Fuck WordPiss die Xte – oder: Über den Untergang des Internets

***Habe mich nun – trotz

FUCK WORDPISS DIE LETZTE – SEITENBETRIEB VON DWB PER SOFORT EINGESTELLT,

und trotz des zombiephonkonformen Sargnagels – entschieden, noch alle unveröffentlichten und unvollständigen Entwürfe unbearbeitet zu veröffentlichen, bevor der endgültige Abschlussartikel kommt.***


Mitte 2014 begann die Zerstörung eines einstmals grandiosen Publikationsportals namens Wordpress (WP) im Zuge des Beep-Beep-Boop-Updates. Details und Hintergründe dazu finden sich hier: ‘Beep Beep Boop’-Update verunstaltet WordPress zum Kindergarten!

Seither hat sich WP kontinuierlich kaputtgeupdateted – genauso wie grosse Teile des restlichen ehemals freien Internets, das sich zu einem konzern-beherrschten, mainstreamgerecht zensierenden und den physischen Detailhandelsgeschäften den endgültigen Todesstoss versetzenden Müllhaufen entwickelte und weiter entwickelt -, und mir war schon länger bewusst, dass es nur noch eine Frage der Zeit sein würde, bis ich dazu genötigt werde, mich aus diesem Kabaleninstrument (dafür war es nebenbei schon bei Lancierung Ende der 70er-Jahre des letzten Jahrhunderts geplant) weitgehend zu verabschieden.

Das Internet ging aus dem im Jahr 1969 entstandenen Arpanet hervor, einem Projekt der Advanced Research Project Agency (ARPA) des US-Verteidigungsministeriums.
Quelle: Fikipedia

Aufgrund des Bewusstseins um diesen exponentiell fortschreitenden Niedergang war schon jahrelang klar, dass es nur noch ein Frage der Zeit sein würde, bis dieses globale Spinnennetz (sonst hiesse es kaum ‚World Wide WEB‚, sondern ‚World Wide NET‚, aber WWN ergäbe dummerweise nicht den Zahlencode 666) nicht mehr zu gebrauchen sein wird, weshalb ich auch schon seit Jahren intensiv dabei bin, möglichst viele relevanten Daten auf externen HDD’s zu sichern, um, wenn die Beerdigung des Internets dann ansteht, weiterhin unbeschränkten Zugriff auf Daten zu haben, welche den der Kabale hörigen Netz-Steuerungsorgangen stinken, und somit gerne auf Blacklists aufgeführt, oder anderweitig wegzensiert werden.

Was WP betrifft, ist die Beerdigung für heute angesagt. Im folgenden die Begründung und das weitere Vorgehen hinsichtlich des freiheitlichen, werbefreien Aufklärungs-, Bildungs-, Informations- & Diskussions-Portals DWB.

Die zur Verblödung verstudierten Script-Kiddies haben saubere Arbeit geleistet

Wer erinnert sich noch an die guten alten HTML-Zeiten des Open-Source-Projekts ‚Netscape Navigator‚? Vermutlich nur ein Teil der Leserschaft.

Netscape war ein Vorläufer von Mozillas Firefox.

Microsoft setzte in jener Zeit zudem auf eine selbstentwickelte Laufzeitumgebung für Java-Anwendungen, die mit Suns Java-Plugin nicht voll kompatibel war. Netscape hatte daher mit Microsofts Java ebenfalls Darstellungsschwierigkeiten. Analog ging Microsoft mit JavaScript vor, das Microsoft als JScript mit eigenem Code erweiterte, den Netscape im Gegensatz zum Internet Explorer nicht interpretieren konnte. Netscape konnte daher für Internet Explorer optimierte Websites oftmals nur unzulänglich bis praktisch überhaupt nicht darstellen.

Für die Versionen nach 4.x stellte Netscape den Programmcode seines Browsers unter eine Open-Source-Lizenz und rief zur Koordination der Entwicklung das Mozilla-Projekt ins Leben.
[…]
Quelle: Fikipedia

Im Gegensatz zu ach so vielen Unendlichgestrigen, die erst im Verlaufe dieses Jahres, obschon bereits seit zig Jahren beobacht- & absehbar, langsam zu schnallen beginnen, dass unerwünschter Content sukzessive aus dem Netz wegzensiert wird, und die gleichsam voranschreitende – meist Script-basierte – Kaputtupdaterei nicht mal im Ansatz wahrnehmen, sehe ich auch dieser Entwicklung schon seit langem mit gewisser Besorgnis zu, und weigere mich, wo ich nur kann, bei dem Script-Wahn mitzumachen, denn:

Nicht die Maschine steuert mich, und nicht die Maschine bestimmt, was ich als Instrument verwende, nicht ich bin der Maschine Sklave, sondern ich entscheide, wie ich welches Programm zu welchem Nutzen haben will, oder eben nicht will, denn die Maschine wird nie mein Herr, sondern immer mein Sklave sein, und sollte das im Zuge der Implentierung des durch AlphabetFacebook-Apple-Microsoft-Amazon beherrschten, je länger je mehr KI-gesteuerten Global Information Grid (GIG) und des Internet of Things (IoT) dereinst nicht mehr möglich sein, ziehe ich lieber einfach den Stromstecker meines Routers und entferne das LAN-Kabel!

Dass nicht nur WP seit dem Beep-Beep-Boop-Update, sondern auch Mozilla auf den gen Abgrund des Grabes rasenden Zug dieser Kaputtupdaterei-Schiene aufgesprungen ist (vermutlich aus ‚ökonomischen Gründen‚, damit sie nicht das gleiche Schicksal erleiden wie damals Netscape), hat man als wacher Beobachter spätestens beim Release des Firefox 22.0 vor gut vier Jahren (25. Juni 2013) feststellen dürfen.

Zu diesem Zeitpunkt war WP noch ein grandioses, freiheitliches Publikationsportal, an dem es nichts auszusetzen gab, was bis zum Beep-Beep-Boop-Irrsinn auch so blieb.

https://theconversation.com/the-internet-of-things-is-sending-us-back-to-the-middle-ages-81435


Doch nicht nur WP wird kaputtgeupdatet, sondern auch Firefox.

BULLSHIT, SAG ICH! EUER SCHEISS-ZU-TODE-GEUPDATE IST UNSICHER, GENAUSO WIE DIE ZWÄNGELEI BEINAH ALLÜBERALL DIESEN KACK FLASHPLAYER AKTIV HABEN ZU MÜSSEN, UND KEIN NOSCRIPT FAHREN ZU DÜRFEN, OHNE DAUERND SCHEISSEREIEN MIT DEM INTERNET (was früher nie ein Problem war, auch wenn man mit diversen Sicherheitstools geschützte Steinzeit-Software nutzte) ZU HABEN WEGEN DEN SCRIPTKIDDIE-ARSCHLÖCHERN!!! „Browse happy“ werde ich, sobald ihr euren Müll zurückdowndatet auf vor ca. vier Jahre oder noch weiter zurück, und euren ganzen APP-Entwickler-ScriptKiddies fristlos kündigt.

http://www.activistpost.com/2017/08/mozilla-joins-george-soross-efforts-launching-strike-fake-news.html

[…]
Ganz ähnlich dem, dass viele Menschen immer noch daran glauben, dass das Internet der Todesstoß für die Mainstreammedien und die eingesetzten medialen Filter wäre. Die traurige Wahrheit ist, dass das Internet ebenfalls eine Kreation des Establishments ist. Entwickelt von der US-Behörde DARPA und wie Edward Snowden (dem ich grundsätzlich eher skeptisch gegenüber stehe) zeigte, hat die NSA Einsicht in alle Datenströme und besitzt zahlreiche Hintertüren zur Kontrolle des Internets.

Viele Menschen denken, dass der “freie Fluss der Informationen im Internet” eine Waffe für eine freiheitsliebende Gesellschaft ist. Ja, aber es ist genauso eine Waffe für die IGE. Mit einem “Makro-Überlick” auf die Datenflüsse, kann ein Unternehmen wie Google sogar soziale Trends vorhersagen – und auch Unruhen. Ganz zu schweigen, dass Google und Co. auch Zugriff auf ganz persönliche Daten einer jeden Person haben, die deren Systeme nutzt.
[…]

https://www.konjunktion.info/2017/12/bitcoin-und-blockchain-technologie-erschaffen-um-die-echte-dezentralisierung-die-regionalen-maerkte-und-damit-die-unabhaengigkeit-der-menschen-zu-zerstoeren/


Skype natürlich ebenfalls – muss ja alles zombiephon-konform sein in dieser ach so schönen und totalüberwachten, neuen Weltunordnung

Schön, dass man wenigstens noch vorab informiert wird…

Mit dem Jetz-nicht-Button war leider nix anzufangen (der ist nur Dekoration). Die Zwängelei für den Update-Terror nahm ihren Lauf, da sonst gar nix mehr ging…


Whatsapp könnte an dieser Stelle nun auch noch erwähnt werden (und nein, ich besitze kein Schmerzphon und brauche mein altes Tastenhandy höchstens für Notfälle zum Telephonieren oder SMSen von unterwegs mit jährlichen, totalen Kosten von knapp 5 Franken), doch wie einleitend gesagt: „unveröffentlichten und unvollständigen Entwürfe unbearbeitet zu veröffentlichen“.

Advertisements

16 Kommentare

Eingeordnet unter Bewusstsein, Bilder, Bildung, Dreckskapitalismus, Freiheit, Gedankenkontrolle, Geopolitik, Korruption, Kriegstreiber, Manipulation, Medien, Menschen, NWO, Sinn, Technik

16 Antworten zu “Fuck WordPiss die Xte – oder: Über den Untergang des Internets

  1. Pingback: Flutschi-Flutschi, Wischi-Wischi | Ultimative Freiheit Online © Jermain Foutre le Camp

Leserbrief schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s