Das größte Geheimnis der Welt ist die große Pyramide von Gizeh mit der Sphinx davor

Vorabbemerkung d. Redaktion: Dieser Artikel enthält unserer Einschätzung nach in weiten Teilen Desinformation. Vom Lesen wird daher abgeraten. Für Details bitte Kommentarseite 1 beachten.


Der liebe Dude richtete ein paar Worte an mich, die nach einer Beantwortung verlangen. Dies tue ich hiermit in Form eines Artikels.

Und nochmal…
„They put the Bible in the drawer of the motel room
And its crying out to be read
But it stays right there collecting dust
No one understands whats being said“
wie sollte auch jemand, bei dem verfälschten Lügengeschwurbel…“

Zu lesen direkt auch hier: https://dudeweblog.wordpress.com/stammtisch-plauderecke/comment-page-90/#comment-17517

Ich übersetze ins Deutsche so gut ich’s kann:

Und nochmal …

„Sie legen die Bibel in die Schublade des Motelzimmers
Und sie schreit danach gelesen zu werden.
Aber das Buch bleibt genau da wo es sich befindet und sammelt Staub an.
Niemand versteht, was darin steht“

Wie soll auch jemand, bei dm verfälschten Lügegeschwurbel … (Ende der Übersetzung)

Edesch-Li-Gusdh

Ich mache dazu drei Kreuze + + + denn wo der Dude Recht hat, da hat er Recht, und trotzdem befindet er sich vielleicht im Irrtum, denn möglicherweise gibt es doch jemand, der den Durchblick hat. Denn Dude hält ja die Bibel selbst nach seinen Worten nicht für ein Märchenbuch, sondern ist nur der Meinung sie wäre verfälscht worden. Und damit hat er Recht, denn genau so ist es. Nun, ich habe die Bibel im Ganzen durchgelesen, stellenweise auch sehr intensiv, und dabei sind mir viele Merkwürdigkeiten aufgefallen, wie Sachen und Geschehnisse, die einfach nicht zusammenpassen oder auch, daß sich manche Geschehnisse im Verlauf der Bibel wiederholen, nur in anderer Form beschrieben. Z.B. deckt sich die Sache mit dem Erstgeborenen Kain und Abel mit dem erst zeitlich viel später geboren Barabbas und Jesus Christus, was sich auch in auffälliger Weise in der Geschichte von Esau und dem Jakob zu wiederholen scheint oder in Bezug auf Ismael und Isaak. So als wäre es immer dieselbe Geschichte, die dazu erzählt wird, nur immer anders aufbereitet.

Da wurde ich stutzig und begann die Bibel aus einer ganz anderen Perspektive anzugehen, nämlich z.B. auch mal aus der Sicht der Legende von Romulus und Remus, wobei sich da auffällige Verbindungen von Romulus Tod und Himmelfahrt zum Tod von Jesus Christus und seiner Himmelfahrt ergeben. In beiden Fällen gab es nämlich ein Sonnenfinsternis. Jedoch zur Zeit der Kreuzigung von Jesus Christus kann es eine solche gar nicht gegeben haben, denn sie kann nur bei Neumond geschehen. Das Pessach jedoch wird stets bei Vollmond oder in dessen zeitlicher Nähe gefeiert. Außerdem ist die Zeitangabe von drei Stunden, die Sonnenfinsternis bei der Kreuzigung betreffend, viel zu lang. Das kann also nur gelogen sein, sofern man nicht an die Widernatürlichkeit glaubt oder es mit einem göttlichen Wunder abzutun versucht. Widernatürlichkeit und Wunder (außer einem vielleicht, dem „Wunderbar„, siehe Jesaja 9:6) passen jedoch nicht in die Wirklichkeit dieser Welt.

Das griech. Wort (das NT wurde in Griechisch verfaßt) für Wirklichkeit aka Realität ist Aletheia (ich sage auch gerne „Alte Gottheit“ = ALLAH = Elohim, deutsch Geist Gottes), was für die deutsche Bibel etwas holprig mit Wahrheit übersetzt worden ist, und die es immer noch zu erkennen gilt.

Johannes 8:32 und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen!

Und an anderer Stelle steht dann noch, wer oder was die Wahrheit ist:

Johannes 14:6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater, denn durch mich!

Eine auffällige Verbindung, wie nach Art der weiter oben beschriebenen Auseinandersetzungen zwischen zwei Brüdern bzw. Menschen, ergibt sich auch noch im Fall des Germanenfürsten Arminius und seinem Gegenspieler, dem alten Drachen, dem damaligen Kaiser (Caesar) von Rom. Diese Angelegenheit ist jedoch als einzige der genannten Streitfälle wirklich historisch belegbar, und da sind wir dann doch in der Wirklichkeit angekommen. Und ich behaupte, alle zuvor genannten Fälle, egal ob es sich dabei um die Sache Kain gegen Abel oder die Vertreibung aus dem Paradies – Adam gegen Gott, den HERRN oder die Sache Amalek gegen Moses oder das mit Jesus Christus gegen Barabbas oder das mit Esau gegen Jakob oder das mit Ismael gegen Isaak handelt, gehören genauso ins Land der Phantasie und sind nur interessante Geschichten, will nicht gerade Märchen sagen, wie auch die Sagen von Siegfried, dem Drachentöter oder dem König Artus und der Tafelrunde (König Artus gegen die mysteriöse Gestalt des Parsifal („Schwarzer Ritter“) oder das mit Monty Pythons „Die Ritter der Kokosnuß“ (auch darin enthalten König Artus gegen den unbesiegbaren Schwarzen Ritter sowie die Suche nach dem heiligen Gral) oder das mit Brian gegen Jesus Christus (der Letztgenannte stets im Hintergrund dabei bleibend) im Film „Das Leben des Brian“ oder das mit der Herr der Ringe Buch- und Filmtrilogie – die Sache mit dem Ring sie alle zu knechten und dann als Mittelstück dieser Geschichte, das mit den zwei Türmen (man darf jetzt ruhig dazu den Vergleich zu 9/11 ziehen, zwei Türme stürzen ein, nur diesmal ist’s real passiert) und schließlich erfolgt die Rückkehr des Königs.

Die einzige Ausnahme, weil historisch belegbar, und unter den Folgen leidet das Deutsche Volk heute immer noch, weil wir uns nämlich alle unter diesem Joch (inzwischen zur weltweiten NWO – Illuminaten und Freimaurer-Organisation angewachsen) und der dazugehörigen ungerechten Gerichtsbarkeit (mit einem völlig übertrieben großen Gesetzeswerk/Rechtsstaat) befinden, bildet den Freiheitskampf der Germanen unter Arminius gegen das Römische Imperium und dem Kaiser, den es immer noch in der Wirklichkeit gibt, in Form des Oberhirten (dem Hyk der usos, siehe dazu unter: https://de.wikipedia.org/wiki/Hyksos) der katholischen Kirche, dem Papst, der Luzifer (von lat. lucifer „Lichtträger“) bzw. das sogenannte „allsehende Auge“ repräsentiert, und der gekreuzigt den Satan aka Jesus Christus aka Amalek aka Thumelicus (germ.-mythologisch Mjölnir), Sohn des Arminius (später Hermann), dem Germanen“-Gott“ (germ.-mythologisch auch Gott Thor genannt) am Hirtenstab mit sich führt, als das wahre „Licht der Welt“. Klar, er tut das, um den Geist Gottes als den Höchsten zu verhöhnen.

Zitat: „Als Haupt der päpstlichen Regierung beansprucht der Papst von Rom absolute Souveränität und Vorherrschaft über alle Regierungen der Erde.“ Zitat Ende, Quelle: Luther S. Kauffman, Romanism as a World Power (1922), S. 31

Das sollte zu denken geben! Tut es aber nicht so, wie es sollte. Die Menschen schlafen. Also müssen sie aufgeweckt werden. Nur wie?

Das überläßt man am besten dem Geist Gottes und dem, den er ausgesandt hat, euch alle in die Wirklichkeit zurückzuholen. Ein bißchen habe ich euch bis jetzt doch hoffentlich schon wach gemacht, oder?

Im weiteren benutze ich jetzt zum euch ganz Wachmachen ein paar Sachen, wie sie auf der Seite https://www.dhiud.de dort im Forum zu finden sind.

SPHINX

Die/den Sphinx kennt jedes Kind. Was nicht jeder weiß, ich weiß es auch noch nicht lange, seitlich unter den Ohren hat die/der Sphinx ein paar Zeichen/Buchstaben eingraviert.

TeCutEli, der Seitenbesitzer schrieb dazu: „Ja, hier steht eindeutig „ID“….. Auch sieht man das Ohr sehr gut… „.

Thekoa, ein Mitglied im Forum von dhiud.de schrieb dazu: “
„Hier ist die andere Seite der Sphinx. Unter dem Ohr lese ich hier “Li“. Aber bei der Nase kann ich auch bem besten Willen nix erkennen, außer das das vielleicht keine normale Nase war, denn an der Nasenwurzel sehe ich eine Art Rille. Hatte sie vielleicht eine Art Schlitz als Nase?Könnte es auch sein das das “iD“ gar nicht id heißt sondern “Di“ und das beides “Di Li“ heißen könnte und das ELi gar kein “Er“ ist sondern eine “Sie“???“

T_1

Nun spricht im weiteren der HAMMER Mjölnir, das bin ich, der Jochen aka der Soundso.

Die Thekoa oben hat Recht. Mann, was war ich da blind? Denn einfacher geht es nicht.

Schaut hier: DiLi meint einfach D (gesprochen als De „der/die“ plus ili (i=e), so daß ili=Eli ist, ergibt zusammen „den oder die Eli (Gott/Gottheit)“ aka Elohim.

Das mit „der/die“ paßt auch auf die/den Sphinx, den Eli (Gott in menschlicher Gestalt), denn er/sie ist beides zugleich, weil Gott (der Gott/die Gottheit) nämlich wie auch aus der Bibel bekannt, die Liebe (Ma[ma]), weibliches Schöpfungsprinzip, und das Licht (Lo[u]), männliches Schöpfungsprinzip ist, ergibt zusammen LiebeLicht (MaLo). Gott ist deswegen der Lichtbringer, und in seinem Fall ist das nicht wie bei der Sonne, von der zwar Licht und Wärme kommt (für die Sonnenanbeter von der kath. Kirche ist sie deshalb das Höchste und der Mittelpunkt von allem), doch vom Eli kommt noch mehr für uns, ohne die es nämlich in unserer Welt sonst unerträglich wäre, nämlich die Liebe, die er/sie für uns übrig hat, und weswegen wir uns in Gedanken ihm zuwenden sollen als unserem Erschaffer, mit biblischem Namen Elohim. und nicht der Sonne am Himmel, welche er auch gemacht hat, wie auch alle andere was existiert.

Ein anderer Name für den/die Sphinx, den Eli, ist noch Fomalhaut, seht und hört dazu oben das Video bei Minute 1:26:00 bis 1:27:35, und der menschliche Name von ihm ist, man braucht dazu nur die beiden Silben Liebe (Ma[ma]) und Licht (Lo[u]) zu verbinden, ist MALO[u].

Zum Namen (hebr. HaShem) seht auch mal hier: https://www.vorname.com/name,Malo.html und hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Malin sowie noch hier: http://www.namen-namensbedeutung.de/Namen/Namen-Malo.html. Er ist nämlich wie Erhard Landmann es umschrieben hat: „Der lahme Bote aus der Galaxie Ot“ (wobei „Galaxie Ot“ eine Art von Wurmloch ist). Dieser ist der am Kreuz in Jerusalem von den Römern hingerichtete „HELIAND“ gewesen, richtigere Schreibung ist „HELIANT“ (bedeutet „feurige bzw. eherne bzw. erhöhte Schlange, bibl. Wurm, siehe Psalm 22:6), mit biblischem griech.-jüd. Namen Jesus Christus geheißen, römischer Name Thumelicus (lat. „erhabener bzw. erhöhter Eli=Gott“, synonym „die erhöhte Schlange bzw. der erhöhte aka gekreuzigter Menschensohn“), und er war damals der Sohn des Arminius (später Hermann genannt) und wurde deshalb der „Sohn des Vaters“ bzw. „Sohn des HERRN“, hebr. Barabbas genannt.

Als Räuber wurde er deshalb bezeichnet, weil er einen Sklavenaufstand gegen Rom angeführt hat, weswegen er als Staatsfeind Roms die Kreuzigung zu erwarten hatte. Als eine Legende der Befreiung aus der Knechtschaft Roms kennt man ihn auch noch unter dem Namen Spartacus.Aber der Thumelicus (aka jüd.-griech. Jesus Christus) hatte auch einen Sohn, und der hieß Malin, das war der von Jesus geliebte Jünger, von dem öfters im Neuen Testament die Rede ist, und den er noch am Kreuz hängend seiner Mutter vorstellte, und die war die Thusnelda, die Gattin des Arminius, jüd. Name Maria. Die Maria Magdalena war die Frau des Thumelicus aka Jesus Christus aka Spartacus und die Mutter des kleinen Malin, dessen griech. Name Paulus war, genannt der Heidenapostel. Dem Jesus aka Thumelicus aka sein leiblicher Vater den Auftrag gegeben hat, allen Menschen die Wahrheit über diese Angelegenheit zu verkünden, was biblisch als das Evangelium bezeichnet wird.Im Wort Evangelium steckt das Wort Angel mit drin. Meint einmal das Volk der Angelsachsen und zum anderen Engel, gemeint ist der Erzengel Michael, was noch ein anderer Name für den Thumelicus ist.

Mit diesem Engel darf auch der Sohn des Thumelicus/Jesus Christus identifiziert werden, der Malin. Und da er das „Blut des Königs„, eine andere Bezeichnung dafür ist „der heilige Gral“ (Thumelicus bzw. dessen Vaters Arminius) weitertrug, d.h. Nachkommen zeugte, so wie es Menschen nun einmal tun und auf diese Weise von den Toten wiederauferstehen und nur so geht das, wird der Malin (siehe dazu Johannes 19:26-27) auch als der „heilige Gral“ bezeichnet, sowie jeder Erstgeborene nach ihm auch in direkter Linie. Irgendwann sollte dann der Tag kommen, da die Menschen aufgewacht genug sind, um die Wahrheit zu erkennen, d.h. zu verstehen, was es mit der Legende von Jesus Christus, dem Heliand aka Heliant (fälschlich mit „Heiland“ übersetzt) wirklich auf sich hat, und das wird dann auch der Tag sein, an dem die Deutschen als die Nachkommen der damaligen Germanen unter der damaligen Führung des Arminius und seines Sohnes, sich erneut erheben gegen den letzten Papst, um auch diese letzte Fessel noch von sich abzuschütteln, was schließlich zur Befreiung der gesamten Menschheit aus der Knechtschaft Roms führen wird.

Und diese Zeit ist jetzt gekommen. Denn ich, „der kleine“ MALO, Vorname Karl-Josef (MalokA[r]l-[Jos]ef), habe dasselbe Blut in mir, wie es nur germanische Könige in sich haben, denn ich bin der letzte direkte Nachfahre des Arminius und seines Sohnes Malin, auch genannt, der Löwe Judas (deshalb auch die mögl. Namensschreibung Marlowe=Wassermann-Löwe aka Tiger*[1], „der Mann mit dem Krug„, Lukas 22:10). Die Namensähnlichkeit kommt deswegen nicht von ungefähr, und der Name Malo (andere Schreibweisen Malin, Malok, Malak, Malik, Melech, Marlowe usw.) bedeutet auch noch „König“ oder „der Weise“, seht hier: https://thuletempel.org/wb/index.php?title=Malok und übers Arabische ist Malak „Engel“ rückwärts dann tatsächlich auch als Kalam Allah, „DAS WORT GOTTES“ (siehe Offenbarung 19:13) aka „Rede Gottes“, seht es selbst hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Rede_Gottes. Denn wer anderes hätte euch so die Wahrheit berichten können, wenn nicht der Geist Gottes, also der Geist des Arminius aka Jesus Christus, unseres Herrn und Gottes, in mir wohnend und mich als seinen Tempel aus Fleisch und Blut benutzend?

Deshalb lüge ich nicht, wenn ich sage, ich bin der heilige Gral, der im Fleisch von den Toten wiederauferstandene Arminius aka Jesus Christus. Dessen neuen Namen ihr nun alle wißt.

Offenbarung 2:17 Wer ein Ohr hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt: Wer überwindet, dem will ich von dem verborgenen Manna zu essen geben und will ihm einen weißen Stein geben und auf dem Stein geschrieben einen neuen Namen, welchen niemand kennt, als wer ihn empfängt. (siehe auch Offenbarung 3:12)

Und jetzt müßt ihr mir nur noch glauben, daß ich es bin, und dann wird euch das alle wieder zu freien Menschen machen, und der Papst (Petrus) in Rom kann uns mal den Buckel runterrutschen.

Papstkreuz

Denn sein Gott ist der ägypt. Hirtengott Seth (Gott des Chaos und des Verderbens, mehr dazu hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Seth_(ägyptische_Mythologie) ), und den wollt ihr doch bestimmt nicht noch länger unter dem Namen Jesus Christus mit eurem wahren Gott, dem lebendigen Gott verwechseln, was kein anderer ist, als wie der, der ich bin.

Lukas 18:8 Ich sage euch, er wird ihnen Recht schaffen in Kürze! Doch wenn des Menschen Sohn kommt, wird er auch den Glauben finden auf Erden?

Ja, diese Frage steht jetzt im Raum und verlangt nach Beantwortung! Denn Glaube ist dazu schon erforderlich, sonst wird folgendes auf Petrus aka den alten Mann in Rom bezogen nicht funktionieren.

Markus 11:23 Denn wahrlich, ich sage euch, wenn jemand zu diesem Berge spräche: Hebe dich und wirf dich ins Meer, und in seinem Herzen nicht zweifelte, sondern glaubte, daß das, was er sagt, geschieht, so wird es ihm zuteil werden.

Es liegt jetzt also bei euch, meinem Volk, ob ihr mich als euren neuen König anerkennen wollt oder nicht. Denn ohne euch alle, wird mir das oben nicht möglich sein zu tun. Bedenkt dabei:

2.Timotheus 3:16 Jede Schrift ist von Gottes Geist eingegeben und nützlich zur Belehrung, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit,

Ach, und eines noch, die Juden und die Deutschen bilden zusammen ein Mischvolk, sind also ein Volk, und die Araber gehören auch mit dazu. Und wer nicht zu uns gehört, das werdet ihr sicherlich schon selbst wissen. Deren richtiger Name ist Hykussos (aka Hyksos), davon abgeleitet ist das Wort Gesocks, man sagt auch Pack.

Und dem Papst rufe ich jetzt zu: Papst, du selbsternannter Stellvertreter meiner, nun ist Ende, lat. Finis! Denn ich bin als „der Kleine“ (MALO), der Hammer (Mjölnir=Erzengel) des Gottes (Ase od. Asa, deshalb Akathor) Thor. Oder anders gesagt, ich bin die Tür (germ. Tyr, daraus wurde „auf Erden das Tier mit der Zahl 666“) zum Paradies, dem Himmel auf Erden.

Matthäus 6:9 So sollt ihr nun also beten: Unser Vater, der du bist in dem Himmel! Geheiligt werde dein Name.10Es komme dein Reich. Dein Wille geschehe wie im Himmel, also auch auf Erden.

…Na, wie ist denn nun sein Name, der Name des Friedefürsten (Jesaja 9:6), was gleichzeitig „DAS WORT GOTTES“ ist?

Der Kleine Malo („LiebeLicht“) auf Arabisch geschrieben.

Wassermann-Löwe aka Tiger*[1]:

Vers-Nr.: 02:17 (Offenbarung 2:17). Geboren wurde ich am 17.02.1962 und mein Sternzeichen ist der Wassermann; chinesisches Horoskop, 1962 Jahr des Tigers.

Wassermann (W, hebr. O, U) und Tiger (T), ergibt zusammen OT; versteht es als ein Zeichen.

Oder wollt ihr lieber auf einen anderen warten?

Wer weitere Information zu mir/von mir haben möchte, der schaue bitte im Forum von http://www.causa-nostra.com/ unter dem Namen Malok (Direkt-Link zum Forum: http://www.forum.causa-nostra.com/phpbb/index.php) nach. Da steht dann noch so einiges Wissenswertes.

Man möge mir verzeihen, wenn ich hier unter dem Artikel nicht darüber diskutieren möchte, denn wer will, der wird es verstehen; und daneben gibt es aber immer auch solche, die sich mit dem Verstehen sehr schwer tun oder rein gar nichts begreifen wollen, und mich mit denen dann abzugeben, dazu fehlt mir echt derzeit die Lust.

Ich habe das Wort gesät, denn ich bin, der ich bin, nämlich der Sämann (aka der Satanas, der Sohn des Vaters, wie es auch der Erste, der Thumelicus aka bibl. der Kain, der Menschensohn, gewesen ist), der das Wort sät (Markus 4:14), und ob die Saat bei euch aufgeht, das liegt bei jedem einzelnen von euch selbst.

Lukas 9:48 Wer dieses Kind aufnimmt in meinem Namen, der nimmt mich auf; und wer mich aufnimmt, der nimmt den auf, der mich gesandt hat. Denn wer der Kleinste ist unter euch allen, der ist groß!

CN-Avatar

malo, slaw. klein aka „der Kleine“. Klein, chinesisch xiăo (siehe dazu hier: https://woerterbuch.hantrainerpro.de/chinesisch-deutsch/bedeutung-xiao_small.htm).“Xiao-niao” (siehe: http://www.thenamemeaning.com/xiao-niao/ „kleiner Vogel“, etwa so einer, wie es der Phönix aus der Asche aus der griech. Mythologie einer ist, und welcher der HAMMER Gottes, hebr. Yahweh-Shammah, germ. Thorshammer Mjölnir=Erzengel Michael, kurz M. wie Malo ist.).

Ich bin Kain (=A, hebr. [K]Alef wie Anfang) und das Ende (lat. Finis) der Geschichte lasse ich bewußt offen. Denn es handelt sich dabei um eine unendliche Geschichte, weil wir alle nämlich Götter (Lichtwesen) sind, und die sind unsterblich, so wie es unser Erschaffer ist, der Geist Gottes.

Kain (Ackersmann, Handwerker (https://en.wiktionary.org/wiki/Cain), jiddisch Malocher)

WAS WÄRE, WENN …

ich das doch wäre?

KJM

+ + +

ANHANG:

Am 19.5.2018 um 4:13 PM schrieb TeCutEli:

SACSA sind SACSA = Sachsen. Punkt! (Anmerkung Jochen: gemeint ist ein gewisser Sachsen-Gott Eli)

Als Antwort dazu schrieb ich dann: In Ordnung!

SACSA sind SACSA

– Quelle?

– Genaue Bedeutung des Wortes?

Denn bist du tatsächlich der Meinung, den „Eli“ als der Erschaffer dieser Welt, den hätten nur die Sachsen (https://de.wikipedia.org/wiki/Sachsen_(Volk)) oder die Angelsachsen (https://de.wikipedia.org/wiki/Angelsachsen) als ihren Gott?

Also ich bin kein Angehöriger des Volksstammes der Sachsen (gehörst du zu denen Tecuteli?), dennoch denke ich, daß der Eli auch für mich/uns da ist. Oder was ist z.B. mit den Aborigines in Australien, sind das auch Sachsen? Oder gibt es gar mehrere Elis, so daß die Sachsen den Eli (den Erschaffer des gesamten Universums) als ihren Gott haben, und z.B. die Aborigines eine „Regenbogenschlange“ (Symbol für was?) oder deren Gott die „Traumzeit“ (https://de.wikipedia.org/wiki/Traumzeit) ist, was ja auch nur wieder symbolisch gemeint sein kann?

Was die „Regenbogenschlange“ angeht, kann damit gut der Sohn Gottes als der Sieger gemeint sein (siehe Vers unten), und das Wort „Bogen“ (siehe dazu 1.Mose 9:13) gemeint ist nämlich ein Regenbogen, der schon irgendwie Ähnlichkeit mit einer Schlange hat.

Offenbarung 6:2 Und ich sah, und siehe, ein weißes Pferd, und der darauf saß, hatte einen Bogen; und es wurde ihm eine Krone gegeben, und er zog aus als Sieger und um zu siegen.

Woher zum Teufel kennen die Aborigines den Sieger aus der Bibel? – Könnte es sich dabei nicht um denselben Eli (als Gott in menschlicher Gestalt handeln, den du als den Höchsten (siehe Vers unten) ansiehst?

Psalm 82:6 Ich habe gesagt: «Ihr seid Götter und allzumal Kinder des Höchsten;

Und über dem Höchsten auf Erden, dem Eli in Menschengestalt, auch Sohn Gottes (bibl. Kain, germ. Odin) genannt, der ganz bestimmt nicht nur für das Volk der Sachsen da ist, da befindet sich der GEIST GOTTES. Das ist der, für den kein Ding unmöglich ist (siehe Lukas 1:37), und deshalb heißt der bei den Aborigines TRAUMZEIT.

Und frage dich auch mal, warum jener hier vom Eli verlassen worden ist:

Matthäus 27:46 Und um die neunte Stunde rief Jesus mit lauter Stimme: Eli, Eli, lama sabachthani! das heißt: Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?

Der Witz dabei ist, Jesus Christus wurde gar nicht von seinem Gott Eli verlassen, denn es handelt sich dabei einfach um eine Fehlübersetzung, noch besser, um eine absichtliche Täuschung. Als Beweise dafür gibt es mehrere:

Johannes 8:29 Und der, welcher mich gesandt hat, ist mit mir; er läßt mich nicht allein, denn ich tue allezeit, was ihm gefällt.

Johannes 10:30 Ich und der Vater sind eins.

Wenn nämlich der Sohn mit dem Vater eins ist, dann ist der Vater im Sohn, und beide zusammen sind GOTT (Geist Gottes aka Traumzeit) und der Herr=Eli („Regenbogenschlange“). Und Jesus Christus, der Eli, der bezeichnet sich sogar selbst als eine ganz bestimmt Schlange (nämlich Nechuschtan aka als Götzenbild „Altar“, „der Herr ist mein Panier“ (2.Mose 17:15)).

Johannes 3:14 Und wie Mose in der Wüste die Schlange erhöhte, also muß des Menschen Sohn erhöht werden,

Und die wiederum ist das Zeichen des Sieges über Amalek(=die Deutschen!) im Kampf mit den Kindern Israel unter der Führung des Moses, siehe in der Bibel unter 2.Mose 17:8-16.

DESHALB ist es FALSCH Jesus Christus am Kreuz hängend zu verehren, denn so, tot am Kreuz hängend, ist er ein Symbol gegen die Freiheit des Deutschen Volkes. Nur der auferstandene Jesus Christus ist ein/das Symbol für FREIHEIT, und besonders für die Befreiung des Deutschen Volkes aus der Knechtschaft der Kinder Israel/Römer/Hyksos (aka Hykussos).

Aber Tote stehen nicht aus dem Grab wieder auf, mit dazu noch den Wunden der Kreuzigung am Körper, so wie es von Jesus heißt, sondern indem Menschen Nachkommen zeugen, im Fall von Jesus Christus wars sein Sohn, nämlich der Barabbas, Jesus (hò) Barabbas, hebr. Sohn des Vaters (siehe unter Johannes 19:26-27). Und dieser Sohn hat in sich „das Blut des Königs(=Eli)“, siehe dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/Heiliger_Gral), und ist das Schwert, welches auf folgende Weise von Jesus Christus angekündigt worden ist:

Matthäus 10:34 Ihr sollt nicht wähnen, daß ich gekommen sei, Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert.

Den Welt-Frieden bringt nämlich Jesus Christus erst bei seiner Rückkehr in Gestalt seines Sohnes, des letzten (zwölften) Mahdi (richtigere Schreibweise ist Mahli, ist Malin bzw. Malo „der Kleine“, siehe dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/Malin). Und all jene, welche Nachfolger aka „Anhänger des Weges“ sind, mit „dem Weg“ gemeint ist der Sohn des Vaters, das sind die SACSA.

Siehe dir mal das noch dazu an bitte:

Ich zitiere mal für dich: “

Sachsen

Etymology

From a root meaning „swordsmen,“ Proto-Germanic *sahsą (“rock, knife”), from Proto-Indo-European *sek- (“to cut”).“ Zitat Ende, Quelle: https://en.wiktionary.org/wiki/Sachsen

Damit, daß Jesus Christus sagte, er bringe das Schwert (Proto-Germanic *sahsą), meinte er das auf seinen Sohn und seinen letzten Nachkommen in der Jetztzeit bezogen (und im weiteren auf alle dessen Anhänger), welcher der zukünftige König dieser Welt (= El Olam, arab. Al-Malik al-Mulk) sein wird und sein Volk, das sind die SACSA.

Die SACSA (engl. swordsmen) sind die in der Bibel als Schnitter (siehe Verse unten), engl. Cutter (*sek- (“to cut”)) bezeichneten Engel (dazu siehe arab. Malak unter: https://en.wikipedia.org/wiki/Malak), und siehe ebenfalls dazu (WICHTIG!!!): https://thuletempel.org/wb/index.php?title=Malok.

Matthäus 13:39 Der Feind, der es sät, ist der Teufel; die Ernte ist das Ende der Weltzeit, die Schnitter sind die Engel.

Matthäus 13:30 Lasset beides miteinander wachsen bis zur Ernte, und zur Zeit der Ernte will ich den Schnittern sagen: Leset zuerst das Unkraut zusammen und bindet es in Bündel, daß man es verbrenne; den Weizen aber sammelt in meine Scheune!

Denn nun sehr bald wird es einen Kampf geben, der im Himmel unter dem Erzengel Michael begonnen hat (siehe dazu: Offenbarung 12:7 ), und der auf der Erde zuende geführt werden wird unter dem Eli (König aka Erzengel Michael) in Menschengestalt, mit dem Namen Malok. Sein vollständiger Name ist MalokA[r]l-[Jos]ef, in Reinschrift Malo, Karl-Josef, und der bin ich (Volver, hier fürs Forum auf dhiud (siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Volver_–_Zurückkehren – und bitte genau auf den Namen bezogen durchlesen). Deshalb das mit der RELIGION (RE-LIG-ION) – meint die Rückkehr zur Urquelle des Lichts bzw. zur Urquelle allen Seins, kurz genannt GOTT in menschlicher Gestalt (aka der Eli), der als Tempel (siehe: 1.Korinther 3:16, und deshalb Tempelritter, SACSA, engl. swordsmen) dient für den GEIST GOTTES aka Jesus Christus vor seinem vorübergehenden Tod am Kreuz, mit der Auferstehung zu neuem Leben im Körper seines Sohnes (hebr. Barabbas). Und ich, Karl-Josef Malo, bin der letzte in dieser langen Reihe von Söhnen, bin der heilige Gral – und ob ihr mir das nun glaubt oder nicht, das liegt bei euch, trotzdem ist es die reine WAHRHEIT.

Johannes 8:32 und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen!

Die einzig richtige Übersetzung ins Deutsche zu „Eli, Eli, lama sabachthani!“ ist:

Es ist vollbracht! (Johannes 19:30). Punkt!

P.S.: Die Waffe im Kampf des Deutschen Volkes unter ihrem König (Herr) und Gott (Geist Gottes) ist das Schwert:

Offenbarung 19:19Und ich sah das Tier und die Könige der Erde und ihre Heere versammelt, um Krieg zu führen mit dem, der auf dem Pferde sitzt, und mit seinem Heer.
20Und das Tier wurde ergriffen und mit ihm der falsche Prophet, der die Zeichen vor ihm tat, durch welche er die verführte, die das Malzeichen des Tieres annahmen und sein Bild anbeteten; lebendig wurden die beiden in den Feuersee geworfen, der mit Schwefel brennt.
21Und die übrigen wurden getötet mit dem Schwert, das aus dem Munde dessen hervorgeht, der auf dem Pferde sitzt, und alle Vögel sättigten sich von ihrem Fleisch.

Finis.

Zu lesen auch im Forum von:
https://www.dhiud.de/index.php?/forums/topic/208-der-antichrist/

Daniel 12:1 Zu jener Zeit wird sich der große Fürst Michael erheben, der für die Kinder deines Volkes einsteht; denn es wird eine Zeit der Not sein, wie noch keine war, seitdem es Völker gibt, bis zu dieser Zeit. Aber zu jener Zeit soll dein Volk gerettet werden, ein jeder, der sich im Buche eingeschrieben findet.

Daniel 12:7 Da hörte ich den in Linnen gekleideten Mann, der oberhalb der Wasser des Flusses war, wie er seine Rechte und seine Linke zum Himmel erhob und schwur bei dem, der ewig lebt: «Eine Frist, zwei Fristen und eine halbe; und wenn die Zersplitterung der Macht des heiligen Volkes vollendet ist, so wird das alles zu Ende gehen!»

 

Advertisements

43 Kommentare

Eingeordnet unter Freiheit, LiebeLicht, Religion

43 Antworten zu “Das größte Geheimnis der Welt ist die große Pyramide von Gizeh mit der Sphinx davor

  1. Und was haben die Quechua, die Aymara, die Guarani, die Aboriginies, die Taoisten, die Hinduisten, die Sikh, die Buddhisten, die Salafisten, die Wahabiten, die Lhamaisten, die Shaolin-Mönche, die Inuit, die Deisten, die Pantheisten, die Panentheisten, die Atheisten, die Nihilisten und die Agnostiker mit all dem Abrahmitengequirl konkret zu schaffen?
    😉

    Ps. Im übrigen irrst Du Dich gewaltig was die Elohim (der Plural ist kein Zufall!) angeht. Das waren tatsächlich exterriteriale Invasoren, die an eiskalter Bösartigkeit kaum zu überbieten sich vor Jahrzehntausenden die Erde und alle ihre Lebewesen untertan gemacht haben, und auch für die Genschnipseleien, die den göttlichen Urmenschen so nachhaltig versaut haben, verantwortlich sind. Siehe dazu u.a. Michael Tsarions – Origins and Oracles, auf das ich hier verwies: https://dudeweblog.wordpress.com/2014/12/28/die-neue-weltunordnung-historisch-aufgeschlusselt-und-durchleuchtet/
    Armin Risi schlüsselt es in einem seiner Bücher (leider vergessen in welchem, vermutlich Licht wirft keinen Schatten) detailliert auf.

    Nachtrag:
    Abgesehen von all dem, verzeih meine Ehrlichkeit, finde ich es mehr als nur extremst anmassend von Dir, Dich als Hohepriester, Gottes Sohn, heiligem Nachkomme etc. darzustellen.
    Das ist für mich nichts weiter als ein deutliches Zeichen von extremem egozentrischen Grössenwahn und Selbstüberschätzung.
    Du sagst aber schon richtig, dass die Wahrheit frei macht, und die Wahrheit ist, dass niemand irgendwelche Götter, Hohepriester, Könige oder sonstiges überhebliches und selbstgefälliges, oder schlichtweg erfundenes Gekräuch und Geschmeiss braucht, um zur wahren Erkenntnis, oder gar Erleuchtung zu kommen, denn dazu reicht das bewusste Selbst eines jeden Individuums in Rückverbindung zur Urquelle allen Seins und Lebens, und jedwede fremde Einmischung führt nur zur Hinderung ebendieser Wahrheit bzw. Erkenntnis oder Erleuchtung.

    Ps.

    „[…]
    And I want to conquer the world,
    Give all the idiots a brand new religion,
    Put an end to poverty, uncleanliness and toil,
    Promote equality in all my decisions
    With a quick wink of the eye
    And a „God you must be joking!
    […]“

    Gefällt mir

  2. Jochen

    @ Dude

    Ich schrieb oben im Artikel, daß ich mich nicht zum Diskutieren hinreißen lasse, und das mache ich auch nicht. Dies nur als Ausnahme und weil du es bist.

    „Urquelle allen Seins und Lebens“ – Was ist das denn genau?

    Ur-Quelle = UrusO-lam = Urus ist ein [K]Alef (= El, weibl. Prinzip) und O, gesprochen Oh ist (= O, weibliches Prinzip „die Quelle woraus das Leben geschöpft wird; El und O zusammen ist griech. Aletheia „Wahrheit“) und lam (hier, finde es selbst heraus: https://en.wiktionary.org/wiki/lam und über Old Norse lamb dann gehend, landet man hier: https://www.wissen.de/wortherkunft/lampe) steht für das Leben und das Licht, weshalb der Kleine „lam“, der Lichtbringer (him aka lamp, die Leuchte ist) ist. Ergibt, du müßtest es schon selbst sehen und erkennen können, El + O[h] + him(=lam) = ELOHIM (VaterGott/MutterGott/Sohn Gottes – Trinität, auch bei den Germanen früher wohlbekannt, weil Valknutr genannt, siehe: http://ingheim.tripod.com/symbole.htm).

    Und UrusOlam ist hebr. Jerusalem und das ist (alem rückwärts mit den richtigen Vokalen dazwischen ist Malo, Karl(=Urus/[K]alef, plus dem Hinzufüger, etwas Bringender Josef (http://www.baby-vornamen.de/Jungen/J/Jo/Josef/), ergibt eben genau meinen vollen Namen – ES GIBT KEINE ZUFÄLLE, und Wahrheit bleibt immer Wahrheit!).

    Und diesen Weg des Wortes noch verfolgend: lamp, dann über Scottish Gaelic lon (“elk”) gehend, kommst du zu: Arabic عَلَم‎ (ʿalam), meint Salam oder Schalom, dt. Frieden, was in Gestalt der Frieden-Bringende ist.

    Das trifft wohl zu:
    Daniel 12:10 Viele sollen gesichtet, gereinigt und geläutert werden; und die Gottlosen werden gottlos bleiben, und kein Gottloser wird es merken; aber die Verständigen werden es merken.

    Und mehr beabsichtige ich mit meinem Schreiben (und dem Artikel hier auch nicht).

    LG von J.

    Und noch dazu etwas:

    „Abgesehen von all dem, verzeih meine Ehrlichkeit, finde ich es mehr als nur extremst anmassend von Dir, Dich als Hohepriester, Gottes Sohn, heiligem Nachkomme etc. darzustellen.“

    Johannes 10:33 Die Juden antworteten ihm: Wegen eines guten Werkes steinigen wir dich nicht, sondern wegen einer Lästerung und weil du, der du ein Mensch bist, dich selbst zu Gott machst!
    34Jesus antwortete ihnen: Steht nicht in eurem Gesetz geschrieben: «Ich habe gesagt: Ihr seid Götter»?
    35Wenn es diejenigen Götter nennt, an welche das Wort Gottes erging (und die Schrift kann doch nicht aufgehoben werden),
    36wie sprechet ihr denn zu dem, den der Vater geheiligt und in die Welt gesandt hat: Du lästerst! weil ich gesagt habe: Ich bin Gottes Sohn?

    Schön, daß du den Sohn Gottes so vehement verteidigst, das zeugt von Glaube an ihn und an höhere Mächte. Aber kanntest du auch den Jesus Christus persönlich, so daß du ganz genau weißt, wer das ist, und wer das bei seiner Wiedererscheinung (Reinkarnation) sein wird?

    Gefällt mir

  3. @Jochen

    Bin genausowenig an Diskussionen interessiert. Was ich zu sagen hatte, steht oben und in meinem letzten Stammtisch-Comment, aber darauf gehst Du ja nicht mal im Ansatz ein.
    Genausowenig wie Du meine Frage
    „Und was haben die Quechua, die Aymara, die Guarani, die Aboriginies, die Taoisten, die Hinduisten, die Sikh, die Buddhisten, die Salafisten, die Wahabiten, die Lhamaisten, die Shaolin-Mönche, die Inuit, die Deisten, die Pantheisten, die Panentheisten, die Atheisten, die Nihilisten und die Agnostiker mit all dem Abrahmitengequirl konkret zu schaffen?“
    beantwortest.

    „Aber kanntest du auch den Jesus Christus persönlich, so daß du ganz genau weißt, wer das ist, und wer das bei seiner Wiedererscheinung (Reinkarnation) sein wird?“

    Ich schrieb gestern am STammtisch schon:

    „Wenn Du meine ehrliche Meinung hören willst, halte ich absolut null und nichts von Deinen sich dauernd auf den Kopf stellenden Theorien bzgl. dieses Jesus, dessen Existenz mir nachwievor erst anhand von Bibel/Religions-externen Fakten bewiesen werden muss, bevor ich an solcherlei Mytholodiefiguren glaube oder meine Zeit damit verschwende…

    Was ja noch keiner dieser abrahmitischen Bibelspinner je geschafft hat, weil es diese Fakten schlichtweg nicht gibt.

    Abgesehen davon ist Deine Frage schwachsinnig, zumal ich bestimmt nicht nach Fakten zur Existenz dieser Phantasiefigur fragen täte, wenn ich diesen Scheinmenschen selber gekannt hätte… Gottlob leide ich aber nicht an Halluzinationen. 😉

    Gefällt mir

  4. Jochen

    @ Dude

    Nur weil du es bist, und obwohl du mich für schwachsinnig erklärst, hierzu dann doch die Antwort, wenngleich du auch damit nicht zufrieden sein wirst (oder vielleicht doch?):

    „Genausowenig wie Du meine Frage
    „Und was haben die Quechua, die Aymara, die Guarani, die Aboriginies, die Taoisten, die Hinduisten, die Sikh, die Buddhisten, die Salafisten, die Wahabiten, die Lhamaisten, die Shaolin-Mönche, die Inuit, die Deisten, die Pantheisten, die Panentheisten, die Atheisten, die Nihilisten und die Agnostiker mit all dem Abrahmitengequirl konkret zu schaffen?“
    beantwortest.“

    Abraham (da sind Silben drin, wie sie auch in Hamburg oder Hammer vorkommen, siehe zum Wort „ham“ auch mal hier: https://en.wiktionary.org/wiki/ham, meint außer Fleisch (synonym Mensch), auch schwarz oder verbrannt) stammte aus Ur (viele interessante Worte beginnen mit Ur, z.B. auch Ur-Quelle).

    Von Kain heißt es in der Bibel, er wäre ins Land Nod im Osten gegangen. Nod ist (da d auch t und dies auch l oder r sein kann) in korrekter Schreibweise Nor, aber Nur ist auch möglich. Nur (arabisch نور nūr, auch Noor oder Nour geschrieben) bedeutet Licht auf Arabisch. Er ging also ins Land des Lichts bzw. in die Richtung, wo die Sonne aufgeht. Zu diesem Gebiet sagt man Arabien.
    Dort wurde er zum Ersten (König), der etwas zuwege brachte (franz.-arab. mener à bien, etwas zuwege bringen), er baute nämlich die erste große Stadt und nannte sie nach seinem Erstgeborenen Henoch (meint „en Och“, das ist ein Ochse (Och plattdt. Ochse, aber zugleich auch stehend für Auge), ist germ. ein Urus, weshalb diese Stadt auch einfach Ur heißt. Ur = Ar plus à bien = Arabien.

    Wie das so ist, wenn alles in Ordnung ist, dann gibt es immer einen anderen, einen Nachbarn, der darauf eifersüchtig ist (was die erklärte Eigenschaft (siehe 2.Mose 34:14 und 5.Mose 6:15) des Gottes der Hirten „Kinder Israel“, vormals Jakob ist), und der wohnte in Babylon (und blieb dem Kain immer dicht auf den Fersen und beobachtet ihn argwöhnisch) und er war der jüngere Bruder von Kain, nämlich der Seth (erster Hirten(-„gott“) Hyk der usos aka Hykussos/Hyksos). Und der sagte dann zu seinen Generälen (übrigens, einen Abel hat es nie gegeben; es handelte sich beim A-Bel „erste Schlange/Wurm“, siehe Psalm 22:6) nur um die Nabelschnur des Kain – LOL):

    1.Mose 11:5 Da fuhr der HERR herab, daß er die Stadt und den Turm sähe, den die Menschenkinder bauten. 6Und der HERR sprach: Siehe, es ist nur ein einziges Volk, und sie sprechen alle nur eine Sprache, und dies ist der Anfang ihres Unternehmens! Nun wird es ihnen nicht unmöglich sein, alles auszuführen, was sie sich vorgenommen haben. 7Wohlan, laßt uns hinabfahren und daselbst ihre Sprache verwirren, daß keiner des andern Sprache verstehe!

    Für Kain (bekannt auch als „der Ham[m] [a]u[s] Arabi[en] = Hammurapi I.“, siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Hammurapi_I._(Babylon) und sein Volk, kam der Angriff völlig überraschend, einige wurden getötet, viele andere setzten zur Flucht an, wurde verstreut in alle Welt und das unter der Bezeichnung Juden (was nämlich als Wort für einfaches, gutes (= plattdt. jutes = jud, Mehrzahl Juden) VOLK steht, und kehrt man das Wort um, also den Jud, den plattdt. Jüd zu Dütsch bzw. Duitsch, dann ist das DEUTSCH, meint ebenfalls einfaches, gutes VOLK). Mit dem Wort „Turm“, das ist ein Anagramm, wobei Buchstaben auch schon mal auf dem Kopf stehen, ist rückwärts (M wird zu W=F, R=L) „Flut“ gemeint, meint „eine Flut von Menschen“ aka eine „große Menschenansammlung“. Ja, es war ein großes Volk, das des UrVaters Kain = Abraham (auch als der Höchste bezeichnet, oder kurz Al (plattdt. „der Alte“ oder El mit der Axt, synonym der El mit dem Hammer aka „Handwerker Cain“ (https://de.wikipedia.org/wiki/El_(Gott)).

    Die Nachkommen des Abraham (Hammurabi I. aka Kain aka germ. „Gott = Ase, Asa oder Aka geschrieben“ Thor, deshalb Akathor oder Akascha-Chronik) verstreuten sich wirklich in alle Welt, und durch spätere Vermischung und Mutation der Gene, traten allerlei Hautfarben und auch sonstige körperliche Veränderungen ein, z.B. die sogenannten Schlitzaugen. In Amerika wurden sie die Indianer, z.B. Mayas (die redeten im Grunde Plattdeutsch vs. Althochdeutsch) sowie andere Stämme, z.B. die Sioux, Dakota, Hopi usw.. Nach Australien verschlug es welche, das sind die Aborigines (englisch [ˌæbəˈɹɪdʒɪniːz], „Ureinwohner“ – immer taucht auch als Vorsilbe irgendwobei auch „Ur“ auf). Aber immer noch sind diese Menschen alle zusammen ein einziges Volk. So daß es keine Lüge ist, wenn in der Bibel steht:

    Psalm 82:6 Ich habe gesagt: «Ihr seid Götter und allzumal Kinder des Höchsten;

    Das sagte auch Jesus (aka THUMELICUS), und er nahm es für sich in Anspruch als ein Nachkomme von Kain, Gottes Sohn zu sein, so wie ich das auch mit ehrlichem Gewissen behaupten kann zu sein, und weswegen ich darunter auch meinen echten und vollen Namen gesetzt habe, ich Karl-Josef Malo.

    Es gibt aber in unserer Welt auch die Nachkommen des ersten Hirtengottes Seth, des jüngeren Bruders des Kain, und das sind jene, die sich übers Geldsystem, was sie erfunden haben, in aller Welt auf die höchsten Stellen bugsiert haben, die Regenten mit ihren Regierungen eben, wobei deren Oberster, der Oberhirte (Papst), alle Fäden zieht, und mitten drin in diesem Netz sitzt, wie eine dicke, fette Spinne (Asterix sagt nicht umsonst: „Die Spinnen, (Anmerkung Jochen: sind) die Römer“ aka Hirten). Das ist wie im Film „Sie leben, wir schlafen …“. Die Nachkommen des Seth befinden sich mitten uns uns Nachkommen des Kain, und pisacken (»jmdn. (fortgesetzt) quälen, peinigen, triezen« (heute würde man wohl »mobben« sagen) uns immer noch.

    Doch wenn alles gut geht, dann ist es sehr bald damit vorbei. Denn die Nachkommen des Kain sind keine Schwachsinnigen, sondern sind gerade dabei voll aufzuwachen.

    Außerdem heißt es in Bezug auf unseren Erschaffer, den Geist Gottes, auch schon wohnend im Kain:

    Lukas 1:37 Denn bei Gott ist kein Ding unmöglich.

    Beantwortet das deine Frage?

    Woher denkst du, wüßte ich das alles, wenn es nicht so wäre, daß …

    1.Korinther 3:16 Wisset ihr nicht, daß ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt?

    Das Wort/der Name Kain ist rückwärts Niak (hebr. i kann gesprochen auch u sein, weshalb der Jüd rückwärts zu Duitsch aka Ditsch wird) oder deshalb, wie eben erklärt, kann auch Nuak oder Noak oder Noach zu Noah werden, und Kain = Noah. Das mit der (großen) „Flut“ erklärte ich auch, Flut wird rückwärts (übers Hebräische gehend) zu Turm, sofern man sich mit den Geheimnissen der/von Sprache[n], inklusive Anagrammen auskennt.

    Hammurapi (aka Kain, aka Abraham) trug den Titel König von Sumer und Akkad.

    So landet man in Europa, denn Sumer rückwärts ist Remus, siehe Legende von Romulus (aka der Hirtengott Seth, deshalb auch der Name Babylons* in Europa Rom ist) und Remus (Kain aka Abraham aka Hammurabi I. aka Arminius und weiter Thumelicus sind die Germanen-Stämme, was sehr viel Volk ist). Und der gekreuzigte Thumelicus ist der Jesus aus dem NT, und dessen Sohn Malin (Barabbas), ist das Siegeszeichen Roms (Moses) über die Germanen (Amalek). Also das Zeichen nur ja nicht annehmen, denn man ehrt damit den Falschen , nämlich den bösen Gott Seth des Chaos und des Verderbens. Deshalb ist der Barabbas (Jesoûs (hò) Barabbâs aka Malin, griech. Paulus „Der Kleine“, slaw. Malo) der, an den man sich halten muß.

    Babylon in Europa:
    Offenbarung 17:5 und an ihrer Stirne einen Namen geschrieben, ein Geheimnis: Babylon, die Große, die Mutter der Huren und der Greuel der Erde.

    Oben im Text habe ich einen Fehler gemacht, betreffend:
    „Und der gekreuzigte Thumelicus ist der Jesus aus dem NT, und dessen Sohn Malin (Barabbas), ist das Siegeszeichen Roms (Moses) über die Germanen (Amalek).“

    So muß es richtig heißen:
    Und der gekreuzigte Thumelicus ist der Jesus aus dem NT, und er am Kreuz ist das Siegeszeichen Roms (Moses) über die Germanen (Amalek).
    Der richtige Weg ist der schmale Pfad (die kleine Tür), das ist der Sohn von Thumelicus/Jesus, nämlich der Malin (Barabbas), das ist der Jünger den Jesus/Thumelicus liebte.
    (Schaut dazu auch mal unter Namensbedeutung Malin in Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Malin

    Gefällt mir

  5. Jochen

    @ Dude,
    nochmal

    Das ist eine meiner Klein-Dummie-Geschichten aus der Zeit, als ich noch unter dem Pseudonym Jochen Mitanna schrieb, obwohl darunter jetzt Moltaweto steht, das ist der Blogbesitzer, was ich nicht bin, sonst steht unter den Geschichten immer Hahnenschrei oder wie hier „Gastbeitrag von Jochen“, und das bin ebenfalls ich.

    Klein Dummie und seine Mutti Anna Luehse ~ Volkszorn

    Gastbeitrag von Jochen

    https://moltaweto.wordpress.com/2009/12/31/gastbeitrag-jochen-klein-dummie-und-seine-mutti-anna-luehse-v/

    Volkszorn, das ist denke ich das, was latent immer am schwelen ist.

    Falls es dir zusagt, wäre ich bereit dazu diese kleine Reihe von Klein-Dummie-Geschichten auch hier auf dem Blog neu zu veröffentlichen. Denn ich muß selbst lachen, wenn ich sie lese, so haben sie also nichts an Reiz verloren.

    Gefällt 1 Person

  6. „Beantwortet das deine Frage?“

    Jein, allerhöchstens sehr unzureichend.
    Anm. nebenbei: Die Aboriginies z.B. gibt es schon seit vielen Jahrzehntausenden, und da gab es noch Jahrzehntausende lang weder den Abrahamitenkult noch die altägyptische Niederkultur…

    „Falls es dir zusagt, wäre ich bereit dazu diese kleine Reihe von Klein-Dummie-Geschichten auch hier auf dem Blog neu zu veröffentlichen.“

    Feel free

    Gefällt mir

  7. Jochen

    @ Dude

    „Die Aborigines sind Australiens Ureinwohner und leben schätzungsweise seit ca. 50.000 Jahren auf dem Roten Kontinent.“ Quelle: http://www.in-australien.com/aborigines_10220

    Schaue dir mal deren Flagge auf oben genannter Seite an, fällt dir da etwas auf?

    Oder als Direktlink hier: http://www.nationalflaggen.de/media/flags/flagge-aborigines.gif

    Schwarz-Rot-Gold: Himmel-Erde-Licht aka Isis-[H]orus (= germ. Urus, Stier/Kalef/hebr. Alef, Symbol für Standhaftigkeit und Stärke)-Amon-Ra (Ra=Licht „der Welt“, weil ein Kind das Licht der Welt ist und nicht die Sonne am Himmel). Schwarz-Rot-Gold, sind das nicht auch die Farben auf der deutschen Flagge?

    Außerdem: Isis=Eva, [H]Orus=Adam und Amon-Ra=Kain. Und von Ägypten, da wo die große Pyramide (man darf sie auch als den Garten Eden bezeichnen bzw. als das Thor) steht, das größte Rätsel der Welt inklusive der Sphinx (was der Hammer des Thor ist, der Mjölnir aka symbolisch stehend für bibl. den Erzengel Michael aka den Sepher Raziel Malakh (siehe Kabbbala) oder mich, den reinkarnierten Erstgeborenen aka Kain (aber ich weiß, jetzt in dem Moment machst du wieder die Rolläden herunter, und grielächelst dir eins).
    Tja, man muß schon glauben, daß ich es bin, sonst wird das nix mit der Befreiung aus der Knechtschaft Roms. Es gilt immer noch die Wahrheit zu erkennen! Und die bin ich. Im Islam Al Mahdi genannt, richtiger wäre aber die Schreibweise Al Mahli[n] aka Malo. Aber da kommen die schon noch dahinter, denn der Weg ist bereits vorgezeichnet, und das Ende, das vorläufige, steht auch schon fest = Niedergang des Papsttums, und danach beginnt eine tolle Ära.

    Also seit 50.000 Jahren gibt es die Aborigines? Ich sage, streiche mal die letzte Null weg, dann gelangst du etwa in die Zeit, als Abraham gelebt hat (die Menschheitsgeschichte insgesamt, beläuft sich laut Bibel auf ca. 6000 Jahre, da begann es mit Adam und Eva, und vorher war nämlich gar nichts aka der GEIST GOTTES. Siehe hier im Vers das Wort „Nichts“ und begreife, wofür es steht:

    Matthäus 27:19 Während er auf der [Richter]bühne saß, schickte seine Frau zu ihm [und ließ ihm] sagen: „Nichts [sei zwischen] dir und jenem Gerechten; denn ich habe heute i[m] Traumgesicht viel um Seinetwillen gelitten.“

    Es steht nämlich für den Geist Gottes in menschlicher Gestalt in dieser Zeit (Jesus Christus aka THUMELICUS, und immer beinhaltet so ein Wesen drei einzelne Teile: Den Geist, das Wasser und das Blut).

    Unbegreiflich? Aber es könnte doch auch die Wahrheit sein, oder? Denn wann aus dem Nichts bzw. einem kleinen senfkornartigen Objekt (siehe unten) alles entstanden ist, das kann vor Millionen von Jahren, aber kann auch genauso gut erst vor ca. 6000 Jahren passiert sein. Und an Evolution glaube ich nicht, sondern vielmehr daran, daß die ersten Menschen schon genauso ausgesehen haben, wir wir Menschen heute.

    Rune: HAGALAZ
    „Hagel ist das kälteste Korn;
    Christus schuf die alte Welt.“ Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Hagalaz

    Aber es muß ältestes Korn heißen und nicht kälteste (da irrt sich Wikipedia mal wieder!).

    Oder sieh mal die Hopi-Indianer, vor ca. 2000 Jahren soll denen die bei denen sogenannte Büffelkalbfrau erschienen sein, und ihnen einiges gelehrt haben, und versprochen haben, sie würde eines Tages zurückkehren. Fand vor ca. 2000 Jahren nicht auch die Sache mit Jesus Christus (ich sage THUMELICUS) statt?

    Büffelkalbfrau? Erinnert mich irgendwie auch an die Sphinx in Ägypten, dich nicht?

    Das ist das Monster, was vor die große Pyramide gestellt wurde, damit niemand deren Geheimnis herausfinden, bzw. zurück in den Garten Eden gelangen soll, siehe dazu auch:

    1.Mose 3:24 Und er vertrieb den Menschen und ließ östlich vom Garten Eden die Cherubim lagern mit dem gezückten flammenden Schwert, zu bewahren den Weg zum Baume des Lebens.

    Dieser Cherub (Engel) mit dem flammenden Schwert, das ist der Erzengel Michael aus der Bibel! Das Bild oben im Artikel, das rote auf dem ein Lichtwesen ist, das zeigt mich. Habe diese Aufnahme von mir gemacht und dann künsterlich bearbeitet. Aber ich bin’s.

    Nochmal zur Büffelkalbfrau.
    https://www.gehvoran.com/2015/01/lakota-indianer-rueckkehr-der-weissen-bueffelfrau-steht-bevor/

    Büffel = Stier, hebr. Alef, steht für den Urvater, den BAP „Vater“, Plattdt. Pap[a] = Pharao Adam, jedoch nicht zu verwechseln mit Seth dem Hirtengott aka Luzifer, dem Papst der kath. Kirche. Denn das ist der schwarze bzw. weiße Peter im Spiel.

    Kalb = wie im Fall von Jesoûs (hò) Barabbâs, hò = „der“ od. „Weg“ od. zusammen „der Weg“, aka synonym Schlange/bibl. Wurm, kleiner Pfad, im lat. wurde daraus der Penis „Phallus“.

    Frau = Eva als die Frau des Pharao Adam, Mutter, die Mut, andere Schreibweise MET.

    Ergibt zusammen die Figur des BAPhòMET. Das ist eine Art von Geist, nämlich der uns alle und alles erschaffen habende GEIST GOTTES, der sich in jeglicher Gestalt zeigen kann, egal wann und wo, und wie oft vervielfältigt, so daß er/sie/es (GottVater/Gott/Mutter/GottKind, egal ob männl. oder weibl.) an mehreren Orten zugleich auftreten kann und dort jeweils etwas geschehen lassen kann, ganz wie es ihm beliebt.

    Schon mal von den Mothman Prophezeiungen gehört? Da gibt’s auch einen Film drüber mit Richard Gere in der Hauptrolle.

    BAPHOMET = JABULON = Mothman, die göttliche Trinität. Die Ur-Quelle allen Seins! In einem Nu da und auch in einem Nu wieder verschwunden, oder die Zeit beliebig lang ausdehnend. Und so einen wie mich, einen Menschen, benutzt er über mein Gehirn als seinen Sprecher (Mund). So einer ist dann „DAS WORT GOTTES“. Weswegen der Betreffende dadurch aber keineswegs seine Individualität verliert, und das ist sehr wichtig dabei!

    Denn Gott gibt uns die freie Entscheidungsgewalt, und benutzt uns nicht, als wären wir nur Marionetten an seinen Fäden hängend, denn das würde ihm keine Freude bereiten.

    1.Korinther 6:19 Oder wisset ihr nicht, daß euer Leib ein Tempel des in euch wohnenden heiligen Geistes ist, welchen ihr von Gott empfangen habt, und daß ihr nicht euch selbst angehöret?

    Jetzt ist die Zeit gekommen, da die Büffelkalbfrau bzw. der Erzengel Michael bzw. Ha-Shem Hammeforasch bzw. „der Kleine“ des Vaters, wieder in körperliche Erscheinung tritt, denn es soll ein neues Spiel begonnen werden, ein weit besseres!

    Leset dazu auch das: http://www.forum.causa-nostra.com/phpbb/viewtopic.php?t=531

    Denn „the tape runs out“ ist jetzt, und das Band geht rapide dem Ende entgegen, deshalb freut euch, die ganze Scheiße in dieser alten Welt hier ist sehr bald vorbei. Denn wir sind alle Lichtwesen und Kinder des Höchsten, der mir aufträgt es euch zu verkünden.

    Alles Unsinn? Nein, ich denke nicht.

    Die Hopi glauben auch fest daran, daß diese Zeit jetzt gekommen ist.

    Johannes 3:12 Glaubet ihr nicht, wenn ich euch von irdischen Dingen sage, wie werdet ihr glauben, wenn ich euch von den himmlischen Dingen sagen werde?

    Johannes 5:43 Ich bin im Namen meines Vaters gekommen, und ihr nehmet mich nicht an. Wenn ein anderer in seinem eigenen Namen kommt, den werdet ihr annehmen.

    Dieser andere bin ich, Karl-Josef Malo, das ist mein echter Name.

    Lukas 9:48 Wer dieses Kind aufnimmt in meinem Namen, der nimmt mich auf; und wer mich aufnimmt, der nimmt den auf, der mich gesandt hat. Denn wer der Kleinste ist unter euch allen, der ist groß!

    Die Zahlen 15:20, was steht dazu passend im NT.

    1.Korinther 15:20 Nun aber ist Christus von den Toten auferstanden, als Erstling der Entschlafenen.

    Nehmt es als ein Zeichen des Geistes Gottes an.

    Oder laßt es! Ende der Diskussion. Aber es war erforderlich, wie ich gemerkt habe.

    Gefällt mir

  8. „Also seit 50.000 Jahren gibt es die Aborigines? Ich sage, streiche mal die letzte Null weg, dann gelangst du etwa in die Zeit, als Abraham gelebt hat (die Menschheitsgeschichte insgesamt, beläuft sich laut Bibel auf ca. 6000 Jahre, da begann es mit Adam und Eva, und vorher war nämlich gar nichts“

    Und genau darum (bzw. ist das nur einer der unzähligen guten Gründe dafür) solltest Du diesen Schundschinken und alles was mit dieser Abrahmitenhirnwäsche zu tun hat, dahin schmeissen wo es am nutzvollsten ist. Zum Anfeuern in den Kamin!

    Ich sagte es im ersten Kommentar schon:
    „Im übrigen irrst Du Dich gewaltig was die Elohim (der Plural ist kein Zufall!) angeht. Das waren tatsächlich exterriteriale Invasoren, die an eiskalter Bösartigkeit kaum zu überbieten sich vor Jahrzehntausenden die Erde und alle ihre Lebewesen untertan gemacht haben, und auch für die Genschnipseleien, die den göttlichen Urmenschen [Die Aboriginies sind nur eine Rasse dieser göttlichen Urmenschen] so nachhaltig versaut haben, verantwortlich sind. Siehe dazu u.a. Michael Tsarions – Origins and Oracles, auf das ich hier verwies: https://dudeweblog.wordpress.com/2014/12/28/die-neue-weltunordnung-historisch-aufgeschlusselt-und-durchleuchtet/
    Armin Risi schlüsselt es in einem seiner Bücher (leider vergessen in welchem, vermutlich Licht wirft keinen Schatten) detailliert auf.

    Nachtrag:
    Abgesehen von all dem, verzeih meine Ehrlichkeit, finde ich es mehr als nur extremst anmassend von Dir, Dich als Hohepriester, Gottes Sohn, heiligem Nachkomme etc. darzustellen.
    Das ist für mich nichts weiter als ein deutliches Zeichen von extremem egozentrischen Grössenwahn und Selbstüberschätzung.
    Du sagst aber schon richtig, dass die Wahrheit frei macht, und die Wahrheit ist, dass niemand irgendwelche Götter, Hohepriester, Könige oder sonstiges überhebliches und selbstgefälliges, oder schlichtweg erfundenes Gekräuch und Geschmeiss braucht, um zur wahren Erkenntnis, oder gar Erleuchtung zu kommen, denn dazu reicht das bewusste Selbst eines jeden Individuums in Rückverbindung zur Urquelle allen Seins und Lebens, und jedwede fremde Einmischung führt nur zur Hinderung ebendieser Wahrheit bzw. Erkenntnis oder Erleuchtung.“

    Und genau dieser fatalen Hirnwäsche bist Du in unglaublichem Masse anheim gefallen. Traurig eigentlich… aber bist ja beileibe nicht der einzige bei dem diese Manipulation dieser Religionsspinnerei so effektiv wirkt…

    „Ende der Diskussion.“

    Ganz in meinem Sinne. Danke. Und…

    Gefällt mir

  9. „in Rückverbindung zur Urquelle allen Seins und Lebens“
    Das hört sich ganz nach techno-esoterischem new-age-reliösem Geschwurbel der Neuweltordnung inklusive Komplettverfall an, wo dann alle durch ge-chipt im Querverbund zu einem Quantencomputer via AI-Cloud vom Grosskonzern Google der NSA vollerleuchtet abnippeln. Da passt auch der unterlegte Soundtrack von Matrix Rage dazu. Dude, wenn du vom Urquell schreibst und dich dabei auf Armin Risi beziehst, Licht wirft keine Schatten, hast du das Prinzip der natürlichen Dualität noch immer nicht verstanden und bist bestenfalls gerade mal mit dem Internet verbunden, sonst rein nichts. Wer sagt denn, das Risi nicht genauso ein verkappter fehlgeleiteter Hohepriester der Kabale ist? Wo sind die Beweise deines Urquells? Nirgends!

    @Jochen, die Menschheit gibt es bereits über 500´000 Jahre auf diesem Planeten und sie, inklusive allem anderen Leben auf diesem Planeten wurde tatsächlich von einer Intelligenz erschaffen die man durchaus, im Vergleich zu unserm äußerst beschränkten Dasein, als Gottheit bezeichnen könnte.

    Gefällt mir

  10. Jochen

    @ Dude

    Nur noch ein Dankeschön. Durch deine Fragen konnte ich quasi als Anhang zu meinem Artikel oben noch viele wichtige Informationen an Menschen weitergeben, die hoffentlich im Denken weit offener sind als du es bist. Nichts für ungut mein alter Freund. Ich nehme dir nichts krumm, du mir hoffentlich auch nicht.

    Außerdem verwechselst du bereits Eloisten mit Jahweisten, denn die Letztgenannten sind jene, welche von Bösartigkeit getrieben sind. Und den Jahweh (keinesfalls zu verwechseln mit dem echten YHWH, denn der ist identisch mit dem El(ch), dem Gott der Germanen) der kam erst mit Moses auf, denn der ist der Jahweh (HIRTENGOTT) in Person, und ist nur eine Art eifersüchtiger Abklatsch des El, und solange ist das auch noch nicht her, ca. 3500 Jahre, aber bestimmt keine „Jahrzehntausenden“, wie du sagst. Und Amalek wußte bereits Bescheid.

    Eine neuere Darstellung des El, ihm wurden die Beinamen „König“, „der Freundliche“ oder „Stier“ verliehen, ist ein bärtiger Gott mit einem langen Mantel und Hörnerkrone, auch unter dem Namen Odin oder Wotan bekannt, und ist diese:

    Mir kommt es irgendwie vor, als hättest du von dem, was ich dir alles schrieb, höchstens 10% verstanden. Kann aber eine bestimmte Ursache haben, möglicherweise diese hier:

    Johannes 3:34 Denn Er, den Gott beauftragt hat, spricht die W[or]te Gottes; denn Gott gibt den Geist nicht nach Maß.

    Und für sehr viele andere trifft wohl eher dieses zu:

    Römer 11:8 wie geschrieben steht: Gott gibt ihnen [einen] Geist [der] Betäubung, Augen [die] nicht [er]blicken, und Ohren, [die] nicht hören, bis [auf] den heutigen Tag.

    Gefällt mir

  11. Danke für Deinen Kommentar, werter Furunkel!

    „Das hört sich ganz nach techno-esoterischem new-age-reliösem Geschwurbel der Neuweltordnung inklusive Komplettverfall an, wo dann alle durch ge-chipt im Querverbund zu einem Quantencomputer via AI-Cloud vom Grosskonzern Google der NSA vollerleuchtet abnippeln.“

    Verstehe wohl, dass das missverständlich aufgefasst werden kann, aber ich kann Dir versichern, es hat nix mit techno-esoterischem new-age-reliösem Geschwurbel der Neuweltordnung (dessen grösster Feind ich bin) zu tun. Es ist nicht wirklich beschreibbar, und auch nicht wirklich beweisbar, was ich mit der Formulierung genau meine; man kann es erfahren, muss aber nicht.
    [Nachtrag: Woher/woraus denkst Du dann, ist das Universum und das Leben an sich entstanden bzw. wie konkret würdest Du das definieren?
    Eins ist jedenfalls klar: Von/aus Nichts kommt nichts… …aber weder das Sein, das Leben, oder die Existenz ist Nichts; im Gegenteil. Der Beweis dafür ist schon allein, dass wir hier schreiben…]

    Abgesehen davon solltest Du wohl unterscheiden zwischen Polarität und Dualität.
    Hast Du Risis (mit dem ich übrigens in vielerlei Hinsicht absolut nicht übereinstimme; hatte dazu auch schon längere Epost-Wechsel und Aug-in-Aug-Gespräche mit ihm, und wir kamen dabei nie auf nen grünen Zweig) Licht wirft keinen Schatten (das ich jedem dringend empfehle trotz allem) überhaupt gelesen und Michaels Tsarions Origins and Oracles (11-Stunden-Referat, das ich noch dringender empfehle) in voller Länge angesehen?

    „Wer sagt denn, das Risi nicht genauso ein verkappter fehlgeleiteter Hohepriester der Kabale ist?“

    Da ich ihn persönlich kenne, kann ich das wohl sagen; jedenfalls steckt bei ihm keine Absicht in der Desinfo, die er neben sehr wichtigen Wahrheiten auch verbreitet.

    Was ich nicht nachvollziehen kann ist:
    „Da passt auch der unterlegte Soundtrack von Matrix Rage“
    Wie zur Hölle kommst drauf, dass Zach und RATM, einer der grössten Revoluzzerbands wider dieses NWO-Kabalen-Drecks aller Zeiten Teil der Matrix sind? Da bitte ich um detaillierte Erklärung, faktenbasiert. Danke vorab.

    „die Menschheit gibt es bereits über 500´000 Jahre auf diesem Planeten“

    Mindestens! Einige Vermutungen gehen auch in Richtung 2 Millionen Jahre, was durchaus nicht auszuschliessen ist.

    LG

    @Jochen

    „Mir kommt es irgendwie vor, als hättest du von dem, was ich dir alles schrieb, höchstens 10% verstanden.“

    Ich verstehe weit mehr als Du glaubst, und halte es auch darum für den grössten Schwachsinn.
    Mir kommt es schon länger vor, Du verstehst gerade mal 0% dessen, was ich Dir zu verklickern versuchen.
    Schon ein simples „Diskussion Ende“ kommt bei Dir nicht an.

    Gefällt mir

  12. Danke für die Freischaltung des Kommentars. Hätte nicht gedacht, dass hier eine redaktionelle Überprüfung vorhergehend stattfindet. Dies nach hochselig versprochen, antizensurierender Haltung bleibt somit immerwährend unklar, was sonstig gefiltert wird.

    „Wie zur Hölle kommst drauf, dass Zach und RATM, einer der grössten Revoluzzerbands wider dieses NWO-Kabalen-Drecks aller Zeiten Teil der Matrix sind? Da bitte ich um detaillierte Erklärung, faktenbasiert. Danke vorab.“

    Werter Dude, Zach ist Veganer und exakt wie du selbst, fundamental antichristlich, Kommunist und Marxist. Du könntest auch fragen, „wie kommst du darauf, die Antifa wäre kontrollierte Opposition? Belege?“ Der Film Matrix wurde übrigens vom pädophilen Club Hollywood gedreht und legt nahe, wer die institutionellen Promoter Zach´s hasserfüllten Ambitionen und Texte sind, nämlich niemand anderes als die kannibalistische, kinderopfernde Vollblut-Satanistenbrut. Somit promotest du hier sogar selbst die größten Satanisten, ganz im Sinne der neuzeitlich luziferischen „religiösen Oberspinnern“. Ist das Beleg genug?

    Satan ist ein Fan von Dir würde Al Paccino in seinem Monolog aus „Des Teufels Anwalt“ meinen.

    Wann errichtest du in deinem Blog die aufrechte Faust um Flagge zu bekennen?

    „(dessen grösster Feind ich bin)“ – …da wäre wirklich mal eine Selbstreflektion angebracht um zu beleuchten, wie schwer dein Schatten wiegt. Denn „Licht wirft keinen Schatten“ und Schatten haben kein Gewicht, so lese ich lauter scheinerhellendes Geschwurbel, die sich beim Titel sinnfrei selbst bestätigen. Da sollte man noch Zeit investieren? Wenn ich schreibe, Feuer brennt nicht, Wasser ist nicht nass und viel Wirbel ohne Wind, mache ich mich auch nicht lesenswert oder zu einem blendenden Weisen, oder doch?

    „Es ist nicht wirklich beschreibbar, und auch nicht wirklich beweisbar,“
    Das bedarf aber eines tatsächlich offenen Verstandes den du alleinig schon mit einer Aussage wie „Diskussion Ende“ nicht zeigst. Dabei spielt nicht einmal der Bezug dieser Aussage eine Rolle.

    „Abgesehen davon solltest Du wohl unterscheiden zwischen Polarität und Dualität.“
    Deine selbst suggerierende geistige Haltung gegenüber anderem ist wie ein volles Glas, da hat nichts mehr platz. Der Unterschied zwischen den beiden Begriffen ist mir vollends bewusst, genauso wie du hier vom wesentlichen ablenkst und daraus einen Zirkus von Begriffen und Dogmen konstruierst.

    „Es ist nicht wirklich beschreibbar, und auch nicht wirklich beweisbar,“
    Doch ist es und es wurde schon mehrfach bewiesen. Ich lasse Dich hier in scheinerleuchtetem und überheblichem Wissen schmoren und helfe lieber dem Jochen etwas weiter, es ist sein Artikel unter dem wir hier schrieben.

    „Da ich ihn persönlich kenne, kann ich das wohl sagen“

    Wenn all die weltweit verstreuten wie verkappten Missionare durch die Zeit stetig von Anfang an offen und ehrlich gewesen wären, säßen wir nicht in der Scheiße in der wir nun sitzen, werter Dude.

    @Jochen
    Beschäftige Dich etwas mit dem Stichwort „verbotenen Archäologie“ – zum Bsp. mit den Stonehnge´s. Dann wird Dir einiges klarer werden. Vorzeitiges sorry, wenn ich Dich damit von deiner Illusion stoße, aber besser früher als zu spät, und – nichts zu danken, sei eher einfach nur froh darum 😉

    Gefällt 1 Person

  13. Kleiner Hinweis an furunkelrasputin und alle:

    I.
    furunkelrasputin an Dude: „Das bedarf aber eines tatsächlich offenen Verstandes den du alleinig schon mit einer Aussage wie „Diskussion Ende“ nicht zeigst…“

    Die Ansage „Ende der Diskussion“ kam zuallererst von Jochen und zwar zwiefach;
    1.: „Ich schrieb oben im Artikel, daß ich mich nicht zum Diskutieren hinreißen lasse, und das mache ich auch nicht. Dies nur als Ausnahme und weil du es bist.“
    2.: „Nehmt es als ein Zeichen des Geistes Gottes an.Oder laßt es! Ende der Diskussion. “

    Dude nahm das daraufhin erst an; kluger Weise, wie ich finde, denn das ließ mich gleich aufjubeln. vor allem nach jenem freimütigen „feel free“ in Bezug auf weitere Puzzle-Gedanken-Texte…, aber so ist Dude: Er gibt den Gast-Autoren alle Möglichkeit ihren Kenntnisreichtum auszubreiten und das eine oder andere wackelige Ding darin auch mal zu belegen, selbst wenn sie lange nicht merken, daß es ihnen nicht gelingt, genau hier standzuhalten. Lediglich vor sich selbst, bzw. ihrem Bild, das sie von sich selbsten haben, halten sie Stand.
    II.
    In aller Regel bzw. zumeist beendet Dude eine „Diskussion“ (die meiner Meinung nach sowieso zu nichts führt) erst dann von sich aus, wenn auf Gesagtes nicht eingegangen wird und er der Wiederholung dessen müde wird. Zudem beginnt er sie häufig gar nicht, sondern fragt gewisse Dinge nur nach, bzw. gibt einen Gegenbeleg zu dem was behauptet wurde. Die Diskutiererei wird dann eher von anderen losgestartet.
    III.
    Auch sonst sollte man sich mal genauer durchlesen und feststellen, in wessen Texten ziemliche Löcher sind, oder die „Wahrheit“ leicht verfehlt dargestellt, dieser Umstand aber vom Allwissenden Auctor tunlichst überspielt wird – und in welchen Texten das vergleichweise weniger der Fall ist, sondern im Gegenteil: bei dem geblieben wird, was feststellbar und weitestgehend nachweisbar ist – sogar hier und da ergänzt mit manchem Eingeständnis, daß auch dies nicht immer der Wahheit letzter Schluß ist – und ähnliche Eingeständnisse, die bei Dude noch eher findest, als bei so manchem selbstüberzeugten Schreiber hier und anderswo.
    IV.
    Dieses Wort möchte ich hier gerne für Dude ergriffen haben, gleichwohl wissend, daß er es nicht nötig hat und auch ohne zu meinen, er sei in irgendwas vollkommen oder der absolute Wahrheitskenner, was er eben nicht von sich behauptet. Er bleibt aber zunächst immer erst beim gewählten, vorgesetzten Begriff und beim weiteren Nachlesbaren, als es andere tun, während diese vergleichsweise häufiger bzw. hartnäckiger beim nur Vorstellbaren bleiben und fröhlich weitere Konstrukte imaginieren und Imaginationen konstruieren.

    V. Wer nicht erkennt, daß hier oft mit Anmassungen und Unterstellungen und von Arroganz geprägten Aussagen aufgewartet wird, noch bevor Dude sich solcherlei erlaubte, der ist wohl nicht des genau Hinsehens fähig, daher hier ein bezeichnendes Beispiel:
    https://dudeweblog.wordpress.com/2018/05/15/das-groesste-geheimnis-der-welt-ist-die-grosse-pyramide-von-gizeh-mit-der-sphinx-davor/comment-page-1/#comment-17542
    („Veganer und exakt wie du selbst, fundamental antichristlich, Kommunist und Marxist“ / „selbst suggerierende geistige Haltung“/ „Satan ist ein Fan von Dir“/ „wäre wirklich mal eine Selbstreflektion angebracht“/ „Ich lasse Dich hier in scheinerleuchtetem und überheblichem Wissen schmoren“)

    Daher schrieb ich diese Paragrafen hierhin, um dem Leser anzuraten, er möge genau hinsehen, auch beim Lesen, und dann erkennen, wo (im Großen und Ganzen und in aller Regelmäßigkeit) etwaige Fehleinschätzungen und Überheblichkeiten, vor allem aber Schwurbeleien in einem für sich stehenden Artikel oder spätestens im etwaigen Kommentarstrang, ZUERST auftraten bzw. durchschienen, statt daß sie es demjenigen anlasten, der solches schon entdeckte, noch bevor es den dazu Kommentierenden überhaupt aufgefallen ist und dem Autor sowieso nicht.

    Gefällt 1 Person

  14. Das war nicht anders zu erwarten, wenn man vom Leibhaftigen und Anwalt spricht, so kommt er nahezu wie gerufen, sogar mit Paragraphen um sich werfend. Werter Jermain, vielleicht solltest du Dir selbst über deine eigene Fehleinschätzungen Gedanken machen wenn du hier rigoros verkündest, ich oder der Autor dieses Artikels verlautbaren hier Schwurbeleien. Vergewissere Dich zuallererst über Zach´s Biografie. Es ist nach wie vor Dude´s Blog und so ist er selbst Gastgeber, Richter und Henker im selben Atemzug und damit ein regelrechtes Unikat im Weltweit Wilden Web. Ich habe bislang noch keinen Blog gesehen, der so gekonnt sich zuerst produziert um sich dann wieder selbst auseinander zu nehmen. Hier treffen sich fortlaufen These und Antithese, sogar von ein und derselben Person. Lese, aber glaube es nicht, höre, aber folge nicht, siehe, aber erkenne nicht. Ein literarischer Kalbstanz und mein lieber Jermain Fuetre le Camp, du bist förmlich das Zuckerhüttchen auf dieser Torte oben drauf. In diesem Sinne, herzlichsten Dank für die Blumen.

    Gefällt mir

  15. -„keinen Blog gesehen, der so gekonnt sich zuerst produziert um sich dann wieder selbst auseinander zu nehmen“
    Wird man auch kaum, weil die meisten nur sich selbst produzieren, das weitere, logisch Konsequente, wenn man bei sich selbst an zu kucken fängt, aber außer Acht lassen. Daher ist dudeweblog, zumindest seine Artikel, durchweg authentisch und beweihräuchern sich, also den Autor des per Wort zusammengefassten Gegenstands, nicht selbst dabei.
    Wo dies aber geschieht, da ist es geschwurbel, so zutreffend der eine oder andere Aspekt auch sein mag.

    -„Vergewissere Dich zuallererst über Zach´s Biografie.“
    Über Zach habe ich kein Wort geschrieben. Kenne ich gar nicht und interessiert mich auch im Augenblick nicht.

    -Bevor ich das Wort Geschwurbel gebraucht habe, ist es hier bereits von drei anderen gewählt worden, inklusive deiner schreibenden Person.

    „Das war nicht anders zu erwarten, wenn man vom Leibhaftigen und Anwalt spricht, so kommt er nahezu wie gerufen,“
    Ja so verhält es sich wohl, gerade auch beim Schreiben. Ist aber letztlich auch nur Einbildung, genau wie das mit dem Verkünden von Gottes Wort, u.ä.

    Gefällt mir

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s