Kinderficker-Satanisten-Ritualmörder-Blutschänder-Kabalen-Gesoxxe

***Wie bereits angekündigt werden hier noch einige unveröffentlichte Entwürfe erscheinen, obwohl der Seitenbetrieb eigentlich eingestellt ist.

Im Folgenden eine Abhandlung, die ursprünglich ca. 2012 in einem Forum publiziert, da jedoch in einem Rundumschlag um Mitte 2013 – zusammen mit ca. 5000 weiteren Posts (natürlich alles auf meiner HDD gebackuped 😉 ) – wegzensiert, daraufhin 2014 als Gastartikel auf einem hier nicht näher genannten Blog neu veröffentlicht wurde.

Hier nuanciell überarbeitet und neu formatiert. Die Tags wurden auf die Schnelle eingegeben und sind daher nicht wie seit knapp fünf Jahren weitestgehend perfekt in der Vollständigkeit.

Ich wundere mich fast ein wenig, dass die Videos noch immer nicht wegzensiert wurden (schnell runterladen und möglichst vielfach neu uppen!!!)

*Ich habe nicht überprüft ob es die Originalquellen noch gibt!***


Es geht um die Strukturen dieser Welt in die tiefsten Tiefen!

Das wusste bereits Sartre: https://dudeweblog.wordpress.com/2013/08/14/liebelichtvolles-miteinander-als-endziel-ergibt-wahrhaftigen-sinn/

Nun folgend einige Fakten anbei…

Es ist einfach unglaublich, wie bösartig, widerwärtig und pervers „gewisse Subjekte“ (ich nenne sie auch gern: Die Herren der [Materie]-Welt aka Kabale) sich gebaren in dieser Welt.

Es fällt schwer, dazu Worte zu finden. Ich müsste mir ganze Bibliotheken von Fluchwörtern, Schimpfausdrücken und Beleidigungstiraden (derer ich ja, wer mich kennt, weiss das wohl, zur Genüge im Jargon habe) neu ausdenken…

Aber macht euch Selbst ein Bild…


Zitat:
Die Akte – Marc Dutroux: Kommt die Bestie vorzeitig frei?

Der Fall Dutroux ist ein dunkles Kapitel der Strafverfolgung. Während häufig von “Ermittlungspannen” die Rede ist, muss eigentlich eher von “krimineller Ermittlungsbehinderung” gesprochen werden. Die Verstrickungen sollen bis in höchste Kreise der Politik – gar bis in das belgische Königshaus – gehen.
[…]
Die meisten Zeugen der Anklage sind auf mysteriöse Weise verstorben und dieser Fall gibt noch immer viele Rätsel auf.

Betrachtet man die Fälle Dutroux insgesamt, werden etliche Fragen laut. Schon 1989 war er wegen Entführung und Vergewaltigung von minderjährigen Mädchen zu 13 Jahren Haft verurteilt worden. Nach nur 3 Jahren wurde er damals entlassen.
[…]
Beobachter des Falls glauben an ein ganzes Netzwerk von mächtigen Pädophilen und Dutroux sei nur der “Zubringer” gewesen, es treten etliche Parallelen zum Fall Natascha Kampusch auf.
Der Spiegel schrieb damals:

Heimliches Interview: Dutroux bestätigt Existenz von Pädophilen-Netzwerk.
[…]
Welche Personen dem Pädophilie-Netz angehören, verschwieg der 43-Jährige jedoch. Auch wollte der mutmaßliche Sexualverbrecher nicht verraten, welche Rolle die Gruppe bei der Entführung der Kinder spielte, die er in seinem Haus versteckt hielt.
[…]
Der belgische Abgeordnete Laurent Louis konfrontierte das belgische Parlament in einer Rede am 30. Juni 2012 mit der Thematik und erhob schwere Vorwürfe. Er selbst sollte einem Verfahren unterworfen und seine Immunität aufgehoben werden.

Der investigative Journalist Jean Nicolas stellte seinerzeit die Akte Dutroux ins Internet und wurde nach seinem Buch “Akte Pädophilie” mit seinem Co-Autoren selbst zum Gejagten. Die belgische Justiz erließ einen internationalen Haftbefehl.

Die Welt führte ein Interview mit dem Journalisten.

Wenn der Jäger zum Gejagten wird

Der Luxemburger Enthüllungsjournalist Jean Nicolas, der unter anderem 1998 die Vetternwirtschaft um die EU-Kommissarin Edith Cresson aufdeckte, beschäftigt sich seit Jahren mit dem sexuellen Missbrauch von Kindern. In diversen Büchern wirft er der belgischen Justiz Versäumnisse beim Kampf gegen Pädophilie vor. Im August 2001 machte Nicolas mit dem Buch “Akte Pädophilie” Schlagzeilen. Darin warf er dem belgischen König Albert II vor, in den 80er Jahren Gast bei Sexparties gewesen zu sein, auf denen Kinder missbraucht wurden. Jetzt wurde die belgische Justiz aktiv, sucht Nicolas per internationalem Haftbefehl.
[…]
Wer die ZDF-Reportage “Die Spur der Kinderschänder – Dutroux und die (27) toten Zeugen” von 2001 noch nicht kennt, sollte sich das Video…

…unbedingt ansehen.
[…]
Da auch Komplizen von Dutroux zu Tode kamen, würde sich sein Fall mit einer Art “Lebensversicherung” erklären lassen, die er irgendwo deponiert hat. Könnte er vielleicht das mächtige Netzwerk enttarnen und die Mächtigsten mit Beweisen stürzen? Fragen über Fragen, die sehr wahrscheinlich niemals geklärt werden können. Bereits seine vorzeitige Entlassung 1992, nach nur 3 Jahren, obwohl er zu 13 verurteilt war, wirft etliche Fragen auf. Wird dieser Mann in Kürze – zwar mit einer Fußfessel – also wieder frei herumlaufen? Das dürfte sich sehr stark nach dem Verhalten der Öffentlichkeit richten. Sollte das Interesse abgeebt sein, wäre eine vorzeitige Entlassung sicher nicht auszuschließen.
http://www.iknews.de/2013/02/04/die-akte-marc-dutroux-kommt-die-bestie-vorzeitig-frei/


Zitat:
[…]
TOTE ZEUGEN

Die Todesfälle im Umfeld der Dutroux-Affäre lassen kaum noch an Zufall glauben.

Der Schrotthändler

und Bekannte von Dutroux, Bruno Tagliaferro, hatte Dokumente über das Entführungsauto. Er wurde vergiftet.

Die Frau des Schrotthändlers,

Fabienne Jaupart, wollte der Polizei ebenfalls Dokumente überreichen. Sie wurde verbrannt im Bett gefunden.

Der Nachtclubbesitzer

Michel Piro wollte Informationen über die Kinderpornoszene an die Polizei geben. Er wurde auf einem Parkplatz erschossen.

Der Drogenszenen-Insider

François Reyskens hatte Informationen über Pornos, die mit dem Opfer Melissa Russo gedreht worden waren. Er wurde von einem Zug überfahren.

Die Menschenrechtsaktivistin

Gina Pardaens hatte jemanden aus Dutroux´ Umfeld in einem Kinderporno erkannt. Sie fuhr mit dem Auto in den Tod.

Der Journalist

Christoph Vanhexe recherchierte über die Machenschaften von Dutroux. Er fuhr mit dem Auto gegen einen Mast.

Der Staatsanwalt

Hubert Massa leitete die Ermittlungen in vier Mordfällen von Dutroux-Opfern. Er beging Selbstmord.

Der Disco-Besitzer

Jean-Paul Taminiau hatte gemeinsame Bekannte mit Dutroux. Seinen Fuß fand man in einem Kanal.

Die Freundin des Disco-Besitzers, Nadège Renard, wollte dessen Kontakte zur Dutroux-Bande offen legen. Bei einem Autounfall kam sie vergangenen Mittwoch ums Leben und ist damit aktuellstes Opfer.

http://www.focus.de/politik/ausland/ausland-dutroux-war-kein-einzeltaeter_aid_189407.html

Siehe dazu auch:

http://unzensiert.zeitgeist-online.de/2012/11/12/savile-row-padophile-nach-mas/


Von Belgien – dem EU-Zentrum also! – nun zur ach so gerechten, demokratischen, neutralen, freundlichen, sauberen (wer Sarkasmus findet, darf ihn behalten…) und v.a. top-diskreten! Schweiz.

https://dudeweblog.wordpress.com/2013/05/29/geheimjustiz-im-rechtsstaat-schweiz/


Oder wie wär’s mit Portugal?
http://www.welt.de/welt_print/article3028080/Portugal-ist-ein-Paradies-fuer-Paedophile.html


Das Satanistengeschmeiss – ganz gemäss Albert Pike  und Alister Crowley

– hat sich den ganzen Erdball gekrallt und treibt aus den höchsten Positionen – selbstverständlich unter dem überaus nützlichen Deckmantel diplomatischer Immunität – des Tieres Spielchen.


Zitat:
Bohemian Grove, Marc Dutroux und die Netzwerke der Machtelite
[…]
Es hatte seinen Grund, das er seine berufliche Stellung riskierte, denn was ihm die junge Frau erzählte, war unglaublich, aber scheinbar sehr überzeugend. Sie war Mitglied einer Gruppe von Teufelsanbetern, für die sie ein auf einem Friedhof rituell gezeugtes Kind austragen sollte, das nachher geopfert (und verspeist) werden sollte. Es waren Satanisten niederster Stufe, die sich den Kauf oder die Entführung von Babys nicht leisten konnten noch über die notwendige Organisationsqualität verfügten, dies straffrei tun zu können.
[…]
Stoff für einen Krimi, möchte man meinen.

Die 2005 eingestellte Zeitschrift Marabo enttarnte damals einen der Satanisten in Bochum – einen Amtmann der Gemeinde.
[…]
Die in der Regel von Frauen geschilderten Erlebnisse, wie sie im Sekten-Info Essen e.V. berichtet werden und auch in der Literatur beschrieben sind (z.B. Huber, 2004), ähneln einander:

Die Opfer sind in einer satanistischen Sekte aufgewachsen, deren Mitglieder häufig aus der eigenen Familie und Freunden der Familie bestehen.

In Kirchen oder an besonderen magischen Plätzen werden z.B. an satanistischen Festtagen magische Rituale gefeiert.

Es treten Satanspriester auf, die häufig als “Kapuzenmänner” verkleidet sind.

Während der okkult-satanistischen Rituale werden die Opfer zu sexuellen Handlungen gezwungen.

Kinder werden gezwungen, bei der Verstümmelung von Tieren anwesend zu sein oder aktiv daran teilzunehmen, menschliches Fleisch zu essen oder Urin, Samen und Blut zu trinken.

Die Satanssekten sind hierarchisch organisiert. In den höheren Ebenen befinden sich häufig Staatsanwälte, Ärzte, Priester, Industrielle, hohe Polizeibeamte, die gut (auch international) vernetzt sind.
Es werden Babys, Kinder und Erwachsene geopfert.
[…]
In einem Zusatz des Dossiers mit dem Datum 2. Juni 1997 vervollständigt X3 ihre Aussage.

Sie spricht von einem Schloss, in Mitten eines Parkes, wo Kinder, in Käfige eingeschlossen, darauf warten, “dranzukommen”. Im kleinen Turm des Schlosses befände sich eine kleine Ausstellung der Leichen von Kindern. Die Gruppe von Erwachsenen sei immer die selbe – an
die fünfzig – unter denen sie nur wenige kannte. Dort endeten die Abende nie ohne einem Todesfall.

Die Prominenten machten Jagdpartien mit Doggen auf die Kinder, die nackt in den Park freigelassen würden. Kinder würden an Bretter gebunden und mit Rasierklingen und
Nadeln gefoltert. “Ich habe auch Menschenfleisch essen müssen, Kinderfinger mit Gelé serviert”
Verhör von X3, BSR, 2. Juni 1997, Protokollziffer 151.829[/url]. Diese Information findet sich in AFFÄRE
NIHOUL-DUTROUX: BRIEF AN DIE EUROPÄISCHEN ABGEORDNETEN..)
http://www.aufklaerungsgruppe-krokodil.de/DerFallMarcDutroux_2.pdf
[…]
Es ist kein Spaß, mit diesem Netzwerk in Berührung zu kommen – auch nicht, wenn man selbst in gewichtiger Position steckt:

Zu dieser Aussage passen die Enthüllungen von Teresa Costa Macedo, einst Familienministerin. Sie habe 1982 den damaligen Präsidenten António Ramalho Eanes über die Zustände bei Casa Pia informiert. Geschehen sei nichts, weil “viele einflussreiche Leute involviert” gewesen seien. Dass sie erst mehr als 20 Jahre später öffentlich spricht, begründet sie damit, massiv bedroht worden zu sein: “Ich erhielt Todesdrohungen.”

Zwanzig Jahre lang werden Kinder systematisch missbraucht … und dieses Netzwerk soll es nur in Portugal geben? Gibt es diese “Pädophilen” nur dort … und ist es ein Zufall, das die Zeugen und Staatsanwälte, die die belgischen Netzwerke zu Tage gebracht hätten, genau jenen Tod bekommen, der der Familienministerin in Portugal nur angedroht wurde?
[…]
Ähnliche Schwierigkeiten wie der Journalist Nicolas bekamen auch ermittelnde Polizeibeamte, wie Patick Debaets, dem “Superflic“, dem “besten Bullen Belgiens“, wie man ihn vor der Dutroux Affäre nannte. DeBaets war es, der die Zeugin X1, Regina Louf, als erster vernahm. De Baets sagt: “Sobald man gegen Pädophilie vorgehen will, stößt man auf ein System von Protektionen und bekommt sofort Probleme. In Belgien hat der größte Teil der Presse die Opfer und die Ermittler lächerlich und unglaubwürdig gemacht um selbst eben keine Probleme zu bekommen” Manipulierte Zeugenaussagen, Beweise, die verschwinden, Verleumdungen: Mit allen Mitteln hat man versucht, die Ermittlungen zu sabotieren. Sein Kollege Aimé Bille fügt hinzu: “Wir müssen gegen alle kämpfen, gegen die Richter, gegen unsere Hierarchie, gegen die Presse, selbst gegen Politiker, wir haben alle gegen uns.”

Als Informant gegenüber der Presse betätigte sich auch der zwielichtige Brüsseler Immobilienmakler Jean Michel Nihoul. Sexorgien und Partnertausch der feinen Gesellschaft – über sie besitzt Jean Michel Nihoul nach eigenen Worten intime Informationen. “Ich traf Minister und Richter auf den Sexpartys, Leute in den höchsten Positionen, wichtige Personen aus der Wirtschaft und ich traf Mitglieder des Adels”, sagt Nihoul.

Erinnert an Portugal. Oder an Ermittlungen gegen Satanisten in Deutschland. Man findet immer wieder Opfer, aber Täter gibt es offiziell nicht. Der “gößte Teil der Presse” beteiligt sich an der Vertuschung … und keiner denkt sich etwas dabei. Doch – der Anwalt von Dutroux:

Verbunden mit scharfen Angriffen gegen die belgische Justiz hat der Hauptverteidiger des mutmaßlichen Kinderschänders Marc Dutroux sein Mandat niedergelegt. Es bestehe von Seiten der Justiz kein Interesse daran, die Wahrheit ans Licht zu bringen, begründete der Anwalt Daniel Kahn am Donnerstag seinen Schritt. Kahn bekräftigte seine bisherige Verteidigungsstrategie, wonach Dutroux als “Sündenbock” für die ungesühnten Verfehlungen eines Ringes gesellschaftlich hochstehender Kinderschänder herhalten solle: “Das System, eine Verflechtung von Menschen und Mächten, will in diesem Fall nicht die Wahrheit. Man will um jeden Preis die These von einem isolierten Einzeltäter festhalten, obwohl dies keine gute These ist.”

Vergleicht man nun die Erfahrungen von Sekteninfo Essen mit denen jener Menschen, die im Fall Dutroux ermittelten, so ergeben sich erschreckende Ähnlichkeiten.
[…]
Es gibt Menschen, die essen gerne Menschenfleisch. Das ist ein Fakt.

Es gibt Menschen, die quälen gerne Kinder (“Pädophil” ist da meines Erachtens nach noch ein viel zu freundliches Wort). Das ist ein Fakt.

Es gibt reiche und mächtige Menschen, die einen ganz anderen Wertekanon pflegen als den, den sie uns über die Medien eintrichtern wollen (man denken nur an die Brennesselstrafe in der Familie der amtierenden Ministerin von der Leyen, für die jede andere Familie unter Aufsicht des Jugendamtes gestellt werden würde).

Es gibt eine Presse, die sich ihr Äußerstes abverlangt, von diesen Tatsachen abzulenken.

Es gibt Verwerfungen in Wirtschaft und Politik, die wir uns aktuell kaum mehr rational erklären können.
[…]
Ist man dem Dunstkreis aber mal begegnet, sortiert man die Bilderwelten des Bohemian Grove gleich ganz anders ein – und auf einmal erscheint die Eurokrise in einem ganz anderen Licht, wird die Omnipräsenz der Goldmänner in Politik und Wirtschaft erst recht unheimlich und man fragt sich, was wohl letztlich das wirkliche Endziel ihrer irrationalen Politik ist.

Ist es wirklich nur “Gier” … und wenn, dann wirklich nur die Gier nach Geld?

Oder steckt dahinter eine andere Gier – und das bewusste Schaffen eines weltweiten Klimas von Not und Angst, in dem die eigene Gier vollkommen straffrei ausgelebt werden kann, weil alle anderen damit beschäftigt sind, bei ständig steigenden Preisen noch Brot fürs Überleben zu bekommen?
[…]
Und auch wenn wir und die gesamte Presse die Augen vor diesen dunklen Wirklichkeiten verschließen: sie werden sich dadurch nicht in Luft auflösen.

Ganz im Gegenteil.

http://www.nachrichtenspiegel.de/2012/05/10/bohemian-grove-marc-dutroux-und-die-netzwerke-der-machtelite/


Die Ideologie und Philosophie des Satanismus spricht Bände, und erklärt auch die abscheulichen Taten, wie folgendes klar verdeutlicht! (Und nein, das kommt nicht von sogenannten Verschwörungstheoretikerspinnern! Man beachte die Quelle! http://www.sektenberatung.ch )


Zitat:
“Satan will und fordert von uns den Hass. Die Menschen sollen sich nicht lieben, das können sie gar nicht. Das intensivste und ehrlichste aller Gefühle hat SATAN uns gezeigt…

Die Kraft SATANS wirkt langsam in dir. Lass dich darauf ein. Du musst dich befreien von deinen alten Spiesserzwängen. Wenn du hasst, kannst du nicht enttäuscht werden. Wenn du die Menschen hasst, kann dir nichts mehr passieren. Das ist gut so. Wenn du die alten
Zwänge überwinden kannst, wirklich überwinden kannst, dann bist du frei, wirklich frei.”
[…]
Hexeneid der Church of Satan
Hiermit schwöre ich bei meiner Ehre und bei meinem Leben, SATAN, dem Herrn der Finsternis und dieser Gemeinde All meine Treue zu geben!
Ich werde die Anonymität des Covens wahren und keine magischen oder anderen Geheimnisse preisgeben.
In Demut werde ich mich den Satanischen Gesetzen unterwerfen und die Rituale ehrenvoll vollziehen.
Den Worten meiner Priester und Hohepriester werde ich gehorsam und devot folgen.
Die Lehren der Schwarzen Magie und Satanischen Kunst werde ich treu annehmen und sinnvoll einsetzen
Hiermit lege ich den Eid der Hexe ab.
Mir ist bewusst, dass ich von nun an der einzig wahren Religion angehöre.
Jeder Verstoss gegen die Satanischen Gesetze ebenso wie der Bruch dieses Eides wird zu einer Bestrafung durch das heilige Gericht führen.
Die Kraft der schwarzen Magie, die mir von SATAN anvertraut wird, werde ich wie einen besonderen Schatz hüten und niemals gegen den Willen der Höllenfürsten einsetzen.
Diesen Eid lege ich demutsvoll ab, denn ich möchte von ganzem Herzen und mit reinem Gewissen eine Hexe und somit eine Treue Dienerin SATAN’s sein.

Glaubensbekenntnis der Church of Satan
Ich glaube an die Macht des Teufels, an Luzifers Rache an der Menschheit,an allen, die Ihn verachten und ignorieren.
Ich glaube an die Kraft der Bosheit, an den Herrn der Finsternis und des Todes, der Verderben und Pestilenz über die Welt bringen wird, und nur die errettet, die Ihm gehorchen.
Ich glaube an SATAN, meinen Herrn, dessen Wille ich vollstrecke. Ich unterwerfe mich dem Fürsten der Hölle auf seinem Thron, neben Ihm die Schwarze Legion seiner Gläubigen, zu denen ich auch eines Tages treten werde.
Ich glaube an das Fegefeuer und die ewige Verdammnis, an die Gebote der Niedertracht und des Nächstenhasses, die Zerstörung und die Verwüstung, die ich vollziehe, auf dass ich eingehen werde, in die Wonnen der ewigen Nacht, in der mir der Lohn für meinen Gehorsam zugeteilt werden wird.
Im Namen SATAN’s, Herr der Hölle,
Des Bösen und der ewigen Verdammnis,
Die Welt gehe zu Grunde an Verbrechen und Tod.
Zur Hölle mit der Menschheit.

http://www.sektenberatung.ch/text/100.pdf


Und wenn ihr jetzt immer noch was zum rauskotzen übrig habt nach all dem Grauen…

…hier noch einige Infos zur USA:

Zitat:
Im Jahr 2004 interviewete der amerikanische Aufdeckungs-journalist Alex Jones den ameri-kanischen Politiker David Gergen, der in der Vergangenheit der Berater der Präsidenten Nixon, Ford, Reagan und Clinton war. Thema war der berüchtigte Bohemian Grove.
[…]

http://m.cover-up-newsmagazine.de/Alex-Jones-im-Bohemian-Grove.html

(Gibt glaub auch ne deutsche Fassung auf Utube.)

http://www.propagandafront.de/177340/bohemian-grove-insider-behauptet-mitglieder-wurden-im-geheimen-politische-absprachen-treffen.html

http://www.seite3.ch/Occupy+Bohemian+Grove+/549170/detail.html

http://www.henrymakow.com/bohemian_grove_illuminati_meet.html (englisch)


Ich hätte noch haufenweise weitere Infos, aber ich glaub, ich schick besser mal ab…

Ps. Ihr glaubt gar nicht wie tief und gruselig dieses gesamte pyramidale Herrschaftsrattenloch ist. Es stinkt von der auf Erden materialisierten Hölle bis zum Himmel, und das Tier sitzt bereits vollkannt, mit gemütlicher Wonne und breitem Grinsen, auf dem Thron der Welt. Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen müsste…

Lösung: Ab hinter schwedische Gardinen – oder noch besser: Auf den Kartoffelacker, lebenslang, unentgeltlich (kargste Kost & Logis inkl.), 12-Stunden-Schichten-7-Tage-Woche, Open-Air-Pritsche zum schlafen (auch bei Unwetter)… und die gepeinigten Kinder als Aufpasser mit Peitschen und Morgensternen und Tasern dafür sorgend, dass auch emsig geackert wird. So kann ne ganze Menge Karma & Dharma aufgelöst werden…


Für ein aktuelles Update des ganzen bitte ich die Leserschaft zwingend die folgende Abhandlung von den Netzfrauen zu studieren!

https://netzfrauen.org/2017/07/12/elysium/


***Sollte jemand Beschwerden wegen überspannten Copyrights haben, bitte ich um das Verständnis, dass das Thema einfach zu wichtig ist, und um dringende Mitteilung via Kontaktformular (siehe Menu „Kontakt“), woraufhin ich auf Bitte der Eigner (bitte Beleg mitliefern in der Beschwerde) selbstverständlich auch umgehend adäquat kürzen werde.***

Advertisements

11 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bilder, Bildung, Freiheit, Fremdartikel, Gedankenkontrolle, Geopolitik, Korruption, Kriegstreiber, Medien, Menschen, NWO, Recht, Schweiz, Sinn, Videos

11 Antworten zu “Kinderficker-Satanisten-Ritualmörder-Blutschänder-Kabalen-Gesoxxe

  1. Pingback: Kinderarbeit, Kinderprostitution und Kindesmissbrauch – Satanismus – eine düstere Parallelwelt – mikeondoor-news

  2. Pingback: Aktuelles vom 15.1.2018 und : Ist es wirklich nur “Gier” … und wenn, dann wirklich nur die Gier nach Geld? – mikeondoor-news

  3. Tom

    Moin Dude,
    ein sehr wichtiges Tema. Da muß man durch, wenn man wirklich an Wahrheit interessiert ist. Für viele ist aber hier schluß, sie verschließen sich da es einfach zu grausam ist als das es wahr sein könnte. Hier noch ein Tip: Enthüllungen des Ex-Bankiers Ronald Bernard – Satanismus & Kindermord

    Gefällt mir

  4. Danke für den Tip, Tom.
    Aber Du verlinkst hier ein zensiertes Vid.
    Hier wies aussieht ungekürzt:

    Und hier ist wie es aussieht das englische Original (ich hasse Übersetzungen 😉 – wobei ich grad feststelle, dass das Original ja in Holländisch ist… ):

    Hier Teil 2

    Lad ich mal runter, denn die beim Vigilant angegebene Originalquelle ergibt – wen wundert’s – nen 404…

    Gefällt mir

  5. Tom

    Haha, ja holländisch…. Es ist aber keine zensierte Fassung sondern eine gekürzte mit deutschen Sprechern. Ab Minute 24 redet Bernad von den Opferritualen.
    Übrigens gibt es auch zwei Videos in denen Frauen ihr Dasein als Kinder-sexsklaven beichten, unabhängig voneinander. Dort werden auch die Kindstötungen bestätigt. 😦

    Gefällt mir

  6. Tom

    So Dude, ich hab die Videos gefunden und hänge sie hier an, der Vollständigkeit halber:

    Opfer von rituellem Missbrauch: „Ich wurde als Kind hunderte Stunden lang vergewaltigt.“

    Satanismus deutscher Eliten – Ritueller Mord und Missbrauch von Kindern (1/4)

    (2/4)

    (3/4)

    (4/4)

    Gefällt mir

  7. Jochen

    „Es geht um die Strukturen dieser Welt in die tiefsten Tiefen!“

    Im Grunde wird doch mit der gesamten Menschheit Mißbrauch getrieben, allen voran mit dem deutschen Volk. Die Opfer dieses Mißbrauches werden langsam doch unzählbar wie die Sterne am Himmel. Aber eines Tages werden diese Sterne den wirklichen Schuldigen auf den Kopf fallen und sie zerschmettern.

    Auf direktem Weg zum ausgemerkelsten Land der Welt: Deutschland.

    Aber nicht die Merkel ist daran schuld, sondern die Deutschen.

    Die Deutschen sind überhaupt alles schuld.

    Schuld macht glücklich.

    Schuldenfrei für Deutsche gibt’s nicht.

    Dennoch heißt es, Deutschland wäre ein christliches Land. Ich sage, das ist unmöglich. Denn:

    Zitat: „Es war die Sünde dieser Welt! Deine und meine Schuld. Deswegen kam er, um diese Schuld auf seine Schultern zu nehmen und sie am Kreuz von Golgatha für Dich und mich, ein für allemal zu sühnen. … Er kam und brachte für die geknechtete Menschheit Befreiung von Schuld und Sünde, und damit das wahre Leben!“ Zitat Ende, Quelle: http://www.jesus-christus-evangelium.de/Er_gab_sein_Leben_fuer_dich.htm

    Die Wahrheit ist, mit dem Opferkult, wobei nach der NT-Geschichte Jesus Christus das Opfer darstellt, haben wir Deutsche gar nichts zu tun, denn das gehört zu den Sitten und Gebräuchen eines anderen Volkes. Und ausschließlich für dieses andere Volk ist die Figur Jesus Christus von Bedeutung.

    Matthäus 15:24 Er aber antwortete und sprach: Ich bin nur gesandt zu den verlornen Schafen des Hauses Israel.

    Matthäus 10:5 Diese zwölf sandte Jesus aus, gebot ihnen und sprach: Begebet euch nicht auf die Straße der Heiden und betretet keine Stadt der Samariter;

    Sind wir Deutsche nicht Heiden seit eh und je?

    Johannes 8:32 und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen!

    Die Wahrheit zu erkennen, bedeutet die Lüge zu erkennen!

    Gefällt mir

  8. Jochen

    „Es ist einfach unglaublich, wie … Die Herren der [Materie]-Welt aka Kabale) sich gebaren in dieser Welt.“

    Für eine Ohrfeige – palästinensisches Mädchen schlug einen bewaffneten Soldaten der Besatzungsarmee – bleibt die „Täterin“ nun unbefristet in U-Haft bis ihr der Prozeß gemacht wird. Siehe dazu:
    http://mondoweiss.net/2018/01/detention-extended-indefinitely/

    Offenbarung 2:9 Ich weiß deine Werke und deine Trübsal und deine Armut (du bist aber reich), und die Lästerung von denen, die sagen, sie seien Juden und sind es nicht, sondern eine Synagoge des Satans. (vgl. mit Offenbarung 3:9)

    Yes, we can.

    Gefällt mir

  9. Jochen

    Die Wege des HERRN Jahwe sind unerklärlich, weil das ist so, wenn jemand vom Wahnsinn befallen ist.

    Gefällt 1 Person

  10. Pingback: Einige eventuell zu Bewegung animierende Einwürfe aus dem Irrsinn des Blutgeldmolochs | Sei herzlich Willkommen beim Dude

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s