Illuminati-Symbolik vom Allerfeinsten: Rezension zum Film Enemy von 2013

*Da ich hier umfassende Werke nicht mehr  gratis publiziere hier nur kurz als Schnellschuss, weil mich das Thema selber interessierte…*

Nach Ansehen des Filmes Enemy von 2013 war mir richtiggehend schlecht…

Die Illuminati/Luziferian-Symbolik ist in einem Ausmasse vertreten (nur ein Bsp. ganz am Anfang der Zitat-Einblender „Chaos is Order yet undeciphered“ -> Ordo ab Chao!), dass einem fast schwindlig wird, und der Schluss ist kein richtiger Schluss, weil sie, worum es eigentlich geht, den Profanen natürlich nicht mitteilen…

„»Indirekt, wenn nicht gar tätigerweise ist jeder Profane, der mehr von der esoterischen maurerischen Arbeit erfahren hat, als er sollte, ein Feind“
Der Hochgradfreimaurer Carl H. Claudy in seinem Standardwerk „Introduction to Freemasonry III – Master Mason“, 34. Auflage Washington 1949, S. 147f

Allerdings, liest man sich die Vita des als Autor für diesen Film angegebenen Menschen durch (https://de.wikipedia.org/wiki/Jos%C3%A9_Saramago), wird es noch weitaus spannender, und es deutet alles darauf hin, dass die Kabalenhure Denis Villeneuve (siehe nur schon die Übersicht seiner Filmproduktionen – die allein spricht Bände!) die ursprüngliche Quelle von Saramago bloss zu verwässern trachtete für die Profanen!

Saramago selber wird sich wohl im Grabe umdrehen….

Ps. Gerne erstelle ich diesen Artikel als Auftragsarbeit neu in sauberer und umfassender Fassung. Kostenpunkt pauschal: 100 EURO

Advertisements

18 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bildung, Freiheit, Gedankenkontrolle, Korruption, Kriegstreiber, Manipulation, Medien, Menschen, Zitate

18 Antworten zu “Illuminati-Symbolik vom Allerfeinsten: Rezension zum Film Enemy von 2013

  1. fini09

    Den Kino-Film ‚Enemy‘ von 2013 hab ich verpasst.
    Zur Illuminaten-Symbolic faellt mir ein sehr wagemutiger ‚Professor‘ ein, Dr. Sean Hross. Auf der Tube zu finden unter: Chatzefratz und Giureh. Fokus legt Dr. Sean Hross insbesondere auf „The Swiss Templars“ und deren ‚Octogon‘.
    Selbst-suche ist angesagt 😉

    Gefällt mir

  2. Jochen

    „Nach Ansehen des Filmes Enemy von 2013 war mir richtiggehend schlecht…“

    Adam, Eva und Lilith im Garten Eden.

    Das ist unsere Welt. Schön pervers.

    Gefällt mir

  3. Jochen

    Alle feiern sie Karneval, doch wenn sie wüßten …

    Wo kommt die Sache mit dem Karneval in Wahrheit denn her? Schon alleine das Wort Karneval gibt uns dazu einen Hinweis.

    „Etymology
    From Italian carnevale, from the Latin phrase carnem levāre, to put away meat“ Quelle: https://en.wiktionary.org/wiki/Karneval

    Google übersetzt die Worte „to put away meat“ mit „Fleisch wegräumen“.
    Alleine daß es dabei also um Fleisch (lat. caro, carnis „Fleisch“) geht, ist schon höchstinteressant. Heute werden dafür die süßen Kamellen unters Volk geworfen und von ihm aufgesammelt. Die Kamellen schmecken wie Honig.

    Was das Wort Karneval im weiteren angeht, kommt man etymologisch auch auf die Verbindung lat. carrus „Karren, Transportwagen“, lat. navalis „in der Art eines Schiffes“, zu lat. navis „Schiff“. Solch ein „Schiff“, das aber auf dem Trockenen stand, war der sogenannte Mischkan der Kinder Israel in der Wüste, nachdem sie von mutigen Ägyptern aus deren Land vertrieben worden sind. Sie selbst reden in Bezug darauf aber vom Auszug aus Ägypten. Schließlich haben sie es bis nach Rom geschafft, die Hirten, den Brauch mit dem Mischkan aber beibehalten, es früher nur das Fest der Saturnalien zu Ehren ihres Gottes Saturnus genannt. Aus dem Gott Saturn wurde später der Satan, d.h. man verwechselte die beiden miteinander, denn Satan, von Saat, Saaturne (Krug zum Vertreuen von Saatgut), meint Sämann und ist der Gute, während der Gott Saturn der Römer (eigtl. Hykussos/Hyksos) ein Menschenmörder und Menschenfresser ist, der sogar seine eigenen Kinder auffrißt.

    Johannes 8:44 Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und was euer Vater begehrt, wollt ihr tun; der war ein Menschenmörder von Anfang an und ist nicht bestanden in der Wahrheit, denn Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben.

    Honig ist im Rotwelschen das Wort für geronnenes Blut. Beim Karneval ging es im Ursprung also um das Aufsammeln von gekochten, deshalb süßlich-weißlichen Fleischbröckchen, die über den hohen Zaun des Mischkan, des Wüstenschiffes, dem hungrigen Volk vor die Füße geworden wurde. Mit dem aufkommenden Christentum von Rom und dem dort amtierenden Oberhirten (Hyk ‚König‘, usos ‚Hirte‘ und ‚Hirten‘) ausgehend wurde dieser Brauch schließlich in aller Welt verbreitet, so daß sogar die Brasilianer Karneval feiern, ohne sich überhaupt im Klaren darüber zu sein, was sie da eigentlich tun und wem zu Ehren sie es tun.

    Johannes 6:55 Denn mein Fleisch ist wahrhaftige Speise, und mein Blut ist wahrhaftiger Trank.

    Alaaf und Helau. Das Wort Alaaf meint das dunkle All/(den/die Himmel), symbolisiert durch einen schwarzen Stier (welch einer übrigens bei den Saturnalien geschlachtet wurde und dessen Fleisch man aß und dessen Blut man trank) und das Wort Helau bezieht sich auf die Sonne. T (Stier/Taurus) und O (Symbol für die Sonne) ergibt zusammen das ägyptische Ankh (Anch) Zeichen, welches von den Hykussos ebenso zweckentfremdet worden ist, wie vieles andere an Symbolen, wie z.B. auch im Fall der „ehernen Schlange an einem Panier“, bis heute auch symbolisiert durch Jesus Christus hängend am Kreuz.

    Karneval: „to put away meat“ = Fleisch aufsammeln.

    2.Mose 16:31 Und das Haus Israel nannte es Manna. Es war aber wie Koriandersamen, weiß, und hatte einen Geschmack wie Honigkuchen.

    Guten Appetit!

    Gefällt mir

  4. Jochen

    Zu dem Text oben von mir gehört noch (im Augenblick noch nicht freigeschaltet):

    https://mywakenews.wordpress.com/2018/02/13/das-kaputte-system-in-dem-wir-leben-wake-news-radio-tv/#comment-35752

    Übrigens, rechts auf der Seite vom Dude hier sieht man den „Bereiteten Thron“. Unten sieht man das Lam(m) und auf dessen Kopf ist ein O (stellt das Licht der Welt dar, die Sonne).
    So herum gelesen O Lam(m), das zweite m kann weggelassen werden, ist es der zweite Teil des Wortes/Namens UrusOlam = Jerusalem.

    Urus, ahd. Kalef plus Olam und nun rückwärts (K[alef] Olam) ist MaloK. Der Name Malok ist auch den heutigen Anhängern der Tempelritter (siehe im Netz unter thuletempel.org) gut bekannt.

    Gefällt mir

  5. Jochen

    Ach, ich hänge einfach den von oben unter wakenews noch nicht freigeschalteten Text (Kommentar) hier an:

    „Genau so geht es bei uns zu. Wir überlassen es einer kleinen Clique von psychopathischen Kriminellen uns auf dieser wunderschönen Erde zu versklaven.“

    Ihr müßt damit aufhören immer nur zu umschreiben wen ihr damit meint. Aber ich weiß ja auch, wenn man das macht, wird derjenige der das tut, immer sofort mit Bezeichnungen wie Nazi oder Antisemit betitelt.

    Aber jene kleine Clique von psychopathischen Kriminellen sind gar keine Nachkommen des dritten Sohnes von Noah, der Sem, auf hebr. Shem hieß, sondern es handelt sich um solche Subjekte, die täuschen und lügen und aus diesem Grund einfach alles ins Gegenteil verkehren bzw. herumdrehen und auf den Kopf stellen, so daß die Menschheit zum Schluß nicht mehr wissen soll, ob es nun wirklich die Wahrheit ist, was wir von denen vorgesetzt bekommen, oder ob es sich in Wahrheit nicht doch nur alles um Lügen handelt. Denn genau das ist deren Masche.

    So haben sie auch auf der sprachlichen Ebene ganze Arbeit geleistet und das was in Worten zuerst richtig gesprochen/aufgeschrieben worden ist, ins Gegenteil verkehrt. Um wieder zur Wahrheit zu gelangen, muß deshalb wiederum alles was von denen kommt bzw. schon gekommen ist, herumgedreht und auf den Kopf gestellt werden. Und begonnen werden muß beim einzelnen Wort.

    Als Beispiel nehme ich mal das Wort, den Namen Sem, hebr. Shem. Rückwärts wird daraus Mesh. Siehe dazu: https://en.wiktionary.org/wiki/mesh.
    Hier erfahren wir nun die Bedeutung dieses Wortes auf Althochdeutsch: „māsca (“mesh”)“. Klickt man sich ab da durch die weiteren Bedeutungen, dann kommt man zum Wort Maske, was Mesh nämlich in Wahrheit ist. Aber unter dem Namen Maske bzw. Mesh gibt es keinen Sohn von Noah. Deswegen sind die Masken tragende kleine Clique von psychopathischen Kriminellen auch keine Semiten, ja es sind noch nicht einmal echte Juden, was man sogar aus der Offenbarung des Johannes erfährt:

    Offenbarung 3:9 Siehe, ich verschaffe, daß solche aus der Synagoge des Satans, die sich Juden nennen und es nicht sind, sondern lügen, siehe, ich will sie dazu bringen, daß sie kommen und vor deinen Füßen niederfallen und erkennen, daß ich dich geliebt habe. (vgl. mit Offb. 2:9)

    Übrigens, es müßte oben auch Saturn (gemeint ist der Planetengott) heißen und nicht Satan, was einfach Sämann bedeutet.

    Und so wie diese kriminellen Subjekte sich selbst hinter einer Maske, nämlich der semitischen bzw. jüdischen Maske verstecken, so wollen sie, daß auch die ganze Menschheit sich eine Maske aufsetzt, nämlich die Maske jeweils eine Person sein zu müssen und kein Mensch mehr sein zu sollen. Was aber viele Menschen angeht, funktioniert diese Masche einfach nicht, denn es gibt innerhalb der Menschheit welche, die sehen können, und diese können immer noch offenen Auges die Lügen von der Wahrheit sehr gut unterscheiden. Vor denen hat die kriminelle kleine Clique große Angst und versucht sich fortwährend ihrer zu entledigen durch Meinungszensur (einfachste Methode), durch Wegsperren (die etwas schwierigere Methode) oder durch Mord (die schwierigste Methode, denn das ist auch die auffalligste – Namen seien hier kurz erwähnt wie J.F. Kennedy, Jürgen Möllemann oder Udo Ulfkotte).

    Die kleine Clique von psychopathischen Kriminellen hat drei Hauptsitze auf der Erde, Rom, London und Washington. Von da aus spinnen sie ihr betrügerisches und ausbeuterisches Netz über die ganze Welt zum Schaden der gesamten übrigen Menschheit. An ihrer Spitze sitzt das sogenannte „allsehende Auge“. Auch das muß ins Gegenteil verkehrt werden, denn in Wahrheit ist das angebete Auge der Masken tragenden kriminellen Clique das falsche Auge, weil nicht das linke Auge des Gottes (H)Orus, auch Udjat genannt, sondern dessen rechtes Auge, welches symbolisch die Sonne ist – klar, denn die kriminellen Subjekte sind Sonnenanbeter. Die Sonne, das Licht der Welt, synonym dafür steht die Person Jesus Christus, die Galionsfigur der Maskenträger innerhalb deren Religion des falschen Christentums. Das richtige Auge des (H)Orus, ist das linke, das Mondauge. Später hat man fälschlicherweise das rechte Auge, das „Auge des Re“ als Udjat verwendet.

    Als Stellvertreter ihres falschen Gottes Jesus Christus hat die kleine kriminelle Clique der Maskenträger derzeit noch ihren Oberhirten in Rom auf seinem heiligen Stuhl sitzen. Als Hirte wird er deshalb auch bezeichnet, weil als einfaches Hirtenvolk, richtiger Name Hykussos (Hyksos), begannen die Maskenträger einst ihre Karriere, abstammend vom dritten Sohn des Adam, des Seth, der seinen älteren Bruder Kain ermordet hat, um an das Zeichen zu gelangen, was dessen Vater ihm zum Schutz gegeben hatte, damit ihn niemand töte, der ihn fände. Das Schild bestand aus einem besonderen Zeichen, es ist dieses hier ✡, auch heute als Magen David oder Davidstern bezeichnet. Eigtl. gehört in die Mitte des Zeichens noch ein kleiner Punkt, der symbolisiert das Leben, das Dreieck mit der Spitze nach unten dabei steht für Liebe, das mit der Spitze nach oben steht für Licht. Denn diese drei Worte Leben, Liebe und Licht ergeben zusammen den Namen des rechtmäßigen und einzigen wahren Königs dieser Welt, weil er der Erstgeborene vor allen anderen Menschen ist, und dazu sei noch gesagt, er ist unsterblich.
    Ich schlüssele auf: Urus (ahd. Kalef) „Leben“, O symbolisiert „Licht“ und Lam ist rückwärts Mal = X, symbolisiert „Liebe“. Ergibt zusammen in dieser Reihenfolge das Wort/den Namen Urusolam, das ist auf hebr. Jerusalem. Dieser Name bedeutet „Ewiger Gott“, kurz nur Malok, das ist auf arabisch Malak (hebr. Melech) und bedeutet Engel, besser Bote. Er ist gleich dem biblischen Erzengel Michael.

    Offenbarung 3:12 Wer überwindet, den will ich zu einem Pfeiler im Tempel meines Gottes machen, und er wird nicht mehr hinausgehen; und ich will auf ihn den Namen meines Gottes schreiben und den Namen der Stadt meines Gottes, des neuen Jerusalem, welches aus dem Himmel von meinem Gott herabkommt, und meinen Namen, den neuen.

    Den Erzengel Michael fürchtet der Stellvertreter des falschen Gottes Jesus Christus wie die Pest. Denn wenn er in Erscheinung tritt, verliert die kleine Clique von psychopathischen Kriminellen ihre Maske und jeder kann ihren Betrug erkennen.

    Gefällt 1 Person

  6. @Jochen

    Starker Tobak!
    Bissl OT hier aber.
    Willst daraus nicht nen eigenen Artikel machen, dann gibts auch nen passenden Kommentarstrang für weiteres. 😉

    Wenn ja gib kurz per Epost Bescheid auf welche Epost-Adi ich Dich einladen soll.

    LG

    Gefällt 1 Person

  7. Jochen

    @ Dude

    Die Wahrheit ist nun mal starker Tobak lieber Dude.
    Ähnliches habe ich schon viele Male geschrieben, auch in Artikelform. Vieles davon ist auch noch im Internet unterwegs. Wenn aber etwas passieren soll, wodurch die Menschheit endlich erwacht und sie befreit wird, dann wird das auch so geschehen, ganz ohne unser Zutun. Bis dahin, so schrieb ich auch hier schon mal, füllen wir mit allem was wir tun nur die Zeit dazwischen aus, selbst wenn wir auch gar nichts machen. Denn im Grunde ist die Zukunft schon geschrieben. An Zeichen die ich im alltäglichen Leben bekomme, merke ich das immer wieder.

    Ein Beispiel. Du weißt, ich wechsele gerne meine Pseudonyme fürs Internet. Es ist noch nicht lange her, da nannte ich mich Uwe Taube. Der Name fiel mir spontan ein, erst heute begriff ich dessen wahre Bedeutung. Denn siehe mal hier:

    https://www.vorname.com/name,Uwe.html
    U – W(e) = OT (das rückwärts ist T[aurus]Olam, also schon wieder UrusOlam = Jerusalem). Das sagt mir, man kann seinem Schicksal nicht entrinnen. Weil unser aller Zukunft eben schon geschrieben ist. Man muß sich mal über die Bedeutung dessen klar werden. Vielleicht kennst du den deutschen Film „The 13. Floor“ (der erschien zur selben Zeit wie der Film Matrix). Damit will ich die Frage aufwerfen: In was für einer Welt leben wir wirklich?

    Nochmal zum Pseudonym Uwe Taube. Die Taube ist ein Symbol für Frieden. Die Bedeutung des Namens Uwe ist Besitzer oder Herrscher. Ein Fürst ist ein Herrscher.
    Die Worte Frieden und Fürst, was übrigens auch eine der möglichen Bedeutungen meines richtigen Namens ist, ergeben zusammen die Bezeichnung Friedefürst, was auf hebräisch dem Namen Salomon gleichkommt. Vielleicht kennst du den Vers Jesaja 9:6

    „Denn uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns gegeben; und die Herrschaft kommt auf seine Schulter; und man nennt ihn: Wunderbar, Rat, starker Gott, Ewigvater, Friedefürst.“

    Die Zahlen 9 (Teth) und 6 (Waw) ergeben zusammen symbolisch die berühmte Spirale, ähnlich wie sie auch in Form einer Galaxie vorkommt.

    Das Ganze läuft auch unter der Angelegenheit: Es gibt keine Zufälle.

    Noch ein persönliches Beipiel von mir.
    Zitat, Quelle Internet: „Das Horusauge ist das von Thot geheilte, wiederhergestellte linke Auge („Mondauge“) des Horus. Es wird auch als das Udjat-Auge bezeichnet (udjat = intakt, vollständig, gesund). Mit der zeit wird das Udjat mit dem Augen des Re vertauscht und in Amuletten verwandt.“ Zitat Ende.

    Im September erblindete ich auf dem linken Auge. Es war eine der schlimmsten Zeiten meines Lebens, nicht mehr sehen zu können, davor habe ich mich immer gefürchtet, denn was kann man dann alles nicht mehr tun. Ich hatte Glück, die von Ärzten verschriebene Therapie per Medikamenten und Spritzen, direkt ins Auge hinein, was sehr langwierig war und sich über ein paar Monate hinzog, schlug an. Meine Sehkraft auf dem linken Auge kehrte zurück, und nicht nur das, ich kann mit dem Auge jetzt sogar besser sehen als vorher. Deshalb das Zitat oben, die Sache erinnerte mich daran.
    Ich habe ein Fernglas. Das linke Glas wurde trübe. Es fiel mir erst richtig auf, als ich es mit der Sache mit meinem Auge in Verbindung brachte. Seltsame Sache finde ich, auch das gerade die linke Seite des Fernglases eintrübte.
    Du kennst den germanischen Gott Odin. Der gab sein linkes Auge dafür her, die Runen lesen zu können. An den mußte ich auch denken, als mir das mit meinem Auge passierte. Ich aber wollte nicht für immer linksseitig blind bleiben – die Runen übrigens, vermag ich auch so zu lesen.

    Manchmal überkommt es mich, dann habe ich das Gefühl so etwas anderen mitteilen zu müssen, auch Gedanken die ich führe.

    Ich kann nur immer wieder zu dir sagen, Danke für das Angebot auf deinem Blog Artikel schreiben zu dürfen, doch ich kann mich einfach dazu nicht durchringen. Ich bitte dich, dich mit meinen Kommentaren zu begnügen, wenn sie denn kommen. Eine völlige Absage an dein Angebot ist das aber nicht. Ich halte mir das offen, irgendwann doch dein Angebot anzunehmen. Zur Zeit habe ich aber zu viel noch anderes zu tun, pflege z.B. auch meine alte, kranke Mutter. Bin daher froh, wenn ich überhaupt mal zum Schreiben komme.

    Morgen muß ich mit meinem 26 Jahre alten Auto zum TÜV. Der Kilometerzähler steht bei 181666. Und das im Jahr 2018.
    Die Summe von 181666 ist 28. 28 ist auch die Summe meines Geburtsdatums. 2 und 8 ist 10, und das ist unsere Hausnummer. Ja ich mag Kabbalah und auch das Judentum, aber ich mag nicht die Leute, die sich Juden nennen, aber in Wahrheit gar keine sind, aber trotzdem die ganze Welt im Würgegriff haben. Ich denke, du verstehst wie ich es meine.

    Erkenne dich selbst. Nach diesem Motto habe ich gehandelt und habe mich tatsächlich selbst gefunden.

    Ich fand mich sogar im Buch Hesekiel und das namentlich.

    Hesekiel 1:10 Ihre Angesichte zur rechten Seite der viere waren gleich einem Menschen und Löwen; aber zur linken Seite der viere waren Ihre Angesichte gleich einem Ochsen und Adler. (Luther 1545)

    Die vier Tiere beziehen sich auf die vier Elemente der Vier-Elemente-Lehre:

    M ensch (Wasser“Mann“)
    A dler (Luft, als Tierkreiszeichen der Skorpion, aber auch als Schlange, stehend für „gut und böse“)
    L öwe (Feuer)
    O chse (Erde „Stier“)

    Nimmt man nur die Anfangsbuchstaben, ergeben diese das Wort MALO, woraus rückwärts geschrieben im Hebräischen OLAM wird.

    Ein K(Alef) bin ich auch, das ebenfalls namentlich, ebenso wie auch das Sternzeichen Wassermann zu mir gehört. Zufälle über Zufälle, die es doch gar nicht gibt, und ich gab hier nur ein paar Beispiele zum Besten. Doch ich habe ein Problem, denn es glaubt mir keiner, daß ich ich bin. Der dessen Name auch schreibbar ist mit den drei Worten Leben, Liebe, Licht. 😉

    Der Weg ist die Liebe (Ma),
    die Wahrheit ist das Licht (Lo[u]),
    und das Leben (K[Alef]) bin ich.

    Ich finde das gut mit nomen est omen.

    Liebe Grüße vom Kleinen, klein = Xiao (chinesisch für malo bzw. mali, was slawisch ist).

    Gefällt mir

  8. @Jochen

    Freut mich wenn Deine Erblindung verhindert, und sogar Dein Sehsinn jetzt verbessert werden konnte.

    Was die Prädestinationstheorie angeht, das haben wir beide schon vor Jahren bis zum gehtnichtmehr durchdiskutiert und sind auf keinen grünen Zweig gekommen.
    Ich halte sie für fatal falsch, da ich von einer Wechselwirkung zwischen Ausübung des freien Willen und Kausalitätsgesetz ausgehe. Weiter darüber diskutieren liegt mir fern…

    Aber nun zum Wichtigen:

    „Danke für das Angebot auf deinem Blog Artikel schreiben zu dürfen, doch ich kann mich einfach dazu nicht durchringen. Ich bitte dich, dich mit meinen Kommentaren zu begnügen, wenn sie denn kommen.“

    Der Witz ist, das machst Du ja auf Kommentarebene quasi ja schon… den vorletzten könntest einfach per Copypaste auf Artikelebene katapultieren. Ich finde das lohnte sich sehr. Der letzte müsste nicht sein. 😉

    L&L – & L 😀
    eL_D

    Gefällt mir

  9. Skeptiker

    @Dude

    Hier geht es ja um die Kausalität.

    Das Gesetz der Kausalität – „Merowinger“ in Matrix Reloaded .

    Hier der Schlüsselmacher.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  10. Jochen

    @ Dude

    26 Jahre altes Auto, TÜV sagt: „Geringe Mängel“, genauer, „die Ventildeckeldichtung sei undicht, Motor verliere Öl, das sei umweltbelastend“. Fuhr ich mein Auto zur technischen Begutachtung zum Umweltbundesamt oder zu einer Stelle wo technisch versierte Kfz.-Sachverständige ein Auge darauf werfen. Es war eine Werkstatt und der Meister dort sagte mir, das mit dem Ölverlust sei vollkommen unerheblich. Das ist auch meine Meinung. Der Prüfer mußte wohl einfach den großen Otto raushängen lassen und irgendeinen Makel eintragen, weil das Alter des Autos ansonsten seinem Verständnis nach nicht zum Zustand paßt. Dafür aber kann mein Auto nichts und ich auch nicht. Das dazu.

    Prädestinations Theorie. Ohne weiter darüber diskutieren zu wollen. Unter Wikipedia steht dazu: „Prädestination … Die Niedrigkeit des Menschen vor dem erhabenen Gott kommt auch durch die Lehre von der Prädestination zum Ausdruck. Das Heil erlangt, wer von Gott zum Heil vorherbestimmt ist.“

    Das mit der Niedrigkeit des Menschen trifft nur zu, wenn der Schöpfer, ich sage lieber Erschaffer, außerhalb seiner eigenen Schöpfung bleibt. Doch wenn er selbst mit in seine eigene Schöpfung hingeht und zwar als ein ganz normaler Mensch unter Menschen, dann sind nicht nur alle Menschen vor Gott gleich und damit selbst Götter, sondern auch alle Menschen untereinander gleich und im Grunde auch Miterschaffer ihrer Welt. So passiert es ja auch tagtäglich, nur leider kann man ja auch sehen was sie täglich daraus machen. Das ist aber, weil sie den Weg des Erstgeborenen verlassen haben und sich lieber an einen von Menschen erfundenen Gott (Jesus Christus) gehängt haben – „jeder nehme sein Kreuz und folge mir“, sagt der, und sehr viele zu Schafen gewordene Menschen tuns und gehen mit dem falschen Gott zusammen in den Untergang. Jedenfalls bis dato.

    Betrifft:
    „L&L – & L 😀
    eL_D“

    Ich hatte die drei L vor mir. Fügte sie am Kopfende in Kreisform zusammen, kam dabei aber nur auf drei Windrichtungen – W, S, O. Das Zeichen kam mir aber bekannt vor, nur fehlte dazu noch ein L, nämlich das nördliche. Anderer Name für Gott ist Eli oder kurz El, gesprochen eL. Damit war das vierte L (Gott = El = L („eL“) ist Leben, Liebe und Licht) gefunden, als Zeichen ergab sich so eine linksdrehende Swastika, was mit dem Zeichen der Nazis aber null, nichts zu tun hat. In China nennt sich dieses Zeichen Manji, als Wort heißt es wàn. Das Symbol bedeutet ‚Überfluss‘ und ‚langes Leben‘. Das Zeichen der Nazis dagegen wohl eher Tod und Verderben. Seit der NS-Zeit geht es mit Deutschland ja auch rapide bergab und das immer schneller zur Zeit. Falls nicht endlich die Wende einsetzt – zur Linksdrehung des Weltzeitalters, wo es vom Fischezeitalter ins Wassermannzeitalter geht, und wo es dann auch für immer so bleiben soll, daß alles wieder sehr gut ist.

    Betrifft: „Der Witz ist, das machst Du ja auf Kommentarebene quasi ja schon…“

    Das war nur ein Ausnahmefall. Sollte gar nicht so lang werden.

    Egal ob Kommentare schreiben oder Artikel, Blogs erstellen, ewiges Herumdiskutieren, Demonstrationen, sich dem System sonstwie widersetzen oder es kritisieren … das wäre alles nicht mehr nötig, würde endlich die Wahrheit von allen erkannt, wodurch es dann zu einer Art großem Knall kommen würde und wir uns alle wieder in der Quelle allen Seins wiederfänden und endlich wieder FREI wären. Aber der Witz ist, dagegen sträuben sich die Menschen, als wäre das ihr Untergang. So wie die das tun, sträubt sich immer noch alles in mir wieder Artikel für einen Blog zu schreiben. Weil ich sehe einfach keinen Sinn mehr darin, so auf die Menschen zuzugehen, da sie lieber ihre Ketten behalten wollen. Sollen sie, es ist ihr freier Wille.

    Wie gesagt, hin und wieder reizt es mich meine Gedanken öffentlich aufzuschreiben, doch dann sage ich mir JEDESMAL auch wieder: Laß es doch endlich sein! Denn alles was gesagt werden mußte, ist eigentlich schon gesagt worden, entweder von mir oder von vielen anderen wie z.B. von dir. Der Rest liegt nicht bei uns. Oder, so meine ich auch immer noch, der Haupt-Erschaffer der Welt macht dem ganzen Spuk beizeiten ein Ende durch die Wende, die auf jeden Fall eintreten wird. Denn die Menschen schaffens ja alleine anscheinend doch nicht.

    LG

    Gefällt mir

  11. Da pflichte ich Dir bei so gut wie allem vollends bei, lieber Jochen, doch verrate mir:
    Was hat das mit dem Film Enemy und Illuminati-Symbolik in Hollywood-Schinken zu tun???

    Gefällt mir

  12. Skeptiker

    @Jochen

    Vielleicht kauf Dir Dein altes Auto sogar ab, weil ich bin da sozusagen sowas wie ein Experte.

    1972 Mercedes-Benz 600 Kompressor – Jay Leno’s Garage

    Aber da Dude die Musik von Richard Wagner nicht gerne hört, werde ich hier wohl bald gesperrt werden, ich mein von Dude.

    Lach, als ob ich in die Zukunft schauen kann.

    Mein Problem ist, ich leide unter einer Form der Langeweile, kann mir nicht jemand ein vernünftigen Job geben, ich meine so wie hier?

    Aber ich fliege aus jeder Firma raus, liegt das nun an mir, oder am Chef?

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  13. Wer sagt, dass mir Wagner nicht gefällt?
    Glaubst, ich hätte zufällig am Stammtisch – WO ALL DAS AUCH HINGEHÖRT DA ABSOLUT OFFTOPIC!!! – schon zigfach den hier eingestellt?

    Und in Coppolas Meisterwerk hab ich übrigens keine Illuminati-Symbolik finden können – vermutlich liebe ich den Film auch deshalb so….
    Aber Coppola wurde ja nicht zufällig von den ganzen Studios und Produzenten Hollywoods abgesägt (allein was er im dritten Teil des Paten an verbotenem Insiderwissen preisgab muss die Kabale ärgstens geärgert haben), obwohl er einige der besten Filme aller Zeiten gemacht hat, und musste sich fortan mit Müh und Not als eigenständiger Produzent abmühen mit dauerndem Kohlemangel.

    Ps.@All: Der nächste OT-Comment hier wird kommentarlos gelöscht.

    Gefällt 1 Person

  14. Skeptiker

    @Dude

    Ja ias st wohl so.

    Du bist eben ein Illuminat.

    https://lupocattivoblog.com/2018/02/16/flash-crash-an-den-boersen-wie-grossinvestoren-kleinanleger-ueber-den-tisch-ziehen/#comment-511920

    Aber mach Dir keine Sorgen, ich werde Dicht trotzdem achten, weil ich bin ja nicht einfältig.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  15. „Du bist eben ein Illuminat.“

    Ganz genau Skep. Und mir gehört überdies ganz Hollywood. Drum publizier ich ja solche Sachen damit ich die Leute nicht mehr länger hinters Licht führen kann… Scheinen aber offensichtlich alle zu blöd um zu verstehen was ich sage in meinen Publikationen also werde ich die Leute als Eigner von Hollywood und Oberilluminatenpriester weiter hinters Licht führen können…
    Echt super so…

    Gefällt mir

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s