kann nur vom Erschaffer dieser Welt selbst erbaut/geschaffen worden sein. Und Kain ist sein Sohn (Erstgeborener), ägypt. der Gott Schu[h], was biblisch der Barabbas (genannt „der Weg“) ist, und heute lebt dieser auch in Menschengestalt mitten unter uns, und das bin ich, „der Kleine“ (slaw. malo, man siehe dazu unter Malin/Wikipedia). Und ich sage, jener, der nach mir kommt, der ist größer als ich (siehe dazu: Markus 1:1-8 und Johannes 14:28).

    Und der wird das Papsttum voll ständig abschaffen. Weil es dann nämlich keinen Stellvertreter auf Erden mehr braucht, weil nämlich folgendes eintreten wird:

    Offenbarung 21:3 Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Himmel sagen: Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein, ihr Gott.

    Mehr dazu im nächsten Artikel von mir auf diesem Blog des lieben Dude hier. Sofern er mich das tun läßt, ich meine weiteres Geschwurbel auf seiner Seite zu veröffentlichen.

    Was aber auch egal wäre, wenn ich es nicht dürfte, denn passieren wird es auch so. Denn das vorläufige Ende dieser Welt (dieser Matrix) steht schon längst fest. Und das unter der Hinsicht, daß ….

    Lukas 18:27 Er aber sprach: Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich.

    Alleine, euch fehlt der (richtige) Glaube. Dude glaubt zumindest an die „Urquelle allen Seins“, will aber einfach nicht kapieren, daß es sich dabei um den Geist Gottes (um die FinSTERNis) aus der Bibel handelt.

    So, bis demnächst wieder hier auf der Seite. Bis dahin ist jetzt von mir aus gesehen Sendepause.

    Gefällt mir

  4. „Alleine, euch fehlt der (richtige) Glaube.“
    Für was steht das Alleine am Anfang des Satzes? Fühlst du dich einsam und isoliert? Ich befürchte, das wird sich so schnell nicht ändern da du davon ausgehst, außer du selbst, sind alle anderen fehlgeleitet.

    „Dude glaubt zumindest an die „Urquelle allen Seins“, will aber einfach nicht kapieren, daß es sich dabei um den Geist Gottes (um die FinSTERNis) aus der Bibel handelt.“

    Dude glaubt wie du an etwas, das gehört zum Teile und Herrsche Prinzip, damit hat man die Gesellschaft schon immer ins Absurdum geführt. Die Urheber dessen dekodierst du an für sich durch deine verschiedenen sprachlichen Herleitungen wie Verknüpfungen. Du könntest dich neben den Hengestones auch mit den historischen Fakten der Bibel befassen. Wann wurde diese wo und von wem geschrieben? Du wirst dabei höchst interessante Parallelen finden die eventuell bei Dir neue Rückschlüsse zulassen.

    Übrigens noch ein Wort zu deinem Video wo es Dir wichtig wäre, wir schauen es uns an, das geht leider nicht weil: „Der betreffende Nutzer hat das Video in deinem Land nicht zur Verfügung gestellt.“
    Nochmals alles Gute und viel Glück

    Gefällt mir

  5. @furunkel & Jochen

    ;-p

    @furunkel
    Ich habe es einmal freundlich probiert. Chance vertan.
    Erwarte noch eine Antwort von Dir auf die zwei offenen Fragen:
    1) „Woher/woraus denkst Du dann, ist das Universum und das Leben an sich entstanden bzw. wie konkret würdest Du das definieren?“
    2) „Hast Du Risis (mit dem ich übrigens in vielerlei Hinsicht absolut nicht übereinstimme; hatte dazu auch schon längere Epost-Wechsel und Aug-in-Aug-Gespräche mit ihm, und wir kamen dabei nie auf nen grünen Zweig) Licht wirft keinen Schatten (das ich jedem dringend empfehle trotz allem) überhaupt gelesen und Michaels Tsarions Origins and Oracles (11-Stunden-Referat, das ich noch dringender empfehle) in voller Länge angesehen?“
    https://dudeweblog.wordpress.com/2018/05/15/das-groesste-geheimnis-der-welt-ist-die-grosse-pyramide-von-gizeh-mit-der-sphinx-davor/comment-page-1/#comment-17541

    Könntest Du lesen, wäre Dir klar, das ich kein fundamentaler Antichrist sondern ein fundamentaler Antiabrahmit bin.
    Ausserdem bin ich Anti-Elitetrollist, Anti-Relgions-Aktivist, Anti-Satanist, Anti-Kommunist/Sozialist, Anti-Neoliberalist, Anti-Libertärist, Anti-Kapitalist, Anti-Marxist (siehe z.B. https://dudeweblog.wordpress.com/2014/09/13/der-scheisshaufen-des-teufels-und-seine-kehrseite-willkommen-in-neobabylonien/ ), Anti-Materialist, Anti-Atheist, Anti-Faschist (siehe z.B. https://dudeweblog.wordpress.com/2018/03/12/denkverbote-im-zusammenhang-mit-zionismuskritik-sammelwerk-kapitel-v-schockierender-erlebnisbericht-von-rabbi-jakob-mit-den-zionistischen-folterknechten/ ), was bedeutet, dass ich in gewisser Weise trotz allem auch Pro-Jude und Anti-Zionist bin, aber im grossen und ganzen kann ichs zusammenfassen als kompromissloser Anarchist oder meinetwegen auch Oldschool-Neo-Cyberpunk-Hippie.

    ;-p

    Ps. Würdest Du hier auf der Seite mal etwas genau hinschauen, z.B. hier https://dudeweblog.wordpress.com/uber-diese-seite/ bräuchtest viele sinnlose Fragen nicht zu stellen, geschweige denn dämliche Unterstellungen machen.
    Pps. Ich erwarte von Dir binnen 24 Stunden bereits gestern angeforderte Einsichtsrechte auf Deiner privaten WP-Seite, ansonsten schalte ich Dich als Richter und Henker der ich Dir gemäss ja bin, sodass Du ausnahmsweise mal Recht bekommst, auf manuelle Freischaltung. ;-p

    Gefällt mir

  6. Wenn du von all dem Anti bist, sind deine Lücken zu Faschisten, Marxisten, Kommunisten wie Satanisten galaktisch. Ebenso als pro Liberalist machst du dich ziemlich unglaubwürdig wenn du hier per Ultimatum und Erpressung zum Kommentieren Einsicht in meine Privatsphäre verlangst. Zu Obersteirisch „Ein Jäger aus Kurpfalz, der hot die Kuh oam Oarsch geleckt, jetzt stinkt er ausem Hals, der Jäger aus Kurpfalz.“ Es heißt, Ausnahmen bestätigen die Regel, also hau rein, geht mir persönlich komplett am „Oarsch“ vorbei – was gesagt werden muss, ist bereits gesagt.

    Gefällt mir

  7. So wie Du auftrittst, sind vielmehr Deine Lücken im Elitetrolling galaktisch, furunkli.

    Ps. Ich verlange keinen Eintritt in Deinen Offline-Datenbereich auf dem Computer, sondern Zugang zu Deiner wordpress-seite im Internet (und solltest Du glauben, was im Internet steht, sei Deine Privatsphäre bist Du noch blöder als ich bisher annahm). Und ich verlange Antworten auf die beiden Fragen, die ich vorher nochmal zitiert hatte. Sollten die nicht kommen in Deinem nächsten Kommentar, kommst Du gleich in manuelle Moderation, denn für Kindergartenspielchen mit Möchtegern-Elitetrollen hab ich weder Zeit noch Lust.

    Gefällt mir

  8. Jochen

    @ Dude

    „Vorabbemerkung d. Redaktion: Dieser Artikel enthält unserer Einschätzung nach Desinformation. Vom Lesen wird daher abgeraten. Für Details bitte Kommentarseite 1 beachten.“

    Auch damit wirst du das Kommen des Tages X nicht (mehr) verhindern können. Und auch selbst, wenn du den Artikel löschen würdest oder ich überhaupt nicht irgendwo irgendwas in der Art geschrieben hätte oder vielleicht noch schreiben werde (ob ich hier bei dir noch einen Artikel einstelle, weiß ich noch nicht), könntest du es nicht verhindern. Ganz einfach deswegen nicht, weil ich die Wahrheit sage, und alles schon vorbestimmt ist. Und weil alle Menschen sich nach Erlösung sehnen, SIE AUCH BEKOMMEN WERDEN (zumindest jene, die es verdient haben), und wir uns in der Tat geradewegs auf den Tag X zubewegen.

    Daß du das oben geschrieben hast und mir damit einen Stein in den Weg zu legen versuchst, gibt mir persönlich nur zu erkennen, daß du offenbar doch nicht der Freund bist, für den ich dich bisher gehalten habe. Damit enttäuschst du mich nun sehr.

    Außerdem stellst du dich damit selbst ins negative Licht was deinen Intellekt betrifft, indem du damit klar beweist, daß du überhaupt nichts von dem verstanden hast, über was ich geschrieben habe, und was ich dir dazu noch in den Kommentaren darunter alles an ausführlichen Erklärungen geliefert habe.

    Der Kommentator furunkelrasputin hatte also Recht in Bezug auf dich.

    Ich finde es wirklich schade, daß du wirklich so reagierst, wie es nur bornierte Menschen tun.

    Und außerdem dazu noch deutet deine Reaktion darauf hin, daß in dir eine mehr als latente Angst vorhanden ist, daß es schließlich doch die Wahrheit sein könnte, (über) was ich schrieb. Nur leider stellst du dich somit auch genau auf die Seite derer, zu denen du immer betontest nicht zu gehören und daß, obwohl ich bisher eigentlich immer davon überzeugt war, daß du auf der richtigen Seite stehst.

    Ja, du enttäuschst mich nun wirklich sehr lieber Dude.

    Matthäus 8:12 aber die Kinder des Reiches werden in die äußerste Finsternis hinausgeworfen werden; dort wird Heulen und Zähneknirschen sein.

    Offenbarung 21:8 Den Feiglingen aber und Ungläubigen und Greulichen und Mördern und Unzüchtigen und Zauberern und Götzendienern und allen Lügnern wird ihr Teil sein in dem See, der von Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod.

    Als Feigling outetest du dich, weil du immer Angst davor gehabt hast, deinen richtigen Namen öffentlich zu benutzen. Ja noch nicht einmal privat hast du dich mir zu erkennen gegeben. Das zumindest hat mich doch immer ein wenig stutzig gemacht. Du mußt mehr Angst innerlich mit dir herumtragen, als wie ich vermutet habe.

    Fast in ählicher Weise, wie der Oberhirte in Rom seine innere Angst mit sich herumträgt (denn er weiß um sein Ende wohl Bescheid), und der gewarnt hat vor „einer persönlichen, direkten, unmittelbaren Beziehung zu Jesus Christus, denn sie sei gefährlich und schädlich“ und müsse um jeden Preis vermieden werden …“. Ganz so, als ob er wüßte, daß jener schon da ist, auf den die ganze unfreie Menschheit gewartet hat.

    Du befindest dich quasi schon mit ihm zusammen in einem Topf, und ihm kann man schon getrost mit auf den Weg geben, der bald zuende sein wird: Auf Nimmerwiedersehen!

    Ich hoffe Dude, du kriegst im letzten Moment doch noch die Kurve. Denn „the tape runs out“.

    Gute Nacht!

    Gefällt mir

  9. @Jochen

    Ich hatte hier alles was ich von diesem Artikel halte bereits auf Kommentar-Seite 1 erwähnt, ausserdem mehrere ganz konkrete, ernstgemeinte Fragen gestellt und Anmerkungen gemacht, auf die Du allerhöchstens ansatzweise neben viel weiterem BS eingegangen bist, und habe dafür schon zu viel meiner wertvollen Zeit investiert. Da dann auch noch ein Troll aufgetaucht ist, und die Kommentar-Seite wegen haufenweise Bullshit auf No 2 übergewechselt hat, und ich nicht gewillt bin, weiterhin Zeit zu verschwenden, wurde diese Redaktions-Anmerkung oben im Artikel mit Link auf Kommentarseite 1 notwendig, weil so
    1. jeder sehen kann, dass sich die DWB-Redaktion ganz klar vom Inhalt dieses Artikels distanziert, und im Link auch die Begründung finden kann; schliesslich hat eine Redaktion auch eine gewisse Verpflichtung und Verantwortung den Autoren und der Leserschaft gegenüber
    2. jeder sehen kann, dass hier ein freies Portal freier Autoren ist, und dass aus Prinzip nichts zensiert wird, auch wenn es dem Seitenbetreiber selber gehörig stinkt, wenn solcherlei Quatsch publiziert wird.

    Abgesehen davon, nimms locker. Die Leute machen eh nie was man ihnen sagt. ;o)

    Und wenn Dir die redaktionelle Antireligions-Einstellung hier missfällt, und Du keine anderen, oder gar wichtigen Themen auf Lager hast (als ob es derer nicht wie Sand am Meer gäbe; einige Vorschläge hab ich Dir gegenüber am Stammtisch geäussert mit Resultat keine Reaktion), ist es vielleicht wirklich besser, wenn Du bei wirjungenchristenhuldigenunseremheiligenmessiasmalo.wordpress.com publizierst.

    Aber selbstverständlich kannst Du weiterhin publizieren, was Du willst – musst allfällig einfach mit ner weiteren Redaktions-Anmerkung über dem Artikel rechnen, was aber nicht nötig wird, solltest Du auf diesen Bibelschund und Deinen Messias-Grössenwahn verzichten und Dich auf die Ägyptologie (schliesslich hast Du diesbezüglich einige durchaus sinnvolle Aspekte in diesem Artikel eingebaut, die durch den Rest aber leider einfach nur noch der Lächerlichkeit preisgegeben werden) oder was auch immer beschränken, und den Schundschinken da lassen, wo er hingehört: Verstaubend in der Schublade des Motelzimmers. Nix für ungut.

    Ps.

    Gefällt mir

  10. Wenn Du auf meinen Satz: „Ist aber letztlich auch nur Einbildung, genau wie das mit dem Verkünden von Gottes Wort, u.ä.“
    zu dem Urteil kommst:
    „Damit reihst du dich wie der werte Dude unter den Atheisten ein“, …
    – dann kannst Du das nicht ganz ernst gemeint haben. Oder ist Deiner Ansicht nach der Zweifler eines Predigers schon gleichsam ein Atheist? Schließt jemand der einen Verkünder von Gottes Wort anzweifelt, und zwar nur in eben dieser Sache, etwa die Existenz Gottes gleichsam aus?

    Und zählt ein solcher dann automatisch zu denen, die die „rituallustige Blutsaugerbande bedienen“? Oder war dieser kleine Neben-Zusatz nun wieder auf was anderes gemünzt? Wie habe ich als Angesprochener oder auch der mitlesende Unbeteiligte diese hingestreuten Schlagworte in Bezug auf ihre weitere Botschaft richtigerweise miteinander zu kombinieren? Welcher Kirche muß ich beitreten, um wenigstens in diesen Fragen eine bessere Erleuchtung zu erfahren?

    Gefällt 1 Person

  11. An Jochen:
    (der andere Komment vorher ging an furunkelrasputin, hatte ich vergessen)

    „wie sich meine Kritiker hier auf mein „Ende der Diskussion“ wie Geier gestürzt haben“
    Mehrere Kritiker in Bezug auf div. Dinge mag zutreffen, aber welche mehreren „Geier“ denn bezüglich der Aussage „Ende der Diskussion“?

    „Wenn ich also nach meinen Worten „Ende der Diskussion“, mich trotzdem danach wieder dazu entschied, wie auch jetzt, erneut einen Kommentar der Diskussion beizusteuern, in die ich mich erst gar nicht von anderen hineinziehen lassen wollte, habe ich überhaupt nichts falsch gemacht, sondern im Gegenteil […]“
    Dem stimme ich bis dahin zu und finde, daß Deine momentanen Kritiker diesen Aspekt verstanden haben, ein überflüssiges Aufgreifen dieser Worte alsbald vermixt mit haltlosen Unterstellungen oder Provokationen kamen aus der anderen Richtung. DIESE dann verleiden die nähere, und gezielte Auseinandersetzung mit dem Thema. Daß mein Hinweis darauf genauso überflüssig war und dem Artikel auch zuleide geht, ist mir durchaus klar. Aber ab und zu muß man sich auch mal als zunächst neutraler Leser einbringen, wenn solche folgereichen Ungenauigkeiten überhand nehmen.

    Gefällt 1 Person

  12. Jochen

    @ Alle

    Noch etwas zu meinem Nachnamen, Malo aka aramäisch Malkutha (= „Reich Gottes“, siehe Aramäisches „Vater unser – Andreas Bunkahle“ auf bunkahle.com) aka Malchut (Buch Sohar/Kabbala):

    „Die zehnte Sefira heiβt Malchut. Sie ist die letztendliche Verwirklichung der ersten G-ttlichen Manifestation: Chochma. Chochma ist aus koach ma zusammengesetzt – „das Potential dessen, das es gibt“, und Malchut wird Ma genannt – „das, was ist“. … WEITERLESEN HIER: https://de.chabad.org/library/article_cdo/aid/557096/jewish/Sefira-4-Malchut.htm

    Die „letzte Verwirklichung der ersten G-ttlichen Manifestation“ ist als Zahl ausgedrückt eine 10, die erste ist die Zahl 1. Über die Numerologie ergibt sich durch das zusammenzählen der Zahlenwerte meines vollen Namens, die Zahl 28, (Kabbala:) 2+8=10.

    „das, was ist“ ist die Realität, Wirklichkeit, griech. Aletheia, für die Bibel/NT mit Wahrheit übersetzt. Auch Manna (Mensch/Mann) genannt, was im Hebräischen übersetzt wird mit „Was ist es?“ Was mit dem Manna der Kinder Israel in der Wüste (die mysteriöse Wüstenspeisung) wirklich gemeint ist, habe ich auch hier auf dem Blog lang und breit erklärt.

    „Mánna (oder Man) = Der Name Man-hú bedeutet: „Was ist das?““ siehe im Netz unter: bibelkommentare.de/index.php?page=dict&article_id=796

    Johannes 6:58 Dies ist das Brot, das vom Himmel herabgekommen ist; nicht wie eure Väter das Manna gegessen haben und gestorben sind; wer dieses Brot ißt, der wird leben in Ewigkeit!

    DIE WAHRHEIT WILL IMMER NOCH ERKANNT WERDEN!
    Ist aber ganz einfach, denn die bin ich, Karl-Josef Malo, die Hütte (aka) Zelt, Gasthaus, Gaststätte, Lokal, auch Stelle oder Ort ([W]ort), synonym der GEIST GOTTES in einem Menschen namens (siehe oben) bei den Menschen.

    Gaststätte auf Arabisch مطعم Mateam = Malolam, davon abgeleitet Mahli=Mahdi, der Gerechte (aka der Barabbas aus dem NT, der Sohn des GEISTES GOTTES aka bibl. Jesus Christus).

    Matthäus 27:19 Während er auf der [Richter]bühne saß, schickte seine Frau zu ihm [und ließ ihm] sagen: „Nichts [sei zwischen] dir und jenem Gerechten; denn ich habe heute i[m] Traumgesicht viel um Seinetwillen gelitten.“ (Konkordantes NT)

    Ort auf Arabisch كلمة
    Wortbedeutung/Definition:

    1) Wort
    2) Rede, Ansprache

    Rede Gottes = Kalam Allah (synonym GEIST GOTTES), siehe unter Wikipedia/Rede_Gottes.

    Wort, Rede, synonym Mund, siehe Sohar/Kabbala: Malchut.

    Kalam ist rückwärts Malak (arab. Engel), andere Schreibweise Malo (Malik).
    Kalam, andere Schreibweise Chalam auch Cholam, ist hebr. Schalom.

    Offenbarung 21:3 Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Himmel sagen: Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein, ihr Gott.

    Der im Islam erwartete Mahdi, richtigere Schreibweise ist Mahli (aka Malin, aka Malik, aka Malok, aka Malo).

    Friede sei mit euch allen!

    J.

    @ Alle

    Dieser eine Kommentar noch von mir, anstelle eines weiteren Artikels, hat zum Thema: „Der feurige Atem des Drachen oder die Geschichte der Welt wird neugeschrieben werden (müssen).

    Es erfüllt sich gerade die letzte Prophezeiung der Hopi-Indianer in Bezug auf die „weise (weiße) Büffelkalbfrau“ und somit steht das „Weltende“ an, und wir alle sind LIVE mit dabei.

    Baba Wanga, … April 1941 offenbarte ihr angeblich ein „strahlender Reiter“ in mehrmals auftretenden Visionen, dass bald „schreckliche Dinge“ geschehen würden.

    Dieser „strahlende Reiter“ war’s (aka Erzengel Michael):
    Offenbarung 6:2 Und ich sah, und siehe, ein weißes Pferd, und der darauf saß, hatte einen Bogen; und es wurde ihm eine Krone gegeben, und er zog aus als Sieger und um zu siegen.

    http://babavanga.de/die-prophezeiung-der-hopi-indianer/
    Das 9. Zeichen

    „Ihr werdet von einem großen Haus hören, welches mit einem großen Knall vom Himmel fällt. Es wird aussehen, wie ein blauer Stern am Himmel. Danach werden die Zeremonien der Hopi nicht mehr existieren. Die Welt wird hin und her schaukeln. Der Weiße kämpft gegen andere Menschen in anderen Ländern. Mit denen, die das erste Licht der Weisheit besaßen. Es gibt viele Säulen von Rauch und Feuer in den Wüsten, nicht weit von hier, geben. Diejenigen die kommen, verursachen Krankheiten und ein großes Sterben wird folgen.“

    Das große Haus, welches mit einem lauten Knall (biblisch die siebente Posaune) auf die Erde herabfällt, kann auch als der Hammer des Gottes Thor (hebr. Yahweh-Shammah) bzw. als die Hütte oder wie die Indianer dazu sagen, als das Zelt Gottes bezeichnet werden.

    Offenbarung 21:3 Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Himmel sagen: Siehe, die Hütte (O. das Zelt) Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, (Eig. zelten) und sie werden sein Volk sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein, ihr Gott.

    Symbolisiert wird diese Hütte (der Thorshammer mit Namen Mjölnir aka Erzengel „Michael“, siehe dazu auch 1.Mose 3:24) zwar durch die Sphinx in Gizeh (Stichwort Fomalhaut* siehe ganz unten, auch genannt Kachina or Saquasohuh, davon abgeleitet Yehoshua aka Jesus), doch in der Wirklichkeit handelt es sich dabei um einen ganz normalen Menschen, in dem der Geist Gottes seinen Wohnsitz hat.

    Dieser Mensch sticht trotzdem ein ganz klein wenig aus der großen Menge der Menschen heraus, denn es handelt sich bei ihm um den Erstgeborenen des HERRN, damals mit Namen Kain, germ. Name Odin aka (Gott)-El, auch Eli genannt, und er ist ein Wanderer (Zeitreisender) durch alle bisherigen Zeiten auf Erden gewesen (Stichwort: Reinkarnation). Denn dazu ist er vom Vater verflucht worden (siehe dazu 1.Mose 4:12 und Offenbarung 22:3).
    Das geschah aber aus gutem Grund. Denn der Erste aller durch Geburt auf die Erde gekommene Mensch, war von Anfang an dazu ausersehen, auch der Letzte zu sein, in der Hinsicht, daß er das Übel auch am Ende besiegt, wie er es bereits in Form des Abel am Anfang zertreten hat, wie einen Wurm, denn mehr war der Abel, bei dem es sich um die Nabelschnur des Kain handelte, nicht. Der Vater des Wurms sitzt derzeit in Rom auf dem Thron und maßt sich an, der „heilige Vater“ zu sein. Aber erschaffen kann der rein gar nichts, denn ihm fehlt dazu einfach die Macht und die Kraft, wie sie nur der echte heilige Vater, mein Vater, der GEIST GOTTES hat. Darum, weg mit ihm! Denn durch ihn hat die Menschheit genug erleiden müssen. Alles Übel dieser Welt geht alleine auf ihn zurück, denn er ist der gefallene Morgenstern, aka der Teufel in Person, bibl. Name Petrus. Der letzte Papst konnte es nicht verhindern, daß er diesen Namen nun trägt: Papst Franziskus I. Petrus Romanus.

    Seine Zeit ist nun endgültig abgelaufen! Man darf ihm schon mal eine gute Reise ins Nirgendwo, d.h. in den Feuersee wünschen, wo er dann auch für immer bleiben wird.

    Dies bedeutet gleichzeitig das Ende des sogenannten Fischezeitalter, und den Beginn des Wassermannzeitalters (welches nie mehr ein Ende nehmen wird!).

    Das mit dem blauen Stern, der laut Hopi-Prophezeiung auf die Erde herabfällt, bezieht sich wiederum auf Offenbarung 21:3 und auf den Gesandten Gottes, bibl. Erzengel Michael genannt, kurz gesagt auf mich, einen deutschen Michel, d.h. einen Mann mitten aus dem Volke stammend, und nicht wie es in einer Fehlübersetzung heißt, aus allen Wolken fallend (siehe Offenbarung 1:7).

    Aus allen Wolken werden aber alle jene üblen Gestalten fallen, wenn sie es begreifen was jetzt passiert ist (nämlich das Ertönen der siebenten Posaune!), und die bisher dem alten Mann, dem Fischmützenträger in Rom im wahrsten Sinne des Wortes die Stange gehalten haben. Alle jene, werden nämlich mit ihm zusammen auf Nimmerwiedersehen im selben Feuersee verschwinden. So ist es schriftlich prophezeit und was prophezeit ist, muß und wird deshalb auch in Erfüllung gehen. Denn das ist der Weg des Geistes Gottes – Zufälle gibt es nicht!

    So wurde auch dem Kain vor ca. 2000 Jahren in der Gestalt des Jüngers, den Jesus liebte, sein Name war Malin, auch bekannt als der „Mann mit dem Krug“ (siehe Lukas 22:10) vom Vater der Auftrag erteilt, … ach lest es selbst, hier als Auszug aus dem Heliand (richtiger ist Heliant), dem vollständigen und unverfälschten Johannes-Evangelium (zu finden auch unter Wikipedia/Heliand):

    „Diesem sollt ihr folgen
    an die Stätte, zu der er gehen wird.
    Geht dann zu dem Herren, dem der Hof gehört,
    und sagt ihm selbst, dass ich euch sende,
    mein Gastmahl zu richten. Dann wird er euch in ein herrliches Haus bringen,
    eine hohe Halle, die allüber behangen ist
    mit reichen Teppichen. Dort sollt ihr bereitet haben
    meine Bewirtung. Dorthin werde ich wohlweislich selbst kommen
    mit meinen Gefährten. So machten sie sich auf
    nach Jerusalem, die Jünger Christi,
    sofort auf die Reise und fanden alles so vor, wie er es erklärte,
    seine Worte waren wahr: niemals musste gezweifelt werden.“

    Im NT sonstiger Art steht es so wie folgt FALSCH drin:
    Lukas 22:10 Er aber sprach zu ihnen: Siehe, wenn ihr in die Stadt hineinkommet, so wird euch ein Mensch begegnen, der einen Krug mit Wasser trägt; dem folget in das Haus, in das er hineingeht,
    So daß man annehmen muß, irgendein Mensch oder sogar der Wirt des Gasthauses in dem das letzte Abendmahl hergerichtet wurde, sein der, dem die Menschen in aller Welt nachfolgen sollen, um ins Wassermannzeitalter zu gelangen. So funktioniert das aber nicht. Denn gibt es nur einen richtigen Mann mit dem Krug, welcher auch der „heilige Gral“ ist, und das ist der leibhaftige Sohn des Vaters, womit der Mann ist gemeint, welcher als Allererster den Geist Gottes in sich hatte, denn er war in Gestalt der Geist Gottes. Denn auf diese Weise, in einem menschlichen Körper (im Sohar/Kabbala Adam Kadmon oder auch Adam Qadmon genannt), hatte sich der Geist Gottes am Anfang materialisiert, und da war er noch männlich äußerlich und weiblich innerlich zugleich – der Baphomet.

    Worauf es in unserer heutigen Zeit ankommt ist, genau demselben wieder nachzufolgen, welcher auch schon damals der Mann mit dem Krug gewesen ist (auch genannt der Wassermann), denn es handelt sich dabei um euren König (den einzigen echten dieser Welt, arab. Al-Malik al-Mulk) und Höchsten, weil Erstgeborenen vor allen anderen Menschen.

    Zur Zeit von Jesu Christi war sein Namen laut Bibel öffentlich einfach nur kurz Barabbas, hebr. „Sohn des Vaters“, mit richtigem Namen von seiner Mutter Maria Magdalen von Johannes dem Täufer aber auf den Namen Malin (siehe unter Wikipedia/Malin) getauft. Heute ist das jener Mensch, der euch das hier schreibt. Immer noch bin ich der „Mann mit dem Krug“, woraus bei den Tempelrittern der „heilige Gral“ wurde, in dem das „Blut des Königs“ ist.

    Nun wird es wirklich langsam Zeit dafür, noch schnell das von Martin Luther besagte Apfelbäumchen zu pflanzen.
    Apfelbäumchen, lat. malus (lat. malo „böse“, slaw. klein, dt. Gewinner).
    Apfel, lat. malum (lat. malo „böse“, slaw. klein, dt. Gewinner).
    Zweimal Malo im selben Wort ergibt MaLOLaM (synonym klein-groß, Mensch-Universum, arab. ALLAH).

    Lukas 9:48 Wer dieses Kind aufnimmt in meinem Namen, der nimmt mich auf; und wer mich aufnimmt, der nimmt den auf, der mich gesandt hat. Denn wer der Kleinste ist unter euch allen, der ist groß!

    Karl-Josef Malo (in Templerkreisen als Malok bekannt), für euch auch gerne nur der
    J. (nur der Buchstabe, hebr. ein Jota (Jod/Yod), Niederdeutsch Jott aka der (kleine-große) Gott.

    Matthäus 5:18 Denn wahrlich, ich sage euch, bis daß Himmel und Erde vergangen sind, wird nicht ein Jota noch ein einziges Strichlein vom Gesetz vergehen, bis alles geschehen ist.

    Und schon alleine mit dem Nachweis, daß es sich im Fall von (Lukas 22:10) in den herkömmlichen Bibelfassungen um die Unwahrheit handelt, was bestimmt nicht die einzige solch einer Lüge in den Bibelübersetzungen ist (von Absicht darf dabei ausgegangen werden), muß dieses von der kath. Kirche zusammengestellte Machwerk verworfen werden, womit ein ganzer Himmel und eine ganze Erde ab jetzt der Vergangenheit angehören.

    WILLKOMMEN IN DER WIRKLICHKEIT!

    Nun sollte das hier kein Problem mehr darstellen:

    Johannes 8:32 und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen!

    Denn nun wißt ihr, wer ich bin:

    Johannes 14:6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater, denn durch mich!

    Der Mann mit dem Krug
    aka Der schwarze Ritter (Parsifal)

    [youtube https://www.youtube.com/watch?v=8k41D9por6c&w=560&h=315%5D

    Anhang:

    Zu Fomalhaut* höre man das gesprochene Wort im Video „Die Pyramiden-Lüge ! (Erdmagnetfeld, Mathematik, Desaster von Patrice Pooyard)“ ab Minute 1:26:00 bis 1:27:35.

    [youtube https://www.youtube.com/watch?v=qnXkgxFC30s&w=560&h=315%5D

    Gefällt mir

  13. Jochen

    @ Alle

    Man kann die Wahrheit anscheinend überall nicht leiden oder ertragen.
    Ich wollte mich eben wieder ins Forum causa-nostra.com einloggen, wo ich mich vor kurzem angemeldet hatte und auch fleißig bis jetzt meine Beiträge verfaßte, da stand dann folgendes:

    „Kritische Information
    Sie wurden von diesem Forum verbannt.
    Kontaktieren Sie den Administrator, um mehr Informationen zu erhalten.“

    Dazu kann ich nur sagen, herzlichen Dank für den Tritt in den Hintern liebe Leute von Causa-Nostra.
    (Erinnert mich leider fast auch ein wenig an die Reaktion des Blogbesitzers hier. Obwohl, ich danke ihm dafür, daß er meinen Artikel nicht rausgeworfen hat. DANKE lieber Dude!)

    Dabei wollte ich nur folgendes ins Forum von Causa-Nostra schreiben.

    HELIAND Evangelium des vollkommenden Lebens.

    Dabei fiel mir auf:

    HELIANDEVANGELIUM, man trenne mal so:

    HELI AND EVA (ANG=) AND ELIUM.

    Dann haben wir einen Vater, den [H]ELI, und eine Mutter, die EVA, und einen gemeinsamen Sohn dieser Beiden, mit Namen (das UM am Ende meint Sohn oder bezieht sich auf den kleinen) ELI.

    Das wären dann in biblischer Ausführung, Jesus Christus, und seine Frau, die Maria Magdalena, sowie ihr gemeinsamer Sohn (als der Sohn des Vaters, auf Hebräisch Barabbas geheißen), der Jesoûs (hò) Barabbâs. Man siehe dazu folgende Verse unten, denn dazu steht sogar etwas im Neuen Testament, nur will’s keiner so recht begreifen.

    Johannes 19:26 Als nun Jesus die Mutter sah und den Jünger dabei stehen, den er lieb hatte, spricht er zu seiner Mutter: Weib, siehe, dein Sohn! 27Darauf spricht er zu dem Jünger: Siehe, deine Mutter! Und von der Stunde an nahm sie der Jünger zu sich.

    Und weil das Wort Heliand (eigentlich muß es Heliant heißen) Althochdeutsch ist, kann man das Ganze noch aufs Germanentum beziehen, dann sind’s wieder die selben Gestalten, die selbe heilige Familie, nur die Namen lauten wieder anders, nämlich:

    Dann haben wir als Vater den Arminius (später Hermann genannt), als Mutter die Thusnelda, und einen gemeinsamen Sohn namens Thumelicus (röm. Name, kann zweierlei bedeuten, einmal „erhabener Gott“ oder „erhöhter Menschensohn“, in der anderen Variante, wobei aus dem U im Namen in griechischer Hinsicht ein Y wird (Thymelicus), bedeutet dann so etwas wie „Kriecher“, „Sklave“, „niederer Mensch“, röm.-lat. Res.

    Dann bekommt die Geschichte um Jesus Christus (aka Thumelicus) plötzlich eine ganz andere Bedeutung für uns Deutsche.

    Ich sehe gerade noch TH_UMELI_CUS.
    Bei den mittleren Buchstaben könnte es sich sogar um ein Anagramm handeln, so daß durch einfache Umstellung der Buchstaben wirklich ELIUM daraus wird.

    Und aus ELIUM kann auch MULIE werden, könnte sogar MALIN bedeuten (siehe dazu mal unter Wikipedia/Malin). MALIN ist quasi dasselbe wie MALO („der Kleine“), arabisch wäre das Malak (oder Malik) mit der Bedeutung Engel (siehe oben ANGELIUM, lat. auch ANGELUS).
    _____
    Anm. d. Red.: Kommentar aus dem Spam gefischt. Du weisst, wieso dass ich Dich nicht sperre, auch wenn ich je länger je mehr denke, dass Dein Egotrip in Grössenwahn alle Rahmen der Vernunft sprengt, doch zumal ich Dich schon länger kenne, als es DWB gibt, ergo weit mehr als fünf Jahre, schliesse ich noch immer aus, dass Du ein Troll bist, und daher gibt es auch keinen Grund Dich zu sperren, da Du nicht gegen das Kommentarreglementarium verstösst.
    Der durchschaute Möchtegern-Elitetroll Furunkel wurde inzwischen bei DWB elimniert. Sollte er seine Zersetzungsstrategien und Divide-et-Impera-Strategeme einstellen und sachlich @Topic hier diskutieren wollen, werden seine manuell moderierten Kommentare selbstverständlich auch weiterhin freigeschalten.

    Gefällt mir

  14. Jochen

    @ Dude

    Lieben Dank für die Freischaltung meines Kommentars oben. Denn handelt sich dabei um nichts weiter als die glaubensmäßig und damit im Zusammenhang gesellschaftlich gesehen wichtige Angelegenheit, daß Jesus Christus tatsächlich einen leiblichen Sohn hatte – womit das Dogma der katholischen Kirche, was besagt, daß er keinen solchen Sohn hatte, somit widerlegt ist.

    Im Heliand, in dem/den Wort/Worten EVANGELIUM, ist die Mutter und der Sohn zusammen enthalten, die da sind EVaANGELIUM (das A in der Mitte wird einfach doppelt benutzt! – Eva & Angelus), so kommt bei Trennung des Wortes dabei heraus einmal die Lebengebende (= Mutter, Name Maria Magdalena) aka EVA und als das LEBEN selbst, der Sohn ANGELUS (= ANGELUM), der „kleine Eli (Gott) aka Malin“. Und wie schön in Wikipedia unter dem Stichwort Malin erklärt, „ist Malin eine Nebenform von Maline/Malina/Maleen (=Kurzformen von Magdalena)“.

    ANGELUS (lat. Engel, arabisch ist das MALAK aka Malik, Melech, Malo usw.) = ANGELUM. Und MALAK wurde im Islam verschlüsselt zu KALAM (siehe Wikipedia/Stichwort Rede Gottes), was „DAS WORT GOTTES“ (siehe Offenbarung des Johannes, Vers 19:13) ist.

    Mit dem „das in Blut getaucht ist“ in Bezug auf das „DAS WORT GOTTES“, ist der leibliche Sohn des Jesus Christus gemeint, den er als der Vater selbst mit der der WAHRHEIT gleichsetzt, siehe nachfolgen Abschnitt aus dem Neuen Testament, die es von den Menschen zu erkennen gilt, weil sie dadurch nämlich frei werden, indem nämlich dadurch das Hauptdogma der kath. Kirche in sich zusammenfällt, als bestände es aus nichts weiter als Staub.

    Die wahre Freiheit/Johannes 8 (Neues Testament, Auszug)
    30Als er solches redete, glaubten viele an ihn.
    31Da sprach Jesus zu den Juden, die an ihn gläubig geworden waren: Wenn ihr in meinem Worte bleibet, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger,
    32und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen!

    33Sie antworteten ihm: Wir sind Abrahams Same und sind nie jemandes Knechte gewesen; wie sprichst du denn: Ihr sollt frei werden?
    34Jesus antwortete ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer Sünde tut, ist der Sünde Knecht.
    35Der Knecht aber bleibt nicht ewig im Hause; der Sohn bleibt ewig.
    36Wird euch nun der Sohn frei machen, so seid ihr wirklich frei.

    Mit dem Sohn ist der ANGELUS (lat. Engel, arab. Malak, aka Malik aka Malo aka Malin) gemeint, Jesus‘ eingeborener, daher leibliche Sohn, genannt auch Barabbas (hebr. Sohn des Vaters), siehe dazu NT, z.B. Vers (Matthäus 27:26). Was uns auch sagt, daß der Vater Jesus Christus (aka Thumelicus) sich freiwillig anstelle seines eingeborenen Sohnes ans Kreuz schlagen ließ. Der Grund:

    Johannes 15:13 Größere Liebe hat niemand als die, daß er sein Leben läßt für seine Freunde.

    Und dann steht da noch im NT in Bezug auf die WAHRHEIT, die wie eben dargelegt, also niemand anders ist, als der leibliche Sohn des Jesus Christus (wegen des Wortes lat. ANGELUS/ANGELUM, ist damit in Bezug auf die Deutschen/Germanen niemand anders gemeint als der Erzengel Michael), daß damit gemeint ist, ein direkter Nachkomme dieser Familie wird eines Tages unter seinem eigenen Namen in Erscheinung treten, und dem werden die Menschen dann Glauben schenken. Aus dem einfachen Grund, weil das, was er dann spricht, und ich tat es oben im Artikel und in allen meinen Kommentaren darunter, die reine Wahrheit ist und nichts als die Wahrheit.

    Johannes 5:43 Ich bin im Namen meines Vaters gekommen, und ihr nehmet mich nicht an. Wenn ein anderer in seinem eigenen Namen kommt, den werdet ihr annehmen.

    Denn dieser Mensch, hier in seinem eigenen Namen kommend, auftretend, sprechen, das bin ich, Karl-Josef Malo, in welchem heute das Blut des Königs (Thumelicus und darüber hinaus dessen Vaters Arminius) fließt, und das tut es und kann es nur tun, weil ich ein echter Germane bin, mütterlicherseits Kelte, väterlicherseits Slawe. Könnt ihr gerne überprüfen anhand meines Stammbaumes. Was zudem noch bedeutet, ich bin der bzw. das, was unter dem „heiligen Gral“ verstanden werden darf. Und das hat überhaupt nichts mit Selbstbeweihräucherung zu tun, sondern es handelt sich dabei schlicht und einfach um die Wahrheit.

    Wenn ihr es verstanden habt, was ich euch hier darlegte, und daß dies die Grundstütze des Papsttums wegzureißen vermag, dann seid ihr ab jetzt schon wirklich wieder freie Menschen.

    Der nächste Schritt wäre dann dieser hier:

    Offenbarung 17
    14Diese werden mit dem Lamm Krieg führen, und das Lamm wird sie besiegen (denn es ist der Herr der Herren und der König der Könige) und mit ihm die Berufenen, Auserwählten und Getreuen.

    15Und er sprach zu mir: Die Wasser, die du gesehen hast, wo die Hure sitzt, sind Völker und Scharen und Nationen und Sprachen.
    16Und die zehn Hörner, die du gesehen hast, und das Tier, diese werden die Hure hassen und sie einsam machen und nackt und ihr Fleisch verzehren und sie mit Feuer verbrennen.
    17Denn Gott hat ihnen ins Herz gegeben, seine Absicht auszuführen und ihr Reich dem Tier zu geben, bis die Worte GottesGott erfüllt sein werden.
    18Und das Weib, das du gesehen, ist die große Stadt, welche königliche Macht über die Könige der Erde besitzt.

    Mit dem Lamm ist der Nachkomme der königlichen Familie ab Arminius mit Sohn Thumelicus in der Jetztzeit gemeint. Und im Islam ist mit dem Lamm (siehe KORAN, Sure 2, Vers 1 „Alif Lam Mim“ (= AL[e]M (phönizisch A=O, deshalb „Ich bin das A und das O“), rückwärts M[e]LA aka MaLO, der Mahdi gemeint!

    Und so sieht das vorübergehende Ende aus:
    Malachias-Prophezeiung:
    „IN PERSECUTIONE EXTREMA S.R. ECCLESIAE SEBEDIT PETRUS ROMANUS, QUI PASCET OVES IN MULTIS TRIBULATIONIBUS, QUIBUS TRANSACTIS CIVITAS SEPTICOLLIS DIRUETUR ET JUDEX TREMENDUS JUDICAVIT POPULUM SUUM. FINIS“, zu deutsch: „WÄHREND DER ÄUSSERST GROSSEN VERFOLGUNG DER HEILIGEN KIRCHE WIRD PETRUS, EIN RÖMER, REGIEREN. ER WIRD DIE SCHAFE UNTER VIELEN BEDRÄNGNISSEN WEIDEN. DANN WIRD DIE SIEBENHÜGELSTADT ZERSTÖRT WERDEN UND DER FURCHTBARE RICHTER WIRD SEIN VOLK RICHTEN. ENDE.“ (zit. nach phil.uni-passau.de/histhw/TutKrypto/tutorien/papstweissagungen.htm – spätestens ab 2017 nicht mehr abrufbar)

    @ Alle

    Das 9. Zeichen (Hopi-Prophezeiung)

    „Ihr werdet von einem großen Haus hören, welches mit einem großen Knall vom Himmel fällt. Es wird aussehen, wie ein blauer Stern am Himmel.“

    http://torindiegalaxien.de/grafiken/galaxie/erde07/blustar.html

    Was habe ich, was hat mein Name mit der Farbe blau zu tun?

    Siehe dazu: http://namensbedeutungx.com/malo/

    „Farbe: Blue

    Die Numerologie besagt, das hinter jedem Buchstaben eine Zahl steckt – Namen lassen sich in eine Zahl umrechnen. M : 13 A : 1 L : 12 O : 15“

    Die Zahlen ergeben zusammen 41.
    Was ist daran Besonderes?

    „Die Zahl ist eine Vorankündigung der Herrlichkeit dessen, der auf die Erde kommen sollte.“ Mehr dazu hier: http://www.zeitundzahl.de/Download/Zahlen/Bedeutung_der_Zahlen.pdf

    Offenbarung 21:3 Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Himmel sagen: Siehe, die Hütte (O. das Zelt) Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, (Eig. zelten) und sie werden sein Volk sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein, ihr Gott.

    Gefällt mir

  15. Jochen

    @ Alle

    „Am Ende der Aufklärung steht das Goldene Kalb“ (Max Frisch)
    Wie Recht er damit doch hatte, doch zugleich befand er sich damit von seiner Seite aus betrachtet voll im Irrtum. Denn was das einzig richtige goldene Kalb angeht, was den Sohn des Menschen symbolisiert, auch Sohn Gottes genannt, ist dies genau der einzig richtige Weg, darf also umtanzt werden, und die „Anhänger des Weges“, die einzig richtigen Christen (sich selbst haben sie nie so bezeichnet), die waren sich darüber von Anfang an im Klaren. Und einer ihrer Sprecher, sein Name war Aaron, wollte das Volk auch wieder auf den richtigen Weg zurückführen.

    Zitat „Dies, so erklärte er ihnen, ist Euer neuer Gott, der Euch aus der Wüste in das gelobte Land führen wird. Und das Volk Israel fing an, das Goldene Kalb anzubeten, wie es ihnen befohlen worden war; sie überwanden alle ihre Ängste, und Sicherheit und Glück kehrten zurück.“

    Doch dann kehrte Moses vom Berg zurück, was derselbe Berg (hebr. Petra „Fels“, als Name lat. Petrus) ist, um den es auch in (Markus 11:23) geht, den in Person ehemals der Apostel Petrus aka Simon (heute Petrus der Römer genannt) darstellte, und der sich schon damals vor lauter Angst in die Hosen geschissen hat, als er das Wort (persönlich sprechen) hörte:

    Johannes 21:7 Da spricht der Jünger, welchen Jesus lieb hatte, zu Simon Petrus: Es ist der Herr! Als nun Simon Petrus hörte, daß es der Herr sei, gürtete er das Oberkleid um sich, denn er war nackt, und warf sich ins Meer.

    Auf Hebräisch gesagt ist das Wort YAHWEH-SHAMMAH („Der Herr ist da!), auf Germanisch ist das Wort der Thorshammer (Mjölnir = „Erzengel Michael“, der Lichtengel und Lichtbringer), und auf auf das echte Judentum bezogen lautet dasselbe Wort Ha-Schem Ha-Mephorasch. Keinesfalls möchte ich jedoch die Araber vergessen, bei denen heißt dasselbe Wort ALLAH, und was sie bisher immer ablehnten, aber auch Uzair (siehe Koran, Sure 9:30), mit der Bedeutung „Unser Herr“ (kölsch „Uns Här“, deshalb auch der Ausruf „Kölle Alaaf“ = All-Schaf, meint kurzgesagt, die Sphinx in Gizeh als Symbol für Gott), und damit ist der Sohn Gottes gemeint, wie er gleichfalls auch in der Bibel als Kain/Barabbas „Jesoûs (hò) Barabbâs“ vorkommt, und der mit seinem Vater Jesus Christus/Arminius aka Irminsul „Urmenschenseele“ eins ist (Johannes 10:30).

    Ich nenne hier nur die drei großen Religionen. Jeglicher anderer Glaube in der Welt, führt aber ebenso, wenn auch über irgendein Symbol für ihn (z.B. Aborigines, die „Regenbogenschlange“), direkten Wegs zum selben und einzigen Gott, dem Erschaffer allen Lebens, urgerm. schon kurz nur Gott genannt.

    Der Oberhirte Moses (der das goldene Kalb als Bild und in Natura Hassende und Zerstörer) aka Apostel Petrus (damals schon von Jesus als das Übel erkannt und bestätigt, siehe unter Matthäus 16:23, Markus 8:33), sitzt heute in anderer Gestalt (trotzdem ist er/sie innerlich immer noch derselbe alte Teufel, nämlich der lat. deus (Möchtegern-„Gott“) und die Schlange am Pfahl (Kreuz), der die Menschen schon damals im Garten Eden, dem Germanien der Vergangenheit, gefangen hielt), als nun der Oberhirte Petrus, der Römer, mit heiligem Namen Franziskus I. auf dem Thron der Macht, wie es aber einem zweitklassigen Stellvertreter zusteht, der zwar die Welt regiert, wie es ihm gefällt, nämlich zum Schaden aller Menschen, und denkt dabei nur immer an eines, an die eigene Bereicherung und Erhaltung seiner Macht, aber trotzdem auch die Rückkehr des echten Machthabers erwartend.

    Innerlich schlottert er nämlich vor Angst, denn er ist in Erwartung des „Tages X“, der in verschwörungstheoretischen Kreisen auch mit „Planet X“ oder mit dem mysteriösen Namen „Nibiru“ verbunden wird, wohinter sich aber einfach nur der Sohn Gottes verbirgt, im Islam bekannt als der Mahdi (richtiger ist Mahli aka Malin aka Malo). Der islamische Mahdi, befindet sich, wenn er erst einmal von den (gläubigen) Menschen erkannt worden ist, in äußerster („Lebens“-)Gefahr. Dazu lese man einmal hier: http://abundanthope.net/pages/German_49/Warum-sucht-Israel-nach-Imam-Mahdi_printer.shtml

    DESWEGEN sind all die Moslems (Araber) wie eine Sturmflut nach Europa unterwegs, denn es handelt sich dabei um die friedlich agierende Armee des Iman Al-Mahdi, die ihn umringen wird, um ihn zu beschützen und um ihm zu huldigen. Die wenigen Chaoten dazwischen von der IS („Islamischer Staat“), die handeln im Auftrag und werden bezahlt – na ratet mal von wem!? – damit ein ganz bestimmter Wurm damit sein Ende noch ein wenig herauszuzögern versucht. Es handelt sich bei diesem Wurm um dieselbe Person, wie er auch schon als die Schlange im Garten Eden für Chaos sorgte oder in diesem Gleichnis unter dem Namen Gott, der HERR der Welt bekannt ist. Dabei ist dieser „Gott“ nichts weiter als ein fieser alter Gartenzwerg. Der in seiner Person Kopf und Schwanz (synonym Schlange) vereinigt. Weshalb es am Tag-X mit beiden zugleich aus sein wird.

    Jesaja 9:14 Da hieb der HERR von Israel ab Kopf und Schwanz, Palmzweig und Binse an einem Tage. 15 Der Älteste und Angesehene ist der Kopf, und der Prophet, welcher Lügen lehrt, der Schwanz.

    So und warum weiß ich das alles? Um hiermit abzuschließen (mal wieder, ich versuche mich immer darin), denn als der ägypt. große Schnatterer (siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Geb_(%C3%A4gyptische_Mythologie)) werde ich oft, was die geschriebene Rede angeht, gerne ausschweifend, deshalb kurz gesagt: ICH BIN DAS ECHTE ALLSEHENDE AUGE, und weiß aber trotzdem nur soviel – zumindest als normaler Mensch unter Menschen – wie es der Geist Gottes in meinem Kopf als mein himmlischer Vater es zuläßt.

    Was ich von euch allen nun erwarte, ist, daß ihr dem alten Mann in Rom sagt, daß ich, der Herr (YAHWEH-SHAMMAH), da bin. Dann wird er von seinem heiligen Stuhl fallen, sofern er sich nicht gleich ins Meer stürzt, wie es der Apostel Petrus damals als sein Vorgänger tat, und wegen dem die kath.-christl. Feste Weihnachten und Ostern (jüd. Passah-Fest) gefeiert werden. Denn ihr alle zusammen seid jetzt in der Position, wie es damals der vom Vater geliebte Jünger war, sofern ihr nichts dagegen habt, den FRIEDEFÜRSTEN (siehe Jesaja 9:6) aka Salomon, ab jetzt als euren neuen, alten König (arab. Al-Malik al-Mulk, jüd. El Olam) zu haben.

    Hier oben, einer meiner Filmlieblinge, hat immer die Wahrheit über mich verkündet. Nur so wie ihr ihn nie verstanden habt, so habt ihr euch bis jetzt auch unglaublich schwer darin getan, mich zu verstehen, egal wo ich auch auftrat. Und das zumeist im Internet, wie es die Moslems vom Mahdi (als dem Dabbat al-Ardh „Tier aus (der) Erde“) wissen, daß er sich über diesen Weg der Welt in der Endzeit zu erkennen gibt.

    Und wenn ihr immer noch der Meinung seid, ich sei nicht der, auf den die ganze Welt schon solange wartet, und dabei schon des Wartens müde geworden seid, so daß ihr vom Glauben an die Erlösung/an den Erlöser sogar ganz abgefallen seid, dann muß ich stark annehmen, ihr habt’s ganz aufgegeben oder ihr möchtet weiterhin auf einen anderen warten, so wie die beiden Hauptdarsteller Estragon und Wladimir im Theaterstück „Warten auf Godot“ von Samuel Beckett. Zitat Anfang:

    „Estragon: Komm, wir gehen!
    Wladimir: Wir können nicht.
    Estragon: Warum nicht?
    Wladimir: Wir warten auf Godot.
    Estragon: Ah!

    Zwei Akte lang tritt das Stück statisch auf der Stelle.“ Zitat Ende. Und es wird von niemand bemerkt, am wenigsten offenbar von den Zuschauern, daß der Godot mit dem Erscheinen des kleinen Jungen („der Kleine“ aka Malo) am Ende des ersten Aktes und dann nochmal am Ende des zweiten Aktes bereits mehrfach gekommen ist.

    „Beckett selbst soll gesagt haben, der Name Godot gehe auf godillot zurück, ein umgangssprachliches französisches Wort für „Schuh“.“ Quelle der Godot-Zitate:(https://de.wikipedia.org/wiki/Warten_auf_Godot).

    Zum Schu[h] siehe ägypt. Gott Schu (https://de.wikipedia.org/wiki/Schu) aka Jesus Christus(Arminius), Vater von Geb, dem „Großen Schnatterer“ aka Jesoûs (hò) Barabbâs (Thumelicus), Karl-Josef Malo, der „strahlende Reiter“ (nach Baba Wanga).

    P.S.: Etwaige Schreibfehler aufs Ganze gesehen dürft ihr behalten, passieren auch mir, denn ich bin ja auch nur ein Mensch wie ihr, wenn auch als Tempel für den Geist Gottes, den Erschaffer dieser Welt dienend – wie das geht, erzählte ich mal auf der Seite bumibahagia.com, aber dort ging es einfach in den vielen Kommentaren und Artikeln unter bzw. dort war man nicht dazu fähig es zu begreifen.

    Gefällt mir

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s