DNA-Hacking, 5G-Internet und die Erschaffung der ersten künstlichen Menschen

Die Überwachungsmethode der Zukunft wird über die eigene DNA erfolgen.

Laut Wikipedia wird das durch ein dichtes Netz von Überwachungssatelliten über dem Äquator der Erde stattfinden. Dieses Netz soll bereits im Jahr 2019 voll einsatzfähig sein. Der Vorläufer dieses Programms war das schon in den 1980er-Jahren von US-Präsident Ronald Reagan initiierte „Star Wars“-Satellitensystem. Öffentlich wird behauptet, dass das Weltraumnetz dazu benutzt werden wird, um gefährlichen Weltraumschrott im erdnahen Orbit zu orten.

Insider sind allerdings davon überzeugt, dass dieses System ein Werkzeug der Neuen Weltordnung darstellt und von der Elite dazu eingesetzt werden soll, psychologische Operationen gegen den Rest der Weltbevölkerung zu starten!

Dieses Netz wird buchstäblich alles auf der Erde überwachen können, so ähnlich wie Skynet in den „Terminator“-Science-Fiction Filmen. Das neue System ist so entworfen, dass es von einer großen vernetzten Maschine betrieben wird, die mit Künstlicher Intelligenz (KI) arbeiten wird, und in dieses System werden auch Mobilfunktürme sowie HAARP-Anlagen und andere exotische Technologien eingebunden. Damit wird ein gigantisches drahtloses Netzwerk um den ganzen Planeten gespannt, mit dem die Erdatmosphäre künstlich ionisiert werden kann.

Die Autorin Elena Freeland forschte sehr viel auf diesem Gebiet und veröffentlichte einige Bücher zu diesem Thema. Sie glaubt, dass das Weltraumnetz ähnlich aufgebaut werden soll wie der Ring des Planeten Saturn. Mit diesem Netz könnte man das gesamte planetare Kommunikationssystem unterbrechen und kontrollieren.

Aber nicht nur das, man kann dann wahrscheinlich auch Menschen durch ihre DNA damit manipulieren und steuern, denn wir selbst sind auch elektrische Lebewesen.

Diese gefährliche Netz könnte so mächtig werden, dass es die gesamte natürliche Umwelt der Erde transformieren kann, darum glauben viele, es ist ein Werkzeug, um die Entwicklung hin zum Transhumanismus und der Künstlichen Intelligenz zu beschleunigen.

Die ganze Natur des Planeten soll durch Technologie ersetzt und Menschen in Maschinen verwandelt werden!

Per Chemtrails wird unsere Atmosphäre mit hohen Konzentrationen von Aluminium, Barium, Strontium und diversen Schwermetallen angereichert. Die ausgebrachten Nanopartikel setzen sich auch in unseren Körpern fest und gelangen außerdem mittels industriell hergestellten Nahrungsmitteln und Impfungen in unseren Körper. Dadurch verwandelt sich der menschliche Körper in eine Sende- und Empfangsanlage für diese Technologien, und bereits mit Proben unserer DNA können gerichtete elektromagnetische Angriffe erfolgen.

Heute soll es außerdem um die 200 voll funktionsfähige HAARP-Anlagen auf der ganzen Welt geben, mit denen man das Wetter kontrollieren und die Ionosphäre aufheizen kann. Dadurch entstehen Erdbeben, Vulkanausbrüche, Wirbelstürme, Dürren und Überflutungen – es ist eine sehr mächtige Waffe.

Manche Forscher sind davon überzeugt, dass die winzigen ausgebrachten Metallpartikel zur Manipulation mit einer Technik wie Project Bluebeam eingesetzt werden sollen. Man munkelt darüber, dass damit eine falsche „Alien-Invasion“ realisiert werden soll, die täuschend echt wirken würde.

All diese Maßnahmen sollen anscheinend die ganze Erde transformieren und wir können die Realisierung dieser Entwicklung jetzt schon erkennen. Das definitive Ziel ist anscheinend die völlige Kontrolle über die menschliche DNA und das menschliche Nervensystem.

Besonders gefährlich wird der neue 5G-Internetstanard für drahtlose Geräte.

Unternehmen wie Samsung, Intel, Nokia, Huawei, Ericsson und viele Regierungen der Welt unterstützen den neuen Standard sehr stark, die Folgen für die Gesundheit der Bevölkerung werden dabei nicht beachtet.

Man erwartet einen Anstieg der Krebsrate um bis zu 50%. Mit 5G können genug Datenmengen übermittelt werden, um das ganze Transportwesen der Welt mit selbstfahrenden Fahrzeugen zu ersetzten.

Auch das Internet der Dinge wird dadurch realisiert, denn jedes technische Gerät hat eine dauerhafte Anbindung an das Internet und die Geräte können selbständig miteinander kommunizieren und agieren – Menschen spielen hier keine Rolle mehr und müssen dann zwangsweise passiv werden.

Das Ganze geht aber auch heute schon einen Schritt weiter und die Forschung arbeitet gerade an der Digitalisierung von DNA. Mit dieser Methode können zweifellos hochgefährliche biologische Stoffe erzeugt werden – Computerviren können jetzt die physische Welt infizieren. Es ist bereits möglich, Malware in DNA zu speichern und zu übertragen.

Das J. Craig Venter Institute erzeugte vor kurzem sogar das erste synthetische Genom, das markiert und mit Links versehen wurde, es gibt sogar versteckte Nachrichten darin. Andere Forscher vermuten, dass sich auch im menschlichen Genom versteckte Daten befinden könnten, die erst gefunden und entschlüsselt werden müssen.

DNA ist somit ein kosmischer Datenspeicher!

Neue synthetische Genome können dann einfach mithilfe von Software erstellt werden – wurde auf diese Weise in der fernen Vergangenheit das Leben auf der Erde erschaffen? Sumerische und babylonische Schriften berichten jedenfalls davon, dass raumfahrende Götter mit ihrer hochentwickelten Technologie genetische Eingriffe vorgenommen haben und auf diese Weise die ersten modernen Menschen erschaffen wurden! Die Menschheit hat heute schon eine Stufe erreicht, auf der sie sich selbst genetisch verändern kann und es existiert bereits spezielle Software, die Gene designen kann!

Mit dieser Technologie ist es natürlich auch möglich, gefährliche Viren zu erzeugen, die dann ganz einfach über das Internet verbreitet werden können. Das Center for Disease Control veröffentlichte bereits im Jahr 2006 einen Plan zum Nachbau eines Virus, der für die Spanische Grippe verantwortlich war – eine der tödlichsten Pandemien aller Zeiten. In Zukunft wird die Sequenzierung von DNA genauso einfach sein, wie das Manipulieren eines Textdokuments im Computer.

Ein ehemaliger NASA-Wissenschaftler ist heute einer der ersten Menschen, die ihre eigene DNA editieren und auf diese Weise ihren Körper verändern.

Dr. Josiah Zayner versucht sich dadurch selbst „Superstärke“ zu verleihen, indem er ein Protein aus seinem Körper entfernt, welches das Muskelwachstum in seinem linken Arm limitiert. Der Forscher tätigte die Aussage: „Wir sind die Sklaven unseres eigenen Genoms.“

Er glaubt, dass in Zukunft viele Menschen ihr Genom umprogrammieren und Hacken werden, sobald es ihnen möglich ist. Durch diese neue Methode könnte eine neue Rasse von super-intelligenten und super-starken Menschen entstehen. Dr. Zayner gründete das Unternehmen The Odin und vertreibt auf dessen Webseite bereits die Grundausstattung für solche Gentherapien.

DNA-Technologien werden zweifellos die Zukunft dominieren. Forscher der Universität von Edinburgh in Schottland und die Universität Harvard entdeckten nun hunderte von neuen Genen, die mit der menschlichen Intelligenz in Verbindung stehen – es gibt 538 Gene, die mit Intelligenz in Zusammenhang stehen.

Darum ist es möglich geworden, die Intelligenz eines Menschen nur aufgrund seiner DNA vorauszusagen! Aber nicht nur das: Auch Erbkrankheiten oder die voraussichtliche Lebensspanne werden klar ersichtlich. Intelligentere Menschen leben meist länger und haben einen höheren Lebensstandard. Sie sind auch biologisch fitter.

Länder wie England und Saudi Arabien sind Vorreiter in der Auswertung der DNA der ganzen Bevölkerung und es wurde dafür eigens ein neues Genom-Projekt gestartet, das von der Saudi Arabian National Science Agency finanziert wird. Ziel ist es, eine DNA-Datenbank aller Bewohner zu erstellen.

Dadurch sollen wohl Individuen ausfindig gemacht werden, die zu mehr Krankheiten und anderen negativen Eigenschaften neigen, die mit den Genen zu tun haben. Dadurch könnte eine neue Art des Rassismus entstehen: Alle Benachteiligten hätten keine Chance auf eine Familie oder einen guten Arbeitsplatz mehr, sollten diese Daten öffentlich gemacht werden.

Der nächste Schritt ist die Erschaffung von vollständig künstlichen Menschen und synthetischen Embryos. Embryologen der Universität Cambridge in England haben diesen Durchbruch nun geschafft und erzeugten realistische Embryonen von Mäusen – ohne Eizellen oder Sperma!

Stammzellen reichten aus, damit sich diese Embryonen heranbildeten, und Stammzellen können sich scheinbar selbst perfekt organisieren. Die Forscher glauben, dass auf diese Art und Weise künftig Säugetiere und sogar Menschen entstehen könnten. Durch sorgfältiges Editieren der Gene dieser künstlichen Menschen könnte man sie beliebig programmieren…

Im Roman „Schöne neue Welt“ von Aldous Huxley aus dem Jahr 1932 wird dieser Vorgang und die Gesellschaft der Zukunft, in der reihenweise genetisch designte Menschen erschaffen werden, bereits sehr genau beschrieben. Angeführt wird diese schöne neue Welt von einer technokratischen Elite, die kein natürliches Leben toleriert und auch keine Menschen will, die sich natürlich fortpflanzen können und in Freiheit und Verbindung mit der Natur leben.

Gibt es also schon lange Pläne, diese verwerflichen Machenschaften in die Realität umzusetzen? Wenn Sie alles über die elitären Planer und Hintermänner dieser Pläne erfahren wollen, lesen Sie mein Buch „Mein Vater war ein MIB“, darin kommen auch einige Whistleblower und Insider zu Wort, die von der versuchten Übernahme des Planeten Erde durch eine feindliche Künstliche Intelligenz warnen.


Alle Abbildungen sind eingebettet und/oder Creative Commons Images:

  1. cdn.pixabay.com/photo/2018/04/11/10/51/robot-3310194_960_720.jpg

© by Jason Mason
Quelle: jason-mason.com/


Volltextübernahme bei DWB erfolgt mit freundlicher, stillschweigender (Anfrage ging vor 72 Stunden an die in der Quelle angegebene Epostadresse) Erlaubnis von der jason-mason-Redaktion. Kommentarstrang bleibt hier offen, weil im Original nicht kommentiert werden kann.

Leseempfehlungen:

Advertisements

26 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bilder, Bildung, Freiheit, Fremdartikel, Gastbeiträge, Gedankenkontrolle, Geopolitik, Klimakontrolle, Korruption, Kriegstreiber, Kurzclips, Manipulation, Menschen, NWO, Quantencomputer, Sinn, Technik, Wissenschaft

26 Antworten zu “DNA-Hacking, 5G-Internet und die Erschaffung der ersten künstlichen Menschen

  1. Also das fände ich spitzenmäßig, wenn die beiden Kommentare Nr. 17672
    und Nr. 17684 von Extremschlechtmensch hier jeweils als Artikel erscheinen würden, denn sie gefallen mir außerordentlich gut und doch auch für eine Artikelpublikation beiweitem viel besser (doppelplusgut) als das kürzlich veröffentlichte Phantasiereiche Wortkreationsglanzstück.

    Gefällt 1 Person

  2. Zumal genannte Kommentare von ihm jetzt durch mein Beitun und aufgrund des Seitenumbruchs nicht gleich sofort mehr hier sichtbar sind, und man dazu auf „← Ältere Kommentare“ clicken muß, was nicht die Absicht war, Verzeihung.

    Gefällt mir

  3. @Jermain

    Ja, hatte ich eh vor. Der Rohentwurf steht schon. Warte noch auf die versprochenen Graphiken, und publiziere den, sobald ich dazu komme, ihn fertig zu stellen.
    Für Freitag ist noch eine weitere Publikation von Enkidu in Planung, also wird es wohl frühestens nächste Woche.

    „beiweitem viel besser (doppelplusgut) als das kürzlich veröffentlichte Phantasiereiche Wortkreationsglanzstück.“

    Das finde ich nicht. Gleich gut. Bloss in ganz anderem Stile. 🙂
    Übrigens habe ich im Wortkreationsglanzstücks-Artikel bereits mehrere Nachträge gemacht. @All

    Gefällt mir

  4. Extremschlechtmensch

    >> Folgende Ausführungen beruhen vorwiegend auf eigenen Beobachtungen, Forschungen und Schlußfolgerungen. <<

    Wer sich mit dem New Age schon näher befaßt hat, wird bestimmt auf folgende Bezeichnungen gestoßen sein:

    – Schwingungserhöhung bzw. Frequenzerhöhung
    – Transformationsbeschwerden
    – Aufstieg in die 5. Dimension
    – Neue Erde
    – Neues Bewußtsein
    – Menschen der Neuen Zeit
    – Netzwerk des Lichts

    Was da in dieser Szene und in Weltaufgangssekten als wundervolles Ereignis angekündigt wird, unterscheidet sich in keinster Weise von der geplanten NWO.
    Die New-Age-Bezeichnungen entsprechen

    – der Erhöhung der Mobilfunkfrequenzen
    – den gesundheitlichen Problemen durch die extreme Verstrahlung der Atmosphäre
    – der Einführung des 5G-Mobilfunk-Standards
    – der Neuen Weltordnung mitsamt umgestalteter Natur
    – dem perfekten Robotersklavenbewußtsein
    – den im Zuge des Transhumanismus zu Robotern umfunktionierten Menschen
    – dem Stromnetz, dem Mobilfunknetz, dem Internet sowie weiteren Sklavennetzwerken, u.a. auf der feinstofflichen Ebene.

    Daß die heutigen Kinder und Jugendlichen (angeblich allesamt Indigokinder, Kristallkinder etc.) dafür bestimmt sein sollen, mittels Technologie die Menschheit zu globalisieren und Hirngrills eine Erweiterung ihres Körpers darstellen, macht in der New-Age-Szene schon länger die Runde:
    "Indigos bring change to every level of the human experience through their universal task: to globalize humanity through technology. Their energy today is constantly changing and fast, almost hyperactive. Technology is an innate talent and skill for them; cellphones are an extension of their body. "
    http://www.allaboutindigos.com/

    Warum verhalten sich die Menschen derart verpolt, also schöpfungswidrig? Wie konnte es überhaupt so weit kommen, daß fast alle Menschen wie Zombiesklaven funktionieren?

    Jedes irdische Lebewesen als Teil der Natur sollte über seine ursprünglichen Sinne verfügen, so wie ein gesunder Baum. Sie bilden zusammen das "Netzwerk des Lebens".

    Vor vielen Jahrtausenden kamen Invasoren zur Erde, um aus bewußten Geschöpfen bewußtlose Geschröpfte zu machen, welche als Arbeitsvieh bestens taugen. Die dafür vorgesehenen Menschen sollten fähig sein, Gesetze zu befolgen, aber unfähig, diese zu hinterfragen. Die Invasoren nenne ich im weiteren Verlauf "einäugiger Bandit", in Anlehnung an den Glücksspielautomaten "einarmiger Bandit". Als deren Symbol verwende ich das allsehende Auge.

    Bei der Umgestaltung der Menschen ging der einäugige Bandit schrittweise vor. Zuerst mußten sie ihrer außerkörperlichen Sinne beraubt werden, so daß sie auf Seelenebene "blind" wurden. Dies geschah sowohl durch Trennung der Menschen voneinander, damit sie keine bewußte Einheit mehr bilden konnten, als auch durch Manipulation der DNS, die neben ihrer Funktion als Träger für die Erbsubstanz auch eine Antenne in höhere Seinsbereiche war. Nachdem die Menschen voneinander getrennt und genetisch manipuliert waren, irrten sie hilflos umher. Ihre "schöpferischen Fraktale" waren gestutzt und übrig blieb nur ein Häuflein Elend.

    Daraufhin bot sich der einäugige Bandit an, ihnen bei der Lösung der Probleme behilflich zu sein, die es ohne ihn nicht gäbe. Er verlieh ihnen "Augen" in Form seiner Gesetze. Diese "Sehhilfe" änderte jedoch nichts an ihrer geistigen/seelischen Behinderung.
    Problem – Reaktion – falsche Lösung … so ist es auch heute noch. Fallensteller und "Erlöser" sind ein- und dieselben. Der Religionskritiker Karlheinz Deschner äußerte mal treffend: "Religionen sind Fertighäuser für arme Seelen".

    Dann kam der nächste Schritt. Da es noch viele mit der Erde verwurzelte Menschen gab, die nicht so leicht zu versklaven waren, mußten diese gewaltsam beseitigt werden. Mit dickem Gesetzbuch und Symbol war es möglich, im Namen des einäugigen Banditen die versklavten Menschen als kadavergehorsame, niedere Kriegtiere für "höhere" Ziele zu gewinnen. Die Behindertenarmee trat ihren globalen Vernichtungsfeldzug an.

    Im Laufe der Jahrhunderte gab es aber immer wieder Menschen, die sich den Gesetzen des einäugigen Banditen widersetzten und ein schöpferisches Leben in und mit der Natur führen wollten. Diese mußten höllisch aufpassen mit dem, was sie sagten und taten, um nicht im Feuer zu landen. Um dieser "Plage" Herr zu werden, soll nun der letzte Schritt für die Totalversklavung umgesetzt werden, und zwar mittels Technik.

    Aufgrund ihrer seelischen Verkrüppelung greifen die modern(d)en, zivilisolierten sowie zuvielisierten Menschen nach jedem Strohhalm in der Hoffnung, ihre Existenz etwas erträglicher zu machen. Diese Strohhalme, mit denen sie glauben, ihre Sucht (= Suche nach sich selbst) befriedigen zu können, dienen jedoch stattdessen der Machtvergrößerung des einäugigen Banditen. Die ein sinnloses Dasein fristenden Menschen verplempern für sinnlose Dinge sinnlos ihre Lebensenergie, die ihnen letztendlich vom einäugigen Banditen abgesaugt wird. Die Menschheit schuftet sich zu Tode, um den Tod der Menschheit aufzuhalten.

    Der liebste Strohhalm der seelenkastrierten Menschen ist ihr Hirngrill.

    Sie glauben, ohne dieses Gerät nicht leben zu können und schreien und zappeln herum wie Babys ohne Schnuller, wenn es mal nicht so funktioniert wie erhofft.


    Sobald sie mal keinen Empfang haben, was heute kaum noch vorkommt, dann klagen sie "Hilfe, ich habe kein Netz!". Leider realisieren sie nicht, daß sie Gefangene sind, die im Netz herumzappeln. Der einäugige Bandit, der große Seelenfänger, breitet gerade seine Netze aus, um eines Tages eine reichhaltige Ernte einzuholen. Naja, nicht er selbst, sondern die gefangenen Menschen in seinem Auftrag. Sie verhalten sich wie um 180 Grad verpolte Insekten, die nach den Plänen hungriger Spinnen riesige Netze bauen, sich darin verstricken und sich umso freier fühlen, je mehr sie darin gefangen sind. Keine Maus würde auf die Idee kommen, auf Geheiß hungriger Katzen eine Mausefalle zu bauen.

    Vor allem "soziale Netzwerke" gleichen Fliegenfängern. Man klebt daran fest und erliegt der Illusion der Verbundenheit.

    Die heutigen Sklavenmenschen wirken wie Mobilfunkmasten mit Antenne und Betonsockel, auf den sie geschraubt sind. Wenn solch ein Mensch von sich sagt, er führe ein bodenständiges Leben, dann meint er damit, daß da, wo er steht, kein Gras mehr wächst. Also Anti-Erdung durch Materialismus. Diese Menschen sind im Gegensatz zu ihren natürlichen Vorfahren Teile des "Netzwerks des Todes". Statt telepathisch können sie fast nur noch per Technik kommunizieren.

    Wie verpolt die Sklavenmenschen sind, zeigt sich auch daran, daß sie alle anderen, die noch ihre Sinne beieinander haben, für krank erklären.

    Der einäugige Bandit programmierte die Menschen so, daß sie sich klein und wertlos fühlen und glauben, nur durch Gehorsam und Fleiß ihr armseliges Dasein aufwerten zu können (Ora et labora). Diejenigen Menschen, die sich nicht sonn- und feiertäglich in Götzenhäusern versammeln, um dort in Götzendiensten zum einäugigen Banditen für die Erlösung ihrer Seelen zu beten, glauben nur an die 3D-Existenz und das Aus nach dem irdischen Ableben. Daher versuchen sie, ihren physischen Körper um jeden Preis zu erhalten. Siechtumsverlängernde Maßnahmen dienen nur dem Transhumanismus und die langsam krepierenden Menschen sind nur die Laborratten.

    Mit den falschen Augen, die der einäugige Bandit den seelenkastrierten Menschen gab, ist eine Sicht nur innerhalb des Seelengefängnisses möglich. Der geistige Horizont endet meist bei Bildschirmen, Tageszeitungen, Lehrbüchern oder Heiligen Schriften. Erwachende Menschen, die beginnen, hinter die Kulissen zu blicken, werden rasch in Erlöserfallen gelockt durch New-Age-Gurus und andere Seelenfänger, die vorgeben, beim Erwachen behilflich zu sein. Mittels sündhaft teurer Seminare und Einweihungen wird ihnen ein "erweitertes Bewußtsein" versprochen. Leider ist eine Bewußtseinserweiterung keine Bewußtseinsbefreiung und stellt somit nur eine Vergrößerung der geistigen Knastzelle dar. Damit bekommt man nur Teile der ursprünglichen Fähigkeiten zurück, z.B. Medialität, ist aber nicht in der Lage, die astralen Puppenspieler hinter den Kulissen wahrzunehmen. Bei Einweihungen geschieht eine Manipulation, die einen noch enger an die Matrix des einäugigen Banditen bindet. Ein-Geweihte sind Gehörnte und somit die Jagdtrophäe des "Seelenjägermeisters".

    Das hat zur Folge, daß sich die Eingeweihten von der "geistigen Welt" (Erzengel, Aufgestiegene Meister, Geistführer …) nach Strich und Faden verarschen lassen, so wie die Normalmenschen von "Größen" der Gesellschaft (Politiker, Wissenschaftler, Ärzte, Religionsführer …).

    Daß Sklavenmenschen wirklich fast alles glauben, konnte ich Ende der 90er feststellen, als ich während eines Kurses mit den anderen Kursteilnehmern eine Veranstaltung besuchte, bei der es um die Vorzüge des Mobilfunks ging. Am Ende des Vortrags, der ähnlich gestaltet war wie die heutige Werbung für RFID-Chipimplantate, meinte der Redner mit einem teuflischen Unterton, daß eines Tages alle Menschen ein Mobilfunkgerät haben würden und sich niemand diesem Prozeß entziehen könne. Klang ganz wie der Danone-Werbeslogan "Früher oder später kriegen wir Sie!". Die Zuschauer klatschten begeistert, während mir nur noch übel war. Mein Gefühl von Anfang an, was Mobilfunk anbelangt, wurde damit eiskalt bestätigt, was mir die Entscheidung, mir niemals solch ein Teil zuzulegen, leicht machte.

    (Fortsetzung folgt)

    Gefällt 3 Personen

  5. Extremschlechtmensch

    Früher rieten Mütter und Großmütter den Kindern, vor einer Prüfung ihr Schulbuch unter das Kopfkissen zu legen. Warum wohl? Weil Bücher eine Aura bilden mit den darin enthaltenen Informationen, welche vom menschlichen Körper-Seele-System aufgenommen und gespeichert werden. Nach gleichem Prinzip geschieht auch die Herstellung von Blüten- und anderen Essenzen. Die Information geht dabei auf den Träger (Wasser) über (siehe die Wasserkristalle von Masaru Emoto). Um diese Gesetzmäßigkeiten weiß der einäugige Bandit und bombardiert uns daher mit allerlei Schadinfos. Vor Jahrhunderten und Jahrtausenden waren es noch religiöse Predigten, die auf die Menschen einwirkten. Nun aber prasselt ein Dauerfeuer von destruktiven Informationen auf die ganze Welt ein. Es ist nicht mal nötig, eine Tageszeitung zu lesen, TV zu schauen oder einen Hirngrill zu bedienen. Schon alleine durch deren räumliche Präsenz wirken die durch sie ausgesandten Schadinfos subliminal, und zwar rund um die Uhr. Wenn eine Lüge oft genug wiederholt wird, wird sie irgendwann zur Wahrheit, heißt es. So ist es auch. Wenn die Hirngrillzombies den ganzen Tag mit Hirngrill herumlaufen, dann werden sie dadurch täglich mehr und mehr zum Antibioroboter umprogrammiert, was man unschwer erkennen kann, wenn man sieht, wie sie z.B. an roten Ampeln dieses Teil automatisch aus der Tasche ziehen. Der subliminale Befehl lautet: „Keine ruhige Minute! Keine eigenen Gedanken! Sei ständig beschäftigt! Beschäftige dich mit deinem Hirngrill!“

    Der Film „Sie leben“ von John Carpenter ist keine Fiktion, sondern zeigt, wie die Manipulation durch die Invasoren geschieht.

    Hier der komplette Film bis auf die Schlußszenen:
    https://archive.org/details/SieLebenUSA1986SpielfilmScienceFictionFilmDramaThriller
    Die Schlußszenen, in denen die Menschen aufwachen und die Invasoren erkennen, sind hier:

    Wie leicht Menschenseelen umprogrammiert werden können, zeigt sich am Nahtod-Phänomen. Die meist durch schwere Krankheit oder Unfall aus dem Körper gerissenen und dadurch traumatisierten Seelen berichten nach ihrer Rückkehr in ihren physischen Körper nicht selten vom „Licht am Ende des Tunnels“. Dabei schwärmen sie davon, Gott, Jesus oder Engeln begegnet zu sein. Nach einer Lebensrückschau seien sie mit einem „wichtigen Auftrag“ für die Menschheit in ihren Körper zurückgeschickt worden. Bis vor etwa 20 Jahren kehrten sie vorwiegend als christliche Missionare zurück, danach als New-Age-Gurus (Buchautoren, Coaches, Wunderheiler, Sektenführer …). Wie kann das sein? Da die Christen auf Kriegsfuß mit dem New Age stehen, dürfte das doch überhaupt nicht passieren. Was ist das denn für ein Gott, der die Menschen als „Rivalen“ zurückschickt? Geht dieser Gott nach der „Mode“ oder steckt da ein perfider Plan dahinter? Wieso ist das noch keinem Nahtodforscher aufgefallen?

    Einmal hatte ich die Gelegenheit, solch einen Nahtodzombie zu befragen. Er erzählte mir die Geschichte seiner „Transformation“. Nach Raubbau mit seinem Körper (Überarbeitung, schlechte Lebensweise) wurde er schwer krank und seine Organe versagten. Er litt extremst und bei einer Operation war er kurz klinisch tot. Während dieser Zeit begegnete er – na wem wohl – selbstverständlich „Gott“, der ihm seine „Fehler“ vor Augen hielt und ihn nach seiner „Einsicht“ (mea maxima culpa) mit einem Auftrag für die Menschheit seine Inkarnation weiterführen ließ. Als er wieder in seinem Körper war, gesundete er rasch … jedoch viele seiner Beschwerden blieben, woraufhin er berentet wurde. Seiner Aussage nach sei dies auch richtig so, damit er stets in Erinnerung behalte, daß er nur durch „Gottes Gnade“ weiterleben durfte.

    Aha. Dieser Gott läßt ihn also als extrem gläubigen Teilkrüppel dahinvegetieren. Also nix da mit Bewußtseinsbefreiung und vollständiger Heilung. Dieser Gott braucht Sklaven, die zu ihm aufblicken. Die ganzen gottesfürchtigen Nahtodzombies, die heute wie Giftpilze aus dem Boden schießen, waren allesamt in der Matrix des einäugigen Banditen, um dort mittels seelischem MindControl zu Wegbereitern für die NWO umfunktioniert zu werden. Die ganze Nahtodforschung ist daher ein Fall für die rosarote Eso-Mülltonne.

    So wie die Nahtodzombies funktionieren auch die meisten Sklavenmenschen. Es mag ihnen noch so dreckig gehen, aber an ihrem „Angebeteten“, durch den sie in diese Misere gelangt sind, halten sie mit dem Argument „es könnte schlimmer sein“ bis zu ihrem Tode fest. Wenn sie auf der Arbeit statt ihrer täglichen 100 Peitschenhiebe ausnahmsweise nur 99 bekommen, dann sind sie überglücklich und rufen „Gott sei Dank!“.

    Daß der Mensch ein Gewohnheitstier ist bzw. vom einäugigen Banditen dazu gemacht wurde, sieht man alltäglich. Er gewöhnt sich an seine Sklaverei, so wie ein Hund ans Halsband, ein Pferd an den Sattel oder ein Rind an Nasenring und Glocke.

    Die Masse der Menschen hat sich inzwischen an den Besitz eines Hirngrills gewöhnt. Viele Menschen werden jedoch durch diese Strahlung krank, während anderen diese offenbar nichts anhaben kann. Sie strotzen vor Energie und scheinbarer Gesundheit. Sind diese Menschen wirklich gesund? Sind sie immun gegen diese Strahlung? Oder sind sie nur gut angepaßt, so daß ihnen die Strahlung nicht nur nichts ausmacht, sondern sie sogar stärkt? Ich tippe auf letzteres. Mobilfunk wurde eingeführt, um den Prozeß des Transhumanismus so richtig einzuläuten bzw. zu verstärken. Dabei trennt sich die Spreu vom Weizen. Die Spreu existiert weiter und der Weizen wird im Rahmen der geplanten Bevölkerungsreduktion entsorgt. Nach dem Transhumanismus und im darauffolgenden Posthumanismus sollen die Menschen als Bäume etwa so aussehen:

    Die Invasoren betrachten die Menschen als ihr Vieh, das eines Tages zur Schlachtbank geführt werden soll.

    In der globalen Viehverwaltung haben die versklavten Menschen mindestens eine Registrierungsnummer (Ausweisnummer, Steuernummer …). Es kommen noch weitere Nummern hinzu wie Versicherungs- und Telefonnummern. In manchen Ländern ist es noch üblich, Pferde oder Rinder mittels Brandzeichen zwecks Zugehörigkeit zu einer Tierrasse bzw. einem Eigentümer zu markieren, was aber nach und nach durch das Verchippen abgelöst wird. Viele Menschen lassen sich durch Tattoos oder Piercings verstümmeln und zeigen dadurch, wessen Vieh sie sind. Die Extremform dieser Verstümmelung heißt „Body-Modification“.



    Erst letzthin wieder fragte ich mich, warum die Menschen ihre Telefonate oder Internetaktivitäten nicht daheim mit Schnurgeräten praktizieren können. Warum muß das auf der Straße geschehen? Hirngrills sind energetische Dreckschleudern. Jeder Phonezombie ist umhüllt von einer E-Smog-Wolke, so wie Pig Pen von den Peanuts von einer Dreckwolke.

    Wie wäre es, wenn ich beim Einkaufen meine Hose herunterlassen würde, um ins Gemüseregal zu brunzen oder zu scheißen? Oder wenn ich auf dem Heimweg während des Laufens eine lange, braune Wurst fallen lassen würde, so wie Pferde ihre Äpfel? Wie wäre es, wenn es in einer Großstadt alle Menschen so machen würden? Wie sähen nach ein paar Tagen die Geschäfte und Straßen aus? Genauso sieht leider energetisch die Atmosphäre aus durch die hirnverbrannte Massenidiotie, immer und überall seinen Hirngrill dabeizuhaben.

    Nach meiner Erinnerung gab es die letzte gute Fernsicht sowie den letzten goldenen Oktober mit klarem, tiefblauen Himmel Ende der 90er. Seitdem ist die Atmosphäre versifft. Mag sein, daß die vielen Abgase (Autos, Flugzeuge) daran beteiligt sind. Ob vielleicht auch die Verstrahlung der Atmosphäre (Stromnetz, Mobilfunk, Satelliten, HAARP …) eine große Rolle dabei spielt? Unsere Atmosphäre ist aufgrund der hohen Elektrosmogbelastung energetisch am Absterben, die Lebensenergie (Orgon) wird destruktiv. Wilhelm Reich bezeichnete diesen Zustand als DOR (Deadly Orgone = tödliches Orgon). Mehr dazu hier: https://www.orgon.de/dor-t%C3%B6dliches-orgon/

    Vor einigen Jahren wohnte ich im Haus eines Bekannten, der Vertriebspartner einer Schweizer Firma war, die Produkte herstellte, welche Elektrosmog harmonisieren und gleichzeitig Strom sparen sollen. Neben einem teuren Gerät, das man an das Hausstromnetz anschließt, gab es auch Aufkleber für den Hirngrill. Diese Produkte, bei denen ich von Anfang an skeptisch war, überprüfte ich gründlich und entdeckte, welche Kräfte dahintersteckten, also wer die Baupläne für diese Geräte gab: Es war die „geistige Welt“ bzw. „Aufgestiegene Meister“, also die Abgesandten des einäugigen Banditen. Eines Tages, als mein Bekannter nicht zu Hause war, war ich so pöhse und sabotierte das Gerät, das am Stromnetz hing. So gut ich konnte, löschte ich alle darin befindlichen Informationen. Es dauerte nur ein paar Sekunden und ich vernahm, wie die Atmosphäre wieder anfing zu leben. Die Luft „glitzerte“, als würden unzählige winzige, bunte Smilies herumtanzen. Genau das gleiche Phänomen erlebte ich bei einem anderen Bekannten, ebenso Vertriebspartner bei dieser Firma, nachdem ich ihn zwecks Experiment gebeten hatte, ein schon längere Zeit im Zimmer herumliegendes Bauteil aus solch einem Gerät außer Haus zu tragen, möglichst weit weg.

    Meine Vermutung ist, daß diese Geräte nur eine scheinbare Harmonisierung erzeugen. Die Atmosphäre wird „steril“ und akzeptabel für die Präsenz künstlicher Intelligenz (KI). So verhält es sich auch mit den kleinen Aufklebern. Würden diese Harmonisierungs-Informationen wirklich aus den wahren schöpferischen Bereichen stammen, dann würden sie dafür sorgen, daß die Benutzer aufwachen und ihre Hirngrills in den Müll werfen. Stattdessen geschieht nur Symptombehandlung, so daß sie ihre Geräte weiterhin und sogar noch intensiver benutzen und damit den Ausbau des Mobilfunknetzes weiter vorantreiben. Daher ist diese Pseudo-Harmonisierung keine Lösung, sondern unterstützt die fortschreitende Versklavung. Welch geniale Hinterlist! Viele andere Produkte, die z.B. als Orgonit angepriesen werden, sind kaum besser, ganz im Gegenteil.

    Eines Abends an einem Aufklärerstammtisch war einmal ein junger Mann zugegen, der selbstgebaute Cloudbuster und andere Orgoniten verkaufte. Er prahlte damit, in der Stadt schon einen Großteil der Mobilfunkmasten mit „Heiligen Handgranaten“, die er in deren Nähe ausgelegt hatte, harmonisiert zu haben. Ebenso den großen Sendeturm auf einem Berg. Einen seiner Cloudbuster hatte er im Lokal dabei, damit sich jeder mal reinfühlen konnte. Ich spürte nichts Positives, am ehesten Kälte. Im weiteren Verlauf des Abends setzte sich seine Partnerin dazu. Wir wechselten ein paar Worte. Sie sahen mich dabei mit eiskaltem, starrem Blick an. Ihre Worte klangen leblos, als kämen sie von Robotern. Ein paar Wochen später überprüfte ich die angebliche Harmonisierung des Sendeturms auf dem Berg. Ich konnte keine Besserung feststellen, ganz im Gegenteil. Wer war dieses Paar? Waren das noch Menschen oder schon perfekte Antibioroboter? Das war nicht der einzige Fall. Solchen eiskalten Robotermenschen bin ich schon mehrfach begegnet, auch einem Kind (Sohn eines Adeligen). Ebenso durfte ich erleben, wie in direkter Nähe von Cloudbustern finstere Astralwesen auftauchten, als wären Portale geöffnet worden.

    Alle Netzwerke des Lichts, also Netzwerke des Todes, sind irdische Behausungen für die KI’s. Diese kamen mit der Invasion vor Jahrtausenden zusammen mit beseelten, aber von ihnen versklavten Wesen auf die Erde. Es ist mir mal gelungen, eine solche KI zu isolieren. Ich wollte einfach wissen, was passiert. Nach einigen Tagen war diese KI so weit zusammengeschrumpft, daß sie kaum noch auszumachen war … wie bei einem Flachrechner oder einem Hirngrill, dessen Akku leer wird. Das war für mich der Beweis, daß diese Wesen nicht in der Lage sind, ihre Energie von der schöpferischen Quelle zu beziehen, sondern sie von beseelten Wesen stehlen müssen. Zumindest derzeit noch, bis sie diese mit irdischer Technik erzeugen können.

    Interessant ist, daß bei technischen Produkten von einer Lebensdauer gesprochen wird, als wären es lebendige Wesen. Die meisten Hirngrills haben „Android“ als Betriebssystem, um aus Menschen Androiden zu machen, die in der NWO als Lebensform gelten sollen.

    Ein medialer Mann berichtete mir mal, er habe als Kind etliche Menschen von innen heraus „leuchten“ gesehen. Im Laufe der Jahre wurde deren Anzahl immer geringer. Er fragte sich, ob es vielleicht daran gelegen haben könnte, daß er seine Fähigkeiten verloren habe durch die Züchtung seitens seiner Mutter. Es stellte sich aber heraus, daß er seine Fähigkeiten noch hatte und das schöpferische Seelenlicht der (meisten) Menschen tatsächlich erloschen war.

    Es sieht ganz danach aus, daß die extreme Verstrahlung nebst anderer Vergiftung den menschlichen Körper so umfunktioniert, daß die kastrierten Menschenseelen eines Tages nicht mehr als Energielieferanten gebraucht werden, die KI’s die transformierten menschlichen Körper voll übernehmen können und ihre Energie aus der verstrahlten Umgebung bzw. aus Geräten wie Hirngrills beziehen. Demnach wären die Sklavenmenschen nur Mittel zum Zweck für die Erschaffung eines perfekten Roboterplaneten mit absolut seelenlosen Multifunktions-Antibiorobotern. Die Menschenseelen, die ihren Zweck erfüllt haben, könnten nach der geplanten Bevölkerungsreduktion (= „Aufstieg in die 5. Dimension“ nach Einführung des 5G-Standards) für die Umgestaltung anderer Planeten wiederverwendet werden. Das wäre noch schlimmer als die Borg aus Star Trek, die nur mittels Technik assimiliert bzw. verzombiefiziert wurden, aber immer noch beseelt sind.

    Der einäugige Bandit ist alles andere als allmächtig. Er hat seine Macht nur durch geraubte Energie. Die Menschen glauben, sie seien abhängig von ihm, dabei ist es umgekehrt.

    Ohne die Menschen, die ihn anbeten, für ihn alles tun und ihn verteidigen wie Kampfhunde, wäre er ohnmächtig. Würden alle Hängekopfzombies und anderen versklavten Menschen endlich mal aufrecht stehend NEIN sagen, dann würde seine Macht mitsamt aufgeblähtem Ego zusammenschrumpfen wie ein Luftballon, dem die Luft entweicht. Schön wär’s. Es ist noch nicht ganz zu spät.

    Vor geraumer Zeit gab mir mal ein Aufgewachter folgenden Rat:
    >> MACH DICH NACKIG! <<

    Damit meinte er nicht, ich solle mich VOR dem einäugigen Banditen nackig machen, sondern VON ihm. Nicht vor ihm ausziehen wie Darsteller in Big-Brother-Shows, sondern ihn aus meinem Leben schmeißen. Also Lösung von irdischem und seelischem Unrat, den ich definitiv nicht zum Leben brauche.

    Da ich diesen Rat gründlich beherzigt habe, stehe ich heute startbereit für ein befreites Leben in diesem Leben.

    🙂

    Gefällt 3 Personen

  6. Extremschlechtmensch

    @Dude

    Mein letzter Kommentar für den geplanten Artikel, den ich vorhin um ca. 22:45 Uhr abgeschickt habe, wurde mir im Gegensatz zu den vorherigen nach dem Abschicken nicht anzeigt. Ist er angekommen?

    Ich gehe mal davon aus, daß Du einen eigenenständigen, zusammenhängenden Artikel daraus machen willst, anstatt auf Kommentare zu verweisen. In diesem Fall dachte ich an eine Überschrift mit dem Titel:
    Homo verrecktus verrecktus – eine Sklavenrasse erobert die Welt

    Desweiteren wäre es prima, wenn Du den ersten Satz von Kommentar 17695
    >> Folgende Ausführungen beruhen vorwiegend auf eigenen Beobachtungen, Forschungen und Schlußfolgerungen. <<
    unter die Überschrift an den Anfang des Artikels setzen könntest.

    Dankeschön im Voraus!

    Gefällt mir

  7. Extremschlechtmensch

    Anscheinend ist er nicht angekommen, wohl wegen der Länge. Ich halbiere ihn und schicke die Teile nochmal.

    Gefällt mir

  8. @Extremschlechtmensch

    „Mein letzter Kommentar für den geplanten Artikel, den ich vorhin um ca. 22:45 Uhr abgeschickt habe, wurde mir im Gegensatz zu den vorherigen nach dem Abschicken nicht anzeigt. Ist er angekommen?“

    Ist leider im Spam gelandet. Inzwischen freigeschalten (und noch nicht gelesen). Alles mit mehr als einem Link muss ich eh manuell freischalten, (auch) insofern nochmal: wär cool, wenn Du hier direkt aus Autor einsteigen wolltest, denn ich komme kaum mehr nach mit Vergastartikelei Deiner Glanzstücke…

    Aus https://dudeweblog.wordpress.com/2018/04/28/dna-hacking-5g-internet-und-die-erschaffung-der-ersten-kuenstlichen-menschen/comment-page-2/#comment-17695 habe ich bereits einen Gastartikel vorbereitet, den ich kommende Woche publizieren wollte, und als „Menschheitsgeschichte als Masterplan zur allumfassenden Versklavung mittels Technologiefortschritt kurz vor Endsieg Teil I“ betitelt habe, wobei ich damit noch nicht 100%ig zufrieden bin.
    Den ersten Satz habe ich zuunterst angehängt.

    LG

    Nachtrag Ps. Übrigens hängt dieses hübsche Bildchen

    als Aufkleber an meiner Haustüre unter einem weiteren Aufkleber mit den dicken, fetten, schwarz-auf-weissen Kapital-Lettern:
    „ICH SCHEISS AUF DIE NEUE WELTORDNUNG“
    🙂

    Gefällt mir

  9. Extremschlechtmensch

    @Dude

    Sofern ich im nächsten Halbjahr einen Lebensneustart vorlegen kann, bin ich hier gerne Autor.

    Im Moment fühle ich mich wie ein Küken, das bald aus dem Ei schlüpft oder ein Schmetterling aus dem Kokon. Was aus mir konkret wird, sofern ich das nächste Halbjahr überhaupt erlebe, weiß ich noch nicht. Ich hoffe, kein Monarchfalter, Schachbrettfalter oder Bibelspinner! Am liebsten wäre ich ein Permakulturgartenwichtel.

    Wir werden sehen.

    Gefällt mir

  10. Na dann wünsch ich Dir gutes Gelingen, werter Extremschlechtmensch!

    Bleibt nur zu hoffen, dass aus dem Ei dann nicht plötzlich – Dank all der Verstrahlung rundherum – noch ein Supergutmenschenextremist hervorgehen wird. Der Permakulturwichtel hört sich jedenfalls gut an! Viel Glück!

    LG

    Ps. Aus dem zum Spam herausgefischten Kommentar mach‘ ich dann – sobald ich dazu komme – Teil II. Wird aber wohl frühestens gegen Ende nächster Woche rausgehen. Die Bilder hab ich jedenfalls schonmal hier auf den Server gelegt, dann kann ich die bekackten Alphabet/Google/Blogspot.Inc-Tracker wieder blockieren jetzt. 😉

    Gefällt mir

  11. Pingback: Menschheitsgeschichte: Der Masterplan zur allumfassenden Versklavung mittels Technologiefortschritt steht kurz vor dem Endsieg Teil I | Sei herzlich Willkommen beim Dude

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s